S Broker ETF Sparplan Test: Großzügiges Sparplanangebot

S Broker ETF Sparplan

S Broker ist ein Unternehmen der Sparkassen Finanzgruppe und wurde im Jahre 1999 gegründet. Wie der Name der marke bereits vermuten lässt, ist das Angebot des Unternehmens in erster Linie auf den Wertpapierhandel ausgerichtet. S Broker ermöglicht den sowohl den börslichen, als auch den außerbörsliche Direkthandel und kann mittlerweile rund 140.000 Kunden sein Eigen nennen. Anleger haben Zugriff auf zahlreiche Finanzprodukte, darunter Aktien, Anleihen und natürlich auch Fonds und ETFs. Für längerfristiges Sparen, finden sich bei S Broker auch eine Vielzahl an Sparplänen. In diesem Testbericht möchten wir in erster Linie über unsere Erfahrungen mit den S Broker ETF Sparplänen berichten und zeigen, auf welche Kosten und Gebühren man sich einstellen sollte.

Pro und Contra unseres S Broker Testberichts

  • Umfassendes Angebot an sparplanfähigen ETFs
  • 87 ComStage Aktions-ETFs
  • 59 ETF-Sparpläne von ETF Securities bis zu einer Sparrate von 200 Euro kein Orderentgelt
  • Flexibler Sparrhythmus: monatlich, alle zwei, drei und sechs Monate
  • Ratenanpassungen und Ratenpausen jeder Zeit möglich
  • Sonderzahlung unbegrenzt möglich

  • Depot nur unter bestimmten Bedingungen kostenlos
  • Kein Videoident-Verfahren

WEITER ZU SBROKER: www.sbroker.de

Inhaltsverzeichnis

    Das hat unser ETF Sparplan Testbericht ergeben

    Hier beginnt unser S Broker ETF Testbericht. Wir haben das Sparplanangebot des Unternehmens in fünf Kategorien getestet und anschließend bewertet. So erhalten unsere Leser zum einen guten Überblick über die einzelnen Kostenpunkte und Konditionen und erfahren so, ob die S Broker Sparpläne überzeugen können oder nicht. Zusätzlich zeigen wir, wie die Beantragung des Depots von statten geht und stellen das Gesamtangebot von S Broker etwas näher vor.

    Die Homepage von S Broker

    Depot bei S Broker eröffnen und Prämie sichern

    1. Sparplan-Angebot: Große Auswahl an sparplanfähigen ETFs

    icon_lupeDer Wertpapierhandel stellt für viele Menschen eine Interessante Möglichkeit dar, sein Geld kurzfristig anzulegen. Wer längerfristig sparen möchte, für den könnten ETF Sparpläne in Frage kommen. Je nach Sparrhythmus wird so ein bestimmter Betrag zu festgelegten Konditionen angelegt. Welcher ETF Sparplan dabei der Richtige ist, hängt ganz davon ab, was der Anleger mit dem Geld letztendlich vorhat. So ist es beispielsweise möglich mit Sparplänen fürs Alter vorzusorgen oder man spart so auf die Zukunft der Kinder. Jeder kann für sich selbst ganz individuell darüber entscheiden, wofür sein persönlicher Sparplan verwendet wird.

    Die ETF Sparpläne von S Broker

    Eine Auswahl an sparplanfähigen Fonds bei S Broker

    Unsere Erfahrungen mit dem Unternehmen S Broker zeigen, dass Interessenten aus mehr als 900 Sparplänen aus verschiedenen Anlageklassen wählen können. So finden sich beispielsweise rund 200 Fonds Sparpläne und zahlreiche Zertifikate aus denen Anleger sich ihr persönliches Portfolio zusammenstellen können. Bezüglich der ETF Sparpläne ist uns aufgefallen, dass S Broker in diesem Bereich eine wirklich beeindruckende Auswahl vorzuweisen hat. Mehr als 400 sparplanfähige S Broker ETFs stehen zur Verfügung. Solch ein enormes Angebot ist nicht häufig zu finden und S Broker kann damit in jedem Falle überzeugen. Darunter befinden sich fast alle iShares ETFs und Deka ETFs, sowie eine nicht zu verachtende Auswahl an ComStage ETFs  und db X-trackers ETFs. Interessant ist dabei das Aktionsangebot der 87 ComStage ETF Sparpläne. Diese sind nämlich bis zu einer Sparrate von 200 Euro kostenlos besparbar.  Schwerpunkt des Angebots liegt auf Aktien ETFs. Hier finden sich insgesamt 337 ETFs, Zusätzlich sind noch Sparpläne auf 116 Anleihen ETFs, 6 Rohstoff ETFs, 7 Immobilien ETFs und 10 Geldmarkt ETFs.

    Wer sich einen genauen Überblick über alle angebotenen Produkte verschaffen möchte, für den stellt S Broker eine sehr ausführliche Liste aller Sparpläne zur Verfügung, die jeder Zeit eingesehen werden kann. Sollten Fragen aufkommen, kann man sich zu den Service-Zeiten gerne an den Kunden-Support des Unternehmens wenden. Telefonisch sind die Mitarbeiter von S Broker von Montag bis Freitag zwischen 8:00 Uhr und 23:00 Uhr und am Wochenende zwischen 10:00 Uhr und 19:00 Uhr erreichbar.

    AnlageklasseAnzahl Sparplan ETFsAnzahl Sparplan Aktions-ETFs
    Aktien33764
    Anleihen11619
    Rohstoffe61
    Immobilien71
    Geldmarkt102
    Short & LeveragedXX
    Summe47687

     

    Zwischenfazit
    Das Unternehmen S Broker hat eine wirklich beachtliche Anzahl an sparplanfähigen Produkten. Mehr als 900 Sparpläne aus verschiedenen Anlageklassen stehen für Anleger zur Verfügung. Besonders beeindruckend ist dabei die große Auswahl an ETF Sparplänen. Insgesamt 476 S Broker ETF Sparpläne gehören zum Leistungsangebot des Unternehmens. Der Schwerpunkt liegt dabei mit 337 Produkten auf Aktien ETFs. S Broker hat zudem insgesamt 87 Aktions-ETFs des Anbieters ComStage. Diese können bis zu einem Betrag von monatlich 200 Euro kostenlos bespart werden. Bei Fragen und Anliegen kann man sich zu den Service-Zeiten an den freundlichen Kunden-Support des Unternehmens wenden.

    Punkte: 20 von 20

    2. Beispiel-Sparplan: Umfangreicher Anlagezielrechner bei S Broker verfügbar

    icon_TaschenrechnerWer sein Geld gewinnbringend anlegen möchte, der kommt um eine Berechnung der zu erwartenden Rendite nicht herum. Speziell bei ETF Sparplänen gestaltet sich das jedoch etwas schwierig, da man bei diesen Anlageprodukten den voraussichtlichen Ertrag nicht zu 100 Prozent  voraussagen kann. Das liegt hauptsächlich daran, dass die Rendite maßgeblich von der Entwicklung der Wertpapiere abhängt. Natürlich spielen auch die Laufzeit und die Sparrate eine große Rolle. Dennoch möchten wir an dieser Stelle versuchen eine Beispielrechnung durchzuführen. Dabei gehen wir von einer monatlichen Sparrate in Höhe von 100 Euro aus. Die Laufzeit legen wir zunächst auf 10 Jahre fest. Nun wird es etwas problematisch. Da wir nicht genau sagen können, wie sich die Marktrendite zukünftig entwickelt, orientieren wir uns bei unserer Berechnung an die historische Wertentwicklung des BVI (Bundesverband Investment und Asset Management e.V.). Im Jahr 2014 lag die durchschnittliche Marktrendite bei 4 Prozent.

    Der Anlagezielrechner von S Broker

    Mit dem Anlagezielrechner von S Broker die voraussichtliche Rendite ausrechnen

    Nehmen wir also an, es werden 10 Jahre lang jeden Monat 100 Euro in den S Broker ETF Sparplan eingezahlt. Gemäß dem Fall, dass die angenommene Wertsteigerung bei vier Prozent liegt, wären das nach Ablauf der Laufzeit insgesamt 14.774.06 Euro. Davon sind 12.000 Euro  die Einzahlungssumme und der Rest von 2.774.06 Euro der reine Renditezuwachs. Würde man die Laufzeit verdoppeln, käme am Ende eine Gesamtbetrag von 36.799.72 Euro heraus. Der Renditezuwachs läge in diesem Falle bei 12.799.72 Euro.

    WEITER ZU SBROKER: www.sbroker.de

    Für die Berechnung der voraussichtlichen Erträge, stellt S Broker einen sogenannten Anlagezielrechner auf seiner Webseite zur Verfügung. Interessant ist dabei, dass man mit diesem nicht nur das voraussichtliche Anlageergebnis berechnen kann. Unter Angabe des gewünschten Anlageergebnisses, der Laufzeit und der angenommenen Wertsteigerung, kann so auch die Sparrate errechnet werden, die investiert werden muss, um das gewünschte Ziel zu erreichen. Weiterhin können Anleger herausfinden wie lange sie sparen müssen, um die gewünschte Rendite zu erzielen. Hierfür müssen die gewünschte Rendite, die angenommenen Wertsteigerung und die monatliche Sparrate eingetragen werden.

    Zwischenfazit
    Bei ETF Sparplänen lässt sich nie genau sagen, welche Rendite der Anleger zu erwarten hat. Der Ertrag hängt letztendlich sehr stark davon ab, wie die Entwicklung der Wertpapiere verläuft. Weiterhin spielen natürlich auch die Höhe der Sparrate, die Laufzeit und der Sparrhythmus eine wichtige Rolle. Bei unserer Berechnung haben wir und an die Werteentwicklung des Jahres 2014 orientiert. Diese lag bei 4 Prozent. In Anbetracht dieser und einer monatlichen Sparrate von 100 Euro zu einer Laufzeit von 10 Jahren, hätte man einen Renditezuwachs von rund 3.000 Euro zu erwarten. Anleger können auf einen Anlagezielrechner auf der Homepage von S Broker zugreifen. Und somit nicht nur die voraussichtliche Rendite, sondern auch die Laufzeit und die monatliche Sparrate ausrechnen.

    Punkte: 20 von 20

    3. Gebühren: ETF Sparpläne ohne Ausgabeaufschlag

    icon_ProzentzeichenIn diesem Abschnitt unseres Testberichts möchten wir uns mit den S Broker ETF Sparplan Kosten und Gebühren befassen. Bevor wir zu den konkreten ETF-Gebühren kommen, möchten wir zunächst über die allgemeinen Kosten informieren, die jeder Anleger zu tragen hat oder eben auch nicht. Wie wir im Zuge unseres Tests ermitteln konnten, hat man bei S Broker keine hohen Depotführungsgebühren zu befürchten- sofern man die Voraussetzungen erfüllt. Wer sich also die Depotführungskosten von monatlich 2,95 Euro sparen möchte, der muss pro Monat mindestens einen Trade ausführen oder am Quartalsende einen Vermögensbestand von mindestens 10.000 Euro haben. Ein- und Auszahlungen hingegen sind bedingungslos gebührenfrei. Dass das nicht unbedingt die Regel ist, sollte jeder, der bereits Erfahrungen im Online-Handel hat, wissen. Gerade für Abbuchungen werden nicht selten Gebühren in unterschiedlicher Höhe verlangt. Minuspunkte gibt es jedoch für die Nutzung der Handelsplattform. Anleger können diese nämlich leider nicht kostenfrei nutzen und müssen unter anderem eine monatliche Lizenz-Gebühr in Form von 39,90 Euro zahlen. Zusätzlich können noch spezielle Profi-Pakete für 24,95 Euro oder 54,59 Euro erworben werden.

    Was die ETF Sparplankosten angeht, so liegen diese in einem eher marktüblichen Bereich. Pro Ausführung wird ein Orderentgelt von lediglich 2,50 Prozent der Sparrate erhoben. Besonders erfreulich ist dabei die Tatsache, dass kein Ausgabeaufschlag fällig wird. Aktuell kann man bei S Broker bis zu einer Sparrate von 200 Euro, 59 ETFs und ETCs als Sparplan von ETF Securities bis auf weiteres ohne Orderentgelt anlegen. Bei Raten über 200 Euro, muss dementsprechend das übliche Orderentgelt gezahlt werden.

    Wer sich neben den Sparplänen grundsätzlich für den Handel mit ETFs interessiert, muss mit branchenüblichen Preisen rechnen. Pro Transaktion wird eine Gebühr in Höhe von 4,99 Euro + 0,25 Prozent des Nennwertes berechnet. Mindestens sind das 8,99 Euro und maximal werden 54,99 Euro fällig. Zusätzlich muss noch ein Handelsplatzentgelt gezahlt werden, welches im Inlandshandel einheitlich bei 0,99 Euro liegt. Der Auslandshandel ist erfahrungsgemäß teurer. Hier wird ein ebenfalls einheitliches Entgelt in Höhe von 14,99 Euro berechnet. Im Direkthandel muss man zuzüglich mit einer Pauschalgebühr von 0,49 Prozent rechnen. Bei S Broker ist eine telefonische Ordererteilung möglich, diese hat es preislich jedoch auch in sich. Für jede Order die telefonisch aufgegeben wird, muss man mit einer Pauschalgebühr von 9,99 Euro rechnen. Besonders positiv muss an dieser Stelle noch angemerkt werden, dass S Broker alle Kosten und Gebühren wirklich sehr übersichtlich und transparent auf seiner Homepage darstellt.

    Zwischenfazit
    Was die Kosten bezüglich der ETF Sparpläne angeht, so haben wir nicht wirklich was zu beanstanden. Das Orderentgelt beläuft sich auf 2,50 Prozent der Sparrate pro Ausführung, was sich in einem branchenüblichen Rahmen bewegt. Positiv ist in diesem Zusammenhang anzumerken, dass die ETF Sparpläne der S Bank komplett ohne Ausgabeaufschläge verfügbar sind. Ebenfalls marktüblich sind auch die Gebühren für den „normalen“ Wertpapierhandel. Hier liegt die Transaktionsgebühr bei 4,99 Prozent plus 0,25 Prozent des Nennwertes, mindestens jedoch 8,99. Für inländische Handelsplätze wird eine pauschale Gebühr in Höhe von 0,99 Euro fällig. Im Direkthandel kommt noch eine zusätzliche Kostenpauschale von 0,49 Euro hinzu. Kostenlos hingegen sind die Ein- und Auszahlungen und unter bestimmten Bedingungen auch das Handelsdepot. Hierfür muss monatlich mindestens ein Trade getätigt werden oder das Depotguthaben am Quartalsende bei mindestens 10.000 Euro liegen.

    Punkte: 18 von 20

    4. Konditionen: Flexibel bei Sparplanänderungen

    icon_ChartNachdem wir unsere Leser ausführlich über die S Broker ETF Sparplan Gebühren informiert haben, möchten wir nun an dieser Stelle zu den weiteren Konditionen bezüglich dieser Produkte und zum allgemeinen Angebot des Unternehmens kommen. Wie hoch die monatliche Sparrate ausfällt, ist von Anleger zu Anleger ganz unterschiedlich. Kann oder möchte der Eine nur einen geringen Betrag in die Sparpläne investieren, kann der andere mehrere Tausend Euro anlegen. Bei jedem Handelsanbieter gibt es sowohl eine Mindest- als auch eine Höchstgrenze was die Sparrate angeht. Wie unser S Broker Sparplan im Test zeigt, beginnt hier die monatliche Rate bei 50 Euro. Dieses ist zwar marktüblich, allerdings nicht unbedingt für jeden Trader erschwinglich. Die höchstmögliche Rate liegt bei diesem Anbieter bei 500 Euro. Das ist vergleichsweise niedrig. Wer einen hohen Betrag investieren möchte, der ist bei S Broker vielleicht nicht ganz an der richtigen Adresse.

    Überzeugen kann das Unternehmen allerdings mit einem hohen Maß an Flexibilität. So ist es beispielsweise jeder Zeit möglich, zusätzliche Investitionen in der ETF Sparplan vorzunehmen. Wer also mal mehr Geld zur Verfügung haben sollte, der kann dieses problemlos investieren. Möchte man die Sparrate an seine aktuellen finanziellen Verhältnisse anpassen, kann man die Rate ebenfalls zu jeder Zeit erhöhen oder auch senken. Wer zwischenzeitlich in finanzielle Schwierigkeiten gerät, kann ganz unkompliziert eine Ratenpause einlegen oder den ETF Sparplan gänzlich löschen lassen. Auch bezüglich der Flexibilität bei den Sparintervallen kann S Broker überzeugen.  Trader können sich ganz individuell zwischen einer monatlichen, zweimonatigen, drei monatigen oder sechsmonatigen Ausführung entscheiden. Das Ausführungsdatum ist jedoch von S Broker festgelegt. Die Rate wird entweder zum 5. Oder zum 20. jedes Monats abgebucht.

    Mittlerweile spielen Bonusangebote bei den meisten Tradern eine übergeordnete Rolle. Aufgrund des großen Konkurrenzkampfes unter den Anbietern, findet sich kaum noch ein Unternehmen, welches keine Bonusprämien zu verzeichnen hat. Auch S Broker macht hierbei keine Ausnahme und heißt alle Neukunden mit einer interessanten Bonusaktion willkommen. Wer noch bis zum Ende dieses Jahres ein Handelsdepot eröffnet, kann zwischen einem iPhone 6 und einem Orderguthaben von 300 Euro wählen. Ganz ohne Bedingungen gibt es dieses Angebot allerdings nicht. Innerhalb von drei Monaten nach der Depoteröffnung muss der Neukunde mindestens 40 Wertpapiertransaktionen ausführen, um für die Willkommensprämie in Frage zu kommen. Auch besonders aktive Trader kommen bei S Broker ebenfalls auf ihre Kosten. Das Rabattmodell von S Broker richtet sich speziell an Trader, die vierteljährlich mindestens 100 Trades vorweisen können. Abhängig von der Anzahl der Transaktionen, kann man sich bis zu 80 Prozent Rabatt auf die Orderprovision sichern. Den maximalen Rabatt gibt es für mindestens 5.000 Trades.

    Auch wenn bei solch einem großen und bekannten Unternehmen wie S Broker kein Zweifel bezüglich der Seriosität aufkommen dürfte, möchten wir dennoch einmal das Thema Sicherheit ansprechen. Der Blick ins Impressum auf der Webseite des Anbieters hat uns gezeigt, dass es sich bei der, für den Verbraucherschutz zuständige, Aufsichtsbehörde um die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) handelt. Für die Zulassung ist die Europäische Zentralbank zuständig. Die Einlagen der Kunden werden durch das institutsbezogene Sicherungssystem der Sparkassen Finanzgruppe optimal abgesichert. Diesem Sicherungssystem sind alle Sparkassen, Bausparkassen und Landesbanken angeschlossen. Sollte es im Falle einer Insolvenz dazu kommen, dass eines dieser Unternehmen zahlungsunfähig wird, kommen die anderen Institute für die Entschädigung der Kunden auf. Im Grunde genommen sind die Kundengelder somit unbegrenzt geschützt.

    Zwischenfazit
    Bei S Broker sind ETF Sparpläne ab einer Sparrate von 50 Euro möglich. Maximal kann man 500 Euro investieren. Zusätzliche Einmalinvestitionen sind jeder Zeit möglich. Was die Änderungen beim ETF Sparplan betrifft, kann S Broker hier mit Flexibilität überzeugen. Ratenanpassungen sind ebenso problemlos möglich, wie Ratenpausen und Löschung des Sparplans. Über den Sparrhythmus können Kunden individuell entscheiden. Neukunden, die bis zum Ende dieses Jahres ein Depot eröffnen, können unter bestimmten Bedingungen zwischen einem iPhone und einem Orderguthaben von 300 Euro wählen. Besonders aktive Trader können sich einen Rabatt von bis zu 80 Prozent auf die Orderprovision sichern. Reguliert wird das Unternehmen nicht nur, wie üblich, von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, sondern auch von der Europäischen Zentralbank. Die Absicherung der Kundengelder erfolgt durch das institutsbezogene Sicherungssystem der Sparkassen Finanzgruppe.

    Punkte: 19 von 20

    5. Beantragung: Wie üblicher per Online-Formular

    icon_BeantragungBevor man bei S Broker sein Geld in die ETF Sparpläne investieren kann, muss man zunächst natürlich ein Depot eröffnen. Ein spezielles für Sparpläne, wie das manchmal bei anderen Anbietern der Fall ist, gibt es nicht. Insgesamt hat man bei S Broker die Wahl zwischen 5 verschiedenen Depottypen:

    • Einzeldepot
    • Gemeinschaftsdepot
    • Einzeldepot mit CFD-Handelskonto
    • StartDepot für junge Leute
    • Minderjährigendepot

    In diesem Abschnitt beschränken wir uns jedoch auf den Registrierungsvorgang des Einzeldepots und zeigen Schritt für Schritt, wie eine Beantragung funktioniert. Wie das bei eigentlich allen anderen Handelsanbietern der Fall ist, wir die Depoteröffnung auch bei S Broker mittels eines Online-Formulars veranlasst. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass sich der Antrag nicht sonderlich von dem anderer Unternehmen unterscheidet und ebenfalls in wenigen Minuten ausgefüllt ist:

    • Im ersten Teil des Formulars, geht es um die persönlichen Angaben des Antragstellers. Hier werden Informationen zum Namen, der Adresse, Telefonnummer, dem Geburtsdatum, dem Familienstand und Beruf benötigt. Darüber hinaus kann der Anleger sich für eine der beiden Prämien entscheiden: iPhone 6 oder 300 Euro Orderguthaben. Wurden alle Pflichtfelder vollständig ausgefüllt, geht es auch schon weiter zum nächsten Schritt.
    • Hier kann der Antragsteller angeben, ob er die Abfrage des Kirchensteuermerkmals beim Bundeszentralamt für Steuern beantragen möchte und, ob er einen Bezug zu den USA hat. Weiterhin muss die Bankverbindung des Antragstellers angegeben werden. Diese dient zur Verrechnung von Wertpapiergeschäften, sowie zur Abwicklung von Überweisungen.
    • Für die Eröffnung des S Broker Depots ist auch die bereits vorhandene Handelserfahrung des Antragstellers ebenfalls von Bedeutung. Hier kann der zukünftige Anleger alles über seine Erfahrungen im Bereich des Online-Handels berichten.
    • Im letzten Schritt der Depoteröffnung werden alle getätigten Angaben noch einmal übersichtlich dargestellt. Dadurch hat der Neukunde die Möglichkeit, sich diese anzuschauen und auf ihre Korrektheit zu überprüfen. Sollten Änderungen vorgenommen werden, kann man dieses ebenfalls noch tun. Der Antragsteller sollte unbedingt ganz sorgfältig bei der Überprüfung vorgehen, um fehlerhafte Angaben zu vermeiden. Diese können nämlich zu einer unerwünschten Verzögerung bei der Depoteröffnung führen. Abschließend muss der Trader nur noch auswählen, ob er sich bei der Deutschen Post oder bei einer Filiale der Sparkasse legitimieren möchte.
    Der Antrag für die Depoteröffnung

    Die Depoteröffnung erfolgt per Online-Formular

    Nun muss der Antrag nur noch ausgedruckt und unterschrieben werden. Auf Wunsch, kann man sich das Online-Formular allerdings auch per Post zukommen lassen. Je nachdem welche Legitimationsstelle man sich ausgesucht hat, geht man mit den ausgedruckten Unterlagen, dem Postident-Coupon oder dem S-Ident-Formular und einem gültigen Ausweisdokument zu entsprechenden Filiale. Die Mitarbeiter übertragen alle Daten aus dem Personalausweis auf den Coupon bzw. das Formular und schicken sämtliche Unterlagen an S Broker. Nachdem das Unternehmen alle Dokumente und Angaben geprüft hat, werden alle benötigten Zugangsdaten dem Kunden per Post zugeschickt.

    Zwischenfazit
    Die Depoteröffnung bei S Broker sollte eigentlich für niemanden Schwierigkeiten darstellen. Das Online-Formular ist in wenigen Minuten ausgefüllt. Der Nachweis der Identität erfolgt entweder per Postident-Verfahren oder bei einer beliebigen Filiale der Sparkasse. Bei S Broker hat man die Wahl zwischen 5 unterschiedlichen Handelsdepots.

    Punkte: 18 von 20

    6. Fazit unserer S Broker ETF Sparplan Erfahrungen

    Unsere Erfahrungen mit S Broker bezüglich der Sparpläne sind sehr positiver Natur. Die große Vielfalt an sparplanfähigen ETFs ist am Markt aktuell einzigartig. Interessant sind dabei die 87 ComStage Aktions-ETFs. Über die Kosten und Gebühren gibt es ebenfalls nichts zu meckern. Ganz im Gegenteil: 59 ETF und ETC Sparpläne können bis zu einer Sparrate von 200 Euro gänzlich ohne Orderentgelt bespart werden. Ausgabeaufschläge hat man auch nicht zu befürchten. Alles in allem halten wir das Angebot von S Broker aktuell für eines der besten am Markt und können die ETF Sparpläne durchaus sehr empfehlen.

    Gesamtbewertung: 95 Punkte = 1.4

    WEITER ZU SBROKER: www.sbroker.de

    Summary
    Review Date
    Reviewed Item
    S Broker
    Author Rating
    51star1star1star1star1star

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.