ING-DiBa ETF Erfahrungen: Große Auswahl an ETFs

 

ING-DiBa ETF Erfahrungen von ETFs.de

Gegründet wurde die ING (ehemals ING-DiBa) bereits im Jahr 1965 und kann somit auf eine lange Erfahrung zurückblicken. In heutiger Zeit handelt es sich bei diesem Unternehmen um die drittgrößte Privatbank Deutschlands, das mehr als acht Millionen Menschen zu den eigenen Kunden zählen kann. Das Angebot von ING-DiBa umfasst unter anderem Girokonten, Kredite, Sparprodukte wie Fest- oder Tagesgeld sowie Altersvorsorgeangebote. Bei unseren nachfolgenden Erfahrungen mit ING-DiBa wollen wir uns nicht mit dem Gesamtangebot der Bank befassen sondern mit dem Wertpapierdepot bzw. mit dem ETF-Handel. Finden Sie heraus, ob die Leistungen und Konditionen in unserem Testbericht überzeugen konnten.

Pro und Contra unserer ING-DiBa ETF Erfahrungen

  • Tausende handelbare Instrumente wie Aktien, Anleihen und Zertifikate
  • Tausende Fonds und ETFs von denen viele kostenlos sind
  • Vielseitige Sparplanauswahl
  • Kundensupport von Montag bis Sonntag
  • Hochwertiges Beratungsangebot
  •  Trading ab 9,90 Euro pro Order
  • Einlagensicherung in Milliardenhöhe

  • Keine Bonusangebote für Neukunden
  • Kein Live-Chat verfügbar
  • Keine Webinare oder Schulungsvideos

DetailinformationenING
icon BrokernameING (ehemals ING-DiBa)
icon Webseitehttps://www.ing-diba.de
icon HauptsitzFrankfurt am Main
icon RegulierungBaFin, Europäische Zentralbank
icon Handelbare ETFsTausende ETFs im börslichen und außerbörslichen Handel
icon ETF-Sparpläne30 ETF-Sparpläne, Sparraten ab 50 Euro
icon Emittenten---
icon MindesteinlageKeine
icon Gebühr pro OrderAb 9,90 Euro pro Order
icon SupportMontag bis Sonntag von 7.30 Uhr bis 22.00 Uhr
Weiter zur ING: www.ing-diba.de
Inhaltsverzeichnis

    Bei ING-DiBa ETFs kaufen? Das hat unser großer Testbericht ergeben!

    An dieser Stelle beginnen unsere ING-DiBa ETF Erfahrungen. Wir wollen Ihnen einen möglichst detaillierten Einblick in die Angebotspalette bieten und haben uns aus diesem Grund zehn Kategorien ausgedacht, in die wir unsere Erfahrungsberichte aufteilen.  In jeder Kategorie vergeben wir eine Punktzahl zwischen eins und zehn und anschließend fassen wir die Teilergebnisse in einer Gesamtnote zusammen. Auf diese Weise ergibt sich ein transparenter Erfahrungsbericht, der es ermöglicht, Schritt für Schritt nachzuvollziehen, weshalb wir ein Angebot für empfehlenswert oder auch nicht empfehlenswert halten.

    So sieht die Webseite von ING-DiBa aus

    So sieht die Webseite von ING-DiBa aus

    1. Handelsangebot: Börslich und außerbörslich handeln

    Icon_BoerseIm ersten Abschnitt unserer ING-DiBa Erfahrungen haben wir uns das Gesamtangebot der handelbaren Instrumente angeschaut. Dabei haben wir herausfinden können, dass zu den angebotenen Wertpapieren neben ETFs und Fonds noch Aktien, Anleihen und Zertifikate gehören. Weiterhin sind auch Hebelprodukte zu finden und so kann sich jeder Anleger das Handelsinstrument heraussuchen, das ihm am ehesten zusagt, ohne sich von der vorhandenen Auswahl einschränken zu lassen.

    Wertpapiere können an allen deutschen und an vielen ausländischen Börsenplätzen gehandelt werden und zwar beispielsweise in den USA oder in Kanada. Was die Anleihen angeht, finden sich mehr als 27.000 Produkte und zwar aus den verschiedensten Risikoklassen. Bei den Zertifikaten können alle Produkte gehandelt werden, die es an deutschen Börsen zu finden gibt und weiterhin stehen im außerbörslichen Handel 20 Emittenten parat, die ebenfalls eine große Auswahl an Zertifikaten aller Art anbieten.

    Bei den ETFs und Fonds findet sich ebenfalls eine sehr große Auswahl an unterschiedlichen Produkten. Dabei sind mehr als 5.000 Fonds und ETFs vollkommen kostenlos. Bei der Auswahl des passenden Anlageproduktes hilft eine hauseigene Suchfunktion. Dabei kann der Suchende die Filter bei der Fondsart, dem Schwerpunkt oder auch bei der Fondskategorie einstellen. Wird eine Auswahl angezeigt, kann per Mausklick für jeden ETF eine Detailansicht aufgerufen werden. Dort finden sich Informationen wie Charts oder auch die Performance des Anlageproduktes.

    Zwischenfazit
    In unserem ING-DiBa Test konnten wir herausfinden, dass sich die Auswahl an handelbaren Instrumenten sehen lassen kann. So finden sich tausende unterschiedliche Landesprodukte aus den Bereichen Aktien, Indizes, Rohstoffe oder auch Anleihen. Auch gibt es eine große Auswahl an Fonds und ETFs, von denen mehr als 5.000 gebührenfrei sind. Die integrierte Suchfunktion erleichtert die Auswahl des passenden Produktes.

    Punkte: 10 von 10

    2. Handelskonditionen & Gebühren: Dauerhaft kostenloses Depot

    Icon_GebuehrenIm Rahmen unserer ING-DiBa ETF Erfahrung haben wir uns auch mit den Handelskonditionen der Direktbank befasst und konnten dabei feststellen, dass das Wertpapierdepot von Anfang an und dauerhaft kostenlos ist. Die Depoteröffnung ist in wenigen Schritten abgeschlossen und daraufhin kann eine Einzahlung vorgenommen und mit dem Handel gestartet werden.

     Die ETF-Suchfunktion von ING-DiBa

    Mit der Suchfunktion die besten ETFs finden

    Was die Ordergebühren angeht, so ist die Höhe von mehreren Faktoren abhängig. Dabei kommt es darauf an, um welches Anlageinstrument es sich konkret handelt, wie hoch das Ordervolumen ist und an welcher Börse der Trader tätig ist. Die Ordergebühren  beim Handel mit ETFs oder anderen Produkten beginnen bei 9,90 Euro und zwar an allen deutschen Börsen und im außerbörslichen Direkthandel. Die Maximalgebühren liegen bei 59,90 Euro pro Order. Unter Umständen kommen noch zusätzliche Börsengebühren hinzu und hierbei kann man sich ausführlich auf der Webseite der Direktbank informieren.

    Die Änderung oder Streichung eines Limits ist kostenlos und auch Zeichnungen über ING-DiBa sind mit keinen Gebühren verbunden. Unter Umständen wird eine Servicegebühr fällig und diese entsteht bei einer Orderaufgabe per Brief, Fax oder über einen Kundenbetreuer. Diese Gebühr ist in einer Höhe von 9,90 Euro angesetzt und wird nur ein Mal pro order fällig.

    Zwischenfazit
    In unserem Testbericht konnten wir herausfinden, dass das Wertpapierdepot der Direktbank kostenlos ist und das mit und ohne regelmäßige Nutzung. Die ordergebühren beginnen bei 9,90 Euro und betragen maximal 59,90 Euro. Für eine Orderaufgabe per Brief, Fax oder mit Hilfe eines Kundenbetreuers wird außerdem eine Servicegebühr in Höhe von 9,90 Euro fällig. Unter Umständen kommen zu diesen ordergebühren noch börsenplatzabhängige Kosten hinzu.

    Punkte: 8 von 10

    3. Sparplan-Angebot: Großes Angebot an Sparplänen

    Icon_SparenBei unserer ING-DiBa ETF Erfahrung konnten wir feststellen, dass das Angebot an Sparplänen überzeugen kann. So sind beispielsweise nicht nur ETF-Sparpläne zu finden sondern auch weitere Produkte wie Aktien oder Fonds, mit denen Sparplananlagen möglich sind. Da wir uns in unserem Test in erster Linie auf die ETFs konzentrieren wollen, schauen wir uns auch diese Sparplanart ein wenig näher an.

    Weiter zur ING: www.ing-diba.de

    Insgesamt sind rund 30 ETF-Sparpläne mit den wichtigsten weltweiten Indizes zu finden. Ein ETF Sparplan kann bereits mit einer monatlichen Rate von 50 Euro geführt werden und es ist jederzeit kostenlos möglich, die Konditionen des Sparplans zu ändern und beispielsweise eine andere Rate festzulegen. Dabei kann eine Glättung der Kurse mit dem sogenannten Cost-Average-Effekt entstehen und die Ausschüttungen werden auf Wunsch automatisch wieder neu angelegt. Beim Kauf eines ETF-Sparplans wird pro Ausführung eine Gebühr in Höhe 1,75 Prozent des Kurswertes berechnet und es gibt keine Mindest- oder Maximallaufzeit, an die sich der Sparer zu halten hat.

    Zwischenfazit
    Wer ETFs mit der ING-DiBa kaufen will, kann sich auch für einen Sparplan entscheiden. Bei der Direktbank sind rund 30 Sparplan-ETFs zu finden und dabei sind Sparraten ab 50 Euro möglich. Der Sparer kann zu jeder Zeit die Sparraten erhöhen oder auch verringern. Bei der Inanspruchnahme dieser Anlageart wird pro Ausführung eine Provision in Höhe von 1,75 Prozent des Kurswertes fällig.

    Punkte: 10 von 10

    4. Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten: Extra-Konto mit hoher Verzinsung

    Icon_Ein_AuszahlungenWer bei der ING-DiBa ETFs kaufen möchte, muss zunächst ein Wertpapierdepot bei der Direktbank eröffnen. Zusätzlich zum Depot erhält der Anleger ein Verrechnungskonto automatisch mit dazu. Über dieses Konto werden alle Wertpapierorders des Depots abgewickelt. Das besondere an dem Verrechnungskonto ist die Tatsache, dass es sich um ein Tagesgeldkonto handelt, das mit einer Verzinsung daherkommt. Dabei gilt für alle Neukunden ein Zinssatz in Hohe von 1.00 Prozent p.a. und das für die ersten vier Monate nach der Kontoeröffnung. Anschließend gilt ein variabler Zinssatz von aktuell 0,60 Prozent p.a.

    Einzahlungen auf das Verrechnungskonto können von einer beliebigen Kontoverbindung erfolgen. Dabei muss es sich um eine deutsche Kontoverbindung handeln und das Konto muss auf den Namen des Depotinhabers angemeldet sein. Die ING-DiBa erlaubt aus Gründen der Sicherheit keine Konten von Dritten. Ein- und Auszahlungen sind bei der Direktbank kostenlos und innerhalb weniger Tage abgewickelt. Wer bereits ein Girokonto bei der ING-DiBa führt, kann auch dieses als Verrechnungskonto nutzen. Dafür gibt es allerdings keine Zinsen und da beide Konten kostenlos sind, wäre das Tagesgeldkonto dem Girokonto vorzuziehen.

    Zwischenfazit
    Zusammen mit dem Wertpapierdepot erhält der Kunde bei der ING-DiBa ebenfalls ein Verrechnungskonto, das für die Abwicklung aller Orders gedacht ist. Wer noch kein Girokonto bei der Direktbank hat, erhält das Tagesgeldkonto als Verrechnungskonto. Dabei gilt eine Guthabenverzinsung in Höhe von 1,00 Prozent p.a. für die ersten vier Monate und 0,60 Prozent p.a. für die Zeit danach. Auch das Girokonto der Bank kann als Verrechnungskonto dienen.

    Punkte: 9 von 10

    5. Usability der Plattform: Schlichte Anwendung und Musterdepot

    Icon_WebplattformEine umfangreiche und komplexe Handelssoftware ist bei der ING-DiBa nicht zu finden. Die Kauf- und Verkaufsorders werden mit einer webbasierten Anwendung getätigt, die die wichtigsten Funktionen zur Orderaufgabe beinhaltet. Aufwendige Analyse-Tools sind nicht vorhanden und von dem Funktionsumfang eines MT4 ist eine solche Handelsanwendung weit entfernt. Allerdings wollen Depotanbieter wie die ING-DiBa einen solchen Anspruch auch gar nicht erfüllen und für lang- bis mittelfristige Anlagen ist die Ausstattung der Anwendung allemal ausreichend.

    Weiter zur ING: www.ing-diba.de

    Zu den Leistungen im Zusammenhang mit der Handelsplattform gehört auch ein kostenloses Musterdepot. Dabei kann der Nutzer eine Watchlist anlegen und dabei vielversprechende Handelsinstrumente beobachten. Echtzeitkurse sind dabei ebenso zu finden wie auch Benachrichtigungen über erreichte Kursschwellen oder ein regelmäßiger Wachtlist-Auszug. Auch kann eine Abbildung des Echtdepots erfolgen. Weiterhin kann der Anleger auch mit dem eigenen Smartphone oder Tablet ortsunabhängig handeln und ING-DiBa stellt dafür kostenlose mobile Anwendungen zur Verfügung.

    Zwischenfazit
    Wie wir bei unseren Erfahrungen mit ING-DiBa herausfinden konnten, wird der Handel über eine schlichte, webbasierte Anwendung abgewickelt. Die wichtigsten Funktionen zur Orderaufgabe sind vorhanden und die Bedienung erfolgt intuitiv. Mobile Anwendungen werden ebenfalls angeboten und der Nutzer kann ein Musterdepot anlegen.

    Punkte: 7 von 10

    6. Support: Support auch an den Wochenenden

    Serviceangebote bei ING-DiBa

    Zahlreiche Serviceangebote bei der ING-DiBa

    Ein gutes Serviceangebot gehört zu den wichtigsten Merkmalen, wenn es um die Bewertung eines Wertpapierdepotanbieters geht und somit haben wir uns auch die Serviceleistungen von ING-DiBa angeschaut. Dabei konnten wir feststellen, dass bei der Direktbank auch an den Wochenenden Mitarbeiter zur Beratung und Hilfe parat stehen. Die Kundenbetreuung wird von Montag bis Sonntag von 7.30 Uhr bis 22.00 Uhr gewährleistet. Die Kontaktaufnahme kann dabei telefonisch oder auch per Mail erfolgen.

    Lange muss man als Anrufer nicht in der Warteschleife ausharren und wenn man einen Mitarbeiter der Direktbank in der Leitung hat, kann man sich über eine individuelle und kompetente Beratung freuen. Die Antwort auf schriftliche Anfragen dauert dagegen recht lang und kann bis zu drei Tage brauchen. Wer also eine schnelle Antwort möchte, setzt sich telefonisch mit dem Kundensupport in Verbindung.

    Da es sich bei der ING-DiBa nicht um einen reinen Broker handelt, haben wir zunächst keine Fülle an Wissens- und Informationsartikeln erwartet, die es bei den meisten Brokern gibt, aber wir wurden angenehm überrascht. Der Interessent findet auf der Webseite der Direktbank zahlreiche Informationen und Hilfestellungen rund um den Wertpapierhandel bei der ING-DiBa. Der FAQ-Sektor ist umfangreich und es finden sich außerdem zahlreiche Ratgeber sowie ein hauseigenes Börsenlexikon.

    Zwischenfazit
    Wie wir festgestellt haben, ist der Kundensupport bei der ING-DiBa auch an den Wochenenden verfügbar. Den Kontakt stellt man am besten per Telefon her und es wird zu jeder Zeit eine hochwertige Beratung gewährleistet. Auch wird der Seitenbesucher mit zahlreichen Informationen rund um den Wertpapierhandel versorgt und es findet sich ebenfalls ein großes FAQ-Bereich sowie ein hauseigenes Börsenlexikon.

    Punkte: 8 von 10

    7. Sicherheit: SSL-Verschlüsselung und Sicherheitsversprechen

    Wer das eigene Geld einem Finanzinstitut anvertraut und bei diesem Institut auch Transaktionen im Rahmen des Online-Bankings vornimmt, möchte natürlich sicher gehen, dass das Unternehmen den bestmöglichen Schutz für das Geld und die persönlichen Daten gewährleistet. So haben wir bei unserem ING-DiBa Test auch herausfinden wollen, wie es um die Sicherheit der Direktbank bestellt ist. Was die Übertragung der Kundendaten angeht, gilt bei der Bank die SSL-Verschlüsselung. Dabei handelt es sich um einen der modernsten Sicherheitsstandards, der von den meisten anderen Finanzdienstleistern verwendet wird.

    Weiterhin gilt bei der ING-DiBa das sogenannte Sicherheitsversprechen. Sollten die Zugangsdaten eines Kunden von Dritten missbraucht werden und entsteht dabei für den Kunden ein finanzieller Schaden, kommt die Direktbank für diesen Schaden auf. Auch verpflichtet sich die Bank, die Kundendaten zu keiner Zeit zu Werbezwecken oder anderen Verwendung an Dritte weiterzugeben und alle Informationen vertraulich zu behandeln.

    Was die Einlagensicherung angeht, so gilt bei der ING-DiBa sowohl ein gesetzlicher als auch ein freiwilliger Einlagenschutz. Jeder Finanzdienstleister Deutschlands muss per Gesetz der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH (EdB) angehören. Im Rahmen dieser Sicherung sind die Kundeneinlagen bis zu einem Betrag von 100.000 Euro pro Kunde im Falle der Insolvenz der Bank geschützt. Weiterhin ist die ING-DiBa dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. angeschlossen. Die Sicherungsgrenze ist hierbei mit 1,04 Milliarden Euro pro Kunde angegeben.

    Zwischenfazit
    Was die Sicherheitsvorkehrungen bei der ING-DiBa angeht, wird beispielsweise bei der Datenübertragung die SSL-Verschlüsselung verwendet und die Bank verpflichtet sich, keine Kundendaten an Dritte weiterzugeben. Auch gilt bei missbräuchlicher Verwendung der Kundendaten durch Dritte ein Sicherheitsversprechen, wobei die Bank für den entstandenen finanziellen Schaden aufkommt. Was die Einlagensicherung angeht, gilt pro Kunde eine Sicherungsgrenze von 1.04 Milliarden Euro.

    Punkte: 9 von 10

    8. Regulierung: BaFin reguliertes Unternehmen

    Den eigenen Hauptsitz hat die ING-DiBa in Frankfurt am Main und die Regulierung fällt somit der deutschen Finanzmarktaufsicht zu. Bei dieser Behörde handelt es sich um die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht und diese ist unter anderem dafür zuständig, die Arbeit aller Unternehmen des Landes zu überwachen, die mit den Geldern ihrer Kunden arbeiten. Dazu gehören Banken, Wertpapierdepotanbieter und versicherungsunternehmen.

    Weiterhin ist für die Aufsicht die Europäische Zentralbank zuständig. Wer sich diese Regulierungsbehörden anschaut, wird feststellen, dass an der Seriosität der Arbeit der ING-DiBa kein Zweifel bestehen kann und die Arbeit der Bank überwacht wird sowie regelmäßigen Kontrollen unterliegt.

    Zwischenfazit
    Bei unseren ING-DiBa Erfahrungen konnten wir feststellen, dass die Direktbank von gleich zwei Regulierungsbehörden beaufsichtigt wird. Dabei handelt es sich um die BaFin und auch um die Europäische Zentralbank.

    Punkte: 10 von 10

    9. ING-DiBa Erfahrungen in der Fachpresse

    Wir haben uns bei unserem Test auch mit den Meinungen der Fachexperten auseinandergesetzt und konnten feststellen, dass das Angebot der ING-DiBa bereits mehrfach überzeugen konnte. Dabei konnte sich die Direktbank in mehr als nur einem Bereich eine Auszeichnung sichern. So verlieh zum Beispiel das Finanzportal „Börse Online“ der Bank den Titel „Bester Onlinebroker des Jahres 2015“. Dieser Titel wurde anhand der Leserwahl vergeben und diese Auszeichnung spricht für die Kundenzufriedenheit beim Angebot des Wertpapierhandels.

    Auszeichnungen der ING-DiBa

    Die ING-DiBa kann sich über zahlreiche Auszeichnungen freuen

    Das Magazin €uro am Sonntag verlieh der Bank gleich mehrere Auszeichnungen und zwar als „Deutschlands beliebteste Bank“ und zwar als Kundensieger 2007-2015, als „Deutschlands beste Bank“ als Gesamtsieger 2015 und im Bankentest in der Sparte der Ratenkredite. Das Handelsblatt prämierte den Autokredit bei ING-DiBa und das Angebot bekam den ersten Platz im Test von 28 Banken.

    Zwischenfazit
    Das Angebot der ING-DiBa wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. So bekam die Direktbank eine Auszeichnung für das Brokerage-Angebot, für den Ratenkredit und für die Autofinanzierung. Auch wurde ING-DiBa auch mehrfach als beste Bank ausgezeichnet.

    Punkte: 9 von 10

    10. Bonus bei Depotwechsel: Kein Neukundenangebot vorhanden

    Viele Broker wollen potenziellen Kunden den Einstieg bzw. den Wechsel erleichtern und denken sich alle möglichen Spezialangebote für Neukunden aus. Dies ist bei der ING-DiBa nicht der Fall. So können sich Neukunden über kein spezielles Angebot freuen, wenn sie ein Depot bei der Direktbank eröffnen oder ihr bestehendes Depot zu ING-DiBa übertragen. Bestandskunden können sich dagegen für eine erfolgreiche Empfehlung eine Prämie sichern und hatten dabei die Wahl zwischen Gutschriften oder Sachpreisen.

    Auch wenn kein Spezialangebot auf sie bei ING-DiBa wartet, lohnt es sich doch, ein Wertpapierdepot bei der Direktbank zu eröffnen. Nicht umsonst rangiert die Bank bei der Kundenzufriedenheit ganz oben. Eröffnen Sie also ein Depot bei der ING-DiBa und profitieren Sie von den attraktiven Konditionen.

    Zwischenfazit
    Ein Neukundenangebot bei Depoteröffnung oder bei Depotwechsel ist bei ING-DiBa nicht anzutreffen. Bestandskunden erhalten eine Prämie, wenn sie eine erfolgreiche Empfehlung aussprechen und konnten sich zwischen Gutschriften und Sachpreisen entscheiden.

    Punkte: 0 von 10

    Das Fazit zu unserem ING-DiBa Test: Das haben wir herausgefunden!

    Nachdem wir uns in aller Ausführlichkeit mit den Leistungen und Konditionen bei ING-DiBa auseinandergesetzt haben, können wir sagen, dass das Handelsangebot auf weiten Strecken überzeugen konnte. So kann sich zum Beispiel die Auswahl an verfügbaren Wertpapieren mehr als nur sehen lassen. Bei der Direktbank ist sowohl börslicher als auch außerbörslicher Handel möglich und es finden sich tausende Finanzinstrumente aus den Bereichen Aktien, Anleihen, Zertifikate und Hebelprodukte. Wer ETFs mit ING-DiBa kaufen will, kann sich ebenfalls aus tausenden von Produkten entscheiden von denen zahlreiche völlig kostenlos sind. Sparpläne sind ebenfalls verfügbar und das ab einer monatlichen Rate von 50 Euro. Der Kundensupport ist an jedem Tag in der Woche verfügbar und auch das Wissensangebot kann sich sehen lassen. Weniger positiv ist uns dagegen aufgefallen, dass die Handelsanwendung nicht das Kaliber eines MetaTrader hat und dass auf Neukunden bei Depoteröffnung oder Übertrag keine speziellen Bonusangebote warten.

    Gesamtbewertung: 80 Punkte = 2,4

    Weiter zur ING: www.ing-diba.de

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.