ViTrade Depot eröffnen: Schritt für Schritt zum Aktiendepot

ViTrade Depot eröffnen

Das Aktiendepot ist für jeden Anleger die Grundvoraussetzung, um am Handel mit ETFs teilnehmen zu können, lässt sich in wenigen Schritten eröffnen und wird auch im Internetzeitalter für Anlagegeschäfte benutzt. Die ViTrade AG macht Anlegern die Eröffnung des Depots zur Verwahrung von Wertpapieren einfach – da das Aktiendepot direkt online eingerichtet werden kann. Aber: ViTrade stellt das Depot nicht selbst zur Verfügung. Ansprech- und Vertragspartner für die Konto- bzw. Depotverwaltung ist die biw Bank für Investments und Wertpapiere AG.

 

 

Das Wichtigste zum ViTrade Aktiendepot eröffnen im Überblick:

  • Leistungsstarke Handelssoftware bei ViTrade nutzbar
  • Einfache Eröffnung per Onlineantrag in sieben Schritten mit Anlage von Depot und Verrechnungskonto (nicht für Zahlungsverkehr geeignet)
  • Erteilung von Vollmachten bei Depoteröffnung
  • Umfangreiche Formulardatenbank für Freistellungsauftrag, Unterlagen zur Depoteröffnung oder Ähnliches

ViTrade Depot eröffnen – Arbeiten mit professioneller Handelssoftware

Warum ein ViTrade Aktiendepot eröffnen? Ganz einfach: ViTrade setzt auf leistungsstarke Werkzeuge für den Wertpapierhandel. Anlegern steht neben einer hochwertigen Handelsplattform auch ein Analysetool zur Verfügung, das mit 200 Indikatoren und 12 Charttypen arbeitet.

Damit richtet sich das Angebot zuerst an den erfahrenen Anleger, der die volle Kontrolle über sein Aktiendepot und Portfolio behalten will. Im Zusammenhang mit der Eröffnung des Depots bei der ViTrade AG wird auf den Namen des Anlegers ein Verrechnungskonto – das Cashkonto – angelegt. Kontoführende Bank ist auch hier wieder die biw Bank für Investments und Wertpapiere AG.

Bei ViTrade stehen Leistung und Performance im Mittelpunkt. Anspruchsvolle Handelsplattformen und Analysetools kommen dem erfahrenen Anleger entgegen, der deren Potenzial zu nutzen weiß. Cashkonto und Depot führt die biw Bank.

Weiter zur ViTrade: www.vitrade.de

In sieben Schritten zum ViTrade Aktiendepot

Ein ViTrade Depot eröffnen ist für Anleger unkompliziert und lässt sich in sieben Schritten bewerkstelligen:

  • Schritt 1 – Ausfüllen des Antragsformulars mit den persönlichen Angaben
  • Schritt 2 – Angaben nach § 31 Abs. 5 WpHG
  • Schritt 3 – Abfrage zur US-Staatsbürgerschaft
  • Schritt 4 – Angaben zum Referenzkonto
  • Schritt 5 – Antrag und Formulare ausdrucken
  • Schritt 6 – Identitätsprüfung per PostIdent in einer Postfiliale
  • Schritt 7 – Versand der Unterlagen.

Der Versand des Eröffnungsantrags erfolgt an folgende Adresse:

  • ViTrade AG
    Postfach 30 17 78
    10747 Berlin .

Für die Eröffnung von Verrechnungskonto und Depot ist die biw Bank zuständig. Anleger erhalten nach Eingang der Unterlagen Konto- sowie Depotdaten auf dem Postweg – getrennt von den Zugangsdaten und Passwörtern.

ViTrade Aktiendepot mit wenigen Klicks eröffnen

ViTrade Depot eröffnen – Der Einstieg in den ETF-Handel

Generell sollten sich Anleger für das Ausfüllen des Online-Formulars einige Minuten Zeit nehmen und sich zu Beginn nicht von der doppelten Abfrage persönlicher Daten verwirren lassen. Seitens der ViTrade AG werden umfassend Daten erhoben, die für Konto- und Depoteröffnung von Bedeutung sind. Im Vergleich zu anderen Anbietern hebt sich der Broker hier unter anderem durch die Überprüfung des Anlegers hinsichtlich der US-Staatsbürgerschaft ab.

ViTrade Depoteröffnung im Detail

Auf den ersten Blick unterscheidet sich die Eröffnung des Aktiendepots oder der ViTrade Depotwechsel kaum vom Antragsprozess anderer Broker. Was letztlich doch etwas überrascht ist die Fülle der Daten, die durch den Broker erhoben werden. Bereits im Zusammenhang mit den persönlichen Angaben stehen bereits:

  • Berufsgruppe
  • Berufsbezeichnung oder
  • Steuerinformationen

im Raum. Übersichtlich gestaltet sich hingegen die Erhebung der Daten nach § 31 Abs. 5 WpHG. Hier arbeitet ViTrade mit einem einfachen Klassenmodell, welches die Einstufung der eigenen Risikobereitschaft ohne großen Zeitaufwand erlaubt.

Die Abfrage der US-Staatsbürgerschaft und US-Steuerpflicht ist durchaus kein gängiger Schritt, der bei jedem Broker auftaucht. Angaben zur Depoteröffnung auf eigene Rechnung und den Status als Privatanleger sind dagegen Standard.

ViTrade prüft US-Staatsbürgerschaft

ViTrade Aktiendepot – Prüfung der US-Staatsbürgerschaft

Wichtig: Das Cashkonto der biw Bank, welches im Rahmen der Depoteröffnung angelegt wird, ist kein Girokonto. Es eignet sich daher nicht zur Teilnahme am täglichen Zahlungsverkehr. Zum Eröffnungsprozess des ViTrade Depots gehört daher auch die Angabe eines Referenzkontos, bei dem es sich um ein Gehalts- oder Girokonto handeln kann. Neben IBAN und Kontoinhaber wird an dieser Stelle derzeit noch die BIC abgefragt.

Im Zuge der Depoteröffnung klärt ViTrade bereits viele Sachverhalte, die im weiteren Verlauf der Depotnutzung und Kapitalanlage relevant sind. Hierzu gehört unter anderem die Frage nach dem Kirchensteuereinbehalt oder die Erteilung gewisser Vollmachten. Treten nach der Eröffnung des Aktiendepots Veränderungen ein oder sind Angaben zu berichtigen, ist dies bei ViTrade jederzeit möglich. Über eine umfangreiche Formulardatenbank werden entsprechende Vordrucke zu Verfügung gestellt. Letztere beinhaltet auch alle Unterlagen zum ViTrade Aktiendepot eröffnen.

Das ViTrade Aktiendepot eröffnen ist ein klar strukturierter und übersichtlicher Prozess. Zu den Stärken gehört unter anderem, dass bereits hier Fragen:

  • zur Thesaurierung von Fondserträgen
  • zum Versand der Orderabrechnungen
  • zu Vollmachten oder
  • zum Kirchensteuereinbehalt

geklärt werden. Anleger müssen sich diesen Aspekten daher nicht mehr im Nachhinein widmen.

ViTrade Depot mit Vordrucken eröffnen

Die Onlineeröffnung des Aktiendepots ist ein bequemer und unkomplizierter Service von ViTrade. Anlegern steht an dieser Stelle aber noch eine zweite Option zur Verfügung – das Aktiendepot eröffnen anhand ausgedruckter Formulare. Die fertigen Vordrucke sind bei ViTrade über:

Service > Konto-/Depoteröffnung Privatkunden bzw. Konto-/Depoteröffnung Privatkunden

erreichbar. Enthalten sind hier – neben dem eigentlichen Eröffnungsantrag – unter anderem der:

  • Fragebogen zur Klärung der Eigenschaft „US-Person"
  • PostIdent-Coupon
  • Freistellungsauftrag für Kapitalerträge.

Nach dem Ausdrucken der notwendigen Unterlagen füllen Anleger die Vordrucke aus. Nach der Unterschrift nimmt der Eröffnungsantrag den gleichen Weg wie der Onlineantrag.

Freistellungsauftrag: Beim Depot eröffnen an die Abgeltungssteuer denken

Grundsätzlich unterliegen in Deutschland Einkünfte aus Kapitalvermögen der Steuerpflicht. Wer als Anleger über:

  • ETF´s
  • Bankeinlagen
  • Aktien oder
  • Zertifikate

Gewinne erwirtschaftet, wird automatisch mit der Abgeltungssteuer konfrontiert. Erhoben in Höhe von pauschalen 25 Prozenten auf die vereinnahmten Erträge, werden hier zusätzlich der Solidaritätszuschlag sowie die Kirchensteuer fällig. Unterm Strich zieht das Finanzamt im schlimmsten Fall (Kirchensteuer in Höhe von neun Prozent) 27,9951 Prozent vom Anlagegewinn ab.

Steuerschuldner ist an dieser Stelle zwar der Anleger. Den Abzug der Abgeltungssteuer nimmt allerdings die depotführende Bank vor. Wer sich nach einem ViTrade Test für das Aktiendepot entscheidet, macht an dieser Stelle keine Ausnahme. Im Zuge der Depoteröffnung ist deshalb unbedingt an die Freistellungsaufträge für Kapitalerträge zu denken.

Hintergrund: Der Gesetzgeber sieht im Einkommenssteuergesetz bis zu einem gewissen Umfang die Möglichkeit vor, von der Quellenbesteuerung bei Kapitalerträgen abzusehen. Realisiert wird dies durch den Sparpauschbetrag. Letzterer steht jedem Steuerpflichtigen in Höhe von 801 Euro zu, bei gemeinsamer Veranlagung erhöht sich der Betrag auf 1.602 Euro.

 

 ViTrade Formular für Freistellungsauftrag

ViTrade Aktiendepot – Abgeltungssteuer mit Freistellungsauftrag vermeiden

Da der Pauschbetrag nicht zwingend in voller Höhe einer depotführenden Stelle bzw. einer Bank zugeschlagen werden muss, sondern aufgeteilt werden kann, steht jedem Anleger ein gewisser Spielraum zur Verfügung. Wer mit dem ViTrade Depot nach der Eröffnung den überwiegenden Teil des Wertpapierhandels abwickeln will, muss dies beim Freistellungsauftrag berücksichtigen.

ViTrade stellt das entsprechende Formular unter:

Service > Weitere Formulare > Freistellungsauftrag für Kapitalerträge

zur Verfügung. Neben den persönlichen Angaben ist bei ViTrade anzugeben, ob es sich um einen Freistellungsauftrag wegen:

  • Neuanlage
  • Änderung
  • Widerruf
  • Gemeinschaftlicher Depotnutzung

handelt. Des Weiteren ist vom Depotinhaber gegenüber ViTrade zu erklären, in welcher Höhe der Sparerpauschbetrag für Kapitalerträge greifen soll – also es zum Splitting kommt oder dem Depot die volle Höhe zur Verfügung steht.

Beim ViTrade Depot eröffnen ist es ratsam, sich der Frage nach dem Abzug der Abgeltungssteuer zu widmen. Letztere führt andernfalls zu unangenehmen Überraschungen im Hinblick auf die Handelsrendite. ViTrade stellt Anlegern ein klar strukturiertes Formular für den Freistellungsauftrag zur Verfügung, dass eine Splittung des Sparerpauschbetrags erlaubt oder dessen volle Nutzung fürs ViTrade Aktiendepot.

Fazit: ViTrade Depot eröffnen dank Online-Formular unkompliziert

ViTrade gehört zu der Gruppe Broker, die ihr volles Potenzial in den Händen eines erfahrenen Heavytrader ausspielen. Gerade das Angebot aus verschiedenen Handelsplattformen rückt ein Maximum an Performance in den Mittelpunkt. Diesen Anspruch spiegelt der Eröffnungsprozess des Aktiendepots wider. Dank Onlineantrag lässt sich die Depoteröffnung nicht nur von zu Hause unkompliziert abwickeln. Wer sich nach dem ViTrade Broker Vergleich für das Depot entscheidet, setzt auf klare Strukturen und einen in jedem Schritt transparent Eröffnungsprozess. Einzig zu Beginn sorgt die zweifache Abfrage persönlicher Daten anfänglich für etwas Verwirrung.

Teasergrafik_Content_Sparplan_v1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.