Kostenlos traden bei DEGIRO? Der Broker hat das Ziel, das Trading zu revolutionieren, sodass Kunden gratis handeln können

Degiro wurde bereits im Jahre 2008 im niederländischen Amsterdam gegründet und hat es sich bereits seinerzeit zum Ziel gesetzt, den Börsenhandel für Privatanleger kostengünstiger zu gestalten – und dieser Plan scheint aufgegangen zu sein: Degiro gilt als der am schnellsten wachsende Broker Europas und ist mittlerweile schon in 18 verschiedenen Ländern tätig. Doch das reicht dem Team hinter Degiro noch nicht: Mit Deziro soll ein neuer Broker auf den Markt kommen, der Tradern den Aktienhandel komplett ohne zusätzliche Gebühren ermöglicht.

DEGIRO Testbericht in Videoform auf Youtube © depotvergleich.com

Wie wird der kostenlose Aktienhandel ermöglicht?

Das Team hinter Degiro hat sich ein hoch gestecktes Ziel gesetzt: Ein neuer Broker soll auf den Markt kommen, der den Börsenhandel insofern revolutioniert, als dass Aktien darüber komplett kostenfrei gehandelt werden können. Adieu Kommissionen, Spreads und versteckte Kosten – wie soll das möglich sein? Um kostenloses Trading zu ermöglichen greift Degiro hierbei auf ein altbekanntes Mittel zurück, das gerade im Internetzeitalter allgegenwärtig ist: Werbung. Die Kosten, die für die Zurverfügungstellung einer Handelsplattform, eines Kundensupports und weiteren Services entstehen, sollen also durch Werbeeinnahmen gedeckt werden. Wie der Trader selbst mit dieser Werbung konfrontiert wird, ist allerdings bislang noch nicht bekannt.

Darüber hinaus sind selbstverständlich auch Einsparungen vonseiten des Brokers nötig, um den Kunden den kostenlosen Handel zu ermöglichen. So verzichtet das Unternehmen beispielsweise darauf, den Kunden Analysetools und Berater zur Verfügung zu stellen, die sich in den Weiten des Internets von aufmerksamen Anlegern ohnehin kostenfrei finden lassen. Auch auf aufwendige Marketing-Maßnahmen wird bei Deziro verzichtet: Bei diesem modernen Online Broker soll es sich um eine Grassroots-Revolution handeln, die ausschließlich durch Mundpropaganda aufgebaut werden soll. Potenzielle Kunden können davon ausgehen, dass sie allerdings auch über das Mutterunternehmen Degiro ausreichend über aktuelle News zur Entwicklung von Deziro informiert werden.

Keine Gebühren für den Aktienhandel bei Degiro

Der Aktienhandel bei Degiro ist kostenlos möglich

Wie sicher ist Deziro?

Im Alltag hat sich die alte Redewendung „Wer billig kauft, kauft zweimal“ bereits mehrfach bewährt – doch sollte auch der kostenlose Handel über Deziro mit Risiken und Unzuverlässigkeiten behaftet sein? Zumindest in Bezug auf die Sicherheitsvorkehrungen müssen Trader sich keine großen Sorgen machen: Bereits jetzt gibt das Unternehmen an, dass die Gelder der Kunden in einer getrennten Verwahrstelle verwaltet werden, sodass eventuelle Gläubiger im Falle einer Insolvenz keinen Zugriff auf das Kapital der Kunden erhalten können. Wie es um die Regulierung und die Einlagensicherung bestellt sein wird, ist bislang noch unklar – allerdings können potenzielle Kunden davon ausgehen, dass sich die Sicherheitsvorkehrungen von Deziro nicht stark von denen bei Degiro unterscheiden werden. So wird voraussichtlich auch hier die Regulierung durch die Niederländische Zentralbank erfolgen.

Wie können Sie mitmachen?

Sie sind nun am Angebot von Deziro interessiert und möchten so schnell wie möglich Aktien ohne Handelsgebühren handeln – auch als Bruchteile? Dann können Sie sich bereits heute bei Deziro registrieren, um zu den ersten Kunden des neuen Unternehmens zu gehören. Dabei gilt auch hier: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Sofern Sie wirklich an diesem besonderen Angebot interessiert sind, sollten Sie also nicht mehr lange zögern, sondern sich so schnell wie möglich für einen Kundenzugang bei Deziro registrieren. Anfangs können Sie daraufhin die 1500 weltweit größten Aktien auch in Bruchstücken handeln – und das sowohl am heimischen Desktop als auch per Mobile Trading App unterwegs auf Ihrem Smartphone oder Tablet. Seit September 2016 ist Degiro schließlich in 20 Ländern weltweit für Privatkunden verfügbar. Dabei stehen den Kunden für den Handel „echte“ Aktien auf einem regulierten Markt vor – keine strukturierten Produkte und auch keine simulierten Preise. Im Laufe der Zeit sollen dem Angebot schließlich auch ETFs und Derivate hinzugefügt werden, die daraufhin zu ebenso attraktiven Konditionen gehandelt werden können.

Über Degiro

Bei Degiro handelt es sich um einen Online-Wertpapierbroker für private und institutionelle Kunden, die über eine benutzerfreundliche Handelsplattform dem Handel von Aktien, Futures und Anleihen aus aller Welt nachgehen können. Auch bereits hier können Trader von besonders kundenfreundlichen Konditionen profitieren, die teilweise deutlich günstiger sind als die der Konkurrenz. Dies schlägt sich auf die DeGiro ETF Kosten nieder. Darüber hinaus wird auch in Bezug auf die anfallenden Trading-Gebühren bei Degiro ein hohes Maß an Transparenz gewährleistet, da sämtliche Kosten jederzeit für Kunden und Interessenten auf der Website des Unternehmens eingesehen werden können. Damit Trader beim Handel über Degiro zu keinem Zeitpunkt um ihr Kapital fürchten müssen, untersteht das Unternehmen in erster Linie der Regulierung durch die Niederländische Zentralbank und auch darüber hinaus profitieren Kunden von der Tatsache, dass ihre Gelder bei getrennten Verwahrstellen untergebracht sind. Möchte man also mit Degiro Erfahrungen sammeln, kann man innerhalb von 10 Minuten die Kontoeröffnung durchlaufen und daraufhin von einem kundenfreundlichen Handelsmodell profitieren. Uns sollte sich widererwarten herausstellen, dass der Broker doch keine optimale Wahl war, lässt sich im Handumdrehen das DeGiro Depot kündigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.