Scalable Capital ETF Erfahrungen: Der Broker mit Flatrate

scalable capital Erfahrungen

Scalable Capital ist ein unabhängiger Finanzdienstleister im Bereich digitale Vermögensverwaltung (Robo-Advisor) und Online-Brokerage. Das Münchener Startup wurde 2014 von Erik Podzuweit, Florian Prucker, Adam French und Prof. Dr. Stefan Mittnik mit dem Ziel gegründet, die Geldanlage mit moderner Technologie einfacher, transparenter und kostengünstiger zu machen. Heute ist Scalable Capital der größte digitale Vermögensverwalter in Europa. Seit Juni 2020 bietet das Unternehmen zudem eine Plattform für den Wertpapierhandel mit Aktien, ETFs und Fonds an. In diesem Erfahrungsbericht befassen wir uns mit dem Brokerage-Angebot von Scalable Capital, dem Scalable Capital Broker. Besonderes Augenmerk legen wir dabei auf den Handel mit ETFs.

Pro und Contra unserer Scalable Capital ETF Erfahrungen

  • Handel über Gettex (Börse München) und Xetra (Deutsche Börse) möglich
  • Keine Ordergebühren im PRIME Broker (Flatrate: 2,99 Euro pro Monat), sonst nur 0,99 Euro je Order (FREE Broker)
  • Über 1.300 ETFs von mehr als 25 Anbietern als Sparplan verfügbar
  • Alle ETFs der PRIME Partner Invesco, iShares und Xtrackers immer kostenlos
  • Sparplan schon ab 25 Euro monatlicher Sparrate
  • Preisalarme für alle ETFs, Aktien und Fonds
  • Alle wichtigen Ordertypen (Limit-, Market-, Stop- und Stop-Limit-Order)
  • Orderaufgabe fast rund um die Uhr (00:15 – 23.30 Uhr)
  • Verfügbar auf allen Geräten, im Web oder per App, iOS & Android
  • Zahlreiche Wissens- und Informationsangebote

  • 250 € Mindestordervolumen (Sparpläne jedoch bereits ab 25 €)

DetailinformationenScalable Capital
icon BrokernameScalable Broker
icon Webseitehttps://de.scalable.capital/trading
icon HauptsitzMünchen
icon RegulierungBaFin
icon Handelbare ETFsÜber 1.300 ETFs aller Anbieter
icon ETF-SparpläneAlle ETFs sparplanfähig und alle ETFs von Invesco, iShares und Xtrackers immer kostenlos besparbar
icon Emittenten iShares; Xtrackers; Vanguard; Lyxor; Invesco; SPDR; VanEck; Amundi; WisdomTree; HANetf; HSBC; L&G; UBS; Deka; Rize; Franklin Templeton; 21shares; BNP Easy; XBT Provider; Fidelity; First Trust; JPM; Gold Bullion Securities; Credit Suisse; Ossiam; PIMCO; Goldman Sachs
icon Mindesteinlage1 €
icon Gebühr pro OrderKostenlos im PRIME Broker
0,99 Euro pro Order im FREE Broker
icon SupportMontag bis Freitag, 09:00 - 19:00 Uhr
Weiter zu Scalable Capital 

 

Inhaltsverzeichnis

    Bei Scalable Capital ETFs kaufen? Das hat unser großer Testbericht ergeben!

    Unseren detaillierten Testbericht haben wir in zehn Kategorien eingeteilt, um Ihnen die Übersicht zu erleichtern. In jeder Kategorie haben wir separate Punktzahlen vergeben, welche wir abschließend in der Gesamtnote zusammenfassen. Wir bieten Ihnen somit die Möglichkeit, selbst herausfinden zu können, in welchen Bereichen der Scalable Capital Broker überzeugt.

    Scalable Capital ETF Testbericht

    1.    Handelsangebot: Gettex und Xetra

    Im Scalable Capital Broker ist der Handel nicht nur auf einen Börsenplatz beschränkt. Sie können flexibel wählen. Bei jeder Transaktion ist Gettex (Börse München) als Standard ausgewählt. Bei Bedarf kann aber auch Deutschlands größter Handelsplatz, die Börse Xetra ausgewählt werden. Insgesamt stehen somit im Scalable Capital Broker über 1.300 ETFs aller Anbieter zur Verfügung, sowie mehr als 4.000 Aktien und über 2.000 Fonds. Gehandelt kann nahezu rund um die Uhr. Orderaufgaben sind auch außerhalb der Handelszeiten möglich, die Ausführung erfolgt während der Handelszeiten: Gettex 8.00 – 22 Uhr, Xetra 9.00 – 17.30 Uhr.

    Um aus der Vielzahl der ETFs den richtigen zu finden, haben wir einfach die Suchfunktion genutzt. Mittels des ETF-Namens, der WKN oder der ISIN kann der passende ETF schnell gefunden werden. Wählt man den gesuchten ETF aus, kann dieser in der übersichtlich gehaltenen Maske entweder direkt gekauft oder ggf. verkauft werden. Aber auch ein individueller monatlicher Sparplan kann einfach angelegt und angepasst werden. Sparpläne werden immer automatisch über die Börse Gettex ausgeführt.

    Punkte: 9 von 10

    Weiter zu Scalable Capital 

     

    2.    Handelskonditionen & Gebühren: Sehr günstig

    Scalable Capital wirbt mit Der Broker, der zu Ihnen passt. Keine versteckten Kosten, volle Flexibilität garantiert. – wir müssen zugeben, da hält der Online-Broker, was er verspricht. Der Scalable Capital Broker überzeugt in vielerlei Hinsicht, aber besonders mit den flexiblen Gebührenmodellen.

    Der Kunde hat die Wahl zwischen diesen drei Gebührenmodellen: FREE, PRIME und PRIME flex. Für die eher passiven Investoren, die ihre Sparpläne laufen lassen und ab und an mal die Entwicklung des eigenen Depots beobachten wollen, eignet sich besonders der FREE Broker ohne Depotgebühren. Rund 600 ETFs der PRIME Partner Invesco, iShares und Xtrackers können immer kostenlos gekauft und bespart werden. Zusätzlich steht dem Kunden noch ein weiterer beliebiger ETF oder wahlweise eine Aktie kostenlos als Sparplan zur Verfügung. Wenn doch mal ein ETF, eine Aktie oder ein Fond außerhalb dieser PRIME ETFs gekauft werden soll, kostet jede Order nur 0,99 Euro.

    Für die eher aktiveren Investoren, die sogar noch über die PRIME ETFs hinaus handeln wollen, eignet sich vor allem der PRIME Broker. Für nur 2,99 Euro pro Monat bei jährlicher Zahlungsweise kann unbegrenzt gehandelt werden. Man zahlt also einmal eine Flatrate-Gebühr und das war's. Alle Trades und Sparpläne sind kostenlos.

    Für alle, die über einen kurzen Zeitraum hinweg – beispielsweise Anfang des Jahres – mehr Traden als üblich, hat Scalable Capital auch ein passendes Produkt: Für 4,99 Euro pro Monat hat der Kunde im PRIME flex Tarif die selben Vorteile wie im PRIME Broker, kann jedoch jeden Monat kündigen und zahlt nicht für das gesamte Jahr.

    Angemerkt werden muss jedoch, dass sich die oben genannten Kosten auf den Handel über Gettex beziehen. Unabhängig vom Gebührenmodell fallen beim Handel auf Xetra 3,99 Euro + 0,1 % und mindestens 1,50 Euro Handelsplatzgebühr an.

    Scalable Capital Erfahrungen

    Zwischenfazit
    Im sogenannten FREE Broker von Scalable Capital stehen rund 600 ETFs sowie ein zusätzlicher Sparplan immer kostenlos zur Verfügung. Alle weiteren Trades kosten nur 0,99 Euro. Alternativ kann per Flatrate für nur 2,99 Euro pro Monat unbegrenzt und kostenlos gehandelt werden. Abgesehen von den angeführten Kosten gibt es keine zusätzlichen oder gar versteckten Kosten. Wir finden: Ein unschlagbares Angebot. Deshalb gibt es von uns  in dieser Kategorie volle 10 Punkte.

    Punkte: 10 von 10

    Weiter zu Scalable Capital 

     

    3.    Sparplan-Angebot: 600 ETFs immer kostenlos

    In unserem Scalable Capital Test kamen natürlich auch Sparpläne nicht zu kurz. Der Broker überzeugt nicht nur mit seinem ETF-Angebot, sondern auch mit seinem Sparplan-Angebot. Es stehen ausnahmslos alle der über 1.300 ETFs als Sparplan zur Verfügung. Ausgeführt werden alle Sparpläne immer über die Börse Gettex. Anders als beim Mindestordervolumen für reguläre Käufe von 250 Euro gibt es bei jedem Sparplan nur einen Mindestsparbetrag von 25 Euro. Der ETF Sparplan wird immer am Anfang jeden Monats ausgeführt, in dem Scalable Capital automatisch per Lastschriftverfahren den Sparbetrag vom hinterlegten Referenzkonto einzieht und investiert. Passives Anlegen wird so einfacher denn je. Sowohl die manuelle Überweisung auf das Depot, als auch die Kontrolle, ob das verfügbare Depotguthaben für die Sparplanausführung ausreichend ist, erübrigen sich. Das gefällt uns sehr gut. Die Laufzeit eines Sparplans ist nicht begrenzt. Vielmehr überzeugt der Broker durch Flexibilität: Einen Sparplan einstellen, Sparraten anpassen oder aussetzen ist schon mit wenigen Klicks möglich.

    Scalable Capital ETF BewertungWie bereits erwähnt herrscht eine klare Kostentransparenz mit sehr geringen bis gar keinen Kosten. Unabhängig davon, welches Gebührenmodell gewählt wird, sind die rund 600 PRIME ETFs (gekennzeichnet mit einem “P”) immer kostenlos besparbar. Damit sollten für die meisten Sparer die wichtigsten ETFs bereits abgedeckt sein. Zudem ist noch ein zusätzlicher, frei wählbarer Sparplan von allen anderen ETF-Emittenten verfügbar. Das kann beispielsweise ein ETF von Vanguard sein. Wahlweise kann hier auch eine Aktie kostenlos bespart werden. Falls es darüber hinaus weitere ETFs gibt, die bespart werden sollen, kostet die Sparplanausführung im FREE Broker 0,99 Euro. Im PRIME Broker sind sogar unbegrenzt viele, d.h. alle Sparpläne – auch die, die über die PRIME ETFs hinausgehen – immer kostenlos. Die breite Palette an ETF-Emittenten und die große Anzahl an ETFs überzeugen uns: 10 von 10 Punkten.

    Scalable Capital ETF TestPunkte: 10 von 10

    4.    Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten: Flexibel und ohne Kosten

    Um bei Scalable Capital ETFs handeln und besparen zu können, benötigt es erst einmal ein Depotkonto. Dieses ist jedoch nicht direkt bei Scalable Capital angelegt, sondern bei dem Vertragspartner, der Baader Bank aus München. Hintergrund ist, dass Scalable Capital selbst keine Bank ist. Bei der Depot-Eröffnung dauert es nach erfolgter Verifizierung etwa 1-2 Bankarbeitstage bis die Baader Bank das Depotkonto des Kunden eröffnet hat. In diesem Schritt wird eine erste Überweisung vom Referenzkonto des Kunden, welches beispielsweise das normale Girokonto sein kann, vorgenommen. Die Mindestersteinzahlung beträgt 1 Euro. Diese Einzahlung dient dazu das Referenzkonto zu verifizieren. Dieser eine Euro steht nach der Eröffnung im Depot als Guthaben zur Verfügung. Empfehlenswert ist es in diesem Schritt bereits mindestens 250 Euro einzuzahlen, damit direkt genug Guthaben für den Handel zur Verfügung steht.

    Sobald das Depotkonto eröffnet ist, gibt es bereits auf der Startseite eine Möglichkeit zur Einzahlung. Es stehen zwei Möglichkeiten zur Auswahl: die Einzahlung per Überweisung oder per SEPA-Lastschrift. Scalable Capital ermöglicht es somit, dass von einem anderen Konto als dem Referenzkonto Geld ins Depot überwiesen wird. Das gelingt ganz einfach, indem Ihr Name sowie die individuelle IBAN Ihres Verrechnungskontos bei der Überweisung auf das Depot angeben wird. Die IBAN Ihres Depotkontos ist direkt im Kundenbereich in der App oder im Web bei Scalable Capital ersichtlich.

    Kosten entstehen bei keiner der Ein- oder Auszahlungsmöglichkeiten. Da nur mit dem verfügbaren Guthaben gehandelt werden kann, gibt es auch kein Risiko das Depot zu überziehen. Deshalb gibt es auch keinerlei Zinsen, die für Kosten sorgen könnten. Zudem gibt es keinerlei Negativzinsen, was in der heutigen Zeit ein klares Plus ist.

    In der App selbst oder im Web können am Ende nicht nur alle gehandelten Positionen in Form von Transaktionen, sondern auch alle Ein- und Auszahlungen eingesehen werden. Zusätzlich stellt die Baader Bank am Anfang jedes Monats einen digitalen Kontoauszug zur Verfügung, der ebenfalls alle Transaktionen aufführt. Keine Negativzinsen und mehrere Einzahlungsmöglichkeiten gefallen uns sehr gut: volle Punktzahl.

    Punkte: 10 von 10

    Weiter zu Scalable Capital 

     

    5.    Usability der Plattform: Web und App, iOS und Android

    Scalable Capital ist, wie Anfangs bereits erwähnt, nicht ganz neu auf dem Finanzmarkt. Bereits in Sachen ETFs konnte mit der digitalen Vermögensverwaltung einfach und automatisch am Kapitalmarkt investiert werden. Das Fintech hat es geschafft, den Scalable Capital Broker in sein bestehendes Design einzugliedern. Die gesamte Scalable Capital Infrastruktur ist dabei auf allen Geräten und Plattformen, per App und im Web sowie auf iOS und Android gleichermaßen erreichbar. Wir finden die Handhabe und das Design schlicht, übersichtlich und aufgeräumt. Das ist aber bekanntlich Geschmackssache.

    Wir haben uns in unserem Test auf die Aufmachung und Bedienungsfreundlichkeit des Scalable Capital Brokers, mit besonderem Augenmerk auf ETFs, fokussiert. Sobald die App beispielsweise in iOS über FaceID geöffnet wird, gibt es direkt eine minimalistisch gehaltene Übersicht, in dem das Portfolio mit aktuellem Wert angezeigt wird. Zudem wird angezeigt, wieviele offene Orders hinterlegt sind (Symbol: Gelbe Sanduhr) und wie hoch die gesamte Sparrate (Symbol: Grüner Kasten mit Zahl) ist. Wie bereits erwähnt, können auch direkt Ein- und Auszahlungen vorgenommen werden. Insgesamt eine sehr übersichtlich und schlichte Aufmachung, die nur das wirklich Wesentliche anzeigt. Sobald es erwähnenswerte Neuerungen gibt, was in unserem Test wirklich oft der Fall war (z.B. die Einführung von Aktiensparplänen), wird diese Neuerung auf der Startseite angezeigt. Auch Zusatzinformationen, beispielsweise hauseigene Erklärvideos zum ETF-Handel, finden hier Platz.

    Scalable Capital ETF Erfahrungen

    Sobald in die nächste Ansicht gewechselt wird – durch einfaches Klicken auf die Portfoliokachel – werden mehr Details zum Depot ersichtlich: Das verfügbare Guthaben, das eigene Portfolio und seine Werte, die Watchlist mit favorisierten ETFs, Aktien und Fonds, sowie alle Transaktionen. Insgesamt ist alles wieder gewohnt übersichtlich und intuitiv bedienbar. Zudem gibt es zu den Einzelpositionen sowie zum Depotwert selbst noch kleine Graphen und Wertentwicklungen in Prozent. Die Ansicht lässt sich mit einem Klick verändern: Tages-, Wochen-, Monats-, Jahresansicht sowie die Ansicht seit Depoteröffnung/Kauf sind möglich.

    In der dritten Ebene – z.B. wenn man auf einen einzelnen ETF klickt – lassen sich Details zu ETFs, Aktien oder Fonds betrachten. Auch hier gibt es Realtime-Charts, die auf verschiedenen Zeiträumen angesehen werden können. Hier können dann auch ETFs gekauft, verkauft oder bespart werden. Zudem hat man oft noch eine Direktverlinkung zum Factsheet des ETFs und eine Auflistung der bisherigen Transaktionen. Besonders begeistert waren wir in unserem Test von der Preisalarm-Funktion. Hier kann man ganz einfach und unkompliziert einen bestimmten Kurs einstellen, zu dem man mittels Push-Mitteilung benachrichtigt werden möchte.

    Zwischenfazit
    Das Design des Scalable Capital Brokers überzeugt mit seiner minimalistischen Art. Der Broker ist intuitiv und einfach zu bedienen. Auch haben wir im Test gemerkt, dass auf Kundenwünsche relativ schnell eingegangen wird. So waren beispielsweise die bei Kunden beliebten Preisalarme in geraumer Zeit im noch sehr jungen Broker verfügbar. Da Design immer auch Geschmackssache ist und zusätzliche Informationen zu einzelnen Wertpapieren noch nicht integriert sind, vergeben wir 9 von 10 Punkten.

    Punkte: 9 von 10

    Weiter zu Scalable Capital 

     

    6.    Support: Webinare, weitreichendes Informationsmaterial und gutes Service-Angebot

    Wir haben in unserem Scalable Capital ETF Test auch geprüft, wie sich der Support schlägt. Schnell wird klar, dass dem Unternehmen ein aufgeklärter Handel mit ETFs wichtig ist. Es werden nicht nur regelmäßig Webinare und Live-Events (aktuell online) veranstaltet, sondern es gibt auch eine Vielzahl an Möglichkeiten, das eigene ETF-Wissen auszuweiten. Scalable Capital hat zu diesem und vielen weiteren aktuellen Finanzthemen Informationsseiten, Erklärvideos, Blog-Beiträge und sogar Podcast-Episoden.

    Scalable Capital ErfahrungenZudem kann man sich an den Kundenservice wenden, falls Fragen aufkommen sollten. Hier setzt Scalable Capital nicht etwa auf ein Call-Center im Ausland, sondern hat sein ganz eigenes Support-Team in Deutschland. Wir haben in unseren Test immer jemanden erreicht, manchmal mussten wir länger warten, was bei dem aktuellen Trend der Neo-Broker nachvollziehbar ist. Trotzdem gibt es dafür einen kleinen Punkt Abzug.

    Punkte: 9 von 10

    7.    Sicherheit: Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Insgesamt hatten wir beim Test keinerlei Bedenken bzgl. der Sicherheit des Angebots. Der Zugang zur App lässt sich mit einem Passwort oder geräteabhängig auch mit dem Fingerabdruck oder der Gesichtserkennung vor unbefugten Nutzern schützen. Zudem lässt sich bei Bedarf auch noch eine Zwei-Faktor-Authentifizierung einrichten, mit dem sich im Übrigen auch die Funktion des automatischen Steuerfreibetrags freischalten lässt. Volle Punktzahl.

    Punkte: 10 von 10

    Weiter zu Scalable Capital 

     

    8.    Regulierung: Durch die BaFin reguliert

    Der Broker ist derzeit nur in Deutschland verfügbar, nicht jedoch ausschließlich für Menschen mit deutscher Staatsbürgerschaft. Zuständig ist hier die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, kurz BaFin. Scalable Capital unterliegt der Aufsicht der BaFin und der Deutschen Bundesbank.

    Auch hinsichtlich der ETFs sind zahlreiche mit dem Vermerk UCITS (Undertakings for Collective Investments in Transferable Securities) zu finden. Diese ETFs sind Fonds, die unter den UCITS-Richtlinien stehen, welche bestimmen, dass der Fonds den hohen Anforderungen und Vorgaben der Europäischen Union gerecht wird. Auch hier: volle Punktzahl.

    Punkte: 10 von 10

    9.    Der Scalable Capital Broker in der Fachpresse: Zahlreiche Auszeichnungen

    Wir sind bei unseren Recherchen rund um den Scalable Capital Broker auf zahlreiche Auszeichnungen gestoßen. Nicht nur sprechen bekannte Persönlichkeiten aus der Finanzszene, wie der Finanzexperte Christian W. Röhl oder Thomas von Deutschlands größtem Finanz-YouTube-Kanal Finanzfluss positiv vom Scalable Capital Broker, sondern auch die WirtschaftsWoche und das Wirtschaftsmagazin Capital haben den Broker ausgezeichnet. Besonders auf das herausragende ETF-Sparplan Angebot wird verwiesen. Das alles spricht für den Erfolg des Fintechs und dessen Broker, der durchaus die Innovation im Brokerage-Bereich mitgestaltet. Die Auszeichnungen sprechen für sich und wir vergeben 10 Punkte.

    Scalable Capital ETF ErfahrungenPunkte: 10 von 10

    10.    Bonus für bestehende Kunden: 25 € Prämie, wenn Sie Ihre Freunde werben

    Wir sind uns nach unserem Test sicher, dass Sie der Scalable Capital Broker schnell überzeugen wird, sobald Sie ihn ausprobiert haben. Wenn Sie Kunde sind, besteht die Möglichkeit, Freunde zu werben und eine 25 € Prämie zu erhalten. Dafür stellt Scalable Capital jedem Kunden einen individuellen Link zur Verfügung, der einfach ersichtlich direkt im Web oder per App aufgerufen werden kann. Sobald die geworbene Neukundin/der geworbene Neukunde einen ersten Handel durchgeführt hat, wird die Prämie verarbeitet und der Empfehlerin/dem Empfehler gutgeschrieben. Eine gute Sache für Bestandskunden und Neukunden zugleich: 10 Punkte.

    Punkte: 10 von 10

    Weiter zu Scalable Capital 

     

    Das Fazit zu unserem Scalable Capital ETF Test: Das haben wir herausgefunden!

    Wir haben den Broker von Scalable Capital in unserem Testbericht ausführlich unter die Lupe genommen. Selbst wenn das Broker-Angebot noch sehr jung ist, überzeugt es in fast jeglicher Hinsicht. Der Handel von über 1.300 ETFs ist unbegrenzt und kostenlos möglich. Rund 600 ETFs der PRIME Partner können sogar immer kostenlos gekauft und bespart werden. Ein zusätzlicher Sparplan ist immer kostenlos inklusive.

    Für nur 2,99 Euro pro Monat können im PRIME Broker nicht nur unbegrenzt und kostenlos ETFs, sondern auch Aktien und Fonds gehandelt werden. Im FREE Tarif kostet der Handel über die rund 600 inkludierten ETFs und dem zusätzlichen beliebigen Sparplan hinaus günstige 0,99 Euro pro Order. Die gesamte Aufmachung ist minimalistisch und intuitiv gehalten, mit einer klaren App-Ausrichtung. Verwaltet werden kann das eigene Depot bequem per App oder im Web. Mit all diesen Vorteilen ist der Scalable Capital Broker definitiv sehr gut geeignet für alle, die eine große Auswahl an ETFs kostengünstig bis kostenlos handeln und langfristig besparen wollen.

    Gesamtbewertung: 97 Punkte = 1,1

    Bilderquelle:

    • de.scaleable.capital
    • shutterstock.com

    Unsere Empfehlung