FxPro Anbieterbox

Die FxPro Gruppe wurde im Jahr 2006 gegründet. Mittlerweile unterhält das Unternehmen Niederlassungen in Großbritannien, Dubai sowie auf Zypern und den Bahamas. Von hier aus ermöglicht FxPro es seinen Kunden, Währungen und CFDs über verschiedene Plattformen zu handeln. Neben dem MetaTrader 4 und dem MetaTrader 5 gehört dazu beispielsweise auch der hauseigene cTrader. Zu den CFDs aus sechs verschiedenen Anlageklassen, die über FxPro gehandelt werden können, gehören allein über 70 Währungspaare. Für Sicherheit sorgt beim Handel schließlich die zuverlässige Regulierung durch Behörden wie die Cyprus Securites and Exchange Commission (CySEC) und die britische Financial Conduct Authority (FCA). Wir haben in unserem FxPro Test nun das Angebot des Brokers an Kryptowährungen genauer unter die Lupe genommen.

Pro und Contra unserer FxPro Krypto Erfahrungen

  • Regulierung durch FCA und CySEC
  • MT4 und MT5 als benutzerfreundliche Handelsplattformen
  • Kostenloses und zeitlich unbegrenztes Demokonto
  • Viele verschiedene Zahlungsmethoden wie Skrill und PayPal
  • Alle Plattformen sind auch als mobile Version verfügbar
  • Spreads ab 0.3 Pips
  • Nur drei Kryptowährungen auf CFDs verfügbar

  • Kein deutschsprachiger Support

DetailinformationenFxPRo
icon BrokernameFxPro
icon Webseitehttps://www.fxpro.de/
icon HauptsitzGroßbrittanien
icon RegulierungFCA, CySEC
icon Handelbare Kryptowährungen3
icon GebührenAbhängig vom Kontomodell
icon MindestanlageAb 0,1 Lot
icon Mindesteinzahlung500 Euro (empfohlen)
icon DemokontoJa
icon SupportTelefon, Live Chat, Rückruffunktion, E-Mail
Inhaltsverzeichnis

    Wie sehen die FxPro Krypto Erfahrungen aus? Unser großer Test verrät es!

    Möchte man mit einem Broker wie FxPro Erfahrungen sammeln, sollte man sich im Vorfeld genau mit dessen Angebot auseinandersetzen. Wir haben Ihnen diese Arbeit abgenommen und FxPro in diesem Testbericht genau auf sein Angebot an handelbaren Kryptowährungen untersucht. Unser Testbericht liefert neben detaillierten Infos zu den einzelnen Kategorien auch zusammenfassende Fazits und Punktzahlen für jede Kategorie. Am Ende erwartet Sie schließlich ein zusammenfassendes Fazit und die Gesamtpunktzahl, die FxPro im Krypto-Test erzielen konnte.

    Jetzt direkt Kryptowährungen bei FxPro handeln

    1. Handelsangebot: Die Auswahl an Kryptos ist klein

    Das verfügbare Handelsangebot spielt im Brokervergleich eine besonders wichtige Rolle – immerhin ist nicht jede Handelsstrategie mit allen verfügbaren Basiswerten kompatibel. Auch um mit FxPro Krypto Erfahrungen sammeln zu können, sollte man sich diesbezüglich auf ein umfangreiches Angebot verlassen können. Unser Vergleich hat diesbezüglich gezeigt, dass Trader besser mit Anbietern wie IQ Option Krypto Erfahrungen sammeln sollten: Im Vergleich zu vielen anderen Brokern stellt FxPro mit nur drei handelbaren Kryptowährungen ein sehr überschaubares Angebot zur Verfügung. Zur Auswahl stehen BTC/USD, ETH/USD und LTC/USD. Mit Bitcoin, Ethereum und Litecoin sind damit zwar einige der größten Kryptowährungen vorhanden – eine größere Auswahl mit einigen „kleineren“ Coins wäre allerdings dennoch wünschenswert. Legt an seinen Schwerpunkt nicht auf den Kryptohandel, kann man bei FxPro hingegen von CFDs auf sechs Anlageklassen profitieren, zu denen unter anderem 70 Währungspaare sowie zahlreiche Aktien, Indizes und Rohstoffe gehören.

    Der Test hat gezeigt, dass FxPro eine kleine Auswahl an Kryptowährungen bereitstellt: Neben Bitcoin gehören dazu auch Ethereum und Litecoin gegen US-Dollar. Legt man seinen Schwerpunkt jedoch nicht auf den Kryptomarkt, kann man bei FxPro von CFDs aus sechs Anlageklassen profitieren, zu denen neben 70 Währungspaaren auch Indizes, Aktien und Rohstoffe gehören.

    Punkte: 4 von 10

    2. Handelskonditionen & Gebühren: Kontomodell entscheidet

    Möchte man mit FxPro Krypto Erfahrungen sammeln, muss man sich im Vorfeld für eins der verfügbaren Kontomodelle entscheiden. Diese bzw. die verfügbaren Handelsplattformen entscheiden darüber, wie die Handelskonditionen und Gebühren beim Handel über FxPro aussehen können. So handelt man mit dem MetaTrader 4 zu einem festen Spread ab 1.2 Pips im Durchschnitt. Beim Handel über den MetaTrader 5 liegt der Minimum-Spread bei 1.4 im Durchschnitt, beim Handel über den cTrader bei 0.3 Pips und bei FxPro Markets bei 1.2. Möchte man bei FxPro Krypto Erfahrungen sammeln, muss man jedoch auch die Handelskosten beachten: Beim Trading über den cTrader fallen 45 US-Dollar pro gehandelter Million US-Dollar als Trading-Gebühr an. Bei allen anderen Plattformen geht der Handel von Währungen mit einem Spread-Markup einher. Genaue Informationen dazu erhält man beim Abschließen einer Position.

    FxPro cTrader

    Traden Sie über jedes Ihrer Geräte

    Die Handelsgebühren bei FxPro sind von der gewählten Handelsplattform abhängig. Beim Handel über den cTrader muss man mit einem Spread ab 0.3 Pips kalkulieren, zuzüglich werden Handelskosten von 45 US-Dollar pro gehandelter Million US-Dollar berechnet. Alle anderen Handelsplattformen gehen mit einem Spread ab 1.2 Pips und einem zusätzlichen Spread-Markup einher.

    Punkte: 6 von 10

    Jetzt direkt Kryptowährungen bei FxPro handeln

    3. Kontoeröffnung: Durchschnittliche FxPro Krypto Erfahrungen

    Möchte man mit FxPro Krypto Erfahrungen sammeln, muss man zunächst ein Handelskonto eröffnen. Unser FxPro Test hat diesbezüglich gezeigt, dass die Kunden des Unternehmens zunächst ein kostenloses und zeitlich unbegrenztes Demokonto nutzen können. Um dieses zu erhalten muss der Kunde lediglich einige Kontaktinformationen sowie Informationen zur Gestaltung seines Demokontos angeben.

    Hat man mit FxPro Erfahrungen im Demokonto gesammelt, kann man zur Eröffnung des Live-Kontos übergehen. In drei Minuten lässt sich ein FxPro Direkt Profil eröffnen. Ist dieses Profil erfolgreich eingerichtet, muss der Kunde nur noch sein Konto verifizieren und Geld darauf einzahlen, um mit dem Echtgeld-Trading starten zu können. Damit unterscheidet sich die Kontoeröffnung bei FxPro kaum vom Kontoeröffnungsprozess bei anderen Online Brokern.

    FxPro Kontoarten

    Bei FxPro gibt es für jeden das richtige Konto

    Der Test hat gezeigt, dass sich die Kontoeröffnung bei FxPro kaum vom Kontoeröffnungsprozess bei anderen Brokern unterscheidet: Kunden können zunächst ein kostenloses und zeitlich unbegrenztes Demokonto nutzen, bevor sie sich mithilfe eines Online-Formulars für ein Live-Konto registrieren. Ist schließlich auch die Verifizierung abgeschlossen und die Einzahlung auf dem Handelskonto eingegangen, ist die Kontoeröffnung erfolgreich vollzogen worden.

    Punkte: 8 von 10

    4. Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten: Die Auswahl ist groß

    Möchte man mit FxPro Krypto Erfahrungen sammeln, wird man in der Regel früher oder später auch eine Einzahlung auf das eigene Handelskonto vornehmen, um nicht ausschließlich im Demokonto zu handeln. Der FxPro Test hat diesbezüglich gezeigt, dass eine Mindesteinzahlung nicht vorausgesetzt wird – empfohlen werden vom Broker allerdings mindestens 500 Euro als Startkapital. Dieses Guthaben kann auf verschiedene Arten auf das Handelskonto übertragen werden: Neben der altbewährten Banküberweisung und der Kreditkarte stehen den Kunden auch Online-Bezahldienste wie PayPal, Skrill oder die Sofortüberweisung zur Verfügung.

    Einzahlungen gehen dabei bei den meisten Zahlungsmethoden innerhalb von 10 Minuten vonstatten, Auszahlungen nehmen indes meist einen Werktag in Anspruch. Die Auszahlungen sind unabhängig von der gewählten Zahlungsmethode gebührenfrei möglich. Einzahlungen per PayPal schlagen mit einer Gebühr von 2.7 Prozent zu Buche, während man für Transaktionen per Kreditkarte eine Gebühr von 1.6 Prozent berechnen muss.

    FxPro ermöglicht Ein- und Auszahlungen per Banküberweisung, Kreditkarte und über Online-Bezahldienste wie PayPal, Skrill, Neteller oder Sofortüberweisung. Die meisten Transaktionsmöglichkeiten ermöglichen dabei schnelle und weitestgehend gebührenfreie Ein- und Auszahlungen.

    Punkte: 10 von 10

    Jetzt direkt Kryptowährungen bei FxPro handeln

    5. Usability der Plattform: Positive Ergebnisse im Test

    Möchte man mit FxPro Erfahrungen sammeln, handelt man über eine der verfügbaren Plattformen. Hierzu gehören neben dem altbewährten MetaTrader 4 auch dessen Nachfolger, der MetaTrader 5, sowie der hauseigene cTrader. Jede der Plattformen zeichnet sich dabei durch ganz eigene Vorteile aus: Während der MetaTrader eine Vielzahl an Tools und Indikatoren bereitstellt, während der cTrader die komplette Markttiefe anzeigt, wodurch Kunden Transparenz bezüglich der Tiefe der verfügbaren Liquidität erhalten.

    FxPro Preisgekrönt

    FxPro führt Ihre Order am schnellsten aus

    Jede der verfügbaren Plattformen ist als Download-Version sowie als Webplattform und als Mobile Trading App verfügbar. Interessierte Trader können jede der verfügbaren Plattformen zunächst im Demokonto testen und sich daraufhin für die Software entscheiden, die am besten zu ihren Bedürfnissen passt.

    Im Fazit zur Usability der Plattformen bei FxPro können wir festhalten, dass Kunden den MetaTrader 4, den MetaTrader 5 und den cTrader für den Handel nutzen können. Jede der Plattform zeichnet sich durch verschiedene Vorteile aus, welche die Kunden im Vorfeld im Rahmen des Demokontos kennenlernen können.

    Punkte: 10 von 10

    6. Support: Kein deutscher Support

    Möchte man Erfahrungen mit FxPro sammeln, wird man früher oder später sicher auch auf eine wichtige Frage oder ein dringendes Problem stoßen. In einem solchen Fall sollte man sich an einen deutschsprachigen und gut erreichbaren Kundensupport wenden können, der dem Trader Rede und Antwort steht.

    Im Test können wir diesbezüglich festhalten, dass der Kundensupport von FxPro nicht nur per Telefon und per Mail, sondern auch per Rückruffunktion, über einen Live Chat und ein Kontaktformular erreichbar ist. Ein Manko gibt es jedoch in Bezug auf den Kundensupport im Test: Bislang wird kein deutschsprachiger Support bereitgestellt.

    Kunden können sich stattdessen direkt an die Mitarbeiter in den Niederlassungen in Großbritannien, Dubai und Monaco sowie auf Zypern und den Bahamas wenden. Ob man hier jedoch deutschsprachige Mitarbeiter erreichen kann, ist fraglich.

    Im Test können wir festhalten, dass der Kundensupport von FxPro per Mail, Telefon, Kontaktformular, Live Chat und über eine Rückruffunktion erreichbar ist. Dabei kann man sich direkt an die Niederlassungen des Unternehmens wenden – da eine Niederlassung in Deutschland bislang noch nicht vorhanden ist, gibt es auch keine Garantie für deutschsprachigen Support.

    Punkte: 8 von 10

    Jetzt direkt Kryptowährungen bei FxPro handeln

    7. Sicherheit: FxPro Betrug ist unwahrscheinlich

    Kunden müssen bei FxPro Betrug nicht fürchten – zumindest spricht im Test vieles dagegen, dass das Unternehmen mit unlauteren Mitteln spielt. Auf der Webseite des Anbieters sind detaillierte Informationen zu rechtlichen Hinweisen, Datenschutzrichtlinien und Risiken beim Online Trading zu finden. Diese Informationen sind allerdings ausschließlich in englischer Sprache vorhanden. Der Broker macht seine Kunden genau darauf aufmerksam, dass beim Trading Verluste entstehen können – und er liefert darüber hinaus sogar wertvolle Tipps, welche das Risiko minimieren sollen. Hier erfährt der Kunde beispielsweise alles über die Hebelwirkung beim Trading und ihm werden die vorhandenen Tools und das Demokonto im Detail vorgestellt. Die umfassende Regulierung und die ebenso umfangreiche Einlagensicherung runden das Bild ab und sprechen dafür, dass FxPro seriös arbeitet.

    FxPro stellt seinen Kunden umfassende Informationen zum Handelsrisiko zur Verfügung und hilft ihnen dabei, diese Risiken durch das Trading im Demokonto oder den richtigen Einsatz von Tools zu verringern. Die vorhandenen Risikohinweise und Informationen zu Datenschutz und rechtlichen Gegebenheiten sprechen ebenfalls für ein hohes Maß an Sicherheit bei FxPro – obwohl diese ausschließlich in englischer Sprache zu finden sind.

    Punkte: 9 von 10

    8. Regulierung: Regulierung durch die FCA und CySEC

    Möchte man Erfahrungen mit FxPro oder einem anderen Online Broker sammeln, sollte man stets auch besonders auf dessen Regulierungsumfeld achten. Die Regulierung durch eine bekannte staatliche Behörde stellt sicher, dass der Broker seinen Kunden gegenüber fair agiert und dass deren Gelder dort ebenso gut aufgehoben sind wie ihre Daten. Zu den bekanntesten und sichersten europäischen Regulierungsbehörden gehören die britische Financial Conduct Authority (FCA), die zypriotische Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) und selbstverständlich die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).

    In unserem Test können wir diesbezüglich festhalten, dass FxPro der Regulierung durch zwei der drei bekanntesten Aufsichtsbehörden untersteht: Neben der britischen FCA ist auch die zypriotische CySEC für die Regulierung des Online Brokers zuständig. Entscheidend darüber, welche Regulierungsbehörde für die eigenen Daten und Gelder zuständig ist, ist die gewählte Niederlassung. Bei der Registrierung können sich die Kunden für eine der vorhandenen Niederlassungen entscheiden und über den jeweiligen Zweig handeln. Deutsche Kunden können zwischen der CySEC- und der FCA-Regulierung wählen.

    Im Test können wir festhalten, dass FxPro durch zwei der drei bekanntesten europäischen Aufsichtsbehörden reguliert wird: Neben der britischen FCA ist auch die zypriotische CySEC für die Regulierung des Unternehmens zuständig. Kunden können bei ihrer Registrierung selbst entscheiden, welche der beiden Aufsichtsbehörden für ihr persönliches Handelskonto zuständig sein soll.

    Punkte: 10 von 10

    Jetzt direkt Kryptowährungen bei FxPro handeln

    9. FxPro Erfahrungen in der Fachpresse: Die Ruhmeshalle ist groß

    Möchte man über FxPro Kryptowährungen kaufen, sind Erfahrungsberichte nur ein kleiner Teil der vorangehenden Recherche. Neben den Testberichten der Vergleichsportale und den Erfahrungen der Kunden sprechen auch die vorhandenen Auszeichnungen und die Erwähnungen des Brokers in der Fachpresse eine wichtige Rolle. Diese sprechen neben dem Sicherungsumfeld rund um Regulierung und Einlagensicherung für die Seriosität des Brokers und geben zudem Aufschluss darüber, in welchen Bereichen der Schwerpunkt des jeweiligen Unternehmens liegt. So können manche Anbieter Auszeichnungen für ihre günstigen Konditionen entgegennehmen, während andere sich über Prämierungen für einen gut erreichbaren und kompetenten Kundensupport freuen können.

    FxPro Auszeichnungen

    FxPro wurde bereits vielfach ausgezeichnet

    Im Test können wir diesbezüglich ein positives Ergebnis verzeichnen: FxPro kann bereits über 50 Auszeichnungen vorweisen, die ihn unter anderem als „Best FX Provider“, „Best FX Broker“ oder „Best FX Platform“ auszeichnen. Hierzu gehören aktuelle Auszeichnungen aus den Jahren 2017 und 2018 von bekannten Institutionen wie der Financial Times oder den UK Forex Awards. Selbstverständlich liegt auch hier der Fokus auf dem englischsprachigen Angebot des Unternehmens beziehungsweise auf dessen Kunden in Großbritannien. Auszeichnungen von deutschen Institutionen sind hingegen bislang noch nicht in der Ruhmeshalle des Unternehmens zu finden.

    Im FxPro Test können wir festhalten, dass das Unternehmen über 50 Auszeichnungen vorweisen kann, die sich in erster Linie auf dessen Arbeit als Forex Broker beziehen. Hierzu gehören auch aktuelle Auszeichnungen von bekannten Institutionen. Auszeichnungen von deutschen Zeitungen oder Gremien lassen sich in der Ruhmeshalle des Brokers bislang jedoch noch nicht finden.

    Punkte: 8 von 10

    10. Bonus: Aktuell ist kein FxPro Bonus verfügbar

    Möchte man bei FxPro Kryptowährungen handeln, muss man sich mit dem reinen Angebot des Unternehmens arrangieren. Während viele andere Online Broker ihren Kunden neben dem Wertpapierhandel auch attraktive Boni und Goodies anbieten, verzichtet FxPro auf ein solches Zusatzangebot. Dies birgt für den Kunden auf den ersten Blick im Vergleich zur Konkurrenz zwar einen Nachteil, doch es kann auch Vorteile haben, auf einen Bonus zu verzichten.

    Gerät man nämlich an einen Betrüger oder an ein kundenunfreundliches Bonusangebot, hat man von seinem Bonus nicht viel. In diesen Fällen wird der Bonus auf das Handelskonto übertragen – eine Auszahlung des Bonusbetrags ist jedoch überhaupt nicht oder nur sehr schwer möglich. Um sich einen Bonus am Ende auch auszahlen lassen zu können, müssen Kunden von seriösen Brokern bestimmte Auszahlungsbedingungen erfüllen. Diese sollten jedoch kundenfreundlich und auf jeden Fall erfüllbar sein. Möchte man einen Bonus in Anspruch nehmen, sollte man also im Vorfeld genau die Auszahlungsbedingungen studieren und beispielsweise im Rahmen eines Demokontos prüfen, ob die jeweiligen Auszahlungsbedingungen realistisch ausfallen.

    Im Fazit zum FxPro Bonus können wir festhalten, dass aktuell kein Bonus vom Unternehmen angeboten wird. Eventuell wird der Angebotspalette des Brokers in Zukunft ein Bonus hinzugefügt – in diesem Fall sollten die Kunden die Auszahlungsbedingungen kennenlernen und im Vorfeld überprüfen, ob diese für sie persönlich auch umzusetzen sind.

    Punkte: 0 von 10

    Jetzt direkt Kryptowährungen bei FxPro handeln

    Das Fazit zu unserem FxPro Test: Wie kryptofreundlich ist FxPro wirklich?

    Im abschließenden Fazit zum FxPro Test können wir festhalten, dass das Unternehmen ein sehr überschaubares Angebot an Kryptowährungen vorweisen kann: Lediglich drei Kryptowährungen können über eine der verfügbaren Handelsplattformen gehandelt werden. Hierzu gehören BTC/USD, ETH/USD und LTC/USD. Diese Kryptowährungen kann man auf Basis von CFDs bei FxPro über den MetaTrader 4, den MetaTrader 5 oder den Hauseigenen cTrader handeln. Die Handelskonditionen sind dabei von der gewählten Handelsplattform abhängig. Defizite gibt es im Test in erster Linie in Bezug auf das deutschsprachige Angebot: Deutschsprachige Mitarbeiter fehlen ebenso wie Informationen zur Sicherheit und rechtlichen Angelegenheiten in deutscher Sprache.

    Gesamtbewertung: Punkte 73