DKB ETF Erfahrungen: Überzeugendes Angebot für Privatkunden!

DKB ETF Erfahrungen

Die Deutsche Kreditbank Aktiengesellschaft (DKB) hat ihren Hauptsitz in Berlin und ist eine Tochter der Bayrischen Landesbank. Die DKB bedient sowohl Privatkunden als auch Geschäftskunden oder öffentliche Kunden. Im Privatkundengeschäft ist die DKB als Direktbank unterwegs. Was viele Kunden nicht wissen: Die DKB emmittiert eigene Wertpapiere, das Volumen der Anleihen bewegt sich in Milliardenhöhe. Welche Erfahrungen mit der DKB und den angeboten Aktien-Fonds haben wir in unserem DKB Test gemacht? Sollte man ETFs mit der DKB kaufen? Alle Antworten finden sich in unserem unabhängigen Testbericht.

Die Vor- und Nachteile der DKB

  • Alle Sparpläne ohne Ausgabeaufschlag
  • Fondssparpläne ohne feste Laufzeiten
  • Zugang zu den inländischen Parkettbörsen
  • Zugang zum Xetra-Handel
  • außerbörsliche Handelsplattform Tradegate Exchange
  • 30 Auslandsbörsen sind zugänglich
  • Faire Kosten und Gebühren
  • Sehr gute Direktbank

  • Keine Derivate und Optionsscheine
  • Keine Daytrading-Käufe möglich

DetailinformationenDKB
icon BrokernameDKB
icon Webseitehttps://www.dkb.de/index.html
icon HauptsitzBerlin
icon RegulierungBaFin
icon Handelbare ETFsÜber 22.000 ETFs verfügbar
icon ETF-SparpläneÜber 1.500 Sparpläne verfügbar
icon EmittentenInhaber- und Namenspfandbriefe
icon MindesteinlageKeine
icon Gebühr pro Order10 Euro bis 10.000 Euro, 25 Euro ab 10.000 Euro
icon Support24/7 Support per Telefon, Live- und Video-Chat sowie per Mail
Weiter zu DKB: www.dkb.de
Inhaltsverzeichnis

    Ein objektiver Testbericht zur DKB

    1. Handelsangebot: Umfangreiche Auswahl für Privatkunden!

    Handelbare ETFs und DKB Fonds

    • DKB Zukunfsfonds
    • DKB Osteuropa Fonds
    • DKB Pharma Fonds
    • DKB Nordamerika Fonds

    Unsere DKB Erfahrungen sind im Bereich Handelsangebot sehr positiv, denn die Kunden erwartet eine große Auswahl von Finanzprodukten. Dazu gehören Fonds und Fondssparpläne sowie Aktien, Anleihen, Währungen und auch Rohstoffe. Nicht im Angebot ist der Handel mit Derivaten und Optionsscheinen.

     Anlageinstrumente bei der DKB

    Welche Sparpläne gibt es bei der DKB?

    In unserem DKB Test wird dies nicht nachteilig gewertet, da unser Fokus ohnehin darauf liegt, ob man ETFs kaufen kann. Es ist allerdings Icon_Boersenach unseren Erfahrungen mit der DKB kein Direkthandel mit Emittenten, sondern nur mit den Fonds-KAGs möglich. Es werden 22.000 Fonds und ETFs zum Direkthandel mit den KAGs angeboten, dabei vergibt die DKB günstige Konditionen ohne Ausgabeaufschlag, mit 10,- Euro pro Auftrag bis maximal 10.000,- Euro. Weiterer Pluspunkt ist, dass 1.500 Sparpläne ab 50,- Euro monatlich vom Ausgabeaufschlag befreit sind. Die DKB bietet ihren Kunden den Börsenzugang zu allen Inlandsbörsen in Deutschland sowie 30 Auslandsbörsen. Welche weiteren Finanzdienstleistungen können DKB Kunden erwarten? Das deutsche Unternehmen bietet eine klassische Palette vom Girokonten bis zu EC-/Kreditkarten, Raten- oder Baufinanzierungen, Festgeld oder Studienkredite.

    Zwischenfazit
    Das DKB Handelsangebot gibt in unserem Test ein überzeugendes Bild ab: Man kann ETFs mit der DKB kaufen und auch unsere weiteren DKB Erfahrungen sind positiv: Im Angebot sind Fonds und Fondssparpläne sowie Aktien, Anleihen, Währungen und auch Rohstoffe. Verzichten müssen Kunden allerdings auf den Handel mit Derivaten und Optionsscheinen.

    Punkte: 70 von 100

    2. Handelskonditionen & Gebühren: Günstige Handelskonditionen, faire Gebühren

    Icon_GebuehrenDie Kosten und Gebühren sind nach unseren DKB ETF Erfahrungen kundenfreundlich und fair. Schauen wir zunächst kurz in die anderen Bereiche: Das DKB Depot kann von den Kunden kostenlos geführt werden. Einzige Bedingung ist es, bereits ein DKB Girokonto zu führen, für das aber auch keine Kosten entstehen. Über dieses Konto laufen alle Transaktionen. Kommen wir zu den speziellen Kosten im Bereich der Orders:

    Beträgt das Ordervolumen 10.000,- Euro oder weniger, belaufen sich die DKB Gebühren auf 10,- Euro. Liegt das Volumen höher, kostet es 25,- Euro. Dazu können im Einzelfall Kosten von fremden Anbietern kommen, wie unser Test zeigen konnte. Wer die Handelsplattform Tradegate nutzt, kann solche Kosten aber vermeiden. Wenn Orders an ausländischen Börsenplätzen eröffnet werden sollen, berechnet die DKB eine Gebühr von 75,- Euro. Ein sehr großes Plus verdient nach unseren Erfahrungen mit der DKB die Tatsache, dass Kosten für Limitfunktionen oder Orderänderungen auch hier nicht anfallen. Eine außerbörsliche Fondsorder kostet 25,- Euro für jede Transaktion, das ist unabhängig vom Ordervolumen zuzüglich Fremdkosten. Beim außerbörslichen Kauf von Investmentfondsanteilen fällt generell nie ein Ausgabeaufschlag an.

    Zwischenfazit
    Unsere DKB ETF Erfahrung mit Kosten und Gebühren kann nichts Schlechtes finden: Die Preise sind fair und kundenfreundlich. Bei einem Ordervolumen von 10.000,- Euro oder weniger belaufen sich die DKB Gebühren auf 10,- Euro. Liegt das Volumen höher, werden 25,- Euro berechnet. Einziges Manko: Es können Kosten fremder Anbieter hinzu kommen, die man vorher nicht einschätzen kann.

    Punkte: 70 von 100

    Die handeltbaren Fonds im Überblick

    Das sind die Fonds bei der DKB!

    3. Sparplan-Angebot: Flexibel und gewinnnbringend!

    Icon_SparenWer ein flexibles Anlageinstrument sucht und vom langfristigen Wertzuwachs der Kapitalmärkte profitieren möchte, entscheidet sich häufig für einen Sparplan für den Vermögensaufbau. Bei der DKB gibt es ein gutes Sparplan-Angebot in verschiedenen Formaten: Zunächst sind alle Sparpläne ohne Ausgabeaufschlag, das gibt direkt einen Pluspunkt.

    Weiter zu DKB: www.dkb.de

    Die Sparrate bei einem Fondssparplan kann individuell vereinbart werden und beginnt bereits bei 50,- Euro. Es gibt keine feste Vertragslaufzeit und der Sparbetrag sowie Sparintervall können immer angepasst werden. Ein weiterer Vorteil des DKB-Sparplans: Das Guthaben ist jederzeit verfügbar, wird also nicht festangelegt. Darüber hinaus gibt es auch andere Modelle für ein Sparplan-Angebot: Mit dem Programm Zuwachs-Sparen können Beträge ab 500,- Euro für eine Laufzeit von fünf Jahren mit einem garantierten festen Zinssatz und jährlich steigenden Zinsen plus Zinseszinsen angelegt werden. Der klassische DKB-Sparplan beginnt mit einem Sparbetrag von 25,- Euro, einer garantierten Grundverzinsung über die gesamte Laufzeit und einem Zinsbonus bis zu 150 Prozennt auf den Guthabenzins. Die Laufzeit kann bis zu zwanzig Jahre betragen, eine vorzeitige Verfügung ist allerdings möglich. Damit bietet die DKB sehr gute Sparplan-Konditionen im Vergleich mit den Konkurrenten.

    Zwischenfazit
    Gute Noten sahnt die DKB auch für ihr Sparplan-Angebot ab: Es gibt verschiedene Modelle, die alle flexibel, kundenorientiert und gewinnbringend sind. Der klassische Sparplan, den die DKB im Angebot hat, beginnt mit einem Sparbetrag von 25,- Euro, hat eine garantierte Grundverzinsung über die gesamte Laufzeit und einen Zinsbonus bis zu 150 Prozennt auf den Guthabenzins.

    Punkte: 80 von 100

    4. Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten: ETFs kaufen leicht gemacht!

    Nimmt man die Ein- und Auszahlungen auf das DKB Wertpapierdepot unter die Lupe, muss man generell wissen: Einzahlungen werden bei Aktiendepots immer auf das dazugehörige Referenzkonto getätigt – das ist bei allen Anbieter der Fall und die DKB bildet hier keine Ausnahme. Wichtig ist es, eventuelle Transaktionsgebühren zu beachten. Man sollte sich stets im Vorfeld informieren, ob für Transaktionen auf Konten bei fremden Banken Transaktionsgebühren anfallen. Außerdem muss man die Dauer der Transaktionen im Blick haben: Banküberweisungen können bis zu eine Woche Zeit in Anspruch nehmen. Bei der DKB wird es den Kunden leicht gemacht, ETFs zu kaufen und Ein- und Auszahlungen vorzunehmen. Wie genau geht es? Mit der DKB-VISA-Card erhält man überall auf der Welt an Geldautomaten mit dem VISA-Logo kostenfrei Bargeld. Für Einzahlungen von Beträgen zwischen 2.000,- Euro und 10.000,- Euro kann man den kostenpflichtigen Bargeldservice der DKB AG nutzen. Für die Einzahlung kleinerer Beträge kann man das Bargeld bei einer der Banken mit Filialen zugunsten des Kontos bei der DKB AG einzahlen. Dabei entstehen allerdings Gebühren, die von Institut zu Institut wechseln können. Man muss sich also informieren.

    Zwischenfazit
    Unterm Strich lässt sich festhalten: Die DKB macht es ihren Kunden zwar einfach, ETFs kaufen zu können, die Ein- und Auszahlungen sind aber nur per Überweisung kostenfrei. Wer mit Bargeld zu tun hat, muss sich bei der DKB auf Kosten und Gebühren einrichten – der Nachteil vieler Direktbanken.

    Punkte: 50 von 100

    5. Usability der Plattform: Solide Lösung speziell für Wertpapiere

    Icon_WebplattformWichtig für das Gesamturteil eines Finanzdienstleisters ist immer auch die Handelsplattform, über die der Kunde handelt. Die Usability der Plattform kann über Gewinnn und Verlust entscheiden. Welche Plattform wird von der DKB bereit gestellt? Bei der DKB handeln Kunden in den meisten Fällen über Tradegate. Tradegate unterscheidet sich von Online-Plattformen, da es auf den Handel über Wertpapierdepots ausgelegt ist. Die Plattform ist benutzerfreundlich und kann nach einer kurzen Einarbeitung von den meisten Kunden ohne Probleme genutzt werden. Für den mobilen Handel steht eine Mobile Trading App zur Verfügung, die für iOS als auch für Android verfügbar ist. Dem Handel von unterwegs ist damit keine Grenze gesetzt.

    Beispiel für einen Fonds

    Kurse für den 3 BANKEN ÖSTERREICH FONDS bei der DKB

    Weiter zu DKB: www.dkb.de

     

    Zwischenfazit
    Der Erfolg entscheidet sich häufig mit der Plattform, die ein Finanzdienstleister seinen Kunden zur Verfügung steht. Mit Tradegate hat die DKB eine solide Lösung im Angebot, die auf den Handel mit Wertpapierdepots spezialisiert ist. Auch der mobile Handel ist möglich: Es steht eine Mobile Trading App zur Verfügung, die sowohl für iOS als auch für Android verfügbar ist.

    Punkte: 70 von 100

    6. Support: Rund um die Uhr für Kunden erreichbar

    Der Service der DKB ist hervorragend: Kunden können rund um die Uhr telefonischen Kontakt aufnehmen und werden kompetent zu allen Fragen beraten – ob zum Girokonto, Sparplan oder Aktienkauf. Wer über einen Internetbanking-Account verfügt, kann zusätzlich über eine Kontaktformular eine Anfrage an den Support senden, die innerhalb weniger Stunden bearbeitet wird, wie unser Test gezeigt hat. Eine E-Mail ist selbstverständlich ebenfalls als Kontaktaufnahme möglich und wird innerhalb eines Arbeitstages beantwortet. Wenn man allgemeine Fragen hat, empfiehlt es sich, zunächst die umfangreiche FAQ-Liste durchzublättern. Hier finden sich zahlreiche Fragen und Antworten, die man als DKB Kunde haben kann. Die Liste ist übersichtlich und gut strukturiert. Man findet sich thematisch schnell zurecht und kommt unkompliziert zu einem Ergebnis. Eine besondere Variante, um Dokumente sicher zu verschicken, ist der E-POSTBRIEF der Deutschen Post. Mit dem E-POSTBRIEF lassen sich am gleichen Tag Dokumente an die DKB senden. Dass es keine persönliche Beratung in einer Filiale gibt, da die DKB eine Direktbank ist, lässt sich angesichts der Servicequalität absolut verschmerzen! Einen kleinen Punktabzug gibt es lediglich für das fehlende Bildungsangebot.

    Zwischenfazit
    Wir stellen in unserem Testbericht fest, dass die DKB über einen hervorragenden Kundenservice verfügt, der rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche telefonisch zur Verfügung steht und darüber hinaus kompetent und freundlich ist. Weitere Kontaktmöglichkeiten gibt es per E-Mail, Kontaktformular oder den E-POSTBRIEF der Deutschen Post.

    Punkte: 80 von 100

    7. Sicherheit: Optimaler Einlagenschutz und Online-Sicherheit!

    Die Einlagen sind bei der DKB sicher: Die vom Gesetz vorgeschriebene Grundabsicherung wird garantiert durch die Entschädigungseinrichtung des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschland GmbH (EdÖ). Zusätzlich ist die DKB Mitglied des Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschlands e. V.: Dieser Fonds ist eine freiwillige Einrichtung. So sind Einlagen über die gesetzlichen Anforderungen von 100.000,- Euro pro Kunde hinaus abgesichert. Im Fall der DKB sind alle „Nichtbankeneinlagen“ eingeschlossen. Damit sind die Guthaben von Privatpersonen, Wirtschaftsunternehmen und Kommunen gemeint. Geschützte Einlagen sind Sicht-, Termin- und Spareinlagen und auch auf den Namen lautende Sparbriefe. Abgesicherte Anlageformen der DKB sind das DKB-Cash, das Guthaben auf Kreditkarten, der Festzins u.v.m. Von der DKB ausgestellte Inhaberpapiere sind von diesem zusätzlichen Schutz ausgeschlossen.

    Unsere DKB Erfahrungen mit der Online-Sicherheit sind ebenfalls gut: Alle Karten sind mit einer aktuellen Chip- und PIN-Technologie ausgestattet, so dass der gültige internationale Sicherheitsstandard gewährleistet ist. Dem Missbrauch durch das Erstellen von Kartenkopien wird so vorgebeugt, auch der Missbrauch bei Kartenverlust wird auf diese Weise deutlich reduziert. In diesem Punkt kann es also keine zwei Meinungen geben: Die Sicherheitsstufe ist bei der DKB sehr hoch!

    Zwischenfazit
    Die Einlagensicherung der DKB geht über den gesetzlichen Mindestanspruch von 100.000,- Euro pro Kunde hinaus. Das deutsche Finanzinstitut ist freiwilliges Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschlands e. V. Die Online-Sicherheit ist ebenfalls einwandfrei: Aktuelle Technologie garantiert die Sicherheit der Transaktionen. Daumen hoch!

    Punkte: 90 von 100

    8. Regulierung: Alles im staatlichen Blick!

    Die Deutsche Kreditbank (DKB) AG ist eine führende Direktbank in Deutschland. Mit über zwei Millionen Kunden gehört sie zu den größten Banken und bietet umfassende Finanzierungsprodukte. Die Bank verwaltet das Vermögen einer riesiegen Anzahl von Kunden und trägt damit eine große Verantwortung. Unser DKB Test fragt deshalb nach der Sicherheit und Regulierung der Bankgeschäfte. Unsere DKB ETF Erfahrung mag zwar bisher positiv ausfallen, es sollte aber auch die staatliche Kontrolle in den Blick genommen werden.

    Wird die Bank reguliert und kontrolliert, so dass Kunden ihr mit einem sicheren Gefühl das Vertrauen schenken können? Unsere Antwort ist klar und eindeutig: Die Bank wird von der Bundesaufsicht für Finanzdienstleistungen (BaFin) kontrolliert und reguliert. Als deutsches Finanzinstitut unterliegt sie automatisch dieser Kontrollinstanz. Die Bankenaufsicht hat es sich zum Ziel gesetzt, die Geschäfte von Kreditinstituten zu überwachen. Diese Kontrolle findet im Rahmen der staatlichen Aufsicht über den Finanzmarkt statt. Aufsicht und Kontrolle sind also die Aufgaben der BaFin, um Bankkunden die Seriosität ihrer Bank zu garantieren. Mit der DKB ist man in puncto Regulierung auf der sicheren Seite.

    Zwischenfazit
    Alle Erfahungsberichte zur DKB werden sich einig sein: Es handelt sich um eine seriöse Bank, deren Geschäfte durch die Bundesaufsicht für Finanzdienstleistungen (BaFin) kontrolliert und reguliert werden. Betrug ist damit zunächst ausgeschlossen und Kunden können sich mit einem sicheren Gefühl der Bank anvertrauen.

    Punkte: 90 von 100

    9. DKB Erfahrungen in der Fachpresse: Ein überzeugendes Unternehmen

    Die DKB bietet ihren Millionen Kunden die unterschiedlichsten Finanzierungslösungen. Die Bank hat sich dabei großen Zielen verpflichtet, wie man den Internetseiten der DKB entnehmen kann: Nachhaltiges Wirtschaften ist ein erklärtes Anliegen des Finanzinstituts. Das Engagement der Bank meint damit nicht nur das Unternehmen und die Mitarbeiter, sondern hat sich auch zur Schonung der Umwelt verpflichtet. Das Kreditinstitut wurde für seine Arbeit mehrfach ausgezeichnet. 2011 wurde die Bank von n-tv und dem Deutschen Institut für Servicequalität (DISQ) nach einer Umfrage zur „Beliebtesten Direktbank 2011" gewählt. Die angebotenen Kredite bekamen im Juni 2012 vom Magazin Finanztest die Note „sehr gut" (1,3). Auch in puncto Fairness überzeugt die Bank in vielen Tests: Die DKB wurde im Jahr 2015 bereits zum vierten Mal „Fairste Direktbank“ bei FOCUS Money, im Test waren 14 Direktbanken und es wurden direkt die Kunden befragt. Dabei spielten 32 unterschiedliche Fairness-Aspekte in fünf Kategorien eine Rolle wie Kundenberatung, Produkt- und Leistungsangebot, Preis-Leistungsverhältnis, Kundenservice, Tages- und Festgeldanlage. Eine weitere Auszeichnung, die Bände spricht: Beim großen Direktbanken-Test 2015 wurde die DKB vom Deutschen Institut für Service-Qualität für das DKB-Privatdarlehen in der Kategorie „Konditionen Ratenkredit“ mit dem ersten Platz ausgezeichnet.

    Zwischenfazit
    Die Fachpresse hat die DKB bereits in verschiedenen Kategorien auszgezeichnet: 2011 wurde die Bank „Beliebteste Direktbank“, die DKB-Kredite wurden mit einem „sehr gut“ belohnt, in einer groß angelegten Kundenbefragung  wurde die DKB zum vierten Mal in Folge „Fairste Direktbank“ und die Konditionen für den DKB-Ratenkredit wurden ebenfalls bereits gekürt. Ein überzeugendes Gesamtbild!

    Punkte: 90 von 100

    10. Bonus bei Depotwechsel: Dankeschön für Empfehlung sichern!

    Wer einen Neukunden gewinnt, bekommt bei einem Depotwechsel ein Dankeschön von der DKB. Dabei kann man sich verschiedene wechselnde Produkte aussuchen. Dazu gehören Wellness-Pakete oder andere Empfehlungsprämien wie Reisenthel-Taschen, Handtücher von möve oder Zeitschriften-Abos von GQ, Cosmopolitan oder Fit for Fun. Wem die Prämienauswahl nicht zusagt, kann sich die Punkte auch gutschreiben lassen und sie später einlösen. Es lohnt sich also auf alle Fälle, sich ein Dankeschön für eine Empfehlung zu sichern!

    Zwischenfazit
    Es wartet zwar kein Bonus, wenn man selbst ein Depot bei der DKB neu eröffnet, dafür hat die DKB aber verschiedene Prämien im Angebot, wenn man einen Neukunden gewinnt. Da die Dankeschöns sehr vielfältig und von guter Qualität sind, ist unser Tipp: Man sollte sich eine Prämie bei der DKB sichern!

    Punkte: 70 von 100

    Fazit: Eine gute Adresse für alle Finanzdienstleistungen!

    Die DKB ist eine Bank, die seit über 25 Jahren erfolgreich Finanzdienstleistungen für über zwei Millionen Kunden anbietet. Unsere DKB ETF Erfahrung deckt sich mit dem positiven Bild, dass das Unternehmen in der Fachpresse abgibt: Das Angebot ist umfangreich und die Konditionen sind fair und kundenfreundlich. Obendrauf kommt ein hervorragender Service und Support sowie eine leistungsstarke Plattform. Wer ETFs kaufen möchte, hat bei der DKB eine gute Adresse gewählt!

    Gesamtbewertung: 76 Punkte = 2,7

    Weiter zu DKB: www.dkb.de

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.