BANX ETF Erfahrungen: Stärken und Schwächen

BANX ETF Erfahrungen

Bei BANX handelt es sich um ein börsennotiertes Unternehmen, das in Deutschland als Vermittler für Interactive Brokers auftritt. Die Hauptgeschäftsstelle von Interactive Brokers befindet sich in Greenwich in den USA und das Unternehmen ist in vielen Ländern rund um den Globus tätig. Mehr als 1,2 Millionen Produkte sind bei BANX handelbar und die Interactive Brokers Group zählt zu den fünf größten Online Brokern der Welt. Der nachfolgende BANX Test befasst sich in erster Linie mit dem ETF Handel des Brokers, aber wir wollen uns auch die gesamte Leistungs- und Konditionspalette anschauen. Finden Sie heraus, was unsere BANX ETF Erfahrung ergeben hat.

Pro und Contra unserer BANX ETF Erfahrungen

  • Riesige Auswahl an handelbaren Instrumenten
  • Ordergebühren ab 3,90 Euro
  • Einwandfreie Einlagensicherung und Regulierung
  • Leistungsstarke Handelsanwendungen und Mobile Apps

  • Keine kostenlosen Echtzeitkurse
  • Kein Kundensupport an den Wochenenden
  • Kein Sparplanangebot vorhanden
  • Keine Neukundenangebote
  • Keine Wissens- und Bildungsangebote
  • Bisher keine Auszeichnungen zu finden

DetailinformationenBANX
icon BrokernameBANX
icon Webseitehttps://www.banxbroker.de/
icon HauptsitzDüsseldorf
icon RegulierungZahlreiche Regulierungsbehörden, darunter auch die BaFin
icon Handelbare ETFsHunderte von ETFs im börslichen Handel
icon ETF-SparpläneKeine Sparpläne vorhanden
icon Emittenten---
icon Mindesteinlage3.000 Euro
icon Gebühr pro OrderETF Handel ab 3,90 Euro
icon SupportMontag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Weiter zu BANX: www.banxbroker.de
Inhaltsverzeichnis

    Bei BANX ETFs kaufen? Das hat unser großer Testbericht ergeben!

    An dieser Stelle wollen wir mit dem Testbericht beginnen. Im Rahmen unserer Erfahrungsberichte haben wir uns für jeden Anbieter zehn identische Kategorien ausgedacht und die Erfahrungsberichte in zehn Abschnitte unterteilt. In jeder Kategorie vergeben wir eine separate Punktzahl und alle Punkte fassen wir anschließend in einer Gesamtnote zusammen. Auf diese Weise können unsere Leser Schritt für Schritt nachvollziehen, wie die Gesamtbewertung zustande gekommen ist und können auch viel einfacher einen Vergleich der unterschiedlichen Anbieter realisieren. Lehnen Sie sich zurück und lesen Sie, was wir bei unseren BANX ETF Erfahrungen herausfinden konnten.

    Die Webseite von BANX

    So sieht die Webseite bei BANX aus

    1. Handelsangebot: Mehr als eine Million Wertpapiere

    Icon_BoerseAls Kunde von BANX muss man sich zu keiner Zeit Sorgen darum machen, nicht das passende Anlageinstrument zu finden. Kunden des Brokers erhalten Zugang zu zahlreichen weltweiten Börsenplätzen und können dabei mehr als 1,2 Millionen Wertpapiere aus den unterschiedlichsten Anlageklassen finden. So kann man bei BANX neben ETFs auch Aktien, Devisen, Anleihen, Fonds, Futures, Optionen, CFDs und zahlreiche weitere Produkte handeln.

    Wer sich nicht sicher ist, welches Anlageinstrument es sein soll, kann die hauseigene Wertpapiersuche des Brokers nutzen. Dabei kann man unterschiedliche Suchkriterien festlegen und auf diese Weise die Auswahl so eingrenzen, dass die angezeigten Produkte den individuellen Trader-Anforderungen entsprechen. Per Mausklick auf ein bestimmtes Produkt öffnet sich eine Detailansicht, in der Charts und wichtige Daten wie Risiko und Performance zu finden sind.

    Weiterhin ist BANX auch als ECN-Broker tätig und das bedeutet, dass keine eigenen Kurse gestellt sondern von einem angeschlossenen Liquiditätspool bezogen werden. Bei BANX sind dabei Quotierungen der 13 größten Devisenhändler zu finden und Trader profitieren von engen Spreads und einer 1:1 Kursstellung. Alles in allem können wir sagen, dass das Handelsangebot von BANX Seinesgleichen sucht, obwohl uns der Zugang zum außerbörslichen Direkthandel fehlt und wir daher keine volle Punktzahl vergeben konnten. Was den Parketthandel angeht, ist BANX kaum zu schlagen.

    Zwischenfazit
    Das Handelsangebot bei BANX ist riesig und vielseitig. Mehr als eine Million Produkte ist zu finden und das bei Anlageklassen wie Aktien, Devisen, Anleihen, Optionsscheine, Zertifikate, CFDs und natürlich auch ETFs. Eine integrierte Wertpapiersuche hilft bei der Auswahl der passenden Anlageinstrumente.

    Punkte: 8 von 10

    2. Handelskonditionen & Gebühren: zwei Depotvarianten

    Icon_GebuehrenEin Anleger, der ETFs mit BANX kaufen will, benötigt zuerst ein Wertpapierdepot bei dem Broker. Hierbei stehen bei BANX zwei Depotvarianten zu Auswahl: Cash-Depot und das Margin-Depot. Bei beiden Depottypen gilt eine Mindesteinlage von 3.000 Euro und in beiden Fällen ist die Depotführung kostenlos. Echtzeitkurse sind unter Umständen kostenpflichtig und es kommt darauf an, welche Kurse der Trader erhalten möchte und um welchen Börsenplatz es sich handelt. So wird für ETF- und Aktienkurse für deutsche Wertpapiere beispielsweise eine Gebühr von 15 Euro im Monat berechnet und an US-Börsen würde diese monatliche Gebühr 10 US-Dollar betragen.

    Das sind die Handelskonditionen bei BANX

    Handelskonditionen bei BANX im Überblick

    Was die ordergebühren angeht, ist es gar nicht so einfach, den Überblick zu behalten. Für jede Wertpapierart und für jede Börse gelten andere Preisstrukturen und wer beispielsweise ETFs kaufen möchte, muss zuerst nachschauen, welche entsprechenden Konditionen für diese Produkte gelten. Will man bei BANX mit Aktien oder ETFs handeln und zwar an deutschen Börsenplätzen, wird eine Provision in Höhe von 0,14 Prozent vom Kurswert fällig. An der Frankfurter Wertpapierbörse gilt dabei ein Mindestpreis von 4,90 Euro pro Ausführung und ETF-handel an Börsenplatz XETRA wird dagegen eine Mindestgebühr von 3,90 Euro berechnet.

    Wer sich also über die genauen Kostenpunkte informieren möchte, die beim Trading entstehen können, sollte die Webseite des Brokers besuchen. Dort sind vollständige und übersichtliche Tabellen zu finden, die alle wichtigen Infos rund um die Handelsgebühren beinhalten. Alles in allem können wir feststellen, dass trotz der Vielfalt der Gebührenmodelle die Handelskosten niedrig sind und BANX dadurch mit der Konkurrenz mithalten kann.

    Zwischenfazit
    Bei unseren Erfahrungen mit BANX konnten wir herausfinden, dass zwei Depottypen zur Auswahl stehen und beide kostenlos sind. Eine Mindestanlage von 3.000 Euro ist in beiden Fällen Voraussetzung für eine Depoteröffnung. Echtzeitkurse werden nicht kostenlos sondern gegen eine monatliche Gebühr zur Verfügung gestellt. Die Höhe der Ordergebühren hängt von dem gewählten Handelsprodukt ab sowie von der Börse, an der gehandelt wird. So beginnen die Kosten beim ETF-Trading beispielsweise bei 3,90 Euro.

    Punkte: 8 von 10

    3. Sparplan-Angebot: Keine Sparpläne vorhanden

    Icon_SparenSparpläne gehören zu den beliebtesten Anlageprodukten, denn sie stellen eine unkomplizierte und lukrative Möglichkeit dar, das eigene Geld mit Gewinn anzulegen. Bei Sparplänen werden in der Regel feste monatliche Sparraten festgelegt und die eingezahlten Beträge werden in ETFs oder eben in andere Produkte angelegt, für die sich der Sparer entschieden hat.

    Als wir uns bei unseren BANX Erfahrungen mit dem Sparplanangebot des Brokers befasst haben, konnten wir feststellen, dass keine sparplanfähigen ETFs oder andere Produkte zu finden sind, die sich für Sparplananlagen eignen. Das Angebot von BANX ist ausschließlich auf den Wertpapierhandel ausgerichtet und weitere Produkte werden nicht offeriert. Somit können wir in diesem Abschnitt auch keine Punktzahl vergeben.

    Zwischenfazit
    Als wir uns die Produktpalette des Brokers angeschaut haben, konnten wir feststellen, dass keine Sparpläne zu finden sind. Somit können wir in diesem Abschnitt unserer Erfahrungen keine Punkte vergeben.

    Punkte: 0 von 10

    4. Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten: Referenzkonto erforderlich

    Icon_Ein_AuszahlungenWer mit BANX ETFs kaufen will, muss zunächst eine Einzahlung vornehmen. Hierzu ist zunächst eine Depoteröffnung notwendig. Ist das Depot angelegt, wird automatisch ein zugehöriges Verrechnungskonto eröffnet. Dieses ist kostenlos, was die Kontoführung angeht und dient zur Abwicklung aller Wertpapiertransaktionen. Um Einzahlungen auf das Depotkonto vornehmen zu können, ist weiterhin ein Referenzkonto notwendig. Dieses kann der Depotinhaber selbst wählen.

    Allerdings gibt es zwei Bedingungen: So muss das Referenzkonto auf den Namen des Depotinhabers angemeldet sein und es muss sich um eine deutsche Kontoverbindung handeln. Ist das Depot ein Gemeinschaftsdepot, muss das Referenzkonto auf den Namen beider Depotinhaber angemeldet sein. Konten von Dritten werden seitens des Brokers aus Sicherheitsgründen nicht akzeptiert.

    Alle Einzahlungen sind kostenlos und da es sich um Banküberweisungen handelt, kann es sein, dass es einige Tage dauert, bis das überwiesene Geld auf dem Konto angekommen ist. Wer Geld vom Depotkonto abbuchen will, sollte wissen, dass im Monat nur eine Auszahlung gratis ist und dass jede weitere Abbuchung mit einer Gebühr in Höhe von 8 Euro einhergeht. Auch wenn es so aussieht, als wäre die Auswahl an Zahlungsmöglichkeiten bei BANX besonders klein, so sind diese Regelungen bei den meisten Brokern zu finden und es werden normalerweise bis auf das Referenzkonto keine weiteren Zahlungsmethoden angeboten.

    Zwischenfazit
    Zusammen mit dem neuen Wertpapierdepot erhält ein Kunde von BANX ein kostenloses Depotkonto. Dieses Verrechnungskonto dient zur Orderabwicklung. Um Einzahlungen auf das Depotkonto vorzunehmen, benötigt der Trader ein Referenzkonto, das er selbst bestimmen kann. Einzahlungen auf das Depotkonto sind kostenlos ebenso wie eine Auszahlung im Monat. Für jede weitere Abbuchung wird eine Gebühr in Höhe von 8 Euro berechnet.

    Punkte: 8 von 10

    5. Usability der Plattform: Trader Workstation vorhanden

    Icon_WebplattformWer bei BANX ETFs kaufen will oder auch jedes andere Produkt, hat drei Möglichkeiten: Was die Handelsanwendungen angeht, sind bei dem Broker die Trading Workstation, eine Webplattform sowie mobile Anwendungen für Smartphones und Tablets zu finden. Bei der TWS handelt es sich um eine der leistungsstärksten und beliebtesten Anwendungen der Welt und sie überzeugt sowohl durch die unkomplizierte und intuitive Bedienbarkeit als auch durch die große Palette an Tools und Funktionen. Die Trader Workstation ist in vielen Bereichen personalisierbar und sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene werden von der Nutzung der Plattform profitieren können.

    Bei BANX wird über die Trader Workstation gehandelt

    Die Trader Workstation als Handelsplattform bei BANX

    Weiter zu BANX: www.banxbroker.de

    Bei dem WebTrader handelt es sich um eine schlichte Anwendung, die keinen Software-Download erfordert. So kann der Zugriff von jedem beliebigen PC erfolgen. So viele Funktionen wie bei der TWS sind bei dem WebTrader nicht zu finden, aber die wichtigsten Funktionen für eine Orderaufgabe und Marktanalyse sind durchaus vorhanden. Weiterhin können Kunden des Brokers auch die mobilen Anwendungen nutzen, die für Smartphones und Tablets entwickelt wurden. So können Trader ortsunabhängig Anlageentscheidungen treffen und in Sekundenschnelle auf vielversprechende Handelschancen reagieren.

    Zwischenfazit
    Das Trading bei BANX kann wahlweise mit der Trader Workstation erfolgen, mit einer Webanwendung und auch per Mobile Apps. Die TWs zeichnet sich durch einen großen Funktionsumfang aus und bietet sowohl Anfängern als auch Profis zahlreiche Vorteile. Die Webanwendung ist schlicht und unkompliziert und der Zugang zum Handel kann von jedem beliebigen Computer erfolgen. Mobile Anwendungen sind für Smartphones und Tablets verfügbar.

    Punkte: 8 von 10

    6. Support: Kein Support am Wochenende

    Bei unseren BANX ETF Erfahrungen haben wir uns auch natürlich den Support des Brokers angeschaut und konnten dabei feststellen, dass an Wochenenden keine Servicemitarbeiter erreichbar sind. Das ist schade, denn in heutiger Zeit ist es längst nicht mehr ungewöhnlich, wenn die Mitarbeiter eines Brokers auch am Samstag und Sonntag mit Rat und Tat zur Seite stehen. So ist der Kundensupport von Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 19.00 Uhr verfügbar. Die Kontaktaufnahme kann dabei telefonisch oder via Live-Chat erfolgen. Auch ein Rückrufservice wird angeboten und die Servicemitarbeiter rufen pünktlich zum vereinbarten Termin an. Eine E-Mail Adresse ist ebenfalls vorhanden und die Kontaktaufnahme kann also auch schriftlich erfolgen.

    Supportangebot bei BANX

    Der Kundensupport steht bei BANX von Montag bis Freitag zur Verfügung

    Leider konnten wir bei BANX keine Schulungsangebote in Form von Seminaren und Webinaren finden und auch von Tutorials oder Ratgebern rund ums Trading fehlt jede Spur. Einzig Nachrichten kann der Trader erhalten und es finden sich weiterhin allgemeine Informationen rund um Steuern und Sicherheit. Alles in allem hätten wir uns mehr Service- und Supportangebote gewünscht und können daher keine sehr hohe Punktzahl in diesem Abschnitt unserer BANX ETF Erfahrung vergeben.

    Zwischenfazit
    Der Kundensupport ist bei BANX von Montag bis Freitag erreichbar und das bedeutet, dass an den Wochenenden keine Kundenbetreuung gewährleistet wird. Auch finden sich leider keine Wissens- und Schulungsangebote in Form von Webinaren oder Tutorials. Was die Kontaktmöglichkeiten angeht, gibt es eine Servicehotline, einen Rückrufservice, eine Emailadresse und einen Live-Chat.

    Punkte: 6 von 10

    7. Sicherheit: Einlagensicherung in Millionenhöhe

    Natürlich wollten wir uns bei unserem BANX Test auch die Einlagensicherung des Unternehmens anschauen. Wer seine Gelder einem Broker anvertraut, möchte nämlich sicher gehen, dass das eigene Kapital auch im Falle einer Insolvenz des Brokers nicht verloren ist. Wie wir herausfinden konnten, müssen sich Anleger bei BANX allerdings keinerlei Sorgen machen, was die Sicherheit ihres Kapitals angeht.

    Bei der BANX GmbH handelt es sich um ein Unternehmen der Interactive Brokers Gruppe. Die Kundeneinlagen werden somit bei Interactive Brokers UK geführt und somit separat von den Geldern des Unternehmens. Eine Einlagensicherung gibt es auch und in diesem Rahmen sind die Depotbestände der Kunden von BANX bis zu einem Betrag von 30 Millionen US-Dollar abgesichert. Dabei gilt ein Schutz von einer Million US-Dollar für alle Bareinlagen. Dabei wird seitens der SIPC (Securities Investor Protection Corporation) ein Schutz in einer Höhe von 500.000 US-Dollar gewährleistet und die Sicherung der restlichen Summe wird durch Lloyd’s of London Insurers gewährleistet.

    Vor dem Hintergrund dieser Erkenntnisse können wir sagen, dass sich Anleger keinerlei Sorgen um ihr Geld machen müssen, selbst wenn das Unternehmen von einer Insolvenz betroffen sein sollte. So können wir in diesem Abschnitt unserer Erfahrungen mit BANX die volle Punktzahl vergeben.

    Zwischenfazit
    Bei BANX müssen sich Kunden zu keiner Zeit Sorgen um ihre Anlagen  machen, denn bei dem Broker gilt ein Einlagensicherungsschutz in Höhe von 30 Millionen US-Dollar pro Kunde. Außerdem werden die Gelder der Kunden des Brokers auf segregierten Konten verwahrt und damit getrennt vom Unternehmenskapital.

    Punkte: 10 von 10

    8. Regulierung: Mehrere Aufsichtsbehörden zuständig

    Da der Broker BANX in zahlreichen Ländern vertreten ist und auch in mehreren Ländern Standorte hat, sind für die Regulierung der Arbeit des Unternehmens zahlreiche Aufsichtsbehörden zuständig. So unterliegt der Broker unter anderem der Regulierung durch die SEC, FINRA, NYSE oder auch durch die SFA. Auch in Deutschland ist BANX ansässig und zwar in Düsseldorf. Somit ist für die Regulierung auch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht zuständig.

    Die BaFin hat mehrere Einsatzgebiete und eines davon ist die Regulierung aller Finanzdienstleister, die in Deutschland tätig sind. Zu solchen Unternehmen gehören neben Brokern zum Beispiel auch Banken und Versicherungsgesellschaften. Wer sich das Vorhandensein all dieser Aufsichtsbehörden anschaut, kann keinen Zweifel an der Seriosität des Brokers haben und kann sicher sein, dass die Arbeit von BANX nach bestimmten Regularien abläuft und regelmäßigen Kontrollen unterliegt.

    Zwischenfazit
    Als wir uns in unserem Test die Regulierung von BANX angeschaut haben, konnten wir feststellen, dass für die Aufsicht mehr als nur eine Behörde zuständig ist. Durch die internationale Präsenz wird der Broker von den Behörden der Länder reguliert, in denen er tätig ist. Eine dieser Behörden ist die BaFin, bei der es sich um die Finanzmarktaufsicht Deutschlands handelt. An der Seriosität des Angebots bei BANX kann somit kein Zweifel entstehen.

    Punkte: 10 von 10

    9. BANX Erfahrungen in der Fachpresse: Keine Auszeichnungen vorhanden

    In diesem Abschnitt wollen wir uns mit den Meinungen von Fachexperten befassen und schauen, ob das Angebot von BANX bereits die eine oder andere Auszeichnung erhalten konnte. Bei unserer Recherche ist uns dabei aufgefallen, dass bisher noch keine Auszeichnungen zu finden sind. Dies muss allerdings nicht heißen, dass das Angebot des Brokers nicht gut ist. Vielmehr kann man davon ausgehen, dass bei der Masse an Anbietern dieser Broker vielleicht einfach nicht entdeckt und dadurch nicht getestet wurde.

    Außerdem handelt es sich bei BANX um ein vergleichsweise neues Angebot von Interactive Brokers und auch dies kann einer der Gründe dafür sein, dass bislang noch keine Bewertungen und Auszeichnungen zu finden sind. Allerdings können wir in diesem Abschnitt unserer Erfahrungen keine Punkte für BANX vergeben.

    Zwischenfazit
    Als wir uns mit den Auszeichnungen des Brokers BANX befasst haben, konnten wir feststellen, dass es keine gibt. Das kann zum Beispiel daran liegen, dass es sich bei BANX um einen vergleichsweise jungen Broker handelt oder daran, dass bei der Fülle an Anbietern BANX einfach noch nicht aufgefallen ist.

    Punkte: 0 von 10

    10. Bonus bei Depotwechsel: Kein Bonus für Neukunden

    Wer in heutiger Zeit als Broker potenzielle Kunden von den eigenen Leistungen überzeugen möchte, muss mehr bieten, als „nur“ gute Konditionen und niedrige Gebühren. Da die Konkurrenz unter den Handelsanbietern sehr groß ist, ist es gar nicht so einfach aufzufallen. Aus diesem Grund denken sich viele Broker unterschiedliche verlockende Angebote aus, von denen die Neukunden bei der Depoteröffnung oder bei einem Depotübertrag profitieren können. Dabei kann es sich beispielsweise um Gratis-Trades handeln, oder auch um Geldgutschriften.

    Wie wir herausfinden konnten, sind bei BANX keinerlei Neukundenaktionen zu finden und es gibt keine speziellen Angebote bei Depoteröffnung oder beim Depotübertrag. Somit können wir auch in diesem Abschnitt keine Punkte vergeben.

    Allerdings bedeutet das Fehlen von Neukundenprämien nicht, dass sich die Anmeldung bei dem Broker nicht lohnt. Vor allem die Auswahl an Handelsprodukten oder die niedrigen Handelsgebühren stellen einen Grund dar, sich bei BANX anzumelden. Eröffnen also auch Sie ein Wertpapierdepot bei dem Broker oder übertragen Sie Ihr altes Depot zu BANX und profitieren Sie von den Vorteilen der Welt dieses Brokers.

    Zwischenfazit
    Als wir uns in unserem Testbericht mit den Angeboten für Neukunden befasst haben, konnten wir feststellen, dass weder für den Depotübertrag noch für eine Depoteröffnung spezielle Angebote vorhanden sind. Somit verlässt sich BANX wohl auf die eigenen Konditionen und die Leistungen, die das Unternehmen zu bieten hat.

    Punkte: 0 von 10

    Das Fazit zu unserem BANX Test: Das haben wir herausgefunden!

    Wie wir nach unseren Erfahrungen feststellen konnten, hat das Angebot des Brokers BANX sowohl Stärken als auch Schwächen. Zu den Stärken zählen beispielsweise die riesige Auswahl an Handelsprodukten sowie die niedrigen Ordergebühren. Auch die Handelsanwendungen konnten überzeugen ebenso wie die Tatsache, dass alle Trading-Plattformen kostenlos nutzbar sind. Auch die Einlagensicherung sowie die Regulierung sind einwandfrei und die Kunden müssen sich zu keiner Zeit um die Seriosität des Brokers machen. Weniger überzeugte dagegen die Tatsache, dass keine Sparpläne angeboten werden und dass an den Wochenenden kein Kundensupport verfügbar ist. Allerdings ist das Beratungsangebot überzeugen ´d und wer will, kann dabei auch einen Rückrufservice in Anspruch nehmen oder den Live-Chat für die Kommunikation nutzen. Leider sind für Neukunden keine Spezialangebote zu finden und auch was die Auszeichnungen angeht, herrscht bei BANX bislang Flaute.

    Gesamtbewertung: 48 Punkte = 4,2

    Weiter zu BANX: www.banxbroker.de

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.