LYNX ETF Erfahrungen: Stärken und Schwächen

LYNX ETF Erfahrungen

Gegründet wurde der Broker LYNX im Jahr 2006 in den Niederlanden. In heutiger Zeit gehört das Unternehmen zu den führenden Anbietern für Brokerage in Europa. Bei dem Broker ist ein großes und vielfältiges Angebot an handelbaren Produkten zu finden und der Kunde erhält Zugang zu mehr als 100 weltweiten Börsen. In unserem nachfolgenden LYNX Test wollen wir uns in erster Linie mit dem ETF Angebot des Brokers befassen uns aber auch die allgemeinen Handelskonditionen und die Auswahl der Finanzinstrumente anschauen. Finden Sie heraus, ob der Broker in unseren LYNX ETF Erfahrungen überzeugen konnte.

Pro und Contra unserer LYNX ETF Erfahrungen

  • Direkter Zugang zu mehr als 100 weltweiten Börsen
  • Zahlreiche Handelsinstrumente wie Fonds und ETFs, Aktien, Anleihen, Optionsscheine oder   Hebelprodukte
  • ETF Handel bereits ab 5,80 Euro
  • Transparente Konditionen und keine versteckten Kosten
  • Große Auswahl an Webinaren
  • Hochwertige Kundenbetreuung
  • Einlagensicherung in Millionenhöhe

  • Kein außerbörslicher Handel
  • Kein Angebot an Sparplänen
  • Kein Kundensupport an den Wochenenden

DetailinformationenLYNX
icon BrokernameLYNX
icon Webseitehttps://www.lynxbroker.de/
icon HauptsitzAmsterdam
icon RegulierungBaFin, Niederländische Zentralbank, Europäische Zentralbank
icon Handelbare ETFsETF Handel in 18 Ländern und mehr als 30 Börsen
icon ETF-SparpläneKeine Sparpläne verfügbar
icon Emittenten---
icon Mindesteinlage4.000 Euro
icon Gebühr pro OrderAb 5,80 Euro pro Order
icon SupportMontag bis Donnerstag von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr und am Freitag von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Weiter zu lynx: www.lynxbroker.de
Inhaltsverzeichnis

    Bei LYNX ETFs kaufen? Das hat unser großer Testbericht ergeben!

    An dieser Stelle beginnt unser ausführlicher LYNX Test. Um unseren Lesern die Übersicht zu erleichtern und die maximale Transparenz zu gewährleisten, haben wir uns im Rahmen unserer Erfahrungsberichte zehn Kategorien ausgedacht, in die wir die Angebotspalette aufteilen. So können Sie zu jeder Zeit nachvollziehen, wie unsere Gesamtbewertung zustande gekommen ist und in welchen Bereichen das Angebot mehr und in welchen es weniger überzeugen kann.

    Die Webpräsenz von LYNX

    So präsentiert sich der Broker LYNX auf der eigenen Webseite

    1. Handelsangebot: Zugang zu 100 weltweiten Börsen

    Icon_BoerseAls wir uns im ersten Abschnitt unserer LYNX Erfahrungen mit dem Handelsangebot befasst haben, konnten wir feststellen, dass LYNX mit einer riesigen Auswahl an Finanzinstrumenten aufwarten kann. Der Trader erhält direkten Zugang zu mehr als 100 weltweiten Börsen und zwar in Europa, Asien, Amerika sowie Australien. Bei den handelbaren Produkten kann der Anleger aus tausenden Aktien, Devisenpaaren, Optionsscheinen und Zertifikaten wählen und kann weiterhin Hebelprodukte wie CFDs, Optionen und Futures traden.

    Wer ETFs mit LYNX kaufen möchte, kann dies an Börsen in 18 Ländern tun. Bei der Auswahl hilft die hauseigene Wertpapiersuche. Dabei gibt der Nutzer individuelle Kriterien ein und kann auf diese Weise die passenden Produkte herausfiltern. In der Detailansicht, die sich per mausklick zu jedem ETF öffnet, lassen sich wertvolle Informationen entnehmen, die bei der Entscheidung wichtig sind. Alles in allem lässt sich feststellen, dass sich das Handelsangebot des Brokers sehen lassen kann und dem Trader viel Freiheit zu bieten hat, was die Auswahl der Trading-Produkte angeht.

    Zwischenfazit
    Bei LYNX Broker ist eine riesige Auswahl an handelbaren Produkten zu finden. Der Trader erhält Zugang zu 100 weltweiten Börsen und kann dabei unter anderem Aktien, Anleihen, Zertifikate, Devisen, CFDs und Futures handeln. Wer ETFs kaufen will, kann dies bei mehr als 30 Börsen in 18 Ländern tun und kann die Wertpapiersuche nutzen, um das passende Anlageinstrument zu finden.

    Punkte: 9 von 10

    2. Handelskonditionen & Gebühren: ETF Handel ab 5,80 Euro

    Icon_GebuehrenBei unseren Erfahrungen mit LYNX haben wir uns natürlich auch die Handelskonditionen angeschaut. Dabei haben wir herausgefunden, dass das Wertpapierdepot des Brokers kostenlos ist. Und das unabhängig davon, ob der Trader regelmäßige Orders tätigt. Auch ist die Nutzung der Handelsplattformen gebührenfrei und ebenso ist es das zugehörige Demokonto. Sehr positiv ist uns ebenfalls aufgefallen, dass der Broker die eigenen Konditionen transparent und übersichtlich präsentiert. Der Seitenbesucher kann sich innerhalb kurzer Zeit einen groben Überblick darüber verschaffen, welche Kosten bei welchem Produkt auf diesen zukommen können.

    So können ETFs und Aktien bereits ab 5,80 Euro gehandelt werden und US-ETFs sind bereits ab fünf US-Dollar erhältlich. Futures und Optionen sind bereits ab zwei Euro handelbar, US-Futures ab vier US-Dollar und US-Optionen ab 3,50 US-Dollar. Bei den Optionsscheinen sind es 20 Prozent des Ordervolumens. Dabei sind bei LYNX keine versteckten Kosten zu finden und es erfolgt eine transparente Abrechnung.

    Wie hoch die eigentlichen Kosten sind, lässt sich so ganz genau feststellen. Auf der Webseite des Brokers ist eine Liste zu finden, aus der sich entnehmen lässt, wie die Ordergebühren zustande kommen. So wird beim Handel mit ETFs an deutschen Börsen eine Provision in Höhe von 14 Prozent des Ordervolumens berechnet. Maximal sind es 99 Euro. Im Gegensatz zu vielen anderen Brokern berechnet LYNX keine Extrakosten bei einer telefonischen Depotführung und Orderaufgabe.

    Zwischenfazit
    Bei unserer LYNX ETF Erfahrung konnten wir feststellen, dass der Broker gute Handelskonditionen zu bieten hat. So ist der ETF Handel bereits ab 5,80 fällig und bei US-ETFs beginnen die Gebühren bei 3,50 US-Dollar. Das Wertpapierdepot ist kostenlos und ebenso ist es die Nutzung der Handelsanwendung samt Demokonto. Die Darstellung der Ordergebühren ist übersichtlich und transparent und es sind keine versteckten Kosten zu befürchten.

    Punkte: 10 von 10

    3. Sparplan-Angebot: Keine Sparpläne zu finden

    Icon_SparenSparpläne bieten eine unkomplizierte Möglichkeit, das eigene Geld in gleichbleibenden Raten anzulegen und dabei zu entscheiden, auf welche Weise es angelegt werden soll. ETFs sind beliebte Sparplanprodukte, weil sie transparent und günstig sind. So lohnt es sich, nach Sparplanangeboten eines Anbieters zu schauen und diese Anlagemöglichkeit in Betracht zu ziehen.

    Als wir uns im Rahmen unserer LYNX Erfahrungen auf die Suche nach Sparplänen begeben haben, konnten wir schnell feststellen, dass die Suche vergeblich ist. Der Broker konzentriert sich ausschließlich auf den Wertpapierhandel und bietet keine weiteren Produkte an. Somit können wir in diesem Abschnitt unseres Testberichtes keine Punkte vergeben.

    Zwischenfazit
    Bei LYNX Broker konnten wir keine Sparplanangebote entdecken. LYNX konzentriert sich ausschließlich auf das Brokerage und bietet keine Sparprodukte an.

    Punkte: 0 von 10

    4. Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten: Referenzkonto notwendig

    Icon_Ein_AuszahlungenDie Konditionen rund um Ein- und Auszahlungen bei LYNX sind die gleichen, die auch bei den meisten anderen Brokern gelten. So wird im Zusammenhang mit dem Wertpapierdepot ebenfalls ein Verrechnungskonto eröffnet. Dieses gilt der Abwicklung der Kauf- und Verkaufsaufträge und ist kostenlos. Einzahlungen auf dieses Depotkonto erfolgen von einem Referenzkonto. Dabei kann der Depotinhaber das Referenzkonto selbst wählen.

    Die einzige Bedingung ist die, dass das Konto auf den Namen des Depotinhabers angemeldet ist. Bei Gemeinschaftsdepots muss das Referenzkonto auf beide Depotinhaber angemeldet sein. Einzahlungen und Auszahlungen sind kostenlos und es gelten bestimmte Einzahlungsgrenzen. Das Tageslimit liegt bei 50.000 US-Dollar und das Wochenlimit bei 100.000 US-Dollar. Bis eine Einzahlung auf dem Verrechnungskonto angekommen ist, können einige Tage vergehen, aber auch dies ist nicht ungewöhnlich.

    Zwischenfazit
    Wer ein Wertpapierdepot bei LYNX eröffnet, bekommt ein Verrechnungskonto mit dazu, über das alle Transaktionen im Zusammenhang mit dem Handel abgewickelt werden. Einzahlungen auf das Verrechnungskonto erfolgen von einem Referenzkonto und alle Geldtransfers sind kostenlos. Die Führung des Verrechnungskontos ist kostenlos.

    Punkte: 9 von 10

    5. Usability der Plattform: Leistungsstarke Handelsanwendungen

    Wer Produkte wie ETFs mit LYNX kaufen will, benötigt einen Zugang zu den Börsenplätzen und dazu ist eine Handelsanwendung erforderlich. Diese stellt eine Schnittstelle zwischen dem Trader und den Börsenplätzen dar und es existiert eine Vielzahl an unterschiedlichen Handelsanwendungen, die sich allesamt in Komplexität, Leistungen und Einsatzgebieten unterscheiden.  Wer also auf der Suche nach einem neuen Broker ist, sollte sich auch unbedingt die angebotenen Trading-Anwendungen anschauen und herausfinden, ob diese den eigenen Anforderungen und Ansprüchen genügen.

     Handelsplattformen von LYNX

    Die Handelsanwendungen bei LYNX

    In unserem Testbericht haben wir herausgefunden, dass bei LYNX eine webbasierte Anwendung und eine Download-Plattform zu finden sind. Bei der Download-Version handelt es sich um die Trader Workstation. Diese Anwendung zählt zu den bekanntesten und leistungsstärksten Programmen und ist bei Tradern auf der ganzen Welt beliebt. Durch die intuitive und übersichtliche Bedienung ist die TWS für Anfänger gut geeignet und die Profis werden die zahlreichen professionellen Tools und Funktionen zu schätzen wissen. Mehr als 50 Ordertypen und Orderzusätze sind zu finden und für die Chart-Analyse kann der Trader auf mehr als 70 technische Indikatoren zugreifen.

    Weiter zu lynx: www.lynxbroker.de

    Die webbasierte Anwendung ist nicht so komplex wie die Trader Workstation und verfügt auch nicht über eine so umfangreiche Funktionspalette, aber sie erfordert keinen Download und man kann sich von jedem beliebigen PC einloggen. Die wichtigsten Funktionen sind zu finden und wer keine umfassende Chart-Analyse realisieren möchte, dem reicht die Web-Plattform vollkommen aus. Auch mobile Anwendungen für Smartphones und Tablets werden angeboten und für jede der vorhandenen Anwendungen gibt es ein kostenloses Demokonto, das Echtzeitkurse und die volle Funktionspalette bietet.

    Zwischenfazit
    Was die Handelsanwendungen bei LYNX angeht, ist die Trader Workstation, eine webbasierte Anwendung und Apps für mobile Geräte zu finden. Die TWS verfügt über eine umfangreiche Palette an Analysewerkzeugen und Funktionen und die Web-Plattform stellt eine vereinfachte Form dar, die allerdings keinen Download erfordert.

    Punkte: 9 von 10

    6. Support: Hochwertiges Bildungsangebot

    Das Serviceangebot bei LYNX konnte in unserem Test größtenteils überzeugen. Die Kontaktaufnahme zur Kundenbetreuung kann telefonisch, per Mail oder per Kontaktformular erfolgen und die Service-Hotline ist kostenlos. Leider wird an den Wochenenden kein Kundensupport gewährleistet und auch unter der Woche nicht durchgehend. So kann man sich bei Fragen und Problemen von Montag bis Donnerstag von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr und am Freitag von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr an den Support wenden. Mitunter kann es passieren, dass der Anrufer eine Weile in der Warteschleife ausharren muss, aber dies stellt eher die Ausnahme als die Regel dar. Deutschsprachige Beratung wird gewährleistet und das auf hohem Niveau. Ein Live-Chat ist leider nicht zu finden.

    Serviceangebote von LYNX

    Unterschiedliche Serviceangebote bei dem Broker LYNX

    Besonders auffällig ist das große Angebot an Schulungen in Form von Webinaren. Diese finden regelmäßig statt und sind in vielen Fällen kostenlos. Die Web-Schulungen richten sich sowohl an Einsteiger als auch an fortgeschrittene Trader und vermitteln auf einfache Weise wertvolles Wissen aus der Welt des Börsenhandels. Weiterhin sind aktuelle Marktanalysen zu finden sowie Wochenausblicke und Marktkommentare. Der FAQ Sektor ist recht dürftig, aber dort sind die Antworten zu den wichtigsten Fragen rund um Handel und Depot zu finden.

    Zwischenfazit
    Bei LYNX wird an den Wochenenden kein Support angeboten und auch unter der Woche nicht durchgehend. Trotzdem kann vor allem die Qualität der Beratung überzeugen. Auch das Angebot an Webinaren ist herausragend und regelmäßig werden zahlreiche kostenlose Schulungen für Anfänger und Fortgeschrittene veranstaltet.

    Punkte: 8 von 10

    7. Sicherheit: Einlagensichtung in Millionenhöhe

    Wer sein Geld einem Broker oder einem anderen Finanzdienstleister anvertraut, möchte natürlich sicher gehen, dass das Geld im Falle einer Insolvenz des Unternehmens nicht verloren ist. So ist es immer von Vorteil, sich über die Einlagensicherung zu informieren. Im Rahmen unserer Erfahrungen mit LYNX haben wir herausgefunden, dass bei dem Broker sowohl die gesetzliche als auch die freiwillige Einlagensicherung zu finden ist.

    Die Depotführung bei LYNX erfolgt bei IB UK und damit gilt bei dem Unternehmen die britische gesetzliche Einlagensicherung. In diesem Rahmen sind die Kundengelder bis zu einem Betrag von 50.000 GBP pro Kunde abgesichert. Der Schutz erfolgt dabei durch das U.K. Financial Services Compensations Scheme (FSCS). Durch die Muttergesellschaft von IB UK, dem Unternehmen IB LCC sind zudem alle Einlagen auf Effektkonten bis zu einer Summe von 30 Millionen US-Dollar pro Kunde geschützt.

    Zu den weiteren Sicherheitsmaßnahmen gehört das Aufgebwahren der Kundengelder auf segregierten Konten und getrennt vom Unternehmenskapital. Auch beim Datenschutz gelten bei LYNX hohe Sicherheitsstandards und die Datenübertragung erfolgt beispielswiese ausschließlich verschlüsselt. Auch werden nicht automatische personenbezogene Daten erhoben und wenn der Kunde selbst solche Eingaben tätigt, werden die Daten zu keiner Zeit an Dritte weitergegeben.

    Zwischenfazit
    Bei LYNX müssen sich Trader keine Sorgen um ihr Geld machen. Die Einlagen sind im Rahmen einer gesetzlichen und freiwilligen Einlagenabsicherung insgesamt bis zu einem Betrag von 30 Millionen US-Dollar abgesichert. Kundengelder werden außerdem stets separat vom Unternehmenskapital aufbewahrt. Was den Schutz der persönlichen Daten angeht, nutzt LYNX die modernsten Sicherheitsstandards und es erfolgt keine Weitergabe von personenbezogenen Daten.

    Punkte: 9 von 10

    8. Regulierung: Vollregulierter Broker

    Wer sicher gehen will, dass es bei einem Broker um ein seriöses Unternehmen handelt, sollte sich die zuständigen Regulierungsbehörden anschauen bzw. herausfinden, ob eine solche Behörde überhaupt existiert. Fehlt eine offizielle Regulierung, sollte man die Finger von dem Anbieter lassen, egal wie attraktiv die Konditionen zu sein scheinen. Bei unserer LYNX ETF Erfahrung haben wir uns daher angeschaut, wie es um die Regulierung bei dem Broker steht.

    Wir konnten herausfinden, dass für die Regulierung nicht nur eine Behörde sondern gleich mehrere zuständig sind. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Amsterdam und somit ist für die Aufsicht die Niederländische Zentralbank zuständig. Die offizielle Bezeichnung dieser Behörde lautet Autoriteit Financiële Markten (AFM). Durch die Zweigniederlassung in Berlin ist auch noch die deutsche Finanzmarktaufsicht zuständig und zwar die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht.

    Die BaFin ist in Deutschland für die Regulierung aller Unternehmen zuständig, die mit den Geldern ihrer Kunden arbeiten. Dabei handelt es sich neben Brokern auch um Banken oder Versicherungsgesellschaften. Des Weiteren ist außerdem die Europäische Zentralbank für die Aufsicht da. Vor dem Hintergrund dieser Erkenntnisse kann an der Seriosität von LYNX kein Zweifel bestehen.

    Zwischenfazit
    An der Regulierung von LYNX gibt es nichts auszusetzen. So ist beispielsweise die Niederländische Zentralbank für die Aufsicht zuständig ebenso wie die BaFin, die in Deutschland die Finanzmarktaufsichtsbehörde darstellt. Auch ist die Europäische Zentralbank eine der Behörden, die die Regulierung übernimmt.

    Punkte: 10 von 10

    9 .LYNX Erfahrungen in der Fachpresse: mehrere Auszeichnungen vorhanden

    In unserem Test haben wir uns auch mit den Meinungen seitens der Fachexperten befasst und wollten herausfinden, ob das Angebot des Brokers bereits überzeugen konnte und vielleicht schon die eine oder andere Auszeichnung erhalten hat. Wie es scheint, konnten die Leistungen und Konditionen bereits in der Vergangenheit mehrfach glänzen und LYNX hat sich auch die eine oder andere Bestätigung für die gute Qualität des Angebots holen können.

    lynx5

     

     Auszeichnungen von LYNX

    Die Auszeichnungen des Brokers LYNX

    So wurde der Broker beispielsweise vom Handelsblatt drei Jahre in Folge zum besten Online-Broker gekürt. Auch beim Banking Check Award konnte LYNX überzeugen und bekam zwei Jahre in Folge ebenfalls die Auszeichnung „Bester Online-Broker“. Bei dem Portal „Broker Wahl“ gab es den dritten Platz bei der Wahl zum „Futures-Broker des Jahres“. Zwar ist das nicht unbedingt die größte Auswahl an Auszeichnungen, die ein Broker bei unseren Erfahrungen vorweisen konnte, aber die Awards und Bewertungen sagen etwas darüber aus, dass nicht nur uns das Angebot von LYNX überzeugen konnte.

    Zwischenfazit
    LYNX konnte sich in der Vergangenheit bereits mehrere Auszeichnungen für das eigene Angebot sichern. So wurde der Broker vom Handelsblatt und von bankingcheck.de zum besten Online-Broker gekürt und das mehrere Jahre hintereinander. Es ist also auch zukünftig davon auszugehen, dass sich LYNX die eine oder andere Auszeichnung sichern kann.

    Punkte: 7 von 10

    10. Bonus bei Depotwechsel: Bonus für Freundschaftswerbung

    Da die Konkurrenz unter den Brokern sehr groß ist und sich immer wieder neue Handelsanbieter in den Markt drängen, wollen die Broker potenzielle Neukunden nicht nur mit guten Konditionen und großem Produktangebot anlocken. So ist in vielen Fällen das eine oder andere Neukundenangebot zu finden, das zur Depoteröffnung oder zum Depotwechsel verführen soll. Bei LYNX ist dies allerdings nicht der Fall. So wird sich der Broker wohl auf den eigenen guten Ruf und auf die eigenen Konditionen verlassen als auf Neukundenprämien und Spezialangebote.

    Für Freundschaftswerbung wird dagegen eine Prämie ausgeschüttet. Wer den Broker einem Freund empfiehlt und dieser daraufhin ein Depot bei LYNX eröffnet, der erhält eine Gutschrift in Höhe von 50 Euro. Und hier findet sich auch ein indirektes Angebot für Neukunden. Nicht nur der Werber sondern auch der Geworbene erhält den Bonus in Höhe von 50 Euro. Die Voraussetzung, die dabei erfüllt werden muss, ist die, dass der Neukunde innerhalb der ersten drei Monate nach Depoteröffnung mindestens drei Wertpapiertransaktionen tätigt.

    Wenn Sie jemanden kennen, der bereits Kunde von LYNX ist, dass lassen Sie ihn eine Empfehlung aussprechen und profitieren Sie beide von der Prämie. Wenn Sie keinen LYNX-Kunden in Ihrem Bekanntenkreist haben, dann lohnt sich eine Depoteröffnung bei LYNX trotzdem. Seien es die vielen handelbaren Finanzinstrumente, die niedrigen Gebühren oder die leistungsstarke Handelsplattform – eröffnen Sie ein Wertpapierdepot bei LYNX oder übertragen Sie Ihr bisheriges Depot und profitieren Sie von den Leistungen und Konditionen des Brokers.

    Zwischenfazit
    Ein klassisches Neukundenangebot bei Depoteröffnung oder Depotübertrag ist bei LYNX nicht zu finden. Dagegen können bei einer Empfehlung sowohl der Werber als auch der Geworbene von einer Prämie in Höhe von 50 Euro profitieren. Dazu muss der Neukunde innerhalb der ersten drei Monate drei Wertpapiertransaktionen tätigen.

    Punkte: 5 von 10

    Das Fazit zu unserem LYNX Test: Das haben wir herausgefunden!

    Alles in allem konnte das Angebot von LYNX in unserem großen Test überzeugen auch wenn es weniger positive Aspekte gab. Hervorragend sind beispielsweise die große Auswahl an handelbaren Instrumenten und die Tatsache, dass mehr als 100 weltweite Börsen zur Verfügung stehen. Die Ordergebühren sind niedrig und beginnen bei 5,80 Euro. Die Händlerkonditionen sind transparent dargestellt und es sind keine versteckten Kosten zu befürchten. Überzeugt haben uns ebenfalls die professionelle und leistungsstarke Handelsanwendung und die kostenlosen Echtzeitkurse. Auch die Auswahl an Webinaren kann sich sehen lassen und es wird ein hochwertiger Kundensupport gewährleistet. Weniger positiv ist uns aufgefallen, dass an Wochenenden keine Kundenbetreuung angeboten wird und dass keine Sparpläne zu finden sind. Auch hätten wir uns einen Bonus für die Depoteröffnung bzw. Depotübertrag gewünscht, der unabhängig von einer Empfehlung gewährt wird.

    Gesamtbewertung: 76 Punkte = 2,7

    Weiter zu lynx: www.lynxbroker.de

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.