Trade.com Anbieterbox

Trade.com wurde im Jahr 2013 gegründet. Im Laufe der Jahre konnte das Unternehmen sein Angebot immer wieder erweitern und umgestalten – mittlerweile bietet Trade.com auch Kryptowährungen zum Handel auf Basis von CFDs an. Zur Auswahl stehen derzeit vier der größten Kryptos – angefangen bei Bitcoin bis hin zu Dash. Diese Produkte können beim zypriotischen Broker über den MetaTrader 4 oder den Sirix WebTrader gehandelt werden. Für Sicherheit sorgt dabei die Regulierung durch die zypriotische Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC). Möchte man mit Trade.com Krypto Erfahrungen sammeln, findet man in unserem umfangreichen Test alle Infos zum Broker und seinem Angebot im Detail.

Pro und Contra unserer Trade.com Krypto Erfahrungen

  • Regulierung durch CySEC
  • MT4, und Sirix WebTrader als Handelsplattformen
  • Kostenloses und unverbindliches Demokonto
  • Deutschsprachiger Kundensupport
  • Verschiedene Kontomodelle zur Auswahl
  • Umfangreiches Serviceangebot


  • Nur vier Kryptowährungen auf CFDs verfügbar
  • Derzeit kein Bonus

DetailinformationenTrade.com
icon BrokernameTrade.com
icon Webseitehttps://www.trade.com/de
icon HauptsitzZypern
icon RegulierungCySEC
icon Handelbare Kryptowährungen4
icon GebührenSpreads
icon MindestanlageAb 0,1 Lot
icon Mindesteinzahlung100 Euro
icon DemokontoJa
icon SupportTelefon, Live Chat, E-Mail
Inhaltsverzeichnis

    Bei Trade.com Kryptowährungen kaufen? Das sagt unser Testbericht dazu:

    Finanzgeschäfte unterliegen einem hohen Risiko – dessen sollte man sich stets bewusst sein, wenn man dem Handel von Kryptowährungen auf Basis von CFDs nachgehen möchte. Dieses Risiko geht dabei nicht nur von der volatilen Natur von Finanzgeschäften und den hohen möglichen Verlusten bei Hebelgeschäften aus, sondern es hängt oft auch von der Seriosität des ausgewählten Brokers ab. Aus diesem Grund sollte man die infrage kommenden Anbieter bereits vor der Kontoeröffnung einem umfassenden Test unterziehen – und diese Aufgabe haben wir für Sie bereits übernommen. In unserem Testbericht erwarten Sie Informationen zu allen Bereichen, die relevant sind, wenn Sie mit Trade.com Krypto Erfahrungen sammeln möchten.

    Jetzt direkt Kryptowährungen bei Trade.com handeln

    1. Handelsangebot: 4 Kryptowährungen stehen zur Auswahl

    Zu den wichtigsten Kriterien im Trade.com Test gehört das Handelsangebot. Obwohl die Auswahl an handelbaren Produkten – in diesem Fall Kryptowährungen – beim Anbietervergleich häufig unterschätzt wird, kann sie über Erfolg und Misserfolg entscheiden. Immerhin ist nicht jede Handelsstrategie mit jedem Produkt kompatibel – eine große Auswahl an handelbaren Kryptowährungen ist deshalb auf der Suche nach dem besten Broker für jeden Trader von Interesse.

    In unserem Trade.com Test können wir festhalten, dass das zypriotische Unternehmen seinen Kunden den Handel von vier verschiedenen Kryptowährungen ermöglicht. Neben den größten und bekanntesten Währungen Bitcoin, Litecoin und Ethereum gehört dazu auch der Newcomer Dash. Dash wird bislang nur von wenigen anderen Online Brokern zum Handel angeboten, wodurch Trade.com ein besonderes Alleinstellungsmerkmal geschaffen hat. Wie bei den meisten anderen Online Brokern erfolgt auch bei Trade.com der Handel vom Kryptowährungen auf Basis von CFDs, wodurch der Trader die Währung nicht selbst besitzt, sondern lediglich auf deren Kursverlauf spekuliert.

    Trade.com Kryptowährung

    Kryptowährungen auf einen Klick

    Möchte man mit Trade.com Krypto Erfahrungen sammeln, kann man sich hierfür vier verschiedene Währungen zunutze machen. Dazu gehört neben Bitcoin, Litecoin und Ethereum auch Dash. Diese Kryptos können bei Trade.com auf Basis von CFDs gehandelt werden.

    Punkte: 9 von 10

    2. Handelskonditionen & Gebühren: Spreads ab 8 Pips

    Möchte man mit einem Broker wie Trade.com Erfahrungen sammeln, muss man sich im Vorfeld auch mit den anfallenden Trading-Gebühren auseinandersetzen. Während einige Broker einen kleinen Spread und eine zusätzliche Handelsgebühr oder Kommission berechnen, beschränken sich die Trading-Gebühren bei manchen anderen Brokern ausschließlich auf einen vergleichsweise höheren Spread. Dadurch fallen die Kosten bei beiden Modellen grundsätzlich ähnlich aus – entscheidend ist in diesem Fall das eigene Trading-Verhalten und –Volumen.

    Möchte man mit Trade.com Erfahrungen sammeln, muss man lediglich den Spread entrichten, der dafür etwas höher ausfällt. Während man mit ActivTrades Krypto Erfahrungen zu einem Spread ab 0.04 Pips sammeln kann, liegt der Mindestspread bei Trade.com bei 8 Pips. Dieser Spread fällt beim Handel von Litecoin an – Ethereum kann zu einem Spread ab 12 Pips gehandelt werden, bei Dash liegt der Spread bei mindestens 20 Pips und für den Handel von Bitcoins muss man indes einen Spread von 120 Pips berechnen.

    Der Test hat gezeigt, dass Trade.com auf zusätzliche Handelsgebühren verzichtet und stattdessen nur den Spread berechnet. Dieser beginnt bei mindestens 8 Pips beim Handel von Litecoin und kann sich auf bis zu 120 Pips beim Handel von Bitcoin belaufen. Eine genaue Aufstellung findet der Kunde nicht nur auf der Webseite des Unternehmens, sondern auch innerhalb der Handelsplattform beim Abschluss einer Position.

    Punkte: 7 von 10

    Jetzt direkt Kryptowährungen bei Trade.com handeln

    3. Kontoeröffnung: Kunden sammeln schnell mit Trade.com Krypto Erfahrungen

    Möchte man Erfahrungen mit Trade.com sammeln, beginnt man damit am besten im Rahmen eines Demokontos. Dieses Demokonto ist zeitlich unbegrenzt verfügbar und geht dabei mit einem virtuellen Kapital von 10.000 Euro einher.

    Konnte man bereits im Demokonto mit Trade.com Kryptowährungen handeln, wird man früher oder später auch zum Handel im Live Konto übergehen wollen. Hierfür stellt der Broker vier verschiedene Kontomodelle zur Verfügung, die ab einer bestimmten Mindesteinzahlung freigeschaltet werden können. Diese Mindesteinzahlung beläuft sich beim Basic-Konto auf 100 US-Dollar, beim Classic-Konto auf 2.500 US-Dollar und beim Gold-Konto auf 10.000 US-Dollar. Das Platin-Konto ist indes ab einer Einzahlung von 50.000 US-Dollar verfügbar. Jedes dieser Kontomodelle bietet andere Vorzüge – je höher die Mindesteinzahlung, desto mehr Vorteile sind vorhanden.

    Trade.com Tools

    Trade.com gibt Ihnen eine Vielzahl von Tools mit an die Hand

    Hat man sich für eines der verfügbaren Kontomodelle entschieden, kann man mit Erfahrungen mit Trade.com sammeln, nachdem man ein kurzes Online-Formular ausgefüllt hat. Dies ist auch bei den meisten anderen Online Brokern der Fall – erfahrene Trader dürften hier demnach nicht auf Probleme stoßen. Ist das Online-Formular ausgefüllt und abgeschickt und hat der Kunde daraufhin auch seine Mailadresse bestätigt, muss er nur noch die Verifizierung durchlaufen und sein Konto kapitalisieren, um die Kontoeröffnung vollständig abzuschließen.

    Trade.com bietet neben einem kostenlosen und unverbindlichen Demokonto auch vier verschiedene Kontomodelle an, die sich durch unterschiedliche Vorteile auszeichnen. Dabei gilt: Je höher die jeweilige Mindesteinzahlung, desto mehr hat das Konto zu bieten. Die Kontoeröffnung beginnt mit dem Ausfüllen eines Online-Formulars. Nach der Verifizierung und der Einzahlung ist die Kontoeröffnung schließlich komplett abgeschlossen.

    Punkte: 10 von 10

    4. Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten: PayPal wird nicht angeboten

    Möchte man bei Trade.com Kryptowährungen kaufen, muss man früher oder später auch eine Einzahlung auf das eigene Handelskonto vornehmen. Unser Test hat diesbezüglich gezeigt, dass detaillierte Informationen zu den Transaktionsmöglichkeiten und den damit einhergehenden Gebühren ausschließlich festen Kunden vorbehalten sind, welche die Kontoeröffnung bereits abgeschlossen haben.

    Interessenten erfahren indes lediglich, dass neben Kreditkarten verschiedener Anbieter auch Online-Bezahldienste wie QIWI, Skrill, WebMoney oder Neteller von Trade.com als Zahlungsmöglichkeit bereitgestellt werden. PayPal gehört allerdings nicht zu den verfügbaren Online-Bezahldiensten. Infos zu anfallenden Gebühren erhält der Kunde nach seiner Registrierung – die Dauer der Transaktion dürfe sich indes auf wenige Stunden beschränken.

    Im Trade.com Test können wir festhalten, dass das Unternehmen neben der Kreditkarte auch Online-Bezahldienste wie Skrill, Neteller, Webmoney und QIWI bereitstellt. Informationen zu den Transaktionsgebühren erhalten Kunden erst nach ihrer Registrierung.

    Punkte: 7 von 10

    Jetzt direkt Kryptowährungen bei Trade.com handeln

    5. Usability der Plattform: Fokus liegt auf dem WebTrading

    Möchte man über Trade.com Kryptowährungen handeln, kann man hierfür verschiedene Plattformen nutzen. Neben dem beliebten MetaTrader 4, der sich durch eine professionelle Benutzeroberfläche, zahlreiche Tools und Indikatoren sowie durch eine schnelle Orderausführung auszeichnet, gehört auch der Sirix WebTrader zu den verfügbaren Handelsplattformen.

    Der Sirix WebTrader überzeugt dabei nicht nur durch die benutzerfreundliche Oberfläche und die vielen brauchbaren Funktionen, sondern in erster Linie durch die Möglichkeit, ihn ohne Download nutzen zu können. Auf diese Weise kann man sich auch jederzeit von unterwegs aus in die Handelsplattform bei Trade.com einloggen und den Verlauf aktueller Trades nachverfolgen, Limitorders anpassen oder neue Positionen abschließen.

    Trade.com MT4

    Traden auch Sie über die führende MT4 Plattform

    Bei Trade.com können Kunden in erster Linie den beliebten MetaTrader 4 als Handelsplattform nutzen. Darüber hinaus steht ihnen jedoch auch für den browserbasierten Handel der bekannte Sirix WebTrader zur Verfügung. Über diese Plattform können sich die Kunden von jedem PC aus in ihre Handelsoberfläche einloggen und von dort aus traden.

    Punkte: 9 von 10

    6. Support: Deutschsprachige Mitarbeiter sind gut erreichbar

    Ist ein deutschsprachiger und gut erreichbarer Kundensupport vorhanden, spricht das dafür, dass ein Broker wie Trade.com seriös arbeitet. Als entsprechend positiv erweist es sich im Test, dass die Kunden des Unternehmens die Mitarbeiter bei Fragen und Problemen nicht nur per Mail und per Telefon, sondern auch per Live Chat und per Kontaktformular erreichen können. Auch ein deutschsprachiger Support ist eingerichtet, den die Kunden über die dazugehörige Telefonnummer erreichen können. Grundsätzlich ist der Support dabei von Sonntag, 22 Uhr GMT bis Freitag, 22 Uhr GMT erreichbar.

    Zu den Besonderheiten von Trade.com gehört neben dem deutschsprachigen Kundensupport auch die große Auswahl an Analysetools: Neben aktuellen Marktnachrichten und –Prognosen können sich die Kunden auch ein Ausbildungszentrum, einen Wirtschaftskalender und die Trading Central mit zahlreichen hilfreichen Funktionen zunutze machen.

    Bei Fragen und Problemen können sich die Kunden von Trade.com an einen deutschsprachigen Support wenden. Dieser ist in erster Linie telefonisch erreichbar, darüber hinaus ist auch eine Kontaktaufnahme per Mail oder Live Chat zum allgemeinen Support problemlos möglich. Abgerundet wird der Servicebereich schließlich durch eine Vielzahl an brauchbaren Analysetools.

    Punkte: 9 von 10

    Jetzt direkt Kryptowährungen bei Trade.com handeln

    7. Sicherheit: Trade.com Betrug ist unwahrscheinlich

    Muss man bei Trade.com Betrug fürchten? Antwort auf Fragen wie diese liefern neben dem Regulierungsumfeld auch die Einlagensicherung und der Umgang des Brokers mit Risikohinweisen. Im Trade.com Test können wir diesbezüglich festhalten, dass die Gelder der Kunden durch den zypriotischen Investor Compensation Fund im Falle einer Insolvenz des Brokers abgesichert werden.

    Auch die Risikohinweise sind bei Trade.com in ausreichendem Maß vorhanden: In der Fußnote ist ein entsprechender Risikohinweis zu finden, der die Kunden darauf aufmerksam macht, dass der Handel mit Differenzkontrakten als risikoreich gilt. Mit einem Klick gelangen die Kunden von hier aus auch zur vollständigen Risikowarnung, die weitere Informationen zum Handelsrisiko von Differenzkontrakten bereithält.

    Im Footer der Webseite unter dem Bereich „Regulierung“ findet der Kunde zudem weitere rechtliche Informationen, die beim Handel über Trade.com von Interesse sein können. Neben den Allgemeinen Geschäftsbedingungen gehören dazu beispielsweise auch die Richtlinien für bestmögliche Ausführung, die Margin-Voraussetzungen und die Richtlinie betreffend den Einlagensicherungsfonds.

    Bei Trade.com werden die Gelder der Kunden durch den Investor Compensation Fund (ICF) im Falle einer Insolvenz des Brokers abgesichert. Informationen hierzu und zu vielen anderen Themen rund um die Sicherheit sind im Bereich „Regulierung“ zu finden. Von der Fußnote aus gelangt man zudem zu einer vollständigen Risikowarnung.

    Punkte: 10 von 10

    8. Regulierung: Die CySEC sorgt für Sicherheit

    Die Regulierung eines Brokers gehört im Test zu den wichtigsten Kriterien: Sie stellt sicher, dass die Daten und Gelder der Kunden beim jeweiligen Anbieter gut aufgehoben sind. Die Regulierung sollte dabei stets durch eine bekannte staatliche Institution erfolgen. Zu den sichersten Regulierungsbehörden gehören dabei die britische Financial Conduct Authority (FCA), die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und die zypriotische Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC).

    Trade.com Regulierung

    Mit Trade.com ist der Profi an Ihrer Seite

    Als zypriotischer Broker untersteht Trade.com der Regulierung durch die CySEC. Diese konnte sich bereits in der Vergangenheit nach dem Beitritt Zyperns zur EU und der damit verbundenen „Welle“ an Brokern, die auf Zypern ihren Stammsitz eröffnet haben, in Europa einen Namen machen und gilt dabei als besonders vertrauenswürdig und zuverlässig. Angst vor Trade.com Betrug ist demnach relativ unbegründet.

    Die Regulierung von Trade.com ist Aufgabe der zypriotischen CySEC. Diese konnte sich bereits in der Vergangenheit in Europa als zuverlässige und sichere Aufsichtsbehörde einen Namen machen. Missbrauch von Daten oder Geldern der Kunden ist demnach bei Trade.com sehr unwahrscheinlich.

    Punkte: 10 von 10

    Jetzt direkt Kryptowährungen bei Trade.com handeln

    9. Trade.com Erfahrungen in der Fachpresse: Es sind kaum Infos vorhanden

    Neben den Erfahrungsberichten von anderen Kunden und von Branchenexperten sprechen auch die Auszeichnungen von bekannten Institutionen für die Seriosität und Kundenfreundlichkeit eines Brokers. Von besonderer Bedeutung ist dabei nicht nur, wer die Auszeichnung vergeben hat, sondern auch der Zeitpunkt der Vergabe. Manche Broker schmücken sich mit zahlreichen Auszeichnungen, die jedoch schon vor mehreren Jahren vergeben wurden. Seitdem kann sich das Angebot des jeweiligen Brokers auch verschlechtert haben, was ein Grund dafür sein könnte, weshalb in der letzten Vergangenheit keine Auszeichnungen mehr vergeben worden sind.

    In unserem Trade.com Test müssen wir festhalten, dass das zypriotische Unternehmen auf seiner Webplattform keine Angaben zu bislang entgegengenommenen Auszeichnungen macht. Dies legt die Annahme nahe, dass der Broker bislang noch keine Auszeichnungen von bekannten Institutionen entgegennehmen konnte. Unter Umständen wird sich dies in Zukunft noch ändern – Informationen dazu wird man auf der Webseite des Unternehmens erhalten.

    Im Test konnten wir festhalten, dass Trade.com keine Angaben auf seiner Webplattform zu bislang entgegengenommenen Auszeichnungen macht. Es scheint, als hätte der Broker bislang noch keine Auszeichnungen von bekannten Institutionen entgegennehmen können. Unter Umständen wird sich dies jedoch künftig noch ändern – Informationen dazu findet der Kunde sicher auf der Webseite des Unternehmens.

    Punkte: 0 von 10

    10. Bonus: Kein Trade.com Bonus für (Neu-)Kunden

    Bonusangebote sind bei Brokern bislang keine Seltenheit – und das nicht ohne Grund: Eine zusätzliche Finanzspritze hilft beim Anwerben von Neukunden und bei der Festigung der Bindung zu Bestandskunden. Die Auswahl an Boni ist dabei sehr groß: Angefangen bei Neukundenboni, die nach der Registrierung ausgeschüttet werden, über Einzahlungsboni für zusätzliche Einzahlungen bis hin zu Werbeboni für das erfolgreiche Anwerben von Neukunden können sich die Kunden vieler Broker eine große Auswahl an Prämien zunutze machen.

    Möchte man bei Trade.com Krypto Erfahrungen sammeln, kann man sich hierfür bislang keinen Bonus zunutze machen, wie unser Test gezeigt hat. Eventuell wird das Angebot des Brokers jedoch künftig noch um ein entsprechendes Bonusprogramm erweitert. Aufschluss hierüber liefern aktuelle Infos auf der Webseite des Anbieters oder die Nachfrage beim Kundensupport.

    Wird eines Tages ein Bonus von Trade.com angeboten, geht dieser höchstwahrscheinlich mit entsprechenden Auszahlungsbedingungen einher, die vor einer Auszahlung erfüllt werden müssen. Interessierte Kunden sollten sich im Vorfeld mit diesen Auszahlungsbedingungen vertraut machen und sicherstellen, dass sie sie auch erfüllen können. Andernfalls ist es möglich, dass man sich hohe Boni erträumt und möglicherweise auch entsprechende Einzahlungen vornimmt und erst dann feststellt, dass der Bonus gar nicht auszahlbar ist oder dass man die Bonusbedingungen innerhalb der vorgegebenen Zeit nicht erfüllen kann.

    Im Test können wir festhalten, dass derzeit kein Bonus für Neu- oder Bestandskunden von Trade.com angeboten wird. Möglicherweise wird dem Angebot des Brokers in Zukunft ein Bonus hinzugefügt – Informationen hierzu sind auf der Webseite des Unternehmens oder auf Nachfrage beim Kundensupport verfügbar.

    Punkte: 0 von 10

    Jetzt direkt Kryptowährungen bei Trade.com handeln

    Das Fazit zu unserem Trade.com Test: Das haben wir herausgefunden!

    In unserem abschließenden Fazit können wir festhalten, dass Trade.com in erster Linie durch ein zuverlässiges und vertrauenswürdiges Sicherungsumfeld mit einer Regulierung durch die CySEC und einer Einlagensicherung durch den ICF zu überzeugen weiß. Möchte man bei Trade.com Krypto Erfahrungen sammeln, kann man sich hierfür Bitcoin, Litecoin, Ethereum und Dash auf Basis von CFDs zunutze machen. Trade.com hält dabei einen deutschsprachigen Kundensupport, verschiedene Handelsplattformen und unterschiedliche Kontomodelle bereit, mithilfe derer jeder Kunde das individuell passende Angebot erhalten kann. Schwachpunkte sind indes die fehlenden Boni und Auszeichnungen.

    Gesamtbewertung: 71 Punkte