Schnell und sicher: Bitcoin kaufen mit PayPal

Bitcoin kaufen mit PayPal
Wo kann man Bitcoins mit PayPal kaufen? Da der Bezahldienstleister zu den meistgenutzten seiner Art im gesamten World Wide Web gehört, stellt sich diese Frage automatisch. Wer Bitcoin kaufen mit PayPal möchte, findet eine Gelegenheit dazu über Börsen, Marktplätze und spezielle Broker. Die Bezahlmethode bietet dabei zahlreiche Vorteile, die Anleger bei ihrer Investition in die Kryptowährung gewinnbringend einsetzen können. Worum es sich dabei genau handelt und wie BTC kaufen mit PayPal im Detail abläuft, zeigen wie nachfolgend auf.

Inhaltsverzeichnis
    Weiter zu eToro: www.etoro.com

    Bitcoin kaufen mit PayPal: Hintergründe zur Kryptowährung

    Spätestens seit dem Jahr 2008 sind Kryptowährungen Realität und kein Produkt aus Zukunftsromanen. Damals wurde der Name Bitcoin erstmals durch Satoshi Nakamoto in einem White Paper erwähnt. Am 01. Januar 2009 war es schlussendlich soweit, nach Schöpfung der ersten 50 Coins im Bitcoin Netzwerk war die Währung für Teilnehmer aus aller Welt handelbar. Sie konnten sich nun am Mining beteiligen, das netzwerkeigene Bezahlsystem nutzen und durch den Handel mit BTC Gewinne erzielen und ihre Wallet füllen.

    Bitcoin startete einst mit dem Gedanken, Druck auf das bestehende Währungssystem auszuüben. Viele Menschen waren mit der Entwicklung unzufrieden. und lebten nicht selten mit der Angst vor einer Inflation. Bitcoin bot stattdessen eine Lösung an und machte die Menschen unabhängig von Banken und Kreditinstituten. Obwohl die Finanzwelt der virtuellen Währung von Anfang an kaum Überlebenschancen einräumte, konnte sich Bitcoin nach einem schweren Start langsam am Markt positionieren. Immer mehr Menschen wurden in der Folge auf diese Entwicklung aufmerksam, die auch dadurch begünstigt wurde, dass mehr und mehr Unternehmen Bitcoin als Zahlungsmittel akzeptierten.

    eToro Handel mit Kryptowährungen

    eToro bietet den Handel mit Kryptowährungen an

    Heute müssen mindestens vierstellige Beträge investiert werden, um einen einzelnen Coin zu kaufen. Der Grund hierfür ist in der Tatsache zu suchen, dass Anleger vermehrt auf die Währung aufmerksam geworden sind und diese als Geldanlage ansehen. Sie erhoffen sich durch den Kauf und Wiederverkauf eine hohe Rendite. Eng mit Bitcoin verbunden sind folgende Eigenschaften:

    • Anonymes Bezahlen
    • Geldtransfer in die ganze Welt möglich
    • Gleichbleibende Kosten bei Überweisungen
    • Keine physische Währung vorhanden
    • Dezentrales Netzwerk
    Zwischenfazit
    Mit Bitcoin erblickte Anfang 2009 die erste Kryptowährung das Licht der Welt. In den Folgejahren hat sie den Weg für zahlreiche weitere Kryptowährungen geebnet – über 1.500 Stück existieren mittlerweile – und selbst an der eigenen Erfolgsgeschichte geschrieben. Der vorläufige Höhepunkt wurde im Dezember 2017 erreicht, als der Kurs kurz davor war, die 20.000 Dollar Marke zu überschreiten. Aus diesem Grund ist Bitcoin mittlerweile auch für viele Anleger interessant.
    Weiter zu eToro: www.etoro.com

    Bitcoins kaufen mit PayPal: der Zahlungsdienstleister im Detail

    PayPal gehört ohne Frage zu den bekanntesten und ältesten Zahlungsdienstleistern. Das Unternehmen wurde 1998 in Kalifornien, USA gegründet und revolutionierte damals das Bezahlen im Internet. So war es nicht länger notwendig, dass Zahlungsdaten bei einem Verkäufer hinterlassen werden mussten, wenn die Bezahlung per PayPal ausgewählt wurde. Zu den Gründern des Unternehmens gehört unter anderem Elon Musk, der auch in der heutigen Zeit noch regelmäßig mit seinen Investitionen für Aufsehen sorgt. Eng mit seinem Namen verbunden sind beispielsweise der Elektroautohersteller Tesla oder das private Raumfahrtunternehmen SpaceX. Diese Investitionen machte ein Verkauf von PayPal für umgerechnet 1,5 Milliarden US-Dollar an eBay im Jahr 2002 möglich. Bereits davor war PayPal der meistgenutzte Bezahldienst des Internet-Auktionshauses. Zu seinen Gunsten wurde später sogar der eigene Bezahlservice Billpoint eingestellt. Erst über ein Jahrzehnt später, in 2015, erfolgte eine Trennung der Geschäftsbereich von eBay und PayPal, seither firmieren beide Unternehmen wieder eigenständig.

    PayPal Webseite

    Die Homepage von PayPal

    Die PayPal Funktionsweise kann schnell erklärt werden: Interessenten erstellen über die eigene E-Mail-Adresse einen Account, über diesen findet später die Identifizierung statt. Realnamen oder eine Kontoverbindung müssen dadurch beim Bitcoins online mit PayPal über eine Handelsplattform nicht angegeben werden. So kann die Zahlung für Außenstehende nicht zu einer Person oder einem Bankkonto zurückverfolgt werden. Wenn Bitcoin kaufen mit PayPal genutzt wird, tritt der Dienstleister als eine Art Treuhänder auf. Erst sendet umgehend eine Zahlungsbestätigung an die Handelsplattform oder den Verkäufer, so dass der Handel umgehend initiiert werden kann. Ab diesem Moment hat der Käufer die Verpflichtung, den Kaufbetrag an PayPal zu entrichten. Hierzu kann er in seinem Konto entweder ein Lastschriftverfahren einrichten oder seine Kreditkartendaten hinterlassen. Der offene Betrag wird anschließend automatisch von PayPal eingezogen. Alternativ kann er das Kapital auch per Überweisung auf dem PayPal Konto hinterlegen. Hieraus ergibt sich der Vorteil, dass keine sensiblen Daten online abgespeichert werden müssen.

    An dieser Stelle muss angemerkt werden, dass der bekannte PayPal Käuferschutz beim Bitcoin kaufen mit PayPal keine Anwendung findet. Es handelt sich dabei nämlich nicht um ein Produkt oder eine Dienstleistung, dessen Erwerb nachweisbar ist. Auf diesen Vorteil müssen Nutzer des Dienstes daher verzichten. Dennoch wird die Bezahlmethode beim Krypto-Handel weithin geschätzt, insbesondere die Geschwindigkeit, mit der Transaktionen durchgeführt werden können, spricht für PayPal.

    Zwischenfazit
    Zweifelsohne zählt Bitcoin zu den bekanntesten und meistgenutzten Online-Bezahldiensten. Bitcoin kaufen mit PayPal ist daher bei einem Großteil der Handelsplattformen problemlos möglich. Der Geldtransfer findet dabei ohne nennenswerte Zeitverzögerung statt, außerdem entstehen bei der Einzahlung keine Kosten und die Methode gilt als besonders sicher.
    Weiter zu eToro: www.etoro.com

    BTC online mit PayPal kaufen: Vorteile auf einen Blick

    Sieht man vom Käuferschutz einmal ab, kommen Anleger beim Bitcoins online mit PayPal kaufen in den Genuss aller Vorteile des Bezahldienstes. Die Vorteile der Methode, die PayPal Nutzer auch aus dem regulären Onlinehandel kennen und schätzen, sind:

    • Sicherheit
    • Schnelligkeit
    • Flexible Zahlungen
    • Sehr gute Kontrolle der Kosten
    • Keine oder nur geringe Gebühren

    Die Nutzung von PayPal ist mit keinerlei Kosten verbunden, auch Einzahlungs- oder Auszahlungsgebühren existieren nicht. Es kann jedoch sein, dass die Handelsplattform Gebühren erhebt, wenn PayPal für diese Zwecke genutzt wird. Da diese von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich sind, sollten Anleger die Kosten zuvor unbedingt vergleichen. So lässt sich vermeiden, beim BTC kaufen mit PayPal zu viele Gebühren zu bezahlen. Gebühren wirken sich mindernd auf den zuvor erzielten Gewinn aus, weswegen diese bei der Auszahlung unbedingt beachtet werden müssen.

    Mit Bitcoin bezahlen ist äußerst flexibel einsetzbar, Nutzer sind nicht an Öffnungszeiten einer Bank oder eine bestimmte Summe gebunden. So lässt sich der beliebte Bezahldienstleiser optimal mit einer Investition in die Bitcoin verbinden. Auch hinsichtlich der Punkte Risikomanagement und Kostenkontrolle können die PayPal Eigenschaften gewinnbringend eingesetzt werden. So können sich Anleger beispielsweise monatliche Limits setzen und den Betrag regelmäßig auf das PayPal Konto einzahlen. Ein größeres Bewusstsein für die Höhe der getätigten Investitionen entsteht indes, wenn das PayPal Kapital nicht durch die Kreditkarte oder per Lastschrift zur Verfügung gestellt wird, sondern per Überweisung. So muss der Anleger den gewünschten Betrag stets von Hand eingeben, anstatt ihn mit einem einfachen Mausklick freizugeben.

    Zwischenfazit
    Bitcoin hat sich auch dank der vielen Vorteile zu einer der beliebtesten Bezahlmöglichkeiten im Internet entwickelt. Im Fokus stehen die Transaktionsgeschwindigkeit, die verhältnismäßig niedrigen Kosten, die Sicherheit und die ausgezeichnete Kostenkontrolle. Nachteile sind kaum zu finden, die Nutzung von PayPal setzt allerdings die Registrierung bei Bezahldienst voraus.

    Handel über den Marktplatz: so funktioniert Bitcoins kaufen mit PayPal

    Nachdem die Anmeldung bei PayPal erfolgt ist, fragen sich Interessenten vermutlich: „Wo kann man Bitcoin mit PayPal kaufen?“. Auf diese Frage gibt es gleich mehrere Antworten, mit denen wir uns nun der Reihe nach beschäftigen möchten. So haben sich beispielsweise Marktplätze zu den beliebtesten Krypto-Handelsplätzen entwickelt. Die Funktionsweise verstehen auch Anfänger in der Regel schnell, weswegen die Handelsform als äußerst einsteigerfreundlich gilt. Die Verbindung zu PayPal ist auch schnell hergestellt, schließlich handelt es sich dabei um die ehemalige Hauptbezahlform eines anderen Marktplatzes: eBay.

    Bitcoin kaufen mit PayPal ist direkt im Anschluss an eine Registrierung auf dem Marktplatz möglich. Kosten entstehen dabei in der Regel nicht, allerdings ist der Prozess mit einem kleinen Zeitaufwand verbunden. Denn um die Sicherheit aller Teilnehmer zu gewährleisten, muss jeder neu angemeldete Nutzer einen Verifizierungsprozess durchlaufen. Hierzu kann es beispielsweise notwendig sein, eine Kopie des Personalausweises oder einen sonstigen Adressnachweis zu leisten. Auch Verfahren wie Postident stehen oft zur Auswahl. Im Anschluss an die Verifizierung kann dann Guthaben aufgeladen werden – wer PayPal nutzen will, sollte zuvor allerdings in Erfahrung bringen, ob der Bezahldienstleister zur Verfügung steht. Zu den weiteren Zahlungsmethoden, die in der Regel angeboten werden, gehören unter anderem:

    Die E-Wallet-Anbieter Neteller und Skrill können als direkte Konkurrenten zu PayPal angesehen werden. Sie können als Alternative genutzt werden, wenn eine Zahlung über PayPal nicht möglich ist. Denn obwohl es sich zwar um eine weit verbreitete Zahlungsmethode handelt, kooperiert längst nicht jeder Marktplatz mit PayPal.

    Bitcoin.de Webseite

    Einer der bekanntesten Marktplätze für Kryptowährungen – Bitcoin.de

    Der Handel auf dem Marktplatz läuft anschließend wie folgt ab: Anleger können entweder selbst ein Angebot erstellen und dabei festlegen, zu welchen Konditionen sie handeln möchten, oder aus einer Auswahl von Verkaufsangeboten ein passendes aussuchen. Sobald sich Verkäufer und Käufer einig sind, kann der Bezahlvorgang eingeleitet werden. Beim BTC kaufen mit PayPal über den Marktplatz muss zunächst Guthaben auf das Handels-Konto übertragen werden, anschließend wird es von dort an den Verkäufer weitergeleitet. Sobald dieser den Betrag erhalten hat, wird er die Transaktion der Bitcoins in die Wallet des Käufers veranlassen. Gebühren können in Form von Transaktionsgebühren zwar anfallen, der Bezahldienst PayPal erhebt diese allerdings nicht.

    Zwischenfazit
    Der Handel am Marktplatz kommt dank der einfachen Funktionsweise mittlerweile für viele Anleger in Frage. Der Bitcoin Kauf findet hierbei direkt zwischen zwei Personen statt, ohne dass die Handelsplattform daran beteiligt ist. Bitcoin kaufen mit PayPal ist bei zahlreichen Anbietern möglich, so dass Interessenten in den Genuss der Vorteile dieser Bezahlform gelangen. Zu beachten ist, dass der Handel auf Marktplätzen stets mit Gebühren verbunden ist.
    Weiter zu eToro: www.etoro.com

    BTC kaufen mit PayPal an der Bitcoin Börse

    Da die Funktionsweise der Bitcoin Börse derer des Marktplatzes recht ähnlich ist, wollen wir uns bei der Beschreibung in erster Linie auf die Unterschiede konzentrieren. Der Handel über die Börse findet automatisiert statt, Anleger müssen also nicht selbst auf die Suche nach passenden Angeboten gehen. Stattdessen müssen sie lediglich eigene Angebote erstellen, anschließend vergleich die Börse diese automatisch mit allen anderen verfügbaren Angeboten. Wenn die Handelsplattform eine Übereinstimmung zwischen Kauf- und Verkaufsangebot findet, leitet sie den Handel umgehend im Namen der beiden Nutzer in die Wege.

    Ansonsten kann die Börse weitestgehend mit dem Marktplatz verglichen werden. Seriöse Anbieter setzen ebenfalls eine Verifizierung voraus, der stets mit einem zeitlichen Aufwand verbunden ist. Als Bezahlmethode werden meist mehrere Anbieter unterstützt, so dass Bitcoin kaufen mit PayPal bei vielen ebenfalls möglich ist. Die gekauften Bitcoins werden anschließend in die Wallet des Käufers transferiert, das Vorhandensein dieser muss also gewährleistet sein.

    Zwischenfazit
    Ähnlich aufgebaut wie ein Marktplatz, anderes Funktionsprinzip: die Krypto-Börse. Hier findet der Handel vollautomatisiert statt, Käufer und Verkäufer haben also keinen direkten Kontakt. Dadurch ergibt sich eine erhebliche Zeitersparnis im Vergleich zum BTC kaufen mit PayPal auf Marktplätzen.

    Über einen Broker Bitcoin kaufen mit PayPal

    Mittlerweile ist es so, dass der Kauf von Bitcoin mit hohen Kosten verbunden ist. Einfacher Grund dafür: der Preis pro BTC liegt seit einiger Zeit beständig im fünfstelligen Bereich. Aus diesem Grund suchen viele Anleger nach Alternative und stellen sich die Frage: „Wo kann man Bitcoins mit PayPal kaufen, außer an Börsen und Marktplätzen?“. Die Antwortet laut: über Broker. Diese machen sich die Eigenschaften anderer Finanzprodukte zu Nutze, beispielsweise binäre Optionen und CFDs.

    Da Anleger bei der Investition über Broker nicht in den Besitz der Währung kommen, benötigen sie für den Handel keine Wallet. Daraus ergibt sich bereits ein erheblicher Zeitgewinn, denn die einzelnen Anbieter müssen nicht miteinander verglichen werden. Stattdessen partizipieren Anleger über Broker am Kursverlauf der Kryptowährung, die Eigenschaft von CFDs und binären Optionen als derivatives Finanzinstrument macht dies möglich. BTC kaufen mit PayPal ist in diesem Zusammenhang also eigentlich nicht der richtige Ausdruck, es handelt sich vielmehr um eine Investition in die digitale Währung. Statt einer Wallet müssen Interessierte an dieser Handelsform lediglich ein Handelskonto bei einem Broker erstellen und dort Geld einzahlen. PayPal steht bei vielen Plattformen zur Verfügung, ein vorheriger Vergleich der Angebote kann in dieser Frage endgültige Klarheit bringen.

    eToro Kryptwährungen

    Sechs beliebte Kryptowährungen bei eToro

    Einen besonderen Anreiz bietet der Handel von Bitcoins über CFDs, denn hier kommen Hebel zum Einsatz. Dies bedeutet, dass Anleger nicht die gesamte Summe des Positionswertes aufbringen müssen, sondern nur einen kleinen Teil – die sogenannte Margin. Je kleiner die Margin am Gesamtwert der Position ist, desto größer ist der Hebel – und desto höher kann anschließend der Gewinn ausfallen. Aber Vorsicht! Per Definition kann ein Hebel in zwei Richtungen wirken und dadurch einen Verlust in ebendieser Höhe zur Folge haben. So kann ein fehlgeschlagener Trade dazu führen, dass auf einen Schlag das gesamte Handelskapital aufgebraucht ist.

    Broker bieten in der Regel unterschiedliche Wege an, in die virtuelle Währung zu investieren: CFDs und binären Optionen gehören dabei zu den beliebtesten. Bei den binären Optionen entscheiden Anleger, ob der Kurs innerhalb eines bestimmten Zeitraums sinken oder steigen wird. Dadurch verstehen auch Einsteiger die Funktionsweise recht schnell. Je nachdem, ob die Anleger richtig oder falsch liegen, erhalten sie eine Rendite oder verlieren ihren Einsatz. Sie können dabei nicht mehr verlieren, als sie ursprünglich eingesetzt haben.

    Mit einem deutlich kleineren Risiko für das gesamte Handelskapital des Anlegers sind hingegen binäre Optionen verbunden. Hier gibt es keinen Hebel, demnach kann der Verlust maximal so hoch sein wie der Betrag, der für die Positionseröffnung eingesetzt wurde. Gleichzeitig kann der Gewinn allerdings auch nur diese Höhe erreichen. CFDs (deutsch: Differenzkontrakte) und binäre Optionen besitzen die Gemeinsamkeit, dass Anleger auch auf fallende Kurse spekulieren können. Insbesondere auf dem sehr volatilen Markt der Kryptowährungen ergeben sich daraus zahlreiche zusätzliche Anlagemöglichkeiten.

    Zwischenfazit
    Ein gänzlich anderes Funktionsprinzip wie Krypto-Börsen und Marktplätze bieten Broker. Hier findet kein Kauf von BTC statt, Anleger spekulieren stattdessen über andere Finanzinstrumente auf den Verlauf des Bitcoin Kurses. Dadurch können sie auch an fallenden Kursen partizipieren. Bitcoins online kaufen mit PayPal über eine Börse setzt keine Wallet voraus.

    Fazit: BTC kaufen mit PayPal – schnell, einfach und sicher

    PayPal gehört zu den beliebtesten Bezahlmöglichkeiten im Internet, Bitcoin ohne Frage zu den äußerst beliebten Möglichkeiten zur Geldanlage. Es erscheint also nur logisch, dass Bitcoins online kaufen mit PayPal mittlerweile ebenfalls möglich ist. Dabei können Anleger von allen Vorzügen des Online Bezahldienstleisters profitieren. PayPal überzeugt in puncto Schnelligkeit, Sicherheit, Flexibilität, Kostenkontrolle und Verfügbarkeit auf ganzer Linie. Lediglich von einem Service, den viele Online-Einkäufer schätzen, können Anleger nicht profitieren: dem Käuferschutz. Weiterhin steht PayPal auch als Auszahlungsmöglichkeit zur Verfügung und erhebt seitens des Anlegers keine Kosten für seine Dienste.

    Dennoch sollten Anleger beim Thema Gebühren genau hinschauen, denn Handelsplattformen müssen sowohl bei Ein- als auch bei Auszahlungen in der Regel eine Gebühr an PayPal entrichten. Diese geben sie nicht selten in Form von Gebühren an Anleger weiter. Da jede Handelsplattform diese auf andere Art und Weise berechnet, kann ein vorheriger Vergleich helfen, bares Geld zu sparen. Zu guter Letzt ein abschließendes Wort zu den Handelsplattformen. Bitcoin kaufen mit PayPal ist auf vielen Börsen, Marktplätzen und bei Brokern möglich. Welche Handelsform die Beste ist, kann pauschal nicht beantwortet werden, da die Vorlieben und Bedürfnisse der Anleger grundverschieden sind. Auch hier kann ein vorheriger Vergleich helfen, das individuell beste Angebot herauszufiltern. Bei Börsen und Marktplätzen benötigen Anleger eine Wallet und können anschließend BTC oder Anteile davon kaufen. Bei Brokern hingegen steht die Investition in Bitcoins über Finanzinstrumente wie binäre Optionen und CFDs im Vordergrund. Dadurch können sie zusätzlich von fallenden Kursen profitieren.

    Weiter zu eToro: www.etoro.com

    Bilderquelle:
    – https://www.paypal.com/de/home

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.