BDSwiss im Test: Digitale Devisen per CFD handeln

BDSwiss Krypto Erfahrungen von ETFs.de
Der CFD-Broker BDSwiss ist bereits seit dem Jahr 2012 aktiv und bietet seitdem das Online-Trading an. Seit einiger Zeit können Anleger bei BDSwiss ebenfalls mit digitalen Währungen handeln, welche derzeit voll im Trend liegen. Ansässig ist das Unternehmen auf der Mittelmeerinsel Zypern, sodass der Anbieter von der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde reguliert wird. Die Kunden haben bei BDSwiss die Wahl zwischen zwei unterschiedlichen Kontomodellen, die unterschiedliche Bedürfnisse und Anforderungen erfüllen. Wer bereits Erfahrung im Online-Handel hat, der wird sich über die Verwendung der Handelsplattform MetaTrader 4 freuen, da diese zu den beliebtesten Plattformen überhaupt gehört. Zudem steht eine BDSwiss App zur Verfügung, sodass die Kunden auch von unterwegs handeln können. Der folgende BDSwiss Test beschäftigt sich mit den wichtigsten Eigenschaften des Anbieters und beleuchtet sowohl die positiven als auch die negativen Aspekte.

DetailinformationenBDSwiss
icon BrokernameBDSwiss
icon Webseitebdswiss.com
icon HauptsitzZypern
icon RegulierungCySEC
icon Verfügbare KryptowährungenBTC, LTC ETH
icon Hebel1:5
icon Demokontokostenlos, 10.000€
icon MindesteinlageBasic: 200€ / Black-Konto: 10.000€
icon HandelsplattformMetaTrader 4
icon SupportDeutsche Rufnummer, Live-Chat, Email und FAQ-Bereich
Inhaltsverzeichnis
    Weiter zu BDSwiss: www.bdswiss.com

    BDSwiss im Portrait: Forex- und CFD-Handel vorhanden

    In unserem BDSwiss Test wird in erster Linie auf die Handelsmöglichkeiten und die Konditionen eingegangen. Zudem wird ein besonderer Bezug zu den digitalen Devisen aufgebaut, da diese derzeit im Trend liegen. Wer bei BDSwiss mit den digitalen Währungen handeln möchte, kann diese über CFDs traden. Hierfür wird keine elektronische Geldbörse benötigt, da beim Handel per CFD keine Währungseinheiten erworben werden. Die Anleger setzen lediglich auf fallende oder steigende Kurse und profitieren an der Kursentwicklung. Damit bei BDSwiss gehandelt werden kann, muss zunächst ein Handelskonto eröffnet werden.

    Bei BDSwiss können die Anleger nicht nur den CFD-Handel nutzen, sondern ebenfalls den Forex-Handel. Für beide Handelsarten stehen zahlreiche Basiswerte zur Verfügung. Als Basiswerte können Rohstoffe, Indizes, Aktien und Kryptowährungen genutzt werden. Im Sortiment des Anbieters stehen insgesamt drei unterschiedliche digitale Währungen. Die beliebteste unbekannte Kryptowährung Bitcoin sowie Litecoin und Ethereum.

    Damit überhaupt gehandelt werden kann, muss erst einmal Geld auf das Handelskonto eingezahlt werden. Für Einzahlungen und Auszahlungen können die Anleger auf elektronische Geldbörsen setzen, die Geld schnell und reibungslos transferieren. Zudem ist ein Kundenservice vorhanden, der der deutschen Sprache mächtig ist, sodass deutsche Kunden ohne Probleme den Service kontaktieren können. Auch ein kostenloses Demokonto steht für alle Anleger zur Verfügung. Mit diesem können die Kunden den Handel risikofrei erlernen, da lediglich mit virtuellem Geld gehandelt wird.

    BDSwiss Handel mit Kryptowährungen

    Der Handel mit Kryptowährungen im Überblick

    Laut unseren BDSwiss Krypto Erfahrungen können Kunden bei diesem Anbieter den CFD-Handel und den Forex-Handel verwenden. Als Basiswerte stehen Indices, Aktien, Rohstoffe und digitale Devisen zur Verfügung. Außerdem ist ein deutschsprachiger Kundenservice vorhanden, sodass Kunden aus Deutschland ohne Probleme mit diesem in Kontakt treten können. Außerdem kann ein Demokonto kostenlos verwendet werden.

    Regulierung und Einlagensicherung: Regulierung durch die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde

    Gerade Neukunden sind häufig skeptisch gegenüber den Online-Finanzdienstleistern, da immer wieder Gerüchte und negative Nachrichten kursieren. Ist BDSwiss seriös? Diese Frage kann relativ schnell beantwortet werden, da bisher keine negativen Berichte über BDSwiss bekannt sind. Somit kann BDSwiss durchaus als seriös bezeichnet werden. Aufgrund der Lizenzierung und Regulierung durch die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde ist ein BDSwiss Betrug fast ausgeschlossen, da die Kontrollen den strengen europäischen Standards entsprechen müssen. Zusätzlich ist der Anbieter bei der deutschen BaFin registriert. Dies ist ein weiteres Indiz für Sicherheit und Seriosität.

    Damit die Kundengelder im Falle einer Insolvenz nicht als Insolvenzmasse gewertet werden, bewahrt der Anbieter BDSwiss die Kundengelder getrennt vom Unternehmensvermögen auf. Zusätzlich ist eine Einlagensicherung vorhanden, da der Anbieter durch die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde reguliert wird. Die Kundengelder sind bis zu einer Höhe von 20.000 Euro abgesichert.

    Laut unseren Erfahrungen mit BDSwiss ist ein BDSwiss Betrug fast vollkommen ausgeschlossen, da der Anbieter bei der deutschen BaFin registriert ist und von der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde reguliert wird. Darüber hinaus werden die Kundengelder getrennt von dem Unternehmensvermögen aufbewahrt, sodass die Kundengelder nicht unter die Insolvenzmasse fallen, falls der Anbieter Insolvenz anmelden muss. Außerdem sind die Kundengelder bis zu einem Betrag von 20.000 Euro abgesichert. Negative Presse oder negative Berichte sind bis heute nicht bekannt, sodass BDSwiss als sicher und seriös betitelt werden kann.

    Weiter zu BDSwiss: www.bdswiss.com

    Die Konditionen: Nur zwei unterschiedliche Kontomodelle

    Demokonto: Kapitalisiert mit 10.000 Euro

    Die meisten Anbieter in der Branche stellen ein Demokonto zur Verfügung, sodass die Kunden risikofrei den Handel erlernen können. Ein Demokonto ist allerdings nicht nur für Neukunden interessant, sondern ebenfalls für Bestandskunden, da diese neue Strategien und Analysetechniken risikofrei ausprobieren können. Auch BDSwiss bietet ein solches Demokonto an, welches mit insgesamt 10.000 Euro virtuellem Guthaben kapitalisiert wird. Wer ein solches Demokonto eröffnen möchte, der muss sich zunächst an den Kundenservice wenden. Im Anschluss können die Neukunden die Handelsplattform und den Anbieter ohne Risiko austesten. Auf dem Demokonto wird der eigentliche Handel am echten Markt simuliert, sodass die Kunden einen Einblick in die Online-Handel-Welt erhalten. Zudem können alle Optionen der Handelsplattform genutzt werden.

    Laut unseren BDSwiss Krypto Erfahrungen steht ein Demokonto für alle Kunden zur Verfügung. Dieses Demokonto kann allerdings nicht über die Webseite des Anbieters eröffnet werden, sondern muss über den Kundenservice angefordert werden. Das Konto wird mit 10.000 Euro virtuellem Guthaben kapitalisiert und kann anschließend zum risikofreien Erlernen des Handels genutzt werden.

    Echtgeldkonto: Basic-Konto und Black-Konto

    In der Regel bieten die Finanzdienstleister unterschiedliche Kontomodelle an, sodass die Anleger ein Konto wählen können, welches zu den eigenen Bedürfnissen passt. Dies ist auch bei BDSwiss der Fall, jedoch werden bei diesem Anbieter nur zwei unterschiedliche Modelle zur Verfügung gestellt. Vor der Registrierung sollten sich die Kunden mit den beiden Kontomodellen auseinandersetzen, um herauszufinden welches am besten zu ihnen passt.

    Basic-Konto: Dieses Konto kann ab einer Mindesteinzahlung von 200 Euro eröffnet werden. Die Besonderheit des Basic-Kontos ist, dass die Mindestgröße für den Krypto-Handel bei 0,1 Lots pro Option liegt.

    BDSwiss Handel Funktionsweise

    So funktioniert der Handel bei BDSwiss

    Black-Konto: Dieses Kontomodell ist in erster Linie für Vieltrader geeignet, da die Mindesteinzahlung bei 10.000 Euro liegt. Ein Vorteil des Black-Kontos ist, das mehrere unterschiedliche Währungen verwendet werden können. Das Konto kann in britischen Pfund, US-Dollar und Euro geführt werden. Wer dieses Konto eröffnen möchte, der kann dies ganz leicht über die Webseite initiieren. Bei der Registrierung werden einige persönliche Daten wie zum Beispiel Name, Telefonnummer, E-Mail und Passwort benötigt. Nach der Registrierung müssen die angegebenen Daten noch verifiziert werden.

    Laut unseren BDSwiss Erfahrungen stehen zwei unterschiedliche Kontomodelle im Sortiment zur Verfügung. Zum einen gibt es das Basic-Konto und zum anderen das Black-Konto. Ersteres bietet sich für Anleger an, die erst einmal mit weniger Kapital in den Handel einsteigen möchten. Das Black-Konto kann nur eröffnet werden, wenn eine Mindesteinzahlung von 10.000 Euro geleistet wird. Somit ist dieses Konto eher für Vieltrader geeignet.

    Weiter zu BDSwiss: www.bdswiss.com

    Kryptowährungen: Drei digitale Devisen im Sortiment vorhanden

    Im Jahr 2017 ist ein Hype rund um die digitalen Währungen entfacht. Dieser Hype wurde auch in das Jahr 2018 transportiert, sodass ein Online-Finanzdienstleister an den digitalen Devisen nicht mehr vorbeikommt. Bei BDSwiss können digitale Währungen per CFD und Binärer Optionen gehandelt werden. Im Sortiment von BDSwiss stehen drei unterschiedliche digitale Devisen, die zu den bekanntesten und beliebtesten zählen. Ethereum, Litecoin und Bitcoin können gehandelt werden. Alle drei Kryptowährungen haben in den vergangenen Monaten große Kursanstiege erlebt, was ein Indiz für die hohe Beliebtheit ist. Mit den digitalen Devisen können hohe Renditen erzielt werden, jedoch gibt es auch eine Kehrseite der Medaille, da ebenfalls ein großes Risiko vorhanden ist. Die Kurse der digitalen Währungen sind starken Schwankungen ausgesetzt, die nicht genau vorhergesagt werden können. Laut unseren BDSwiss Erfahrungen können die Anleger mit den Währungen US-Dollar und Euro handeln.

    Bevor ein Anleger mit dem Handel startet, sollte sich dieser erst einmal gründlich mit den digitalen Währungen und dem Markt auseinandersetzen. Ohne Fachwissen und Erfahrung können keine präzisen Handelsentscheidungen getroffen werden. Zumindest sollte ein Live Chart verwendet werden, damit der Kurs analysiert werden kann. Mit Kursdaten aus der Vergangenheit können zudem Prognosen für die Zukunft aufgestellt werden. Eine Besonderheit des CFD-Handels ist der Hebel, welcher die Renditechancen und das Risiko noch einmal erhöht. Der maximale Hebel bei BDSwiss liegt bei 1:5.

    Beim Handel per CFD werden keine Währungseinheiten erworben, sodass keine elektronische Geldbörse benötigt wird. Die Anleger eröffnen Positionen auf den Kurs der digitalen Währungen und können an diesem partizipieren. Grundsätzlich gilt der Handel per CFD als kurzfristige Investition, die flexibel ist, da die Anleger nicht nur bei steigenden, sondern auch bei fallenden Kursen Gewinne erzielen können.

    BDSwiss Kryptowährungen traden

    Kryptowährungen bei BDSwiss traden

    Unsere BDSwiss Krypto Broker Erfahrungen zeigen, dass der Anbieter die drei bekanntesten und beliebtesten digitalen Währungen im Sortiment hat. Diese sind Bitcoin, Ethereum und Litecoin. Besonders beliebt ist der Handel per CFD, da ein Hebel verwendet werden kann, um die Renditen zu steigern. Dabei steigt ebenfalls das Verlustrisiko. Der maximale Hebel bei BDSwiss beträgt 1:5.

    Service: Deutschsprachiger Kundenservice

    Ein Anbieter in der Größenordnung von BDSwiss benötigt unbedingt einen Kundenservice, um die Kunden ordentlich betreuen zu können. Bei BDSwiss stehen unterschiedliche Telefonnummern für den Kundenservice zur Verfügung. Selbst eine Rufnummer für den deutschsprachigen Kundenservice ist vorhanden, sodass deutsche Kunden keine Sprachbarrieren befürchten müssen. Darüber hinaus können die Kunden ebenfalls per E-Mail schriftlich Kontakt aufnehmen. Besonders praktisch ist der Live-Chat, welcher mittlerweile bei den Anlegern die erste Wahl ist. Zudem stellt der Anbieter zahlreiche Informationen in einem großen FAQ-Bereich zur Verfügung, sodass sich die Kunden auch erst einmal selbst an der Problemlösung probieren können. Insgesamt ist der FAQ-Bereich gut geordnet und bietet einfache Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen.

    Unsere BDSwiss Erfahrungen zeigen, dass der Kundenservice gut aufgestellt ist, da sowohl telefonisch als auch schriftlich Kontakt aufgenommen werden kann. Besonders erfreulich ist der deutschsprachige Kundenservice, der telefonisch zu erreichen ist. Zudem steht ein E-Mail Service sowie ein Live-Chat im Sortiment. Zu guter Letzt können die Kunden im FAQ Bereich selbst nach Antworten suchen. Der Kundenservice schneidet in unseren BDSwiss Test sehr gut ab.

    Weiter zu BDSwiss: www.bdswiss.com

    Transaktionen: Neteller und Sofortüberweisung

    Damit bei BDSwiss gehandelt werden kann, muss erst einmal Geld auf das Handelskonto eingezahlt werden. Einzahlungen und Auszahlungen können problemlos über die zahlreichen Zahlungsmittel abgewickelt werden. Für Einzahlungen steht die klassische Banküberweisung zur Verfügung, welche allerdings die langsamste Zahlungsvariante ist. Wer Geld schneller auf das Konto einzahlen möchte, der kann auf die elektronischen Geldbörsen wie zum Beispiel Neteller zurückgreifen. Darüber hinaus kann der beliebte Online-Bezahldienst Sofortüberweisung genutzt werden, welcher ein optimaler Ersatz für die Banküberweisung ist. Das Geld wird über diese Methoden innerhalb von wenigen Minuten auf dem Handelskonto gutgeschrieben. Darüber hinaus kann ebenfalls die klassische Kreditkarte von den Herstellern Mastercard und Visa genutzt werden. Leider können bei BDSwiss Einzahlungen erst ab einer Höhe von 200 Euro vorgenommen werden, sodass Neukunden sofort einen etwas größeren Betrag auf das Handelskonto einzahlen müssen. Anleger, die Euro auf das Handelskonto einzahlen möchten, sollten vorher die Kontoeinstellungen überprüfen und diese falls notwendig auf die Basiswährung Euro umstellen. Einen Maximalbetrag für eine Einzahlung konnten wir nicht in Erfahrung bringen.

    BDSwiss App

    BDSwiss bietet auch eine App für iOS und Android an

    Nach dem Geld auf dem Handelskonto vorhanden ist, kann der Anleger mit dem Handel beginnen. Im Optimalfall erwirtschaftet dieser einige Gewinne, die im Anschluss ausgezahlt werden sollen. Positiv ist, dass normalerweise bei BDSwiss keine Gebühren anfallen. Allerdings gibt es einige Spezialfälle bei denen Gebühren in Höhe von mindestens fünf und 20 Euro gezahlt werden müssen. Laut unseren Erfahrungen mit BDSwiss müssen die Anleger bei der Auszahlung die gleiche Zahlungsmethode verwenden, die auch bei der Einzahlung genutzt wurde. Auszahlungen können bereits ab einem Betrag von zehn Euro beantragt werden.

    Laut unseren BDSwiss Krypto Erfahrungen stehen genügend Zahlungsmittel im Sortiment bereit. Die Kunden können auf elektronische Geldbörsen wie zum Beispiel Neteller und Online-Bezahldienste wie zum Beispiel Sofortüberweisung zurückgreifen. Zudem sind die klassischen Zahlungsmethoden Banküberweisung und Kreditkarte ebenfalls vorhanden. Der Mindestbetrag bei einer Einzahlung beträgt 200 Euro und Auszahlungen können bereits ab einer Höhe von zehn Euro beantragt werden. Gebühren fallen in der Regel keine an, jedoch gibt es bei den Auszahlungen einige Sonderfälle, sodass es vorkommen kann, dass mindestens 25 Euro Gebühr gezahlt werden muss.

    Weiter zu BDSwiss: www.bdswiss.com

    Schulungsangebot: Webinare stehen zur Weiterbildung zur Verfügung

    Nicht alle Kunden, die sich bei BDSwiss registrieren, haben bereits Erfahrung mit dem Online-Handel gesammelt. Zudem gibt es immer wieder Anleger, die zwar Erfahrung besitzen, jedoch gerne weiteres Fachwissen erwerben möchten. Deswegen stellen die meisten Online-Finanzdienstleister Schulungsmaterialien zur Verfügung, sodass sich die Kunden selbstständig weiterbilden können. In unserem Krypto Broker Vergleich haben wir festgestellt, dass BDSwiss ebenfalls ein Schulungsangebot anbietet. Dieses ist sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Anleger geeignet. Alle Kunden können an Webinaren teilnehmen, die die verschiedenen Aspekte des Online-Handels erläutern. Für die Webinare ist eine Anmeldung erforderlich. Darüber hinaus werden zusätzliche kostenlose Informationen angeboten, die die Themen Strategieentwicklung und technische Analyse bearbeiten. Außerdem gibt es einen Wirtschaftskalender, der alle wichtigen Nachrichten anzeigt. Die Wirtschaftsnachrichten haben derzeit einen großen Einfluss auf die Kursschwankungen der digitalen Devisen, da diese eine hohe Volatilität besitzen. Deswegen sollten Anleger, die auf digitale Währungen spezialisiert sind, immer die Wirtschaftsnachrichten im Blick haben.

    BDSwiss Webseite

    Die Webpräsenz von BDSwiss

    Laut unseren BDSwiss Krypto Erfahrungen ist der Anbieter im Bereich Bildungsangebot gut aufgestellt, auch wenn es einige Anbieter in der Branche gibt, die deutlich mehr Material zur Verfügung stellen. Im Sortiment von BDSwiss befinden sich Webinare, kostenlose Informationen über Strategien und Analysen sowie ein Wirtschaftskalender, der die wichtigsten Wirtschaftsnachrichten beinhaltet.

    Fazit: Seriöser Online-Finanzdienstleister mit drei digitalen Devisen im Sortiment

    Grundsätzlich kann der CFD-Broker BDSwiss mit ordentlichen Konditionen punkten. Ein Konto kann bei diesem Anbieter bereits innerhalb von wenigen Minuten eröffnet werden, sodass die Anleger sofort mit dem Handel loslegen können. Wer ein Konto eröffnen möchte muss bedenken, dass die Mindesteinzahlung bei 200 Euro liegt. Für das teurere Black-Konto fällt sogar eine Mindesteinzahlung von 10.000 Euro an. Diese beiden Kontomodelle sind die einzigen bei BDSwiss, sodass die Mindesteinlage bei 200 Euro liegt. Geld kann relativ einfach auf das Handelskonto eingezahlt werden, da genügend Zahlungsmittel im Sortiment stehen. Es können die klassischen Zahlungsvarianten wie Banküberweisung und Kreditkarte verwendet werden. Darüber hinaus stehen Online-Zahlungsmittel zur Verfügung wie zum Beispiel Neteller und Sofortüberweisung. Bei BDSwiss wird die Handelsplattform MetaTrader 4 verwendet, welche bei zahlreichen anderen Anbietern ebenfalls genutzt wird. Dadurch müssen sich nicht alle Kunden auf eine neue Plattform einstellen. Derzeit ist der Handel mit den digitalen Devisen äußerst beliebt und deswegen stehen gleich drei digitale Währungen im Sortiment von BDSwiss. Ethereum, Bitcoin und Litecoin gehören zu den bekanntesten und beliebtesten digitalen Devisen und können bei BDSwiss gehandelt werden. Zudem steht ein Demokonto im Angebot, welches von Neu- und Bestandskunden verwendet werden kann. Der Service des Anbieters kann sich ebenfalls sehen lassen, da sogar eine deutschsprachige Rufnummer vorhanden ist. Zusätzlich können die Kunden per Live-Chat und E-Mail Kontakt aufnehmen. Wer selbst versuchen möchte das Problem zu lösen, der kann auf den großen FAQ-Bereich zurückgreifen.

    Weiter zu BDSwiss: www.bdswiss.com

    CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.
    Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
    Bei professionellen Kunden können Verluste Einlagen übersteigen.