IG ETF Erfahrungen: Durchwachsenes Angebot

IG ETF Erfahrungen

Der Broker IG kann auf eine lange Erfahrung zurückblicken, denn das Unternehmen wurde bereits im Jahr 1974 gegründet. In heutiger Zeit ist IG der führende Broker für CFD-Handel und betreibt Niederlassungen in 17 Ländern rund um den Globus. In unserem nachfolgenden Testbericht haben wir uns nicht primär mit dem Gesamtangebot des Brokers befasst sondern in erster Linie mit dem ETF Trading bzw. mit dem CFD Handel auf diese Produkte. Wir haben uns im Detail mit den Leistungen und Konditionen des Brokers befasst und zeigen Ihnen, was unsere Erfahrungen mit IG ergeben haben.

Pro und Contra unserer IG ETF Erfahrungen

  • Mehr als 10.000 Märkte handelbar
  • Professionelle Handelsplattformen
  • Besonders niedrige Margin-Anforderungen
  • DMA Zugang möglich
  • Hochwertiges Beratungsangebot
  • Vollreguliertes Unternehmen

  • Kein Kundensupport an den Wochenenden
  • Keine freiwillige Einlagensicherung
  • Keine Sparpläne verfügbar
  • Keine Spezialangebote bei Depotwechsel

DetailinformationenIG
icon BrokernameIG
icon Webseitehttps://www.ig.com/de
icon HauptsitzLondon
icon RegulierungFCA, BaFin, Europäische Zentralbank
icon Handelbare ETFsHunderte von ETPs wie ETFs und ETCs
icon ETF-SparpläneKeine Sparpläne verfügbar
icon Emittenten---
icon MindesteinlageKeine
icon Gebühr pro OrderGebühren von vielen Faktoren abhängig
icon SupportMontag bis Freitag von 09.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Weiter zu IG: www.ig.com/de
Inhaltsverzeichnis

    Bei IG ETFs kaufen? Das hat unser großer Testbericht ergeben!

    Hier beginnt unser großer IG Test. Damit Sie auf einen Blick ganz genau sehen können, was die einzelnen Broker zu bieten haben, haben wir uns im Rahmen der Erfahrungsberichte zehn Kategorien ausgedacht und die gesamte Leistungspalette in zehn Kategorien aufgeteilt. In jeder Kategorie vergeben wir eine gesonderte Punktzahl und fassen die Punkte anschließend in einer Gesamtnote zusammen. So können Sie unkompliziert und transparent nachvollziehen, wie die Note zustande kam und erfahren, in welchen Bereichen die Angebotspalette des Brokers mehr und in welchen Bereichen sie weniger überzeugen konnte.

     Die Webseite von IG

    So sieht die Webpräsenz des Brokers IG aus

    1. Handelsangebot: Mehr als 10.000 Märkte

    Icon_BoerseIm ersten Teil unserer Erfahrungen mit IG haben wir uns das Gesamtangebot der Handelsprodukte angeschaut. Dabei konnten wir feststellen, dass der Broker eine sehr große Auswahl an Märkten und Finanzinstrumenten vorzuweisen hat. Bei IG handelt es sich um einen Broker, der sich in erster Linie auf das Trading mit CFDs spezialisiert hat und es sich bei den angebotenen Finanzprodukten in den meisten Fällen um Basiswerte für eben diese Differenzkontrakte handelt. Zu den Basiswerten gehören beispielsweise Aktien, Indizes, Rohstoffe oder auch Währungspaare. Weiterhin sind auch Binäre Optionen handelbar und hier finden sich Underlyings wie Indizes, Rohstoffe, Forex oder auch der Bitcoin.

    Dabei bietet IG eine riesige Auswahl an diesen Basiswerten. So sind beispielsweise mehr als 6.000 Aktien zu finden, die der Anleger in Form von CFDs oder auch in Form von physischem Aktienhandel nutzen kann. Weiterhin sind zahlreiche Währungspaare zu finden, zu denen sowohl Majors als auch Exotics gehören. Rund 30 Indizes sind ebenfalls da und zahlreiche andere Anlageinstrumente.

    Zu den Basiswerten für CFDs gehören auch sogenannte ETPs. Diese Abkürzung steht für Exchange Traded Products und dabei handelt es sich neben ETFs auch um ETCs. Die Auswahl dieser Finanzinstrumente ist groß und jeder Anleger wird mit Sicherheit das passende Anlageprodukt finden. Alles in allem kann sich das Handelsangebot des Brokers IG durchaus sehen lassen.

    Zwischenfazit
    Bei IG können Kunden mehr als 10.000 Märkte handeln, wobei sich das Angebot des Brokers in erster Linie auf das CFD-Trading fokussiert. Tausende von Aktien, Indizes, Rohstoffe, Anleihen, Zinsen und viele andere Produkte stehen als Basiswerte zur Verfügung und auch zahlreiche ETFs sowie ETCs können als Basiswerte für Differenzkontrakte genutzt werden.

    Punkte: 8 von 10

    2. Handelskonditionen & Gebühren: Bei Inaktivität Depot besser schließen

    Icon_GebuehrenBei unseren IG ETF Erfahrungen haben wir uns natürlich auch die Händlerkonditionen angeschaut. So konnten wir herausfinden, dass das Depot dauerhaft kostenlos ist, solange es regelmäßig genutzt wird. Mit regelmäßig sind dabei nicht monatliche Orders gemeint, eine Inaktivitätsgebühr wird erst dann fällig, wenn das Depot mehr als zwei Jahre lang nicht genutzt wurde. In diesem Fall wird eine monatliche Gebühr von 14 Euro fällig.

    Wie hoch die Ordergebühren beim CFD Handel ist, lässt sich nicht pauschal feststellen. Für die Höhe dieser Kosten spielen unterschiedliche Faktoren eine Rolle. Dazu gehört die Art des CFD-Basiswertes, die Höhe des Ordervolumens und auch die Börse, an der gehandelt wird. So ist es gar nicht einfach, auf einen Blick herauszufinden, welche Kosten und Gebühren beim Trading mit IG entstehen. Was der Broker den eigenen Kunden zusichert, ist die Tatsache, dass die Ausführung nie zu einem schlechteren Preis erfolgt als es sich der Anleger wünscht. Sollte der Markt gegen den Anleger laufen, wird dieser aufgefordert, die Order erneut aufzugeben anstatt sie zu einem schlechteren Kurs zu füllen.

    Weiterhin sichert der Broker zu, die niedrigsten Margin-Anforderungen in der gesamten CFD Branche anzubieten und hierbei handelt es sich um eine ehrgeizige Ansage, die große Ersparnisse verspricht. Die meisten Live-Kurse sind für aktive Trader kostenlos, in einigen Fällen, wie zum Beispiel beim Handel mit Aktien, werden die Kurse dagegen mit einer 15 Minütigen Verzögerung angezeigt und wer auch diese Kurse live erhalten möchte, muss sich innerhalb der Plattform für die Live-Ausgabe anmelden und dabei entstehen Kosten an der jeweiligen Börse. Für sogenannte ProRealTime Chart Preise wird eine monatliche Gebühr in Höhe von 30 Euro fällig und der Live DMA Preis-Feed ist ebenfalls kostenpflichtig. Allerdings kann jede dieser Gebühren entfallen bzw. wird diese zurückerstattet, wenn der Trader im Laufe eines Monats eine bestimmte Anzahl an Orders aufgibt.

    Zwischenfazit
    Wie wir bei unseren Erfahrungen feststellen konnten, ist das Wertpapierdepot bei IG von Anfang an und dauerhaft kostenlos. Die Nutzung der Handelsplattformen ist ebenfalls mit keinen Gebühren verbunden und für Live-Kurse werden unter Umständen Kosten fällig. Wie Ordergebühren sind nicht einheitlich und richten sich nach unterschiedlichen Faktoren wie Ordergröße, Börse und zugrundeliegender Basiswert.

    Punkte: 7 von 10

    3. Sparplan-Angebot: Keine Sparpläne zu finden

    Bei Sparplänen Icon_Sparenhandelt es sich um eine Möglichkeit, lang- oder mittelfristige Anlagen zu tätigen und dabei in bestimmte Handelsinstrumente zu investieren. In den meisten Fällen werden Monat für Monat gleichbleibende Raten angespart und die eingezahlten Beträge werden in die zugrundeliegenden Finanzprodukte investiert.  Fonds und ETFs sind bei Sparern besonders beliebt, denn es handelt sich um transparente und vergleichsweise günstige Produkte. Als wir uns im Rahmen unserer IG ETF Erfahrung mit dem Sparplanangebot des Brokers befasst haben, konnten wir feststellen, dass keine Sparpläne angeboten werden. Somit müssen sich die Sparer, die ihr Geld auf diese Weise anlegen, nach einem anderen Anbieter umsehen.

    Zwischenfazit
    Wie wir bei unserer IG ETF Erfahrung feststellen konnten, sind bei dem Broker keine Sparpläne zu finden. Und zwar weder ETF-Sparpläne noch solche, die auf einem anderen Finanzinstrument basieren. Sparer müssen sich also nach einem anderen Angebot umsehen.

    Punkte: 0 von 10

    4. Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten: Kreditkarte und Überweisungen möglich

    Icon_Ein_AuszahlungenBevor es darum geht, bei IG zu traden und beispielsweise ETFs zu kaufen, muss eine Depoteröffnung realisiert werden. Dies geschieht im Rahmen eines Online-Antrags und ist ein recht aufwendiges Unterfangen. Zusammen mit dem Wertpapierdepot eröffnet IG ein zugehöriges Verrechnungskonto. Sowohl das Depot als auch das Konto sind kostenlos. Über das Verrechnungskonto wird der gesamte Zahlungsverkehr abgewickelt. Einzahlungen auf dieses Konto können per Kreditkarte oder per Banküberweisung erfolgen. Dabei muss das Konto bzw. die Kreditkarte auf den Namen des Depotinhabers angemeldet sein. Zahlungen von Dritten werden aus Sicherheitsgründen nicht akzeptiert.

    Einzahlungen per Kreditkarte sind innerhalb weniger Minuten auf dem Verrechnungskonto angekommen und Überweisungen können bis zu drei Werktage in Anspruch nehmen. Überweisungen sind kostenlos und für Kartenzahlungen werden Gebühren in Höhe von 1,5 Prozent des zugrundeliegenden Betrags erhoben. Auszahlungen können auch auf eine Kreditkarte oder auf ein Girokonto erfolgen und diese Transkationen sind kostenlos. Bis das ausgezahlte Geld auf dem Konto angekommen ist, können je nach Zahlungsmethode bis zu zehn Werktage vergehen.

    Zwischenfazit
    Zusammen mit dem Wertpapierdepot erhält der Anleger ein Verrechnungskonto von IG. Die Kontoführung ist kostenlos. Einzahlungen auf dieses Konto können per Kreditkarte oder Banküberweisung erfolgen und Auszahlungen sind ebenfalls auf diese Weise möglich. Bis auf die Einzahlung per Kreditkarte sind alle Transfers kostenlos. Kartenzahlungen gehen mit einer Bearbeitungsgebühr von 1,5 Prozent einher.

    Punkte: 9 von 10

    5. Usability der Plattform: Unterschiedliche Handelsanwendungen zur Auswahl

    Icon_WebplattformWer ETFs mit IG kaufen will, sollte auch über die angebotenen Handelsanwendungen informieren. Diese stellen eine Schnittstelle zwischen dem Anleger und den weltweiten Märkten dar und es gibt schier unzählige Anwendungen, die sich alle durch spezifische Leistungen und Funktionen auszeichnen. Als wir uns im Rahmen unserer Erfahrungen mit IG mit den Handelsplattformen befasst haben, konnten wir feststellen, dass den Anlegern gleich mehrere Anwendungen angeboten werden.

     Die Handelsanwendungen von IG

    Unterschiedliche Handelsplattformen zur Auswahl

    So gibt es beispielsweise eine webbasierte Plattform, die keinen Download erfordert und von jedem Computer zugänglich ist. Eine solche Anwendung kann mit der Leistungs- und Funktionspalette einer Download-Version nicht mithalten, aber wer eine unkomplizierte Anwendung sucht, die trotzdem alle wichtigen Funktionen für effektives Trading bietet, ist mit der webbasierten Variante gut bedient.

    Weiter zu IG: www.ig.com/de

    Zu den beiden professionellen Plattformen, die heruntergeladen werden müssen, zählt der L2 Trader und der MetaTrader 4. Bei der letztgenannten Trading-Plattform handelt es sich um die weltweit beliebteste Anwendung. Der MT4 bietet eine riesige Fülle an Analyse-Tools und Funktionen und ermöglicht zudem auch das Erstellen eigener automatischer Handelsstrategien. Die L2 Dealer Plattform ermöglicht direkten Marktzugang und der Nutzer platziert die Orders direkt in die Orderbücher. Diese Plattform ist vor allem für die Profis unter den Anlegern gedacht.

    Jede der Trading-Anwendungen ist auch als Demoversion verfügbar und das mitsamt voller Funktionspalette und Echtzeitkursen. Mobile Anwendungen sind ebenfalls zu finden und das für iOS-. Android- und Windows Geräte. Auch hier kann vorab die kostenlose Demoversion ausprobiert werden. Alles in allem konnte uns die Auswahl der Handelsplattformen bei unserem IG Test überzeugen.

    Zwischenfazit
    Bei IG können Anleger aus mehreren Plattformen auswählen, wenn es um den Zugang zum weltweiten Handel geht. So ist beispielsweise eine webbasierte Anwendung zu finden sowie der MetaTrader 4 und der L2 Dealer. Apps für Smartphones und Tablets sind ebenfalls da und alle Handelsprogramme können in Form einer Demoversion auf Herz und Nieren getestet werden.

    Punkte: 10 von 10

    6. Support: Kostenfreie Servicehotline und Live-Chat

    Im Rahmen unserer IG Erfahrungen haben wir uns natürlich auch das Serviceangebot des Brokers angeschaut. Dabei konnten wir feststellen, dass keine besonderen Serviceleistungen oder außergewöhnliche Serviceangebote zu finden sind. So gibt es beispielsweise eine kostenlose Servicehotline sowie eine Email-Adresse. Auch kann die Kontaktaufnahme per Live-Chat erfolgen, der während der Servicezeiten zur Verfügung steht. Der Kundensupport ist von Montag bis Freitag von 09.00 Uhr bis 19.00 Uhr verfügbar. In der heutigen Zeit stellt es längst nicht mehr eine Ausnahme dar, wenn auch am Wochenende Kundenbetreuung angeboten wird und so hätten wir uns auch bei IG diese Serviceleistung gewünscht.

     Die Wissensangebote von IG

    Unterschiedliche Wissensangebote von IG

    Zu den weiteren Service-Angeboten zählt der hauseigene Education-Bereich. Darin sind unter anderem Webinare zu finden die regelmäßig veranstaltet werden und für IG Kunden kostenfrei sind. Auch können sich Interessenten Schulungsvideos ansehen oder sich wissenswerte Artikel rund um den Einstieg in den CFD handel durchlesen. Auffällig sind die vielen Wissensartikel, die auf der Webseite von IG verteilt sind und viel nützliches Wissen auf unkomplizierte Weise vermitteln. Wer trotzdem noch Fragen hat, kann auch den umfangreichen FAQ-Sektor besuchen und findet dort ausführliche Antworten zu allerlei Fragen aus der Welt von IG.

    Zwischenfazit
    In unserem IG Test konnte das Serviceangebot fast auf ganzer Linie überzeugen. Der Kontakt kann telefonisch und per Mai aufgenommen werden und die Beratung wird auf professionelle und individuelle Art und Weise gewährleistet. Es ist weiterhin ein großes und vielseitiges Wissens- und Schulungsangebot zu finden. Zu den weniger positiven Aspekten gehört die Tatsache, dass am Wochenende kein Support gewährleistet wird.

    Punkte: 9 von 10

    7. Sicherheit: Einlagensicherung der FSCS

    Als britisches Unternehmen unterliegt IG der gesetzlichen Einlagensicherung des Landes. Dieser Schutz der Kundengelder wird im Rahmen der Financial Services Compensation Scheme (FSCS) gewährleistet. Dabei handelt es sich um einen Ausgleichsfonds, der im Falle der Insolvenz eines angehörigen Unternehmens in einem festgelegten Rahmen für den entstandenen finanziellen Schaden der Anleger aufkommt. Die Sicherungsgrenze ist bei 50.000 GBP pro Kunde angesetzt.

    Zu den weiteren Sicherheitsmaßnahmen gehört die Trennung der Kundengelder vom Unternehmenskapital. Die Anlagen der Kunden auf segregierten Bankkonten gelagert und für Sicherungsgeschäfte aller Art nutzt der Broker ausschließlich eigene Gelder. Weiterhin versichert IG, keine spekulativen Geschäfte zu tätigen und tätigt keine Investments in Unternehmens- oder Staatsanleihen.

    Zwischenfazit
    IG unternimmt einiges, um die Sicherheit der Kundengelder zu gewährleisten. So werden die Anlagen stets getrennt von den Unternehmensgeldern verwahrt und für Absicherungsgeschäfte verwendet das Unternehmen nur eigenes Kapital. Die Einlagensicherung wird im Rahmen des Financial Services Compensation Scheme (FSCS) gewährleistet und die Sicherungsgrenze beträgt 50.000 GBP pro Kunde.

    Punkte: 8 von 10

    8. Regulierung: FCA und BaFin zuständig

    Als wir uns mit der Regulierung bei IG befasst haben, konnten wir feststellen, dass sich der Hauptsitz des Unternehmens in London befindet. Damit unterliegt IG der Regulierung durch die britische Finanzmarktaufsicht. Diese hat den Namen Financial Services Authority und ist für die Aufsicht aller Finanzdienstleister des Landes zuständig. Da der Broker aber auch in Deutschland tätigt ist, unterliegt IG auch der Aufsicht der hiesigen Behörde.

    Diese trägt die Bezeichnung Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht und überwacht alle Banken, Versicherer und Wertpapierdepotanbieter bei ihrer Arbeit. Obendrein ist auch die Europäische Zentralbank für die Regulierung des Brokers zuständig. Wer sich diese Regelungen anschaut, braucht sich keine Sorgen um die Seriosität des Unternehmens zu machen und kann sich sicher sein, dass das Geld in guten Händen ist.

    Zwischenfazit
    Im Rahmen unserer IG Erfahrungen konnten wir herausfinden, dass für die Regulierung des Brokers mehr als nur eine Behörde zuständig ist. So unterliegt IG durch den Hauptsitz in London der Aufsicht der FSA und durch die Tätigkeit in Deutschland ist auch die BaFin für die Regulierung zuständig. Auch beaufsichtigt die Europäische Zentralbank die Arbeit des Brokers.

    Punkte: 10 von 10

    9. IG Erfahrungen in der Fachpresse

    Im Rahmen unseres Testberichtes haben wir uns auch mit den Meinungen seitens der Fachexperten befasst und wollten herausfinden, ob das Angebot des Brokers bereits überzeugen konnte. Dabei konnten wir feststellen, dass IG bereits mehrere Auszeichnungen erhalten konnte. So erhielt der Broker beispielsweise beim „Fuchs Report“ den ersten Platz im Forex-Broker Test. Den ersten Platz belegte IG ebenfalls im Test der Zeitschrift €uro am Sonntag und setzte sich im CFD-Broker Test gegen die Konkurrenz durch. Zudem wurde IG zum dreifachen Testsieger in den Kategorien: Fairness, Sicherheit und Technik beim CFD Broker Test 2017 von Focus Money (Ausgabe 11/18) gewählt.

    Die Auszeichnungen des Brokers IG

    Das Angebot bei IG wurde bereits mehrfach ausgezeichnet

    Mehr Auszeichnungen sind aktuell nicht zu finden, doch das bedeutet nicht, dass die Leistungspalette des Brokers auch in Zukunft keine weitere Anerkennung bekommen wird. Es ist eher davon auszugehen, dass IG mit dem eigenen Angebot auch noch weitere Auszeichnungen erhalten wird, denn in einigen Bereichen der gesamten Leistungspalette können wenige Broker mit den Konditionen von IG mithalten.

    Zwischenfazit
    Wir konnten herausfinden, dass der Broker IG in der Vergangenheit bereits einige Auszeichnungen erhalten konnte. So belegte der Broker beispielsweise den ersten Platz im Forex Broker Test im Rahmen des Fuchs-Reports und die Zeitschrift €uro am Sonntag kürte IG zum besten CFD Broker.

    Punkte: 7 von 10

    10. Bonus bei Depotwechsel: Keine Neukundenangebote

    Wer bei IG ETFs kaufen will, muss zunächst ein neues Depot eröffnen oder sein bisheriges Depot zu IG übertragen. Einige Broker wollen für die Anleger den Einstieg oder auch den Wechsel besonders verlockend machen und bieten aus diesem Grund spezielle Neukundenaktionen an. Dies ist bei IG nicht der Fall. Neukundenangebote sucht man bei dem Broker vergeblich.

    Allerdings bedeutet das nicht, dass der neue Kunde von keiner einzigen Prämie profitieren kann. Bei IG findet sich eine „Kunde wirbt Kunde“ Aktion und von dieser können sowohl Werber als auch Geworbener profitieren. Wenn ein Bestandskunde einen neuen Anleger wirbt und dieser daraufhin ein neues Depot eröffnet und dabei bestimmte Voraussetzungen erfüllt, kann sich der Werber bis zu 400 Euro als Prämie sichern und der Geworbene erhält eine Gutschrift in Höhe von 100 Euro.

    Zu den Voraussetzungen, die erfüllt werden müssen, gehört es, innerhalb der ersten sechs Monate nach Depoteröffnung mindestens fünf Trades zu tätigen. Je mehr Trades dabei der Neukunde abwickelt, desto höher sind die Beträge, die der Werber in Form einer Gutschrift erhält. So können beide Parteien von dieser Regelung profitieren.

    Auch wenn es keine speziellen Neukundenangebote gibt, so lohnt sich eine Depoteröffnung bei IG allemal. Da wären beispielsweise die vielen handelbaren Instrumente, die niedrigen Margins oder auch die professionellen Handelsanwendungen, die sowohl für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene geeignet sind. Eröffnen Sie also noch heute ein Wertpapierdepot bei IG oder übertragen Sie Ihr altes Depot zu dem Broker und steigen Sie in die Welt des CFD Handels ein.

    Zwischenfazit
    Wie wir herausfinden konnten, gibt es für eine Depoteröffnung oder einen Depotübertrag keine speziellen Angebote für Neukunden. Aber im Rahmen der „Kunde wirbt Kunde“ Aktion kann man sich zusammen mit dem Werber attraktive Prämien sichern. Der Geworbene kann eine Prämie von 100 Euro erhalten und für den Werber kann die Gutschrift bis auf 400 Euro anwachsen.

    Punkte: 5 von 10

    Das Fazit zu unserem IG Test: Das haben wir herausgefunden!

    In unserem großen ETF Test konnte der Broker IG in einigen Bereichen überzeugen und in anderen eher weniger. So kann sich beispielsweise die große Auswahl an handelbaren Instrumenten sehen lassen und der Anleger erhält Zugang zu mehr als 10.000 Märkten. Die Handelsanwendungen sind vielseitig und sowohl der Anfänger als auch der Fortgeschrittene findet die passende Handelsplattform. Sparpläne sind dagegen leider nicht zu finden und es ist sehr schwer, sich über die geltenden Handelskonditionen zu informieren, denn es findet sich keine vollständige Tabelle, die den Anleger umfassend und transparent informiert. Die Echtzeitkurse sind nur für aktive Trader kostenlos. Der Kundensupport ist hochwertig, aber leider nicht an den Wochenenden verfügbar. Eine freiwillige Einlagensicherung ist nicht zu finden. Auch gibt es kein spezielles Angebot, das sich an Neukunden richtet und den Einstieg versüßen soll.

    Gesamtbewertung: 73 Punkte = 2,9

    Weiter zu IG: www.ig.com/de

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.