DEGIRO ETF Suche – Wie findet man den besten ETF bei DEGIRO?

Rohstoffbörse Deutschland

ETF sind ein beliebtes Finanzinstrument für die langfristige Geldanlage. Das liegt an verschiedenen Vorteilen, vor allem aber an der Liquidität und den sehr geringen Kosten. Es ist allerdings nicht so, dass jeder ETF für jeden privaten Anleger passend ist und der Hype von ETF hat auch dafür gesorgt, dass Produkte auf den Markt gekommen sind, die mitunter sogar sehr riskant sein können. Deshalb ist eine gezielte und gute Suchfunktion wichtig. Wer also in ETF investieren möchte, der sollte unbedingt die DEGIRO ETF Suche machen, bevor er einen oder mehrere ETF auswählt, damit im Nachhinein auch alles passend ist. Denn auch die besten Konditionen bringen nur wenig, wenn man ständig wieder verkaufen und neu kaufen muss, weil falsche Entscheidungen getroffen wurden.

  • Über 740 monatlich kostenlos handelbare ETF bei DEGIRO
  • Kostenlose Depot- und Kontoführung plus kostenlose DEGIRO mobile App
  • Bei DEGIRO gibt es eine sehr breite Auswahl an ETF und auch Short- und Leverage ETF
  • Geringe Gebühren bei DEGIRO und geringe laufende Kosten von ETF sorgen langfristige für beste Chancen auf konstante Rendite

Risikostreuung und langfristiges Anlegen sorgt für die besten Chancen, langfristig ein Vermögen aufzubauen. Beides ist mit ETF möglich und dennoch muss einiges beachtet werden. Wie man mit ETF Geld anlegen kann, worauf man achten sollte und in was alles investiert werden kann, erfahren Sie in diesem Artikel zur DEGIRO ETF Suche.

Inhaltsverzeichnis
    Weiter zuDEGIRO: www.degiro.de

    Was ist ein ETF?

    Die Abkürzung ETF steht für Exchange Traded Funds und das bedeutet, dass es sich bei ETF um börsennotierte Wertpapiere in der Hülle eines Fonds handelt. Anders als aktiv verwaltet Fonds wird ein ETF jedoch nicht von einem Fondsmanager betreut, der aktiv einzelne Werte aussucht, Gewichtungen schafft und versucht den Markt zu timen, sondern ein ETF bildet vollkommen automatisiert und passiv einen Indizes ab.

    Somit steht auch fest, ETF gibt es sowohl auf Aktienindizes, als auch auf Rohstoff- oder Anleihenindizes. Ein Indizes, der einem ETF zugrunde liegt wird von diesem mehr oder weniger präzise auch in der entsprechenden Gewichtung abgebildet. So bildet ein DAX ETF zum Beispiel die 30 Werte des DAX in dem Maße ab, wie sie auch in dem offiziellen Index gewertet sind. Daher gibt es auch hin und wieder geäußerte Kritik dahingehend, dass ETF grundsätzlich blind wären, da sie keine qualitative Auswahl treffen und somit auch schlechte Werte kaufen würden. Im Prinzip trifft diese Kritik natürlich auch zu, wobei es fraglich erscheint, inwieweit diese Kritik nicht auch viele andere Fonds trifft, denn wissenschaftliche Studien haben nachweisen können, dass auch aktiv verwaltete Fonds im Durchschnitt nicht mehr Rendite als vergleichbare Indizes erzielen.

    Bei ETF handelt es sich folglich um passiv verwaltete Wertpapiere die in der Hülle eines Fonds einen Basiswert, nämlich einen Indizes, abbilden. Aufgrund dieser Passivität verursachen ETF nur sehr geringe Kosten und die meisten Produkte sind zu deutlich unter einem Prozent jährlich laufender Kosten zu erhalten, während aktiv verwaltete Fonds häufig mehrere Prozent Gebühren, einen Ausgabeaufschlag und eine Performance Fee aufweisen.

    Der Online-Broker DEGIRO steht für professionelle Handelsmöglichkeiten und günstige Konditionenn besonders günstige Konditionen an

    Der Online-Broker DEGIRO steht für professionelle Handelsmöglichkeiten und günstige Konditionen

    Woran kann man ETF voneinander unterscheiden?

    In erster Linie unterscheiden sich ETF natürlich anhand des ihnen zugrunde liegenden Indizes. Es ist jedem verständlich, dass ein ETF auf den Dow Jones völlig anders verlaufen kann und wird, als zum Beispiel ein ETF auf den DAX. Doch auch wenn sich ETF auf den gleichen Indizes beziehen, können sie sehr unterschiedlich strukturiert sein und sind damit auch für verschiedene Anleger oder Strategien geeignet.

    Der größte Unterschied bei ETF ist sicherlich die Frage, ob es sich um einen Long oder einen Short ETF handelt. Längere Zeit galten ETF als langfristig orientierte Finanzinstrumente, die lediglich an der Wirtschaft teilhaben, doch durch den rasanten Aufstieg der ETF wurde auch andere Formen von ETF auf den Markt gebracht. Short ETF gehören zu diesen Abwandlungen und sie müssen mit großer Vorsicht benutzt werden. Short ETF profitieren im Gegensatz zu klassischen Finanzprodukten von fallenden Kursen. Aufgrund der langfristig steigenden Weltwirtschaft und dem systemimmanenten Wirtschaftswachstum sind solche ETF also gerade nicht für die langfristige Anlage, sondern für kurzfristige Spekulationen oder in Sonderfällen zur Absicherung geeignet. Ähnlich riskant und daher mit Bedacht zu nutzen sind gehebelte ETF Produkte, bei denen die Entwicklung von Indizes überproportional abgebildet wird. Diese gehebelten ETF gibt es sowohl für Long als auch für Short Positionen.

    Grundsätzlich sollte man für die langfristige Geldanlage möglichst weder auf gehebelte, noch auf Short ETF zurückgreifen. Doch auch unter den Long ETF gibt es noch relevante Unterschiede, auf die bei der DEGIRO ETF Suche geachtet werden sollte.

    Das sind die wichtigsten Kriterien zur Unterscheidung von ETF:

    • Short oder Long ETF
    • Der zugrunde liegende Basiswert als Indizes
    • Ausschüttend oder Thesaurierend
    • Synthetische oder physische Replikation
    • Ist der ETF gehebelt?
    Weiter zuDEGIRO: www.degiro.de

    Ausschüttungen: Ja oder Nein?

    Bei ETF wird man immer wieder auf den Punkt „Ausschüttungen“ treffen. Es gibt im Grunde zwei Möglichkeiten, denn entweder legt ein ETF Gewinne automatisch wieder bei sich selbst an der er zahlt diese aus. Bei ersterem spricht man vom „Thesaurieren“ und diese Form hat den Vorteil, dass man keine laufenden Erträge hat und somit auch keine Steuern zahlen muss. Wenn man als Anleger also auf eine große Summe in der Zukunft zuarbeitet, können thesaurierende ETF genau die richtige Wahl sein. Es gibt allerdings auch hier bestimmte Unterschiede bei der Besteuerung und selbstverständlich werden am Ende der Haltedauer höhere Steuern für den Verkauf fällig.

    Ausschüttende ETF hingegen haben den Vorteil, dass man laufende Erträge erhält und so ein passives Nebeneinkommen hat. Möchte man zum Beispiel langfristig Geld ansparen und laufende Erträge aus seinen Investments erhalten, um davon zum Beispiel im Alter zu leben oder ähnliches, dann sind ausschüttende ETF die richtige Wahl. Auch hier gibt es steuerliche Unterschiede und zunächst einmal hat jeder Anleger einen Steuerfreibetrag von 801 Euro. Dennoch steigt die Steuerlast natürlich unter bestimmten Umständen. Die Häufigkeit der Ausschüttungen variiert zwischen monatlichen, quartalsweisen und jährlichen Ausschüttungen.

    Verschiedene Wege der Replikation: Günstig oder Präzise?

    Auch in Sachen Replikation der zugrunde liegenden Indizes gibt es Unterschiede, die bei der DEGIRO ETF Suche beachtet werden sollten. Einige ETF werden nämlich nicht aus den tatsächlichen Werten zusammengesetzt, sondern durch Derivate und andere Finanzinstrumente. So würde zum Beispiel ein ETF auf den DAX nicht wirklich die entsprechenden Aktien kaufen, sondern nur Derivate und Swaps auf eben diese Werte. Das ist in der Regel etwas günstiger als der direkte Kauf von Aktien, allerdings geht meistens auch etwas Präzision bei der Abbildung verloren. Diese Form der Replikation nennt sich synthetische Replikation.

    Bei der physischen Replikation hingegen werden die Werte eines Indizes tatsächlich „physisch“ gekauft. Im Falle unseres DAX ETF würden also die Aktien in genau der Gewichtung gekauft werden. Das verursacht etwas mehr Kosten, ist dafür aber natürlich noch genauer.

    Für die meisten Anleger kommt es im Ergebnis nicht auf die Unterscheidung an, wer sich jedoch dafür interessiert kann auch hier eine Unterscheidung machen. Es gibt immer wieder auch Stimmen, die die Sicherheit synthetischer ETF im Falle eines Crashs anzweifeln, es gibt jedoch keinerlei wissenschaftliche Belege für dieses Risiko.

    DEGIRO verfügt über zahlreiche Anleger aus aller Welt

    DEGIRO verfügt über zahlreiche Anleger aus aller Welt

    So günstig handeln Sie bei DEGIRO

    Sowohl bei der langfristigen Geldanlage als auch beim aktiven und kurzfristigen Trading ist es eine der wichtigsten Aufgaben des Investors, die Kosten möglichst gering zu halten. Im Falle von ETF ist das vergleichsweise einfach, denn fast alle ETF haben sehr geringe laufende Kosten und eine Fee für den positiven Verlauf verlangt nahezu kein ETF Anbieter. Es kommt also nur noch auf die Wahl des richtigen Brokers an, der günstige Konditionen und einen sicheren Handel anbietet.

    Bei DEGIRO handelt es sich um einen niederländischen Discount Broker, der seit dem Jahr 2008 aktiv ist. Der Broker ist mittlerweile in über 18 Ländern aktiv und verwaltet das Kapital von mehr als 300.000 Kunden in diesen Ländern. DEGIRO verfolgt die Strategie den Markt für Broker durch die eigenen Niedrigpreise zu revolutionieren. Man verzichtet bei DEGIRO dafür auf kostenlose Zusatzangebote wie eine Trading Akademie, Webinare oder Tools.

    Der Handel mit ETF bei DEGIRO kostet grundsätzlich 2,- Gebühr zuzüglich einer Summe in Höhe von 0,02 Prozent der investierten Einlage. Somit können ETF Käufe von rund 1.000,- Euro für gerade einmal knapp 3,- Euro realisiert werden. Andere Anbieter verlangen für ähnliche Trades in der Regel zweistellige Gebühren. Doch das ist nicht alles, denn DEGIRO bietet monatlich über 740 verschiedene ETF an, die kostenlos bespart werden können. Anleger können so mit der Zeit nahezu kostenfrei ein großes ETF Depot aufbauen. Wenn man eine Transaktion in Höhe von 1.000,- Euro tätigt, erhält man zudem noch weitere kostenlose ETF hinzu.

    Die Konditionen von DEGIRO:

    • 2,- Euro Grundgebühr plus 0,02 Prozent der investierten Summe
    • Über 740 ETF können monatlich wechselnd kostenlos bespart werden
    • Keine Gebühren für die Konten und Depotführung
    • Keine Kosten für den mobilen Handel mit der App
    • ETF haben geringe laufende Kosten von durchschnittlich unter einem Prozent

    So schnell sind Sie Kunde bei DEGIRO und können mit der DEGIRO ETF Suche beginnen

    Um Kunde von DEGIRO zu werden braucht es nur wenige Schritte, die in kurzer Zeit erledigt sind. Es bedarf nur einer kurzen Registrierung, die natürlich noch verifiziert werden muss und es kann bereits Geld eingezahlt werden. Diese drei Schritte sind in wenigen Momenten online und digital zu absolvieren.

    Anders als einige Konkurrenten bietet DEGIRO leider keine kostenlosen Demokonten zum Testen von DEGIRO an. Mit Hinblick auf die günstigen Konditionen von DEGIRO ist es allerdings wenig überraschend, dass solche kostenlosen Features nicht geboten werden. Wer zunächst seine Strategie oder bestimmte ETF ohne Risiko testen möchte, muss dies daher bei einem anderen Anbieter mit kostenfreien Demokonto machen. Die Auswahl hier ist derart groß, dass es daher keine Probleme geben sollte.

    Wenn Sie nun als Kunde bei DEGIRO Geld eingezahlt haben, müssen Sie sich nur noch bewusst werden, was für ein Anlageziel Sie verfolgen und wie Sie dorthin kommen möchten. Anhand ihrer Ziele und ihrer Risikoneigung können Sie nun mit Hilfe der genannten Kriterien mit der DEGIRO ETF Suche beginnen.

    Weiter zuDEGIRO: www.degiro.de

    Ist der Handel von ETF sicher?

    Grundsätzlich gelten ETF als ein sogenanntes Sondervermögen. Diese Sondervermögen sind ansonsten zum Beispiel Einzelaktien oder Fonds und sie sind vor der Pleite des Emittenten geschützt. Im Ergebnis bedeutet das, dass selbst wenn der Herausgeber eines ETF Pleite gehen sollte, die Werte der Kunden nicht verloren gehen, weil diese ihnen als Sondervermögen zustehen. ETF, Einzelaktien und Fonds gehen somit bei Pleiten nicht mit in die Insolvenzmasse und die Anleger erleiden keine Verluste.

    ETF selbst sind also vergleichsweise gut geschützt und aufgrund der darin enthaltenen breiten Diversifikation sind sie auch vergleichsweise krisensicher. Natürlich hängt die Volatilität, die Rendite und damit selbstverständlich auch das Risiko eines ETF vor allem von dessen Indizes und der Strukturierung ab. Ein gehebelter Short ETF auf Technologie Aktien ist natürlich deutlich volatiler und riskanter als ein klassischer Anleihen ETF.

    Bei DEGIRO handelt es sich wiederum um einen niederländischen Broker der seit 2008 aktiv ist und in mehr als 18 Ländern tätig ist. Der Broker verwaltet mittlerweile das Kapital von mehr als 300.000 Kunden und kann mit seiner Niedrigpreis Strategie immer neue Kunden für sich gewinnen. Zudem gab es während der gesamten Aktivität von DEGIRO noch keine nennenswerten Zwischenfälle oder Sicherheitslücken.

    Das hängt mit hoher Wahrscheinlichkeit auch mit den vielen Regulationen zusammen, denen DEGIRO als niederländischer Broker mit dortiger Lizenz unterliegt. So wird DEGIRO sowohl in den Niederlanden als auch an allen anderen Standorten von den dortigen Finanzaufsichtsbehörden reguliert und kontrolliert. Selbstverständlich werden in diesem Rahmen auch sämtliche EU Richtlinien angewendet und so sorgt zum Beispiel die populäre EU Richtlinie MiFID dafür, dass bei DEGIRO Kunden- und Firmengelder konsequent voneinander getrennt aufbewahrt werden müssen. Insgesamt ist der Handel mit ETF bei DEGIRO also als sicher einzustufen.

    Mobile Endgeräte werden bei DEGIRO unterstützt, sodass der Handel auch unterwegs getätigt werden kann

    Mobile Endgeräte werden bei DEGIRO unterstützt, sodass der Handel auch unterwegs getätigt werden kann

    Fazit: DEGIRO ETF Suche gründlich durchführen und langfristig Vermögen aufbauen

    Das Angebot bei DEGIRO ist so umfassend, das es für jeden Anleger den richtigen ETF gibt. Man muss nur gezielt danach suchen und die genannten Kriterien auf sich und seine Bedürfnisse abstimmen.

    Die Gebühren von DEGIRO sind so günstig, dass es sich lohnt auch in verschiedene ETF zu investieren und so das Risiko noch breiter zu streuen. Mit der DEGIRO ETF Suche kann man problemlos auch etwas ausgefallenere ETF finden und so außerhalb der größten Märkte Kapital anlegen.

    Weiter zuDEGIRO: www.degiro.de

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.