Bitcoin kaufen mit Paysafe: anonymes Bezahlen möglich

Bitcoin kaufen mit Paysafe
Welche Vorteile bietet Bitcoin kaufen mit Paysafe? Wer Kryptowährungen kauft, legt auf eine deren Eigenschaften oft besonderen Wert: die Anonymität. Problematisch wird es allerdings, wenn der Kauf per Banküberweisung oder Kreditkarte gezahlt wird und persönliche Daten an andere Personen weitergegeben werden müssen. In diesem Fall geht der Aspekt der Anonymität gänzlich verloren. Doch es gibt eine Lösung. Über Bitcoin kaufen mit Paysafe, Bitcoin kaufen mit Skrill oder Bitcoin kaufen mit Neteller ist die Bezahlung anonym problemlos möglich.

Inhaltsverzeichnis
    Weiter zu eToro: www.etoro.com

    Alle Vorteile auf einen Blick: Bitcoins kaufen mit Paysafe

    Bezahlvorgänge im Internet sind seit jeher mit einer Gefahr verbunden. Die Eingabe sensibler Daten könnte von unbefugten Dritten ausgespäht und die gewonnenen Daten später missbraucht werden. Auch der Kauf von Bitcoins stellt in diesem Zusammenhang keine Ausnahme dar. Obwohl die Kryptowährung wie kaum eine andere für Anonymität steht, können Käuferdaten in Gefahr sein. Immer dann nämlich, wenn Bank- oder Kreditkartendaten beim Kauf der digitalen Münzen an den Verkäufer übermittelt werden müssen. Wie kann dies verhindert werden? Eine Lösung bietet der Anbieter Paysafe, der das altbewährte Prepaid-System nutzt. So ist anonymes Bezahlen bei Handelsplattformen möglich.

    Wer eine dieser Plattformen nutzen möchte, findet sowohl national als auch international eine große Auswahl an Anbietern. Diese setzen meist voraus, dass zum Kauf von Bitcoins Guthaben auf dem Handelskonto vorhanden ist. Für den Geldtransfer stellen sie eine Reihe von Einzahlungsmöglichkeiten zur Verfügung, darunter oft auch Bitcoin kaufen mit Paysafe. Von den Vorteilen dieser Bezahlmethode können alle Anleger profitieren, die höchsten Wert auf Anonymität legen. Bei der Paysafecard handelt es sich um eine Prepaid-Karte, die deutschlandweit an über 500.000 Verkaufsstationen bezogen werden kann. Bereits hier kommt der Vorteil der Anonymität ins Spiel, denn eine Bezahlung ist mit Bargeld möglich, wodurch keine Daten hinterlassen werden. Anleger können pro Paysafecard maximal 100 Euro investieren. Beim Kauf erhalten sie einen Paysafe-Code, der überall zum Bezahlen genutzt werden kann, wo Paysafe als Bezahlmöglichkeit angeboten wird.

    eToro Zahlungsmöglichkeiten

    Der Broker eToro bietet zahlreiche Zahlungsmöglichkeiten an

    Bitcoin kaufen mit Paysafe ist mit folgenden Vorteilen verbunden:

      • 1. Zu 100 Prozent anonym

    Auf Anonymität legen viele Internetnutzer mittlerweile höchsten Wert. Vor allem aber Anleger in Bitcoins möchten verhindern, dass diese Eigenschaft, die die Kryptowährung von Natur aus bietet, bereits beim Kaufvorgang komplett verloren geht. Die Paysafecard kann gegen Bargeld gekauft werden, anschließend erfolgt die Eingabe eines Codes auf der Handelsplattform, um Guthaben zu übertragen. Bei keinem dieser Schritte werden persönliche Daten abgefragt.

      • 2. Sichere Zahlungsmethode

    Ein zweites großes Thema im Internet: die Sicherheit. Auch hier weist die Paysafecard nur Vorteile auf, welche die Zahlungsmethode für Anleger interessant macht. Da keine sensiblen Daten an irgendeiner Stelle des Bezahlvorgangs eingegeben oder hinterlegt werden müssen, können diese auch nicht von Dritten ausgespäht werden. Auch die Nutzung der Karte setzt keine Registrierung bei Paysafe voraus.

      • 3. Kostenkontrolle

    Diese Eigenschaft wird oft unterschätzt. Um zu zeigen, warum die Paysafecard hier Vorteile bietet, wollen wir zunächst die Kreditkarte als Beispiel heranziehen. Wenn die Daten bei einer Handelsplattform hinterlegt werden, ist das Bezahlen in der Regel mit wenigen Klicks möglich. Wer mehrere Trades pro Tag abschließt, kann dadurch schnell die Übersicht über die Ausgaben verlieren, da mit der Kreditkarte oft keine Limits gesetzt sind. Selbst Ausgaben, die das eigene Kapital übersteigen, sind so möglich. Eine deutlich bessere Kostenkontrolle bietet hingegen Bitcoin kaufen mit Paysafe. Beim Kauf ist es bereits der Fall, dass Karten nur im Abstand von zehn Minuten gekauft und mit maximal 100 Euro aufgeladen werden können. Anschließend muss jeder einzelne Code von Hand eingetippt werden, wodurch ein Bewusstsein für das vorhandene Kapital entsteht. Das Setzen von Limits ist per Paysafecard ebenfalls deutlich leichter möglich.

      • 4. Akzeptanz und Verbreitung

    In ganz Deutschland gibt es über 500.000 Verkaufsstellen der Paysafecard, darunter Supermärkte, Tankstellen und Kioske. Dies bedeutet, dass nahezu jeder Interessent die Möglichkeit hat, die Paysafecard in näherer Umgebung zu kaufen. Weiterhin ist der Kauf von Kryptowährungen nicht die einzige Möglichkeit, bei der die Paysafecard als ein Zahlungsmittel eingesetzt werden kann. Das Prepaid-Guthaben ist nicht zweckgebunden, wodurch flexible Einsatzmöglichkeiten geboten sind.

    Weiter zu eToro: www.etoro.com

    Welche Nachteile gibt es?

    Anleger kaufen Kryptowährung mit dem Plan, sie später zu einem höheren Kurs wieder zu verkaufen. Aus der Differenz zwischen Kauf- und Verkaufspreis ergibt sich ein Gewinn. Problem bei Nutzung der Paysafecard: es gibt keine Möglichkeit zur Auszahlung. Dieser Punkt muss in einer Beschreibung der Bezahlmethode unbedingt genannt werden, da Anleger einen anderen Service zur Auszahlung nutzen müssen. Dabei kann die Anonymität wiederum verloren gehen, wenn Bank- oder Kreditkartendaten hinterlegt werden müssen. Ein weiterer Nachteil ergibt sich aus dem geringen Betrag, der pro Bon zur Verfügung steht. Mit maximal 100 Euro lässt sich zwar effektives Money Management betreiben, bei größeren Beträgen gelangt die Paysafecard allerdings schnell an ihre Grenzen. Zu beachten ist, dass der Preis für einen BTC längst im fünfstelligen Bereich liegt.

    Zwischenfazit
    Das System, welches Paysafe bietet, hat zahlreiche Vorteile. An erster Stelle muss dabei die Anonymität genannt werden, die insbesondere für Besitzer von Bitcoins eine übergeordnete Rolle spielt. Doch auch in Punkten wie Verfügbarkeit, Akzeptanz, Kostenkontrolle und Sicherheit kann die Paysafecard auf ganzer Linie überzeugen. Dem gegenüber steht lediglich ein großer Nachteil: Auszahlungen über die Paysafecard sind nicht möglich.

    Alternative 1: Bitcoin kaufen mit Skrill

    Anbieter eines weiteren Prepaid-Systems ist seit 2001 Skrill, allerdings setzt dieser nicht auf die Nutzung einer Prepaid-Karte. Stattdessen benötigen Interessenten am Bitcoin kaufen mit Skrill ein Konto beim Bezahldienst. Kontoinhaber müssen auf dieses Konto zunächst Geld einzahlen, bevor sie das Guthaben für Bezahlvorgänge bei Handelsplattformen nutzen können. Während die Einzahlung bei Skrill noch über ein Bankkonto erfolgen muss, ergibt sich bei der Bezahlung per Skrill wieder der Vorteil der Anonymität. Bei der Bitcoin Börse oder dem Bitcoin Marktplatz muss zur Übertragung von Geld nämlich nur die E-Mail-Adresse angegeben werden, unter der das Skrill Konto registriert ist. Weitere Daten sind nicht notwendig.

    Das Skrill Konto kann grundsätzlich kostenfrei genutzt werden, jedoch müssen Anleger bei der Einzahlung mit Gebühren rechnen. Je nach Methode liegen diese zwischen 0,5 und 3 Prozent des eingezahlten Guthabens. Lediglich die Einzahlung per Banküberweisung ist kostenfrei, allerdings mit einer Bearbeitungszeit von mehreren Werktagen verbunden. Bei den meisten Börsen und Marktplätzen kann Skrill hingegen kostenlos zur Aufladung von Guthaben genutzt werden.

    Skrill Homepage

    Die Homepage des Online-Zahlungsdienstleisters Skrill

    Die Vorteile vom Bitcoins kaufen mit Skrill:

      • Kostenfreies Konto

    Lediglich wenn das Skrill Konto für mehr als ein Jahr nicht aktiv genutzt wird, fallen Kontoführungsgebühren an. Ansonsten ist die Nutzung kostenfrei. Für den Kauf von Bitcoins kann Guthaben kostenfrei an die Handelsplattformen transferiert werden.

      • Datenschutz

    Bei der Einzahlung über Skrill müssen bei der Plattform keine persönlichen Angaben hinterlegt werden, es wird lediglich eine E-Mail-Adresse benötigt. Auch die Auszahlung ist ohne Angabe von Bank- oder Kreditkartendaten möglich.

      • Flexibilität

    Skrill ermöglicht auch den Kauf größerer Mengen Bitcoins, da jeder Nutzer selbst entscheiden kann, wie viel Geld er einzahlt. Wer die Banküberweisung zur Aufladung des Skrill Kontos nutzen will, muss allerdings die Bearbeitungszeit von mehreren Werktagen beachten.

    Auf die Entscheidung, ob Bitcoin kaufen mit Skrill für den Anleger geeignet ist, kann sich auch ein Blick auf die Nachteile auswirken. Hier ist zu erwähnen, dass vor allem die Auszahlungsgebühren vergleichsweise hoch angesetzt sind. Wer einen möglichst großen Teil seines Gewinns mitnehmen will, sollte auch einen Blick auf die Konkurrenz werden, wozu zum Beispiel auch PayPal gehört.

    Zwischenfazit
    Skrill sollte von Interessierten am Handel mit Bitcoins unbedingt in Betracht gezogen werden, wenn sie ein Prepaid-System zur anonymen Einzahlung bei Handelsplattformen nutzen möchten. Datenschutz wird beim Online-Bezahldienst groß geschrieben, außerdem kann das Konto kostenfrei genutzt werden. Zu beachten sind allerdings die Gebühren, die den Gewinn bei einer Auszahlung immens schmälern können.
    Weiter zu eToro: www.etoro.com

    Alternative 2: Bitcoin kaufen mit Neteller

    Neteller geht als Alternative zu Skrill und Paysafecard ins Rennen. Dabei handelt es sich um einen E-Wallet-Anbieter, der eine nahezu identische Funktionsweise und damit auch ähnliche Vor- und Nachteile zu Skrill aufweist. Wer den Dienst nutzen und später auch Bitcoin kaufen mit Neteller möchte, benötigt zunächst ein Konto. Auf dieses kann im Anschluss an die Erstellung Geld über verschiedene Einzahlungsmöglichkeiten transferiert werden. Zu beachten sind die dabei die teilweise verhältnismäßig hohen Gebühren von bis zu 7 Prozent, lediglich die Banküberweisung kann kostenfrei genutzt werden. Auch bei der Auszahlung können Gebühren in Höhe von bis zu 25 Euro anfallen. Dennoch ist der Bezahldienstleister für viele Anleger interessant, da anonymes Bezahlen bei Krypto-Handelsplattformen möglich ist. Auch bei Neteller wird hierzu lediglich die registrierte E-Mail-Adresse benötigt.

    Die Neteller Vorteile im Überblick:

    • Zahlung über Mail-Adresse
    • Keine Weitergabe an Kreditkartendaten an die Bitcoin-Plattform
    • Verschiedene Einzahlungsmöglichkeiten bei Neteller

    Neteller Homepage

    Ein Blick auf die Homepage von Neteller

    Zwischenfazit
    Neteller ist eine Alternative zu Skrill oder Bitcoin kaufen mit Paysafe. Zur Bezahlung muss lediglich die beim Anbieter hinterlegte E-Mail-Adresse angegeben werden, weitere Daten sind nicht notwendig. Hinsichtlich der Gebühren sind andere Anbieter allerdings deutlich günstiger, weswegen Anleger vor der Nutzung unbedingt einen Blick in die Gebührentabelle werden sollten.

    Warum in Kryptowährungen investieren? Bitcoin kaufen mit Paysafe

    Wer sich für eine Investition in Bitcoins interessiert, sollte unbedingt auch einen Blick auf die Geschichte der Kryptowährung werfen. Viele, die sich am Rande mit ihr beschäftigen, wissen zwar, dass es sich dabei um die älteste digitale Währung überhaupt handelt. Doch die Tatsache, dass Bitcoin bereits seit 2009 handelbar ist, ist wahrscheinlich nur den wenigsten bewusst. Dazu muss allerdings auch erwähnt werden, dass Bitcoin in der Anfangszeit außerhalb der Finanzwelt kaum bekannt war und keinen Wert besaß, der in einer anderen Währung beziffert werden konnte. Dies änderte sich erst einige Jahre später, als auch die Wirtschaft die Vorzüge der Kryptowährung erkannte und erste Unternehmen das Bezahlen per Bitcoin ermöglichten. Dadurch erfuhr BTC eine erste Anerkennung als Zahlungsmittel und seine Verbreitung stieg an.

    Hinter Bitcoin verbirgt sich eine äußerst interessante Technologie, die von vielen Experten mittlerweile als „Technologie der Zukunft“ angepriesen wird. Gemeint ist damit die Blockchain, also jede dezentrale Datenbank, in der sämtliche Transaktionen des Bitcoin Netzwerkes abgespeichert werden. Kryptowährungen sind jedoch nur ein Einsatzgebiet der Blockchain, da in der Datenbank grundsätzlich Informationen aller Art abgespeichert werden können. Bitcoins existieren ausschließlich in ihrem eigenen Netzwerk, auf das Teilnehmer aus der ganzen Welt über eine spezielle Software Zugriff haben. Ein Bitcoin Konto stellt gleichzeitig auch eine Bitcoin Wallet dar, welche zur Verwaltung der Kryptowährung benötigt wird. Ohne sie können BTC nach dem Bitcoin kaufen mit Paysafe oder anderen Zahlungsarten nicht empfangen werden.

    eToro Kryptwährungen

    Sechs beliebte Kryptowährungen bei eToro

    Wie entstehen Bitcoins? Auch hierfür ist ein spannender Prozess verantwortlich, das sogenannte „Mining“. Wer sich an diesem beteiligt ist ein Miner und stellt dem Netzwerk Rechenleistung zur Verfügung, welche für das Lösen kryptographischer Aufgaben benötigt wird. Durch diesen Vorgang werden der Blockchain immer weitere Blöcke angehängt, in denen Informationen über aktuelle Transaktionen gespeichert werden. Der Miner, der hierfür verantwortlich ist, wird mit einer bestimmten Menge Bitcoins belohnt und erhält außerdem die Gebühren aus allen Transaktionen, die er zu einem Datensatz zusammengefasst hat. So bietet Mining einen Anreiz für alle Teilnehmer und stellt eine Möglichkeit dar, seine Wallet ohne Bitcoin kaufen mit Skrill nach und nach zu vielen. Für private Nutzer ist das Mining mittlerweile allerdings nicht mehr sonderlich gewinnbringend. Der Schwierigkeitsgrad der kryptographischen Aufgaben ist so hoch, dass leistungsstarke Hardware benötigt wird, die teuer in der Anschaffung ist. Weiterhin wurde die Belohnung von anfänglich 50 Bitcoins pro Codeblock bereits mehrfach heruntergesetzt.

    Für Anleger ist die Investition in BTC vor allem wegen der Wertsteigerung der vergangenen Zeit interessant. Einen Höhepunkt erlebte der Kurs beispielsweise im Dezember 2017, als kurzzeitig die Marke von 20.000 US-Dollar erreicht werden konnte. Zum Vergleich: zu Jahresbeginn lag der Kurs noch bei rund 1.000 US-Dollar.

    Zwischenfazit
    Bitcoin hat seit der Gründung 2009 eine wahre Erfolgsgeschichte geschrieben. Keine andere Kryptowährung kann eine solche Wertentwicklung aufweisen wie der Marktführer. Aus diesem Grund wir BTC als Geldanlage immer beliebter und die Zahl der Handelsmöglichkeiten wächst stetig. So kann neben dem Direktkauf der Währung auch der Handel mit Bitcoins über andere Finanzprodukte wie CFDs oder binäre Optionen betrieben werden.
    Weiter zu eToro: www.etoro.com

    Am Marktplatz: Bitcoin kaufen mit Paysafe, Skrill oder Neteller

    Auch in Deutschland interessieren sich mehr und mehr Anleger für den Kauf von Bitcoins. Die Nachfrage nach Bezahlmöglichkeiten, die die Bedürfnisse der Interessenten erfüllen, ist dementsprechend hoch. So kann neben der Paysafecard auch Bitcoin kaufen mit Skrill und Bitcoin kaufen mit Neteller auf vielen Bitcoin Marktplätzen stattfinden. Wer Bitcoins an einem Marktplatz kaufen will, benötigt zusätzlich eine E-Wallet, in der die Bitcoins abgespeichert und verwaltet werden können. Eine solche „virtuelle Geldbörse“ kann bei zahlreichen Anbietern erstellt werden, auch hier existieren verschiedenen Lösungen.

    Am Marktplatz findet der Handel direkt zwischen Käufer und Verkäufer statt. Beide Parteien können zu diesem Zweck eigene Angebote erstellen oder die Angebote der Gegenseite nach Handelsmöglichkeiten durchsuchen. Um Bitcoins kaufen mit Paysafe, Skrill oder Neteller nutzen zu können, muss das Guthaben des Käufers zuvor aufgeladen worden sein. Anschließend kann er den Kaufbetrag an den Verkäufer transferieren, dieser muss nach Erhalt wiederum die Menge BTC an die Wallet des Käufers schicken. Falls der Verkäufer ebenfalls Skrill oder Neteller nutzt, ist auch eine direkte Bezahlung über die Dienstleister möglich. Eine Überweisung von Skrill-Konto zu Skrill-Konto ist gebührenfrei, selbiges trifft auf Neteller zu.

    Zwischenfazit
    Der Kauf von Bitcoins auf dem Krypto-Marktplatz hat sich zu einer beliebten Bezugsquelle für Kryptogeld entwickelt. Teilnehmer können hier selbst Angebote erstellen und die der Gegenseite durchsuchen. Der Kauf von Bitcoins setzt grundsätzlich eine Wallet voraus, in die die gekaufte Menge BTC transferiert werden kann. Die Bezahlung beim Marktplatz kann bei vielen Anbietern über Paysafe, Skrill oder Neteller erfolgen.

    Über die Börse: Bitcoins kaufen mit Skrill, Paysafe oder Neteller

    Eine dem Marktplatz ganz Anlaufstelle zum Bitcoin kaufen mit Paysafe ist die Krypto-Börse. Der Unterschied liegt insbesondere in einem entscheidenden Punkt: an der Börse treten Anleger nicht in direktem Kontakt miteinander. Beide Seiten müssen lediglich festlegen, zu welchem Preis und in welcher Menge sie Bitcoins kaufen oder verkaufen möchten, anschließend übernimmt die Börse die weitere Arbeit. Sie sucht vollautomatisiert passende Gegenangebote und versucht, einen Handel zu den angegebenen Konditionen durchzuführen. Dies geschieht, sobald ein sogenanntes „Match“ gefunden wurde, die Börse führt den Handel nun im Auftrag von Käufer und Verkäufer aus.

    Beim Handel über Bitcoin Börsen und Marktplätze sollten Anleger die Gebühren nicht aus den Augen verlieren. Zwar sind Einzahlungen beim Bitcoins kaufen mit Neteller, Skrill oder Paysafe meist nicht vorhanden, an den Handelsgebühren müssen sich in der Regel aber Käufer und Verkäufer beteiligen.

    Bitstamp Krypto Börse

    Ein Blick auf die Homepage der Krypto Börse Bitstamp

    Zwischenfazit
    Hierbei handelt es sich um eine gern genutzte Alternative zum Marktplatz. Auf Kryptobörsen findet der Handel automatisiert statt, wodurch Anleger eine erhebliche Zeitersparnis erfahren. Allerdings geben sie dadurch auch jede Menge Verantwortung an die Handelsplattform ab. Wer Bitcoins kaufen mit Paysafe nutzen möchte, sollte vorher in Erfahrung bringen, ob der Bezahldienst von der Handelsplattform akzeptiert wird.

    Fazit: Bitcoin kaufen mit Paysafe bietet Vorteile für Anleger

    Wer sein Geld in Bitcoins investieren will, wird regelmäßig mit den Bezahldiensten Paysafe, Neteller und Skrill konfrontiert. Die drei Varianten können jeweils eigene Stärken und Schwächen aufweisen, weswegen sich ein ausgiebiger Vergleich vor deren Nutzung lohnt. So ermöglichen alle beispielsweise das anonyme Bitcoins kaufen. Mit Skrill und Neteller steht Anleger außerdem eine Möglichkeit zur Auszahlung zur Verfügung, Paysafe bietet dies über die Paysafecard jedoch nicht an. Bitcoins kaufen mit Paysafe Card ist hingegen zu äußerst günstigen Konditionen möglich, da in der Regel keine Gebühren erhoben werden. Je nach Einsatz der beiden Online-Bezahldienstleister können die Gebühren allerdings vergleichsweise hoch liegen.

    Weiter zu eToro: www.etoro.com

    Bilderquellen:
    – https://www.skrill.com/de/
    – https://www.neteller.com/de

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.