Rüstungs ETF: In die Rüstungsindustrie investieren

Viele Anleger suchen im Moment nach Rüstungs ETF. Diese Fonds investieren gezielt in solche Unternehmen, die im Bereich Rüstung, Verteidigung und Sicherheit tätig sind. In letzter Zeit nehmen die weltweiten Konflikte wieder zu. Ein trauriges, wenn aber auch anschauliches Beispiel ist der Krieg in der Ukraine. Früher oder später könnte es außerdem zu weiteren Auseinandersetzungen zwischen den USA und China kommen. Die Rüstungsindustrie wird von dieser Entwicklung stark profitieren.

  • Die weltweite Sicherheitslage ist relativ angespannt
  • Russland marschierte in die Ukraine ein und gefährdet damit die Europäische Sicherheitsordnung
  • in Zukunft könnte es außerdem zu weiteren Konfrontationen zwischen China und den USA kommen
  • Hiervon profitiert die Rüstungsindustrie
Rüstung ETF
Bilderquelle: zef art/ shutterstock.com
Hier in die Rüstungsindustrie investieren CFD Service - 79% verlieren Geld

Was sind Rüstungs-ETF?

  • Die Rüstungsindustrie produziert Ausrüstung, welche beim Militär eingesetzt wird
  • Hergestellt werden hierbei insbesondere Waffen und Munition
  • Dazu gehören auch mobile und stationäre Waffensysteme
  • Ein Großteil der Produkte kann hierbei sowohl zivil als auch militärisch genutzt werden
  • Beispiele hierfür sind Geräte zur Kommunikation und zur Überwachung
  • Die USA verfügen über den größten Verteidigungshaushalt
  • So geben die Vereinigten Staaten von Amerika jedes Jahr etwa 800 Milliarden USD in diesem Bereich aus
  • Es ist daher nicht erstaunlich, dass sich auch viele Rüstungsfirmen in den USA befinden
  • Viele Anleger interessieren sich für Rüstungs ETF
  • Es gibt hierbei Firmen, die ausschließlich im Bereich Rüstung tätig sind
  • Größer ist allerdings die Anzahl von denjenigen Unternehmen, welche sowohl zivile als auch militärische Produkte herstellen
  • Dazu gehören insbesondere auch die Flugzeughersteller Airbus und Boeing
  • Das weltweite Konfliktpotenzial nimmt weiter zu
  • Darum gehen Analysten auch davon aus, dass die Ausgaben in diesem Bereich in den kommenden Jahren stark zunehmen werden
  • Auch aus diesem Grund kann es für die Anleger interessant sein, in Firmen aus der Rüstungsindustrie zu investieren
  • Wir empfehlen hierfür einen online Broker zu nutzen, denn dort erhalten die Anleger sehr häufig hervorragende Konditionen
ETF Rüstung
Bilderquelle: SFIO CRACHO/ shutterstock.com

Rüstungs ETF und Aktien

  • Rüstungsaktien ETF
  • Raytheon Technologies Corp. Aktie
  • Boeing Co. Aktie
  • Lockheed Martin Corp. Aktie
  • Airbus SE Aktie
Hier in die Rüstungsindustrie investieren CFD Service - 79% verlieren Geld

Über Waffen ETF

IIcon Glühbirnen der Rüstungsindustrie geht es darum, Ausrüstung für den militärischen Einsatz herzustellen. Häufig wird die Branche auch als Sicherheits- und Verteidigungsindustrie bezeichnet.

Eine besonders wichtige Rolle spielt die Produktion von Waffen. Angesichts dessen wird hier auch von der Rüstungsindustrie im engeren Sinne gesprochen:

  • Rüstungsindustrie im engeren Sinne: Herstellung von Waffen und Munition sowie von mobilen und stationären Waffensystemen
  • Rüstungsindustrie im weiteren Sinne: die hergestellten Produkte können sowohl zivile als auch militärisch genutzt werden; dazu zählen insbesondere Geräte zur Kommunikation und Überwachung

Insgesamt ist die Rüstungsindustrie im weiteren Sinne von den Umsätzen her betrachtet viel bedeutender als die Rüstungsindustrie im engeren Sinne.

Rüstungs ETF
Bilderquelle: SFIO CRACHO/ shutterstock.com

Rüstungs ETF: Unterschiedliche Arten von Rüstungsunternehmen

Icon Hakenes gibt solche Unternehmen in der Rüstungsindustrie, die ausschließlich in diesem Bereich tätig sind. Der Großteil der Firmen ist allerdings auch im zivilen Bereich aktiv.

Ein anschauliches Beispiel sind in diesem Zusammenhang die beiden Flugzeughersteller Boeing und Airbus. Es handelt sich hierbei um die beiden größten Unternehmen der Branche. Die Unternehmen stellen dabei Flugzeuge für die zivile und für die militärische Luftfahrt her:

  • Zivile Luftfahrt: Airbus A320, A330, A350 und Boeing 737, 767, 787
  • Militärische Luftfahrt: Airbus A330 MRT, A400M, Eurofighter und Boeing C-17 Globemaster III, AH-64 Apache, Air Force One
Hier in die Rüstungsindustrie investieren CFD Service - 79% verlieren Geld

ETF Rüstung: die größten Rüstungsunternehmen

Im Folgenden haben wir eine Tabelle mit den größten Unternehmen aus dem Bereich Rüstung erstellt:

NameLand
Lockheed MartinUSA
BoeingUSA
General DynamicsUSA
RaytheonUSA
Aviation Industry Corporation of ChinaChina
BAE SystemsGroßbritannien
China North Industries Group Corporation LimitedChina
Airbus GroupNiederlande
L3Harris TechnologiesUSA
China Aerospace Science and Industry CorporationChina
rüstungsaktien etf
Bilderquelle: greenbutterfly/ shutterstock.com

An der Tabelle erkennt der Leser ausgezeichnet, dass die größten Firmen aus den USA stammen. Allerdings schaffen es chinesische Unternehmen, immer mehr Boden gutzumachen

Das bedeutet zusammengefasst:

  • Die Rüstungsindustrie produziert Produkte für das Militär
  • Dabei geht es in erster Linie um Waffen und Munition
  • Viele Produkte können allerdings auch zivil eingesetzt werden
  • Viele Firmen sind nicht nur in der Rüstung, sondern auch in anderen Bereichen tätig
  • Hierzu zählen insbesondere auch Flugzeughersteller wie Airbus und Boeing
  • Diese produzieren Flugzeuge für die zivile und für die militärische Luftfahrt
  • Viele große Rüstungsunternehmen haben ihren Sitz in den USA
  • Daher finden sich in Rüstungs ETF auch zahlreiche US-amerikanische Firmen
  • Mittlerweile haben aber auch Unternehmen aus China eine immer größere Rolle im Bereich Rüstung, Verteidigung und Sicherheit
Hier in die Rüstungsindustrie investieren CFD Service - 79% verlieren Geld

ETF Waffen Rüstung: die weltweite Sicherheitslage

Icon TippDas weltweite Konfliktpotenzial nimmt zu. Auch deswegen interessieren sich immer mehr Anleger für Rüstungs ETF.

Zunächst schien es so, als ob die Welt nach dem Ende des Kalten Krieges sicherer geworden sei. So hatte zwischen den USA und der Sowjetunion ein jahrelanges Wettrüsten stattgefunden.

Nunmehr sah es so aus, als ob eine neue Ära anbrechen würde. Allerdings kam es auch nach dem Ende des Kalten Krieges zu weiteren Konflikten. Beispiele hierfür sind der Golfkrieg und der Kosovo Krieg.

Der islamistische Terror

Zu einem Wendepunkt kam es durch die islamistischen Terroranschläge vom 11. September 2001. Denn zum ersten Mal wurden die USA auf eigenem Grund und Boden angegriffen. Als Vergeltungsmaßnahme wurde der Krieg gegen die Taliban in Afghanistan begonnen. Diese Auseinandersetzung dauerte rund 20 Jahre.

Der islamistische Terror hat auch dazu geführt, dass die Verteidigungshaushalte in vielen Staaten erhöht wurden. Hiervon konnten auch die Rüstungsindustrie sehr stark profitieren

Rüstungs ETF
Bilderquelle: Gorodenkoff/ shutterstock.com

Neue Auseinandersetzungen werden wahrscheinlicher

Icon WegweiserWer sich für Rüstungs ETF interessiert, der sollte auch einen Blick auch Asien werfen. Denn dort besteht ein sehr großes Konfliktpotenzial. Zu nennen sind hierbei, insbesondere die Auseinandersetzungen zwischen Indien und Pakistan.

Zudem spielt China eine immer größere Rolle. Dort leben mittlerweile mehr als 1,4 Milliarden Menschen, daher handelt es sich bei China um das bevölkerungsreichste Land der Welt.

Das Land hat es in den vergangenen Jahrzehnten geschafft, zu einer sehr starken Wirtschaftsmacht zu werden. Übertrumpft wird das Land heutzutage nur noch von den Vereinigten Staaten von Amerika.

Mittlerweile spielt China seine wirtschaftliche Macht auch immer mehr dazu aus, um seinen Einfluss zu vergrößern. Es scheint dabei nur eine Frage der Zeit zu sein, bis es zu größeren Auseinandersetzungen mit den USA kommen wird.

Dies dürfte insgesamt dafür sorgen, dass sich die Ausgaben für Sicherheit und Verteidigung weiter erhöhen.

Hier in die Rüstungsindustrie investieren CFD Service - 79% verlieren Geld

Die weltweiten Rüstungsausgaben schießen nach oben

Interessant sind in diesem Zusammenhang auch die weltweiten Rüstungsausgaben:

  • USA: 800 Milliarden USD
  • China: 250 Milliarden USD
  • Indien: 75 Milliarden USD
  • Russland: 65 Milliarden USD
  • Vereinigtes Königreich: 60 Milliarden USD
  • Saudi-Arabien: 58 Milliarden USD
  • Deutschland: 53 Milliarden USD

Icon GewinnHeutzutage verfügen die USA mit großem Abstand über den größten Verteidigungshaushalt. Allerdings hat es China geschafft, in den vergangenen Jahren Boden gutzumachen. Dieser Trend dürfte sich auch in Zukunft fortsetzen. Dies wiederum dürfte auch in den Vereinigten Staaten von Amerika dazu führen, dass noch mehr Geld für die Verteidigung ausgegeben wird. Für Rüstungs ETF sind dies sehr positive Aussichten.

Rüstungs ETF traden
Bilderquelle: Piyato/ shutterstock.com

Das heißt zusammenfassend:

  • Nach dem Kalten Krieg sah es zunächst danach aus, als ob sich die weltweite Sicherheitslage entspannen würde
  • Allerdings kam es schnell zu neuen Konflikten, beispielsweise im Irak und im Kosovo
  • Zu einem großen Einschnitt sorgten die Terroranschläge im Jahr 2001
  • Denn seither werden die Verteidigungshaushalte wieder massiv erhöht
  • Konflikte gibt es auch permanent zwischen Indien und Pakistan
  • In Zukunft dürfte es zu Auseinandersetzungen zwischen den USA und China kommen
  • Denn China hat es mittlerweile geschafft, zur zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt zu werden
  • Das Land strebt hierbei nach immer mehr Einfluss
  • Auch Russland versucht weiterhin, sein Staatsgebiet zu erweitern
  • Viele Länder reagieren darauf damit, dass sie ihre Ausgaben für Verteidigung und Sicherheit erhöhen
  • Davon profitiert dann auch die Rüstungsindustrie
Hier in die Rüstungsindustrie investieren CFD Service - 79% verlieren Geld

Rüstungs ETF

Icon InfoHeutzutage haben die  Anleger viele Möglichkeiten, um von der Rüstungsindustrie zu profitieren. So stellen sich beispielsweise auch viele Leser die Frage, ob ein Europäischer Rüstungs ETF existiert. Im Moment ist dies noch zu verneinen.

So gibt es aktuell noch kein ETF, was in Europa zugelassen ist. Angesichts dessen bieten auch die meisten Broker solche ETF nicht an.

In den USA haben die Anleger hingegen auf einfache Art und Weise, in ETF zu investieren, welche im Bereich Rüstung aktiv sind. Ein klares Beispiel hierfür ist das iShares US Aerospace & Defense ETF.

Wie gesagt, ist dieses ETF allerdings nicht in Deutschland zugelassen. Die Anleger können aber natürlich in die im ETF enthaltenen Unternehmen investieren.

Rüstungs ETF kaufen
Bilderquelle: RB Media/ shutterstock.com

Die größten Unternehmen im ETF

Im Folgenden gehen wir darauf ein, welche Unternehmen im Rüstungs-ETF enthalten sind. Falls die Anleger in die entsprechenden Firmen investieren wollen, dann sollten sie auch die entsprechende Gewichtung beachten:

NameSymbolGewichtung
Raytheon TechnologiesRTX22,1 %
Boeing Co.BA18,1 %
Lockheed MartinLMT5,9 %
General DynamicsGD4,8 %
Northrop Grumman NOC4,6 %
TransDigm GroupTDG4,5 %
L3Harris TechnologiesLHX4,4 %
Howmet AerospaceHWM4,2 %
Textron Inc.TXT4,1 %
Axon Enterprise Inc.AXON3,2 %
Hier in die Rüstungsindustrie investieren CFD Service - 79% verlieren Geld

Raytheon Technologies Corp. Aktie

Icon Mobile TradingWie gezeigt, ist die Raytheon Technologies Corp. Aktie im Rüstungs ETF mit Abstand am höchsten gewichtet. Es handelt sich hierbei um eine Firma aus den USA, welche ihren Unternehmenssitz in Massachusetts hat. Das Unternehmen engagiert sich insbesondere in der Verteidigung, in der Luftfahrt und in der Raumfahrt.

Zum Produktangebot gehören hierbei u. a. Triebwerke für Flugzeuge. Außerdem stellt das Unternehmen Raketen und Luftverteidigungssysteme her. Immer wichtiger werden zudem Technologien für die Cyberabwehr. Hier kann sich auch eine Investition in den Cybersecurity ETF lohnen.

Seit einigen Jahren verdient die Firma überdies viel Geld mit Drohnen. Diese spielen beispielsweise auch im Konflikt zwischen Indien und Pakistan eine sehr große Rolle. Insgesamt werden daher viele Bereiche der Verteidigung und Sicherheit abgedeckt. Angesichts dessen ist die Aktie auch für den Anleger so interessant.

Aus charttechnischer Sicht ergeben sich bei der Aktie ebenfalls große Chancen. So ist es der Aktie mittlerweile gelungen, das Hoch aus dem Jahr 2020 wieder zu erreichen und sogar zu überwinden.

Viele Anleger werten dies als Signal für das Kaufen nutzen, da sich dadurch der Aufwärtstrend fortzusetzen scheint. Die Aktien der Firma haben dabei das Potenzial, sich zu verdoppeln.

europäischer rüstungs etf
Bilderquelle: Peshkova shutterstock.com

Rüstungs ETF: Boeing Co. Aktie

Icon HakenIm Rahmen dieses Artikels haben wir bereits den Flugzeughersteller Boeing angesprochen. Es handelt sich hierbei um den weltweiten Marktführer. Für Boeing spricht dabei insbesondere auch die Tatsache, dass sich das Unternehmen zusammen mit Airbus den Markt aufteilt. Dadurch ist es beiden Unternehmen möglich, hohe Preise von den Kunden zu verlangen.

Boeing ist dabei sowohl im zivilen als auch militärischen Bereich tätig. Für den Anleger bedeutet dies, dass es zu einer Diversifizierung kommt.

Sehr positiv ist hierbei die Tatsache, dass die Nachfrage nach Flugreisen wieder zunimmt. Dies liegt vorwiegend daran, weil sich die Corona Situation mittlerweile stabilisiert.

In Zukunft ist damit zu rechnen, dass die Nachfrage signifikant ansteigen wird.

Dazu kommt, dass gerade in den USA die Verteidigungsausgaben immer weiter erhöht werden. Hiervon kann dann natürlich auch das US-amerikanische Unternehmen Boeing sehr stark profitieren.

Die Aktie des Flugzeugherstellers hat ebenfalls das Potenzial, sich zu verdoppeln.

Hier in die Rüstungsindustrie investieren CFD Service - 79% verlieren Geld

Lockheed Martin Corp. Aktie

Icon GlühbirneIn einem Rüstungs-ETF darf auch die Aktie von Lockheed Martin nicht fehlen. Denn hierbei handelt es sich um das größte Unternehmen im Bereich Rüstung und Verteidigung. Die Firma hat ihren Sitz ebenfalls in den Vereinigten Staaten von Amerika. Der Fokus liegt dabei sehr stark auf der militärischen Luftfahrt.

Daneben stellt die Firma allerdings auch Produkte für die zivile Luftfahrt her. Zusätzlich ist Lockheed Martin in der Raumfahrt aktiv. Gerade dieser Bereich dürfte in den kommenden Jahrzehnten sehr stark an Bedeutung gewinnen.

Das aktuelle Allzeithoch befindet sich bei der Aktie von Lockheed Martin bei einem Preis von 442 USD. Nachdem die Kurse korrigiert haben, sieht jetzt alles danach aus, als ob sich der Aufwärtstrend fortsetzen kann.

Analysten rechnen hierbei damit, dass die Aktie bis in den Bereich von 600 USD ansteigen kann. Damit ist das Wertpapier für die Anleger sehr attraktiv.

etf rüstung
Bilderquelle: SFIO CRACHO/ shutterstock.com

Rüstungs ETF: Airbus SE Aktie

Icon Social TradingEs existieren im Bereich der Rüstung allerdings auch interessante Unternehmen aus Europa. Das zweitgrößte europäische Unternehmen in diesem Bereich ist hierbei Airbus.

Wie Boeing auch, so gliedert sich die Firma in einen zivilen und einen militärischen Bereich. Wie bereits erwähnt, profitiert der zivile Bereich von der Tatsache, dass sich Boeing und Airbus den Markt aufteilen.

Auch bei Airbus gehen in letzter Zeit wieder viele Bestellungen ein. Allein dies spricht schon dafür, dass sich die Anleger vermehrt für die Aktie des Flugzeugherstellers interessieren.

Aus charttechnischer Sicht ergeben sich bei den Aktien von Airbus im Moment interessante Möglichkeiten. Das Allzeithoch befindet sich im Bereich von 142 Euro.

Längerfristig könnten die Aktien auf 200 oder sogar 300 Euro ansteigen.

Hier in die Rüstungsindustrie investieren CFD Service - 79% verlieren Geld

Vorteile und Nachteile von Rüstungs ETF

Was dafür sprichtWas dagegen spricht
Rüstungsunternehmen können sich hervorragend von der Corona Krise erholen.Der Markt für Rüstungsgüter ist stark reglementiert (zumindest bei Unternehmen aus den USA und Europa).
Die weltweite Sicherheitslage erfordert es, dass verstärkt in die Verteidigung investiert wird.Regierungen versuchen die Preise stark zu drücken, weil sie die größten Kunden sind.
Es drohen weitere Konflikte zwischen China und den USA.Einige Anleger und Investoren möchten aus ethischen Gründen nicht in Rüstungs ETF investieren.
Russland versucht immer wieder, sein Staatsgebiet zu vergrößern.
Russland gefährdet die gesamte europäische Sicherheit, was zu massiven Investitionen in Rüstung führen wird.
Aktuell ergeben sich bei vielen Rüstungs ETF günstige Einstiege.
etf waffen rüstung
Bilderquelle: Joyseulay/ shutterstock.com

Als Anleger von Aktien aus dem Rüstungsbereich profitieren

Icon Daumen HochInsgesamt ergeben sich für den Anleger große Chancen im Bereich der Rüstung. Wer sich für das Thema interessiert, sollte allerdings auch folgende Bedenken: Manche Anleger und Investoren verzichten bewusst darauf, in Rüstungsaktien zu investieren. Das gilt beispielsweise auch für Versicherungen und Pensionsfonds.

Das führt dazu, dass bei den Rüstungsaktien ein Teil der Nachfrage wegfällt. Allerdings besteht auf der anderen Seite der Vorteil, dass von diesen Akteuren auch keine großen Positionen verkauft werden können.

Wie gezeigt, bieten die Aktien der Rüstungsunternehmen für den Anleger interessante Möglichkeiten. Gerade langfristig scheint das Konfliktpotenzial immer weiter zuzunehmen. Im Moment haben die Anleger dabei häufig die Gelegenheit, zu relativ günstigen Preisen in den Markt einsteigen zu können.

Hier in die Rüstungsindustrie investieren CFD Service - 79% verlieren Geld

Fazit: Rüstungs ETF nachbauen

Icon Blatt StiftWie gezeigt, ist im Moment in Europa noch kein Rüstungs ETF zugelassen. Aus diesem Grund haben auch die meisten Broker solche ETF nicht im Angebot.

Auf der anderen Seite bietet die Rüstungsindustrie allerdings sehr große Chancen. Für den Anleger ist es daher empfehlenswert, gezielt in die Aktien von Rüstungsunternehmen zu investieren. Im Rahmen dieses Artikels haben wir interessante Unternehmen aus diesem Bereich vorgestellt.

Wer möchte, kann sich für sein Depot auch an der Gewichtung des hier vorgestellten Rüstungs-ETF orientieren.

Insgesamt scheint das weltweite Konfliktpotenzial zuzunehmen. So versucht beispielsweise Russland immer wieder, sein Staatsgebiet zu vergrößern. Andere Länder reagieren hierauf damit, dass sie ihre Ausgaben für die Verteidigung erhöhen. Davon können wiederum die Rüstungsunternehmen sehr stark profitieren.

waffen etf
Bilderquelle: Peshkova shutterstock.com

Zukünftig könnte es vor allem auch zu Konflikten zwischen den Vereinigen Staaten von Amerika und China kommen. Denn mittlerweile hat es China geschafft, zur zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt zu werden.

Das Land tritt dabei auch immer aggressiver auf, wenn es darum geht, seine Interessen zu vertreten. Es dürfte daher nur eine Frage der Zeit sein, bis es auch zu militärischen Auseinandersetzungen kommt. Gerade die USA erhöhen daher ihre Militärausgaben weiter.

Auch demzufolge ist es für die Anleger sehr interessant, in die Aktien von Rüstungsunternehmen oder in den Ukraine ETF zu investieren, aber auch Ukraine Anleihen rücken in den Brennpunkt.

Hier in die Rüstungsindustrie investieren CFD Service - 79% verlieren Geld

Bilderquelle:

  • shutterstock.com