ING-DiBa Depot kündigen: Kann gleich online erledigt werden

ING-DiBa Depot kündigen

Wer sich einmal entschlossen hat, sein ING-DiBa Depot zu kündigen, kann dies bei der Direktbank sofort online erledigen. Doch so schnell auch ein Depot geschlossen werden kann, sollte sich der Trader dennoch vorher überlegen, was mit seinen Wertpapieren geschehen soll. Die Gründe für eine Kündigung sind oft vielfältig und immer individuell geprägt. Zu schnell und unüberlegt sollte dieser Schritt jedoch niemals sein, denn oftmals sind große Werte im Depot gelagert und die müssen möglichst ohne Verlust veräußert werden.

 

 

ING-DiBa Depot kündigen – Kurz auf den Punkt gebracht:

  • Gleich online kündigen
  • Fristlos kündbar
  • Extra-Konto muss separat gekündigt werden

So einfach funktioniert die ING-DiBa Depotkündigung

Mit der Eröffnung eines Depots bei der ING-DiBa erhält der Trader einen Zugang zum Internetbanking und Brokerage. Will er nun das Depot kündigen, muss er sich unter diesem Button mit seinen Zugangsdaten einloggen. Dazu muss er, wie bei allen Transaktionen, die er mit seinem Depot ausführte, seine Konto- bzw. Depotnummer und seine Internetbanking-PIN eingeben.

Log-in der ING-DiBa u.a. zum Depot kündigen

Hier muss sich der Trader einloggen

Nun befindet er sich im internen Bereich der ING-DiBa. Um sein Depot löschen zu können, muss der Trader auf die Button Service → Depot Verwaltung → Depot löschen.

Hier geht es lang, wenn man sein Extra Konto löschen möchte.

Das Extra-Konto, das als Verrechnungskonto des Direkt-Depots gilt, wird nicht automatisch gekündigt. Soll auch dieses Konto gekündigt werden, muss ein separates Formular ausgefüllt werden. Das findet der Kunde unter dem Button Service und Beratung  → Konto und Depot verwalten → Formulare → Extra Konto → Extra Konto löschen.CTA_ING-DiBa

Das muss der Kunde bei der Löschung des Extra-Kontos ausfüllen

Die persönlichen Angaben:

  • Name, Vorname, Straße, Hausnummer, Postleitzahl und Ort des ersten Kontoinhabers
  • Falls zweiter Kontoinhaber vorhanden – Name und Vorname
  • Falls nötig – bei Namensänderung neuer Name und Vorname

(Kopie der Namensänderungs-Urkunde muss mitgeliefert werden. Eine Kopie des Personalausweises gilt nicht. Bei Namensänderungen von Minderjährigen wird die Kopie der neuen Geburtsurkunde benötigt.)

  • Falls nötig – bei Adressänderung, das Datum ab wann die neue Adresse gültig ist. Neue Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort und gegebenenfalls die Zustellangabe.

Die Angaben zur Kontolöschung:

  • IBAN oder Kontonummer
  • Zeitpunkt der Löschung oder ankreuzen „sofort“
  • Ankreuzen – Abrechnung über Referenzkonto oder
  • Ankreuzen – Abrechnung über andere Bank (Anzugeben sind IBAN, BIC und Kreditinstitut

Hinweis zum Sollsaldo: Sollte das Extra-Konto ein Sollsaldo aufweisen, dann verrechnet die ING-DiBa den Sollsaldo mit den Guthaben anderer Konten. Dies ist den Allgemeinen Geschäftsbedingungen Artikel 14 Nummer eins geregelt. Die genauen Daten sieht der Kunde auf dem Abschlusskontoauszug.

Unterschrift nicht vergessen: Wie bei allen wichtigen Schriftstücken muss der Kontoinhaber des Extra-Kontos auf diesem Formular unterschreiben. Wenn es zwei Kontoinhaber gibt, natürlich alle beide.

Freistellungsauftrag: Sollte ebenfalls gekündigt werden

Normalerweise füllt der Kunde bei der Eröffnung des Direkt-Depots das Formular „Freistellungsauftrag“ aus. Bei der ING-DiBa Depotkündigung erlischt der bestehende Freistellungsauftrag nicht automatisch. Dazu hat der Kunde zwei Möglichkeiten.

  • Kündigung per Internetbanking

Dazu muss die ING-DiBa Webseite aufgeschaltet und der Button Service und Beratung angeklickt werden. Die Kündigung des Freistellungsauftrages erfolgt unter Steuern → Freistellungsauftrag → Fragen und Antworten → Aktuellen Freistellungsauftrag einrichten, ändern oder löschen → Klick auf Link Internet und Brokerage. Nach dem Einloggen findet der Kunde die nötige Seite.

  • Kündigung per Brief

Gleich unterhalb der oben genannten Beschreibung findet der Kunde den Link zum Ausfüllen des Online-Formulars Freistellungsauftrag. Das ist per Computer auszufüllen und kann anschließend direkt ausgedruckt werden. Danach wird das Schriftstück an die ING-DiBa per Post geschickt.

Warum sollte der Freistellungsauftrag gekündigt werden?

Laut Gesetz steht jedem Bürger ein Freibetrag für https://www.etfs.de/achten-sie-auf-die-einkommenssteuer-beim-trading/ (Privatanleger) zu. Pro Person sind es derzeit 801 Euro, für Ehepaare nun 1.602 Euro. Ehepaare können festlegen, ob sie den Freistellungsauftrag getrennt oder gemeinsam erteilen. Besteht ein solcher Auftrag nicht, überweist die Bank automatisch an das Finanzamt eine Abgeltungssteuer in Höhe von 25 Prozent, zuzüglich 5,5 Prozent Solidaritätszuschlag und wenn nötig eine Kirchensteuer.

Es kann durchaus vorkommen, dass ein Kunde mehrere Freistellungsaufträge bei verschiedenen Banken hat. Wird nun vergessen einen Freistellungsauftrag zu löschen, obwohl das Konto bereits nicht mehr existiert, kann sich das Finanzamt melden. Übersteigen die gemeldeten Freistellungsaufträge die gesetzlichen Freibeträge, meldet ein Computerprogramm dem Finanzamt, dass das zulässige Freistellungsvolumen überschritten wurde. Sicher kann hier nachgewiesen werden, dass das Konto nicht mehr existiert und nur vergessen wurde, den Freistellungsauftrag zu löschen. Doch diese Tatsache bringt eigentlich nur Ärger, den man abwenden kann, wenn dieser Auftrag gleich mit dem Löschen des Extra-Kontos ebenfalls gekündigt wird.

Abgeltungssteuer – Freistellungsauftrag kündigen

Eventuell müssen Freistellungsaufträge bei anderen Banken gekündigt werden / ©geralt

Wann kann das Extra-Konto gekündigt werden?

In der Regel dient das Extra-Konto der ING-DiBa als Verrechnungskonto des Depots. Das Extra-Konto kann er in diesem Fall nur kündigen, wenn er vorher das Depot gekündigt hat.

Noch ein Hinweis:Ist das gekündigte Extra-Konto das einzige Konto, das der Kunde bei der ING-DiBa unterhält, hat er mit der Kündigung des Kontos keinen Zugriff mehr auf die Post-Box. Hier werden alle Kontoauszüge und wichtige Mitteilungen von der ING-DiBa gespeichert. Am einfachsten ist es, wenn der Kunde alle Daten extern speichert und eventuell ausdruckt.

Achtung: Kündigungsrechte der ING-DiBa

Doch auch die ING-DiBa hat ein Kündigungsrecht beim Extra-Konto. Auch die Bank ist berechtigt, diesen Vertrag jederzeit zu kündigen. Hier beträgt die Kündigungsfrist mindestens zwei Monate. Zudem besitzt die Bank bei berechtigten Gründen auch das Recht der fristlosen Kündigung.

Wenn die ING-DiBa die Geschäftsbedingungen dieses Vertrages ändert, erhalten die Kunden zwei Monate vor Wirksamkeit ein Schriftstück mit diesen angekündigten Änderungen. Dies kann per Brief oder per Post-Box erfolgen. Sind in den Zahlungsdiensten Änderungen enthalten, kann der Kunde diesen Vertrag fristlos kündigen. Die Fristsetzung wird dem Kunden in dem Schreiben mitgeteilt. Erfolgt innerhalb dieser Zeit kein Widerspruch, setzt die ING-DiBa das Einverständnis des Kunden voraus. Diese Voraussetzungen gelten sowohl für das Depot, als auch für das Extra-Konto.

ING-DiBa Depot kündigen mit Vorlage

Wer sich nicht auf die Zuverlässigkeit und Sicherheit des Internets verlassen will, kann natürlich den klassischen Weg der Depotkündigung in Anspruch nehmen. Für eine ING-DiBa Depotkündigung genügt ein formloses Schreiben. Jedoch ist es viel leichter, wenn eine Muster Depotkündigung vorliegt. Hier unsere Vorlage:

Name, Vorname                                                                                                       Ort, Datum

Straße, Hausnummer

Postleitzahl, Ort

Evtl.: E-Mail Adresse

 

ING-DiBa AG

Theodor-Heuss-Allee 2

60486 Frankfurt am Main

 

Kündigung des Depots-Nr. _________________________

Kunden-Nr. ____________________  (wenn vorhanden)

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit möchte ich das bei der ING-DiBa bestehende Depot mit der Nummer _________________

mit sofortiger Wirkung kündigen. Laut den Allgemeinen Geschäftsbedingungen Nummer acht, Absatz eins, möchte ich von der Vereinbarung Gebrauch machen, dieses Depot jederzeit zu kündigen. Das Formular für die Auflösung des Extra-Kontos befindet sich im Anhang.

Bitte teilen Sie mir den Eingang meines Kündigungsschreibens und den letztendlichen Zeitpunkt der Kündigung schriftlich mit.

Hiermit erteile ich Ihnen den Auftrag die Wertpapiere, die sich noch im Depot befinden mit sofortiger Wirkung zu verkaufen.

(Diesen Satz sollte der Trader nur im äußersten Notfall verwenden. Denn bei einem sofortigen Verkauf wird jeder Kurswert akzeptiert.)

An dieser Stelle möchte ich mich nun für die vergangene Zusammenarbeit bedanken.

Vorname, Name

Sehr wichtig: Das ING-DiBa Depot-Kündigungsschreiben muss handschriftlich unterschrieben werden.

Dieses Kündigungsschreiben kann ganz normal mit der Post abgeschickt werden und wer rechtlich auf der sicheren Seite sein möchte, schickt die Kündigung per Einschreiben.

Sonstige Hinweise bei einer ING-DiBa Depotkündigung

Der Depotvertrag mit der ING-DiBa ist an keine Vertragslaufzeit gebunden und somit sofort kündbar. Wenn der Trader das Depot kündigt, muss er seine Wertpapiere verkaufen oder an ein anderes Depot bei einer anderen Bank übertragen.

Zudem gilt natürlich für den Depotvertrag das gesetzliche geregelte Widerrufsrecht. Das heißt, nach 14 Tagen nach Abschluss des Depotvertrages kann der Kunde diesen Vertrag ohne Angabe von Gründen kündigen.

Depot geerbt? So kündigt man ein ING-DiBa Depot

Manchmal kommt es unerwartet und man ist urplötzlich der Erbe eines Depots. Anfänglich ein Grund zur Freude, der sich schnell in viel Ärger umwandeln kann. Meist ist es nicht nur ein Erbberechtigter, sondern vielleicht zwei oder drei. Ist der Nachlass nicht eindeutig durch ein Testament geregelt, dann können sich die Erbstreitigkeiten eine geraume Zeit hinziehen. Wenn es ganz schlecht läuft, dann dauert dies sogar Jahre. Das ist insoweit fatal, da das Finanzamt für die Berechnung der Abgeltungssteuer den Todestag des Erblassers annimmt.

Das sollte man wissen: Personen, die ein Depot erben, werden unter gewissen Voraussetzungen gleich zwei Mal besteuert. Als erstes wird die Erbschaftssteuer fällig, die vom Verkehrswert berechnet wird. Verkaufen die Erben anschließend die Wertpapiere, dann wird die Abgeltungssteuer fällig. Allerdings erhalten Ehepartner und eingetragene Lebensgefährten einen Freibetrag der Erbschaftssteuer von 500.000 Euro, Kinder profitieren von 400.000 Euro und Enkelkinder von 200.000 Euro Freibetrag.

Formular für Erben bei der ING-DiBa

Sind alle rechtlichen Punkte erfüllt, kann der Erbe bei der ING-DiBa das geerbte Depot löschen, auf ein anderes Depot der ING-DiBa umschreiben oder auf ein anderes Depot einer anderen Bank übertragen. Die nachfolgenden Formulare sind  zu finden unter dem Button Service und Beratung → Formulare → Aufträge und Services → Auftrag für Direkt-Depots im Nachlassfall/Auftrag zur Kontoumschreibung im Nachlassfall/Auftrag zur Kontolöschung im Nachlassfall. Die PDF-Formulare brauchen nur ausgedruckt und ausgefüllt zu werden.

Der Auftrag für Direkt-Depots im Nachlassfall ist unter Formulare zu finden

Im Bereich Formulare finden Erben die benötigten Unterlagen

Neben der Depot-Nummer und den persönlichen Daten des Verstorbenen müssen noch folgende Punkte mitgeteilt werden:

Vorab ist auf dem Formular schon angekreuzt, dass das Depot des Verstorbenen auf ein neues Direkt-Depot bei der ING-DiBa übertragen werden soll. Die zweite Möglichkeit besteht aus der Übertragung des ING-DiBa Depots auf ein Depot einer anderen Bank. Unbedingt auszufüllen sind folgende Angaben.

  • Depotinhaber
  • Depotnummer
  • BIC oder Bankleitzahl
  • Name der Bank

Wichtig: Die ING-DiBa überträgt auf ein anderes Depot nur ganze Stücke. Die Bruchstücke werden verkauft.

Als dritte Möglichkeit kann der Erbe die im Depot liegenden Wertpapiere verkaufen. Dafür muss der gewünschte Handelsplatz angekreuzt werden.

  • Frankfurt
  • Stuttgart
  • Anderer Handelsplatz ______________

Was passiert mit wertlosen Wertpapieren, die nicht mehr verkauft werden können?

Diese Wertpapiere werden gerne als Depotleichen bezeichnet. Sie liegen meist schon Jahre im Depot und auch unter Berücksichtigung ausführlicher Analysen scheinen sich die Kurse nicht mehr zu erholen. Dann ist guter Rat teuer, denn vielleicht erholen sich die Aktien doch einmal. Für den Fall, dass zu diesem Zeitpunkt der oder die Erben diese Möglichkeit nicht mehr abwarten können oder wollen, ist der Auftrag für die Ausbuchung dieser Wertpapiere auch in diesem Formular geregelt.

 Wertlose Aktien ausbuchen

Was tun – mit wertlosen Aktien bei einer Depotauflösung? / ©geralt

Wenn Aktien nicht mehr zu verkaufen sind, also wertlos geworden sind, werden diese von der ING-DiBa gegenwertlos ausgebucht. Dieser Satz findet sich auf dem Nachlass-Formular. Wer das nicht wünscht, muss diese Aktien auf ein anderes Depot übertragen.

Mit der Unterschrift beauftragt der Erbe die ING-DiBa diese Aktien unwiderruflich wertlos auszubuchen. Damit bestätigt auch der Erbe den Verlust aller Rechte an diesen Wertpapieren. Diese Tatsache ist nicht mehr rückgängig zu machen, auch wenn später die Kurse doch noch steigen sollten. Gleichzeitig überträgt der Erbe die Rechte und das Eigentum der Wertpapiere an die ING-DiBa. Diese kann mit diesen Wertpapieren verfahren wie sie will. Stellt sich uns doch die Frage – was will die ING-DiBa mit wertlosen Aktien? Gleichzeitig stellt der Erbe die ING-DiBa von jeder Haftung frei, die sich aus diesen Weisungen ergeben. Anschließend wird das Depot aufgelöst.

Hinweis: Die wertlos ausgebuchten Aktien können steuerlich nicht als Verlust geltend gemacht werden. Eine Option wäre der Verkauf dieser Aktien gegen einen sehr geringen Wert an eine andere Person. Dadurch wird der Verlust manifestiert. Der Verlust wurde dadurch steuerlich geltend gemacht und die Aktien können in dem anderen Depot ausgebucht werden.

Eine Telefonnummer muss der Erbe zwingend angeben, falls die ING-DiBa noch Rückfragen hat. Danach ist das Dokument von dem oder den Erben handschriftlich zu unterschreiben. Welche Unterlagen noch zusätzlich erforderlich sind, sieht man auf den jeweiligen Formularen.

Fazit: Das ING-DiBa Depot lässt sich einfach kündigen

So einfach und klar die Webseite aufgebaut ist, so einfach lässt sich auch das ING-DiBa Depot kündigen. Dem Kunden bleibt die Wahl, ob er dies gleich online erledigen will oder ob er die klassische Methode des Briefversandes wählt. Aber auch hier stellt die Direktbank kein Formular zur Verfügung. Das konnten wir bei vielen Online Brokern feststellen und dafür gibt es einen Punktabzug. Für das Extra-Konto, das als das Verrechnungskonto des Depots gilt, gibt es allerdings schon ein Formular. Dieses Konto muss auch extra gekündigt werden. Vielleicht, da das Extra-Konto nicht nur von Depotinhabern genutzt wird. Das wäre jedenfalls ein Grund dafür. Auch die Übertragung der Eigentumsrechte von wertlosen Aktien an die ING-DiBa stört uns. Ansonsten überzeugt die Direktbank mit einer klaren Struktur und klar definierten Kosten.Teasergrafik_Content_Sparplan_v1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.