OnVista Bank Depotwechsel – So schnell kann es gehen

Der Wechsel des Depots kann von unterschiedlichen Faktoren abhängig gemacht werden. In der Regel ist der Wechsel besser durchdacht als die Wahl des Depots, wenn es um die Ersteröffnung geht. Wer die Schritte der Depoteröffnung noch einmal nachvollziehen oder sich die Vorteile bei der OnVista Bank noch einmal ins Gedächtnis rufen möchte, kann einen Blick auf unseren Ratgeber werfen. Hier zeigen wir Ihnen die Depoteröffnung.

Bei einem Wechsel sind einige Punkte zu beachten. Banken, wie die OnVista sind immer bereit den Kunden mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Wie erfolgt der Depotwechsel?

Da sich die OnVista Bank über neue Kunden freut, sind sie bereit ihre Kunden beim Wechsel zu unterstützen. Daher befindet sich auf der Internetseite des Brokers ein Formular.

Über den Kundenbereich kann der Depotwechsel bei OnVista problemlos stattfinden.

Nötige Angaben im Formular beim Depotwechsel

  • vollständiger Name des Depotinhabers
  • Adressdaten
  • Kennung des Depots
  • Grund des Wechsels (zugunsten Dritter, auf eigenes Konto, etc.)
  • Auflösung des Depots: ja oder nein

Dieses ist nicht nur für die Eröffnung des Depots vorgesehen, sondern ebenso beim Wechsel behilflich. Alle Daten, die das bisherige Depot betreffen sollten in das Formular eingetragen werden. Beim Ausfüllen des Formulars beim kann entschieden werden, ob der Wechsel zugunsten eines Dritten oder auf ein eigenes Konto und den eigenen Namen erfolgen soll. Dabei ist ebenso anzugeben, welche Wertpapiere und Aktien aktuell bestehen. Es ist anschließend die Entscheidung zu treffen, ob das aktuell bestehende Depot ganz oder teilweise aufgelöst werden kann. Die Unterlagen können vollständig am PC ausgefüllt und ausgedruckt werden. Da es sich um eine Vorlage handelt, werden keine Punkte vergessen, die dem bisherigen Broker mitgeteilt werden sollten. Die vollständigen Unterlagen sind im Original mit Unterschrift an den Broker zu schicken. Je nach Eintragung werden die Anteile vom Kunden behalten und von der OnVista Bank weitergeführt oder müssen verkauft und neu angelegt werden.

Mit einem geringen Zeitaufwand kann der Wechsel des Depots vorgenommen werden. Durch die vorgefertigten Formulare gehen keine wichtigen Informationen unter, die für den neuen und bisherigen Broker wichtig sind. Ohne diese Formulare fällt der Wechsel deutlich umfangreicher aus und ist häufig mit einem Verkauf der aktuellen Anteile verbunden.Wer sich zu einer Depotkündigung entschließt und seine Einlagen nicht in ein neues Depot transferiert, kann bei OnVista ebenso rasch kündigen. Unser Ratgeber OnVista Depot kündigen dazu zeigt Ihnen mehr dazu.

Weiter zu ONVISTA: www.onvista.de

Gründe für den OnVista Bank Depotwechsel

Wenn es um den Wechsel des Depots geht spielt der Grund dafür keine Rolle. Die OnVista Bank unterstützt die Kunden dabei. Zu empfehlen ist der Wechsel dennoch. Dies kann finanzielle, aber auch praktische Ursachen haben. So gibt es Anleger, die ihre Wertpapiere bei mehreren Brokern haben. Der Überblick über die Entwicklung, das Vermögen und weitere Details kann nur dann vollständig vorhanden sein, wenn alle Aktien bei einem Broker, wie der OnVista Bank vorhanden sind. In einem solchen Falle muss der Wechsel von unterschiedlichen Unternehmen erfolgen und die Papiere nacheinander mit den notwendigen Angaben ausgefüllt werden.

Depotwechsel kann Geld sparen und einbringen.

Beim Depotwechsel von zahlreichen attraktiven Aktionen profitieren.

Im Falle der Umlagerung auf einen Broker wird zudem das Ausfüllen der Steuererklärung vereinfacht. Die Angaben vom Zugewinn oder im schlimmsten Falle Verlust können in den Unterlagen eingesehen und direkt auf die Formulare vom Finanzamt übertragen werden. Viele Anleger schauen in erster Linie auf die Konditionen. Diese sind gerade bei örtlichen oder kombinierten Anbietern höher angesetzt. Die Erfahrung zeigt immer wieder, dass neue Anbieter, in erster Linie Onlinebroker, mit günstigen Konditionen und einem guten Service die Anleger von sich überzeugen können. In diesem Punkt bietet sich ein OnVista Bank Depotwechsel immer wieder aufs Neue durch ihre geringen Gebühren an.

Ein besserer Überblick führt in der Regel zu einem schnelleren und gezielteren Handeln. Daher kann auch hierbei ebenso der finanzielle Aspekt beim Depotwechsel mit aufgeführt werden. Neben den tatsächlichen Gebühren wird von den meisten Kunden im gleichen Zug das Preis- Leistungsverhältnis mit unter die Lupe genommen.

Was ist beim OnVista Bank Aktiendepotwechsel zu beachten?

Grundlegend ist für die Kunden wichtig, dass beim Wechsel des Depots zur OnVista Bank keine Kosten oder anderweitigen Gebühren berechnet werden. Im Weiteren ist die Gesetzgebung sehr deutlich, wenn es um die finanziellen Belange der Anleger geht. So steht es den Banken und Brokern nicht zu, dass Gebühren erhoben werden, wenn es um die Auflösung des Kontos beziehungsweise Depots geht. Somit bleibt der Wechsel vollkommen frei von allerlei Kosten. Anders sieht es allerdings aus, wenn es sich um keine nationalen Wertpapiere handelt. So steht es internationalen Unternehmen, wie auch beim sogenannten Clearstream frei, Gebühren für die Auflösung oder Übertragung der Aktien zu verlangen. Beim OnVista Bank Depotwechsel bietet es sich an, wenn die Bearbeitungszeit im Auge behalten wird. Wie lange sich der Wechsel hinzieht, ist einzig vom bisherigen Broker abhängig. Die Bearbeitungszeit liegt in der Regel bei einer bis zu zwei Wochen. Sollte sich jedoch eine Verlängerung dieser Zeit abzeichnen, sollte unverzüglich Kontakt mit dem betreffenden Broker aufgenommen werden.

Anteile lassen sich nur ganz oder gar nicht übertragen. Anteile, die bislang noch nicht vollständig erworben wurden, werden vom bisherigen Broker zum aktuellen Preis verkauft und das Geld auf das angegebene Konto überwiesen. Dabei handelt es sich in der Regel um da Referenzkonto, dass bei diesem Depot in den Unterlagen vermerkt ist. Bis die Anteile endgültig auf das Depot bei der OnVista Bank übertragen wurde, können diese nicht durch den Anleger verkauft werden. Zudem ist es wichtig zu wissen, dass selbst bei der angeordneten Übertragung der Anteile, das Depot bestehen bleibt. Die Auflösung des Kontos erfolgt nur nach ausdrücklicher Anweisung durch den Anleger. Entsprechend der deutschen Gesetze sind die Broker verpflichtet, die Anschaffungsdaten bekannt zu geben. Dies gilt insbesondere für den Wechsel, jedoch auch sonst, wenn der Anleger die Herausgabe der Informationen wünscht.

In der Regel läuft der Wechsel schnell und unkompliziert ab. Die Gesetze sind sehr deutlich und zum Schutz des Anlegers ausgelegt. Entscheidend ist jedoch, dass beim Wechsel dem bisherigen Broker mitgeteilt wird, was mit den Anteilen und des Depots geschehen soll. Je klarer die Wünsche mitgeteilt werden, desto schneller erfolgt meist die Bearbeitung der Übertragung und Löschung.

Vorteile beim Depotwechsel

Die OnVista Bank unterstützt die Anleger nicht nur durch die vorgefertigten Formulare, sondern lockt diese zusätzlich durch einen weiteren finanziellen Anreiz.

Vorteile beim Depotwechsel

  • bessere Organisation bei mehreren Depots gleichzeitig
  • finanzieller Anreiz durch Prämien oder Boni
  • günstigere Transaktionskosten
  • breiteres Portfolio beim Handel
Kostenfreier Depotwechsel bei OnVista

Der Depotwechsel zur OnVista Bank ist kostenlos und die Übertragung funktioniert reibungslos.

So zahlt die OnVista Bank dem Anleger 50 Euro auf das Depotkonto aus, wenn die Anteile auf das Depot übertragen und die Schließung des bisherigen Depots in die Wege geleitet werden. Im Weiteren verspricht der Broker einen weiteren Bonus in Höhe von 100 Euro, wenn die übertragenen Anteile einen Wert von 8000 Euro und mehr haben. Wer mehr mit den Aktien handelt weiß, dass unterschiedliche Gebühren beim Handel entstehen. Neben der Provision fallen auch Grundgebühren an, die nach Order oder als Festpreis berechnet werden. Die Gebühren sind bei der OnVista Bank sehr übersichtlich dargestellt. So werden die meisten Kosten als Festpreis berechnet, was die Kalkulation vereinfacht und zudem auf den ersten Blick einen Vergleich zwischen den Anbietern ermöglicht. Der Vergleich vor dem Depotwechsel fällt zugunsten der OnVista Bank aus.

Mit nur wenigen Schritten können alle Unterlagen bei einem Anbieter sein. Dadurch wird Überblick gegeben und zudem werden die Kunden mit einem Bonus belohnt. Somit macht der Anleger ausschließlich einen Gewinn, da keine Kosten beim OnVista Bank Depotwechsel berechnet werden. Wem die Kosten zu hoch erscheinen kann das Depot auch kündigen. Hierfür haben wir entsprechende Informationen zur Depotkündigung bei OnVista in unserem Ratgeber aufbereitet.

Abgeltungssteuer beim OnVista Bank Aktiendepotwechsel

Alle Depots, die vor dem Jahr 2009 eröffnet wurden, sind von der Abgeltungssteuer ausgenommen. Dies gilt auch, wenn es sich um einen OnVista Bank Depotwechsel handelt. Um diese Lücke für sich nutzen zu können, darf es jedoch zu keinem Gläubigerwechsel kommen. Anders sieht es bei der Schenkung oder dem Erbe aus. Ausnahme war das Jahr 2009, welches als Übergang galt. Seit dem Jahr 2009 oder mit der Ausnahme der Übertragung an Dritte 2010 muss bei allen Überträgen und Löschungen von Depots eine Abgeltungssteuer entrichtet werden. Die Steuer muss an das zuständige Finanzamt bezahlt werden. Im gleichen Zug wird ebenso automatisch die Kirchensteuer entsprechend der Religionszugehörigkeit Bundesland abgezogen. Die Abgeltungssteuer wird nicht auf das Eigenkapital, sondern ausschließlich auf die Gewinne, Zinsen und Dividenden. Die Abgeltungssteuer soll zudem die steuerliche Seite vereinfachen. So ist mit dem Zahlen der Abgeltungssteuer keine Angabe des Gewinnes in der Steuererklärung mehr notwendig. Die zu entrichtende Steuer liegt bei 25 Prozent. Zu diesem Betrag kommt der Solidaritätszuschlag, wie auch seit dem Januar 2015 die Kirchensteuer.

Grundsätzlich soll es die Abgeltungssteuer den Anlegern vereinfachen. Die Höhe ist allerdings sehr hoch angesetzt und somit zu Nachteil der Kunden. Mit den Unterlagen, die die OnVista Bank den Kunden zur Verfügung stellt, kann die zu viel entrichtete Summe bei der Steuererklärung wieder zurückgeholt werden.Teasergrafik_Content_Sparplan_v1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.