DEGIRO ETF Kosten: 6 Vorteile des Brokers und alle wichtigen Gebühren aus der offiziellen Preisliste im Überblick

In der Welt des Online-Tradings hat sich in den letzten Jahren viel verändert, nur die hohen Transaktionsgebühren sind bei den meisten Anbietern gleich hoch geblieben. Degiro jedoch bildet mit seinen sehr günstigen Großhandelspreisen eine Ausnahme. Das Brokerhaus bietet sowohl Privatanlegern als auch institutionellen Anleger eine Trading-Plattform, über die sie Zugang zu internationalen Börsen und Produkten haben. Auf diese Weise kann das Vermögen deutlich besser gestreut werden. Die Infrastruktur von Degiro wurde von einem erfahrenen Expertenteam komplett intern entwickelt. Bei Degiro werden keinen Depotkosten fällig, durch ein Maximum von Transparenz weiß der Kunde immer ganz genau, was er für die einzelne Leistung bezahlen muss. Hier unser ausführlicher Bericht zu Degiro Kosten und Depoteröffnung.

Vorteile für Degiro Kunden:

  • sehr günstige Degiro ETF Kosten von 2,00 Euro + 0,02 Prozent
  • eine kostenlose Depotführung
  • ein exzellenter Service
  • weltweiter Handel
  • keine Mindesteinlage
  • Orderbuchtiefe
Inhaltsverzeichnis


    Erfahrungsbericht von DEGIRO auf Youtube © depotvergleich.com

    Das kostenlose Degiro Depot ermöglicht den direkten Zugang zu den größten Börsen wie beispielsweise Asien, Europa, Nordamerika und Afrika. Und auch die Produktauswahl ist beeindruckend, neben ETFs und Aktien können Optionen, Futures, Knock-Outs und Rights gehandelt werden, wie die DeGiro ETF Erfahrungen unserer Redaktion zeigten. In den letzten Jahren hat sich das Netzwerk sowohl bei privaten Anlegern als auch bei institutionellen Investoren mehr als nur bewährt. Damit die Qualität auch langfristig sichergestellt ist, arbeitet das kompetente Degiro-Team laufend an der Optimierung. Hierdurch wird ein sehr schneller, sicherer und stabiler Handel von ETFs gewährleistet. Für alle Produkte stehen sechs Ordertypen zur Verfügung, hierzu gehören Stop Limit Order, tagegültige Order, Limit Order, unbefristete Order, bestens Order und die Joint Order.

    Degiro Handelsplattform mit hohem Benutzerkomfort

    Kostenlose Realtime-Kurse der meisten europäischen Börsen

    Der Kunde hat also bei sehr geringem Kostenaufwand maximale Freiheit und jederzeit effektiven und aufschlussreichen Überblick. Der direkte Zugang zu den wichtigsten Börsen weltweit ermöglicht sowohl langfristige als auch kurzfristige Trades und bietet die Möglichkeit, auch in Wachstumsmärkten zu investieren.

    Die Preispolitik von Degiro erlaubt auch kleineren und mittleren Anlegern, erfolgreich zu handeln. Gewinne werden maximiert, da sie nicht durch hohe Kosten oder Gebühren von der Handelsplattform beschnitten werden. Ebenso werden kurzfristige Trades auf diese Weise begünstigt. Wer spontan auf Bewegungen am Markt reagieren will, wird nicht von hohen Kosten abgeschreckt. Wer neu mit dem Depothandel beginnt, kann auf Grund der geringen Kosten auch erst mit moderaten Investitionssummen einsteigen. Die ersten „Gehversuche“ im Trading bleiben auch im Hinblick auf Gebühren wirtschaftlich überschaubar.

    Das Angebot von Degiro richtet sich sicherlich auch an junge Menschen, die sich eine Alternative zu klassischen Vorsorgemodellen suchen oder für eine bestimmte Anschaffung Kapital schaffen möchten. Hier sorgen die moderaten Kosten dafür, dass der junge Anleger ein Maximum an Ertrag aus seiner Investition erhält. Besonders das Angebot eines Gemeinschaftskontos könnte hier interessant sein. So können die Anleger sich die ohnehin schon überschaubaren Kosten anteilig ihrer Einlage noch einmal teilen.

    Keine versteckten Degiro ETF Kosten

    Das Zauberwort „Transparenz“ wird bei Degiro großgeschrieben. Für die Kunden heißt das, sie erleben keine unangenehmen Überraschungen in Form von versteckten Degiro Kosten oder Gebühren. Der Kunde weiß immer ganz genau, welche Degiro ETF Gebühren er zu leisten hat. Sowohl der Depotübertrag als auch das Depot sind  komplett kostenfrei. Die Konditionen variieren je nach gehandeltem Produkt und Börse. Beim Trading an Primärbörsen, hierzu zählen Börsen der USA, EU und Kanada werden keine Servicegebühren fällig. An den deutschen Börsen belaufen sich die Kommissionsgebühren auf zwischen 2,00 € (Xetra) und 7,50 € (Frankfurt Aktien) zzgl. der  Börsengebühren, höchstens jedoch 30,00 € pro Trade.

    An den sonstigen Börsen wie zum Beispiel Japan, Hongkong und Australien belaufen sich die Degiro Kosten bzw. Gebühren für den Handel auf rund 5,00 Euro zzgl. 10,00 Euro Börsengebühr. Für die Börsen der Länder Malaysia, Indonesien und Indien fällt eine Servicepauschale an. Die weltweiten Degiro ETF Kosten betragen nur 2,00 Euro zzgl. 0,02 Prozent. Und auch die Degiro Kosten bzw. Gebühren für das Trading mit Optionen und Futures sind sehr günstig, sie variieren pro Kontrakt zwischen 0,75 Euro und 5,00 Euro. Kunden, die am Forex-Markt handeln möchten, haben die Wahl zwischen zwei Varianten:  FX-Trader und die manuelle Transaktion. Bei der ersten Variante fallen lediglich 0,1 Prozent des Handelsvolumens an, während die zweite Variante mit 10,00 Euro zzgl. 0,02 Prozent bepreist wird.

    Weiter zu DEGIRO: www.degiro.de

    Allgemeines zum Online-Broker Degiro

    In Deutschland stellt der niederländische Online-Broker Degiro sein Angebot seit 2014 zur Verfügung. Gegründet wurde das Unternehmen aber schon im Jahr 2008. Privatanleger erhalten bei diesem Anbieter die gleichen Konditionen wie institutionelle Anleger. Für die Regulierung des Brokers ist die niederländische Behörde für Finanzmärkte verantwortlich, ebenso unterliegt Degiro der Aufsicht der niederländischen Zentralbank. Anlagen und Derivate werden bei einer gesonderten Stelle geführt. Gelagert werden sie in einem FundShare Cash Fund, durch den das Kapital der Kunden in möglichst sicheren Anlagen investiert wird. Hierdurch werden die Gelder getrennt von Bilanzkapital geführt und können im besten Fall sogar von Zinsen profitieren. Debit Wertpapiere, Derivate und Debit Geld können zusätzlich von einer Anlage des Kapitals im Margin Cash Fund profitieren.

    • Einlagensicherung durch FundShare Cash Fund
    • Zuständige Aufsichtsbehörde DNB und AFM
    • Da die Wertpapiere extern aufbewahrt werden gehören sie nicht zur Konkursmasse

    Dies bedeutet ein Maximum an Sicherheit für die Kunden, auch wenn durch unerwartete Ereignisse die Plattform kurzfristig in finanzielle Unannehmlichkeiten geraten sollte. Der Schutz des Kundenkapitals ist gleich mehrfach abgesichert, so dass Degiro-Kunden nur das Trading-Risiko tragen. Die zuständigen Aufsichtsbehörden überwachen engmaschig reibungslose Abläufe zwischen den Märkten. Ebenso wird die Rechtmäßigkeit aller Handelsabläufe geprüft. So sind Degiro-Kunden sicher vor Anlagen, die sich im Nachhinein als nicht rechtmäßig erweisen und daher nicht ausgezahlt werden können.

    Depot eröffnen

    Ein Depotkonto bei DeGiro zu eröffnen ist in wenigen Schritten erledigt.

    Degiro Depoteröffnung in wenigen Schritten

    Ein Depotkonto bei Degiro kann schnell und einfach eröffnet werden. Kunden haben die Wahl zwischen zwei verschiedenen Konten, dem Custody-Konto und dem Active/Trader-Konto. Für diejenigen, die mit Devisen, Futures und Optionen handeln möchten, ist das Active/Trader genau die richtige Entscheidung. Preislich unterscheiden sich die Konten in nur wenigen Punkten. Bei der Eröffnung eines Active/Trader-Kontos muss der Kunde sein Einverständnis geben, dass sein Kapital nicht als Bargeld, sondern in einem Geldmarktfonds gelagert wird. Das Degiro Depot Eröffnen dauert nur 10 Minuten, anschließend kann sofort mit dem Handel begonnen werden. Und sollte sich dennoch hingegen aller Erwartungen herausstellen, dass der Broker nichts für Sie ist, dann können Sie ebenso schnell Ihr DeGiro Depot kündigen. Der Registrierungsvorgang wird komplett online durchgeführt, die Identifizierung erfolgt mittels eines Bankkontos. Das Geld kann entweder per Sofort-Überweisung oder Banküberweisung eingezahlt werden. Für die Beantwortung von Fragen kann das kompetente und hilfsbereite Mitarbeiter-Team von Montag bis Freitag von 8:00 bis 22:00 Uhr telefonisch und per Mail erreicht werden.

    • keine Mindesteinzahlung
    • keine Depotgebühren
    • Direkte Online-Identifizierung durch Bankkonto

    Tipp: Informieren Sie sich vor der Depoteröffnung über eventuell anfallende Degiro Kosten und welche Einzahlungsmöglichkeiten geboten werden.

    Ein PostIdent- oder VideoIdent-Verfahren wird nicht angeboten, ebenso ist die Hinterlegung des Scans oder einer Kopie des Passes oder Personalausweises nicht erforderlich. Es können Kunden sowohl aus EU- als auch aus Nicht-EU-Ländern über Degiro handeln, allerdings muss das Referenzkonto in einem Land der Europäischen Union sein. Sowohl Einzel- als auch Gemeinschaftskonten können eröffnet werden.

    Die Kontoeröffnung erfolgt über eine übersichtliche Online-Maske, der Kontoinhaber muss über 18 Jahre alt sein. Die Ausweisnummer wird hinterlegt ebenso E-Mailadresse und Telefonnummer. Sollten sich persönliche Daten ändern, etwa durch Umzug, so können diese Änderungen ganz einfach im Degiro-Webtrader vorgenommen werden.

    Aus steuerlicher Sicht gilt es zu beachten, dass Degiro keinen Freistellungsauftrag erteilt. Bis zu einer gewissen Summe sind Gewinne aus Finanzgeschäften steuerfrei, hier sollten Degiro-Kunden mit ihrer Hausbank sprechen, wie so ein Freistellungsauftrag eingerichtet werden kann. Auch Verlustbescheinigungen werden nicht ausgestellt! Zur Erklärung: Wenn Kunden bei einem Trade einen Verlust erleiden, so kann dies für die Steuer von Bedeutung sein, da dies den Gewinn schmälert.

    Modernste Technologie trotz sehr niedriger Degiro ETF Kosten

    Kunden profitieren nicht nur von den sehr günstigen Degiro ETF Gebühren, sondern auch von einem modernen Wertpapierhandel. Gehandelt werden kann rund um die Uhr, von jedem Ort. Der WebTrader sorgt für einen reibungslosen Zugang zu weltweiten Börsen in Europa, in Amerika und in Asien. Hinter dem WebTrader steht eine innovative IT-Abteilung, welche laufend neue Funktionen einbindet und die Software regelmäßig weiterentwickelt.

    Der Zugang zum WebTrader erfolgt über einen hoch verschlüsselten Webzugang. Aus- und Einzahlungen sind genauso sicher und werden nur auf und von dem genannten Referenzkonto transferiert. Der WebTrader ist zwar mit raffinierten Tools und Optionen ausgestattet, trotzdem steht der Benutzerkomfort im Vordergrund. Börsenkurse, Portfolio und Orders können auf einen Blick überschaut werden.

    Degiro Produkte und Orderarten

    Sechs verschiedene Orderarten für ETFs

    Fazit zu den Degiro ETF Kosten

    Degiro ist ein professioneller und zuverlässiger Online-Broker mit hervorragenden Konditionen. Eine kostenlose Depotführung und die Einlagensicherung durch den FundShare Cash Fund sorgen für einen sicheren und günstigen Handel. Die Degiro Kosten sind transparent. Das Degiro Depotkonto kann schnell und einfach mittels Online-Identifizierung eröffnet werden. Also selbst, wenn Sie bereits bei einem anderen Broker sind, lohnt es sich über einen DeGiro Depotwechsel nachzudenken. Durch das speziell von Degiro entwickelte Margin-System haben Kunden einen größeren Finanzrahmen. Außerdem können für viele Finanzprodukte Verkaufspositionen geöffnet werden und zwar sowohl overnight als auch intra-day. Allerdings empfiehlt sich diese Anlageform nur für erfahrene Trader. Die Degiro ETF Kosten liegen rund 80 Prozent unter denen der anderen Anbieter.

    Teasergrafik_Content_Sparplan_v1