DEGIRO MDAX ETF – investieren Sie in den deutschen Mittelstand bei DEGIRO!

Rohstoffbörse Deutschland

Auf der Suche nach den richtigen Instrumenten für die langfristige Geldanlage stößt man früher oder später auf das Finanzinstrument des ETF – völlig zu Recht, sagen die meisten und in der Tat konnten sich ETFs in den letzten Jahren vor allem aufgrund ihrer günstigen laufenden Kosten und der hohen Liquidität immer weiter etablieren. Nun ist natürlich nicht jeder ETF gleich gut und gerade auch bei den Brokern bestehen teilweise signifikante Unterschiede in puncto Qualität, Konditionen und Angebot. Die Wahl, einen oder mehrere ETF zu besparen, ist also gut, aber längst noch nicht abschließend. Der deutsche Mittelstand gilt gemeinhin als ein besonders starker Sektor, weshalb also nicht in einen DEGIRO MDAX ETF investieren?

  • Profitieren Sie vom deutschen Mittelstand mit einem DEGIRO MDAX ETF
  • DEGIRO ist ein 2008 gegründeter und seitdem immer weiter wachsender niederländischer Broker, der aktuell in 18 Ländern aktiv ist
  • Im MDAX befinden sich 50 Werte mittelgroßer Unternehmen, die überwiegend oder ganz in Deutschland aktiv sind
  • Der MDAX hat in der Vergangenheit regelmäßig besser abgeschnitten als der DAX

Bei der Wahl eines ETF ist der erste Schritt stets die Wahl eines Anlageziels, eines Anlagehorizonts und die Ergründung der eigenen Risikoneigung. Aufgrund dieser Werte kann ein Anleger dann ermitteln, welche Anlagemärkte für ihn interessant sind und in welche er wie investieren sollte. Es stellt sich schlussendlich die Frage, bei welchem Broker man in welchen ETF von welchem Anbieter investieren wird.

Inhaltsverzeichnis
    Weiter zuDEGIRO: www.degiro.de

    Für wen eignet sich ein Investment in einen DEGIRO MDAX ETF?

    Bei dem MDAX handelt es sich um den zweitgrößten deutschen Aktienindizes nach dem DAX 30. Während sich im DAX 30 die größten deutschen Aktiengesellschaften befinden, befinden sich im MDAX 50 Werte, von denen alle ganz oder zu einem großen Teil in Deutschland tätig sein müssen. Als Beispiel für einen Sonderfall kann die Airbus SE herhalten, die aus Toulouse in Frankreich und Leiden in den Niederlanden gesteuert wird, aber einen Großteil ihres Geschäfts in Deutschland hat. Bei Airbus handelt es sich selbstverständlich nicht um ein mittelgroßes Unternehmen, der Anteil der Tätigkeiten in Deutschland entspricht aber dem anderer mittelgroßer Deutscher Unternehmen. Der MDAX ist damit ein sehr gut diversifizierter Indizes, wenn man bedenkt, dass es eigentlich ein „deutscher“ Index ist.

    Bei dem MDAX handelt es sich somit um einen reinen Aktienindizes und es sind auch nicht nur sogenannte Blue Chips, also sehr große Unternehmen und Branchenführer darin, sondern auch mittelgroße sowie Unternehmen in der Entwicklungsphase. Dementsprechend hoch ist die Chance auf Rendite, aber eben auch das Risiko. Denn anders als zum Beispiel die größten Unternehmen Deutschlands oder sogar der Industriestaaten im Allgemeinen, unterliegen die Werte im MDAX Marktschwankungen doch deutlicher.

    Ein DEGIRO MDAX ETF empfiehlt sich also grundsätzlich nur für Anleger, die auch bereit sind, für ein Mehr an Rendite ein wenig mehr Risiko einzugehen, und daher bereit für Aktien sind und unter den Aktien auch nicht nur für die größten und sichersten Unternehmen bereit sind. Doch auch wenn das zunächst vergleichsweise riskant klingt, ist der MDAX eine Zusammensetzung aus guten und soliden Unternehmen wie dem Axel Springer Verlag, der Commerzbank, Fielmann oder Hugo Boss.

    Das ist der MDAX für Indizes:

    • 50 größten mittelgroßen Unternehmen Deutschlands + Unternehmen mit einem Schwerpunkt in Deutschland (Bsp.: Airbus SE)
    • Der deutsche Mittelstand als Index
    • Überwiegend klassischen Branchen und keine reinen Technologie Werte
    • In der Vergangenheit war der MDAX häufig erfolgreicher als der DAX
    Bemerkenswert günstiger Handel und professionelle Möglichkeiten zeichnen DEGIRO aus

    Bemerkenswert günstiger Handel und professionelle Möglichkeiten zeichnen DEGIRO aus

    DEGIRO: erfolgreicher Discount Broker aus den Niederlanden

    Doch nicht nur die Airbus SE wird aus den Niederlanden gesteuert, sondern auch der Discount Broker DEGIRO. Das Unternehmen wurde im Jahr 2008 gegründet und konnte seitdem rasant wachsen. Mittlerweile ist der Discount Broker in mehr als 18 Ländern tätig und betreut das Kapital von insgesamt mehr als 300.000 aktiven Kunden.

    DEGIRO fährt dabei eine vergleichsweise einfache Strategie, denn man versucht, durch ein klar strukturiertes Angebot und vor allem sehr gute Konditionen für den Handel mit Wertpapieren zu punkten. Auf unnötige Features oder teure Zusatzangebote wie Webinare, eine Akademie oder viel Werbung wird hingegen verzichtet, um die geringen Kosten gewährleisten zu können.

    Bei DEGIRO kann grundsätzlich mit fast allen Finanzinstrumenten gehandelt werden und es gibt sowohl für aktive Trader mit CFD, Optionen oder Zertifikaten als auch für langfristige Investoren mit Einzelaktien, ETF und Fonds eine Vielzahl an Möglichkeiten, um Anlageideen und Strategien umzusetzen. Neben diesen verschiedenen Finanzinstrumenten gibt es noch eine App für das mobile Banking und Trading, mit der die Kunden von DEGIRO ohne Mehrkosten von unterwegs und flexibel per Smartphone handeln können.

    Weiter zuDEGIRO: www.degiro.de

    ETF günstig oder sogar kostenlos handeln

    Wie bereits erwähnt, hat sich DEGIRO vor allem darauf fokussiert, möglichst günstige Konditionen anzubieten. In der Tat lässt sich am Markt kaum ein Konkurrent finden, der die Preise von DEGIRO unterbieten kann.

    Insbesondere für den Handel mit ETF gilt, dass es bei DEGIRO sogar zumindest teilweise möglich ist, ohne Kosten zu handeln. Denn DEGIRO bietet aktuell rund 740 verschiedene ETF an, die kostenlos gekauft werden können. Darüber hinaus bietet DEGIRO Neukunden den ersten Kauf stets kostenfrei an, solange man sich auf einen Long ETF beschränkt. Short ETF hingegen sind Finanzinstrumente, mit denen auf fallende Kurse gesetzt werden kann. Dementsprechend hoch ist aber auch das Risiko, denn Kurse können zumindest theoretisch unendlich steigen und sie eignen sich auch nur für kurzfristige Spekulationen, nicht aber für langfristige Investitionen. Dementsprechend sollten Short ETF ohnehin nur von Profis und ausschließlich mit Bedacht genutzt werden.

    Ansonsten ist der Handel mit ETF bei DEGIRO aber natürlich ebenfalls günstig. Es wird eine Pauschale von 2,- Euro erhoben, zu der noch eine Provision in Höhe von 0,02 Prozent der insgesamt angelegten Summe hinzukommt. So können Käufe, die bei anderen Anbietern zwischen 10,- und 20,- Euro kosten, bei DEGIRO für teilweise deutlich unter 5,- Euro erfolgen. Zudem besteht immer wieder die Möglichkeit, wenn man hohe Käufe getätigt hat, kostenfrei Free Trades für neue ETF Käufe zu erhalten. Durch etwas Geschick kann man so die durchschnittlichen Kosten für den ETF Handel bei DEGIRO noch einmal deutlich senken. Auch wenn die Unterschiede auf den ersten Blick manchmal klein wirken, muss jedem Anleger klar sein, dass die Kosten ein limitierender Faktor für die Rendite sind und auch hier der Zinseszins greift. Wer über lange Zeit Kosten spart, hat am Ende viel mehr als derjenige, der die gleiche Nettorendite bei höheren Kosten hatte.

    • Mittlerweile bereits mehr als 740 ETF kostenlos monatlich bei DEGIRO handelbar
    • Auch DEGIRO MDAX ETF Produkte sind von diesem Angebot umfasst
    • Der Handel mit ETF außerhalb dieser Gruppe ist ebenfalls mit 2,- Euro zzgl. einer Provision in Höhe von 0,02 Prozent der Investitionssumme sehr günstig
    • ETFs können bei DEGIRO direkt angesteuert werden, nur tiefgründige Recherche sollte auf anderen Plattformen stattfinden
    • Einmalig kostenloser Handel von ETF möglich und bei hohen Transaktionen können neue Free Trades erhalten werden

    Worauf kommt es bei einem ETF an?

    ETF sind sogenannte „Exchange Traded Funds“, also an der Börse gehandelte Fonds. Diese Fonds werden anders als ein klassischer Investmentfonds jeder nicht aktiv von einem Manager betreut, sondern sie replizieren lediglich einen bestimmten Indizes. Das können alle möglichen Arten von Indizes sein, in der Regel handelt es sich dabei aber um Aktien-, Rohstoff- oder Anleihenindizes. Im Falle eines DEGIRO MDAX ETF handelt es sich also um einen Aktienindizes auf die 50 größten mittelgroßen Unternehmen in Deutschland.

    Doch auch auf diesen Indizes gibt es wiederum verschiedene ETF von verschiedenen Anbietern. Weshalb ein Vergleich Sinn macht und worauf man achten sollte, erfahren Sie in den Unterpunkten „Unterschiede bei Anbietern?“, „Ausschüttend oder nicht?“ und „Welche Form der Replikation?“

    Der Online-Broker DEGIRO erhielt bereits zahlreiche Auszeichnungen für sein Handelsangebot und die günstigen Konditionen

    Der Online-Broker DEGIRO erhielt bereits zahlreiche Auszeichnungen für sein Handelsangebot und die günstigen Konditionen

    Unterschiede bei Anbietern?

    Es existieren grundsätzlich zwei verschiedene relevante Akteure, die man sich als Anleger aussuchen kann und muss. Zunächst ist dies der Broker. Wir haben uns für den DEGIRO Broker entschieden, da dieser günstig ist und ein gutes Angebot bereithält. Zudem gibt es den Anbieter eines ETF, auch Emittent genannt, der noch ausgewählt werden muss. Einige Broker bieten nur wenige Anbieter oder vorwiegend die eigenen Produkte an, bei DEGIRO kann man auf fast alle Anbieter von ETF zurückgreifen.

    Nun gibt es immer wieder Anleger, die sich Sorgen machen, welchen Anbieter bzw. Emittenten man nun wählen sollte. Zwar kann es durchaus Unterschiede in der Qualität geben, Angst vor zum Beispiel einer Pleite braucht man hingegen nicht zu haben. Das liegt daran, dass es sich bei ETF wie auch bei Aktien oder Fonds um sogenanntes Sondervermögen handelt, das im Falle einer Pleite des Emittenten nicht mit in die Insolvenzmasse einfließen würde. Wer also im Ergebnis der Anbieter eines ETF ist, ist vergleichsweise irrelevant.

    Ausschüttend oder nicht?

    Diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden, denn das Anlageziel ist ausschlaggebend für die Entscheidung, ob man regelmäßige Auszahlungen erhalten möchte oder nicht.

    Die Frage ist also, ob ein ETF regelmäßig seine Gewinne ausschütten sollte oder er sie automatisch reinvestiert, was man dann als thesaurierend bezeichnet. Ersteres hat natürlich den Vorteil regelmäßiger Einkünfte, aber dafür den Nachteil, dass ab einer bestimmten Höhe regelmäßig auch Steuern anfallen. Zweiteres sorgt für eine langfristig stärkere Sammlung von Kapital – allerdings für den Preis der fehlenden Ausschüttung und einer höheren einmaligen Steuerlast beim Verkauf.

    Es gibt allerdings für fast alle Märkte und von beinahe allen Anbietern beide Ausführungen von ETFs, sodass prinzipiell jeder Anleger das bekommen sollte, was er sucht. DEGIRO bietet natürlich ebenfalls beide Varianten an.

    Weiter zuDEGIRO: www.degiro.de

    Welche Form der Replikation?

    Da ein ETF einen Indizes abbildet, gibt es verschiedene Formen, wie dies geschehen kann. Die naheliegende Art der Replikation ist das Kaufen der einzelnen Werte wie zum Beispiel beim DEGIRO MDAX ETF die 50 Aktien des Indizes. Diese Form nennt sich physische Replikation und ist die wohl beliebteste Form, weil sie für eine sehr präzise Abbildung sorgt.

    Es gibt jedoch auch ETFs, die nicht aus den einzelnen Werten, sondern aus Finanzinstrumenten wie Swaps und anderen Derivaten bestehen, die den Indizes nachbauen. Häufig sind diese ETF etwas günstigster, jedoch nicht ganz so präzise in der Abbildung. Im Ergebnis kommt es für die wenigsten Anleger wirklich auf die Form der Replikation an. Wenn man besonderes Interesses an der genauen Abbildung oder aber Zweifel an Swaps und Co. hat, sollte man möglicherweise lieber auf physisch replizierende ETF zurückgreifen.

    Wie sicher ist das Investieren in einen DEGIRO MDAX ETF?

    Die Sicherheit ist natürlich stets ein wichtiger Punkt bei der Auswahl eines Sparproduktes. ETF selbst sind als Sondervermögen grundsätzlich so geschützt, dass wie bereits erläutert selbst die Pleite des Emittenten nicht für dessen Verlust sorgen würde. Die Wahl des Anbieters spielt also nur eine geringe Rolle für die Sicherheit.

    Grundsätzlich unterliegen ETF natürlich den typischen Marktschwankungen, sie sind allerdings im Gegensatz zu Einzeltiteln weniger volatil aufgrund der Diversifikation. ETF sind also ein für den Finanzmarkt vergleichbar weniger riskantes Investmentvehikel. Das Marktrisiko kann sich aber natürlich immer realisieren und sollte der MDAX stark fallen, würde das natürlich auch ihr Investment in einen DEGIRO MDAX ETF treffen. Ob ein langfristiger Erfolg wahrscheinlich ist oder nicht, muss daher jeder Investor selbst entscheiden, die Geschichte spricht jedoch klar dafür.

    Stellt sich noch die Frage, wie sicher denn DEGIRO als Broker ist. DEGIRO ist als in den Niederlanden ansässiges Unternehmen allen EU-Richtlinien unterworfen und muss demnach Kunden- und Firmengelder getrennt aufbewahren. Das gilt dementsprechend auch für ETFs. Zudem wird DEGIRO kontinuierlich von den niederländischen Finanzaufsichtsbehörden reguliert und kontrolliert, was zusätzlich zu den anderen Finanzaufsichtsbehörden an den verschiedenen Standorten für ein Maximum an Sicherheit sorgt. Es kann natürlich nie eine absolute Garantie geben, doch mit DEGIRO werden Sie höchstwahrscheinlich eine sehr gute Wahl getroffen haben.

    Unterwegs handeln und immer auf dem neusten Stand sein? Kein Problem dank des mobilen Angebot von DEGIRO

    Unterwegs handeln und immer auf dem neusten Stand sein? Kein Problem dank des mobilen Angebot von DEGIRO

    Fazit: Ist ein Investment in einen DEGIRO MDAX ETF eine gute Idee?

    Die Antwort lautet zumindest dann ja, wenn man als Anleger ein Auge auf die Rendite des deutschen Mittelstands geworfen hat und bereit ist, dafür ein Mehr an Risiko auf sich zu nehmen. Die Antwortet lautet noch mehr ja, wenn man bereit ist, dafür langfristig zu denken sowie eine Investition für die Zukunft plant. Denn wie ein Aktienmarkt innerhalb einer kurzen Zeit reagiert, weiß niemand, dass die Wirtschaft und gerade auch die deutsche Wirtschaft langfristig wächst, darf aber als sehr wahrscheinlich angesehen werden.

    Die günstigen Konditionen sowie die geringen laufenden Kosten eines ETF in Verbindung mit den Chancen des deutschen Mittelstandes sind auf jeden Fall eine interessante Kombination mit vielen Chancen für Ihre Geldanlage.

    Weiter zuDEGIRO: www.degiro.de

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.