Im ETF Broker Vergleich haben wir die Angebote der Banken und Broker ausgiebig getestet. Unser Ergebnis finden Sie in der nachstehenden Tabellen. Schauen Sie selbst, wer unser persönlicher bester ETF Broker des Jahres 2022 ist.

1
CFD Service - 79% verlieren Geld
XTB
  • Gebühren im ETF-Handel: 0 Euro
  • Gebühren im Aktienhandel: 0 Euro
  • Mindesteinlage: 0 Euro

Sie wollen mehr erfahren?

CFD Service - 79% verlieren Geld
2
CFD Service - 56,65% verlieren Geld
Nextmarkets
  • Bonus: -
  • Gebühr pro Order: ab 0 €
  • Mindesteinlage: 0 €

Sie wollen mehr erfahren?

CFD Service - 56,65% verlieren Geld
3
flatex
  • Bonus: kostenlose Trades etc.
  • Gebühr pro Order: ab 5 €
  • Mindesteinlage: 0 €

Sie wollen mehr erfahren?

4
Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.
DEGIRO
  • Bonus: -
  • Gebühr pro Order:
  • Mindesteinlage:

Sie wollen mehr erfahren?

Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.
5
CFD Service - 81% verlieren Geld
Admiral Markets
  • Bonus: -
  • Gebühr pro Order: 0% Kommission
  • Mindesteinlage: 200 €

Sie wollen mehr erfahren?

CFD Service - 81% verlieren Geld
6
Consorsbank
  • Bonus: je 20 Free Trades 1-3 Monat
  • Gebühr pro Order: 3,95 € + 0,25%
  • Mindesteinlage: 0 €
7
CFD Service - 79% verlieren Geld
ING
  • Bonus: -
  • Gebühr pro Order: 0 €
  • Mindesteinlage: 1 €

Sie wollen mehr erfahren?

CFD Service - 79% verlieren Geld
8
OnVista Bank
  • Bonus: 1.000 Echtzeitkurs-Abfragen
  • Gebühr pro Order: ab 3,99 €
  • Mindesteinlage: 0 €
9
comdirect
  • Bonus: 6 Monate Ordergebühr 4,90 €
  • Gebühr pro Order: ab 9,90 €
  • Mindesteinlage: 0 €

Sie wollen mehr erfahren?

10
CapTrader
  • Bonus: -
  • Gebühr pro Order: ab 2 €
  • Mindesteinlage: 2.000 €

Sie wollen mehr erfahren?

11
Scalable Capital
  • Bonus: -
  • Gebühr pro Order: ab 0 €
  • Mindesteinlage: ab 1 €
12
sBroker
  • Bonus: -
  • Gebühr pro Order: ab 8,99 €
  • Mindesteinlage: 0 €

Sie wollen mehr erfahren?

13
FondsSuperMarkt
  • Bonus: -
  • Gebühr pro Order: Keine
  • Mindesteinlage: Keine
14
1822direkt
  • Bonus: -
  • Gebühr pro Order: ab 4,95 €
  • Mindesteinlage: 0 €

Sie wollen mehr erfahren?

15
Wüstenrot
  • Bonus: Gutschriften & Rabatte
  • Gebühr pro Order: ab 9,90 €
  • Mindesteinlage: 0 €

Sie wollen mehr erfahren?

16
LYNX
  • Bonus: -
  • Gebühr pro Order: ab 5,80 €
  • Mindesteinlage: 4.000 €

Sie wollen mehr erfahren?

ETF Broker Vergleich: So haben wir getestet

Selbstverständlich hat jeder Anleger andere Voraussetzungen für die Geldanlage und zudem verschiedene Anforderungen an einen ETF Broker.

Dennoch gibt es einige Aspekte, auf die jeder Anleger wert legt. So muss ein bester ETF Broker hervorragende Konditionen und ein umfassendes Angebot an ETF Sparplänen bieten.

Wenn das nicht der Fall ist, dann kann der Anbieter nicht in die Kategorie “Beste ETF Broker” aufgenommen werden.

In unserem Test haben wir daher insbesondere auf diese Aspekte großen Wert gelegt:

  • Gebühren und Kosten für ETF Käufe und Verkäufe
  • Konditionen für ETF Sparpläne
  • Umfang an angebotenen ETF Sparplänen
  • Mindestsparrate
  • Regulierung und Sicherheit des Anbieters
  • Zahlungsmethoden (wie schnell können Sie Geld einzahlen?)
  • Mobile Verfügbarkeit
  • Analyse-Tools und weitere Extras
ETF Broker Vergleich
Bilderquelle: Viktoriia Hnatiuk/shutterstock.com

Welcher Broker für ETF?

Welcher Broker für ETF für einen persönlich der beste ist, hängt von den individuellen Voraussetzungen ab.

Wer etwa lediglich eine sehr geringe Sparrate erübrigen kann und kein Geld für Einmalanlagen hat, sollte sich nicht für einen ETF Broker entscheiden, der ein Mindestinvestment von 500 Euro oder eine monatliche Sparrate von 50 Euro voraussetzt.

Für wen das allerdings kein Problem ist, der kann primär auf Gebühren und Sicherheit achten.

Andere Anleger erwarten von ihrem ETF Broker Zusatzangebote wie Analyse-Tools, umfangreiche Datenbanken, regelmäßige News etc. Anderen Anlegern ist das weniger wichtig. Für sie zählt nur der Preis.

In unserem ETF Broker Vergleich 2022 haben wir eine gesunde Mischung aus allen Faktoren berücksichtigt, wobei das Hauptaugenmerk auf Konditionen sowie Angebotsumfang liegt.

ETF Broker
Bilderquelle: ImYanis/shutterstock.com

In 3 Schritten zum besten ETF Broker

In nur wenigen Schritten gelangen Sie zu Ihrem persönlich besten ETF Broker:

1. Anbieter aus dem Vergleich wählen

Im ersten Schritt wählen Sie einen Anbieter aus unserem ETF Broker Vergleich. Wir empfehlen Ihnen dabei den Testsieger.

Aber selbstverständlich kann für Sie im Einzelfall auch ein anderer Anbieter infrage kommen.

2. ETF Depot eröffnen und Geld einzahlenAls Nächstes eröffnen Sie bei diesem Anbieter ein Depot. In den meisten Fällen sollte das nicht länger als 10 bis 15 Minuten dauern.

Die Depoteröffnung ist komplett online möglich. Bei einigen Anbietern erhalten Sie erst per Post die Zugangsdaten, bei anderen können Sie sofort loslegen.

Bei einigen ETF Brokern können Sie auch sofort Geld einzahlen, zum Beispiel per Kreditkarte oder Sofortüberweisung.

3. ETF kaufen oder Sparplan einrichten

Sofern Sie sich bereits für einen oder mehrere ETFs entschieden haben, in die Sie investieren möchten, können Sie nun den Kaufauftrag aufgeben.

Empfehlenswert ist auch immer die Einrichtung eines monatlichen Sparplans. Es gibt Anbieter, da können Sie bereits ab 1 Euro im Monat sparen.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]