SMI ETF – investieren in den Index auf Schweizer Aktien

Der SMI steht für den Swiss Market Index und gilt als der wichtigste Aktienindex, den es für die Schweiz gibt. Investitionen in den Schweizer Markt sind über einen ETF für den SMI meist eine gern genutzte Option. Der genannte Index wird in der Regel als Basis genutzt, um weitere Finanzprodukte einzuschätzen, umzusetzen und Prognosen abzugeben.

Hier in SMI ETF investieren

Die wichtigsten Informationen zum SMI ETF

Der Swiss Market Index beinhaltet eine Abbildung von 20 Titeln. Die Titel sind, in Bezug auf die Schweiz, sowohl die größten als auch die liquidesten Titel. Dabei wird sich ausschließlich auf das Mid-Cap-Segment sowie auf das SPI Large-Cap-Segment konzentriert.

In Bezug auf den ETF SMI Index werden vor allem zwei Varianten immer wieder aufgegriffen:

  • iShares SMI ETF
  • UBS ETF (CH) SMI (CHF) A-dis
etf smi index
SMI ETF Kursverlauf/ Bilderquelle: TexBr/ shutterstock.com

Ein aktueller Blick zeigt, dass im SMI die Aktien abgebildet werden, die aktuell sowohl 90 % des Handelsvolumens als auch des Marktwertes der Aktien von Liechtenstein und der Schweiz ausmachen. Daher gilt der Index auch als Grundlage für die weiteren Handlungen von verschiedenen Finanzprodukten. Dazu gehören:

Icon PC TradingDamit ein Unternehmen generell in den SMI Index aufgenommen werden kann, sind bestimmte Standards einzuhalten. Diese fokussieren sich in erster Linie auf den Marktwert und die Liquidität.

Wichtig: Der SMI ist ein Kursindex und kein Performanceindex. Dadurch werden Dividendenzahlungen nicht übernommen in den Index.

Dass der SMI ausschließlich 20 Titel enthält, hat einen Grund. So wurde bereits 2007 festgelegt, dass es sich hierbei um eine fixe Anzahl handelt, die nicht angepasst werden kann. Unter anderem wird deutlich, dass vor allem Chemie und auch Pharmazie als Branchen hier vertreten sind.

Für Anleger ist oft relevant, welche Unternehmen sie mit ihrer Investition unterstützen. Dabei ist wichtig zu wissen, dass ein Anteil von rund 60 % im SMI durch die folgenden Unternehmen abgedeckt wird:

  • Roche
  • Nestlé
  • Novartis
Hier in SMI ETF investieren

Keine thesaurierenden SMI ETFs in der Auswahl

Icon WegweiserEin weiterer wichtiger Punkt bei der Entscheidung, ob und in welchen ETF aus dem SMI investiert werden soll, ist die Frage, ob es sich um einen thesaurierenden oder auch um einen ausschüttenden ETF handelt. Die ETFs im SMI sind grundsätzlich nicht thesaurierend. Doch schauen wir uns erst einmal an, was genau das heißt.

Wer eine Investition in einen SMI ETF durchführt, der nimmt Teil an den Kursgewinnen, die durch die enthaltenen Unternehmen erzielt werden. Dies gilt auch für die Dividenden. Das ist das grundsätzliche Ziel bei einer Investition in einen ETF.

Anleger stehen dann vor der Frage, wie die Dividenden weiter zum Einsatz kommen. So gibt es die Möglichkeit, diese direkt wieder anzulegen oder auch, sie sich ausschütten zu lassen. Es wird also unterschieden zwischen:

  • Ausschüttung (direkte Auszahlung an den Anleger)
  • Thesaurierung (erneute Investition in den ETF)

Bei einer erneuten Investition tritt schnell eine Form von Zinseszinseffekt ein. Das ist natürlich ein großer Vorteil, da mögliche Dividenden auch direkt ansteigen. Bei der Ausschüttung werden die Dividenden ausgezahlt und der Anleger entscheidet selbst, ob er sie erneut anlegt.

Die Frage, ob in einen thesaurierenden oder einen ausschüttenden ETF auf den SMI investiert werden soll, stellt sich allerdings nicht. Wie kurz erwähnt, wird keine thesaurierende Variante angeboten.

SMI ETF
Ein Trader handelt mit dem SMI ETF/ Bilderquelle: Friends Stock/ shutterstock.com

Der SPI als thesaurierende Variante

Icon Blatt StiftDer SMI ETF wird nicht als thesaurierende Ausführung angeboten. Wenn ein Anleger aber genau auf diesen Punkt viel Wert legt, kann sich ein Blick auf den SPI-ETF lohnen. Hierbei handelt es sich um den Swiss Performance Index.

Der SPI konzentriert sich auf den gesamten Markt in der Schweiz, der SMI wird dagegen als Leitindex mit den 20 größten und umsatzstärksten Firmen des Landes gesehen.

Im SPI werden die Unternehmen gelistet, die einen Free Float von wenigstens 20 % haben und eine primäre Marktorientierung haben. Ebenfalls relevant ist der Punkt, dass es für den SPI ausschüttende und auch thesaurierende ETFs gibt.

Hier in SMI ETF investieren

Den besten SMI ETF finden

Icon GlühbirneNachdem die grundlegenden Informationen rund um den SMI geklärt sind, stellt sich nun die Frage, in welchen ETF SMI Index investiert werden soll. Auch hier ist die Auswahl nicht groß. Tatsächlich kann sie lediglich zwischen zwei Varianten getroffen werden.

Einige Anleger entscheiden sich sogar für die Investition in beide Varianten, da sie so optimal partizipieren sollen. Aber auch diese Entscheidung ist mit einem Risiko verbunden.

Grundsätzlich geben Experten an, dass Länderindizes immer nur als eine Ergänzung des Portfolios gesehen werden sollten, nicht aber als eine Basis für dieses.

smi etf ishares
SMI ETF Chart am Laptop/ Bilderquelle: Open Studio/ shutterstock.com

Der Vergleich der beiden SMI ETFs

Für eine einfache Entscheidung ist es hilfreich, einen genauen Blick auf die beiden ETFs zu werfen, die den SMI abbilden und damit für eine Investition in diesem Bereich geeignet sind. Es handelt sich dabei um:

  • iShares SMI ETF
  • UBS ETF (CH) SMI (CHF) A-dis

Icon HakenWird ein Blick auf die Kosten geworfen, so überzeugt der UBS ETF (CH) SMI (CHF) A-dis, da er eine TER von lediglich 0,21 Prozent pro Jahr mitbringt. Das Fondsvolumen liegt derzeit bei einer Höhe von rund CHF 1,935 Millionen. Zudem handelt es sich hierbei um einen ETF, der sich schon am Markt etabliert hat. Die Auflage geht zurück auf das Jahr 2003.

Für Anleger ist dies ein interessanter Punkt, da sie einen Blick auf die Charts werfen und hier eine lange Historie finden können. Bei ETFs, die erst frisch aufgelegt wurden, ist zwar grundsätzlich das Interesse höher. Allerdings ist es hier auch schwieriger, eine Prognose zu treffen.

Die zweite Variante ist der iShares SMI ETF. Auch hier werfen wir zuerst einen Blick auf den Preis. Die TER wird mit einer Höhe von 0,35 % pro Jahr angegeben, was eine deutliche Steigerung im Vergleich zum anderen ETF darstellt.

Allerdings handelt es sich beim iShares SMI ETF auch um den ältesten der beiden Varianten. Seine Auflage geht bereits zurück auf das Jahr 1999. Das aktuelle Fondsvolumen wird angegeben mit einer Höhe von CHF 1,980 Millionen. Hier liegt er also signifikant höher als der UBS ETF (CH) SMI (CHF) A-dis.

Aber: In einem direkten Vergleich der Historie ist es schwer, überhaupt Unterschiede zu erkennen. Von der Perfomance und den Renditen her unterscheiden sie sich so gut wie gar nicht. Oft gehen die allgemeinen Empfehlungen daher in Richtung UBS ETF (CH) SMI (CHF) A-dis, da hier die laufenden Kosten geringer sind.

Hier in SMI ETF investieren

Investition in einen SMI ETF Schritt für Schritt

Möchten Anleger gerne eine Investition in den SMI ETF durchführen, sind die folgenden Schritte notwendig:

  1. Einrichtung eines Wertpapierdepots
  2. Auswahl des gewünschten ETFs
  3. Durchführung der Investition in den ETF
smi etf ishares
Anleitung für die Investition in den SMI ETF/ Bilderquelle: RB Media/ shutterstock.com

Welche Bedeutung hat der MSCI Switzerland?

Icon PC TradingMit einem Blick auf weitere Möglichkeiten wird auch der MSCI Switzerland immer wieder in den Fokus gestellt. Aber worum handelt es sich hierbei eigentlich und ist es eine Alternative zur Investition in den SMI ETF? Auch hierbei handelt es sich um einen Performance-Index, der sich im Bereich des Mid- und Large-Cap-Segments bewegt.

Allerdings werden hier immerhin 39 Aktien gespiegelt. Damit ist auch eine höhere Abdeckung der Marktkapitalisierung des Landes möglich. Diese liegt beim MSCI Switzerland bei einer Höhe von 85 %.

Wer nun aber denkt, dass es große Unterschiede bei den Unternehmen gibt, die hier gelistet sind, der wird enttäuscht. Auch im MSCI Switzerland haben die folgenden Unternehmen den größten Anteil:

  • Roche
  • Nestlé
  • Novartis
Hier in SMI ETF investieren

Aber gibt es Unterschiede zum SMI ETF?

Icon CFD TradingFür die Abwägung in Bezug auf die richtige Methode für die Investition ist es wichtig zu wissen, ob es möglicherweise Unterschiede gibt, die über die Menge der enthaltenen Unternehmen hinausgehen.

Sowohl mit dem SMI als auch mit dem MSCI Switzerland wird in die Unternehmen investiert, die in der Schweiz einen hohen Umsatz haben. Bei beiden Varianten sind vor allem die Unternehmen einflussreich, die als Player am Markt gelten. Wie sieht es mit den Sektoren aus?

Im SMI sind vor allem Unternehmen aus dem Bereich Medizin und Pharma in größerer Menge vertreten. Im MSCI sind vor allem die folgenden Segmente vertreten:

  • Finanzdienstleistungen
  • Konsumgüter
  • Gesundheit

Generell ist der MSCI besonders umfassend aufgestellt, da er die fast doppelte Anzahl an Aktien spiegelt, wie es beim SMI der Fall ist.

SMI ETF kaufen
Eine Frau tradet den SMI ETF/ Bilderquelle: SFIO CRACHO/ shutterstock.com

Werden ETFs auf den MSCI Switzerland angeboten?

Auch eine Investition in den MSCI Switzerland über ETFs ist möglich. Unter anderem gehören dazu:

  • Amundi ETF MSCI Switzerland UCITS ETF CHF
  • Amundi MSCI Switzerland UCITS ETF EUR

Um eine Entscheidung darüber treffen zu können, ob der SMI ETF oder vielleicht ein SPI ETF die bessere Wahl darstellt, kommt es in erster Linie auf die eigene Anlagestrategie an. Der jeweilige ETF sollte an diesem Punkt zur Strategie passen.

Hier in SMI ETF investieren

Die Wertentwicklung der SMI ETFs

Icon FazitWird der Fokus vor allem auf den SMI ETF gelegt, kann es für die Entscheidung zusätzlich hilfreich sein, einen Blick auf die Entwicklung der Vergangenheit zu werfen.

Der iShares SMI ETF (CHF)

Die Vorteile im Überblick:

  1. Index bildet die 20 größten Schweizer Unternehmen ab
  2. Es handelt sich um die Marktführer im Land
  3. Die Unternehmen haben eine hohe Marktkapitalisierung
  4. Maximalgewichtung wird auf eine Höhe von 18 % bei den Unternehmen beschränkt (pro Quartal)

Icon GewinnDie Renditen in den einzelnen Kalenderjahren geben Aufschluss darüber, wie wertstabil die Entwicklung in den jeweiligen Jahren gewesen ist. Dies kann auch einen Ausblick auf die Zukunft geben und bei der Prognose helfen. Relevant im Jahresvergleich sind sowohl der Vergleichsindex (SMI) als auch die Gesamtrendite.

Die Gesamtrendite im iShares SMI ETF in Prozent:

  • 2012: 18,6
  • 2013: 23,5
  • 2014: 12,5
  • 2015: 0,8
  • 2016: -3,7
  • 2017: 17,5
  • 2018: -7,4
  • 2019: 29,7
  • 2020: 4,0
  • 2021: 23,3
etf smi
Den iShares SMI ETF traden/ Bilderquelle: Peshkova/ shutterstock.com

Der Vergleichsindex im iShares SMI ETF in Prozent:

  • Icon Info2012: 19,1
  • 2013: 23,9
  • 2014: 12,9
  • 2015: 1,2
  • 2016: -3,4
  • 2017: 17,9
  • 2018: -7,0
  • 2019: 30,2
  • 2020: 4,4
  • 2021: 23,7

Die wichtigsten Daten zum iShares SMI ETF in der Übersicht:

  • Produktstruktur: Physisch
  • Methodik: Replikation
  • Fondsmanager: BlackRockAdvisors (UK) Limited
  • Auflagedatum: Oktober 1999
  • Gesamtkostenquote (TER): 0,35 %
  • Domizil: Schweiz
Hier in SMI ETF investieren

Der UBS SMI ETF im Überblick

Die Gesamtrendite im UBS SMI ETF in Prozent:

  • Icon Blatt Stift2018: -3,3
  • 2019: 34,12
  • 2020: 4,75
  • 2021: 29,08

Der Vergleichsindex im UBS SMI ETF in Prozent:

  • 2018: -7,0
  • 2019: 30,2
  • 2020: 4,4
  • 2021: 23,7

Die wichtigsten Daten zum UBS SMI ETF in der Übersicht:

  • Produktstruktur: Physisch
  • Methodik: Replikation
  • Fondsmanager: UBS Switzerland
  • Auflagedatum: Dezember 2003
  • Gesamtkostenquote (TER): 0,20 %
  • Domizil: Schweiz
etf smi
Den UBS SMI ETF handeln/ Bilderquelle: Andrey Tolkachev/ shutterstock.com

Die Suche nach dem passenden ETF – der Leitfaden

Icon StiftIm Rahmen der SMI ETFs ist die Auswahl noch recht überschaubar gehalten, da es derzeit lediglich zwei ETFs für den SMI gibt. Dennoch ist es hilfreich, generell einen Leitfaden zur Hand zu haben, wenn es um die Suche nach einem passenden ETF geht. Dabei helfen die folgenden Punkte:

  1. Der Anlagefokus

Der Anlagefokus enthält das Gebiet oder Segment, die Gewichtung sowie die Abbildung der jeweiligen Idee hinter der Anlage und auch die Anlageklasse.

Es handelt sich dabei um den eigenen Anlagefokus, der festgelegt werden muss. Der Fokus soll auf ETFs liegen? Welche Gewichtung sollen diese im eigenen Portfolio haben? Zudem ist es wichtig einzugrenzen, welche Kriterien die ausgewählten ETFs mitbringen sollten. Ein wichtiger Stichpunkt an dieser Stelle ist beispielsweise die Nachhaltigkeit.

Empfehlenswert ist es, eine breite Streuung aufzunehmen, damit mögliche Verluste gut abgedeckt werden können. Aber auch das ist nicht immer einfach.

  1. Auswahl des Index

Wenn Sie sich für den SMI entschieden haben, haben Sie auch die Entscheidung dafür getroffen, dass der Index nicht zu breit gestreut ist. Der Fokus im SMI liegt auf den Marktführern in der Schweiz.

Generell können Sie aber auch weitere Indizes im Blick behalten, die sich als Ergänzung zu Ihrem Portfolio anbieten.

  1. Die Auswahl des ETFs

Der dritte Schritt ist schließlich die Auswahl des ETFs, der schließlich in das Portfolio aufgenommen werden soll. Beim SMI ist die Auswahl nicht groß. Daher ist es gut, wenn Anleger einige Kriterien haben, an denen sie sich orientieren können.

Hier in SMI ETF investieren

Die wichtigsten objektiven Kriterien in der Übersicht

Icon PC TradingObjektive Kriterien sind allgemein gehalten und beziehen sich daher auf alle Anleger. Zu beachten sind die folgenden Punkte:

  • Welche laufenden Kosten bringt der ETF mit sich?
  • Welches Fondsvolumen liegt vor?
  • Wie alt ist der Fonds?
  • Wie sieht es mit der Wertentwicklung aus?
  • Welche Tracking-Qualität wird angeboten?
  • Welche Handelskosten fallen an?
  • Wie sieht es mit dem Steuerstatus aus?
etf smi
Auswahl des SMI ETF Index/ Bilderquelle: ImYanis/ shutterstock.com

Subjektive Kriterien als Ergänzung

Icon Mobile TradingZusätzlich dazu wird die Auswahl durch die subjektiven Kriterien ergänzt. Diese beziehen sich auf die persönlichen Wünsche in Bezug auf eine Geldanlage in einen ETF. Hier hat jeder Anleger andere Kriterien, die er beachten möchten. Besonders häufig genannt werden die folgenden Punkte:

  • Ist der ETF auf sparplanfähig?
  • Wie sieht es mit der Nachhaltigkeit aus?
  • Welche Replikationsmethode wird angeboten?
  • Wie sieht die Ertragsverwendung aus?
  • Welche ETF-Anbieter gibt es überhaupt?
  • Welche Fondswährung liegt vor?
  • Wo befindet sich das Domizil des Fonds?

Beim SMI sind viele der subjektiven Kriterien nicht relevant. Das gilt beispielsweise für die Replikationsmethode. Allerdings ist es dennoch wichtig zu schauen, welche Unternehmen eigentlich vertreten sind. Gerade die Nachhaltigkeit ist hier noch ein wichtiges Thema. Ebenso die Frage, ob man als Anleger die enthaltenen Unternehmen wirklich unterstützen möchte.

Hinweis: Über einen Sparplan wird regelmäßig ein festgelegter Betrag in den ETF investiert. Dabei ist die Investition nicht abhängig davon, ob der ETF steigt oder sinkt. Viele Anleger nutzen die Methode gerne, vor allem dann, wenn sie sich für ein langfristiges Investment entscheiden.

Hier in SMI ETF investieren

Fazit: Mit dem SMI ETF Index in Schweizer Unternehmen investieren

Icon Blatt StiftDer Beitrag fasst alle wichtigen Informationen rund um den SMI ETF zusammen. Unternehmen in der Schweiz gelten teilweise als sehr gutes Ziel für Investitionen. Möchten Anleger nicht nur direkt in Aktien investieren, kann es eine gute Lösung sein, sich für einen ETF zu entscheiden.

Der SMI ETF konzentriert sich dabei auf die 20 größten Unternehmen, die auch die stärksten Umsätze mitbringen. Das ist natürlich, vor allem in Hinblick auf die Rendite, eine interessante Form der Anlage.

etf smi
Einfach den SMI ETF Index nutzen um in Schweizer Unternehmen zu investieren/ Bilderquelle: Peshkova/ shutterstock.com

Derzeit werden zwei ETFs auf den SMI angeboten, die beide bereits seit mehr als 15 Jahren am Markt aktiv sind. Es handelt sich also um ETFs, deren Entwicklung sich historisch auch sehr gut vergleichen lässt, um letztendlich eine Entscheidung darüber treffen zu können, in welchen ETF investiert wird.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]