comdirect ETF Erfahrungen: Empfehlenswertes Handelsangebot

comdirect ETF Erfahrungen

Bei der comdirect Bank AG handelt es sich um ein Unternehmen der comdirect Gruppe. Das Unternehmen wurde im Jahr 1994 gegründet und ist seit dem Jahr 2000 an der Börse. Zu den Angeboten von comdirect gehört neben Brokerage auch Banking und Beratungsangebote und die Bank kann mehr als 1,8 Millionen Menschen zu den eigenen Kunden zählen. Im nachfolgenden Testbericht wollen wir uns nicht das Gesamtangebot von comdirect anschauen, sondern uns in erster Linie mit dem Handelsangebot befassen. Dabei legen wir den Fokus auf den Handel mit ETFs sowie auf den Kundensupport und die Regelungen bezüglich der Sicherheit und der Regulierung. Finden Sie heraus, welche comdirect ETF Erfahrungen wir sammeln konnten.

Pro und Contra unserer comdirect ETF Erfahrungen

  • Zugang zu mehr als 50 weltweiten Börsen
  • Mehr als 1.000 ETFs zur Auswahl
  • Ordergebühren ab 9,90 Euro
  • 150 sparplanfähige ETFs verfügbar
  • Sparraten ab 25 Euro im Monat
  • Erstklassiger 24/7 Kundensupport
  • Zahlreiche Wissens- und Informationsangebote
  • Einlagensicherung von mehr als 77 Millionen Euro

  • Keine mobilen Anwendungen für Smartphones und Tablets
  • Handelsplattform nur bedingt kostenlos
  • Wertpapierdepot nur bedingt kostenlos

Detailinformationencomdirect
icon Brokernamecomdirect
icon Webseitehttps://www.comdirect.de/
icon HauptsitzQuickborn
icon RegulierungBaFin
icon Handelbare ETFsMehr als 1.000 ETFs verfügbar
icon ETF-Sparpläne150 sparplanfähige ETFs
icon Emittenten---
icon MindesteinlageKeine
icon Gebühr pro OrderAb 9,90 pro Orderausführung
icon Support24/7 Support per Telefon, Live- und Video-Chat sowie per Mail
WEITER ZU COMDIRECT: www.comdirect.de

 

Inhaltsverzeichnis

    Bei comdirect ETFS kaufen? Das hat unser großer Testbericht ergeben!

    Hier beginnt unser großer comdirect Test. Wir haben die Leistungspalette der Bank in zehn verschiedene Kategorien aufgeteilt und wollen Ihnen damit die Möglichkeit geben, einen differenzierten und transparenten Eindruck von dem Angebot bei comdirect zu erhalten. In jeder Kategorie vergeben wir eine separate Punktzahl, die wir im Ende in einer Gesamtnote zusammenfassen. So können Sie auf den ersten Blick sehen, ob das Gesamtangebot überzeugen kann und erfahren ebenfalls, in welchen Teilbereichen die Leistungen und Konditionen mehr und in welchen sie weniger überzeugen können.

    Die Webseite von comdirect

    So stellt sich comdirect auf der eigenen Webseite dar

    1. Handelsangebot: Großes Angebot an Fonds und ETFs

    Icon_BoerseBeginnen wollen wir unseren comdirect Test mit dem allgemeinen Handelsangebot der Bank. Als wir uns in dieser Richtung informiert hatten, konnten wir feststellen, dass die Depotinhaber Wertpapier wie Aktien, Anleihen, Zertifikate sowie Fonds und ETFs handeln können. Was das Trading mit Aktien angeht, stehen dem Anleger alle Wertpapiere zur Verfügung, die an allen deutschen Börsenplätzen und an 46 Auslandsbörsen gehandelt werden können. Bei den Zertifikaten handelt es sich um Wertpapiere, die für die Anleger von namhaften Emittenten zur Verfügung gestellt werden und auch das Angebot an Anleihen kann sich sehen lassen.

    Wertpapierdepot bei comdirect

    Leistungsstarkes Wertpapierdepot bei comdirect

    Bei den Fonds finden sich mehr als 10.000 Produkte und das von mehr als 150 Fondsgesellschaften. Weiterhin stehen mehr als 1.000 ETFs zur Verfügung, bei denen sich mehr als 150 sparplanfähige ETFs handelt. Bei der Suche nach dem passenden ETF hilft der sogenannte ETF-Selector. Dort können unterschiedliche Merkmale wie Fondsgesellschaft, besondere Strategie, Anlagetyp oder auch die Performance festgelegt werden und daraufhin werden die passenden ETF Fonds samt vielen Details angezeigt. Alle ETFs lassen sich in sogenannten ETF-Informer anzeigen und auch auf diese Weise lässt sich eine umfangreiche ETF Suche realisieren.

    Zwischenfazit
    Das Wertpapierangebot von comdirect kann sich vor allem im Bereich der ETFs sehen lassen. Mehr als 1.000 ETFs sind zu finden und bei der Suche ist sowohl der ETF-Selector als auch der ETF-Informer behilflich. ZU den weiteren handelbaren Produkten zählen mehr als 10.000 Fonds, Aktien, Anleihen und Zertifikate.

    Punkte: 9 von 10

    2. Handelskonditionen & Gebühren: ETFs ab 9,90 Euro

    Icon_GebuehrenBei unseren comdirect Erfahrungen haben wir uns auch die Konditionen und die Kosten des ETF Handels angeschaut. Positiv ist uns auf den ersten Blick aufgefallen, dass die zugehörigen Handelskonditionen auf einen Blick zu sehen sind und der Interessent kann sich in kürzester Zeit einen Überblick darüber verschaffen, wie teuer der Handel in Zukunft sein wird. So konnten wir in unserem Test beispielsweise feststellen, dass pro ETF-Order eine Gebühr in Höhe von 4,90 Euro + 0,25 Prozent als Orderprovision anfallen. Dabei liegt der Mindestpreis bei 9,90 Euro pro erteilte Order und bei maximal 59,90 Euro im Inland. Weiterhin können unter Umständen Kosten in Form von Börsengebühren oder Courtagen anfallen.

    Mehr als nur ein Depot bei comdirect

    Bei comdirect sind vier Depotvarianten zu finden

    Es sind außerdem spezielle ETFs zu finden, bei denen die Gebühr bei maximal 3,90 Euro pro Kauf liegt und dabei handelt es sich um 75 verschiedene ETFs, die es zum reduzierten Preis gibt. Die Bedingung ist, dass es sich um Positionsgrößen zwischen 1.000 Euro und 25.000 Euro je ETF handelt und die Wertpapiere an den Börsen XETRA oder Tradegate Exchange erworben werden. Vieltrader können außerdem von einem Rabatt von bis zu 15 Prozent auf Ordergebühren profitieren.

    Was das Wertpapierdepot angeht, gibt es bei comdirect vier verschiedene Varianten. Neben dem klassischen Depot sind weiterhin ein JuniorDepot, ein VL-FondsDepot und ein Beratungsdepot zu finden. Die Depoteröffnung ist kostenlos und auch bei der Depotführung fallen dauerhaft keine Kosten an, solange es sich um aktiv geführte Depots handelt. Ein Musterdepot ist ebenfalls zu finden und bietet die Möglichkeit, alle Funktionen im Vorfeld risikofrei auszuprobieren, bevor es an s „richtige“ Anlegen geht.

    Zwischenfazit
    Wer ETFs mit comdirect kaufen will, kann sich über attraktive Konditionen freuen. So beginnen die Ordergebühren bereits ab 9,90 Euro und konkret liegt die Ordergebühr bei 4,90 Euro + 0,25 Prozent der Positionsgröße. 75 ETFs sind zudem zu einem ermäßigten Preis von 3,95 Euro pro Kauf erhältlich. Es gibt vier unterschiedliche Depotvarianten und sie alle sind dauerhaft kostenlos, wenn die Depots regelmäßig genutzt werden.

    Punkte: 9 von 10

    3. Sparplan-Angebot: 150 Sparplan ETFs

    Icon_SparenBei unserer comdirect ETF Erfahrung haben wir uns auch das Sparplanangebot der Bank angeschaut. Dabei konnten wir feststellen, dass das Angebot auch in diesem Bereich überzeugen kann. So finden sich 150 sparplanfähige ETFs und zwar sowohl in Form von Aktien-ETFs als auch auf Grundlage weiterer Finanzprodukte. Auch hier kann eine ETF-Suche mittels der hauseigenen Suchfunktion realisiert werden und ein Sparplan ist in wenigen Schritten eröffnet.

    ZUM AUSFÜHRLICHEN COMDIREKT SPARPLAN-TEST

    Was die Kosten eines Sparplans angeht, so werden für eine Sparplanausführung Gebühren in Höhe von 1,5 Prozent des Ordervolumens berechnet. Maximal sind es 4,90 Euro pro Transaktion und WKN. Ein Kaufaufschlag wird nicht berechnet. Die Sparrate beginnt bei comdirect bei 25 Euro. Neben ETF-Sparplänen sind weiterhin Fonds-Sparpläne sowie Zertifikate/ETC-Sparpläne zu finden.

    Zwischenfazit
    Das Sparplanangebot bei comdirect kann sich sehen lassen. 75 sparplanfähige ETFs sind zu finden und bei der Suche sind hauseigene Tools behilflich. Wer sich für einen ETF-Sparplan entschieden hat, zahlt keinen Kaufaufschlag und maximal 4,90 Euro pro Sparplanausführung. Die Mindestsparrate liegt bei 25 Euro im Monat. Neben ETFs stehen auch Fonds und Zertifikate/ETCs für Sparpläne zur Verfügung.

    Punkte: 9 von 10

    4. Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten: Verrechnungskonto erforderlich

    Icon_Ein_AuszahlungenWer bei comdirect ETFs kaufen will, muss zunächst eine Einzahlung vornehmen. Dabei gilt bei comdirect keine Mindesteinzahlung und der Anleger kann sich selbst für einen Betrag entscheiden, der ihm angemessen erscheint. Viele Zahlungsmöglichkeiten sind beim Wertpapierdepot der Bank nicht zu finden. Zusammen mit dem Depot erhält der Anleger ein zugehöriges Verrechnungskonto, das zur Abwicklung aller Geldtransfers genutzt werden muss. Das Verrechnungskonto ist kostenlos und das auf Dauer.

    Für Einzahlungen auf das Verrechnungskonto ist ein Referenzkonto erforderlich. Dabei kann es sich um eine beliebige deutsche Kontoverbindung handeln. Die einzige Voraussetzung ist die, dass das Referenzkonto auf den Namen des Depotinhabers angemeldet sein muss, denn Konten von Dritten werden aus Sicherheitsgründen nicht akzeptiert. Sowohl Ein- als auch Auszahlungen sind kostenlos und können im persönlichen Kontobereich veranlasst werden.

    Auch wenn es so wirken mag, als würde comdirect die Anleger in ihrer Auswahl der Zahlungsmethoden einschränken, stellt die Regelung der Bank keine Ausnahme dar, wenn es um Wertpapierdepotanbieter geht. In den meisten Fällen ist da ein Verrechnungskonto zu finden, das im Zusammenhang mit einem Referenzkonto genutzt werden muss.

    Zwischenfazit
    Was die Ein- und Auszahlungen angeht, so gelten bei comdirect Regelungen, die auch bei den meisten anderen Depotanbietern vorzufinden sind. Das Wertpapierdepot kommt mit einem Verrechnungskonto daher und der Anleger benötigt des Weiteren ein Referenzkonto, um Einzahlungen auf das Verrechnungskonto vornehmen zu können. Sowohl das Verrechnungskonto als auch der Zahlungsverkehr sind bei comdirect kostenlos.

    Punkte: 9 von 10

    5. Usability der Plattform: Viele Trading-Services

    Icon_WebplattformWer ETFs mit comdirect kaufen möchte, nutzt dazu die Handelssoftware ProTrader. Dabei handelt es sich um eine professionelle und leistungsstarke Handelsoberfläche, mit der alle Wertpapiere gehandelt werden können, die bei comdirect zu finden sind. Neben zahlreichen Personalisierungsmöglichkeiten kann One-Klick-Trading genutzt werden und Börsen, Ordertypen sowie die Wertpapiere sind in einer einzigen Maske zu sehen. Weiterhin können Watchlisten erstellt und unterschiedliche Chart-Varianten  genutzt werden und der Anleger findet ebenfalls aktuelle News aus der Welt des Börsenhandels.

    Mehrere Trading Services bei comdirect

    Bei comdirect finden sich unterschiedliche Trading Services

    Bei der Nutzung der Handelsanwendung werden unter Umständen Gebühren von monatlichen 15 Euro fällig, bei denen auch ein Realtime-Kurspaket enthalten ist. Diese Gebühr entfällt allerdings, wenn der Anleger mindestens 15 Trades im Monat tätigt. Wer die Plattform risikofrei kennenlernen will, kann 30 Tage lang eine kostenlose Demoversion nutzen, die den vollen Umfang der Leistungen des ProTrader enthält.WEITER ZU COMDIRECT: www.comdirect.de

     

    Neben der Handelsanwendung und Echtzeitkursen finden sich bei comdirect unterschiedliche Trading-Services zu denen zum Beispiel das Live-Trading außerhalb der Börsenzeiten gehört sowie Komfort-Orders, bei denen es sich um automatische Trading-Strategien handelt. Weiterhin ist eine selbständige Depotanalyse sowie eine Orderanalyse möglich. Alles in allem konnte uns das Angebot von comdirect in puncto Handelsanwendung überzeugen, auch wenn wir uns eine kostenlose Handelsanwendung samt Echtzeitkursen gewünscht hätten sowie eine mobile Version der Plattform.

    Zwischenfazit
    Für den Handel bei comdirect steht den Anlegern der ProTrader zur Verfügung. Dabei handelt es sich um eine leistungsstarke Software, die 15 Euro im Monat kostet und entfallen kann, wenn pro Monat mindestens 15 Trades getätigt werden. Eine mobile Anwendung ist nicht zu finden. Zu den weiteren Trading Services zählt die Möglichkeit, eine Order- und eine Depotanalyse vornehmen zu können sowie die Versorgung mit wichtigen Echtzeit-News.

    Punkte: 8 von 10 Punkten

    6. Support: Hochwertiges Serviceangebot

    Als wir uns bei unseren comdirect Erfahrungen mit dem Service-Angebot der Bank befasst haben, konnten wir feststellen, dass die wenigsten Online-Banken mit den Leistungen von comdirect mithalten können. So ist der Kundensupport beispielsweise an jedem Tag in der Woche und rund um die Uhr erreichbar. Was die Möglichkeiten der Kontaktaufnahme angeht, wird ebenfalls viel geboten. So kann sich der Kunde oder Interessent per Telefon, Live-Chat, Video-Chat oder per Mail mit dem Kundendienst in Verbindung setzen. Auch wird ein Rückrufservice angeboten und der Mitarbeiter meldet sich pünktlich zum vereinbarten Termin.

    Serviceleistungen bei comdirect

    Unterschiedliche Serviceangebote bei comdirect

    Wer sich per Telefon mit dem Kundensupport in Verbindung setzt,  muss in einigen Fällen ein wenig warten, bis ein freier Mitarbeiter verfügbar ist, aber selten länger als wenige Minuten. Die Beratung erfolgt auf hohem Niveau und die Ansprechpartner beantworten ausführlich alle Fragen. Die Live- oder Video-Chat Verbindung erfolgt problemlos, wenn die erforderlichen technischen Voraussetzungen erfüllt sind.

    Neben dem Support-Angebot werden seitens der Bank noch weitere Serviceleistungen angeboten. Im Bereich „Finanzwissen“ finden sich regelmäßige Webinare, ein hauseigener Newsletter oder auch Wissensartikel zu Steuern und Zahlungsverkehr. Im hauseigenen Börsenlexikon sind mehr als 500 Erläuterungen zu den unterschiedlichen Finanzthemen zu finden. Der FAQ-Bereich ist groß und übersichtlich und beantwortet zahlreiche Fragen rund um die Leistungen und Angebot bei comdirect.

    Zwischenfazit
    Das Service- und Support-Angebot bei comdirect konnte auf ganzer Linie überzeugen. Fachkundige Ansprechpartner stehen 24/7 zur Verfügung und das per Telefon, via Live- oder Video-Chat sowie per Mail zur Verfügung. Einen Rückrufservice gibt es ebenfalls. Weiterhin sind Service-Leistungen wie Börsenlexikon, Seminare, Newsletter oder Wissensartikel zu finden.

    Punkte: 10 von 10

    7. Sicherheit: Überzeugende Sicherheitsleistungen

    Bei unseren Erfahrungen mit comdirect konnte uns auch die Sicherheit der Bank auf ganzer Linie überzeugen. So ist man bei comdirect bemüht, stets die maximale Sicherheit zu bieten und dies in Form unterschiedlicher Angebote und Leistungen zu realisieren. So erfolgt beispielsweise die Datenübertragung auf der Webseite stets mittels SSL-Verschlüsselung, bei der es sich um die aktuell sicherste Verschlüsselungsmethode handelt. Wer sich nicht mit dieser Verschlüsselung auskennt, kann auf der Webseite nachlesen, wie man ein „echtes“ SSL-Protokoll erkennt und sich auf diese Weise vor Betrug schützen kann.

    Bei allen Banking- und Brokerage-Transaktionen wird das PIN und TAN Verfahren benutzt, das ebenfalls die Sicherheit der Transaktionen gewährleistet. Für zusätzliche Sicherheit lassen sich bei comdirect Überweisungslimits für Auszahlungen auf Drittkonten einrichten und es ist möglich, Informationen zu dem letzten Login zu erhalten. Für die Aufklärung wird ebenfalls einiges getan und der Kunde kann sich auf der Webseite zum Beispiel über die Sicherheitsmaßnahmen informieren, die er selber treffen kann, um den Schutz noch zusätzlich zu erhöhen.

    Außerdem gibt es bei comdirect das sogenannte „Bei-uns-sind-Sie-sicher-Versprechen“. Hierbei handelt es sich um eine Garantie seitens der Bank, die in Fällen von unrechtmäßigen Transaktionen zum Einsatz kommt. Sollte einmal ein Fall von unrechtmäßigem Missbrauch eines Kundenkontos eintreten, zahlt comdirect den entstandenen Schaden zurück.

    Was die Einlagensicherung angeht, so findet sich bei comdirect ein gesetzlicher und ein freiwilliger Schutz der Kundengelder. Im Rahmen der gesetzlichen Einlagensicherung sind die Gelder der Kunden bis zu einem Betrag von 100.000 Euro abgesichert. Im Rahmen der freiwilligen Einlagensicherung gilt dieser Schutz für Beträge von mehr als 77 Millionen Euro pro Kunde.

    Zwischenfazit
    Wir konnten feststellen, dass comdirect viel tut, um die Sicherheit für die Kunden zu gewährleisten. So gilt für die Datenübertragung die SSL-Verschlüsselung und Banking-Transaktionen werden mittels PIN und TAN Verfahren abgewickelt. Verliert ein Kunde der Bank durch unrechtmäßige Nutzung des Kontos einen Geldbetrag, wird dieser seitens comdirect zurückgezahlt. Die Einlagensicherung gilt in zweistelliger Millionenhöhe.

    Punkte: 10 von 10

    8. Regulierung: BaFin für die Aufsicht zuständig

    Auch wenn nach unseren bisherigen Erkenntnissen kein Zweifel an der Seriosität bei comdirect aufkommen kann, lohnt es sich doch, die zuständige Regulierungsbehörde anzusehen, was wir bei unserer comdirect ETF Erfahrung auch gemacht haben. Der Hauptsitz der comdirect Bank Aktiengesellschaft befindet sich in Quickborn und damit handelt es sich um ein deutsches Finanzunternehmen.

    So ist für die Regulierung die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht zuständig. Die BaFin beaufsichtigt  alle Finanzdienstleister in Deutschland, zu denen neben Banken auch Wertpapierdepotanbieter sowie Versicherungsgesellschaften gehören. Weiterhin ist für die Aufsicht von comdirect auch die Europäische Zentralbank mit Sitz in Frankfurt am Main zuständig.

    Zwischenfazit
    Was die Regulierung bei comdirect angeht, sind gleich zwei Aufsichtsbehörden zu finden. So beaufsichtigt die BaFin die Arbeit der Bank und weiterhin erfolgt die Regulierung ebenfalls durch die Europäische Zentralbank.

    Punkte: 10 von 10

    9. comdirect Erfahrungen in der Fachpresse

    Bei unseren Erfahrungsberichten wollten wir uns auch die Meinungen der Fachexperten zu den jeweiligen Angeboten anschauen und was comdirect angeht, wurden wir auch schnell fündig. Wie wir feststellen konnten, fand das Angebot der Bank bereits mehrfach Beachtung und konnte auch mehr als nur einmal überzeugen. So wurde comdirect beispielsweise im Jahr 2012 von dem Magazin €uro am Sonntag zum besten Online-Broker gekürt.

    Auszeichnungen von comdirect

    Das sind die Auszeichnungen von comdirect

    Auch bekam das Unternehmen bereits einen FMH-Award und zwar in der Kategorie bester Vermittler für Baufinanzierungen. Dabei belegte comdirect den dritten Platz. Weiterhin konnte auch das Girokonto der Bank überzeugen und wurde seitens der „WirtschaftsWoche“ oder „n-tv“ ausgezeichnet. Außerdem konnte sich comdirect den Service-Award 2015 im Rahmen des Deutschen Servicepreises sichern.

    Zwischenfazit
    Wie wir herausgefunden haben, konnte das Angebot von comdirect bereits mehrfach überzeugen. So wurde die Bank unter anderem für das Brokerage-Angebot ausgezeichnet, für das Girokonto oder auch für den Kundenservice.

    Punkte: 9 von 10

    10. Bonus bei Depotwechsel: Rabatt auf Ordergebühren

    Alle, die bei comdirect ein Wertpapierdepot eröffnen oder ein bestehendes Depot zu comdirect übertragen, können sich auf lohnenswerte Willkommensgeschenke freuen. So zahlen alle Neukunden bei comdirect sechs Monate lang für 4,90 Euro pro Order. Dabei gelten diese Regelungen für den Handel an deutschen Börsenplätzen und im außerbörslichen Handel. Nach Ablauf des Aktionszeitraums gelten die regulären Gebühren ab 9,90 Euro pro Order.

    Weiterhin können sich Neukunden eine Aktivitätsprämie in Höhe von 50 Euro sichern. Die Bedingung, die an dieses Angebot geknüpft ist, ist der Fondskauf bzw. Fondsübertrag in Höhe von mindestens 5.000 Euro. Eröffnen auch Sie noch heute ein Wertpapierdepot bei comdirect oder übertragen Sie Ihr bestehendes Depot zu der Bank und profitieren Sie von den attraktiven Willkommensangeboten. Wie wir bei unseren Erfahrungen mit comdirect feststellen konnten, können sowohl Neu- als auch Bestandskunden von wechselnden Aktionen und Angeboten profitieren und somit lohnt sich ein Wechsel zu comdirect zu jeder Zeit.

    Zwischenfazit
    Bei comdirect ist man bemüht, Neu- und Bestandskunden mit regelmäßigen Bonusaktionen und Spezialangeboten zu verwöhnen. So zahlen Neukunden bei Depoteröffnung oder Übertrag sechs Monate lang 4,90 Euro pro Order, wenn es sich um Transaktionen bei deutschen Börsen oder um außerbörsliches Trading handelt. Auch können sich Neukunden eine Aktivitätsprämie im Wert von 50 Euro sichern. Vieltrader werden zudem mit einem Rabatt von bis zu 15 Prozent belohnt.

    Punkte: 9 von 10

    Das Fazit zu unserem comdirect Test: Das haben wir herausgefunden!

    In unserem großen Testbericht konnte das Angebot von comdirect in den meisten Bereichen auf ganzer Linie überzeugen. Wer bei comdirect ETFs kaufen möchte, findet eine Auswahl an mehr als 1.000 Produkten und bei 150 davon handelt es sich um Sparplan-ETFs. Der reguläre Handel ist bereits ab 9,90 Euro möglich und eine Sparplan-Ausführung kostet maximal 4,90 Euro. Die Sparraten beginnen bei 25 Euro. Die Suche nach dem passenden Anlageprodukt gelingt mittels integrierter Suchfunktionen und das Trading wird mit der Handelssoftware ProTrader realisiert. Ein wenig schade ist das Fehlen einer mobilen Anwendung sowie einer webbasierten Anwendung. Der Kundensupport ist erstklassig und auch das Wissens- und Schulungsangebot konnte überzeugen. Neukunden erhalten Rabatte bei Ordergebühren und Geldprämien. Die Einlagensicherung liegt in zweistelliger Millionenhöhe und die Regulierung erfolgt durch die BaFin und die Europäische Zentralbank.

    Gesamtbewertung: 92 Punkte = 1,5

    WEITER ZU COMDIRECT: www.comdirect.de

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.