LYNX Depot eröffnen: Geld verdienen mit eigenem Depot

LYNX Depot eröffnen

Der Broker LYNX weist bereits eine mehrjährige Historie auf. Gegründet im Jahr 2006 im niederländischen Amsterdam, agiert er seither auf dem Parkett der Online-Broker. Der Hauptsitz ist nach wie vor in Amsterdam, jedoch gibt es auch Zweigstellen in Deutschland und Belgien. Nach einer LYNX Depoteröffnung ist es möglich, an über 100 Börsenplätzen in 20 Ländern zu traden. Der Handel erfolgt bei LYNX in Echtzeit. Mit der breiten Palette der Handelsmöglichkeiten zählt LYNX zu den Spezialisten unter den Online-Brokern. Welche Voraussetzungen man für das LYNX Depot Eröffnen benötigt wird nachfolgend erläutert.

Handelsplattform LYNX: Mindesteinlagen und Rahmenbedingungen im Überblick

Auch beim LYNX Depot Eröffnen gibt es Mindesteinlagen. Um zunächst ein Depot zu eröffnen, gibt es entsprechende Rahmenbedingungen. Das Mindestalter für ein Bar-Depot beträgt 18 Jahre. Beim Margin-Handel muss der Depotinhaber sogar 21 Jahre alt sein. Der Wohnsitz muss außerhalb von Kanada oder der USA liegen. Trader müssen, um ein LYNX Depot zu eröffnen, in eigenes wirtschaftliches Interesse handeln. Der Mindesteinzahlungsbetrag bei LYNX beträgt 4.000 Euro. Für das Portfolio im Margin-Handel muss der Mindestwert bei 2.000 Euro liegen.

  • Mindestalter bei Spar-Depot: 18 Jahre / bei Margin-Handel: 21 Jahre
  • Wohnsitz außerhalb der USA und Kanada
  • Handeln in eigenem wirtschaftlichem Interesse
  • Einzahlungsbetrag: 4.000 Euro
  • bei Margin-Handel: min. 2.000 Dollar Portfolio

Schritt für Schritt ein LYNX Depot eröffnen

Um mit Finanzprodukten wie Wertpapieren oder Derivaten zu handeln, muss man ein Depot bei einem entsprechenden Broker haben. Dabei hat man zahlreiche Möglichkeiten: eine Neueröffnung des Depots oder auch einen Depotwechsel. Auch Letzteren haben wir in unserem Ratgeber LYNX Depotwechsel näher beschrieben. Der Online-Broker LYNX verfügt über jahrelange Erfahrungen im Bereich des Tradens und gestaltet Kunden den Zugang zu einem eigenen Depot vergleichsweise einfach. Für die Zusendung eines Depotantrages muss der Interessent lediglich wenige Angaben in der Maske machen. Pflicht sind neben dem vollständigen Vor- und Zunamen die korrekte Adresse sowie die E-Mail-Adresse. Optional kann noch die Telefonnummer vermerkt werden. Um gleich beim ersten Kontakt besser auf die Depotinhaber eingehen zu können, gibt es ein zusätzliches Feld für Anmerkungen. Hier können beliebige Kommentare für die LYNX Mitarbeiter hinterlassen oder konkrete Fragen gestellt werden.

Sind in der Eingabemaske alle Pflichtfelder gefüllt, kann das Online-Formular versandt werden. Die Anmeldung für das Depot wurde vollzogen. Nach circa ein bis drei Werktagen erhält der Interessent die Unterlagen zur Eröffnung des Depots. Der Antrag muss noch unterschrieben werden und mittels Postident-Verfahren wieder an den Online-Broker zurückgesandt werden. Bei dem Postident-Verfahren wird in einer Postfiliale die Identität des Antragstellers geprüft. Der Postmitarbeiter prüft dafür die Angaben auf dem Ausweis des Antragstellers und bestätigt dereren Richtigkeit mit seiner Unterschrift. Anschließend wird der Depotantrag zusammen mit dem ausgefüllten Postident-Formular in einem verschlossenen Umschlag an den Online-Broker LYNX zur weiteren Bearbeitung geschickt. Nach Eingang und Prüfung der Unterlagen erfolgt innerhalb kurzer Zeit die Eröffnung und Freigabe des Depots.

  • Pflichtangaben: Vor- und Zuname, vollständige Anschrift, E-Mail-Adresse
  • optionale Angaben: Telefonnummer und Fragen bzw. Anmerkungen
  • Erhalt der Vertragsunterlagen innerhalb 1-3 Werktagen
  • Rücksendung und Verifizierung mittels Postident-Verfahren

In nur wenigen Schritten ist das Handelsdepot über das Online-Formular registriert. Die Depoteröffnung erfolgt bei LYNX erst mit der Rücksendung des Vertrags. Erst dann ist das Depot für den Handel freigegeben.

Bedingungen für den Margin-Handel

Ein LYNX Depot für den Marginhandel zu eröffnen geht ebenso rasch, wie die Eröffnung eines Bar-Depots. Jedoch muss der Depotinhaber 21 Jahre alt und die Mindesteinlage 2.000 Dollar sein. Ist der Mindestwert des gesamten Portfolios geringer, kann über das Konto kein Margin-Handel betrieben werden. Erst, wenn die 2.000 Dollar wieder für das Portfolio erreicht sind, kann der Kunde wieder traden. Wer neben dem Margin-Depot auch ein Bar-Depot bei LYNX führen möchte, kann dies tun. Bei einem Bar-Depot gilt es nur zu beachten, dass die liquiden Mittel aus Transaktionen hier erst drei Tage nach der entsprechenden Transaktion wieder verfügbar sind. Anders ist das beim Margin-Depot. Hier stehen die frei werdenden liquiden Mittel sofort wieder zu Verfügung, was dem Kunden einen erheblichen Liquiditätsvorteil verschafft. Will der Kunde ein LYNX Aktiendepot eröffnen, hat er zudem die Möglichkeit aus einem Gemeinschafts- und Einzeldepot zu wählen. Ebenso bietet der Online-Broker die Möglichkeit, ein Firmendepot zu eröffnen.

  • Mindestalter: 21 Jahre
  • Mindesteinlage Portfolio: 2.000 Dollar
  • ist die 2.000 Dollar-Grenze unterschritten, ist kein Handel mehr möglich
  • Führen von Margin- und Bar-Depot möglich
  • Liquiditätsvorteil gegenüber einem Bar-Depot
Margin-Handel beschert Kunden Liquiditätsvorteil.

Margin-Handel bei LYNX ab 21 Jahren mit eigenem Depot auf allen Endgeräten möglich.

Um ein Margin-Depot zu eröffnen, muss man mindestens 21 Jahre alt sein. Die Mindesteinlage beträgt 2.000 Dollar. Liegt der Grenzwert im Portfolio darunter, kann nicht gehandelt werden. Sind die 2.000 Euro wieder erreicht, kann der Kunde weitere Trades tätigen. Zudem hat das Margin-Depot einen Liquiditätsvorteil zum Bar-Depot.

Weiter zu lynx: www.lynxbroker.de

Ein- und Auszahlungen: So geht´s bei LYNX

Will man ein LYNX Aktiendepot eröffnen, muss ein Referenzkonto angegeben werden. Von ihm werden alle Ein- und Auszahlungen, die mit dem Depot in Verbindung stehen vorgenommen. Es spielt keine Rolle, wo sich das Kreditinstitut befindet. Die Einzahlungen sind für den Depotinhaber seitens LYNX kostenfrei. Ob und welche Kosten durch das Kreditinstitut anfallen, muss der Depotinhaber im Einzelfall mit seiner Bank absprechen. Die Banklaufzeit für die Einzahlungen ist abhängig vom Kreditinstitut. In der Regel ist das Geld jedoch nach ein bis drei Werktagen auf dem Depot und kann genutzt werden. Die Auszahlungen sind bei dem Online-Broker innerhalb von 30 Tagen kostenfrei. Für alle weiteren Auszahlungen erhebt LYNX Gebühren. Sie unterscheiden sich je nach Überweisungsform. Nutzt der Kunde das SEPA-Verfahren, wird dies mit einer Gebühr von 1,00 Euro berechnet. WIRE-Überweisungen werden sogar mit 8,00 Euro veranschlagt. Eine Auszahlung per Scheck ist bei LYNX nicht möglich. Auch bei den Auszahlungen variiert die Banklaufzeit. Im Regelfall beträgt sie zwischen einem und drei Werktagen.

  • Einzahlungen sind seitens LYNX kostenfrei
  • zusätzliche Bankgebühren
  • Auszahlungen innerhalb von 30 Tagen: kostenfrei
  • Auszahlungen nach 30 Tagen: Gebühren; 1,00 Euro bei SEPA-Verfahren, 8,00 Euro bei WIRE-Verfahren
  • keine Auszahlung per Scheck möglich

Für Ein- und Auszahlungen wird ein Referenzkonto benötig. Einzahlungen sind bei LYNX kostenfrei. Je nach Kreditinstitut können jedoch Gebühren anfallen. Einmal monatliche Auszahlungen sind gebührenfrei. Weitere Auszahlungen kosten, je nach Auszahlungsart, zwischen 1,00 und 8,00 Euro.

Transparente Preise bei LYNX.

Transparenz ist bei LYNX wichtig. Daher gibt es auch das Preis-/ Leistungsverzeichnis.

Besonderer Kundensupport: Die LYNX-Masterclass

Eröffnet man ein Depot bei LYNX, ist man nicht auf sich allein gestellt. Auch bei einem Depotwechsel, wie in unserem Ratgeber LYNX Depotwechsel beschrieben, helfen die Mitarbeiter gern weiter. Der Support geht über das Zusenden der Vertragsunterlagen hinaus. Um den Kunden einen sichereren Umgang mit dem Traden zu geben, hat LYNX die Masterclass ins Leben gerufen. Hier erfahren interessierte Kunden in Online-Seminaren, wie sie Charts auswerten, Impulse und Trends erkennen und besser agieren können. Geeignet ist die Masterclass für alle Anlegertypen und Anlageklassen.

In dem Seminar „Strategie und Taktik“ werden an internationalen Beispielen Börsenszenarien gezeigt und Entwicklungen besprochen. Zudem werden den Kunden verschiedene Strategien aufgezeigt, die einen erfolgreichen Handel versprechen können. Im Webinar „Analyse“ zeigt Möglichkeiten der Entscheidungsfindung und der -unterstützung auf. Hier wird den Kunden geholfen eigenständige Analysen durchzuführen. Neben den technischen Details werden hier auch ganz fundamentale Themen angesprochen. Neben diesen Beiden gibt es auch ein Seminar rund um das Thema „Derivate“. Den Kunden wird das Portfolio der Derivate vorgestellt und ihnen die Marktereignisse erläutert. Erfahrenere Trader können hier Erkenntnisse über neue Strategien erlangen. Für Interessierte gibt es bei LYNX auch ein Online-Seminar zum wohl gegenwärtig größten Finanzmarkt der Welt: Forex. Teilnehmer erfahren bei diesem Webinar mehr über dessen Entstehung, seine Funktion und Strategien. Hier reden die Dozenten mit den Interessenten darüber, ob und wie sich mit dem Devisenmarkt Geld verdienen lässt.

Traden von den Besten lernen: LYNX-Masterclass

Mit der Masterclass von LYNX die Tradingerfolge verbessern.

LYNX bietet seinen Depotinhabern neben einem guten Kundenservice auch Wissen. In der Masterclass können Interessierte an verschiedenen Online-Seminaren teilnehmen und ihr Wissen rund um den Handel vertiefen und Strategien entwickeln.Auch bei einer Kündigung des Depots ist LYNX zuverlässig. Möchten Sie das Depot bei LYNX nicht mehr führen, können Sie dies auch kündigen. Weitere Informationen dazu erhalten Sie in unserem Ratgeber LYNX Depot kündigen.Teasergrafik_Content_Sparplan_v1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.