Consorsbank Depot eröffnen – In drei Schritten zum Ziel

Consorsbank Depot eröffnen

Aufgrund des besonders niedrigen Zinsniveaus auf Anlagen steigen immer mehr Leute auf Aktien und Fonds um. Durch das Handeln an der Börse stehen die Chancen erheblich besser, einige Euro im Gegensatz zu den unrentablen Anlagen zu verdienen. Natürlich gibt es auch einige Dinge zu beachten, wenn man als Trader aktiv werden möchte. Als Grundstein ist die Eröffnung eines Depots nötig. Aber wie funktioniert das genau und was muss alles beachtet werden? Prinzipiell gibt es viele Anbieter, bei denen das Handeln mit Devisen, Fonds und mehr möglich ist. Unter anderem gibt es die Consors Bank. Wer ein Depot eröffnen möchte, der muss grundsätzlich nur ein paar Kleinigkeiten beachten. Aufgrund des modernen Internets und der Möglichkeit, das Depot online zu eröffnen, ist die Eröffnung des Depots bei der Consorsbank innerhalb weniger Minuten erledigt.

Alle Fakten zum Ratgeber „Consorsbank Depot eröffnen“ im Überblick:

  • Wichtige Fragen beantworten
  •  Persönliche Daten eingeben
  • Angaben prüfen und Antrag online abschicken

Zum Einstieg Fragen beantworten – Schnell gemacht

Das Eröffnen eines Depots gestaltet sich ähnlich der Eröffnung eines Kundenkontos bei diversen Online-Shops. Eine Registrierung und Eröffnung ist komplett kostenfrei und innerhalb weniger Minuten erledigt. Auch das kostenlose Wertpapierdepot der Consorsbank kann einfach, günstig und schnell mit wenigen Klicks und Angaben eröffnet werden. Im Prinzip erfordert es nur insgesamt drei Schritte, um das Consorsbank Aktiendepot eröffnen zu können, um dann auch schon bald am Handel mit Wertpapieren teilzunehmen. Ein Consorsbank Depotwechsel funktioniert ebenfalls sehr einfach und beginnt mit der klassischen Depoteröffnung. Im ersten Schritt ist es nötig, einige kleine Einstiegsfragen zu beantworten. Zunächst klickt man auf Wertpapierdepot eröffnen. Danach gelangt man zum ersten Schritt. Drei Fragen stehen bereit, die von dem Kunden beantwortet werden müssen. Diese Inhalte der Fragen gestalten sich wie folgt:

  • Ist man bereits Kunde bei der Consorsbank?
  • Soll ein Gemeinschaftskonto bei der Consorsbank eröffnet werden?
  • Soll ein Konto für ein minderjähriges Kind eröffnet werden?

All die Fragen müssen nun erst einmal beantwortet werden. Danach klickt man im unteren Bereich auf den Button Weiter. Nun wird man bereits zum nächsten Schritt weitergeleitet, in dem man dann die persönlichen Daten eintragen muss.

kostenloses Wertpapierkonto abschließen

Das kostenlose Wertpapierdepot bei der Consorsbank für weltweites Handeln

Persönliche Angaben tätigen – Daten korrekt angeben

In dem nächsten Schritt der Depoteröffnung dreht sich alles um die persönlichen Daten, den steuerlichen Wohnsitz und das gewünschte TAN-Verfahren. Anfangs erscheint es als recht viel, was man alles angeben muss. Doch im Endeffekt hat man die ganzen Daten innerhalb kurzer Zeit angeben. Einzutragen sind:

  • Namen und Anschrift
  • Geburtsname und Geburtsdatum
  • Familienstand und Staatsangehörigkeit
  • Angaben zum steuerlichen Wohnsitz
  • Kontaktdaten
  • Berufliche Situation
  • Gewünschtes TAN-Verfahren
  • Angaben über die persönlichen Kenntnisse und Erfahrungen

Zusätzlich benötigt die Consorsbank Angaben darüber, ob man eine US-Staatsangehörigkeit besitzt und in den USA steuerpflichtig geführt wird. Unter der beruflichen Situation müssen ebenfalls einige wichtige Daten hinterlegt werden. Hier muss man angeben:

  • Welchen Beruf man in welcher Branche ausübt
  • in welcher Höhe das netto Jahreseinkommen liegt
  • in welcher Höhe das verfügbare Vermögen liegt (keine Angaben als Auswahl möglich)

Die Kontoeröffnung des Depots bei der Consorsbank gestaltet sich aufgrund der einfachen und klaren Strukturierung des Eröffnungsformulars besonders einfach. Natürlich müssen alle Angaben der Wahrheit entsprechen, die man im Formular einträgt. Sobald man das Formular ausgefüllt hat, kann man dieses auch direkt mit dem eigenen PC ausdrucken.

Hinsichtlich des TAN-Verfahrens kann man sich als Depot-Eröffner zwischen zwei Varianten entscheiden. Und zwar gibt es das mobile TAN-Verfahren und den TAN-Generator. Entscheidet man sich für das mobile TAN-Verfahren, so ist es wichtig die entsprechende Telefonnummer anzugeben, über die das TAN-Verfahren abgewickelt werden soll. Wer lieber einen TAN-Generator nutzen möchte, kann das im Antrag angeben und das Gerät direkt mitbestellen.

Außerdem möchte die Consorsbank wissen, ob bereits Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich des Wertpapierhandels vorliegen. Die Bank ist dazu verpflichtet, diese Frage zu stellen, damit sie die Angemessenheit der bereitgestellten Wertpapierdienstleistungen und Finanzinstrumente optimal beurteilen zu können.

WEITER ZUR CONSORSBANK: www.consorsbank.de

Angaben prüfen und Consorsbank Depot eröffnen – Problemlos möglich

Im letzten Schritt gibt es nochmals einen kompletten Überblick über die getätigten Angaben, die man im Vorfeld in dem Antragsformular angegeben hat. Hier kann man nochmal genau schauen und die Daten kontrollieren. Falls ein Fehler unterlaufen ist, können nochmals mit einem Klick auf Bearbeiten Änderungen der Daten vorgenommen werden. Unterhalb der Auflistung der angegebenen Daten gibt es noch weitere Punkte, die man bestätigen muss. Hierzu zählen die:

  • rechtlichen Vereinbarungen
  • Zustimmung zur Informationserteilung
  • Zustimmung zur Nutzung verschiedener Medien
  • Nutzung und Erhebung von einigen Daten
  • Aufzeichnung von telefonischen Gesprächen
  • AGB der Consorsbank

Die verschiedenen Punkte sollte man sich auf jeden Fall vor dem Abschluss genau durchlesen, um im Endeffekt keine bösen Überraschungen zu erleben. Der Punkt, Erhebung und Nutzung von Daten kann natürlich jederzeit widersprochen werden, wenn es nicht mehr gewünscht ist, dass man zu Werbe- und Marktforschungszwecken kontaktiert wird. Dann erhält man allerdings auch keine wertvollen und wichtigen Informationen zu guten Anlagen und Produkten. Falls Fragen zur Depoteröffnung oder allgemein zum Depot bestehen, so kann man sich selbstverständlich an den gut aufgestellten Kundenservice der Consorsbank wenden. Das Team ist von Montag bis Sonntag erreichbar, sodass es auch für Berufstätige kein Problem sein sollte, mit dem Anbieter in Kontakt zu kommen.

 Die einzelnen Schritte der Depoteröffnung

Drei Schritte sind für die Depoteröffnung der Consorsbank notwendig – So einfach geht es

Mit dem PostIdent-Verfahren Unterlagen abschicken

Jeder Mensch, der ein Depot oder Konto eröffnen möchte, muss sich legitimieren. Hat man eine Bank vor Ort, dann ist das auch nicht weiter dramatisch. Man geht hin und so können die Mitarbeiter selber die Legitimation vornehmen. Doch wie sieht es aus, wenn man bei einer Online-Bank beziehungsweise bei einer Bank ein Depot eröffnet, die nicht direkt in der Nähe ist? Auch hierfür gibt es eine Möglichkeit. Speziell für derartige Zwecke wurde das PostIdent-Verfahren erfunden. Durch das Verfahren kann die Identität der Konto- und Depotinhaber überprüft werden. Ohne eine derartige Überprüfung ist es nicht möglich, ein Depot zu eröffnen. Ebenfalls gibt es mittlerweile bei immer mehr Banken die Legitimation via Chatfunktion und Webcam, wodurch der Kundschaft der Gang zur Postfiliale erspart wird. Bei der Consors Bank wird das PostIdent-Verfahren allerdings noch angewandt. Man benötigt für die Legitimation einen gültigen Ausweis und das Legitimationsformular der Bank, welches direkt mit den Antragsunterlagen ausgedruckt werden kann. Und zwar geht es folgendermaßen, wenn man die Legitimation durchführen möchte:

  • Unterschriebene Unterlagen im Umschlag mit zur Postfiliale nehmen
  • Ausweis mitnehmen, um sich legitimieren lassen zu können
  • Postmitarbeiter kontrolliert die Daten und trägt diese im Computersystem ein
  • Daten werden an die Consorsbank übermittelt

Selbstverständlich muss man als Antragsteller darauf achten, dass der aktuelle Ausweis auch noch gültig ist. Mit einem abgelaufenen Ausweis kann keine Legitimation durchgeführt werden. Falls man ein Depot eröffnen möchte und feststellt, dass der Ausweis bereits abgelaufen ist, so sollte man zunächst zum Einwohnermeldeamt gehen und einen neuen Ausweis beantragen. Sobald das erledigt wurde, steht einem PostIdent-Verfahren nichts mehr im Wege. Der Antragsteller kann die Depoteröffnung durchführen, die Unterlagen via PostIdent abschicken und schon innerhalb kurzer Zeit die Unterlagen der Depoteröffnung in den Händen halten. Warum muss man sich eigentlich legitimieren, wenn man ein Depot eröffnen möchte? Hierfür gibt es eine ganz klare Gesetzesgrundlage. Und zwar hat das mit dem Geldwäschegesetz zu tun, welches bereits neu aufgelegt wurde. Die Banken sind dazu verpflichtet, Geldwäsche und Finanzierung von Terrorismus zu bekämpfen. Von daher ist eine Identifizierung der Antragssteller absolut nötig und wichtig. Würden die Banken das nicht machen, würden sie sich auf sehr dünnem Eis bewegen und gesetzeswidrig handeln.

Beachtet werden muss, dass nicht jede Postfiliale das PostIdent-Verfahren anbieten darf. Gerade in ländlichen Gegenden ist es möglich, dass die Post im Dorf keine Legitimation durchführen darf. Von daher sollte man sich im Vorfeld informieren, ob die Postfiliale den Service anbietet oder ob man in die nächstgrößere Stadt fahren muss. Auf der Seite der Deutschen Post kann man sich bestens darüber informieren, in welcher Filiale das PostIdent-Verfahren zur Verfügung steht. Hierzu muss man nur den Filialfinder nutzen. Dann kann man PLZ oder Ort angeben. Ebenfalls kann man direkt angeben, wenn ein spezieller Service, wie das PostIdent-Verfahren, gewünscht ist. Wählt man diesen Punkt aus, dann werden alle diejenigen Postfilialen angezeigt, die auch wirklich das PostIdent-Verfahren anbieten. Die Postfilialen werden dann mit folgenden Daten angezeigt:

  • Straße
  • Hausnummer
  • Straße
  • Öffnungszeiten

Möchte man weitere Details erfahren, klickt man auf Leistungen. Dann werden die angebotenen Leistungen aufgelistet. Hier muss unter anderem auch das PostIdent-Verfahren auftauchen. Bei Bedarf kann man sich außerdem die Route anzeigen lassen, um schnell zu der gewünschten Postfiliale zu gelangen, um das PostIdent-Verfahren durchführen zu lassen, damit das Depot bald eröffnet werden kann.

Kundenservice kontaktieren und Unklarheiten beheben

Die Consorsbank bietet einen guten Kundenservice an. Kunden beziehungsweise diejenigen Leute, die Kunde werden wollen, können sich Montag bis Sonntag ganztags an den Anbieter wenden. Der Support ist immer zwischen 07:00 und 22:30 Uhr erreichbar. Bei Bedarf kann man auch ganz bequem und schnell die Chat-Funktion nutzen. Falls Fragen nach den Support-Zeiten auftauchen, haben Interessierte auch die Möglichkeit, eine E-Mail an das Team zu senden. Die E-Mail kann natürlich auch während der Support-Zeiten abgeschickt werden. Bei Bedarf kann man einen Rückruf beantragen. Hierfür steht auf der Internetseite der Consorsbank ein Formular zur Verfügung. In das Formular muss man eintragen:

  • Thema
  • Telefon
  • Rückrufzeit
  • Namen
  • Anschrift
  • Kommentar

Wenn man im Vorfeld bereits einige Angaben zu dem bestehenden Problem beziehungsweise zu den Fragen tätigt, kann sich der Mitarbeiter der Consorsbank bereits darauf vorbereiten. Von daher ist es ratsam und sinnvoll, bereits einige wichtige Dinge zu nennen, wenn man das Consorsbank Depot eröffnen möchte. Der Mitarbeiter setzt sich dann zum entsprechenden Zeitpunkt mit dem Interessierten in Verbindung. Falls zu einem späteren Zeitpunkt kein Interesse mehr an dem Aktiendepot besteht, ist eine Consorsbank Depotkündigung übrigens innerhalb von wenigen Minuten erledigt.

Sichere und verschlüsselte Übertragung der Daten – Optimal gestaltet

Natürlich ist es wichtig, dass die Sicherheit der Daten gewahrt wird. Alle Daten, die getätigt und an die Bank geschickt werden, werden verschlüsselt und über das sichere SSL-Verfahren übermittelt. Kunden können sich also sicher sein, dass die Daten sehr gut aufgehoben sind und keinen Dritten zugänglich gemacht werden, wenn man das Consorsbank Depot eröffnen möchte. Sie können also ganz beruhigt die Kontodaten, Angaben zum Einkommen und Telefonnummern angeben, ohne Angst haben zu müssen, dass diese Daten in falsche Hände gelangen. Die Daten werden nur für Antragszwecke verwendet und dementsprechend verarbeitet. Auch dann, wenn das Depot eröffnet ist, werden alle Daten stets sicher und zuverlässig übertragen.

Fazit: Demokonto nutzen und das Handeln lernen

Sobald das Consorsbank Depot eröffnet ist, kann man in den Genuss des Handels kommen. Man kann beispielsweise, falls man im Bereich des Wertpapierhandels nicht weiter bewandert ist, zunächst mit dem Demokonto üben. Das bietet den Vorteil, dass man ohne Geldeinsatz ausprobieren kann. Man kann dank des Demokontos also kein Geld verlieren. Erfahrungsgemäß ist es ratsam, eine gewisse Zeit auszuprobieren, bevor man in den echten Handel einsteigt. Denn so schnell, wie man einen Gewinn erzielen kann, so schnell kann man auch verlieren. Gerade komplette Neulinge müssen erst einmal den Zugang zu dem Handelsgeschäft finden.

Wer sich zu schnell wagt, der kann eine böse Überraschung überlegen. Oft werden auch Einsteigerkurse angeboten, die einem das Handeln wesentlich näher bringen soll. Das ist ebenfalls sehr empfehlenswert. Von daher sollte man erst dann, wenn man sich sicher ist, am Handeln um richtiges Geld teilnehmen. Wenn man bereits die ersten Erfahrungen mit dem Demo-Konto gesammelt hat, fällt es dann mit dem normalen Depot nicht mehr schwer. Man kann sich auch während der Demo-Zeit Strategien überlegen und ausprobieren. So kann man bereits ausprobieren, welche Strategien am besten funktionieren und im Echtgeld-Depot zur Anwendung kommen können.

Teasergrafik_Content_Sparplan_v1

Summary
Review Date
Reviewed Item
Consorsbank Depot eröffnen
Author Rating
51star1star1star1star1star

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.