JFD im Test: Mehr als 800 Basiswerte stehen im Sortiment

JFD Brokers Krypto Erfahrungen von ETFs.de
JFD ist ein CFD-Broker, der in Zypern ansässig ist und seinen Firmenhauptsitz in Limassol hat. Bei JFD können die Nutzer mit digitalen Devisen und CFDs handeln, wobei die beliebte Trading-Plattform MetaTrader 4 zur Verfügung steht, die auch von zahlreichen anderen Anbietern verwendet wird. Im Sortiment des Anbieters stehen mehr als 800 verschiedene Basiswerte, die gehandelt werden können. Zudem legt der Anbieter großen Wert auf die Sicherheit seiner Kunden, was die Anleger anhand der Einlagensicherung und der Regulierung durch die zypriotische Aufsichtsbehörde erkennen können. Im folgenden JFD Test werden die einzelnen Aspekte des Anbieters analysiert und transparent vorgestellt.

DetailinformationenJFD Brokers
icon BrokernameJFD Brokers
icon Webseitejfdbrokers.com
icon HauptsitzZypern
icon RegulierungCysec
icon Verfügbare Kryptowährungen-
icon Hebel1:400
icon Demokontokostenlos, unbegrenzt
icon Mindesteinlage500 €
icon HandelsplattformMetaTrader 4
icon SupportRund um die Uhr an Werktagen, per E-Mail, Telefon, Live-Chat
Inhaltsverzeichnis
    Weiter zu JFD Brokers: www.jfdbrokers.com

    JFD im Portrait: Direkter Zugriff auf die Daten der Kurse

    Das Hauptaugenmerk bei JFD liegt auf dem fortschrittlichen Marktmodell, das sich deutlich von den zahlreichen übrigen Market-Makern abgrenzt. Die Kunden erhalten bei diesem Anbieter vollen Zugriff auf die Kursdaten, die von JFD nicht verändert werden. Obwohl JFD allerhöchste Ansprüche an sich selbst stellt, hat der Anbieter noch nicht über eine Verlegung des Firmenhauptsitzes nach Großbritannien nachgedacht, wodurch die Kunden besonders sicher handeln könnten. Die Besonderheiten von JFD sind:

    • Enge Spreads
    • Niedrige Kommissionen

    Beispiel: Ein Kunde, der das Währungspaar EUR/USD handelt, erhält einen Spread von 0,1 Pips. Der DAX kann bereits ab einem Punkt gehandelt werden.

    Der Handel erfolgt über die Handelsplattform MetaTrader 4. Diese Plattform wird von den meisten Brokern verwendet, sodass sich Kunden mit Trading-Kenntnissen, die bei anderen Brokern gesammelt wurden, nicht neu einarbeiten müssen. Die Vertrautheit mit MetaTrader 4 ist auch deshalb von Vorteil, weil JFD zusätzliche Hilfe nur in geringem Maße anbietet und Weiterbildung lediglich durch JFD-Webinare möglich ist. In unserem Krypto Broker Vergleich gibt es hingegen zahlreiche Anbieter, die deutlich mehr Wert auf die Schulung und Bildung ihrer Nutzer legen. Die Webinare stehen nicht nur in Englisch, sondern auch in Deutsch zur Verfügung, sodass deutsche Kunden sie problemlos nutzen können. Zusätzlich steht noch ein FAQ-Bereich bereit, in dem die am häufigsten gestellten Fragen beantwortet werden.

    JFD Brokers Homepage

    Die JFD Brokers Homepage im Überblick

    Laut unseren JFD Krypto Erfahrungen handelt es sich bei JFD um seinen seriösen Anbieter, der über eine zypriotische Regulierung verfügt. Gehandelt wird über die beliebte Handelsplattform MetaTrader 4. Zu den großen Pluspunkten des Anbieters zählen enge Spreads und niedrige Kommissionen. Kunden, die sich weiterbilden möchten, erhalten Zugang zu Webinaren, die in englischer und deutscher Sprache angeboten werden. Die JFD Erfahrungen, die wir gesammelt haben, zeigen außerdem, dass der Anbieter ein hochentwickeltes Marktmodell nutzt, welches den handelsüblichen Market-Makern überlegen ist, da die Kunden die Kursdaten ohne eine Änderung des Anbieters einsehen können.

    Regulierung und Einlagensicherung: Kundengelder und Unternehmensvermögen werden getrennt verwaltet

    Wie in unserem JFD Test bereits erwähnt, wird der Broker von der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde reguliert. Die Frage, ob JFD seriös ist, erübrigt sich damit, da durch die Regulierung ein JFD Betrug so gut wie ausgeschlossen ist. Allerdings hat der Anbieter noch weitere Maßnahmen getroffen, um die Kunden und deren Geld abzusichern. So werden die Kundengelder und das Unternehmensvermögen separat aufbewahrt und verwaltet, und zwar bei folgenden britischen und deutschen Banken.

    • Wirecard Bank GmbH
    • Royal Bank of Scotland Group

    Durch die segregierte Aufbewahrung sind die Kunden im Insolvenzfall auf der sicheren Seite, da das Kapital der Kunden nicht zur Insolvenzmasse gehört, sodass diese Gelder an die Kunden ausgezahlt werden können.

    Neben der Regulierung durch die Cysec ist der Anbieter noch bei der deutschen BaFin und der britischen FCA registriert, was für ein hohes Maß an Kundensicherheit sorgt.

    Laut unseren JFD Krypto Erfahrungen wird der Anbieter durch die Cysec reguliert. Zusätzlich ist JFD bei der BaFin sowie der FCA registriert. Außerdem werden die Kundengelder und das Unternehmensvermögen getrennt voneinander aufbewahrt, wodurch das Kapital im Falle einer Insolvenz geschützt ist. Ein JFD Betrug ist somit äußerst unwahrscheinlich bis ausgeschlossen.

    Weiter zu JFD Brokers: www.jfdbrokers.com

    Die Konditionen: Der MetaTrader 4+ steht zur Verfügung

    Demokonto: Kostenlos und unbegrenzt

    Ein Demokonto ist die Basis für Neukunden und erfahrene Händler, da dort der CFD-Handel erlernt und geübt werden kann. Nach unseren Erfahrungen mit JFD steht ein Demokonto für alle Kunden kostenlos und unbegrenzt zur Verfügung. Das Demokonto ist in erster Linie für Neukunden interessant, die noch keine Erfahrungen mit den digitalen Devisen oder dem CFD-Handel gesammelt haben. Dazu lädt JFD das Demokonto mit virtuellem Kapital auf, das risikofrei auf dem echten Markt gehandelt werden kann. Dabei haben Gewinne und Verluste, die auf diese Weise erwirtschaftet werden, keinen Einfluss auf das echte Kapital.

    Die Verwendung eines Demokontos ist aber auch für erfahrene Anleger zu empfehlen, da neue Strategien und Analysetechniken risikofrei geübt und ausprobiert werden können, was den Anlegern vermeidbare Verluste im Echtgeldhandel erspart.

    Damit das Demokonto genutzt werden kann, muss sich der Anleger bei JFD registrieren, was nach unseren JFD Erfahrungen ein einfach zu bewältigender Prozess ist, da lediglich ein Anmeldeformular ausgefüllt werden muss. Für dieses Formular werden nur wenige persönliche Daten benötigt, wie zum Beispiel Name, Anschrift und E-Mail-Adresse. Nachdem der MetaTrader 4 heruntergeladen ist, kann der Kunde sofort mit dem Handel beginnen.

    JFD Brokers Demokonto

    Neben dem Live-Konto bietet JFD Brokers auch ein Demokonto zur Verfügung

    Unsere Erfahrungen mit JFD zeigen, dass der Anbieter ein kostenloses und unbegrenzt nutzbares Demokonto anbietet, das sowohl von Neukunden als auch von Bestandskunden genutzt werden kann und mit virtuellem Geld für Handelsaktivitäten kapitalisiert wird. Die dabei erzielten Gewinne oder Verluste haben keinen Einfluss auf das Echtgeldkonto. Damit das Demokonto genutzt werden kann, muss sich der Anleger bei JFD registrieren und den MetaTrader 4 herunterladen.

    Echtgeldkonto: Die Mindesteinlage beträgt 500 Euro

    Neben dem Demokonto können die Kunden selbstverständlich auch ein Echtgeldkonto, das sogenannte Live-Konto, eröffnen, um mit echtem Geld handeln zu können. Die Kontoeröffnung stellt den Anleger vor keine große Herausforderung und ist innerhalb von wenigen Minuten abgewickelt. Bei der Eröffnung muss eine Mindesteinlage eingezahlt werden, die nach unseren JFD Krypto Erfahrungen 500 Euro beträgt. Dies ist gerade für Kleinanleger kein unerheblicher Betrag, was dazu führen könnte, dass sich nur wenige Neukunden bei diesem Anbieter registrieren. Wer also am Anfang kein Risiko eingehen möchte, kann seine Handelsaktivitäten zunächst auf das Demokonto beschränken. Damit können die Anleger im Vorfeld des Handelns mit Echtgeld prüfen, ob ihnen der Handel mit bestimmten Finanzprodukten liegt.

    Laut unseren JFD Krypto Erfahrungen können Neukunden bei diesem Anbieter ein Echtgeldkonto eröffnen, welches sich Live-Konto nennt. Dieses Konto kann innerhalb von wenigen Minuten eröffnet werden, da lediglich ein paar persönliche Daten angegeben werden müssen. Alternativ kann ein Demokonto genutzt werden, das völlig risikolos ist, da die Kunden ausschließlich mit virtuellem Geld handeln. Wer dagegen ein Echtgeldkonto eröffnen möchte, muss eine Mindesteinlage von 500 Euro leisten.

    Weiter zu JFD Brokers: www.jfdbrokers.com

    Service: Der Kundensupport steht an allen fünf Werktagen rund um die Uhr zur Verfügung

    Ein Unternehmen in der Größenordnung von JFD sollte einen Kundenservice besitzen, der die Kunden rund um die Uhr mit Rat und Tat unterstützt. Nach unseren Erfahrungen mit JFD ist der Kundenservice an allen fünf Werktagen rund um die Uhr erreichbar, sodass sämtliche Probleme und Fragen gelöst beziehungsweise geklärt werden können. Der Support von JFD ist per Telefon, E-Mail und Live-Chat zu erreichen. Zusätzlich gibt es einen FAQ-Bereich, der bereits die am häufigsten gestellten Fragen beantwortet. Dadurch müssen die Kunden nicht sofort in Kontakt mit dem Support treten, sondern können erst einmal selbst nach einer Lösung suchen.

    Unsere Erfahrungen mit JFD zeigen, dass ein Kundensupport vorhanden ist, der an allen Werktagen zu jeder Zeit erreichbar ist. Die Kontaktaufnahme erfolgt entweder per Telefon, E-Mail oder Live-Chat. Zusätzlich gibt es einen FAQ-Bereich.

    Transaktionen: Mehrere Zahlungsoptionen vorhanden

    Üblicherweise stellen die Anbieter mehrere Zahlungsoptionen zur Verfügung, damit jeder Kunde einen Weg findet, Geld auf das Handelskonto einzahlen zu können. Hier macht JFD keine Ausnahme, indem gleich fünf unterschiedliche Zahlungsmöglichkeiten angeboten werden. Wer Geld auf das Handelskonto einzahlen möchte, kann entweder auf die klassischen Zahlungsvarianten Banküberweisung und Kreditkarte zurückgreifen oder Online-Zahlungsdienste verwenden, die das Geld schnell und einfach auf das Kundenkonto transferieren. Folgende Zahlungsmöglichkeiten stehen im Sortiment:

    • Visa- und Mastercard-Kreditkarte
    • Sofortüberweisung
    • Skrill
    • Wirecard
    • Safecharge
    JFD Brokers Handelsplattformen

    Die Auswahl an Handelsplattformen in der Übersicht

    Nach unseren JFD Erfahrungen stehen fünf unterschiedliche Zahlungsvarianten zur Auswahl. Geld kann dabei entweder per Kreditkarte, Sofortüberweisung, Skrill, Wirecard oder Safecharge auf das Handelskonto eingezahlt werden.

    Schulungsangebot: Webinare und Live-Events

    Die meisten CFD-Broker besitzen ein eigenes Schulungsangebot, um ihren Kunden die Möglichkeit zur Weiterbildung zu eröffnen, da viele Neukunden noch nie in Berührung mit den digitalen Devisen gekommen sind und noch nie CFDs gehandelt haben. Da der Handel risikoreich ist, sollten die Trader erst einmal die Grundlagen erlernen, um Verluste möglichst zu vermeiden. Laut unseren JFD Erfahrungen stehen bei diesem Anbieter unterschiedliche Schulungsangebote zur Verfügung. Die folgenden Schulungsmaterialien können kostenlos bei JFD genutzt werden:

    • JFD Research
    • JFD Events
    • JFD Webinare
    • JFD Daily Market Report

    Der CFD-Broker JFD hat zahlreiche Schulungsangebote im Sortiment, die kostenlos genutzt werden können. Dazu gehören JFD Research, JFD Events, JFD Webinare und JFD Daily Market Report.

    Weiter zu JFD Brokers: www.jfdbrokers.com

    Das Handelssortiment: Insgesamt über 800 Basiswerte

    Bei JFD handelt es sich in erster Linie um einen CFD-Broker, der mehr als 800 Basiswerte im Sortiment hat, wobei Rohstoffe, Aktien, Währungen und Indizes gehandelt werden können. Der größte Teil des Angebots besteht dabei aus Aktienanteilen, die sich als Derivate traden lassen. Darüber hinaus können rund 65 Währungspaare, vier Anleihen, 16 Indizes und 18 Rohstoffe gehandelt werden, sodass der Anbieter über ein extrem breit gefächertes Sortiment verfügt, das keine Wünsche offen lässt. Jeder Anleger sollte also ein Finanzprodukt seiner Wahl finden können. Die Orderaufgabe wird bei JFD in einem Agenturmodell gelöst, wobei der Broker in diesem System als Vermittler arbeitet, der zwischen Börsen und Kunden vermittelt. Dies hat den Vorteil, dass die Kunden die Kursdaten ohne eine Änderung des Anbieters einsehen können. Einnahmen generiert JFD ausschließlich über Kommissionen, die transparent und klar auf der Webseite beschrieben werden, wodurch dieser CFD-Broker gegenüber anderen Market-Makern konkurrenzfähig wird.

    JFD Brokers Produkte

    Die handelbaren Produkte bei JFD Brokers

    Wir haben in unserem Test diverse JFD Erfahrungen gesammelt, die zeigen, dass der Anbieter mehr als 800 Basiswerte in seinem Sortiment hat. Darunter befinden sich 62 Währungspaare, 16 Indizes, vier Anleihen und 18 Rohstoffe. JFD vermittelt ausschließlich zwischen Kunden und Börsen, sodass die Kunden die Kursdaten ohne eine Änderung einsehen können. Finanziert wird die Arbeit des Anbieters ausschließlich über Kommissionen, die auf der Webseite in transparenter Weise dargelegt werden.

    Handelsplattform: MetaTrader 4 kann kostenlos genutzt werden

    Eines der wichtigsten Elemente eines CFD-Brokers ist die Handelsplattform. Bei JFD kommt die beliebte Handelsplattform MetaTrader 4 zum Einsatz, die ebenfalls bei zahlreichen anderen CFD-Brokern genutzt wird. Dadurch müssen sich Kunden, die bereits Erfahrungen auf diesem Gebiet gesammelt haben, nicht auf eine neue Handelsplattform einstellen. Ein großer Pluspunkt dieser Plattform ist die übersichtliche Gestaltung, sodass das Tool einfach und intuitiv bedient werden kann. Selbst Anfänger sollten sich relativ schnell auf dieser Handelsplattform zurechtfinden können. Darüber hinaus gibt es noch eine weitere Funktion, die sich „Expert Advisor“ nennt. Dadurch ist es möglich, ein automatisches Handelssystem zu nutzen, wodurch der gesamte Handel einfacher und unkomplizierter wird. Der MetaTrader 4 bietet alle gängigen Analysefunktionen, sodass Charts und Nachrichten zu jeder Zeit aufgerufen werden können. Diese Tools sind wichtig, um möglichst präzise Handelsentscheidungen treffen zu können. Die Handelsplattform MetaTrader 4 ist kostenlos und kann ganz einfach heruntergeladen werden. Neben der Desktopvariante kann diese Handelsplattform auch mobil verwendet werden, sodass die Anleger nicht an einen heimischen Desktop-PC gebunden sind. Der MetaTrader 4 kann bequem mit allen gängigen mobilen Endgeräten, wie zum Beispiel Smartphones und Tablets, verwendet werden, wodurch die Anleger jederzeit bestens informiert sind und aufgrund der neuesten Nachrichten bestmögliche Handelsentscheidungen treffen können.

    Nach unseren Erfahrungen mit JFD wird bei diesem Anbieter hauptsächlich die Handelsplattform MetaTrader 4 verwendet. Diese Handelsplattform wird von den meisten Anbietern dieser Branche genutzt, da die Bedienung einfach und intuitiv ist. Außerdem sind alle wichtigen Handelstools und Analysetools in dieser Plattform integriert und können kostenlos verwendet werden. Die Nutzung dieser Tools ist für die Wahl der jeweiligen Investition ausschlaggebend, da nur aufgrund von Strategien und Analysen eine präzise Anlage-Entscheidung getroffen werden kann. Des Weiteren kann ein automatisches Handelssystem verwendet werden, das den Handel weiter vereinfacht.

    Weiter zu JFD Brokers: www.jfdbrokers.com

    Kontoeröffnung: In wenigen Schritten zum Live-Konto

    Die Kontoeröffnung bei diesem Anbieter ist relativ schnell und einfach erklärt, da nur ein Online- Formular mit folgenden persönlichen Daten ausgefüllt werden muss:

    • Anschrift
    • Name
    • E-Mail-Adresse
    • Handynummer

    Zusätzlich müssen die Bankdaten eingegeben werden, da eine Mindesteinzahlung geleistet werden muss, wenn ein Konto eröffnet werden soll. Die Mindesteinlage liegt bei 500 Euro. Außerdem muss das Konto verifiziert werden. Hierfür werden eine Kopie des Personalausweises sowie eine Kopie einer Rechnung für eine haushaltsnahe Dienstleistung benötigt, um Anschrift und Person bestätigen zu können. Nach der Verifizierung kann der Anleger mit dem Handel beginnen. Ferner kann er sich Geldbeträge auszahlen lassen sowie weitere Einlagen tätigen.

    JFD Brokers Regulierung

    JFD Brokers wird von der CySEC reguliert

    Eine Kontoeröffnung bei JFD unterscheidet sich nicht wesentlich von der Kontoeröffnung bei anderen Anbietern, da nur ein Online-Formular ausgefüllt werden muss. In diesem Formular müssen die wichtigsten persönlichen Daten eingegeben werden. Weiterhin benötigt der Anbieter eine gültige Bankverbindung und es muss eine Mindesteinlage von 500 Euro geleistet werden, um ein Kundenkonto zu eröffnen.

    Fazit: JFD ist ein CFD-Broker mit einem großen Angebot an unterschiedlichen Basiswerten

    Unsere JFD Erfahrungen zeigen, dass dieser Anbieter zu den Brokern mit dem größten Sortiment zählt. Mehr als 800 unterschiedliche Basiswerte können bei diesem Anbieter gehandelt werden. Die Kommissionen sind in der Regel gering. Als Zahlungsmöglichkeiten stehen Banküberweisung, Kreditkarte und Skrill zur Verfügung. Wer ein Echtgeldkonto bei diesem Anbieter eröffnen möchte, muss eine Mindesteinzahlung von 500 Euro leisten. Ein Demokonto hingegen kann kostenlos eröffnet und unbegrenzt genutzt werden. Zu den handelbaren Finanzprodukten gehören Aktien-CFDs, CFDs auf Basis von Indizes, Rohstoffen und Anleihen sowie Forex. Neulinge können sich bei diesem Anbieter in umfangreicher Weise weiterbilden, da ein Schulungsangebot von diesem Anbieter bereitgestellt wird. Es finden regelmäßig Webinare statt, die online verfolgt werden können. Zudem ist ein Kundenservice vorhanden, der telefonisch, per Fax, per Live-Chat und per E-Mail erreicht werden kann. Zur Verfügung steht der Support an allen fünf Werktagen rund um die Uhr. Über die Handelsplattform MetaTrader 4 ist mobiles Trading möglich, sodass die Kunden dabei nicht an ihren Desktop-PC gebunden sind. Mobiles Trading kann dabei entweder per iOS oder Android ausgeführt werden. Auch für Sicherheit ist bei diesem Anbieter gesorgt, da eine offizielle Regulierung durch die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde erfolgt. Ein Hebel kann bei JFD ebenfalls genutzt werden.

    Weiter zu JFD Brokers: www.jfdbrokers.com

    CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.
    Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
    Bei professionellen Kunden können Verluste Einlagen übersteigen.