Litecoin kaufen in Deutschland: das sollten Sie 2018 wissen

    Weiter zu eToro: www.etoro.com

     

    Durch den Erfolg des Bitcoin im Jahr 2017 haben auch andere Kryptowährungen einen Aufwind erfahren, der den Handel womöglich besonders interessant machen könnte. Der Litecoin bietet mehr Spielraum, weil beinahe viermal so viele digitale Münzen geschürft werden können, wie vom Bitcoin. Wer sich lediglich für den Handel interessiert, wird sich schnell die Frage stellen: Wie kann man Litecoins in Deutschland kaufen?

    Inhaltsverzeichnis
      Weiter zu eToro: www.etoro.com

      Kryptowährung Litecoin: Was sind die Besonderheiten?

      Zunächst stellt sich erst mal die Frage, worum es sich beim Litecoin überhaupt handelt. Wie beim Bitcoin auch, ist der Litecoin eine Kryptowährung, die auf eine dezentrale Datenbank, die Blockchain setzt. Diese Technologie stellt zum einen ein hohes Maß an Anonymität, zum anderen aber auch Sicherheit her. Fundamentale Unterschiede gibt es gegenüber dem Bitcoin lediglich in der Anzahl der Litecoins, die geschürft werden können: Während der Bitcoin auf maximal etwa 21 Millionen Einheiten beschränkt ist, die Schätzungen zufolge erst im Jahr 2130 geschürft wurden, lassen sich vom Litecoin immerhin 84 Millionen Stück generieren. In Verbindung mit der geringeren Bekanntheit gegenüber dem Bitcoin könnte man annehmen, dass die alternative Währung auch wertlos sei – was mitnichten der Fall ist: die Kursverläufe, die der Litecoin im letzten Kalenderjahr erzielen konnte, zeigen eindeutig, dass sich hier um ernst zunehmende Konkurrenz handelt. Tatsächlich handelt es sich bei dem Litecoin um einen der wenigen Konkurrenten, der sich tatsächlich erfolgreich etablieren konnte. Die Tatsache, dass weniger Anleger dem Litecoin Beachtung schenken, könnte sich durchaus positiv auswirken – wie es bei Geheimtipps eben so üblich ist. Lange Jahre konnte ein Run auf Gold beobachtet werden, obwohl Silber aufgrund einer Unterbewertung das weitaus bessere Investment darstellte.

      eToro Unternehmen

      eToro revolutioniert die Branche immer wieder mit neuen Innovationen.

      Ist Litecoins kaufen in Deutschland die bessere Wahl?

      Es gibt durchaus einige Gründe die für den Litecoin sprechen: so unterlag die Kryptowährung weniger einem Hype als der Bitcoin, weshalb es auch zu weniger starken Kurseinbrüchen kam. Außerdem lassen sich Transaktionen günstiger und schneller durchführen. Die Transaktionskosten sind beim Bitcoin durchaus üppig; zu vernachlässigen sind diese Kosten allerdings auch beim Litecoin nicht. Die Tatsache, dass auch die Erzeugung des Litecoins schneller möglich ist, sorgt auf dem Markt auch für eine gewisse Dynamik – was natürlich ebenso zusätzliche Risiken wie Möglichkeiten schafft. Die Möglichkeiten könnte darin liegen, dass das einfachere Mining für eine ansteigende Beliebtheit sorgt und letztlich auch der Kurs steigt. Ebenso kann auch eine negative Betrachtungsweise eingenommen werden in der man davon ausgehen kann, dass durch den schnellen Anstieg des Angebots ein Verfall des Marktwertes stattfindet. Die Schwierigkeiten, die sämtliche Kryptowährungen derzeit global haben, hat allerdings mit einer ganz anderen Problematik zu tun: Anleger fürchten eine strenge Regulierung der Finanzmärkte, ein Schließen der Börsen oder eine Aufhebung der Anonymität. Bei dieser Anonymität handelt es sich um einen besonderen Vorteil, den auch Anleger des Litecoins für sich in Anspruch nehmen können.

      Weiter zu eToro: www.etoro.com

      Nachteil Litecoin: direkte Zahlungen nicht möglich

      Weniger erfreulich ist in Zusammenhang mit dem Litecoin allerdings die Tatsache, dass die geringere Beliebtheit auch bisher zu einer ebenso geringeren Akzeptanz geführt hat. Während ist durchaus möglich ist, mit dem Bitcoin auch zu zahlen, ist beim Litecoin nach wie vor den Umtausch in eine konventionelle Währung oder in Bitcoin notwendig. Dadurch ergibt sich nicht nur ein etwas höherer Aufwand, möglicherweise müssen die Anleger auch zusätzliche Kosten tragen, die aus Gebühren oder einem ungünstigen Umtauschkurs resultieren. Natürlich spielt dies aber keine Rolle, wenn ohnehin eine Umwandlung in Fiat-Geld stattfinden soll. Wer also ohnehin nicht vorhat, mit einer Kryptowährung wie dem Litecoin Zahlungen abzuwickeln, muss sich daran nicht stören.

      LTC kaufen in Deutschland: diese Möglichkeiten gibt es

      Grundsätzlich wird beim Kaufen einer Kryptowährung wie dem Litecoin womöglich viel Geld ausgegeben – entsprechend sicher sollte das Geschäft demzufolge natürlich sein. Unabhängig von dieser Frage möchten die meisten Anleger natürlich auch nachvollziehbarer Weise möglichst geringe Gebühren begleichen müssen. Denn die Anlage in eine digitale Währung dient in den meisten Fällen der Erzielung einer Rendite; sämtliche Gebühren mindern also den wirtschaftlichen Erfolg dieses Investments. Beim Litecoin kaufen in Deutschland gibt es zunächst einmal zwei prinzipielle Möglichkeiten, die genutzt werden können, um Anteile an der Währung zu erwerben. Zum einen können Interessenten einen der Handelsplätze zum Litecoin Kaufen in Deutschland nutzen.

      Auf solchen Handelsplätzen kann der Litecoin aber nicht wie in einem Online-Shop direkt gekauft werden, sondern es muss ein Verkaufsangebot gefunden und wahrgenommen werden. Ebenso lässt sich ein Kaufgesuch erstellen, auf dass sich ein Anbieter von Litecoins dann melden kann. Die Vorteile dieser Variante liegen darin, dass die Transaktionsgebühren relativ gering sind; bei den meisten Anbietern liegen sie je nach Zahlungsmittel etwa zwischen einem und 4 %. Weitere Kosten müssen direkt durch die Handelsplattform nicht getragen werden. Eventuell verursacht das eigene Kreditinstitut allerdings Kosten, indem für die Nutzung der Kreditkartegebühren erhoben werden. Dieser Aspekt sollte unbedingt betrachtet werden, möglicherweise lohnt der Wechsel der Kreditkarte in einen günstigeren Tarif. Einige Anbieter verlangen womöglich eine geringe Jahresgebühr, ermöglichen dafür aber kostenfreie Transaktionen.

      eToro Social Trading

      Teilen Sie Ihr Wissen und verdienen sie daran. Werden Sie Popular Investor

      Nachteile der Handelsplätze für Litecoin

      Nachteilig wirkt sich beim LTC Kaufen in Deutschland über einen solchen Handelsplatz aber die Tatsache aus, dass die verfügbaren Zahlungsoptionen in der Regel sehr eingeschränkt sind. Kreditkarten können fast immer genutzt werden, außerdem ist eine ganz konventionelle SEPA-Überweisung möglich. Insbesondere bei der Überweisung könnte aber die relativ lange Laufzeit problematisch sein. Ebenso negativ anzusehen ist die Tatsache, dass es sich nicht um einen direkten Kauf handelt. Es ist also durchaus möglich, dass der eigene Wunsch nach einer bestimmten Menge Litecoins zu einem bestimmten Preis nicht erfüllt werden kann. Damit die Käufe aber immerhin sicher abgewickelt werden können, tritt die jeweilige Handelsplattform zumeist auch als so genannter Treuhänder auf. Sobald eine Handelsvereinbarung mit dem Verkäufer getroffen wurde, werden die Litecoins auf dessen Konto eingefroren, sodass diese nicht auf anderem Wege verkauft werden können. Meldet der Verkäufer einen Geldeingang, wechseln die Litecoins auch den Besitzer – und wandern in die Wallet des Käufers.

      Guthaben in sichere Wallet transferieren

      Die Wallet ist bei einigen Handelsinteressen bereits vorhanden, bei anderen muss eine gesonderte Wallet eingerichtet werden. Hierzu stehen ebenfalls verschiedene Varianten zur Verfügung, die sich in technischer Hinsicht voneinander unterscheiden: die einfachste Art, die digitale Währung in einer ebenso digitalen Geldbörse zu speichern, ist die Web-Wallet. Dabei werden die Informationen zum eigenen Konto auf dem Server eines Anbieters gespeichert, der Zugriff erfolgt ganz einfach über den Browser. Die Variante ist aufgrund der Serversicherung relativ verlustsicher und zumeist kostenfrei. Gegenüber Hackern ist das eigene Guthaben aber durch eine Hardware-Wallet oder eine eigene Software zur Verwaltung des Guthabens aber besser geschützt. Welch Variante sich die Anleger entscheiden sollten, hängt zum einen vom eigenen Sicherheitsbedürfnis, zum anderen aber auch von der Höhe der Investition ab. Handelt es sich nur um ein kleines Experiment, ist eine kostenfreie Web-Wallet natürlich vollkommen ausreichend.

      Weiter zu eToro: www.etoro.com

      Alternative Broker: worin besteht der Unterschied zur konventionellen Handelsplattform?

      Die Alternative zu solchen Handelsplätzen besteht darin, einen Broker zu nutzen. Der bedeutsamste Unterschied liegt darin, dass nicht direkt Anteile am Litecoin erworben werden. Stattdessen investieren Anleger in sogenannte Differenzkontrakte. Dabei wird das Investment lediglich dafür verwendet, einen Kredit zu finanzieren, mit dem der Broker wiederum in die Kryptowährung investiert. Dadurch ergeben sich sogenannte Hebel, die den möglichen Gewinn ebenso vergrößern wie die möglicherweise zu tragenden Verluste. Aus diesem Grund ist es theoretisch sogar möglich, mehr Geld zu verlieren, als ursprünglich eingesetzt wurde. Abgesehen von dem Nachteil des Verlustrisikos besteht der Vorteil bei den Brokern darin, dass in der Regel verschiedene Zahlungsmethoden genutzt werden können. Zudem ist ein automatischer Kauf möglich, anders als bei den Handelsplätzen muss nicht darauf gehofft werden, dass ein entsprechendes Verkaufsangebot besteht. Der Handel beim Broker ist in der Praxis also durchaus ein wenig komfortabler. Für eine langfristige Geldanlage lohnen sich Differenzkontakte allerdings kaum, lediglich bei sehr hohen Kurswerten können diese CFDs eine gute Wahl sein.

      Worauf bei der Anbieterauswahl zum Litecoin kaufen unbedingt geachtet werden sollte

      Unabhängig davon, auf welchem Wege das Litecoins Kaufen in Deutschland realisiert werden soll, muss zunächst ein passender Anbieter gefunden werden. Dieser passende Anbieter sollte sich durch unterschiedliche Kriterien auszeichnen:

      – Erhebung möglichst geringer Transaktionskosten

      – Nutzbarkeit vieler unterschiedlicher Zahlungsweisen

      – Einfache Bedienbarkeit des User-Interfaces

      – Ein hohes Nutzervolumen (bei Handelsplätzen)

      – Schnell reagierender und kompetenter Kundenservice

      Das Thema der Transaktionskosten wurde bereits angesprochen. Prinzipiell ist natürlich nichts dagegen einzuwenden, dass für die eigene Dienstleistung auch eine Gebühr erhoben wird. Einige Anbieter sind hinsichtlich zusätzlicher Aufwendungen allerdings durchaus kreativ. So ist es durchaus möglich, dass neben der eigentlichen Transaktionsgebühr noch gesonderte Kosten für die Auszahlung anfallen. Ebenso sollten Anleger berücksichtigen, dass einige Zahlungsoptionen ebenso mit zusätzlichen Kosten verknüpft sind. Das Litecoins Kaufen in Deutschland verteuert sich erheblich, wenn beispielsweise das Kreditkartenunternehmen für die Zahlungen ebenso eine hohe Gebühr in Rechnung stellt. Anleger sollten also bei dem favorisierten Zahlungsweg immer die gesamten Kosten im Auge behalten. Dennoch ist es zweifelsohne von Vorteil, wenn viele unterschiedliche Zahlungsoptionen zur Verfügung stehen. Nicht jeder Nutzer möchte sich vielleicht extra eine Kreditkarte anschaffen, um das LTC Kaufen in Deutschland durchführen zu können. Über einen PayPal-Account verfügen hingegen die meisten Interessenten, sodass die Zahlung hier recht schnell abgewickelt werden kann.

      eToro CopyPortfolio

      Copieren Sie die Strategie der Profis

      Nutzung von Zahlungsdienstleistern: einfach aber oft teuer

      Insbesondere bei der Zahlung per PayPal müssen aber einige Dinge berücksichtigt werden. Zum einen erhebt der Dienstleister für seinen Service natürlich eine Gebühr, die der Empfänger des Geldes zu tragen hat. In diesem Fall wurde dies also bedeuten, dass der Broker nicht die gesamte Summe gutgeschrieben bekommt, die der Nutzer ihm hat zukommen lassen. Dies wäre für den Anwender nicht problematisch, wenn dies nicht dazu führen wurde, dass in der Regel auch das eingezahlte Guthaben reduziert wird. Anders gesagt: viele Broker stellen diese Kosten letztlich dem Anleger in Rechnung. Kommt es dann zu einer Rücküberweisung des Betrages, müssen dafür wieder die Anleger die Kosten tragen. Zudem ist die Zahlung über einen solchen Zahlungsdienstleister ohnehin nur bei Börsen möglich, ganz konventionelle Handelsplätze werden diese Methode keinesfalls akzeptieren – was zu einer zusätzlichen Einschränkung führt.

      Broker zunächst mit Demo-Konto testen

      Die Bedienbarkeit des User-Interfaces ist vor allem für weniger versierte Nutzer von Bedeutung. Ansonsten können sich schnell viele einschleichen, vor allem bei Brokern kann die Vielzahl unterschiedlicher Informationen für eine Überforderung sorgen. Aufgrund solcher Fehleinschätzungen kann es möglicherweise zu hohen Verlusten kommen, weshalb die Plattform zunächst getestet werden sollte. Die meisten Broker ermöglichen es, ein Demo-Konto zu verwenden und sich damit gefahrlos an das Thema Litecoin kaufen in Deutschland heran zu tasten. Die Frage „Wie kann man Litecoins in Deutschland kaufen?" wird damit schon auf beinahe spielerische Art und Weise beantwortet.

      Auswahl der Handelsplätze: Auf ausreichendes Nutzervolumen achten

      Sofern sich der Anleger für einen Handelsplatz entscheidet, bei dem er sich auf die Suche nach entsprechenden Verkaufsangeboten machen muss, sollte das Nutzervolumen natürlich möglichst hoch ausfallen. Andernfalls wird es schlicht und ergreifend schwierig werden, überhaupt auf eine ausreichende Anzahl von Nutzern zu stoßen, die Litecoins verkaufen. So kommt es zu der problematischen Situation, dass für die Nachfrage kein ausreichendes Angebot vorhanden ist. Dadurch kann es zu Preissteigerungen kommen, die keinesfalls im Interesse der Käufer sein dürften. Generell sollte die Plattform natürlich auch dafür sorgen, dass der Handel reibungslos vonstatten geht. Die meisten der Anbieter kommen dieser Aufgabe auch gewissenhaft nach, dennoch lohnt es sich, sich im Vorfeld ein wenig über den Kundenservice zu informieren. Wer sich für den Litecoin interessiert, hat bereits bewiesen, ein wenig über den Tellerrand hinauszuschauen. Möglicherweise ist dann auch das Interesse für andere Kryptowährungen geweckt, denn neben dem Litecoin und dem Bitcoin gibt es noch eine Vielzahl ähnlicher Anlagemöglichkeiten, die sich in technischer Hinsicht kaum vom Litecoin unterscheiden.

      Weiter zu eToro: www.etoro.com

      Wo kann man Litecoins in Deutschland kaufen?

      Durch die grenzenlose Welt des Internets ist es natürlich theoretisch möglich, von jedem Rechner weltweit irgendwo über eine Börse Differenzkontakte oder über einen Handelsplatz direkt Litecoins zu kaufen. Aus diesem Grund dürfte sich die Frage spezifisch auf Deutschland bezogen überhaupt nicht stellen, tatsächlich ergeben sich allerdings andere Probleme: aufgrund gesetzlicher Vorgaben gibt es einige Anbieter, die deutsche Staatsbürger explizit vom Handel ausschließen. Die Erfahrung hat gezeigt, dass eine Anmeldung und eine Nutzung technisch dennoch möglich ist. Problematisch ist hierbei die Tatsache, dass es von jetzt auf gleich zu einer Löschung des Accounts kommen kann. Diese Löschung führt dann dazu, dass womöglich auch das Guthaben verschwindet. Sofern es sich um einen seriösen Anbieter handelt, wird dieser eine Regelung finden, eine Gefahr besteht dennoch.

      Hierbei sei fairerweise aber erwähnt, dass sich die Behörden mit der Regulierung des Litecoins derzeit noch schwertun und es unabhängig von der eigenen Staatsbürgerschaft zu einer Schließung von Handelsplätzen kommen kann. Was sollten jetzt aber die Schlussfolgerungen aus dieser Problematik sein? Wer sich für den Litecoin interessiert, muss deshalb keinesfalls darauf verzichten, in die Kryptowährung zu investieren. Allerdings kann es ratsam sein, nach dem Kauf sofort eine Transaktion in die eigene, sichere Wallet durchzuführen. Insbesondere bei größeren Beträgen ist die Hardware-Wallet empfehlenswert, weil hier ein Verlust praktisch ausgeschlossen ist – selbst dann, wenn sich auf dem Rechner ganz offensichtlich Viren befinden.

      Fazit: Litecoins auch in Deutschland immer beliebter

      Die Frage, ob es besonders sinnvoll und klug ist, sich anstelle des Branchen-Primus Bitcoin für den Litecoin zu entscheiden, kann nicht einfach beantwortet werden. Einige Analysten gehen durchaus von größeren Wertsteigerungen aus, in Anbetracht der größeren noch zu schaffenden Menge erscheint das Potenzial des Litecoin tatsächlich noch lange nicht erschöpft. Was resultiert daraus aber für Anleger? Zunächst erfasst die Unsicherheit im Bereich der Kryptowährungen auch den Litecoin. Diese Tatsache hat sich bereits gezeigt, in dem die Kurse deutlich nachgegeben haben. Letztlich ist aber davon auszugehen, dass sich an dieser Tatsache wieder etwas ändern wird, wenn die Regulierungsbehörden klare Verhältnisse schaffen. Wer als Anleger einen Blick auf den Litecoin riskiert, sollte sich für den Fall vorbereiten, dass die Talsohle der sinkenden Kurse durchschritten ist. Der nächste G20 Gipfel dürfte auch das Thema Kryptowährungen auf der Tagesordnung haben, danach besteht die Chance eine höhere Planungssicherheit – was die Kurse vermutlich wieder kräftig anziehen lässt.

      Litecoins in Deutschland kaufen

      Prinzipiell braucht es keine deutsche Handelsplattform, um Litecoins in Deutschland zu kaufen. Sinnvoll ist es natürlich schon, wenn es sich um einen europäischen Handelsplatz handelt, der auch eine europäischen Regulierungsbehörde unterworfen ist. Aufgrund gewisser Unsicherheiten muss aber nach wie vor damit gerechnet werden, dass es zu Sperrungen des Accounts kommt. Für diesen Fall sollten Investoren vorsorgen, indem das Guthaben rechtzeitig in eine Wallet transferiert wird. Hierfür stehen wiederum unterschiedliche Varianten zur Auswahl, die das digitale Vermögen entweder auf Servern, dem eigenen Rechner oder sogar auf eigene Hardware speichern.

      Weiter zu eToro: www.etoro.com

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.