DEGIRO TecDAX ETF – lohnen sich die Aktien für Anleger?

DEGIRO TecDAX ETF

Bei den Geldanlagen verfolgen Investoren unterschiedliche Strategien. Vorwiegend die indirekte Anlage mit ETFs traf bei vielen Anlegern in der Vergangenheit auf Wohlwollen. Zu finanziellen Erfolgen führen hierbei Geduld, eine langfristige Orientierung sowie eine breite Diversifizierung. Interessieren Sie sich für Aktien großer Technologieunternehmen, fallen Ihnen schnell Google, Facebook oder Amazon ein. Allerdings verzeichnet auch der deutsche Technologiesektor eine beeindruckende Entwicklung. Dadurch stieg der TecDAX – der Deutsche Index für Technologiewerte – innerhalb von fünf Jahren um 130 Prozent. Aufgrund dieses Erfolgs überlegen viele Anleger, in den TecDAX ETF von DEGIRO zu investieren.

  • Der TecDAX bezeichnet den Index für die wichtigsten und größten Technologiewerte Deutschlands.
  • DEGIRO gehört zu den Online-Brokern, bei denen Aktionäre günstig mit Finanzprodukten wie Aktien und ETFs handeln können.
  • Das 2008 gegründete Unternehmen unterliegt der Regulierung der niederländischen Aufsichtsbehörde und den europäischen Gesetzen.
  • In den letzten fünf Jahren gelang es dem TecDAX, seine Rendite ab 1998 stark zu erhöhen.
Inhaltsverzeichnis
    Weiter zu DEGIRO: www.degiro.de

    Deutsche Technologiewerte stehen hoch im Kurs

    Die deutsche Technologiebranche erweist sich auf dem Aktienmarkt als lohnenswerte Anlage. Der Index der deutschen Technologiewerte stellt eine wahre „Kursrakete“ dar. Aus dem Grund kann sich der Handel mit dem DEGIRO TecDAX ETF lohnen. Allerdings kennen sich vorwiegend deutsche Investoren wenig mit dem TecDAX aus. Sie investieren oft in Technologie-Aktien amerikanischer Unternehmen. Zu den bekannten Größen gehören beispielsweise:

    • Facebook,
    • Amazon,
    • Apple und
    • Microsoft.

    Ebenfalls interessieren sich viele Investoren für Technologie-Aktien asiatischer Technikriesen. Samsung und Alibaba heißen die großen Firmen, die von Fernost den Weltmarkt erobern. Die deutschen Technologieunternehmen stehen diesen Betrieben in der Größe nach. Dennoch handelt es sich bei ihnen um „Hidden Champions“. In ihrer jeweiligen Sparte gehören sie zu den Weltmarktführern. Viele Technologiewerte, die der TecDAX zusammenfasst, befinden sich auf dem Weg zur Weltspitze. Ein gutes Beispiel für ein solches Erfolgsunternehmen stellt Wirecard dar. Hierbei handelt es sich um eine Technologie-Firma aus Deutschland, die einen schnellen und enormen Aufschwung verzeichnen konnte. Dem FinTech-Unternehmen aus Bayern gelang es, die digitale Bezahlung zu revolutionieren. Dadurch etablierte es sich als feste Größe auf dem Markt und misst sich inzwischen mit bekannten Anbietern wie Visa. Die Aktie spiegelt den Erfolg wider. Innerhalb eines halben Jahrzehnts kletterte das Wertpapier der Wirecard AG um 675 Prozent in die Höhe. Des Weiteren gehört die Xing AG zu den Beispielen der führenden deutschen Technologiewerte. Als soziales Netzwerk mit beruflicher Orientierung gehört Xing inzwischen bei vielen Geschäftsleuten zu einem wichtigen System, um neue Kontakte zu knüpfen. Ebenfalls in fünf Jahren stieg die Xing-Aktie um 300 Prozent. Auch bei anderen Technologieunternehmen finden sich derartige Aufstiege. Diese blieben oft von der breiten Masse unbemerkt. Aus dem Grund wissen viele Anleger nicht um die Vorteile des TecDAX. Der Grund für diese Unkenntnis liegt hauptsächlich in der geringen medialen Präsenz der deutschen Betriebe. Dennoch erweist sich die Technologiebranche Deutschlands als ernst zu nehmende Konkurrenz für Firmen aus dem Ausland. Zukünftig rechnen Experten mit weiteren Erfolgsaussichten. Das stellt einen guten Grund dar, um ein Investment in diese Branche zu tätigen.

    Degiro Konditionen

    DEGIRO punktet in Vergleichen mit guten Konditionen

    ETF als Alternative zu Einzelaktien

    Hinter der Abkürzung ETF versteckt sich die englische Bezeichnung „Exchange Traded Fund“. Diese steht für einen börsengehandelten Indexfonds. Der Fonds bildet die Wertentwicklung eines Indexes nach. Grundsätzlich gelingt es den ETFs, die Vorzüge von Einzelaktien und Fonds miteinander zu vereinen. Damit ermöglichen sie es, mit einem Wertpapier vergleichsweise günstig in einen Markt – beispielsweise den deutschen Technologiemarkt – zu investieren. Zudem gelingt es Ihnen, Investments in Aktien und verschiedene Anlageklassen zu tätigen. Durch ihre Vielseitigkeit können ETFs für viele Menschen empfehlenswerte Bausteine für die private Geldanlage darstellen. Viele Investoren befürchten jedoch, dass sie beim TecDAX automatisch auch schwächere Aktien erwerben. Dadurch glauben sie, Rendite zu verschenken. Hierbei gilt es, zu bedenken, dass es sich bei Technologiewerten um spekulative Geldanlagen handelt. Aus diesem Grund erweist sich die Auswahl der gewinnbringendsten Firmen als kompliziert. Vor wenigen Jahren empfahlen Börsenexperten Aktien der im Bereich erneuerbare Energien tätigen Unternehmen. Inzwischen zeigt sich, dass Investments in entsprechende Betriebe wenig Erfolge brachten. Wünschen Sie sich ein möglichst vielseitiges Investment in die Technologiebranche, stellt der DEGIRO TecDAX ETF eine gute Wahl dar. Mit diesem kann es gelingen, im Vergleich zu Einzelaktien, eine höhere Rendite zu erzielen. Ferner kommt es vor, dass Technologiefirmen scheitern, sodass ihre Aktien innerhalb kurzer Zeit an Wert verlieren. Besitzen Sie lediglich Wertpapiere eines Unternehmens aus dem Techniksektor, sorgt ein Fall des Betriebs unter Umständen für einen finanziellen Verlust. Das brauchen Sie beim Kauf des TecDAX ETFs nicht zu befürchten. Sie erwerben mit dem Fonds Anteile am gesamten Technologiemarkt. Zwar befinden sich Aktien schwächerer Betriebe im ETF. Dafür profitieren Sie von den Wertpapieren aller Erfolgsunternehmen der Branche.

    Planen Sie lediglich eine kurze Investition auf dem Aktienmarkt, können Sie beispielsweise Einzelaktien wählen. Diese zeigen sich stark volatil. Sie eignen sich demnach weniger für langfristig orientierte Anleger. Für einige Investoren sind Fonds attraktiver als Einzelaktien. Sie gehen aber mit Kosten einher. Zudem besteht in der Technologiebranche keine Notwendigkeit für einen aktiv verwalteten Fonds. Dementsprechend können die ETF Fonds ebenfalls übertrumpfen. Im Folgenden sehen Sie alle Vorteile des TecDAX ETFs auf einen Blick:

    • Der TecDAX ETF ermöglicht eine gute Diversifikation in Ihrem Anleger-Portfolio, da er den gesamten Technologiemarkt abbildet.
    • ETFs erweisen sich oftmals kostengünstiger als Fonds oder andere Anlageprodukte.
    • Fällt ein Wert eines Unternehmens aus, wächst der Technikmarkt in seiner Gesamtheit.
    • Aufgrund der großen Streuung stellen Aktienwerte schwächerer Unternehmen ein vernachlässigbares Risiko dar (ETFs zeigen sich liquide und ermöglichen zu jeder Zeit eine gute Handelbarkeit).
    • Für unerfahrene Anleger sind ETFs eine vorteilhafte Wahl, da sie keine Auswahl bestimmter Technologiewerte erfordern.
    • Bei Online-Brokern, beispielsweise DEGIRO, profitieren Sie von einem günstigen, teilweise kostenfreien Handel mit ETFs.
    Weiter zu DEGIRO: www.degiro.de

    Was gibt es beim Handel mit ETFs zu beachten?

    Bei den ETF-Produkten auf dem Markt gibt es eine große Auswahl. Beispielsweise vertreiben Anbieter unterschiedliche ETFs auf dem gleichen Index. Einige Banken vermarkten ausschließlich ihre eigenen Exchange Traded Fonds. Dadurch kommt es vor, dass sich die Kosten für diese Geldanlage unterscheiden und bei den Anlegern Unsicherheit herrscht. Zunächst gilt es daher, den Markt zu überblicken und ein ETF, der zu Ihren Bedürfnissen passt, zu finden. Überstürzte Investments führen selten zum Erfolg, sodass Sie bei der Suche Geduld aufbringen sollten. Damit Sie ETFs nach Ihrem Geschmack finden können, bedarf es eines Anbieters mit einem breiten Angebotsspektrum. Vorwiegend bei Banken fehlt dieses, da sie überwiegend ihre eigenen Produkte vermarkten.

    Wodurch zeichnet sich ein empfehlenswerter ETF aus?

    Durch die Vielzahl der angebotenen Exchange Traded Funds leiden viele Anleger unter der Qual der Wahl. Damit sie den für sie passenden ETF finden, brauchen sie zunächst ein grundlegendes Verständnis für den abgebildeten Index. Eine Übersicht über den TecDAX ETF verschaffen Sie sich innerhalb weniger Minuten. Bei diesem börsengehandelten Finanzinstrument kommt es auf wenige Faktoren an. Der ETF bildet den TecDAX ab, wobei unterschiedliche Abbildungsformen existieren. Neben dem direkten Kauf der beinhalteten Technologiewerte besteht die Möglichkeit einer synthetischen Abbildung. Letztere funktioniert mit Finanzderivaten. Viele Investoren entscheiden sich für eine physische Replikation. Bei dieser gelingt es, die Werte im Verhältnis eins zu eins zu kaufen und zu hinterlegen. Im Vergleich zu den anderen Formen dieser Exchange Traded Funds liegen die Kosten in einem höheren Bereich. Grundsätzlich bieten alle Abbildungsformen der ETFs ein hohes Sicherheitsmaß. Zudem erweist sich die Art der Abbildung als zweitrangig, da sie keinen Einfluss auf die Rendite nimmt. Als deutlich wichtiger gilt die Natur des ETFs. Diese sollte zwingend zu den Bedürfnissen des Anlegers passen. Beispielsweise existieren Finanzinstrumente, bei denen Sie die ausgezahlten Gewinne der enthaltenen Technologiefirmen in Form von Dividenden ausgezahlt bekommen. In der Fachsprache heißt diese Form „ausschüttende ETFs“. Das Gegenteil davon stellen Finanzprodukte dar, die Gewinne umgehend reinvestieren. Diese nennen sich „thesaurierende ETFs“. Sofern Sie bei DEGIRO TecDAX mit ETFs handeln, können Sie zwischen beiden Alternativen wählen. Gravierende Unterschiede beider Formen bestehen in steuerlicher Hinsicht. Des Weiteren sollten Sie bedenken, dass Sie bei ausschüttenden ETFs eine Auszahlung erhalten, bei der gegensätzlichen Variante nicht.

    DEGIRO Produkte

    Neben ETFs bietet der Broker noch weitere Produkte zum Handel an

    HINWEIS

    Die anfallenden Auszahlungen können Sie beim TecDAX ETF vernachlässigen. Der Grund: Beim TecDAX fallen die Dividenden in der Regel gering aus.

    Die ETFs unterscheiden sich oft hinsichtlich ihrer Kosten. Jährlich rechnen die Anleger mit Gebühren zwischen 0,20 bis zu über einem Prozent. Bei dieser breiten Spannweite erweist es sich als sinnvoll, die angebotenen Exchange Traded Funds miteinander zu vergleichen. Ferner kommt es vor, dass einige ETFs den Index der Technologiebranche Deutschlands nicht zu 100 Prozent exakt abbilden. Aus dem Grund empfiehlt sich ein Vergleich des bisherigen Verlaufs. Dadurch erhalten Sie einen Einblick in den Exaktheitsgrad bei der Abbildung. Die nachstehende Aufzählung zeigt Ihnen in Kurzfassung, worin die Unterschiede bei den einzelnen ETFs liegen:

    • Vorwiegend unterscheiden sich die jährlich entstehenden Kosten für die Exchange Traded Funds.
    • Bei keinem ETF handelt es sich um ein eigenständiges Produkt; die Analysierbarkeit entsteht ausschließlich in Verbindung mit dem zugrunde liegenden Index.
    • Durch die thesaurierenden ETFs bekommen die Anleger keine Dividende, sondern reinvestieren aus ausgezahlten Gewinnen der Betriebe automatisch erneut in den Exchange Traded Fund.
    • Dividenden erhalten die Inhaber bei ausschüttenden ETFs. Die Auszahlungen geben sie – unter Berücksichtigung des Freistellungsauftrags – zwingend bei der Steuer an.
    Weiter zu DEGIRO: www.degiro.de

    Warum wählen Anleger den DEGIRO TecDAX ETF?

    Damit Sie einen ETF, der zu Ihren Bedürfnissen passt, finden, empfiehlt sich ein Broker, der Ihre Bedürfnisse in den Vordergrund stellt. Möglicherweise treffen Sie mit DEGIRO eine für Sie positive Wahl. Bei dem Unternehmen mit Sitz in Amsterdam erhalten Sie die Möglichkeit, verschiedene Produkte mehrerer Anbieter zu kaufen. Dadurch profitieren Sie von einem vielseitigen Angebot an Exchange Traded Funds. Gleichzeitig bietet der Online-Broker die Finanzprodukte zu günstigen Preisen an. Der Grund: Im Gegensatz zu Banken und stationären Finanzinstituten entfallen bei DEGIRO Kosten für Miete und Banklizenzen. Daher offeriert das Unternehmen die Leistungen zu vergleichsweise günstigen Preisen. Ebenso wie das gute Preis-Leistungs-Verhältnis gehört die Auswahl an Finanzprodukten zu den Vorzügen des niederländischen Brokers. Speziell für den Handel mit Exchange Traded Funds bietet DEGIRO faire Konditionen. Hier finden Sie über 700 ETFs von unterschiedlichen Anbietern. Die Aufwendungen für die einzelnen börsengehandelten Indexfonds erweisen sich als überdurchschnittlich günstig. Zusätzlich bietet der Online-Broker bei einigen ETFs die Möglichkeit, gelegentlich kostenfreie Zukäufe zu tätigen. Ferner gestaltet sich das Auffinden und Vergleichen der Finanzprodukte übersichtlich und transparent. Beispielsweise existiert eine Suchmaske für ETFs. In dieser geben Sie Ihre Kriterien sowie den ausgewählten Index ein. Anschließend erhalten Sie eine Liste mit den zur Verfügung stehenden ETF-Produkten. Aufgrund der unkomplizierten Such- und Kaufoption ist DEGIRO auch für Anfänger und langfristige Anleger geeignet. Investieren Sie in ETFs und halten diese über einen langen Zeitraum, kann dies gute Chancen auf hohe Renditen bedeuten.

    Speziell der DEGIRO TecDAX ETF erzielte in den letzten Jahren hohe Gewinne für Investoren. Auch für die Zukunft gehen Prognosen von hohen Renditen aus. Obgleich der deutsche Technologiesektor stetig wächst, gibt es keine Garantie für Ihren Erfolg an der Börse. Vorwiegend die Bereiche Digitalisierung und Automatisierung unterliegen einem nicht enden wollenden Ausbau. Obgleich die Unternehmen aus der Technologiebranche Deutschlands medial unauffällig sind, empfiehlt sich die Investition in den TecDAX. Weiterhin eignen sich die ETFs für langfristige Anleger, da sie keine hohen Kosten verursachen. Hochpreisige Finanzprodukte beeinträchtigen Ihre Rendite. Sie führen schlimmstenfalls zu finanziellen Verlusten. Bei dem niederländischen Broker erfreuen sich Anleger an günstigen Exchange Traded Funds. Bei einigen dieser börsengehandelten Indexfonds wählen Sie monatlich zwischen einmaligen Zukäufen. Diese sind kostenfrei. Im Bereich der Sparpläne gibt es bei DEGIRO Verbesserungspotenzial. Die Anleger führen die Pläne kostengünstig und unkompliziert durch. Die einzelnen Käufe tätigen sie jedoch manuell, wodurch ein zusätzlicher Zeitaufwand entsteht. Bisher bietet der Broker keine automatisierten Sparpläne an. Dafür gestaltet sich die Investition in die von DEGIRO angebotenen Finanzprodukte problemlos. Sie investieren mit wenigen Klicks Ihre monatliche Sparrate. Insgesamt dürfte der DEGIRO TecDAX ETF eine gute Wahl für langfristig orientierte Privatanleger sein.

    DEGIRO zufriedene Kunden

    DEGIRO verfügt bereits über viele zufriedene Kunden

    Fazit: ETFs von DEGIRO als langfristige Geldanlage

    Interessieren Sie sich für eine möglichst sichere Geldanlage, denken Sie beispielsweise über Spekulationen an der Börse nach. Entscheiden Sie sich für Einzelaktien, gehen Sie ein hohes Risiko ein. Kommt es zu Verlusten beim gewählten Unternehmen, droht Ihnen möglicherweise ein finanzieller Totalschaden. Bei Fonds profitieren Sie von einer höheren Diversifizierung. Jedoch gehen diese Finanzprodukte mit hohen Kosten einher. Die Vorzüge beider Produkte vereint der ETF. Hierbei handelt es sich um einen börsengehandelten Indexfonds. Der TecDAX ETF bildet beispielsweise die Entwicklung des TecDAX ab. Dadurch investieren Sie nicht in ein einziges Unternehmen. Ihr Investment bezieht sich auf die gesamte Technologiebranche Deutschlands. Speziell Anleger mit langfristiger Orientierung erfreuen sich an den hohen Renditen, die Exchange Traded Funds mitunter bieten. Um ein für Sie geeignetes Finanzprodukt zu finden, suchen Sie bei DEGIRO nach ETFs, die Ihre Auswahlkriterien erfüllen. Dabei punktet der niederländische Online-Broker mit geringen Kosten und dem unkomplizierten Kauf der ETFs. Auch unerfahrene Anleger lernen auf der Plattform des Brokers, Wertanlagen zu verwalten und beispielsweise Sparpläne zu erstellen.

    Weiter zu DEGIRO: www.degiro.de

     

     

     

     

     

     

     

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.