Genesis Mining Erfahrungen 2018: Kryptowährungen schürfen

Genesis Mining Erfahrungen von ETFs.de

Genesis Mining ist ein Dienstleister, bei dem das Mining von Bitcoins sowie zahlreichen weiteren Kryptowährungen möglich ist. Um bei Genesis Mining digitale Währungen schürfen zu können, muss ein entsprechender Mining-Vertrag abgeschlossen werden, wozu mehrere Varianten zur Auswahl stehen, was besonders für Anfänger interessante Optionen bietet. Die Mehrzahl dieser Verträge weist eine Laufzeit von zwei Jahren auf, wobei Bitcoin-Mining-Verträge hier eine Ausnahme darstellen.

Der Sitz des im Jahre 2013 gegründeten Unternehmens Genesis Mining Iceland ehf. befindet sich auf Island. Mittlerweile hat der Anbieter über eine Million Kunden. Genesis Mining bietet dabei nicht nur das Schürfen von Bitcoins, sondern auch von diversen Altcoins an. Zudem haben Kunden die Möglichkeit, jeden Tag Auszahlungen zu beantragen, wobei jedoch ein Mindestbetrag erforderlich ist. Die Auszahlungen werden auf die jeweils angegebene Wallet verbucht.

Kunden haben die Möglichkeit, ein Benutzerkonto zu eröffnen, was keine Kosten verursacht. Um ein Produkt zu bezahlen, können entweder Kreditkarten oder diverse Kryptowährungen genutzt werden. Außerdem wird das Multipool-Prinzip genutzt, was die Profitabilität steigert.

In unserem Genesis Mining Test stellen wir unsere Erfahrungen mit dem Anbieter übersichtlich dar, damit sich Interessierte ein genaueres Bild machen können. Deshalb haben wir hier zunächst die Vor- und Nachteile des Dienstleisters aufgelistet:

Vorteile

  • meist keine Wartungsgebühren
  • Multipool-Prinzip wird angewendet
  • Mining-Farmen auf drei Kontinenten
  • keine Extra-Kosten für die Kühlung
  • garantiert 100 % Uptime
  • auch Kryptowährungen können für Zahlungen verwendet werden

Nachteile

  • derzeit keine Bitcoin-Mining-Verträge erhältlich
  • Verträge für Litecoin, Dash und Monero sind aktuell ebenfalls ausverkauft

Leider konnten wir in unserem Genesis Mining Test nicht in Erfahrung bringen, wo genau sich die Mining-Farmen befinden. Allerdings sind bei der Wahl eines Standortes die Strom- und Kühlungskosten die wichtigsten Kriterien. Wer eigene Hardware nutzen möchte, muss beispielsweise auch den Faktor Lärm berücksichtigen, was entfällt, wenn der Miner die Dienste von Genesis Mining nutzt.

Genesis Mining bietet den Kunden außerdem an, den Mining-Vertrag individuell zu gestalten. Zum Beispiel haben Kunden die Möglichkeit, die Zahl der MH/s im Rahmen der vorgegebenen Grenzen selber auszuwählen. Da nicht jeder Schürfer große Summen investieren möchte, kommt dieses System vielen Kunden zugute.

Im Folgenden haben wir die wichtigen Fakten für Sie übersichtlich zusammengestellt:

Inhaltsverzeichnis

     
    Weiter zu Genesis Mining: www.genesis-mining.com

    1. Das Sicherungsumfeld: Genesis Mining im Test

    Genesis Mining bietet seinen Kunden das Cloud Mining an, das eine interessante Alternative zum Hardware Mining darstellt. Denn während man bei Letzterem hohe Anschaffungskosten in Form von Hardware, Strom und Kühlung hat, entfallen diese Kosten beim Cloud Mining.

    Der Anbieter Generis Mining Iceland ehf wurde von Dr. Marco Krohn und Marco Streng gegründet und hat – wie der Name schon vermuten lässt – seinen Sitz in Island, während der Firmensitz der Genesis Mining Ltd. in Hongkong liegt. Laut unserem Genesis Mining Erfahrungen verfügt das Unternehmen über keine offizielle Regulierung.

    Kunden habe bei Genesis Mining die Möglichkeit, Hashpower zu kaufen, mit der sie Bitcoins und andere Kryptowährungen schürfen können. Der Anbieter macht aus Sicherheitsgründen jedoch keine exakten Angaben darüber, wo sich die Mining-Farmen genau befinden. Jedenfalls existieren auch Mining-Farmen in Europa, was grundsätzlich positiv zu bewerten ist.

    Die Website des Unternehmens verfügt über ein SSL-Zertifikat, das eine sichere Datenübertragung gewährleistet. Möchte sich ein Kunde einloggen, muss er dazu seine E-Mail-Adresse und sein Passwort korrekt eingeben. Mit diesen wichtigen Daten sollte der Kunden unbedingt sorgfältig umgehen, damit Dritte keinen Unfug damit treiben können.

    Genesis Mining unterliegt keiner Regulierung einer entsprechenden Aufsichtsbehörde. Genesis Mining legt jedoch Wert auf Sicherheit, weshalb auch die genauen Standorte der Mining-Farmen geheim gehalten werden. Zudem ist die Website des Anbieters mit einem SSL-Zertifikat gesichert.

    2. Konditionen: Wie teuer ist die Rechenleistung?

    Bevor man mit dem Mining von digitalen Währungen über Genesis Mining beginnt, sollte man über die erforderliche Rechenleistung nachdenken. Unsere Genesis Mining Erfahrungen zeigen, dass ein Bitcoin-Mining-Vertrag ab 1,000 GH/s abgeschlossen werden kann. Diese Rechenleistung ist in dem Produkt Gold enthalten, das monatlich 179 US-Dollar kostet und damit auch für Neulinge eine interessante Option darstellt. Wer eine höhere Rechenleistung wünscht, kann zum Produkt Platin greifen, das mit 845 US-Dollar monatlich zu Buche schlägt. Dafür bietet es jedoch auch eine ansehnliche Rechenleistung von 5.000 GH/s. Die höchste Produktstufe trägt den Namen Diamant und bringt es auf 25.000 GH/s. Allerdings kostet dieses Produkt auch stolze 3.975 US-Dollar im Monat, doch dafür kann der Kunde auch benutzerdefinierte Einstellungen vornehmen.

    Der Hype, der sich in letzter Zeit um die Kryptowährungen entwickelt hat, macht auch vor dem Cloud Mining und den entsprechenden Anbietern nicht halt. Die Produkte der beliebtesten digitalen Währung, dem Bitcoin, sind bei Genesis Mining daher sogar ausverkauft. Das ist jedoch nicht schlimm, da das Unternehmen zahlreiche andere Kryptowährungen anbietet, sodass Miner mit diesen Gewinne erwirtschaften können. Wie hoch diese Gewinne ausfallen, lässt sich nur grob schätzen, aber nicht mit Gewissheit vorhersagen, da auch die Kursentwicklung einen großen Einfluss darauf an. Weitere digitale Währungen, die von Genesis Mining für Miner angeboten werden, sind die folgenden:

    Genesis Mining Features

    Die Features von Genesis Mining auf einen Blick

    Doch auch bei diesen Kryptowährungen sind Einschränkungen durchaus möglich. So findet bei Ethereum und Zcash beispielsweise ein begrenzter Vorverkauf statt. Bei der Kryptowährung Ethereum können Kunden zwischen den Produkten Klein, Mittel und Groß wählen, wobei auch eine benutzerdefinierte Einstellung zur Verfügung steht. Bei einer Rechenleistung in Höhe von 500 MH/s fallen dabei Kosten von 18.000 US-Dollar an. Bei der Kryptowährung Zcash hingegen nennen sich die Produkte Starter, Advanced sowie Professionell, wobei die benutzerdefinierte Einstellung maximal 5.000 H/s erlaubt. Dabei fallen Kosten in Höhe von 12.750 US-Dollar an.

    Vor dem Schürfen von Bitcoin oder anderen Kryptowährungen ist es ratsam, Chancen und Risiken abzuwägen, da sich der Gewinn nicht mit Sicherheit vorhersagen lässt. Die Höhe des Gewinnes hängt nämlich auch von der weiteren Kursentwicklung der digitalen Währungen ab.

    Weiter zu Genesis Mining: www.genesis-mining.com

    3. Mining von Bitcoin: ohne Laufzeit

    Für das Mining von Bitcoin hat Genesis Mining drei Produkte mit jeweils unterschiedlicher Rechenleistung im Angebot, wobei das Mining mit ASIC-Hardware durchgeführt wird. Im Gegensatz zu den übrigen Produkten weisen die Mining-Verträge für Bitcoin jedoch ein offenes Ende auf.

    Im Zusammenhang mit den Verträgen ist es auch wichtig, die Wartungsgebühren zu erwähnen, die zum aktuellen Zeitpunkt bei 0,00028 US-Dollar pro GH/s und Tag liegen. Diese Gebühren fallen jedoch nur in dem Fall an, dass sich die Verträge profitabel gestalten.

    Genesis Mining Bitcoin Mining

    Genesis Mining bietet das Bitcoin Mining zu attraktiven Konditionen an

    Für das Cloud Mining sind keine übermäßig großen technischen Kenntnisse erforderlich, doch die entstehenden Kosten sollten den zu erwartenden Erträgen gegenübergestellt werden, um die Lukrativität besser abschätzen zu können. Dabei bietet Genesis Mining den Vorteil, dass der Anbieter bemüht ist, die Energiekosten möglichst niedrig zu halten. Allerdings schwankt der Preis des Bitcoins stark, was das Prognosen der Kursentwicklung zusätzlich erschwert.

    Für das Mining mit Genesis Mining sollten auch die anfallenden Wartungsgebühren beachtet werden. Die Laufzeit eines Bitcoin-Mining-Vertrags ist nicht begrenzt, während sich dies bei anderen Kryptowährungen anders gestaltet.

    4. Mining von Altcoins: Verträge laufen 24 Monate

    Nicht nur mit dem Schürfen von Bitcoins lässt sich Geld verdienen, sondern auch mit dem Schürfen anderer Kryptowährungen, den sogenannten Altcoins. Dabei zeigen unsere Genesis Mining Erfahrungen, dass der Anbieter in dieser Hinsicht eine breite Auswahl zur Verfügung stellt. Zudem wird das Sortiment immer wieder um neue Kryptowährungen erweitert. Die Laufzeit der Verträge für das Mining von Altcoins beträgt bei Genesis Mining 24 Monate, wobei keine Wartungsgebühren anfallen. Für die Produkte existiert ein Mining Start, der jedoch nicht sofort beginnt. Des Weiteren läuft für diese Produkte ein begrenzter Vorverkauf, was meist an der hohen Nachfrage liegt, da auch das Mining der Altcoins immer beliebter wird.

    Verträge für das Altcoin-Mining laufen bei Genesis Mining zwei Jahre, wobei jedoch keine Wartungsgebühren erhoben werden. Allerdings unterliegen einige Produkte einem begrenzten Vorverkauf.

    Weiter zu Genesis Mining: www.genesis-mining.com

    5. Auszahlungen: täglich

    Für viele Miner spielen die Auszahlungs-Möglichkeiten eine große Rolle bei der Suche nach einem passenden Anbieter für Cloud Mining. Unsere Genesis Mining Erfahrungen zeigen, dass Kunden für eine Auszahlung zunächst die Adresse einer Wallet der jeweiligen digitalen Währung angeben müssen, wobei einer Kryptowährung im Benutzerkonto die entsprechende Wallet zugeordnet werden kann. So ist auch schnell zu überprüfen, ob bereits die Adresse einer Wallet angegeben wurde, was gegebenenfalls ohne Schwierigkeiten nachgeholt werden kann.

    Auszahlungen erfolgen bei Genesis Mining meist jeden Tag, wobei allerdings ein festgelegter Mindestbetrag erreicht werden muss. Die Höhe dieser Mindestbeträge können Kunden im Menü nachlesen. Die erste Auszahlung nach Vertragsbeginn kann jedoch bis zu zwei Tage auf sich warten lassen. Wer hingegen die Zahlungen per Kreditkarte abwickelt, muss bedenken, dass die erste Auszahlung erst nach 30 plus 2 Tagen erfolgt. Ausgezahlt wird dabei entweder in Bitcoin oder in der geschürften digitalen Währung.

    Falls der Mindestbetrag erreicht wird, finden die Auszahlungen jeden Tag statt. Jedoch ist dies nur möglich, wenn eine Wallet-Adresse angegeben wurde. Wer mit Kreditkarte für den Mining-Vertrag zahlt, muss sich bei der ersten Auszahlung ein wenig gedulden und mit einer Wartezeit von mehr als einem Monat rechnen.

    6. Welche Zahlungswege stehen für den Kauf von Rechenleistung zur Verfügung?

    Wer bei diesem Dienstleister ein Paket kaufen möchte, kann beispielsweise per Kreditkarte zahlen, wobei zwischen VISA und MasterCard gewählt werden kann. Dabei besteht ein Mindestbetrag in Höhe von 50 US-Dollar. Außerdem werden bei einem Betrag von weniger als 100 US-Dollar weitere Gebühren verrechnet. Des Weiteren erhebt möglichweise auch das Kreditkarten-Unternehmen zusätzlich Gebühren, was jeder in seinem Einzelfall selbst abklären sollte. Alternativ können Kunden laut unseren Erfahrungen mit Genesis Mining Zahlungen auch in Form verschiedener digitaler Währungen begleichen, wobei die folgenden Kryptowährungen akzeptiert werden:

    • Bitcoin
    • Dash
    • Dogecoin
    • Litecoin
    Genesis Mining Zahlungsmethoden

    Genesis Mining akzeptiert auch die Zahlungs per Kreditkarte

    Wer den Zahlungsweg der Kryptowährungen nutzt, profitiert davon, da die erste Auszahlung zu einem früheren Zeitpunkt erfolgt. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Banküberweisungen in Euro abzuwickeln, was für viele Nutzer eine attraktive Alternative darstellt.

    Wem es wichtig ist, die erste Auszahlung rasch zu erhalten, sollte sich dafür entscheiden, mit einer der Kryptowährungen zu zahlen. Es ist aber auch möglich, Beträge in Euro zu überwiesen oder eine Kreditkarte zu nutzen. Was Letzteres betrifft, werden VISA und MasterCard akzeptiert.

    Weiter zu Genesis Mining: www.genesis-mining.com

    7. Genesis Mining: kostenloses Benutzerkonto eröffnen

    Kunden von Genesis Mining haben die Möglichkeit, ein kostenloses Benutzerkonto zu eröffnen, was sich ohne großen Aufwand bewerkstelligen lässt. Zunächst wird die Website des Anbieters aufgerufen und dort ein Formular ausgewählt, wozu auf den Button „Registrieren“ geklickt wird. In das Online-Formular werden nun die E-Mail-Adresse sowie ein Passwort eingegeben. Dann folgt der nächste Schritt, bei dem die gewünschte Rechenleistung angegeben werden muss. Nach der Bestätigung des Vertrags ist selbstverständlich noch die Zahlung erforderlich.

    Für diejenigen, die für die Zahlung eine Kreditkarte nutzen möchten, ist es nun erforderlich, die Angaben der Kreditkarte zu hinterlegen und E-Mail-Adresse sowie Handy-Nummer zu bestätigen. Zwar ist es bei Genesis Mining auch möglich, wenig Hashpower zu kaufen, doch für Kreditkarten-Zahlungen beläuft sich der Mindestbetrag auf 50 US-Dollar. Nachdem der Zahlungstransfer aufgeschlossen ist, dauert es nicht lange, bis mit dem Mining begonnen werden kann.

    Genesis Mining Kontoeröffnung

    Um ein Konto bei Genesis Mining zu eröffnen sind nur wenige Minuten nötig

    Bevor neue Kunden ihr Benutzerkonto eröffnen, sollten sie sich im Klaren darüber sein, welche Kryptowährung sie minen möchten, da bei Genesis Mining nicht nur das Bitcoin-Mining möglich ist, sondern auch das Mining mehrerer anderer Kryptowährungen, wobei der X11-Algorithmus verwendet wird.

    8. Kundenservice und Support: kein Live-Chat

    In unserem Genesis Mining Test wurde auch dem Serviceangebot eine hohe Beachtung geschenkt. Auf der Website können Kunden verschiedene Sprachen auswählen, wozu auch Deutsch und Englisch zählen. Darüber hinaus existiert ein FAQ-Bereich, in dem viele Fragen bereits beantwortet wurden. Außerdem können Kunden den Service per E-Mail kontaktieren, wobei der Kundenservice von 9 bis 17 Uhr (UTC) erreichbar ist.

    Eine Telefon-Hotline wird jedoch ebenso wenig angeboten wie ein Live-Chat, sodass dringende Fragen nicht rasch geklärt werden können. Auf der Website finden sich auch mehrere Postadressen, jedoch leider keine in Deutschland. Dafür ist der Anbieter in mehreren sozialen Netzwerken vertreten, und zwar bei Facebook, YouTube und Twitter, sodass auch auf diese Weise wissenswerte Neuigkeiten erfahren werden können. Außerdem wird ein Blog betrieben, der sehr übersichtlich gestaltet ist und über die Website des Anbieters erreicht werden kann. Da die Artikel jedoch auf Englisch verfasst sind, sind ausreichende Kenntnisse dieser Sprache erforderlich.

    Insgesamt ist der Service von Genesis Mining ausreichend, weist jedoch auch Schwächen auf. So können Kunden weder telefonisch noch per Live-Chat dringende Fragen klären, sondern müssen E-Mails schreiben oder in den FAQ stöbern. Erwähnenswert ist außerdem, dass die Servicezeiten nicht in MEZ angegeben werden.

    Weiter zu Genesis Mining: www.genesis-mining.com

    9. Promo-Code: 3 % Bonus

    Verschiedene Anbieter möchten mit Boni oder anderen finanziellen Anreizen Kunden anlocken und binden. Auch Genesis Mining macht da keine Ausnahme und bietet eine interessante Aktion an. Und zwar können Kunden mit einem Promo-Code einen Preisnachlass von 3 % erhalten, wenn sie Rechenleistung kaufen. Dazu ist der Promo-Code lediglich beim Zahlungsvorgang anzugeben, was daher nicht vergessen werden sollte, da der Preisnachlass letztendlich den eigenen Gewinn maximiert. Das ist umso wichtiger, da es sich schwer abschätzen lässt, wie schnell man mit den Einnahmen des Minings die Kosten für die Rechenleistung decken kann.

    Kunden, die beim Kauf von Rechenleistung einen Promo-Code eingeben, wird ein Rabatt von 3 % gewährt, was besonders bei umfangreichen Käufen interessant ist.

    10. Bewertungen: das sagt die Fachpresse

    Die Meinung der Fachpresse ist ebenfalls wichtig, um einen Anbieter besser einschätzen zu können, weshalb wir auch diesen Punkt in unserem Test berücksichtigt haben. Dabei fiel uns zuerst auf, dass Genesis Mining bereits einige Male in der Presse erwähnt wurde, so zum Beispiel im Bitcoin Magazin oder in der International Business Times. Diese Artikel können Interessierte auch auf der Website des Anbieter in der Kategorie „Presse“ nachlesen. In vielen dieser Artikel geht es um die Kursentwicklung des Bitcoins und um die Zukunftsaussichten, denn der Hype um die Kryptowährungen hat zahlreiche Miner aller Größen auf diesen Anbieter aufmerksam gemacht. Das Unternehmen ist deshalb für diese verschiedenen Miner-Typen so interessant, da das Angebot so vielfältig ist. Trotz allem kann Genesis Mining offenbar noch keine Auszeichnung vorweisen, was uns ein wenig verwundert.

    Genesis Mining

    Genesis Mining hat bereits des öfteren Erwähnung in der Presse gefunden

    Der Anbieter Genesis Mining wurde in der Fachpresse bereits einige Male erwähnt, wobei es sich großteils um lesenswerte Artikel handelte, weshalb die Berichte auch auf der Website des Unternehmens verlinkt werden. In diesen Berichten wird vielfach auch die Zukunft des Minings thematisiert, was für Miner selbstverständlich interessant ist. Allerdings hat Genesis Mining allem Anschein nach noch keine Auszeichnung erhalten.

    11. Fazit: unser Genesis Mining Test

    Genesis Mining bietet Kunden das Cloud Mining an, sodass Miner die Möglichkeit haben, Geld zu verdienen. Bevor die unterschiedlichen digitalen Währungen geschürft werden können, muss der Kunde die benötigte Rechenleistung kaufen. Dabei laufen die Verträge für das Mining von Altcoins über zwei Jahre, während die Laufzeit der Verträge für Bitcoin variabel ist. Anders als beim Schürfen der Altcoins können beim Mining der Bitcoins Wartungsgebühren anfallen.

    Der Anbieter betreibt Anlagen in verschiedenen Staaten. Einige der angebotenen Pakete sind zum derzeitigen Stand ausverkauft, während für andere ein begrenzter Vorverkauf läuft. Wie schnell ein Miner Gewinne erwirtschaftet, lässt sich nur sehr schwer abschätzen. Deshalb muss der Kunde selbst entscheiden, welche Investitionen er tätigen möchte und für welche Kryptowährung er sich entscheidet.

    Genesis Mining bietet ab einem vorgegebenen Mindestbetrag tägliche Auszahlungen an, was wir in unserem Test positiv bewerten. Den Umfang der zu kaufenden Rechenleistung kann der Nutzer selbst bestimmen. Falls der Kunde sein Paket per Kreditkarte bezahlt, vergeht bis zur ersten Auszahlung allerdings mehr als ein Monat. Alternativ besteht jedoch die Möglichkeit, per Überweisung oder mit digitalen Währungen zu zahlen.

    Zwar konnten uns Service und Support von Genesis Mining im Test nicht unbedingt überzeugen, da weder eine Telefon-Hotline noch ein Live-Chat angeboten werden. Doch dafür gestaltet sich die kostenlose Kontoeröffnung sehr einfach und lässt keine Schwierigkeiten aufkommen.

    Weiter zu Genesis Mining: www.genesis-mining.com