Mit Vietnam ETF in schnell wachsende Volkswirtschaft investieren

Vietnam gehört zu den am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften der Welt. Das Land kam nicht nur gut durch die Pandemie, sondern in den letzten Jahren wurden zahlreiche Reformen angestoßen, die das Land vorangebracht haben. So wird Vietnam auch für ausländische Investoren immer interessanter.

Wer in Einzelaktien aus Vietnam investieren will, muss viel Wissen über das Land und die Wirtschaft mitbringen. Dies ist bei Vietnam ETFs weniger wichtig. Ein bekannter und etablierter Vietnam ETF kommt von Xtrackers.

Hier in Vietnam ETF investieren CFD Service - 77% verlieren Geld

Wirtschaft wird moderner

Icon CFD TradingVietnam kam vergleichsweise gut durch die Pandemie. Der Küstenstaat in Südostasien befindet sich zudem derzeit im Übergang von einer Zentralverwaltungswirtschaft zu einer sozialistischen Marktwirtschaft und wird seit 2011 von der Weltbank als Schwellenland betrachtet.

Der Transformationsprozess der vietnamesischen Wirtschaft hatte ein starkes Wirtschaftswachstum zur Folge und machte das Land zunehmend auch für ausländische Investoren interessant. Noch vor wenigen Jahren war die vietnamesische Wirtschaft stark durch die Landwirtschaft geprägt.

Weiterhin arbeiten viele Arbeitskräfte in der Landwirtschaft, die aber mittlerweile nur noch einen geringen Teil des Bruttoinlandsprodukts ausmacht. Schon 2007 trug dagegen die Industrie 42 Prozent zum Bruttoinlandsprodukt bei und entwickelt sich mehr und mehr zur wichtigsten Säule für das Wirtschaftswachstum im Land.

Wichtige Industriezweige sind

  • Textilien und Schuhe
  • Zement
  • Stahl und
  • die Montage von Autos.
bester vietnam etf
Eine City-Skyline in Vietnam/ Bilderquelle: Nguyen Quang Ngoc Tonkin/ shutterstock.com

Zahlreiche Reformen angestoßen

Icon Blatt StiftTrotz der zahlreichen Wirtschaftsreformen befinden sich noch immer viele Unternehmen im Besitz des Staates. Dies hat zur Folge, dass es weiter zahlreiche defizitäre, kleine und kapitalschwache Firmen gibt.

Diese werden wohl den wirtschaftlichen Fortschritt des Landes nicht mitgehen können. Allerdings arbeitet die Regierung an Privatisierungen, sodass viele Unternehmen im Land bald auch an die Börse gehen können.

Die Wirtschaftsreformen wurden im Übrigen 2002 angestoßen und ihre Auswirkungen zeigen sich bis heute. Noch immer ist aber der Süden des Landes wirtschaftlich stärker als der Norden.

Zudem steigert sich die Bedeutung des Außenhandels und Vietnam findet mehr und mehr seinen Platz in der Weltwirtschaft. Schon 2016 wurden Güter im Wert von mehr als 175 Milliarden Dollar exportiert, darunter beispielsweise

  • Textilien
  • Elektrogeräte und
  • landwirtschaftliche Erzeugnisse wie Fisch oder Reis.

Bei Kaffee hat sich Vietnam zu einem der wichtigsten Produzenten der Welt entwickelt. Viele Güter werden in die EU, die USA, nach China und andere asiatische Staaten geliefert.

Importiert werden dagegen Maschinen oder Fahrzeuge, insbesondere aus China und anderen asiatischen Staaten. Mittlerweile steigt auch das Interesse an ausländischen Direktinvestitionen in Vietnam.

Hier in Vietnam ETF investieren CFD Service - 77% verlieren Geld

Gute Entwicklung vor der Pandemie

Icon Bildung Weiterbildung SchulungAuch Anfang 2021 wuchs die vietnamesische Wirtschaft weiter stark und viele Unternehmen können sich international Marktanteile sichern. Dies spiegelte sich damals auch an der vietnamesischen Börse wieder.

Anfang 2021 stieg der wichtige VN-Index um neun Prozent und die Ho Chi Minh Stock Exchange war eine der renditestärksten Börsen der Welt. 2020 legte die Börse von April bis Dezember um 15 Prozent zu.

Diese gute Entwicklung Anfang 2021 ist auf mehrere Gründe zurückzuführen:

  • Zinssenkungen der Notenbank
  • lokale Investoren ziehen Mittel aus Sparanlagen ab und investiere diese in Aktien.

Laut Reuters führte dies dazu, dass sich 2020 das Handelsvolumen in Vietnam im Vergleich zu 2019 vervierfacht hat.

Zudem reagierte die vietnamesische Regierung rasch auf die Corona-Pandemie. Auch dies lockte inländische Anleger an die Märkte. Bereits im Januar 2020 wurden

  • Reisebeschränkungen
  • Quarantänevorgaben und
  • Kontaktsperren

eingeführt. Erst im März 2022 wurden die Grenzen wieder geöffnet, was sicher auch für den in Vietnam sehr wichtigen Tourismus eine große Erleichterung ist.

 Vietnam ETF kaufen
Eine Lagune in Vietnam/ Bilderquelle: Huy Thoai/ shutterstock.com

Wirtschaft wuchs auch in der Pandemie

Icon TippInsgesamt kam Vietnam gut durch die Pandemie und die Wirtschaft erlitt nur wenig schaden. Zwar stieg das Bruttoinlandsprodukt 2020 nur um 2,4 Prozent – das geringste Plus seit Langem – aber immerhin könnte die vietnamesische Wirtschaft im Vergleich zu vielen anderen Volkswirtschaften wachsen.

2021 ging die Weltbank davon aus, dass das Land in den nächsten Jahren um durchschnittlich sechs Prozent im Jahr wachsen könnte. Dies könnte das Land für ausländische Investoren noch attraktiver machen. Dazu kommt, dass die Pläne der Regierung vorsehen, weitere Unternehmen zu privatisieren, die dann auch an die Börse gehen können.

Die vietnamesische Wirtschaft wird damit attraktiver und vielfältiger. Dies reduziert auch das Risiko für Anleger.

Der Indexanbieter MSCI ordnet Vietnam noch als Frontier Market ein, könnte das Land aber bald in seinen Emerging Markets Index aufnehmen. Dann würden wohl bekannte ETF-Anbieter ihren Vietnam-Anteil in ETFs erhöhen, was Anlegern neue Möglichkeiten auf Anlagen aus Vietnam eröffnet.

Hier in Vietnam ETF investieren CFD Service - 77% verlieren Geld

Zwischenfazit zu Vietnam ETFs

  • Aufstrebende Volkswirtschaft
  • umfassende Reformen angestoßen
  • Vietnam kam vergleichsweise gut durch die Pandemie
  • Entwicklung zu Schwellenland
  • erste ETFs aus Vietnam
etf vietnam
EIn Chart eines Vietnam ETF/ Bilderquelle: Peshkova/ shutterstock.com

Vietnam ETF von Xtrackers

Icon AuszeichnungSchon jetzt gibt es einige Vietnam ETFs wie den Xtrackers FTSE Vietnam Swap UCITS ETF mit rund 20 großen vietnamesischen Aktien. Dieser Vietnam ETF ist aber bisher noch mit einigem Risiko verbunden, unter anderem, da bisher nur etwa 20 Unternehmen im ETF sind.

Ein wichtiges Unternehmen im Vietnam ETF ist Vinamilk. Das Unternehmen stellt Milch und andere Lebensmittel her und liefert diese beispielsweise nach China oder in die USA. Das Unternehmen kommt in Vietnam auf einen sehr starken Marktanteil und kann seine Exporteinnahmen weiter steigen.

Ein zweiter großer Name ist die Hoa Phat Group, der wichtigste Stahlhersteller des Landes. 2021 konnte die Aktie teilweise um 84 Prozent zulegen und auch seinen Gewinn deutlich steigern.

Hier in Vietnam ETF investieren CFD Service - 77% verlieren Geld

Gefahr einer Rezession abgewendet

Icon FazitWährend der Pandemie war zeitweise zu befürchten, dass die Wirtschaft in eine Rezession rutschen könnte, doch im Verlauf des Jahres 2021 stabilisierte sich die Situation und vietnamesische Aktien gewannen auch an der Börse wieder dazu. Dies hängt auch mit steigenden Impfraten, insbesondere in der Hauptstadt Ho Chi Minh Stadt zusammen.

Vor der Pandemie konnte die vietnamesische Wirtschaft von 2009 bis 2019 jedes Jahr um sieben Prozent wachsen. 2021 hatten die Lockdowns im Land teilweise einen Rückgang von sechs Prozent im Quartal zur Folge.

Allerdings ist angekündigt, dass die Regierung weitere Reformen anstrebt und diese noch schneller umsetzen will. Damit

  • kommen mehr Unternehmen an die Börse
  • der Lebensstandard der Menschen steigt und
  • das Land öffnet sich mehr für ausländische Investoren.

2022 könnte die vietnamesische Wirtschaft wieder um acht Prozent wachsen. Bei den Unternehmen im Land wächst die Zuversicht, dass die Verluste aus der Pandemie bald wieder aufgeholt werden können.

vaneck vectors vietnam etf
Eine Trading Entscheidung über Vietnam ETFs/ Bilderquelle: Matej Kastelic/ shutterstock.com

Internationale Unternehmen investieren

Icon Social TradingAnleger erhöhen hier Einlagen, da sie davon ausgehen, dass Vietnam bald als Emerging Market eingestuft wird. So hat beispielsweise LG Display 2021 1,4 Milliarden Dollar investiert, um seinen Produktionsstandort in Hai Phong auszubauen. Nestlé und Tetra Pak investieren ebenfalls massiv in Vietnam.

Gründe dafür gibt es einige:

  • günstige Produktionskosten
  • Vietnam selbst attraktiver Markt
  • interessante IT-Unternehmen aus Vietnam

Viele Vietnamesen sind zwischen 15 und 64 Jahren alt und jedes Jahr kommen neue junge Menschen auf den Arbeitsmarkt. Laut Vietnam Invest Review werden bis 2030 56 Millionen Vietnamesen zur Mittelschicht gehören. 2021 waren es nur 23 Millionen Menschen.

Und schon jetzt steigen die Löhne. 2020 verdiente ein Vietnamese im Schnitt gut 1.500 Euro im Jahr. 2030 könnte das Durchschnittsgehalt schon bei über 5.100 Euro liegen.

Hier in Vietnam ETF investieren CFD Service - 77% verlieren Geld

Weitere Investitionen notwendig

Icon PC TradingDie Regierung Vietnams weiß, dass nicht nur Banken die notwendigen Investitionen aus dem Ausland finanzieren können, sondern der Kapitalmarkt gestärkt werden muss. 2004 waren an der vietnamesischen Börse nur 24 Unternehmen notiert. Bis 2020 waren es schon 745 Unternehmen, die gemeinsam auf eine Marktkapitalisierung von 160 Milliarden Euro kamen.

Einige IT-Werte werden an der vietnamesischen Börsen immer wichtiger. Das Unternehmen FPT Corporation mit vielen internationalen Kunden erreichte 2021 innerhalb von zwölf Monaten einen Zuwachs von über 100 Prozent.

Weitere international tätige IT-Unternehmen könnten bald an die Börse kommen. Dies hat den Hintergrund, dass die Regierung des Landes auch hier ambitionierte Pläne hat und Start-ups aus der Technik-Branche fördert.

So sollen in einigen Jahren viele Aufgaben im öffentlichen Dienst per Smartphone erledigt werden können. Die digitale Wirtschaft soll in den kommenden drei Jahren 30 Prozent zum Bruttoinlandsprodukt beitragen.

xtrackers ftse vietnam swap ucits etf
Einfach Vietnam ETFs am Smartphone traden/ Bilderquelle: ImYanis/ shutterstock.com

Langfristig gute Aussichten

Icon Blatt StiftLangfristig sehen die Aussichten für die vietnamesische Wirtschaft also gut aus. Zudem gehört Vietnam zur ASEAN-Freihandelszone und Vietnam gehört zu den am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften der Welt. Zudem macht die Regierung

  • bei der Verbesserung des Schulsystems
  • der Verbesserung der Infrastruktur
  • der Bekämpfung der Korruption und
  • bei der Senkung des Budgetdefizits

Fortschritte. So ist es kaum überraschend, dass beispielsweise Samsung oder Nokia in Vietnam aktiv sind. Immer mehr verlagert sich der wirtschaftliche Schwerpunkt weg von der Landwirtschaft hin zu Industrie und Dienstleistung.

Hier in Vietnam ETF investieren CFD Service - 77% verlieren Geld

Mit Vietnam ETFs in aufsteigende Wirtschaft investieren

Icon Mobile TradingETFs sind ein guter Weg, um in diese aufsteigende Volkswirtschaft zu investieren. Um Einzelaktien zu handeln, müssen Anleger diese aufwendig prüfen und nicht alle sind an europäischen oder amerikanischen Börsen handelbar.

Neben ETFs gibt es auch eine Handvoll Fonds auf vietnamesische Anlagen. Hier sind in der Regel Unternehmen vertreten, die einen großen Teil ihrer Einnahmen in Vietnam einfahren.

Im Xtrackers FTSE Vietnam Swap UCITS ETF sind zahlreiche große Unternehmen des Landes vertreten. Der ETF bildet die Entwicklung des FTSE Vietnam Index ab. Dieser umfasst die größten börsennotierten Unternehmen des Landes wie Viet Nam Dairy Products (Vinamilk) oder Vincom, eine Betreiber von Einkaufszentren.

Der Vietnam ETF von Xtrackers wurde schon 2008 aufgelegt und erreicht heute eine Fondsgröße von 350 Millionen Euro. Daher weist der Vietnam ETF eine gute Größe aus und die Gefahr, dass dieser in absehbarer Zeit geschlossen wird, besteht nicht.

Der ETF arbeitet mit einem Swap-Verfahren und ist thesaurierend. Allerdings ist der ETF mit einer Gesamtkostenquote von 0,85 Prozent im Vergleich zu anderen ETFs recht teuer. Ein ETF Vietnam Vergleich ist daher sinnvoll.

Vietnam ETF
Vietnam ETFs im Überblick/ Bilderquelle: Gorodenkoff/ shutterstock.com

Passive Anlage in vietnamesischen Markt

Icon GlühbirneAnleger investieren über diesen Vietnam ETF passiv in den vietnamesischen Markt. Der Anbieter achtet darauf, dass die Aktien im ETF liquide sind, sodass ausländische Investoren diese problemlos handeln können. Ein einzelnes Unternehmen im ETF wird mit maximal 15 Prozent gewichtet.

Enthalten sind unter anderem Unternehmen aus den Bereichen

  • Immobilien
  • Basiskonsumgüter
  • zyklische Konsumgüter und
  • Finanzwesen.

Vinhomes, der größte Entwickler von Immobilienprojekten in Vietnam, ist mit 15 Prozent die größte Position im Index. Zwei weitere Unternehmen kommen auf je 14 Prozent. Auch die Vingroup aus Hanoi ist im Immobilienbereich tätig.

Allerdings entwickelte sich der Xtrackers FTSE Vietnam Swap UCITS ETF in den letzten Jahren nicht immer erfolgreich. Zwischen 2008 und 2021 verlor der ETF fast 40 Prozent seines Werts. Dennoch konnte in den letzten Jahren oftmals eine jährliche Rendite von im Schnitt elf Prozent erreicht werden.

Hier in Vietnam ETF investieren CFD Service - 77% verlieren Geld

Risiken bei Vietnam ETF

Icon CFD TradingDies zeigt auch die Risiken, die mit dem Vietnam ETF verbunden sind. Ein Nachteil ist dabei sicher, dass sich der ETF stark auf die Immobilienbranche bezieht und die vier größten Unternehmen im ETF fast die Hälfte des Fonds ausmachen. Daher sollte Anleger gut prüfen, ob nicht ein ETF auf die asiatischen Schwellenländer die bessere Alternative ist.

Dennoch ist der Xtrackers FTSE Vietnam Swap UCITS ETF der günstigste Vietnam ETF auf dem Markt. Allerdings investiert der Vietnam ETF als Swap-ETF in übertragbare Wertpapiere und arbeitet dabei mit einem Partner, mit dem Index-Swaps ausgehandelt werden. Auch hier besteht immer ein gewisses Risiko.

Vietnam ETF
Vor-, und Nachteile des Vietna ETF/ Bilderquelle: SFIO CRACHO/ shutterstock.com

Alternativen für Anleger

Icon GlühbirneUnter Umständen sind nicht alle Vietnam ETFs in Deutschland handelbar. Das UCITS im Namen zeigt in der Regel, dass eine ETF den europäischen Vorgaben entspricht und daher auch hier an der Börse gehandelt wird.

Anleger sollten daher prüfen, ob ihr Broker den passenden Vietnam ETF im Angebot hat. Einen ETF Vietnam von iShares gibt es ebenso wie den VanEck Vectors Vietnam ETF.

Der Premia MSCI Vietnam ETF bildet den MSCI Vietnam Index ab. Dabei nimmt der Mischkonzern  Vingroup die größte Position ein. Danach folgen Viet Nam Dairy und Vinhomes. Immobilien nehmen viel Raum ein, danach folgen Basiskonsumgüter.

Eine weitere Option ist der Market Vectors Vietnam ETF, der den MVIS Vietnam Undex abbildet. Dabei sind aber auch ausländische Unternehmen vertreten, die jedoch mindestens die Hälfte ihrer Einnahmen in Vietnam erzielen.

Hier in Vietnam ETF investieren CFD Service - 77% verlieren Geld

Vor- und Nachteile bei ETFs aus Vietnam

Icon HakenAnleger sollten sich darüber bewusst sein, dass eine Anlage in Vietnam mit Vor- und Nachteilen sowie Chancen und Risiken verbunden ist. Die langfristigen Chancen der Volkswirtschaft im Land könnten durch die wirtschaftlichen Reformen und das Wachstum gut sein. Mehr und mehr könnten Unternehmen Fertigung aus China nach Vietnam verlagern, wovon das Land weiter profitieren könnte.

Allerdings benötigten Anleger viel Wissen über das Land, um insbesondere in Einzelaktien zu investieren. Bei ETFs ist dies weniger notwendig.

etf vietnam vergleich
Vietnam ETF Auswertung/ Bilderquelle:  TippaPatt/ shutterstock.com

Icon PC TradingLaut des IWFs benötigt das Land weitere Reformen und außerhalb der großen Städte muss die Infrastruktur weiter ausgebaut werden. Daher sind die Risiken bei einem Vietnam ETF höher als bei anderen ETFs.

Auch wer beispielsweise bereits ETFs auf andere asiatische Schwellenländer im Depot hat, sollte prüfen, ob ein Vietnam ETF noch zum Risikoprofil passt. Der beste Vietnam ETF ist daher von der eigenen Anlagestrategie und der Risikobereitschaft abhängig.

Generell sollten Anleger

  1. einen passenden Broker wählen
  2. sich gut über den ETF informieren
  3. sich mit den Chancen und Risiken von Vietnam-Anlagen vertraut machen
  4. prüfen, ob der Vietnam ETF zu ihrer Anlagestrategie passt
Hier in Vietnam ETF investieren CFD Service - 77% verlieren Geld

Alternative Asien ETF

Icon NewsViele Anleger entscheiden sich für einen Asien ETF, der Unternehmen aus mehreren Schwellenländern in der Region umfasst. Einige Länder aus der Region wie Thailand oder Taiwan scheinen interessant.

Die internationalen Märkte erholen sich nach und nach von der Pandemie, allerdings bringen Inflation und der Krieg in der Ukraine neue Risiken. Vor allem Europa hängt daher bei der Erholung hinterher.

Daher blicken viele Anleger nach Asien. Dort zeigten sich schon Anfang 2021 gute Anzeichen für eine rasche Erholung. Allerdings kam nicht jedes asiatische Land gut durch die Pandemie und die einzelnen Regierungen haben durchaus unterschiedlich reagiert.

etf vietnam
Eine Vietnam ETF Kauf Option/ Bilderquelle: Open Studio/ shutterstock.com

In einigen Ländern gab es daher Rückschritte bei der

  • Armutsbekämpfung
  • der Ernährungssicherheit und
  • der Impfkampagne.

Viele Schwellenländer müssen also weiterhin wirtschaftlich unterstützt werden, auch um ihre Wirtschaft nachhaltig und erfolgversprechend aufzustellen.

Icon StiftDennoch ergeben sich bei genauerem Hinschauen für viele Anleger Chancen in Asien. Gerade im Schatten China konnten sich dort einige Länder in den letzten Jahren gut entwickeln. Mehrere bekannte ETF-Anbieter haben daher Schwellenländer ETFs oder Asien ETFs in ihre Angebot aufgenommen.

Allerdings sind diese immer auch mit Risiken verbunden, auch da die Volkswirtschaften von Schwellenländern nicht so stabil sind wie die von Industriestaaten. Anleger sollten daher nur einen Teil ihres Depots mit solchen ETFs gestalten und auf eine breite Diversifikation achten.

Hier in Vietnam ETF investieren CFD Service - 77% verlieren Geld

Fazit: Vietnam ETF als interessante Anlage

Icon AuszeichnungVietnam ist eine interessante Volkswirtschaft, die für ausländische Anleger immer interessanter wird. Seit einigen Jahren wandelt sich die vietnamesische Wirtschaft weg von der Landwirtschaft und hin zur Industrie.

Allerdings sind Anlagen auf vietnamesische Aktien und ETFs mit einigen Risiken verbunden. Mit dem Vietnam ETF von Xtrackers finden Anleger eine Option, obwohl dieser ETF vergleichsweise teuer ist und sich sehr stark auf den Immobiliensektor konzentriert.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com