Im Test: Blockchain Wallet

Blockchain.info Wallet Erfahrungen von ETFs.de

Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe verschiedener Wallets und seit einigen Jahren die Blockchain.info Wallet. Das hat seinen Grund im Krypto-Hype, der für die Jahre 2016 und 2017 kennzeichnend war. So stieg im Jahre 2017 der Kurs der digitalen Währung Bitcoin von etwa 800 Euro auf circa 16.000 Euro (circa 20.000 Dollar). Der Kurs verzwanzigfachte sind damit, was etwa einer Kurssteigerung von 2.000 % entspricht. Im Zuge dieses Bitcoin-Hypes wurden entsprechend viele neue Blockchain Wallets benötigt, denn die Wallet ist ja quasi die Basis für das Blockchain Banking. Jeder Händler von Krypto-Währungen benötigt ein digitales Sparbuch, wo er sein Kryptoguthaben aufbewahrt. Dieses digitale Sparbuch ist die Wallet. Wallets gibt es für alle Kryptowährungen, wobei effizient arbeitende Wallets bevorzugt werden, weil mit ihnen Transaktionen besonders rasch ausgeführt werden können.

Bei der Blockchain.info Wallet handelt es sich um solch eine besonders leistungsfähige Wallet. Hier können die beiden bekanntesten und umsatzstärksten Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum sicher abgelegt werden. Die Blockchain.info Wallet ist weltweit millionenfach verbreitet, wobei Tag für Tag etwa 160.000 Finanz-Transaktionen mit dieser Wallet durchgeführt werden.

Für denjenigen, der noch nicht so firm in der Handhabung dieser Wallet ist und noch unsicher bei der Installation dieses Software-Programms ist, bringen wir in diesem Test die entscheidenden Hinweise, um dieses Wissensdefizit zu beheben, denn oft ist es einfach nur fehlendes Know-How, was Interessierte davon abhält, mit einer Wallet in digitale Währungen zu investieren.

Große Firmen, die an der Wall Street gelistet sind und zum Beispiel auch im Silicon Valley ansässige Unternehmen tätigen ihre Investitionen via Blockchain.info. Das zeigt deutlich, wie leistungsstark und ausgereift diese Blockchain-Technologie ist.

Hier sei aber zunächst eine Übersicht über die Charakteristika der Blockchain.info Wallet vorangestellt:

Charakteristika der Blockchain.info Wallet

  • Sichere Verwahrung der Kryptowährungen in mehreren Stufen
  • eine Wallet (Multiwallet) für mehrere digitale Währungen: Bitcoin, Bitcoin Cash und Ether
  • Kostenfreie Anwendung der Wallet
  • Apps für ubiquitäre Nutzung und Einsicht
  • Tausch grundsätzlich möglich, bei Ether nur der Tausch

DetailinformationenBlockchain.info
icon AnbieternameBlockchain.info
icon Webseitehttps://blockchain.info/
icon Geeignet für KryptowährungenBitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum
icon Wallet als App verfügbarja
icon Sicherheitsvorkehrungenmehrere Sicherheitsstufen
icon Kauf und TauschTausch möglich, bei Ethereum nur Tausch
icon Kosten und Gebührengrundsätzlich kostenlos, aber Transaktionsgebühren
Inhaltsverzeichnis

     
    Weiter zu Blockchain.info: www.blockchain.info

    Basiswissen zum Unternehmen Blockchain.info – Die Wallet von Blockchain.info im Test

    Blockchain.info hat seinen Firmensitz in Luxemburg. Im Mittelpunkt des Tätigkeitsfeldes steht seit einigen Jahren die firmeneigene Wallet zur Verwahrung des digitalen Vermögens seiner Klientel, wobei wachsender Bedarf klar erkennbar war, denn im Zuge des rasanten Kursanstieges der digitalen Währungen, vor allem im Jahr 2017, nahm auch die Zahl der Trader exponentiell zu, die für ihr Trading eine Wallet benötigten. Darüber hinaus wickelt eine wachsende Zahl von Kunden ihre Transaktionen online ab.

    Die Voraussetzung für diesen Trend hat das Unternehmen Virgin geschaffen, indem es mehr als 70 Millionen Dollar in die Erweiterung der Infrastruktur sowie in eine Verbesserung der Blockchain.info Wallet investierte.

    Das Ergebnis dieser Anstrengungen ist, dass diese Wallet in etwa 140 Ländern und von über 23 Millionen Kunden genutzt wird, bei 160.000 Transaktionen täglich.

    Damit erweist sich Blockchain.info als eines der Schwergewichte im Wallet-Marktsegment weltweit.

    Ganz wesentlich zur weiten Verbreitung der Wallet hat die klare Bedienung beigetragen. Neben einer Desktop-Variante gibt es auch noch eine mobile Version, sodass die Wallet auch von unterwegs über iOS- und Android-Anwendung nutzbar ist. Selbst vom Urlaubsort aus ist es so möglich, rund um die Uhr Kursentwicklungen zu verfolgen und Bitcoins oder Ether zu kaufen, zu verkaufen beziehungsweise zu tauschen.

    Blockchain.info Webseite

    Auf einen Blick – die Webseite von Blockchain.info

    Eröffnen der Blockchain.info Wallet

    Es gibt zwei Möglichkeiten zur Eröffnung der Blockchain.info Wallet: Entweder über die Webseite https://blockchain.info/de/wallet/#/signup oder mit Hilfe der App. Unsere Erfahrungen zeigen, dass bei der Eröffnung keine Schwierigkeiten auftraten.

    Bei der Anmeldung via Webseite sind auf der Anmeldemaske nur eine E-Mail-Adresse und ein Passwort einzugeben. Das Anmeldeprozedere über die App ist praktisch identisch. Die App bekommt man in den Stores von Apple und Google Play zum Gratis-Download.

    Es zeigt sich also, dass die Anmeldung sehr schnell und einfach möglich ist. Nur sollte man bei der Auswahl des Passwortes besonders umsichtig sein. Erfahrungen haben gezeigt, dass Passwörter, die einen Namensbestandteil des Nutzers und eine einfache Zahlenfolge enthalten, vollkommen ungeeignet sind, also zum Beispiel „Meier98765“.

    Das Passwort sollte also möglichst lang sein, also über 32 Zeichen lang und keine weit verbreiteten Vor- oder Nachnamen enthalten. Eine Mischung aus Zahlenkombinationen, Sonderzeichen und Buchstaben ist dagegen geeignet.

    Nach der Registrierung und Eröffnung der Wallet ist es möglich, mit den ersten Handelsaktivitäten zu beginnen.

    In der Zusammenfassung zeigen die Blockchain.info Erfahrungen, dass man sich sowohl über die Webseite, als auch über die App registrieren kann. Bei der Anmeldung entstehen keinerlei Kosten und es sind nur zwei Angaben zu machen: Eine E-Mail-Adresse und ein Passwort sind einzutragen. Das Passwort sollte so kompliziert gewählt werden, dass es unter keinen Umständen eruierbar ist. Eine Folge aus Sonderzeichen, Zahlenkomplexen und Buchstaben, insgesamt nicht weniger als 32 Zeichen, wäre zum Beispiel geeignet, nicht aber „Meier1234“.
     
    Weiter zu Blockchain.info: www.blockchain.info
     

    Der Kauf von Kryptowährungen mit der Blockchain.info Wallet

    Mit der Blockchain.info Wallet kann der Kunde ausschließlich Bitcoins kaufen und diese in Ether tauschen. Der direkte Kauf von Ether ist allerdings ausgeschlossen. Die Kaufabwicklung läuft über das Dienstleistungsunternehmen Coinify, wobei die einzelnen Transaktionen via Überweisung oder Kreditkarte ausgeführt werden. Kunden, die den Überweisungsweg nutzen möchten, müssen sich aus Sicherheitsgründen vorher verifizieren. Das gilt auch dann, wenn man Bitcoins für einen Anlagebetrag von über 3000 Euro kaufen und mit Kreditkarte bezahlen möchte.

    Im Folgenden wird stichwortartig beschrieben, wie der Kauf mit der Blockchain.info Wallet konkret abgewickelt wird:

    1. Die Zahl der Bitcoins eintragen, die man kaufen möchte.
    2. Alternativ zu 1. kann auch ein Betrag in Fiat-Währung für den Kauf eingetragen werden.
    3. Angeben, ob man per Kreditkarte oder via Überweisung bezahlen möchte.
    4. Will man mit Kreditkarte bezahlen, sind die Kreditkartendaten anzugeben.
    5. iSignthis verifiziert die Zahlung.
    6. Danach erfolgt die Transaktion.

    Hier muss ergänzend hinzugefügt werden, dass zunächst noch eine Verifizierung des Kaufs durch das Netzwerk erforderlich ist, bevor die Coins endgültig auf die Wallet transferiert werden. Bis dies durch die Netzwerkteilnehmer geschehen ist, befindet sich der Kauf noch in der Warteschleife. Auf der Wallet erscheint bis zur Bestätigung der Hinweis „Pending“. Nach Verlöschen von „Pending“ ist der Kauf abgewickelt und auf die Wallet übertragen.

    Blockchain.info Wallet Eröffnung

    Die Eröffnung der Blockchain.info Wallet dauert nur wenige Minuten

    Zusammenfassend zeigen unsere Erfahrungen mit der Blockchain.info Wallet, dass ausschließlich Bitcoins gekauft werden können, nicht aber Ether. Coinify fungiert beim Kauf als Transfer-Dienstleister. Der Kaufbetrag kann, das zeigt unser Blockchain.info Test, per Überweisung oder per Kreditkarte beglichen werden. Unabhängig von der Höhe des Überweisungsbetrages ist immer eine vorherige Verifizierung des Käufers erforderlich, bei Nutzung der Kreditkarte allerdings nur bei Rechnungsbeträgen über 3.000 Euro.

    Der Übersichtlichkeit halber hier noch einmal die Blockchain.info-Konditionen:

    Blockchain.info-Konditionen:

    1. Einfache Anmeldung
    2. Gratis-Nutzung der Wallet
    3. Transaktionskosten gehen an das Netzwerk
    4. Differenziertes Sicherheitssystem
    5. Nur die Kryptowährung Bitcoin kann gekauft oder verkauft werden
    6. Bitcoins können in Ether getauscht werden

    Der Verkauf von Kryptowährungen mit dem Blockchain.info Wallet: Ein Erfahrungsbericht

    Der Mindestverkaufswert beträgt 50 Euro. Das Prozedere des Verkaufs erfolgt analog zum Kauf. Auch beim Verkauf übernimmt der Finanzdienstleister Coinify den Transfer. Unser Blockchain.info Test zeigt, dass für einen Verkauf von Bitoins nur das entsprechende Verkaufsformular aufgerufen werden muss. Wünscht der Wallet-Nutzer eine Überweisung in Euro, so gibt er das in dem Formular entsprechend an. Alternativ ist eine Auszahlung in USD möglich. Auch beim Verkauf gilt, wie beim Kauf, dass der Verkauf erst vom Netzwerk validiert werden muss. Bis dahin erscheint auf dem Verkaufsformular wieder der Hinweis „Pending“. Bei den Auszahlungsmodalitäten, so zeigen unsere Blockchain.info Erfahrungen, kann der Kunde wählen zwischen Überweisung und Zahlung auf die Kreditkarte.

    Unsere zusammenfassenden Blockchain.info Erfahrungen zum Verkauf der Kryptowährung Bitcoin lauten wie folgt:

    Verkäufe sind ab 50 Euro möglich. Coinify übernimmt den Transfer auf Kreditkarte oder per Überweisung auf das Kundenkonto.
     
    Weiter zu Blockchain.info: www.blockchain.info
     

    Der Tausch von Bitcoin mit dem Blockchain.info Wallet: Unser Testbericht

    Wie bereits weiter oben ausgeführt wurde, können auf der Blockchain.info Wallet Bitcoins nur in Ether getauscht werden und vice versa. Nicht möglich ist dagegen ein direkter Kauf von Ether. Die Blockchain.info Wallet ist also ein intensives Tauschmedium dieser beiden Kryptowährungen. Abgewickelt werden die Tauschtransfers über die Menüfunktion „Exchange“. Den Exchange organisiert die Plattform ShapeShift.

    Hier folgen nun die einzelnen Schritte zum Tausch:

    1. Im ersten Schritt werden Ausgangswährung („Exchange“) und Zielwährung („Receive“) bestimmt. Die Zielwährung kann Bitcoin, Ether oder auch eine Fiat-Währung sein. Der minimale Tauschbetrag beträgt genau 0,00000547 Bitcoin. Bei einer Tauscheingabe muss der Nutzer berücksichtigen, dass nie der ganze Kontostand getauscht werden kann, weil für die Abrechnung der Transfergebühren ein Betrag übrig bleiben muss.
    2. Im zweiten Schritt wird nun diese Transaktion validiert. Dafür ist es erforderlich, dass der Wallet-Kunde zuvor den Geschäftsbedingungen von ShapeShift zustimmt. Normalerweise ist der Tausch spätestens nach zwei Stunden abgewickelt, aber bei starker Netzauslastung kann ein Tausch auch länger dauern.

    Senden und Empfangen von Devisen: Ein Blockchain.info Erfahrungsbericht

    Um Bitcoin-Coins zu empfangen, ist es erforderlich, dass der Wallet-Kunde dem Sender eine Bitcoin-Adresse nennt, die nur einmal verwendet werden kann und deshalb zu jedem Sendevorgang neu erstellt wird. Um die für den Tauschvorgang benötigte Adresse zu erhalten, klickt man auf „Request“.
    Über die Copy & Paste-Funktion kann nun diese Einmal-Adresse an den Sender übermittelt werden.

    Das Senden von Bitcoins ist ganz ähnlich wie beim Empfang. Man klickt auf „Senden“ und trägt danach die Empfängeradresse in das Adressfeld ein. Auch für jeden Sendevorgang ist die Generierung einer Einmal-Adresse notwendig. Der Menüpunkt „Senden“ schließt den Transfervorgang ab. Nur Bitcoins können empfangen oder gesendet werden.

    Blockchain.info Zahlen

    Einige interessante Zahlen zu Blockchain.info

    Wie sicher sind Blockchain.info Wallets: Unsere Sicherheits-Erfahrungen

    Sicherheit ist beim Umgang mit sensiblen Daten überall im Finanzwesen zwingend notwendig, so auch bei den Wallets. Mehrgliederige Sicherheitsstufen schützen vor missbräuchlicher Anwendung. Leider aber muss gesagt werden, dass eine hundertprozentige Sicherheit im Blockchain-Banking nicht realisierbar ist. Man kann die Sicherheit nur maximieren, zum Beispiel über ein Offline-Wallet.

    Hier nun die einzelnen Sicherheitsstufen bei Blockchain.info Wallets:

    1. Stufe: Eintragen der E-Mail-Adresse zwecks Verifizierung – Erhalt einer E-Mail mit Bestätigungslink – Passworthinterlegung (4 Blöcke je 3 Wörter) möglich, um Wallet wiederherstellen zu können.
    2. Stufe: Hinterlegung der Handynummer für zusätzliche Authentifizierung. Mithilfe eines SMS-Codes ist die Verbindung vom Mobilfunk zur Wallet möglich.
    3. Stufe: Es können bestimmte IP-Adressen blockiert werden.

    Bei Einzahlungen ist der Sicherheitslevel ebenfalls hoch.

    Das Verifizierungsverfahren übernimmt das renommierte Unternehmen iSignthis. Zur Absicherung der Transaktionen müssen Wallet-Kunden ein Ausweisdokument vorlegen, um Überweisungen oder Kreditkartentransfers über 3.000 Euro durchführen zu können.

    Zusammenfassend kann gesagt werden, dass Sicherheit bei Blockchain.info groß geschrieben wird. Drei Sicherheitslevels und qualifizierte Finanzdienstleister, mit denen Blockchain.info zusammenarbeitet, garantieren den angestrebten hohen Sicherheitsstatus. Dazu gehört auch, dass sich Wallet-Kunden vor Transaktionsbeginn mit einem amtlichen Dokument ausweisen müssen.
     
    Weiter zu Blockchain.info: www.blockchain.info
     

    Das eigene Risikomanagement bei Blockchain Wallets

    Neben den Sicherheitsvorkehrungen, die das Unternehmen Blockchain.info trifft, kann vor allem auch der Wallet-User entscheidend zur Sicherheit seiner Wallet beitragen. Grundsätzlich muss aber klargestellt werden, dass es in Online-Systemen nie eine hundertprozentige Sicherheit geben kann, um Hacker Attacks abzuwehren. Gerade aber deshalb sollte das Menschenmögliche getan werden, um kriminelle Machenschaften zu erschweren. Es ist leider eine Binsenweisheit, dass eine erhöhte Sicherheit im Online-Banking, zum Beispiel beim Handel mit Bitcoins, auch entsprechend umständlich ist.

    Es muss Eines ganz klar sein: Verliert man seinen Wallet-Zugang, dann verliert man auch seine Bitcoins, beziehungsweise sein gesamtes Wallet-Vermögen. Eine Wiederbeschaffung der Coins ist vollkommen ausgeschlossen. Wenn man also sein Passwort vergisst oder jemand sich Zugang zum Passwort verschafft, ist das Worst-Case-Szenario definitiv eingetreten. Das Vermögen ist für immer weg. Es verbietet sich von selbst, dass solche sensiblen Daten nicht auf einen Zettel geschrieben werden und anschließend für jedermann einsehbar in der Wohnung liegen, was schon geschehen ist, mit entsprechend fatalen Folgen. Am besten ist folgende Vorgehensweise:

    1. Man lernt das Passwort auswendig und repetiert es täglich mehrmals.
    2. Wenn man das Passwort schriftlich niederlegt, verwahrt man es dann aber in einem Tresor mit Codeverschlüsselung.
    3. Man kann eine wirklich verlässliche Person ins Vertrauen ziehen. Für den Fall, dass man verunfallt oder überraschend verstirbt, haben sonst auch Erben, zum Beispiel das eigene Kind, keinen Zugriff.
    4. Man erstellt ein Wallet Backup. Notfalls, zum Beispiel bei Schlüsselverlust, kann man so die Werte wieder generieren.
    5. Man sollte auch niemals sein gesamtes Vermögen auf einer Wallet halten.
    Blockchain.info Sicherheit

    Blockchain.info legt viel Wert auf Sicherheit

    Zusammenfassend lässt sich also feststellen, dass Kunden selbst durch geeignete Vorkehrungen zur Sicherheit ihrer Wallets beisteuern können. Kardinalfehler, wie die Online-Hinterlegung des Passwortes oder der für die Reinigungshilfe einsehbare Zettel unter dem Kopfkissen, sind eindeutig No-Gos.

    Was kostet mich eine Blockchain.info Wallet?

    Bei Blockchain.info fallen nur Kosten für die getätigten Transaktionen an. Die Nutzung der Wallet selbst ist dagegen kostenlos. Die Transaktionskosten fließen nicht an Blockchain.info, sondern an das Netzwerk. Für die Verarbeitung der Transaktionen ist die Rechenleistung des Netzwerkes notwendig, sodass die Kosten von der Geschwindigkeit und dem Volumen der Transaktion abhängig sind. Dann kommen noch weitere Kosten hinzu: Zum einen verlangt die Bank Gebühren bei eventuellen Währungsumrechnungen, zum anderen sind bei Kreditkartenbeträgen über 1000 Euro 30 Euro zu zahlen. Um nicht von unerwarteten Kosten überrascht zu werden, sollte man sich vor einer Transaktion einen Kostenüberblick verschaffen.

    Kosten durch die individuelle Situation des Wallet-Nutzers finden hier keine Berücksichtigung. Denkbar wären zum Beispiel noch Beträge, die an das Kreditkarten-Institut zu zahlen wären, oder zum Beispiel auch Kosten für die Jahresgebühr der Kreditkarte.

    Zusammenfassend zeigt der Erfahrungsbericht, dass die Nutzung der Blockchain.info Wallet zwar grundsätzlich kostenfrei ist und dass nur für Transaktionen zu zahlen ist. Transaktionskosten über einen transferierten Betrag von 1000 Euro belaufen sich aber auf die nicht geringe Gebühr von 30 Euro oder 3 %. Darüber hinaus sind die Kosten generell vom Volumen und der Transaktionsgeschwindigkeit abhängig. Diese Gebühren fallen allerdings nicht Blockchain.info zu, sondern gehen an das Bitcoin-Netzwerk, um die Transaktionsvorgänge überhaupt möglich zu machen.
     
    Weiter zu Blockchain.info: www.blockchain.info
     

    FAQs zum Erfahrungsbericht zu Blockchain.info

    1. Mit welchen Kryptowährungen kann ich handeln? Wallet-Kunden können 3 digitale Währungen speichern, und zwar einige der bekanntesten: Bitcoin, Bitcoin Cash und Ether. Ether kann jedoch nur getauscht werden, und zwar nur in Bitcoin. Umgekehrt ist es auch möglich, Bitcoin in Ether zu tauschen.
    2. Ist das Wallet ausreichend sicher? Im Prinzip ja, wobei der Wallet-Kunde entscheidend zur Sicherheit beitragen muss. Hundertprozentige Sicherheit gibt es aber im Online-Banking nie. Ein Passwort aus 32 oder mehr Zeichen bietet schon einen hohen Sicherheitsstatus.
    3. Wie teuer kommt mich die Nutzung einer Blockchain.info Wallet? Die Nutzung selbst ist kostenfrei. Für allfällige Transaktionen sind dagegen Gebühren zu zahlen in Abhängigkeit von Transaktionsvolumen und Transaktionsgeschwindigkeit.
    Blockchain.info App

    Das Blockchain.info Wallet ist auch als App für iOS und Android verfügbar

    Wie sehen Ihre Erfahrungen mit Blockchain.info aus?

    Sollten Sie schon mit Blockchain.info Erfahrungen gesammelt haben, dann können Sie potentiellen Kunden Ihre wichtigen Erfahrungen weitergeben. Insbesondere gilt dies für Ihre Erfahrungen mit einem sicheren Passwort und der allgemeinen Anwendung der Wallet.

    Fazit:

    Unsere Erfahrungen mit Blockchain.info zeigen, dass die Wallet von einem sehr großen Kundenkreis genutzt wird. Es sind aber nicht nur private Nutzer, die sich für die Nutzung der Blockchain.info Wallet entschieden haben. Auch Aktienunternehmen investieren in diese Software. Leider können auf dieser Wallet nur 3 digitale Währungen gespeichert werden, und zwar sind dies Bitcoin, Bitcoin Cash und Ether, wobei Ether nicht gekauft, sondern nur in Ether getauscht werden kann. Unsere Erfahrungen mit der Blockchain.info Wallet legen auch den Schluss nahe, dass alles Erdenkliche für die Sicherheit bei der Benutzung der Wallet getan wurde, denn das Sicherheitssystem besteht aus mehreren Levels. Maßgeblich für die Sicherheit entscheidend ist auch der Beitrag des einzelnen Wallet-Nutzers. Hier gilt es, ein Passwort zu finden, dass nicht naheliegend gewählt wird und mit mindestens 32 Zeichen ausreichend komplex ist. Eine Vertrauensperson in das Passwort einzuweisen, ist für den Fall eines unvorhersehbaren Unglücks oder im Todesfall hilfreich, denn ohne Kenntnis des Passwortes ist das Wallet-Vermögen unwiederbringlich verloren.

    Die Kosten für die Software entfallen zwar, dennoch fallen die Gebühren für Transaktionen bei kleineren Beträgen mit 3 % doch schon erheblich ins Gewicht. Diese fallen allerdings nicht Blockchain.info zu, sondern dem Netzwerk, das die Rechenleistung für die Transaktionen bereitstellt.

    Weiter zu Blockchain.info: www.blockchain.info