Ark Innovation ETF: ETF mit vielen Unternehmen aus zukunftsträchtigen Branchen

Unsere ETF Testsieger - XTB
  • Handeln Sie echte Aktien und ETFs mit 0% Kommission
  • 0% Kommission bei monatlichen Umsätzen bis 100.000 EUR
  • Mehr als 2.000 Aktien aus aller Welt (16 globale Börsenplätze weltweit)
Weiter zu XTB: www.xtb.com/de

Robotik, KI oder die Blockchain-Technologie sind Branchen, die in den letzten Jahren viel Aufmerksamkeit erregt haben. Einige ETFs bilden Aktien oder ETFs aus diesen Branchen ab, der Ark Innovation ETF geht jedoch einen etwas anderen Weg als klassische ETFs.

Zunächst handelt es sich bei diesem ETF eher um einen aktiv gemanagten Fonds. Neben großen Namen wie Tesla sind einige kleinere Unternehmen Teil des ETFs. Derzeit ist der ETF nicht auf direktem Weg in Deutschland handelbar.

Jetzt beim Testsieger XTB handeln

Unternehmen aus den USA

Hinter dem ETF steht das Unternehmen ARK Investment Management LLC. ARK Investment Management LLC wurde 2014 von Cathie Wood, einer sehr bekannten Anlagespezialistin, gegründet und hat ihren Sitz in Saint Petersburg in Florida. Das von der Investmentgesellschaft verwaltete Vermögen lag im Februar 2021 bei 50 Milliarden Dollar. ARK verwaltet mehrere ETFs.

Die Abkürzung ARK steht für Active Research Knowledge. 2014 wurde der erste aktiv verwaltete ETF aufgelegt. Im November 2020 wollte Resolute Investment Managers eine Mehrheitsbeteiligung ab ARK Invest erwerben und berief sich auf eine Vereinbarung aus dem Jahr 2016. Einen Monat später kaufte Wood eine Option auf die Zurückerhaltung der Mehrheitsbeteiligung. Resolute Investment blieb daraufhin Minderheitsaktionär

Im Dezember 2020 entwickelte sich der ARK Innovation ETF zum größten aktiv verwalteten ETF. Der größte Anteil in diesem Fonds ist Tesla. 2020 war der ETF von Ark Invest immer wieder Thema in den Medien, da die Wertsteigerung groß war.

Ark Innovation ETF kaufen

Bilderquelle: Peshkova/ shutterstock.com

ETF mit Zukunftstechnologien

Anfang 2021 wurde aufgrund des Einflusses von Ark Invest darüber diskutiert, ob der ETF den Wert einzelner Aktien beeinflussen könnte. Ark Invest konzentriert sich auf sogenannte disruptive Technologien wie KI, Elektrofahrtzeuge, Fintechs oder Robotik. Das Unternehmen investiert gezielt in besonders innovative Unternehmen und auch in die Blockchain und in Kryptowährungen.

Daher umfasst der ETF Unternehmen und Branchen, die das Potential haben, unser Leben von Grund auf zu verändern. Dies ergibt sicher spannende, langfristige Anlagechancen.

Darüber hinaus veröffentlicht das Unternehmen regelmäßig Analysen, Portfolios und Research Reviews. Für das Unternehmen arbeiten neben Finanzanalysten auch Wissenschaftler und Informatiker, die einen anderen Blick auf die innovativen Technologien mitbringen.

Jetzt beim Testsieger XTB handeln

ETF mit hoher Jahresrendite

Zwischen 2014 und 2021 konnte der ARK Innovation ETF im Jahr eine durchschnittliche Rendite von 39 Prozent erreichen. Dies war mehr als das Dreifache des S&P 500 in diesem Zeitraum.

Neben dem ARK Innovation ETF bietet das Unternehmen weitere aktiv verwaltete Fonds, darunter beispielsweise den Next Generation Internet ETF oder den ARK Fintech Innovation ETF an. Erst im März 2021 wurde der ARK Space Exploration & Innovation ETF aufgelegt. Im  ARK Fintech Innovation ETF sind bekannte Unternehmen wie PayPal vertreten, aber auch Unternehmen, die im Bereich der Blockchain aktiv sind.

Gelegentlich wird ARK Innovation ETF nicht als einzelner ETF definiert, sondern als ganzes Unternehmen, dessen Anteile auch in Deutschland gehandelt werden können. Der ETF erreichte seit Anfang 2021 eine Wertentwicklung von 80 Prozent. Einige Experten vermuten sogar, dass sich der Kurs in Zukunft verzehnfachen könnte.

Der ARK Innovation ETF weist eine durchschnittliche Marktkapitalisierung von 118 Milliarden Dollar sowie eine Gesamtkostenquote von 0,75 Prozent auf. Erlöse werden akkumuliert. Zudem konzentriert sich der ETF nicht nur auf eine zukunftsweisende Branche, sondern gleich auf mehrere, was mit Blick auf das Risikomanagement und die Diversifikation ein Vorteil sein könnte.

Bilderquelle: insta photos/ shutterstock.com

Bilderquelle: Alex from the Rock/ shutterstock.com

ARK Innovation ETF in Deutschland nicht handelbar

Der bekannteste ETF des Unternehmens ist in Deutschland nicht handelbar. Beim ARK Innovation ETF handelt es sich um einen aktiv gemanagten Investmentfonds, nicht um einen klassischen ETF. Daher entspricht der ETF nicht den europäischen Vorgaben.

Zugleich ist ARK Innovation ETF eine US-Aktiengesellschaft, die auch unter dem Namen ARK Invest auftritt. Daher ist es auch möglich, in die Aktie des Unternehmens zu investieren.

Der ETF von Ark Invest ist jedoch bei einigen internationalen Brokern handelbar. Anleger können den ETF in Deutschland nicht direkt an der Börse handeln, da er in den USA aufgelegt wurde, aber nicht den UCITS-Richtlinien entspricht, die in Europa für ETFs gelten. Eine Handelserlaubnis für Europa gibt es nicht.

Immer wieder ist zu hören, dass ARK Investment an einem Fonds arbeitet, der den europäischen Richtlinien entspricht. Bisher gibt es zu keinem der Fonds Basisinformationsblätter, KIIDs oder anderen Informationen, die hier den Regularien nach den MiFID II-Richtlinien vorgegeben sind.

Auf der Webseite des Unternehmen ist zu lesen, dass es mittlerweile einen Indexfonds gibt, der UCITS-konform ist. Außerdem bietet die Börse gettex drei Fonds von Ark Invest an, dabei handelt es sich aber um aktiv gemanagte Investmentfonds.

Jetzt beim Testsieger XTB handeln

Fonds teurer als normale ETFs

Daher sind der Ausgabeaufschlag und die Gesamtkostenquote höher. Bei ETFs entfällt der Ausgabeaufschlag. Die Gesamtkostenquote liegt bei diesen Fonds bei 1,61 Prozent und 1,69 Prozent. Die Gesamtkostenquote von ETFs übersteigt nur selten 1,20 Prozent.

Allerdings ist es durchaus üblich, dass in den USA aufgelegte ETFs bei Brokern, die Deutschland aktiv sind, zu finden sind. ETFs aus den USA sind in der Regel daran zu erkennen, dass die internationale Wertpapierkennnummer ISIN mit US beginnt. Diese Fonds unterliegen den US-Gesetzen.

Trader können US-ETFs beispielsweise an der Börse in Berlin handeln. Anleger kaufen die Fonds dabei in der Regel von einem Makler, der die ETFs wiederum in den USA gekauft hat. Der Fonds ist daher im Buch des Maklers verzeichnet. Anleger aus Deutschland können US-ETFs auch an amerikanischen Börsen kaufen.

ark innovation etf zusammensetzung

Bilderquelle: insta photos/ shutterstock.com

ARK Innovation Fonds an US-Börsen handeln

Daher ist das ARK Innovation ETF kaufen über eine US-Börse möglich. Eine Weile trug ein ETF von Ark Innovation fälschlicherweise eine Wertpapierkennnummer (WKN), diese wurde von dem Unternehmen aber nicht beantragt.

Dennoch boten einige Broker den Fonds über die NYSE an und Anleger konnten den ETF kaufen. Dabei handelte es sich aber um einen Fehler und die Broker mussten den Fonds wieder aus ihrem Angebot herausnehmen.

Da der ARK Innovation ETF in Deutschland nicht zugelassen ist, kann es Schwierigkeiten bei der Versteuerung des Fonds geben. Erkennen die Behörden den Fonds nicht als Investmentfonds an, kann es zu einer Doppelbesteuerung kommen. Auch andere steuerlichen Regeln gelten womöglich nicht.

Jetzt beim Testsieger XTB handeln

EFT investiert in über 50 Unternehmen

Der ARK Innovation ETF bildet nicht wie bei vielen ETFs üblich einen Index ab. Dagegen investiert Ark Invest in 56 Unternehmen aus innovativen Branchen, was durchaus eine breite Risikostreuung ermöglicht.

Anleger könnten daher selbst die im ETF enthaltenen Aktien kaufen, um den Fonds selbst nachzubilden. So können sie es umgehen, den ARK Innovation ETF zu kaufen. Einige Einzelaktien sind allerdings in Deutschland nicht handelbar. Zu den größten Positionen im ETF gehören neben Tesla auch Invitae oder Square. Invitae bietet Gentests an und Square ist ein Finanzdienstleistungsunternehmen.

Eine Gefahr ist aber, dass die ARK Innovation ETF Zusammensetzung eng mit Tech-Aktien verbunden ist. Wenn diese fallen, kann das auch den ETF mit nach unten ziehen. Seit dem Hoch im Februar hat der ARK Innovation ETF bereits wieder etwa ein Drittel seines Werts verloren (Stand 10/2021).

Ark Innovation ETF

Bilderquelle: Pixels Hunter/ shutterstock.com

Tech-Aktien schwächeln

Derzeit schwächeln amerikanische Tech-Aktien, was auch mit politischen Entwicklungen in den USA zusammenhängt. Zudem steigen die Renditen von US-Staatsanleihen, was sich negativ auf Aktien auswirkt. Da Tech-Aktien oft sehr hoch bewertet sind, wirken sich höhere Zinsen negativ auf den künftigen Unternehmenswert aus. Eine hohe Inflation, wie sie aktuell auch in den USA zu beobachten ist, kann sich ebenfalls negativ auf die Bewertung auswirken.

Im September 2021 musste der ARK Innovation ETF einen Kapitalabfluss von 900 Milliarden Dollar hinnehmen. Zuletzt hat sich damit der Abwärtstrend des ETFs beschleunigt.

Damit sind die aktuellen Zahlen weit von den guten Werten aus dem Jahr 2020 entfernt. 2020 stieg der ARK Innovation ETF um 152 Prozent und damit um ein Vielfaches des Nasdaq-Indexes. Dies hing auch damit zusammen, dass einige Branchen im ETF 2020 große Erfolge feiern konnten.

Jetzt beim Testsieger XTB handeln

Branchen für Laien schwer zu verstehen

Allerdings sind Technologien wie Robotik, die einen großen Teil der ARK Innovation ETF Zusammensetzung ausmachen, von Laien oft nur schwer zu verstehen. Zuletzt wendeten sich zudem viele Anleger wieder Substanzwerten zu. Denkbar ist, sich nun aber auf die Top-Werte im ETF zu konzentrieren und diese als Einzelaktien zu kaufen.

Cathie Woods bringt über 40 Jahre Erfahrung mit und hat vor der Gründung ihres eigenen Unternehmens bei anderen Finanzunternehmen gearbeitet. 2014 wollte sie aktiv verwaltete börsengehandelte Fonds mit niedrigen Gebühren anbieten. Ihr Haupt-ETF, der ARK Innovation ETF, erreichte seitdem eine Durchschnittsrendite von fast 34 Prozent im Jahr.

Für Diskussionen sorgen aber immer wieder ihre Finanzanalysen. So geht sie beispielsweise davon aus, dass die Tesla-Aktie, immerhin die größte Position in ihrem ETF, bis 2025 auf 4.000 Dollar steigen wird. Woods ist über den ARK Innovation ETF mit etwa 2,7 Milliarden Dollar ab Tesla beteiligt.

ark fintech innovation etf

Bilderquelle: insta photos/ shutterstock.com

Branchen mit hoher Volatilität

Die Fokussierung auf Unternehmen aus innovativen Branchen bringt aber auch große Volatilität mit sich. Bei vielen Unternehmen aus diesen Branchen ist die genaue Entwicklung nur schwer vorherzusagen.

Woods konzentriert sich insbesondere auf ihre vier größten Positionen – Tesla, Square, Teladoc Health und Roku – die zusammen etwa 30 Prozent der ARK Innovation ETF Zusammensetzung ausmachen. Teladoc Health ist im Bereich der Telemedizin und der virtuelle Gesundheitsfürsorge aktiv und Roku ermöglicht unter anderem Streamen von audiovisuellen Inhalten über Fernseher.

Der ARK Innovation ETF ist nicht nur der bekannteste, sondern mit einem Volumen von 22 Milliarden Dollar auch der größte ETF von ARK Invest. Woods sieht im Übrigen vor allem im Bereich der Genomik große Wachstumschancen. Die FAANG-Aktien (Facebook, Amazon, Apple, Netflix und Google) sowie Microsoft sind für sie eine Art Sicherheit.

Jetzt beim Testsieger XTB handeln

Wie können Anleger den ARK Innovation ETF handeln?

Da aktuell kein deutscher Broker den ARK Innovation ETF anbietet, ist es für Anleger etwas schwieriger, den passenden Handelsweg zu finden. Sie sollten sich daher vorab gut informieren und die Vor- und Nachteile abwägen. Denkbar ist auch, dass sich Anleger für Einzelaktien oder einen anderen Fonds von ARK Invest entscheiden.

Möchten Anleger den ETF aber dennoch bei einem Broker handeln, bietet sich der folgende Weg an:

ark innovation etf kaufen

Bilderquelle: VideoFlow/ shutterstock.com

1. Broker auswählen

Zunächst müssen Anleger einen Broker finden, der den ETF anbietet. Eine Alternative ist eine (amerikanische) Börse. Trader sollten hier aber genau schauen, ob der Broker den ETF wirklich anbietet, da es in der Vergangenheit bereits zu Fehlern kam.

Einige Broker zeigen zwar den ETF und auch aktuelle Kurse an, aber der ETF ist letztendlich nicht handelbar. Deutsche Broker bieten den ARK Innovation ETF derzeit meist nicht an. Trader müssen sich daher für einen ausländischen Broker entscheiden.

Bei der Wahl des besten Brokers sollten sich Trader in diesem Fall also das Handelsangebot genau anschauen. Ein weiterer Blick sollte auf die Gebühren und Leistungen des Brokers gehen. Ein guter Kundenservice sowie Weiterbildungsangebote sind für viele Trader ebenfalls wichtig.

Jetzt beim Testsieger XTB handeln

2. Registrierung beim ausgewählten Broker

Hat der Anleger einen passenden Broker gefunden, dauert es meist nur wenige Minuten, um ein Handelskonto online zu eröffnen. Allerdings müssen sich Trader nicht nur registrieren, sondern sich auch gegenüber dem Broker legitimieren und sich beispielsweise mit Pass und einer Stromrechnung zum Nachweis des Wohnorts verifizieren.

Nach einer ersten Einzahlung kann der Handel beginnen. Einige Broker geben eine Mindesteinlage vor. Viele Broker bieten auch ein Demokonto an, mit dem Trader die Angebote des Brokers vorab testen können.

ark innovation etf zusammensetzung

Bilderquelle: Andrey Popov/ shutterstock.com

3. ETF auswählen

Viele Broker haben auf ihrer Handelsplattform eine Suchfunktion für ETFs. Hier können Traden den Namen des ETFs oder die Wertpapierkennnummer eingeben. Meist gibt es nach der Wahl des ETFs einen Button, mit dem Trader den ETF kaufen können. Auch Angaben wie die Anlagesummer oder die Stückzahl können Trader hier direkt finden.

Zudem bietet viele Broker an dieser Stelle Charts, Kurse oder andere Informationen zum ETF an. Diese sollten sich Trader vor der Orderaufgabe genau anschauen und erst dann eine Handelsentscheidung treffen.

Jetzt beim Testsieger XTB handeln

Unternehmen im ARK Innovation ETF könnten die Zukunft mitbestimmen

Der ARK Innovation ETF unterscheidet sich von anderen ETFs und Indizes, da ARK Invest ganz bewusst in sehr modere Unternehmen investiert. Zwar sind auch im S&P 500 oder im MSCI World innovative Technik-Unternehmen vertreten, doch der ETF setzt nicht nur auf große Namen wie Amazon oder Tesla.

Viele Unternehmen und Branchen im Index könnten die Welt in den nächsten Jahrzehnten prägen. Dies gilt insbesondere für fortschrittliche Unternehmen aus dem Bereich der Genforschung oder im Bereich 3D-Druck. Diese Bereiche entwickeln sich immer mehr zu Schlüsseltechnologien.

Immer mehr Microchips werden in Autos, Computer, Smartphones und viele andere Dinge eingebaut und der 3D-Druck bietet ungeahnte Möglichkeiten. Im Bereich der genetischen Industrie könnte es Wissenschaftlern gelingen, Krankheiten zu heilen, für die es bisher noch keine Therapie gibt.

Langfristig könnte der ARK Innovation ETF bzw. die einzelnen Aktien aus dem Fonds daher eine interessante Ergänzung zum Portfolio sein. Anleger sollten sich aber den Risiken dieser Anlage bewusst sein und vor dem Handel genau abwägen.

Ark Innovation ETF

Bilderquelle: Jelena Red Riding Hood/ shutterstock.com

Alternativen zum ARK Innovation ETF

Im Übrigen gibt es in Europa wie auch in den USA auch einige andere Innovation ETFs, die für den Handel infrage kommen. Auch diese konzentrieren sich auf Forschung, Technologien und Branchen mit viel Zukunftspotential.

Der Gesundheitssektor wird hier immer interessanter. Dazu kommen digitale Technologien oder Entwicklungen im Finanzwesen. Einige Indexanbieter habe auch bereits spezielle Indizes für diese Branchen entwickelt, auf denen viele Innovation ETFs basieren.

Auch bekannte ETF-Anbieter wie iShares oder UBS haben mittlerweile Innovation ETFs im Angebot. Bisher ist das Angebot aber noch recht überschaubar. Anleger sollten sich vor allem

  • die Methodik des Indexes
  • die bisherige Entwicklung
  • die Größe des Index
  • seine Zusammensetzung und
  • die Kosten

genau anschauen, bevor sie den ETF kaufen. Einige Broker bieten auch ETF-Sparpläne mit ETFs aus fortschrittlichen Branchen an.

Jetzt beim Testsieger XTB handeln

Fazit: ARK Innovation ETF mit Zukunftsbranchen

Das US-Unternehmen Ark Invest bietet seit 2014 den ARK Innovation ETF an. Dabei handelt es sich aber um einen aktiv gemanagten Indexfonds, nicht um einen klassischen ETF. In Deutschland hat der ETF keine Zulassung, das er nicht den europäischen Vorgaben für ETFs entspricht.

Anleger können den ETF daher nur über Umwege, beispielsweise an einer US-Börse oder über einen ausländischen Broker handeln. Dabei sollten sich Trader vor einem Investment der Chancen und Risiken bewusst sein.

Mit Blick auf die ARK Innovation ETF Zusammensetzung fällt auf, dass im ETF auch einige in Deutschland eher unbekannte Unternehmen vertreten sind, die aber in Zukunft auf sich aufmerksam machen könnten. Ohnehin konzentriert sich der ETF auf zukunftsweisende Branchen wie Robotik oder Künstliche Intelligenz.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com

Unsere ETF Testsieger - XTB
  • Handeln Sie echte Aktien und ETFs mit 0% Kommission
  • 0% Kommission bei monatlichen Umsätzen bis 100.000 EUR
  • Mehr als 2.000 Aktien aus aller Welt (16 globale Börsenplätze weltweit)
Weiter zu XTB: www.xtb.com/de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Unsere Empfehlung