ETF Sparplan Comdirect: Umfangreiches, kostengünstiges Angebot

Was Anleger über einen ETF Sparplan Comdirect wissen sollten

 

ETF Sparplan ComdirectBei der Comdirect handelt es sich um eine hundertprozentige Tochterfirma der Commerzbank, die deren Direktbanking-Angebot abdeckt. Zu den Produkten gehören Girokonten und Depots, außerdem Finanzierungslösungen über verschiedene Kreditangebote, aber auch attraktive Sparpläne auf der Basis von ETFs. Hier können Anleger bereits mit monatlichen Raten ab 25 Euro automatisiert ETF-Anteile erwerben. Die Konditionen für die angebotenen Sparpläne sind günstig, im Rahmen von Aktionen können zahlreiche ETFs ohne Ordergebühren erworben werden. Hier soll es darum gehen, wo sich beim ETF Sparplan Comdirect von anderen Anbietern abhebt.

  • 557 sparplanfähige ETFs
  • 90 Aktions-ETFs ohne Ordergebühr
  • Niedrige Sparraten schon ab 25,00 Euro
  • Flexible Intervalle monatlich, zweimonatlich, vierteljährlich und kostenlose Anpassungen
Inhaltsverzeichnis

     

    Weiter zu comdirect: www.comdirect.de

    1. ETF Sparplan Comdirect bietet mehr als 200 ETFs zur Auswahl

    Sparpläne auf der Basis von sogenannten Exchange Traded Funds werden bei Anlegern immer beliebter, nicht zuletzt wegen der anhaltenden Nullzinspolitik der Zentralbanken. Während klassische Sparkonten und Festgeldkonten ihre Anziehungskraft einbüßen, sehen sich Sparer nach Alternativen um. Die Einrichtung von Sparplänen auf ETF-Basis ist deshalb so interessant, weil der Anleger hier keine tiefer gehenden Kenntnisse der Börse oder des Wertpapierhandels mitbringen muss. Die börsengehandelten Fonds werden automatisiert angepasst und kommen daher auch ohne die Verwaltung durch menschliche Fondsmanager aus. Das macht einen ETF Sparplan unkompliziert und kostengünstig, bei gleichzeitig attraktiven Renditen.

    Wer nach einem Einstieg in einen ETF Sparplan sucht, prüft beim Anbietervergleich vor allem die Menge und Qualität der sparplanfähigen ETFs. Ein breit gestreutes Portfolio erlaubt es dem Sparer, seinen Sparplan nach eigenen Wünschen zusammenzustellen und seine persönlichen Renditeerwartungen möglichst zu erfüllen. Für einen ETF Sparplan Comdirect zu wählen erlaubt dem Anleger Zugriff auf mehrere Hundert ETFs über unterschiedliche Assetklassen hinweg. Dabei ist die Kostenstruktur sehr unkompliziert und transparent.

    Seit August hat die Comdirect das Angebot an ETFs für Sparpläne erweitert, nunmehr können Anleger auf 557 ETFs und ETCs und 188 Aktien für Sparpläne zugreifen. Das bisherige Angebot wird damit um mehr als 200 ETFs aufgestockt. Damit ist die Direktbank in der Lage, ihren Kunden ein breites Angebot an Exchange Traded Funds zu machen. Gleichzeitig können Sparer hier schon ab 25 Euro monatlich einsteigen.

    • Partizipieren an Marktentwicklung und Dividenden mit Wiederanlage oder Ausschüttung
    • Laufende Preisfeststellung der ETFs
    • Anlage als geschütztes Sondervermögen
    • Geringe Verwaltungskosten
    comdirect Sparplan

    Die comdirect bietet einen Sparplan bereits ab einem Sparbetrag von 25€ an

    2. ETF Sparplan Comdirect: Die Kosten und Konditionen

    Die Gebühren, die für das Einrichten eines Sparplanes anfallen, sind für Anleger von besonderem Interesse – zu hohe Kosten machen zehren die Rendite auf, der Sparplan rechnet sich dann nicht mehr. Ein Kriterium für die Auswahl des Anbieters sind die Depotführungsgebühren – die meisten Direktbanken oder Broker verzichten inzwischen darauf und beschränken sich auf Orderentgelte. Aber auch hier kann man günstige Anlageformen finden. Bei der Comdirect können Anleger ihre Sparpläne aus über 500 ETFs und ETCs und 188 Aktien zusammenstellen. Dabei belaufen sich die Kosten für die Ausführung des Sparplans auf 1,5 % der Sparrate pro Transaktion und ETF. Diese beträgt mindestens 25 Euro und maximal 10.000 Euro.

    Gedeckelte Ausführungsgebühr

    Allerdings ist die Ausführungsgebühr bei der Comdirect gedeckelt – die Obergrenze liegt bei  4,95 Euro, auf diese Weise profitieren Anleger mit hohen Sparraten. Einen Ausgabeaufschlag gibt es nicht, für die Einrichtung oder Anpassung des Sparplans, aber auch die Löschung und das Aussetzen von Sparraten fallen keine Gebühren an. Die Intervalle der Raten können zwischen einem und drei Monaten variieren und im Einzelfall noch seltener angesetzt werden. Hierbei kann der Anleger außerdem eine Entgeltbefreiung für das Depot geltend machen.

    Zur Performance und Rendite lässt sich verallgemeinernd kein Urteil fällen. Hier liegt die Zusammenstellung der ETFs für den individuellen Sparplan in der Hand des Kunden, der anhand der historischen Rendite der Fonds seiner Wahl eine Vorstellung zukünftiger Gewinne erhalten kann.

    • Keine Depotgebühren
    • 1,5 % Ordergebühr auf das Ratenvolumen
    • Sparraten zwischen 25 und 10.000 Euro
    • Kostenfreie Anpassungen, Ratenpausen, Löschung
    Weiter zu comdirect: www.comdirect.de

     

    ETFs ohne Orderentgelt

    Neben der Ausführungsgebühr wird für den Erwerb von ETFs ein Orderentgelt fällig. Bei der Comdirect beträgt dies je ETF-Order 4,90 Euro Grundentgelt plus 0,25 % Orderprovision. Hier fällt eine Mindestsumme von 9,90 Euro an, die Obergrenze liegt bei 59,90 Euro. Im Einzelfall können Courtagen oder Kosten beispielsweise für die jeweiligen Börsen zu entrichten sein.

    Allerdings stellt für einen besonders günstigen ETF Sparplan Comdirect auch 90 sogenannte Top-Preis ETFs zur Verfügung, bei denen kein Orderentgelt und lediglich  3,90 Euro für den Kauf im Rahmen eines Sparplans anfallen. Auf diese Weise können Anleger hier nochmals günstige Konditionen nutzen und doppelt sparen.

    Dynamisierung, Wiederanlage und Auszahlpläne

    Bei der Einrichtung eines ETF-Sparplans haben Anleger bei der Comdirect die Möglichkeit, die Dynamisierung zu nutzen. So können sie ihre Sparrate um bis zu 10  % jährlich anheben, um der Inflation entgegenzuwirken. Die Dynamisierung kann bei der Eröffnung des Sparplans festgelegt werden.

    Wer hingegen eine automatische Wiederanlage der Rendite bei Ausschüttung festsetzen möchte, kann dies mit bei der Comdirect nicht tun. Anleger können lediglich ihre Kapitalerträge manuell in einen neuen Sparplan anlegen oder sich die Rendite auszahlen lassen. Auch Auszahlpläne sucht man bei der Comdirect vergebens.

    comdirect Geldanlage

    Neben einem ETF-Sparplan bietet die comdirect viele weitere Möglichkeiten der Geldanlage

    3. Sicherheit, Regulierung und Information bei der Comdirect

    Hinter der Comdirect steht die Commerzbank als renommierte  deutsche Traditionsbank mit Filialgeschäft. Das Unternehmen ist natürlich durch die deutsche Bundesaufsicht BaFin reguliert und verfügt über eine Einlagensicherung, die das Kapital der Anleger bis zu einer Höhe von über 77 Millionen Euro schützt. Die Comdirect erfüllt also die Anforderungen an ein seriöses Unternehmen. Punkten kann die Direktbank auch mit ihrem Onlineauftritt. Auf der Website der Bank finden interessierte Anleger alle relevanten Informationen zu den Finanzprodukten ihrer Wahl, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind ebenso wie das Preis- und Leistungsverzeichnis des Unternehmens leicht auffindbar und umfassend.

    • Übersichtliche, informative Website
    • Umfassender Kundenservice über verschiedene Kanäle 24/7
    • Vielseitige Weiterbildungsressourcen
    • Interaktive und Informationstools

    Kundensupport rund um die Uhr

    Wer vor der Einrichtung des Sparplans Fragen hat, kann auf einen gut geordneten FAQ-Bereich zurückgreifen oder sich mit dem Kundendienst der Bank in Verbindung setzen. Der Support der Comdirect ist telefonisch rund um die Uhr erreichbar, sogar mit Rückrufservice. Außerdem kann der Kontakt schriftlich über ein Kontaktformular auf der Website hergestellt werden. Besonders hervorzuheben sei hier außerdem, dass die Bank nicht nur einen Live-Chat auf der Website anbietet, sondern auch einen Video-Chat. Damit kann sich der Kunde online von Angesicht zu Angesicht informieren lassen. Eine Community für den Austausch zu relevanten Themen rundet das Angebot ab. Anleger profitieren bei den gut ausgebauten Kontaktkanälen von der Erfahrung der Comdirect, die schon vor der Einführung des flächendeckenden Internets ihr Direktbanking seit 1995 per Telefon, Fax und Brief einführte.

     

    Weiter zu comdirect: www.comdirect.de

     

    Weitere Ressourcen

    Besonders für Einsteiger, die noch keine Vorkenntnisse zum Börsenhandel und zur Geldanlage in ETFs mitbringen, sind auch die Bildungsressourcen der Comdirect empfehlenswert. Die kostenfrei mit einmaliger Registrierung zugängliche Comdirect Akademie vermittelt online mit leicht verständlichen Lerninhalten Wissen über Börsen und Wertpapiere. Die Themen reichen vom Know-how der Wertpapieranlage bis zum börslichen und außerbörslichen Handel und Informationen über mögliche Anlagestrategien. Neben den Lernkapiteln gibt es Trainingseinheiten für die praktische Anwendung und sogar Abschlussprüfungen, mit denen die eigenen Kenntnisse überprüft werden können.

    Die Webinare der Comdirect finden regelmäßig statt und sind kostenfrei. Archivierte Veranstaltungen können ebenfalls abgerufen werden. Und sogar Präsenzveranstaltungen organisiert das Unternehmen für seine Anleger, etwa im Rahmen von Finanzmessen. Hinzu kommt ein Magazin mit aktuellen Themen, ein Newsletter und fundierte Informationen zu steuerrechtlichen Themen.

    Auswahl-Tools helfen beim ETF Sparplan

    Wer Hilfe bei der Übersicht über die Märkte und bei der Auswahl der in Frage kommenden ETFs benötigt, kann auf der Website der Comdirect auf verschiedene Tools zurückgreifen. Der Anlageassistent hilft Kunden bei der Auswahl der bestmöglichen Anlagestrategie und bietet kostenlose Expertentipps für die persönliche Finanzplanung. Nach der Entscheidung für die Einmalanlage oder einen Sparplan stehen fünf Anlagestrategien zur Wahl. Nach der Auswahl kann der Anleger das vorgeschlagene Fondspaket für die Einrichtung des Sparplans nutzen oder sich seine ETFs und Aktien selbst zusammenstellen.

    Für die Auswahl in Eigenarbeit steht der ETF-Selector bereit, der eine interaktive Suchfunktion nach Indizes, Fondsgesellschaften und Anlagetyp beinhaltet. Auch anspruchsvollere Suchoptionen wie Long, Short oder Hebel können genutzt werden.

    Eine Marktübersicht über nationale und internationale Indizes, Währungen und Rohstoffe liefert der „Informer“. Neben den aktuellen Kursen bietet er Einblick in den Jahrestrend bei der Entwicklung. So liefert dem Anleger für seinen ETF Sparplan Comdirect alle wesentlichen Informationen aus einer Hand.

    comdirect Auszeichungen

    Die comdirect verfügt über diverse Auszeichungen

    4. ETF Sparplan: Depot eröffnen bei der Comdirect

    Kein Depot ohne Girokonto

    Bevor man überhaupt an die Einrichtung eines ETF Sparplans gehen kann, muss zunächst ein Depot bei der Comdirect eröffnet werden. Bei diesem Depot handelt es sich um nichts anderes als ein spezielles Konto, in dem Wertpapiere verwahrt werden, in diesem Fall die ETF-Anteile des Anlegers. Allerdings ist vor der Depoteröffnung ein Kundenkonto bei der Comdirect notwendig. Referenzkonten von Drittanbietern akzeptiert das Unternehmen nicht. Sowohl das Kundenkonto als auch das Depot sind leicht zu eröffnen, das Comdirect-Girokonto kann überdies mit guten Konditionen wie kostenloser Kontoführung und kostenfreien Karten überzeugen. Bei regelmäßiger aktiver Nutzung des Girokontos kann man sogar ein attraktives Startguthaben mitnehmen.

    Auch für die Eröffnung eines Wertpapierdepots gibt es eine Prämie: Wer drei Monate nach Depoteröffnung Fonds im Wert von mindestens 5.000 Euro gekauft oder auf das Depot transferiert hat, erhält eine Aktivitätsprämie von 50 Euro.

     

    Weiter zu comdirect: www.comdirect.de

     

    Und so wird das Depot eröffnet

    Die Konto- bzw. Depoteröffnung lässt sich über einen Button direkt aus der Website des Anbieters heraus initiieren, das Formular erfordert die Angabe der persönlichen Daten und der Informationen zum Wohnsitz und zu den Kontaktmöglichkeiten. Bei Girokonten wird der Neukunde obendrein gefragt, ob das Konto privat oder geschäftlich genutzt werden soll und ob es sich um ein Einzel- oder Gemeinschaftskonto handelt. Auch die Steueridentifikationsnummer muss eingegeben und außerdem eventuelle Steuerpflichtigkeit in einem anderen Land genannt werden. Darüber hinaus werden Fragen zum beruflichen Status, der Branche, dem derzeit ausgeübten Beruf und der Erfahrung in der Geldanlage gestellt. Der Eröffnungsantrag kann direkt ausgedruckt und unterschrieben auf dem Postweg an die Bank gesendet werden. Im Zuge einer Konto- oder Depoteröffnung ist überdies eine Legitimierung notwendig, die entweder am heimischen PC mit dem VideoIdent-Verfahren per Webcam oder am Schalter einer Filiale der Deutschen Post erfolgen kann. In beiden Fällen muss ein gültiges Ausweisdokument vorgelegt werden, außerdem werden einige Fragen durch einen Servicemitarbeiter gestellt.  Ist das Wertpapierdepot dann eröffnet, kann man sich in den Kundenbereich einloggen und sich für die Einrichtung des eigenen Sparplans fünf ETFs empfehlen lassen oder selbst auswählen. Hier hilft das beschriebene Selector-Tool. Anschließend wird die sogenannte WKN oder Wertpapierkennnummer der ausgewählten ETFs in das entsprechende Feld eingegeben und anschließend die monatliche Sparrate, die Intervalle und eine mögliche Dynamisierung festgelegt.

    comdirect Depoteröffnung

    Die Depoteröffnung ist bei der comdirect schnell und unkompliziert

    6. Fazit: Kundenfreundliche ETF Sparpläne bei Comdirect

    Die Comdirect ist schon seit 1994, also schon vor der Verfügbarkeit des Internet, im Direktkundengeschäft aktiv. Die Tochter der Commerzbank ist mit ihrem funktionalen, übersichtlichen Onlinebanking, mobilen Apps und dem vielseitig erreichbaren Kundendienst ihrem Geschäftsmodell treu geblieben, transparent zu informieren und gleichzeitig die Betriebskosten gering zu halten. Dies wird in Form günstiger Konditionen an die Kunden weiterzugeben. Alle Bedingungen und Kosten für ETF Sparpläne können auf der Website der Comdirect eingesehen werden. Als in Deutschland ansässige Bank unterliegt die Comdirect der Regulierung und Aufsicht durch die deutsche BaFin. So können Anleger hier ein hohes Maß an Sicherheit für ihre Einlagen voraussetzen.

    Wer für seinen ETF Sparplan Comdirect wählt, kann auf mehrere hundert ETFs zugreifen, dies zu sehr günstigen Konditionen. Eine Depotverwaltungsgebühr oder ein Ausgabenaufschlag fallen nicht an, lediglich die Transaktionsgebühr von 1,5 % – und selbst diese ist gedeckelt auf ein Maximum von 4,95 Euro. Die Orderkosten sind ebenfalls günstig und entfallen ganz, wenn der Anleger sich für sein Portfolio aus dem Bestand der Aktions-ETFs bedient. Derzeit stehen hier 90 ETFs zur Wahl, bei denen keine Orderentgelte anfallen und nur ein Kaufpreis von 3,90 Euro pro ETF entrichtet wird. Entschließt man sich für eine vierteljährlich entrichtete Sparrate, die schon ab 25 Euro möglich ist, kann man die Entgeltbefreiung nutzen. Anleger haben also vielfache Vorteile. So ist es nicht verwunderlich, dass die Comdirect in 2017 durch Brokervergleich.de und das Extra Magazin zum Testsieger als ETF-Broker gekürt wurde.

     

    Weiter zu comdirect: www.comdirect.de

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.