Bitcoin kaufen mit Banküberweisung: zuverlässige Bezahlmethode

Bitcoin kaufen mit Banküberweisung
Bitcoin kaufen mit Banküberweisung ist gewissermaßen der Klassiker unter den Bezahlmethoden. Schließlich steht dieser Weg jedem zur Verfügung, der ein Konto bei einer Bank besitzt – ohne zusätzliche Anmeldung, ohne Extrakosten. Im digitalen Zeitalter tendieren immer mehr Anleger zur Bezahlung über Online-Dienste wie PayPal oder die Kreditkarte, weil Kapital hier umgehend zur Verfügung steht. Sie vergessen jedoch, dass auch die Banküberweisung zahlreiche Vorteile bietet. Als wichtigster Punkt mit die Sicherheit aufgeführt werden, denn beim BTC kaufen mit Banküberweisung müssen keine sensiblen Daten bei einem Händler hinterlegt werden, die eventuell von Dritten ausgespäht werden können.

Inhaltsverzeichnis
    Weiter zu eToro: www.etoro.com

    BTC kaufen mit Banküberweisung: alles zur Geschichte der Kryptowährung

    Das gestiegene Interesse der Anleger an Kryptowährungen im Allgemeinen und Bitcoin im Speziellen ist nicht von der Hand zu weisen. Bitcoin (kurz: BTC) existiert seit 2009 und geht auf eine Idee Satoshi Nakamotos zurück, der eine digitale Alternative zu Fiatwährungen schaffen wollte. Nach einem langsamen Start konnte sich die Kryptowährung immer besser am Markt positionieren und mehr und mehr Interessenten für sich gewinnen. Das gestiegene Interesse der Öffentlichkeit ließ auch die Wirtschaft nicht unbeeindruckt und so war es nach einigen Jahren bereits möglich, beispielsweise eine Pizza mit Bitcoins zu bezahlen. Aufgrund der extremen Wertsteigerung in den vergangenen Monaten und Jahren hat sich Bitcoin allerdings mehr und mehr zu einer interessanten Anlageform entwickelt. Zur steigenden Beliebtheit tragen beispielsweise diese Eigenschaften bei:

    • ermöglicht anonymes Bezahlen
    • Bezahlen von überall auf der Welt möglich
    • Keine Abhängigkeit vom Bankensystem
    • Bitcoins konnten über Mining geschürft werden
    • Keine physische Währung
    Zwischenfazit
    Am Thema Bitcoin kommt derzeit wohl niemand vorbei, der sich in irgendeiner Form für den Finanzmarkt interessiert. Die älteste aller Kryptowährungen existiert seit 2009 und gilt als Vorreiter einer ganzen Branche. Zu den Vorteilen gehören ohne Zweifel die anonyme Möglichkeit, Waren und Dienstleistungen im Internet zu bezahlen, und die Unabhängigkeit vom Bankensystem. Seit einiger Zeit haben zudem Anleger Bitcoins für sich entdeckt und erhoffen sich durch die Investition eine hohe Rendite.

    Bitcoins kaufen mit Banküberweisung: so geht es

    Es dürfte – neben der Barzahlung – kaum eine Bezahlmöglichkeit geben, die bekannter ist als die klassische Banküberweisung. Handwerkerrechnungen, Bestellungen im Katalog, Schulden bei Bekannten – dies und noch vieles mehr wird seit Jahr und Tag per Banküberweisung gezahlt. Mit dem Aufkommen von Bezahldienstleistern im Internet mag die Überweisung vielleicht an Stellenwert eingebüßt haben, vom Markt verschwunden ist sie aber noch lange nicht. Und sie wird es vermutlich auch nie sein. Denn selbst Banken haben sich dem Internetzeitalter angepasst und stellen Kunden mittlerweile über ihr Onlinebanking eine Möglichkeit zur Verfügung, wie sie zum Ausfüllen und Absenden einer Überweisung nicht einmal mehr das Haus verlassen müssen. Bitcoins online kaufen mit Überweisung ist dadurch ebenfalls problemlos möglich. Dadurch bietet die Überweisung nahezu den gleichen Komfort wie andere Bezahldienste, über die Geld mit wenigen Mausklicks verschickt werden kann.

    eToro Zahlungsmöglichkeiten

    Der Broker eToro bietet zahlreiche Zahlungsmöglichkeiten an

    Gebühren? Müssen bei nahezu allen Krypto-Handelsplattformen für Ein- und Auszahlungen gezahlt werden. Doch nicht bei der Banküberweisung. Sie ist in der Regel sogar die einzige Bezahlmethode, bei der der Geldtransfer in beide Richtungen keinerlei Kosten aufruft. So können sich Anleger den gesamten Gewinn auszahlen lassen, den der Handel mit BTC eingebracht hat. Bezahldienstleister wie PayPal oder Kreditkartenunternehmen verlangen von den Handelsplattformen bei Auszahlungen oftmals Gebühren, welche diese wiederum an die Trader weitergeben. So wird die Rendite unnötig geschmälert.

    Sicherheit bei Transaktionen im Internet ist seit jeher von großer Bedeutung. Aus diesem Grund macht es durchaus Sinn, Banken, die seit Jahrzehnten an immer besseren Sicherheitssystemen für ihre Webseiten feilen, beim Geldtransfer zu vertrauen. Im Hinblick auf die Sicherheit der eigenen Daten profitieren Anleger weiterhin von einer anderen Tatsache. Bei Bitcoin Plattformen müssen für viele Ein- und Auszahlungsmethoden sensible Daten hinterlegt werden. Angreifer konnten diese auslesen und für ihre Zwecke missbrauchen. Beim Bitcoins kaufen mit Banküberweisung ist dies hingegen nicht der Fall, da der Einzahlungsvorgang von der Webseite der Bank oder durch Ausfüllen eines Überweisungsträgers initiiert wird. Es gibt also keine gespeicherten Daten, die Angreifer zweckentfremden könnten.

    Zwischenfazit
    Auch wenn die Banküberweisung in Zeiten von Online-Bezahldiensten recht altbacken daherkommt, sie wird weiterhin nahezu überall akzeptiert und aus diesem Grund auch noch von vielen Anlegern genutzt. Größtes Defizit dürfte die niedrige Transaktionsgeschwindigkeit sein, wer Investitionen im Voraus plant, kann diesen Punkt allerdings leicht egalisieren.
    Weiter zu eToro: www.etoro.com

    Banküberweisung: alle Vorteile auf einen Blick

    Bisher wurden bereits einige Punkte genannt, die einen Vorteil bei der Nutzung von Bitcoins kaufen mit Banküberweisung darstellen. Bevor wir auf diese näher eingehen und abschließend auch die Nachteile der Banküberweisung nennen, hier nochmal eine kurze Zusammenfassung:

    • Sicherheit
    • Flexibilität
    • Kostenkontrolle
    • Effizienz
    • Gebührenfreiheit

    Flexibilität ist vermutlich ein Punkt, den viele Anleger zunächst mit anderen Zahlungsvarianten verbinden. Doch auch die Banküberweisung kann in dieser Hinsicht mittlerweile punkten. Denn eine Überweisung lässt sich per Smartphone oder Tablet problemlos von unterwegs aus durchführen, entsprechende Apps stellen viele Kreditinstitute zu diesem Zweck zu Verfügung. Die Banküberweisung bietet weiterhin wie kaum eine andere Zahlungsmethode eine Kostenkontrolle. Bezahlungen sind hier nicht mit einem Klick getätigt, wie es beispielsweise der Fall ist, wenn PayPal Daten hinterlegt wurden oder ein Lastschriftverfahren eingerichtet wurde. Der zu bezahlende Betrag muss jedes Mal von Hand eingetragen werden, wodurch Händler ein deutlich besseres Bewusstsein für ihre Ausgaben zu entwickeln. Gerade im Hinblick auf effektives Money Management kann dies wichtig sein, um das Tradingbudget nicht zu überschreiten.

    eToro Kryptwährungen

    Sechs beliebte Kryptowährungen bei eToro

    Nochmal zurück zum Thema Sicherheit, welches bereits kurz angeschnitten wurde. Leider ist es so, dass immer mehr Betrüger im Netz unterwegs sind, die auf unerlaubte Weise vom Erfolg anderer Anleger profitieren wollen. Hinzu kommt, dass Krypto-Handelsplätze immer wieder Angriffen durch Hacker ausgesetzt sind. Diese richten nicht nur einen Schaden an, wenn sie der Handelsplattform oder den Wallets der angemeldeten Händler Bitcoins entziehen können. Auch der Verlust persönlicher Daten kann einen immensen finanziellen Schaden nach sich ziehen, wenn Hacker beispielsweise in den Besitz von Kreditkartendaten kommen. Bitcoins kaufen mit Banküberweisung reduziert diese Gefahr auf ein Minimum. Wer ausschließlich diese Einzahlungsmethode nutzt, muss keinerlei sensible Daten an die Handelsplattform übermitteln.

    Das Bitcoin online kaufen mit Überweisung kann nicht in vollem Umfang vorgestellt und bewertet werden, wenn nicht auch ein Blick auf die Nachteile erfolgt. Es ist so, dass die Banküberweisung ein äußerst langsames Zahlungsmittel ist. Geldtransfers noch am selben Tag sind unmöglich, diese benötigen ohne Ausnahme mehrere Werktage. Bitcoins setzen oftmals aber eine schnell Reaktion voraus, wenn Anleger durch eine Investition Geld verdienen wollen. Die Rede ist dabei nicht von Stunden, ein lukratives Zeitfenster kann sich sogar schon nach wenigen Minuten schließlich. Anleger, denen kein ausreichendes Handelskapital zur Verfügung steht, verpassen dadurch die Chance auf ein Investment.

    Zwischenfazit
    Die Banküberweisung ist mit mehreren Vorteilen verbunden. Im Vordergrund steht die Gebührenfreiheit, diese können nahezu alle anderen Methoden nicht bieten. Sicherheit und Kostenkontrolle sind zwei weitere Punkte, die nicht unerwähnt bleiben dürfen. Als Kritikpunkt muss die Bearbeitungszeit von mehreren Werktagen erwähnt werden.
    Weiter zu eToro: www.etoro.com

    Die Funktionsweise: Bitcoin kaufen mit Banküberweisung

    Da wahrscheinlich jeder Erwachsene Mensch bereits eine Überweisung in seinem Leben vorgenommen hat, gibt es zur allgemeinen Funktionsweise der Banküberweisung kaum etwas Spannendes zu berichten. Jedoch ist BTC kaufen mit Banküberweisung mit einigen Besonderheiten verbunden, auf die wir nun näher eingehen wollen.

    In 4 Schritten Bitcoin kaufen per Überweisung:

      1. Bitcoin Wallet einrichten

    Grundvoraussetzung zum Besitz von Bitcoins ist eine digitale Wallet, auch Kryptowallet oder E-Wallet genannt. In dieser werden die Coins gespeichert und verwaltet, es handelt sich also um eine Art virtuelle Geldbörse. Diese kann bei einer Reihe Anbietern erstellt, wobei diverse Lösungen angeboten werden. Anleger sollten diese im Voraus vergleichen und selbst entscheiden, ob sie den Fokus auf höchste Sicherheit oder höchste Flexibilität legen wollen. Es existieren sowohl Wallets, die nur auf einem PC installiert und nur von diesem aus verwaltet werden können. Eine ähnliche hohe Sicherheit bieten sogenannte Offline Wallets, die nicht mit dem Internet verbunden sind. Diese liegen in Form von Paper Wallets und Hardware Wallets vor. Einen deutlich flexibleren Ansatz verfolgen Smartphone Wallet und Browser Wallets, die auch von unterwegs aus mit den entsprechenden Geräten über das Internet erreichbar sind.

      1. Bitcoin Plattform wählen

    Auf welche Art und Weise möchten Anleger Bitcoins handeln? Wenn der Kauf direkt erfolgen soll, kommen beispielsweise Marktplätze und Börsen in Frage. Außerdem haben Interessenten die Möglichkeit, über einen Broker in CFDs auf Bitcoins zu investieren. Bei dieser Handelsform wird keine Wallet benötigt. Die unterschiedlichen Angebote sollten unbedingt miteinander verglichen werden.

    eToro Handel mit Kryptowährungen

    eToro bietet den Handel mit Kryptowährungen an

      1. Konto einrichten

    Sobald die Entscheidung gefallen ist, kann ein Konto bei der Handelsplattform eingerichtet werden. Broker stellen sogar ein Demokonto zur Verfügung, über welches der Handel mit Bitcoins unter Realbedingungen, allerdings mit Spielgeld nachempfunden werden kann. Eine Verifizierung ist in der Regel bei allen Plattformen notwendig, hierdurch können Betrüger vom Handel ausgeschlossen werden.

      1. Guthaben aufladen

    Wer BTC kaufen mit Banküberweisung möchte, muss über diese Einzahlungsart zunächst Guthaben auf sein Handelskonto transferieren. Ohne diesen Schritt ist der Kauf von Bitcoins nicht möglich. Zu diesem Zweck erhält der Anleger sämtliche relevanten Daten des Zahlungsempfängers und muss diese nun in einen Überweisungsträger oder beim Onlinebanking eintragen. Bis das Geld für den Bitcoin-Kauf zur Verfügung steht, dauert es in der Regel drei bis fünf Werktage. Bei einer Auszahlung ist die Vorgehensweise ähnlich, jedoch muss der Anleger seine Bankdaten bei der Plattform angeben.

    Zwischenfazit
    Nur vier Schritte sind notwendig, um eine Einzahlung per Banküberweisung vorzunehmen. Bitcoins online kaufen mit Banküberweisung ist daher so einfach wie kaum eine andere Bezahlmethode.
    Weiter zu eToro: www.etoro.com

    Alternative zum Bitcoins online kaufen mit Überweisung: die Sofortüberweisung

    Eine Überweisung mit deutlich kürzerer Bearbeitungszeit ist über den Online-Bezahldienst Sofortüberweisung.de möglich. Damit dieser genutzt werden kann, muss Sofortüberweisung als Einzahlungsmethode bei der Handelsplattform zur Auswahl stehen. Nach deren Auswahl findet eine Weiterleitung auf die Webseite des Anbieters statt, wo sich der Anleger mit seinen regulären Daten für das Online-Banking (nicht PIN oder TAN) einloggen muss. Die weiteren Schritte stimmen nun weitestgehend mit der Vorgehensweise beim regulären Online-Banking überein.

    Der Unterschied zur Banküberweisung liegt nun darin, dass nach der Bestätigung des TANs durch den Anleger umgehend eine Zahlungsbestätigung an die Handelsplattform gesendet wird. Damit steht nach kurzer Zeit bereits Kapital zur Verfügung. An dieser Stelle muss aber auch deutlich auf die Tatsache hingewiesen werden, dass Anleger äußerst sensible Bankdaten bei einem externen Zahlungsanbieter eingegeben werden. Dieser legt zwar höchsten Wert auf Sicherheit und gibt an, dass in der Unternehmensgeschichte keine Fälle von Datenmissbrauch bekannt sind. Wer seine Daten für das Online-Banking jedoch nicht aus der Hand geben möchte, sollte weiterhin bei der klassischen Überweisung bleiben.

    Zwischenfazit
    Vom Bezahldienstleister Sofortüberweisung kann jeder profitieren, der Online-Banking bei seiner Bank betreibt. Die Abwicklung ist äußerst unkompliziert, außerdem ist ein klarer Geschwindigkeitsvorteil gegenüber der klassischen Banküberweisung vorhanden. Anleger, die sich hierfür interessieren, sollten allerdings auch die Nachteile im Blick behalten.

    Möglichkeiten zur Investition in Bitcoins

    An anderer Stelle wurden die Lokalitäten, bei denen der Handel mit Bitcoins möglich ist, bereits genannt. Hierzu gehören der Krypto-Marktplatz, die Krypto-Börse und Broker. Diese Handelsplattformen bieten Bitcoin kaufen mit Banküberweisung in der Regel an und werden nachfolgend im Detail vorgestellt.

    Der Marktplatz: Bitcoin kaufen mit Banküberweisung

    Auf Bitcoin Marktplätzen können sowohl Käufer als auch Verkäufer auf Handelsangebote der Gegenseite zugreifen und so die Kryptowährung kaufen und verkaufen. Dieser Vorgang ist so einfach wie möglich gehalten, zusätzlich zum Konto beim Marktplatz benötigen Händler lediglich eine E-Wallet, in der die gekauften Coins abgespeichert werden können.

    Eine kurze Erklärung der Funktionsweise des Marktplatzes. Nutzer der Plattform können eigene Angebote erstellen und die Angebote der Gegenseite durchsuchen und mit dieser in Kontakt treten. Sobald eine Übereinkunft zwischen beiden Seiten vorliegt, kann der Handel in die Wege geleitet werden. Dazu überweist der Käufer den Kaufpreis an den Verkäufer, dieser muss wiederum die Bitcoins zur Wallet des Käufers transferieren, sobald das Geld angekommen ist. Damit stellt der Marktplatz einen Ort dar, der Käufer und Verkäufer von Bitcoins zusammenführt. Interessenten müssen allerdings selbst aktiv werden und für die Nutzung der Plattform eine kleine Gebühr an deren Betreiber abtreten.

    Bitcoin.de Webseite

    Einer der bekanntesten Marktplätze für Kryptowährungen – Bitcoin.de

    Nutzung der Bitcoin Börse: BTC kaufen mit Banküberweisung

    Eine Alternative zum Marktplatz stellt die Bitcoin Börse dar. Die Funktionsweise ist in grundlegenden Dingen daher ganz ähnlich, jedoch existiert ein entscheidender Unterschied. Auch bei der Börse müssen angemeldete Nutzer angeben, in welcher Menge und zu welchem Preis sie bereit sind, Bitcoins zu erwerben oder zu verkaufen. Die Angebote der Gegenseite müssen sie nun aber nicht selbst vergleichen, diese Aufgabe übernimmt die Börse automatisiert. Alle auf ihr gespeicherten Angebote werden ständig miteinander verglichen, so dass ein erheblicher Zeitvorteil für Anleger entsteht. Sobald eine Übereinstimmung vorhanden ist, wird ein Handel im Namen der Käufer- und Verkäuferseite initiiert. Der Bezahlprozess auf der Börse gleicht nun wieder dem auf dem Marktplatz.

    Eine weitere Gemeinsamkeit besteht in der Tatsache, dass auch die Börse Gebühren für die Bereitstellung ihres Services erhebt. Diese werden in der Regel automatisch beim Handel verrechnet, Anleger sollten daher darauf achten, dass das Gebührenmodell der Börse transparent ist. Ansonsten bezahlen sie möglicherweise unnötig viel. Ein Vergleich der Börsen kann sich unter diesem Gesichtspunkt also lohnen.

    Weiter zu eToro: www.etoro.com

    Über einen Broker: Bitcoin kaufen mit Banküberweisung

    Bitcoins kaufen mit Banküberweisung ist weiterhin über Broker möglich. Hierbei handelt es sich nicht um eine weitere Abweichung des bisher vorgestellten Prinzips, sondern eine gänzlich neue Herangehensweise. Denn bei Brokern können Anleger Bitcoins nicht direkt kaufen, sondern über andere Finanzprodukte in diese investieren. Dementsprechend benötigen sie auch keine Bitcoin Wallet. Besonderer Beliebtheit erfreut sich dabei der Handel von Bitcoins über CFDs oder Binäre Optionen.

    Da es sich bei beiden Produkten um derivative Finanzinstrumente handelt, leitet sich ihr Wert von dem eines Basiswertes ab. Für Interessenten am Bitcoinhandel bedeutet dies, dass sie auf die Kursentwicklung der Kryptowährung spekulieren können – und dabei auch die Möglichkeit haben, von fallenden Kursen zu profitieren. Ein besonderer Anreiz im Handel mit CFDs besteht im Handel mit Hebeln, dadurch sind Gewinne möglich, die den ursprünglichen Kapitaleinsatz (die sogenannte „Margin“) um ein Vielfaches übertreffen. Doch Vorsicht! Der Hebel kann sich auch zu Ungunsten des Traders auswirken und für Verluste in entsprechender Höhe sorgen. Beim Handel mit Binären Optionen besteht dieses Risiko hingegen nicht, hier entsprechen Gewinn und Verlust dem getätigten Einsatz.

    Bitcoin kaufen mit Banküberweisung ist bei nahezu allen Brokern notwendig, wodurch die zusätzliche Anmeldung bei einem Bezahldienstleister nicht notwendig ist. Ein weiterer Zeitvorteil ergibt sich aus der Tatsache, dass eine E-Wallet ebenfalls nicht eingerichtet werden muss.

    eToro Sicherheit

    Der Broker eToro wird durch die FCA und CySEC reguliert

    Zwischenfazit
    Börsen, Marktplätze und Broker – sie alle verbindet eine Gemeinsamkeit. Auf allen Handelsplattformen ist BTC kaufen mit Banküberweisung in der Regel problemlos möglich und wird noch dazu kostenfrei angeboten. Diverse Unterschiede sind allerdings auch festzustellen. Broker setzen keine Wallet voraus und ermöglichen das Spekulieren zusätzlich auf fallende Kurse. Bei Marktplätzen und Börsen haben Anleger hingegen die Möglichkeit, Bitcoins direkt zu kaufen und in ihrer Wallet abzuspeichern.

    Fazit: Bitcoin kaufen mit Banküberweisung – kein Relikt vergangener Tage

    In Zeiten von schnell Bezahldiensten im Internet, die umgehend eine Zahlungsbestätigung an den Empfänger senden, kommt die Banküberweisung zugegebenermaßen recht angestaubt daher. Die Bearbeitungszeit von mehreren Werktagen ist allerdings nicht nur ihr größter, sondern gleichzeitig auch ihr einziger Schwachpunkt. Pluspunkte sammelt sie durch die nahezu uneingeschränkte Akzeptanz, die hohe Sicherheit bei Transaktionen und die gebotene Kostenkontrolle. Wer weitsichtig handelt, kann zudem auch kurzfristige Investitionen vornehmen, wenn er zuvor Guthaben per Banküberweisung auf das Handelskonto transferiert hat. Sowohl Krypto-Börsen als auch Marktplätze und Broker bieten hierzu die passenden Möglichkeiten.

    Weiter zu eToro: www.etoro.com

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.