anbieterbox_Quirion

Vermögensverwaltung digital mit passiv gemanagten Fonds

Der Quirion Robo Advisor ist ein Tochterunternehmen der Quirin Privatbank AG in Berlin und stellt deren digitale Vermögensverwaltung dar. Das Unternehmen Quirion, gegründet 2013, stützt sein Geschäftskonzept ebenso wie die Quirin Bank auf die sogenannte Honorarberatung – einen kostenpflichtige Zusatzdienst, der im Umkehrschluss sicherstellen soll, dass der Vermögensverwalter die Kundenportfolios im besten Interesse der Anleger und nicht für eigene Provisionen zusammenstellt. Das Kundenvermögen wird bei der Quirion Vermögensverwaltung passiv investiert in ETFs und Assetklassenfonds, die jeweils einen bestimmten Markt abbilden, entweder als Einmalanlage oder als Sparplan mit Raten ab 100 Euro.

Pro und Contra unserer Quirion Erfahrungen

  • Testsieger Robo Advisor bei Warentest
  • Passive Investition in bis zu 13 ETFs
  • Digitale Honoraranlageberatung möglich
  • Individuell einstellbare Risiko-Rendite-Ratio

  • Mindesteinlage 5.000 Euro (Aktion bis 30.11.2018)

Detailinformationquirion
icon Brokernamequirion
icon Webseitewww.quirion.de
icon HauptsitzBerlin
icon RegulierungDurch BaFin und EU-Einlagensicherung
icon Handelbare ETFsAktien und Anleihen ETFs, 15 gleichzeitig im Portfolio
icon ETF-SparpläneSind vorhanden, ab 100 Euro monatlicher Sparplan
icon Emittenten---
icon Mindesteinlage10.000 Euro
icon Gebühren0,48 Prozent auf aktuelles Handelsvolumen
icon SupportDeutscher Support per Telefon oder Kontaktformular, bezahlte Anlageberatung für 37,90 pro 15 Minuten

Detailinformation Quirion

  • Brokername – Quirion
  • Webseite – www.quirion.de
  • Unternehmenssitz – Berlin
  • Regulierung – Depotführende Quirin Bank durch BaFin und EU-Einlagensicherung geschützt
  • Handelbare ETFs – Maximal 13 ETFs auf Aktien und Anleihen im Portfolio
  • ETF-Sparpläne – Ja, ab 100 Euro monatlicher Sparrate
  • Mindesteinlage – 10.000 Euro, derzeit Aktionseinstieg mit 5.000 Euro bis zum 30.11.2018
  • Gebühren – 0,48 p. a. auf das Handelsvolumen
  • Support – Deutscher Kundensupport per Telefon oder Kontaktformular, fakultative Honoraranlageberatung für 37,90 pro 15 Minuten

Weiter zu QUIRION: www.quirion.de

Inhaltsverzeichnis

    In ETFs investieren mit Quirion? Unsere Quirion Erfahrungen im Detail

    Wir möchten Ihnen mit unserem Quirion Test einen Überblick über die Leistungen des digitalen Vermögensverwalters bieten, der aus dem Robo Advisor Vergleich der Stiftung Warentest im August 2018 als Sieger hervorgegangen ist. Aus diesem Grund haben wir das Angebot bei Quirion in den 10 wichtigsten Kategorien geprüft, die Ergebnisse stellen wir Ihnen im Folgenden vor. Ein letzter Abschnitt ist einem Fazit mit Zusammenfassung unserer Testergebnisse gewidmet.

    1. Das Handelsangebot: So investiert Quirion

    Icon_Boerse

    Die Quirion Vermögensverwaltung setzt auf 13 Indexfonds, die so zusammengesetzt sind, dass besonders attraktive Wertpapiere verstärkt berücksichtigt werden, darunter Aktien mit hohen bilanzierten Vermögenswerten oder auch mit kleiner Marktkapitalisierung. Diesen werden verhältnismäßig hohe Anteile zugewiesen. Dabei wird auch darauf geachtet, ETFs zu bevorzugen, die insgesamt besser performen als die einzelnen Wertpapiere, aus denen sie bestehen. Der gesamte Auswahlprozess wird durch Handelsroboter abgewickelt, denn das Geschäftsmodell von Quirion beruht auf einer Kapitalmarkttheorie, der zufolge menschliche Fondsmanager langfristig kaum in der Lage sind, die Entwicklung des Marktes zu schlagen. So wird mit einer passiven Geldanlagestrategie auf Fonds gesetzt werden, denn diese bilden die Marktentwicklung ab, und die zugrundeliegenden Wertpapiere – ausschließlich Aktien und Anleihen – weisen einen berechenbaren Zuwachs im Wert auf. Sehr positiv fällt ins Gewicht, dass auf volatile Basiswerte aus den Anlageklassen Forex und Rohstoffe vollkommen verzichtet wird. Die Portfolios werden entsprechend den Risikoneigungen des Anlegers zusammengestellt. Hier bemüht sich das Unternehmen, mit einer diversifizierten Anlagestruktur die bestmöglichen Renditen für seine Kunden herauszuwirtschaften und gleichzeitig die möglichen Risiken zu begrenzen. Dazu wird auf Wertpapiere aus 70 Ländern und von mehr als 8.000 Unternehmen zurückgegriffen.

    Auch einen Sparplan können Kunden bei Quirion anlegen, und zwar ab einer monatlichen Sparrate von 100 Euro. Diese kann allerdings während der Laufzeit des Sparplans erhöht werden. Eingezogen wird die Sparrate vom Referenzkonto, das der Anleger während seiner Registrierung angegeben hat.

    Zwischenfazit
    Zwischenfazit: 13 ETFs und 10 Portfolios stehen mit einer weltweiten und branchenübergreifenden Diversifikation über Aktien und Anleihen zur Verfügung. Volatile Produkte wie Forex werden nicht genutzt, neben Einmalanlagen können Sparpläne eingerichtet werden.

    Quirion Erfahrung

    Der Quirion Gründer im Gespräch

    2. Handelskonditionen & Gebühren: Transparente, einheitliche Gebühren

    Icon_Gebuehren

    Beim Quirion Robo Advisor handelt es sich um digitale Vermögensverwaltung über eine eigens dafür konzipierte Plattform der Quirin Privatbank. Im Unterschied zu einem Broker, der seinen Kunden den Handel mit ETFs oder anderen Finanzinstrumenten ermöglicht, handelt es sich bei Quirion um einen Anbieter einer digitalen Vermögensverwaltung, der die Gelder der Kunden in ETFs investiert. Ebenso wie das Mutterunternehmen, die Quirin Bank, verfolgt der Robo Advisor eine hohe Kosten- und Gebührentransparenz und setzt insgesamt auf anlegerfreundlicher Lösungen. Da der Anbieter auf passive Anlage in kostengünstige ETFs setzt, müssen Investoren bei Quirion Erfahrungen im Börsenhandel, im Gegensatz zu aktiven Anlagen, nicht unbedingt haben. Die vom Robo Advisor eingesetzten ETFs bilden die Entwicklung der jeweiligen Märkte ab, der Anleger muss nach der Risikoeinstufung keine weiteren Entscheidungen treffen. So kann auf den kostspieligen Einsatz menschlicher Fondsmanager verzichtet werden. Dementsprechend fallen bei Quirion auch keine Kommissionen oder Provisionen an. Das Unternehmen erhebt lediglich eine jährliche Verwaltungsgebühr von 0,48 % p. a.  Weitere Kosten entstehen keine, es gibt weder Provisionen noch Ausgabeaufschläge oder Managementgebühren und auch keine versteckten Kosten, ganz im Sinne von §32 Abs. 4b) und Abs. 4d) Honoraranlageberatungsgesetz.

    3. Optionale Honorarberatung bei Quirion

    Icon_Sparen

    Wer – vor allem bei einem höheren Anlagevolumen – eine optionale Honorarberatung wünscht, kann dies nutzen. Um die Kosten so gering wie möglich zu halten, präzisiert der Kunde zunächst, indem er aus einem von fünf möglichen Beratungsanliegen auswählt und seine Situation schildert. Der Anlageberater analysiert die Angaben und entwickelt einen Anlageplan. Anschließend wird dem Kunden ein unverbindliches Angebot für die Honorarberatung gemacht – die Kosten dafür werden vor dem Gespräch via PayPal beglichen, Quirion rechnet dies nicht mit der Depotführung ab! Die Honorarberatung erfolgt zum vorher vereinbarten Termin, anschließend erhält der Kunde eine schriftliche Zusammenfassung aller wichtigen Inhalte des Beratungsgesprächs.

    Diese individuelle Beratung ist nicht durch die Depotverwaltungsgebühr bei Quirion abgedeckt, sondern wird separat abgerechnet. Honorarberatungen werden mit 37,90 Euro pro 15 Minuten Gesprächsdauer in Rechnung gestellt.

    Zwischenfazit
    Zwischenfazit: Der digitale Vermögensverwalter kann mit äußerst niedrigen Kosten von 0,48 % p. a. für die Depotverwaltung punkten. Weitere Gebühren fallen nicht an, die Honorarberatung wird separat beantragt und verrechnet.

    Weiter zu QUIRION: www.quirion.de

    4. Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten: Referenzkonto im SEPA-Raum

    Icon_Ein_Auszahlungen

    Um Ein- und Auszahlungen in das Depot bei Quirion vornehmen zu können, ist ein Referenzkonto erforderlich, das bei einer Bank im SEPA-Raum geführt wird. Der für die Geldanlage vorgesehene Betrag sollte bei der Eröffnung des Depots bei Quirion auf dem Referenzkonto verfügbar sein. Ebenso muss bei Sparplänen zu Monatsbeginn die gewünschte Sparrate auf dem Referenzkonto verfügbar sein, damit der Einzug ohne Schwierigkeiten vonstatten gehen kann.

    Auszahlungen der Geldanlage sind jederzeit möglich, allerdings macht die passive Investition in ETFs erst langfristig Sinn. Quirion empfiehlt seinen Kunden daher einen Anlagehorizont von mindestens fünf Jahren. Wer umgekehrt seine Anlage erhöhen will, kann dies tun, indem er eine Sonderzahlung beantragt – auch hier muss die Summe auf dem Referenzkonto vorhanden sein.

    Zwischenfazit
    Zwischenfazit: Ein Referenzkonto bei einem Drittanbieter mit entsprechenden Einlagen ist für die Depoteröffnung oder die Einrichtung von Sparplänen erforderlich.

    5. Nutzerfreundlichkeit der Plattform und mobile App

    Icon_Webplattform

    Beim Test der Quirion Vermögensverwaltung haben wir auch der Website und der Plattform Aufmerksamkeit geschenkt. Die Website als erster Kundenkontaktpunkt ist bei dem digitalen Vermögensverwalter sehr übersichtlich gehalten, die Plattform kann direkt aus der Website aufgerufen werden. Umfassende Funktionalität und komplexe Struktur sind nicht erforderlich, da ein Eingreifen des Anbieters nicht notwendig ist. Alle Entscheidungen werden zu Beginn bei der Depoteröffnung getroffen, wenn der Kunde zusammen mit seinem digitalen Anlageberater eine Strategie auswählt, die zu seinen Risikoneigungen passt und die gewünschte Rendite verspricht.

     

    Alle weiteren Entscheidungen und etwaige erforderliche Umschichtungen bei der  Vermögensverwaltung über Quirion werden auf der Basis von Algorithmen vorgenommen. Das macht ein ständige Überwachung der Geldanlage überflüssig. Aus diesem Grund ist auch eine mobile Lösung, anders als bei der Brokerage, ein schöner Zusatz, aber nicht zwingend notwendig.  Aber es gibt sie nun: die App für die mobile Übersicht über die Entwicklung der eigenen Geldanlage. Vermutlich kommt der Anbieter damit den Kunden entgegen, die ausschließlich mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablets nutzen. Die App für iOS und Android steht kostenfrei zum Download und kann auf fast allen mobilen Endgeräten genutzt werden. Vor allem die Anleger mit Sparplänen können so die Entwicklung ihrer Anlage beim Robo Advisor auch mobil kontrollieren oder anpassen.

    Zwischenfazit
    Zwischenfazit: Die responsive Website und Plattform überzeugen durch gute, übersichtliche Darstellung der wesentlichen Faktoren auch auf mobilen Endgeräten, außerdem ist eine mobile App verfügbar.
    Quirion Beratung

    Quirion ist der digitale Ausleger der Quirion Bank

    6. Support: Individuelle Anlageberatung per Telefon

    icon_Beantragung

    Als digitaler Anlageberatung wendet sich der Quirion Robo Advisor vor allem an Kunden, die sich nicht mit dem Börsenhandel befassen wollen. Da es sich hier um eine passive Investition in ETFs handelt, ist aktives Eingreifen nach der anfänglichen Risikoeinschätzung nicht nötig, auch Kenntnisse des Börsenhandels und der Finanzmärkte braucht der Anleger nicht.  Das macht die Geldanlage in ETFs bei Quirion zu einer Form der Langzeit-Investition, die sich besonders für all die eignet, die sich nach Abschluss der Anlage nicht mehr sonderlich um ihr Geld kümmern wollen – wie früher beim klassischen Sparen.

    Einige Informationen, die man als eine kurze Einführung in die Geldanlage auffassen kann, finden sich in dem Fragebogen, mit denen die Angaben etwa zum Anlagehorizont und zur Risikoneigung erhoben werden. Darüber hinaus sind keine Bildungs- oder Schulungsressourcen erforderlich, wie man sie bei einem Broker erwarten dürfte, die Eröffnung des Depots ist ein unkomplizierter Vorgang.

    Wer Fragen hat, kann sich selbstverständlich an den Kundensupport von Quirion wenden, der über ein Kontaktformular oder telefonisch werktags in der Zeit von 9 Uhr bis 18 Uhr zu erreichen ist, unter der Berliner Rufnummer +49 (0) 30 89021-400. Auch eine Faxnummer ist angegeben. Der allgemeine Support ist in den Leistungen von Quirion enthalten, die Mitarbeiter werden nach den Erfahrungen mit Quirion als kompetent und freundlich geschildert, wer schriftlich seine Fragen stellt, kann mit einer Antwort innerhalb weniger Stunden rechnen, allerdings kann man beim Kundendienst von Quirion Anlageberatung nicht erwarten.

    Wer eine qualifizierte, auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnittene Anlageberatung wünscht, kann bei Quirion die Honorarberatung nutzen, die nicht Bestandteil der Leistungen ist, sondern separat beantragt und abgerechnet wird wie bereits beschrieben.

    Zwischenfazit
    Zwischenfazit: Der bei Quirion verfügbare Standard-Kundensupport ist entsprechend dem Preis-Leistungs-Verhältnis als gut einzuschätzen, für komplexe Anlageberatung kann die fakultative, separat berechnete Honorarkonsultation genutzt werden.

    7. Sicherheit: Einlagensicherung

    icon_lupe

    Immer mehr Sparer suchen angesichts der Niedrigzinspolitik der Zentralbanken nach attraktiven Alternativen zum herkömmlichen Sparen. Da die passive Geldanlage mittels eines Robo Advisors eine relativ neue Möglichkeit der Investition ist, werden viele Anleger sich fragen, wie es mit der Sicherheit aussieht, bevor sie ihre Entscheidung treffen.

    Weiter zu QUIRION: www.quirion.de

    Bei einem Robo Advisor wie Quirion können Investoren mit zwei unterschiedliche Arten von Risiken rechnen. Eins davon geht mit der Anlageform einher. Der Anleger hat keine Möglichkeit, zu beeinflussen oder zu prognostizieren, ob sich der Handelsroboter anhand der festgelegten Präferenzen für Fonds entscheidet, die nicht die gewünschte Rendite erbringen. Der Verlust des gesamten Vermögens ist allerdings unwahrscheinlich. Bei der Eröffnung des Depots entscheidet der Anleger selbst, welchen Verlust er maximal hinzunehmen gewillt ist, aus dieser Sicht kann man die Quirion Geldanlade als durchaus sicher bezeichnen.

    Ein anderer Risikofaktor ist eine mögliche Insolvenz des Unternehmens. Da es sich bei der depotführenden Quirin Bank AG um einen deutschen Anbieter mit Unternehmenssitz in Berlin handelt, kommt in diesem Fall die europaweit verbindliche Einlagensicherung zur Anwendung, mit deren Hilfe Kundengelder im Falle einer Insolvenz bis zu einer Höhe von maximal 100.000 Euro versichert sind.

    Zwischenfazit
    Zwischenfazit: Die Geldanlage bei Quirion ist aufgrund der Diversifikation, der individuell angepassten Risikoeinschätzung und der Absicherung der Kundengelder entsprechend europäischen Richtlinien als durchaus seriös und vergleichsweise sicher einzuschätzen.

    8. Deutsche Regulierung

    Icon_Boerse

    Sowohl Quirion als auch die depotführende Quirin Bank AG, das übergeordnete Unternehmen, sind in Berlin ansässig. Damit unterliegt die Quirin Bank der Lizenzierung und Regulierung durch die deutsche Finanzaufsichtsbehörde BaFin, die durch ihre strengen Auflagen einen sehr guten Ruf hat. Um durch die deutschen Behörden als Anlageberatungsgesellschaft lizenziert zu werden, muss ein Anbieter wie Quirion höchsten Standards genügen.

    Gerade bei einem digitalen Vermögensverwalter möchten Anleger natürlich wissen, wie es bei einem Anbieter um die Sicherheit steht. Natürlich unterscheidet sich die Sicherheit der Investitionsstrategie, die der Kunde selbst auswählt, von der Sicherheit und Gewissenhaftigkeit der Kundengeldverwaltung, die dem Unternehmen obliegt.

    Bei der Investition kann der Anleger selbst entscheiden, welches Risiko er einzugehen bereit ist. Damit bestimmt er auch, mit welcher Rendite er sich dementsprechend bescheidet. Wer ein ausgewogenes Portfolio oder eines mit geringem Risiko wählt, kann davon ausgehen, dass ein Verlust des Vermögens nicht wahrscheinlich ist. Bei der konventionellen Geldanlage auf einem Festgeld- oder Sparkonto hingegen wird die Anlage durch Inflation und Nahezu-Null-Zinsen mit Sicherheit langsam aufgezehrt.

    Bei der Kundengeldabsicherung gilt, dass die Quirin Bank als depotführender Partner dem freiwilligen Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken angehört. Dies sichert die Liquidität der Kundengelder. Da nach deutschem Recht Investmentfonds als Sondervermögen behandelt werden, haben Gläubiger im Falle einer Insolvenz von Quirion oder seiner Depotbank keinen Zugriff auf das Vermögen der Kunden.

    Zwischenfazit
    Zwischenfazit: Hohes Maß an Sicherheit durch deutsche Regulierung und Kundengeldabsicherung seitens der depotführenden Bank, Risikoeinstufung nach den Wünschen des Anlegers.

    9. Quirion Erfahrungen aus der Fachpresse und Auszeichnungen

    Im Finanztest der Stiftung Warentest von August 2018 schnitt Quirion als bester von 14 Robo Advisors im Vergleich ab. Punkten konnte die digitale Vermögensverwaltung insbesondere durch die Qualität der Portfolio-Zusammenstellung und dadurch, dass hier mit 0,48 % p. a. die geringsten Kosten auf Anleger zukommen.

    Auch in der Fachpresse wird der kapitalmarkt-theoretische Konzept des Anbieters und der Verzicht auf provisionsvergütete Vermögensberatung sehr wohlwollend besprochen. Schon die Quirin-Bank AG konnte mit diesem Ansatz positive Medienberichte sammeln. Insgesamt wird die Transparenz und die anlegerfreundliche Verwaltung der Portfolios zustimmend beurteilt. Im Extra Magazin oder beim Online Brokervergleich schnitt Quirion mit sehr gut bis gut ab. Das macht das Unternehmen zu einem Vorreiter bei der digitalen Vermögensverwaltung.

    Zwischenfazit
    Zwischenfazit: In der Fachpresse, auf Online-Portalen und im Warentest überzeugt der Vermögensverwalter mit sehr guten Ergebnissen.

    Quirion Rendite Beispiel

    Einblick in den digitalen Anlageberater

    10. Depotwechsel-Bonus

    Ein Depotwechsel im herkömmlichen Sinne findet bei der Geldanlage bei Quirion nicht statt, denn es handelt sich hier nicht um einen herkömmlichen ETF-Broker. Dementsprechend gibt es auch keinen Bonus für den Depotwechsel.

    Zwischenfazit
    Zwischenfazit: Da es sich nicht um einen Broker handelt, bietet Quirion keinen Bonus für den Depotwechsel an.

    Unser Fazit zum Quirion Test: Zu diesem Urteil kommen wir!

    Quirion schneidet dank seines innovativen Ansatzes bei der digitalen Geldanlage und Vermögenberatung im Geldanlage Vergleich, so unlängst durch die Stiftung Warentest, begründet sehr gut ab. Die passive Geldanlage, wie sie durch den Robo Advisor vorgenommen wird, ist institutionellen Anlegern schon seit einigen Jahren bekannt, und ist nunmehr als attraktive Alternative zum Sparkonto auch Privatanlegern zugänglich. Zusammengestellt werden maximal 13 ETFs in 10 verschiedenen Portfolios, dabei sorgt eine Verteilung auf über 8.000 Aktien und mehr als 2.000 Anleihen für ein Höchstmaß an Diversifikation weltweit. Dank einer sehr geringen jährlichen Depotführungsgebühr von nur 0,48 Prozent ist die Kostenstruktur des Anbieters überaus schlank, versteckte Kosten fallen nicht an, und die Risikoeinschätzung wird anhand der Angaben des Anlegers nachvollziehbar vorgenommen. Hat man Fragen, so kann man zunächst den FAQ-Bereich nutzen und ansonsten den Kundenservice kontaktieren, entweder per Kontaktformular oder telefonisch unter einer Berliner Rufnummer.

    Quirion rät zur langfristigen Anlage von Beträgen ab 10.000 Euro aufwärts, allerdings kann bis Ende November im Rahmen einer Aktion ein Depot bereits ab einer Mindesteinlage von 5.000 Euro eröffnet werden. Legt man höhere Summen an, erhöht sich auch die Flexibilität der Geldanlage. Neben der Einmalanlage bietet Quirion Spar- und Auszahlungspläne an.

    Eine Anlageberatung im herkömmlichen Sinne erfolgt nicht und ist zur Eröffnung eines Depots auch nicht erforderlich. Wünscht man eine Beratung, so kann man optional die Honoraranlageberatung nutzen, die mit einem Stundensatz von 150 Euro pro Gespräch verrechnet wird.

    Weiter zu QUIRION: www.quirion.de