ETF Sparplan Rechner

Sie möchten Ihr Kapital möglichst gewinnbringend anlegen, sind sich jedoch noch nicht im Klaren darüber, ob Sie sich dabei für ein klassisches Investment oder für einen ETF Sparplan entscheiden sollen? Dann haben wir hier etwas für Sie: Unser Sparplanrechner hilft Ihnen dabei, die richtige Entscheidung zu treffen, indem Sie hier die Kosten und Nutzen eines ETF Sparplans mit dem eines klassischen Investments mit nur wenigen Angaben vergleichen können!

Ihre Daten
Ihr Ergebnis:
Fond Investment
ETF Investment

Wie funktioniert der ETF Sparplan Rechner?

Unser Sparplanrechner ist sehr einfach aufgebaut und erfordert von Ihnen lediglich die Angabe einiger weniger Informationen. Welche das sind und was Sie ansonsten in Bezug auf den ETF Sparplan Rechner beachten sollten, verraten wir Ihnen hier.

  • Anlagebetrag in EUR: Geben Sie hier an, wie viel Geld Sie in Ihren ETF Sparplan investieren möchten. Hierbei ist es irrelevant, ob Sie den endgültigen Anlagebetrag angeben möchten, der sich aus den investierten Sparraten im Laufe der Anlagedauer zusammensetzt, oder ob Sie stattdessen die erstmalige Investition angeben, um die Rendite zu ermitteln, die Sie ohne zusätzliche Sparraten am Ende des Jahres erwartet.
  • Anlagedauer in Jahren: Hier geben Sie an, wie lange Sie Ihr Geld anlegen möchten. Obwohl einige Anbieter es den Anlegern ermöglichen, bereits vor Ende der Laufzeit über ihr Kapital zu verfügen, ist dies durchaus nicht bei jedem Unternehmen der Fall, weshalb eine grobe Vorstellung über die voraussichtliche Anlagedauer vor der ersten Investition nicht fehlen darf.
  • Marktrendite pro Jahr: Bei der Marktrendite handelt es sich um die durchschnittliche Rendite aller Aktien. Wollen Sie sich einen generellen Überblick über die möglichen Aussichten der Anlangeform „ETF" verschaffen, vertrauen Sie auf unsere Vorlage. Haben Sie spezielle ETFs im Sinn, ermitteln Sie die Marktrendite im Vorfeld am besten selbst. Man sollte dabei stets die ETF Kosten im Blick behalten.

Sind diese drei Angaben gemacht, genügt ein Klick auf „Berechnen“ und Ihr persönlicher Kostenvergleich wird aufgestellt. Hier finden Sie nun Ihre letztendliche Rendite beim klassischen Investment und bei der Investition in einen ETF Sparplan im direkten Vergleich. Dabei können Sie die genauen Kosten angeben, die bei der Kapitalanlage Ihrer Wahl anfallen würden – dazu gehören der Ausgabeaufschlag, der nur bei klassischen Investments berechnet wird, die Ordergebühren, die nur beim ETF-Investment anfallen und die Verwaltungsgebühren, die bei beiderlei Investitionsmöglichkeiten an den Anleger weitergegeben werden.

Sind all diese Angaben getätigt, wird Ihnen Ihr Endbetrag vor Kosten dargestellt, der daraufhin mit den anfallenden Gebühren und dem Zinseszinseffekt verrechnet wird. Das Ergebnis ist Ihr Endbetrag nach Kosten, anhand dessen die Nettorendite ermittelt wird, die Sie mit Ihrer Investition erzielen können. Abhängig davon, welche Form der Kapitalanlage sich mehr für Sie lohnt, erfahren Sie zudem auch die genaue Höhe Ihrer Ersparnis sowie die Höhe der zusätzlichen Rendite pro Jahr.

Unsere ETF Broker Testberichte im Überblick

ETF Anbieter ÜbersichtHat unser Sparplanrechner interessante Ergebnisse für Sie hervorgebracht? Dann sollten Sie nicht mehr lange zögern, sondern sich stattdessen so schnell wie möglich mit den besten Anbietern und Sparplänen auseinandersetzen. In unserem ETF Anbieter Vergleich haben wir deshalb die besten Anbieter für Sie ganz genau unter die Lupe genommen, um Sie an unseren Erfahrungen mit den Unternehmen teilhaben zu können.

Erfahren Sie dabei, welche Broker die beste Rendite versprechen und wo die Gebühren am niedrigsten ausfallen, um am Ende des Jahres einen möglichst hohen Gewinn generieren zu können. Beachten Sie dabei, dass sich unsere ETF Broker Testberichte in erster Linie mit den Anbietern im Allgemeinen auseinandersetzen und dabei auf Verbraucher ausgelegt sind, die ETFs selbst handeln möchten. Soll das Investment hingegen in die Hände von Experten gelegt werden, sollten Sie sich unseren ETF Sparplan Vergleich zunutze machen: Hier finden Sie die besten ETF Sparplan Anbieter mit ihren Kosten, Services und der Höhe der Rendite, die mit dem jeweiligen ETF Sparplan erzielt werden kann.

Welche ETF Sparpläne sind die besten?

Konnte unser ETF Sparplan Rechner Ihnen ein interessantes Ergebnis liefern, das für die Kapitalanlage in einen Sparplan spricht, dann können Sie sich unseren umfangreichen ETF Sparplan Vergleich zunutze machen: Hier erfahren Sie, welche (Direkt-)Banken überhaupt die Investition in ETF Sparpläne ermöglichen und welche Kosten und Gebühren Sie dabei erwarten. Zu diesen Gebühren gehören in der Regel zunächst die Ordergebühren, die beim Eröffnen bzw. beim Schließen einer ETF-Order anfallen können und die sich dabei durchschnittlich auf etwa 0,20 Prozent belaufen können. In der Regel werden die Ordergebühren jedoch in Form von Flats oder fixen Beträgen berechnet, was wir im ETF Sparplan selbstverständlich ebenfalls auf übersichtliche Weise festhalten.

Im Vergleich erfahren Sie darüber hinaus auch, wie viele ETFs für einen Sparplan beim jeweiligen Anbieter verfügbar sind – zahlreiche weitere Informationen erwarten Sie jedoch in unseren ETF Sparplan Testberichten. Hier haben wir jeden einzelnen Anbieter ganz genau auf Herz und Nieren geprüft und dabei folgende Faktoren unter die Lupe genommen:

Sparplan-Angebot

Gebühren

Konditionen

Beantragung

Konnten Sie also im Rahmen unseres Vergleiches bereits einen oder auch mehrere Anbieter als Favoriten ausmachen, sollten Sie es sich nicht nehmen lassen, auch die ETF Sparplan Testberichte zum jeweiligen Unternehmen zu durchleuchten. Somit ist es Ihnen möglich, Stärken und Schwächen Ihrer Favoriten innerhalb kurzer Zeit zu erkennen und anhand dieser Informationen eine Entscheidung für oder gegen den ETF Sparplan beim jeweiligen Unternehmen zu fällen.

ETF Sparpläne: Die 7 wichtigsten Verbrauchertipps

Wenn auch Sie nun das ETF-Fieber gepackt hat, dann möchten wir Ihnen hier die 7 wichtigsten Verbrauchertipps mit auf den Weg geben, die Sie nicht nur in Bezug auf unseren Sparplan Rechner unbedingt beherzigen sollten.

Die Sicherheit Ihrer Investition ist bei der Kapitalanlage wohl von größter Bedeutung: Da Sie Ihr schwer verdientes Geld bei der Investition in einen ETF Sparplan in fremde Hände legen, sollten Sie sich sicher sein können, dass Ihr Kapital dort auch gut aufgehoben ist. Stellen Sie deshalb sicher, dass sich Ihr Favorit durch eine zuverlässige Regulierung auszeichnet – bestenfalls durch die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).

Die Regulierung wird einen vertrauenswürdigen Umgang des Unternehmens mit den Daten und den Geldern der Kunden sicherstellen. Die Einlagensicherung, die auf der Suche nach dem besten Anbieter ebenfalls von größter Bedeutung ist, greift dabei erst im Falle einer Insolvenz des Unternehmens: Sollte der Anbieter zahlungsunfähig werden, ist auch das Geld der Kunden zunächst einmal verloren – bis es durch die Einlagensicherung zurückerstattet wird. Besonders kundenfreundliche Anbieter verlassen sich dabei nicht ausschließlich auf die gesetzliche Einlagensicherung, die innerhalb der EU vorgeschrieben ist, sondern sie verfolgen darüber hinaus auch eine freiwillige Einlagensicherung, bei der Sie mit einem Teil des Eigenkapitals haften.

Nicht ohne Grund geben wir Ihnen einen so umfangreichen Sparplan Rechner an die Hand: Bei der Kapitalanlage ist es stets von größter Bedeutung, genaue Berechnungen anzustellen. Ermitteln Sie genau, wie hoch Ihr Anlagebetrag ausfallen wird und wie viel Geld Sie in Ihre monatlichen Sparraten investieren können. Verrechnen Sie diese Angaben mit den anfallenden Kosten, die mit Ihrem Sparplan einhergehen und differenzieren Sie dabei zwischen Einmalkosten und laufenden Kosten – einmalige Kosten, die beispielsweise in Form eines Ausgabeaufschlags anfallen können, sind jedoch bei ETF Sparplänen eher nicht die Regel, sondern fallen stattdessen eher bei klassischen Investments an. Vergessen Sie bei all Ihren Berechnungen jedoch nicht, einen großen Puffer einzuplanen, um „Dürrezeiten“ durchstehen und plötzliche Erhöhungen der Gebühren verkraften zu können.

Legt man sein Kapital nicht bloß in Form einer einmaligen, großen Investition an, sondern entscheidet man sich stattdessen dafür, viele kleine Einzahlungen zu tätigen, wie es beim ETF Sparplan in der Regel der Fall ist, sollte man unbedingt auf Sonderkonditionen achten. Was passiert beispielsweise, wenn Sie einmal eine monatliche Sparrate nicht entrichten können oder wollen, weil Sie das Geld lieber in Weihnachtsgeschenke investieren möchten? Ist es möglich, die Sparrate auch abseits der eingeplanten Dynamisierung zu erhöhen? Wie flexibel ist Ihr Sparplan im Allgemeinen? All diesen Fragen gilt es im Vorfeld auf den Grund zu gehen.

Aktions-Angebote sind mittlerweile auch aus dem ETF-Geschäft nicht mehr wegzudenken: Aktions-ETFs stellen Marketingkampagnen dar, welche die Unternehmen nutzen, um Neukunden anzulocken und um die Bindung zu Bestandskunden durch attraktive Konditionen zu festigen. Aktions-ETFs ermöglichen es dem Kunden nämlich, ETFs zu besonders günstigen Konditionen zu kaufen – doch Vorsicht: Da die Aktions-ETFs in der Regel an eine Mindestordergröße gebunden sind, müssen Sie nicht immer günstiger zu handeln sein. In der Regel sind diese Aktionen dabei im Gegensatz zu den üblichen Boni nicht zeitlich befristet – allerdings sollten Anleger beachten, dass die Aktions-Angebote jährlich auf ihre Zusammensetzung und ihre Fortsetzung hin überprüft werden. Teilweise sind diese Aktions-ETFs dabei auch nur für bestimmte Produkte verfügbar, da sie durch spezielle ETF-Anbieter subventioniert werden.

Wir alle kennen es vom täglichen Leben: Super-Aktionspreise werden besonders fett gedruckt und zur Schau gestellt, um Kunden anzulocken – bis dann die Falle zuschnappt und die versteckten Kosten die Brieftasche leeren. Um solche Erfahrungen in Bezug auf Ihren ETF Sparplan zu vermeiden, sollten Sie unbedingt im Vorfeld das Preis- und Leistungsverzeichnis Ihres Favoriten auf eventuelle Schwachstellen untersuchen und sich bei Fragen oder Zweifeln noch einmal an den Kundensupport wenden, um Unklarheiten zu beseitigen. Auch bei der tatsächlichen Beantragung des ETF Sparplans sollten Sie es sich nicht nehmen lassen, sämtliche dazugehörigen Dokumente genau zu studieren und sie auf versteckte Kosten zu untersuchen, um letztendlich keine negativen Überraschungen erleben zu müssen.

Machen Sie sich auf der Suche nach dem besten ETF Sparplan nicht nur Zinsrechner oder Renditerechner zunutze, sondern profitieren Sie stattdessen auch direkt von unserer modernen und vernetzten Welt: Durchstöbern Sie Online-Foren und machen Sie sich mit den Erfahrungen anderer Kunden Ihres Favoriten vertraut, bevor Sie tatsächlich einen ETF Sparplan beantragen. Vielleicht können Sie sich auch einmal in Ihrem Bekanntenkreis umhören und so herausfinden, ob auch hier bereits Erfahrungen mit dem fraglichen Anbieter vorhanden sind und ob es sich dabei um positive oder um negative Erfahrungen handelt. Zu guter Letzt darf selbstverständlich auch ein Blick in die Ruhmeshalle Ihres Favoriten nicht fehlen, wo Sie sich ein Bild über die bislang vergebenen Auszeichnungen machen können. Beachten Sie dabei nicht nur, wie viele Auszeichnungen vorhanden sind, sondern auch, wofür Sie vergeben wurden – ein besonders kundenfreundliches Girokonto ist nämlich für Ihren ETF Sparplan von keinem großen Nutzen.

Ihre eigene Meinung ist auf der Suche nach einem ETF Sparplan zweifelsohne von größter Bedeutung – allerdings sollten Sie sich dabei auch auf die Erfahrungen von Experten verlassen! Durchstöbern Sie deshalb unsere zahlreichen Testberichte und nutzen Sie unseren Rechner, um die Kosten für den ETF Sparplan ermitteln zu können. Auch in unseren übrigen Bereichen erwarten Sie hilfreiche Bildungs-Artikel und topaktuelle News zum ETF-Geschehen, die Ihnen sicher auch bei Ihrer individuellen Kapitalanlage von Nutzen sein können!