USA
USA
4 Indizes und insgesamt 32 ETFs können auf den US-Aktienmarkt gehandelt werden. Weiterlesen >>
Deutschland
Deutschland
Der deutsche Aktienmarkt bietet drei Indizes auf große Unternehmen und sieben Indizes auf mittelgroße & kleine Unternehmen. Weiterlesen >>
Kanada
Kanada
Auf dem kanadischen Aktienmarkt sind 2 Indizes mit insgesamt 6 ETFs zu finden. Weiterlesen >>
China
China
Eine Besonderheit bei ETF-Investments auf den chinesischen Markt stellen die drei verschiedenen Aktienklassen dar. Weiterlesen >>
Japan
Japan
Rund 85 Prozent der Free Float adjustierten Marktkapitalisierung Japans werden über den MSCI Japan Index abgedeckt. Weiterlesen >>
Australien
Australien
Der Staat Australien wurde am 1. Januar 2001 gegründet und die Staatsform stellt die föderale, parlamentarische Monarchie dar. Weiterlesen >>

ETF Weltkarte: Britische ETFs auf einen Blick

Eine der vielen Möglichkeiten in ETFs zu investieren stellen Aktienindizes Großbritanniens dar und in dieser Hinsicht sind insgesamt 4 Indizes und 8 ETFs verfügbar. Als Alternative stehen Anlegern Indizes zur Verfügung, die Aktien kleiner und mittelständischer Unternehmen beinhalten oder solche mit Fokus auf die Dividende. Auch hier können Investoren aus 4 Indizes wählen und dabei insgesamt 5 ETFs vorfinden. Finden Sie in unserer ETF Weltkarte heraus, was der britische Aktienmarkt für Sie zu bieten hat.

Britische Aktienindizes im Detail

Bei den nach Marktkapitalisierung gewichteten Bestandteilen dieses Index handelt es sich um Aktien der 100 größten Blue Chip Unternehmen, die an der London Stock Exchange notiert sind. Der FTSE 100 ist der wichtigste Index Großbritanniens und der Leitindex wurde das erste Mal im Jahr 1984 veröffentlicht. Beim FTSE 100 handelt es sich um einen Kursindex und dieser bildet rund 80 Prozent der Marktkapitalisierung der Londoner Börse ab. Kursindex bedeutet, dass die Berechnung des FTSE 100 nur auf Grundlage der Aktienkurse erfolgt. Dividendenausschüttungen oder andere Einnahmen aus dem Besitz der Wertpapiere fließen nicht in die Berechnung eines solchen Index mit ein.

Überblick über den FTSE 100 Index

Die Wertentwicklung des FTSE 100 Index (Quelle: hl.co.uk)

ETFs auf den FTSE 100

Amundi ETF FTSE 100 UCITS ETF EUR: Hierbei handelt es sich um einen Fonds aus Frankreich und dieser weist ein Volumen von 25,974 Millionen Euro auf. Dieser Amundi ETF versucht, die Performance des Referenzindex möglichst genau nachzubilden und zwar egal ob es sich um eine steigende oder um eine rückläufige Entwicklung handelt. Um den Index nachzubilden, werden sogenannte Total Return Swaps (Derivatgeschäfte) durchgeführt. Die Jahreskosten des Fonds belaufen sich auf 0,25 Prozent und die Aktiendividenden werden nach Abzug der Steuer wieder angelegt. Der angestrebte maximale Tracking Error liegt bei 2,0 Prozent.

ComStage FTSE 100 TR UCITS ETF: Dieser ETF verfügt über ein Volumen von etwa 9,122 Millionen Euro und kostet den Anleger 0,09 Prozent im Jahr. Die Nachbildung des Index erfolgt mittels der Unfunded Swap Methode und dabei kommen auch derivate Techniken zum Einsatz. ETF Dividenden werden nicht an die Anleger ausgezahlt sondern wieder angelegt. Mit einer jährlichen Volatilität von 20,43 Prozent wird der Fonds in die zweithöchste Risiko-Klasse eingestuft.

db x-trackers FTSE 100 UCITS ETF (DR) – Income 1D: Das Fondsvolumen liegt hier bei rund 372,9 Millionen Euro und die Nachbildung des Index erfolgt mittels vollständiger Replikation. Das bedeutet, dass der Fonds Wertpapiere möglichst in der gleichen Zusammensetzung wie im Index kauft. Es handelt sich um ausschüttende Fondsanteile und die Dividendenzahlungen erfolgen einmal im Jahr. Der maximale Verlust seit Auflage ist mir 39,93 Prozent angegeben und dieser wurde innerhalb von 39 Monaten erzielt. Die Jahreskosten für diesen ETF betragen 0,30 Prozent p.a.

db x-trackers FTSE 100 UCITS ETF (DR) 1C: Bei diesem ETF beträgt das Volumen rund 372,8 Millionen Euro und es handelt sich hierbei um thesaurierende Anteile, die zu erwerben sind. Dies bedeutet, die Dividenden fließen nach Steuer wieder in den Fonds ein. Die Nachbildungsmethode ist die vollständige Replikation. Der Fonds wird in die zweithöchste Risiko-Klasse eingestuft und der bisher höchste Verlust lag bei 12,17 Prozent und das innerhalb von 5 Monaten. Was die Kosten angeht, so wird ein Ausgabeaufschlag von 3 Prozent veranschlagt und die Jahreskosten liegen bei 0,10 Prozent.

HSBC ETFs PLC – FTSE 100 UCITS ETF GBP: Das Fondsvolumen beträgt in diesem Fall 207,9 Millionen Euro und Anteilseigner können mit halbjährlichen Dividendenzahlungen rechnen. Auch hier erfolgt die Nachbildung des Referenzindex mittels vollständiger Replikation. Die Gesamtkostenquote beläuft sich auf 0,35 Prozent im Jahr und mit einer Jahresvolatilität von knapp 20prozent wird dieser ETF in die 6.von 7 Risiko-Kategorien eingestuft.

iShares FTSE 100 UCITS ETF (Acc): Die Fondsgröße liegt bei diesem ETF bei 399 Millionen Euro und es handelt sich um thesaurierende Fondsanteile, die dem Investor zur Verfügung stehen. Es wird eine Verwaltungsgebühr von 22 Prozent berechnet und die Total Expense Ratio liegt bei 0,07 Prozent p.a. Die Nachbildung wird mittels vollständiger Replikation umgesetzt. Die bisher höchsten Verluste seit der Auflage am 26.1.2010 wurden in einem Zeitraum von 17 Monaten realisiert und lagen bei 14,21 Prozent.

UBS ETFs plc – FTSE 100 SF UCITS ETF (GBP) A-acc: Die Anlageziele werden bei diesem ETF mittels der Unfunded Swap Methode umgesetzt und das Fondsvolumen liegt bei 56,1 Millionen Euro. Die jährlichen Gesamtkosten betragen 0,35 Prozent und ebenso hoch ist die Verwaltungsgebühr. Auszahlungen von Dividenden erfolgen nicht und die Ausschüttungen fließen wieder in den Fonds.

UBS-ETF SICAV – FTSE 100 UCITS ETF (GBP) A-dis: Bei dem letzten ETF auf den FTSE Index ist ein Volumen von 168,9 Millionen Euro zu finden und es handelt sich um ausschüttende Anteile. Die Zahlungen der Dividenden erfolgen zwei Mal im Jahr. Die Total Expense Ratio beträgt 0,20 Prozent p.a. Der Index wird mittels vollständiger Replikation nachgebildet.

FTSE All-Share

Dieser Index bildet die Wertentwicklung der Aktien von Unternehmen ab, die im Main Market der London Stock Exchange notiert sind. Dabei deckt der FTSE All-Share Index mindestens 98 Prozent der Marktkapitalisierung des Landes ab und beinhaltet die Aktien des FTSE 100, des FTSE 250 und FTSE Small Cap Index.

Übersicht über die wichtigsten FTSE Indizes

Die historische Performance des FTSE All-Share Index (Quelle: ftse.com)

ETFs auf den FTSE All-Share Index

Für diesen Index stehen Anlegern zwei ETFs zur Verfügung und einer von ihnen ist der db x-trackers FTSE All-Share UCITS ETF (DR) 1D. Beheimatet ist der Fonds in Luxemburg und das Volumen liegt bei 174 Millionen Euro. Die Indexnachbildung erfolgt mittels optimierten Samplings und diese Methode stellt eine Unterart der physischen Replikation dar. Hierbei werden nicht wie bei der vollständigen Replikation möglichst die gleichen Aktien im gleichen Verhältnis gekauft sondern nur die wichtigsten Indextitel, also die, die den meisten Einfluss auf die Kursentwicklung haben. Es erfolgen Dividendenausschüttungen und zwar einmal im Jahr. Die Gesamtkostenquote beträgt 0,40 Prozent p.a.

Der zweite ETF auf den All-Share Index ist der SPDR FTSE UK All Share UCITS ETF. Hier beträgt das Fondsvolumen 190 Millionen Euro und es handelt sich um thesaurierende Fondsanteile. Auch hier erfolgt die Replikation per optimiertes Sampling. Die Total Expense Ratio liegt bei 0,20 Prozent p.a. und Verwaltungskosten fallen nicht an. Der bisher maximale Verlust betrug 11,18 Prozent und diese Verlustperiode dauerte sieben Monate.

MSCI UK

Dieser Index repräsentiert die Performance der Large- und Mid Cap Segmente des britischen Marktes. Mit den 112 Einzelwerten deckt der MSCI UK Index 85 Prozent der Free Float adjustierten Marktkapitalisierung des Landes ab.

Der MSCI UK Index im Überblick

Ein Überblick über die Performance des MSCI UK Index (Quelle: msci.com)

ETF auf den MSCI UK Index

Auch hier stehen zwei ETFs für Investments zur Verfügung und einer von ihnen wird vom französischen Emittenten Amundi ETF [Amundi ETF] herausgegeben. Der Amundi ETF MSCI UK UCITS ETF verfügt über ein Fondsvolumen von 144 Millionen Euro und die Dividenden werden wieder in den Fonds angelegt. Es erfolgt eine Indexnachbildung mittels Unfunded Swap und das bedeutet, dass es sich hierbei um einen synthetischen ETF handelt. Die Gesamtkostenquote liegt bei jährlichen 0,25 Prozent p.a.

Was die Fondsgröße des iShares MSCI UK UCITS ETF angeht, so liegt diese bei 145,4 Millionen Euro und die Fondsanteile sind thesaurierend. Es handelt sich um einen physischen ETF und die Indexnachbildung erfolgt mittels vollständiger Replikation. Die Jahreskosten belaufen sich auf 0,33 Prozent p.a. und der bisher größte Verlust lag bei 14,03 Prozent und zwar im Verlauf von 17 Monaten.

MSCI UK Large Cap

Der MSCI UK Large Cap Index bildet die Performance der Unternehmen ab, die zum Large Cap Segment gehören und somit eine hohe Marktkapitalisierung aufweisen. Der Index setzt sich aus 42 Einzelwerten zusammen und deckt 70 Prozent der Free Float adjustierten Marktkapitalisierung Großbritanniens ab.

Der MSCI UK Large Cap Index im Überblick

Die Performance des MSCI UK Large Cap Index (Quelle: msci.com)

ETF auf den MSCI UK Large Cap Index

Bei dem ETF auf diesen Index handelt es sich um den iShares MSCI UK Large Cap UCITS ETF. Die Fondsgröße beträgt 13,5 Millionen Euro und die Total Expense Ratio liegt bei 0,48 Prozent p.a. Eine Ausschüttung von Dividenden erfolgt nicht und der Index wird mit vollständiger Replikation nachgebildet. Mit einer jährlichen Volatilität von 21,03 Prozent wird der ETF in die zweithöchste Risiko-Kategorie eingestuft.

Alternative Indizes für den britischen Aktienmarkt

Wer sich nicht nur auf die größten Unternehmen des Landes beschränken möchte, kann sich auch für Indizes mit Aktien kleiner und mittelgroßer Unternehmen entscheiden oder einen Index mit Dividendenfokus wählen. Drei der Indizes und die 4 zugehörigen ETFs wollen wir Ihnen vorstellen.

FTSE 250

In diesem Index sind Aktien von Unternehmen mittlerer Größe enthalten und zwar solche, die in puncto Marktkapitalisierung nach den Aktiengesellschaften des FTSE 100 kommen. Bei dem FTSE 250 handelt es sich um einen Kursindex, der rund 17 Prozent der Kapitalisierung der London Stock Exchange abbildet. Die Zusammensetzung wird alle drei Monate überprüft und ggf. angepasst.

Marktübersicht des FTSE 250 Index

Der 5-Jahres-Chart des FTSE 250 Index (Quelle: hl.co.uk)

ETFs auf den FTSE 250 Index

Zwei ETFs werden für diesen Index angeboten und bei einem von ihnen handelt es sich um den db x-trackers FTSE 250 UCITS ETF (DR) 1D. Dieser Fonds verfügt über ein Volumen von 195 Millionen Euro und Anteilseigner können mit jährlichen Dividendenzahlungen rechnen. Die Nachbildung des Index erfolgt mittels vollständiger Replikation. Dieser ETF kostet 0,35 Prozent im Jahr.

Der Zweite im Bunde ist der UBS-ETF SICAV – FTSE 250 UCITS ETF (GBP) A-dis. Hierbei handelt es sich um einen vergleichsweise jungen Fonds, der 24.06.2014 aufgelegt wurde. Die Fondsgröße liegt bei 7 Millionen Euro und es erfolgen halbjährliche Dividendenauszahlungen. Es handelt sich um einen physischen ETF und die Indexnachbildung wird mittels vollständiger Replikation erzielt. Die Jahreskarten betragen 0,25 Prozent.

FTSE UK Dividend+

In diesem Index sind 50 Aktien der Unternehmen enthalten, die die höchste Dividendenrendite im Vereinigten Königreich vorweisen. Dabei werden die Einjahresprognosen der Unternehmen im FTSE 350 Index gemessen und die 50, die erwartungsgemäß die höchsten Dividendenausschüttungen haben werden, kommen in den Index.

ETFs auf den FTSE UK Dividend+ Index

iShares UK Dividend UCITS ETF: Das Fondsvolumen dieses ETFs beträgt 1,201 Milliarden Euro und es erfolgen regelmäßige Dividendenausschüttungen, die alle drei Monate und somit vergleichsweise häufig stattfinden. Die Nachbildung des Referenzindex wird mit vollständiger Replikation umgesetzt und es ist somit ein physischer ETF. Die Jahresgesamtkosten liegen bei 0,40 Prozent.

MSCI UK Small Cap

Dieser Index deckt rund 14 Prozent der Marktkapitalisierung Großbritanniens ab und beinhaltet Aktien der sogenannten Small Cap Unternehmen des Landes. Im MSCI Small Cap Index sind 236 Einzelwerte enthalten. Dieser Index ist ein sogenannter Netto-Gesamtrendite-Index und das bedeutet, dass alle Dividenden der im Bestandteile nach Abzug aller Steuern wieder angelegt werden.

Der MSCI UK Small Cap Index im Überblick

Die historische Performance des MSCI UK Small Cap Index (Quelle: msci.com)

ETFs auf den MSCI UK Small Cap Index

Im Zusammenhang mit dem Index wird ein ETF angeboten und zwar der iShares MSCI UK Small Cap UCITS ETF. Dieser Fonds weist ein Volumen von 94 Millionen Euro auf und die Anteile sind thesaurierend. Die Indexnachbildung wird mittels optimiertem Sampling umgesetzt und die Gesamtkosten belaufen sich auf 0,58 Prozent im Jahr.

Teasergrafik_Content_Sparplan_v1