USA
USA
4 Indizes und insgesamt 32 ETFs können auf den US-Aktienmarkt gehandelt werden. Weiterlesen >>
Deutschland
Deutschland
Der deutsche Aktienmarkt bietet drei Indizes auf große Unternehmen und sieben Indizes auf mittelgroße & kleine Unternehmen. Weiterlesen >>
Kanada
Kanada
Auf dem kanadischen Aktienmarkt sind 2 Indizes mit insgesamt 6 ETFs zu finden. Weiterlesen >>
China
China
Eine Besonderheit bei ETF-Investments auf den chinesischen Markt stellen die drei verschiedenen Aktienklassen dar. Weiterlesen >>
Japan
Japan
Rund 85 Prozent der Free Float adjustierten Marktkapitalisierung Japans werden über den MSCI Japan Index abgedeckt. Weiterlesen >>
Australien
Australien
Der Staat Australien wurde am 1. Januar 2001 gegründet und die Staatsform stellt die föderale, parlamentarische Monarchie dar. Weiterlesen >>

ETF Weltkarte: Japanische ETFs auf einen Blick

Für den japanischen Aktienmarkt stehen Anlegern zahlreiche Indizes für ETF-Investments zur Verfügung. Als Alternative können Indizes mit Aktien kleiner japanischer Unternehmen dienen. Finden Sie mit unserer ETF Weltkarte heraus, was Sie im japanischen Aktienuniversum erwartet.

Japanische Aktienindizes im Detail

MSCI Japan Index

Dieser Aktienindex bildet die Performance der Unternehmen der Large- und Mid Cap Segmente des japanischen Marktes ab. Rund 85 Prozent der Free Float adjustierten Marktkapitalisierung Japans werden über den MSCI Japan Index abgedeckt. Der Index setzt sich aus 316 Einzelwerten zusammen und zu den größten Wirtschaftssektoren gehören dabei Konsumgüter und Finanzdienstleistungen.

Die Performance des MSCI Japan Index

Die historische Wertentwicklung des MSCI Japan im Vergleich zu anderen MSCI Indizes (Quelle: msci.com)

ETFs auf den MSCI Japan

Ganze 11 ETFs auf den MSCI Japan Index stehen für Investments zur Verfügung und dabei sind sowohl kleinere als auch besonders große Fonds mit unterschiedlichen Replikationsmethoden zu finden:

Amundi ETF MSCI Japan UCITS ETF EUR: Dieser Fonds verfügt über ein Volumen von 428 Millionen Euro und die Jahreskosten belaufen sich auf 0,45 Prozent p.a. Bei diesem Fonds des französischen Emittenten Amundi ETF handelt es sich um einen synthetischen ETF und das bedeutet, dass die Nachbildung des Index nicht mittels gleicher Aktienzusammensetzung erfolgt sondern durch sogenannte Swap-Vereinbarungen realisiert wird. Die entsprechende Methode trägt die Bezeichnung Unfunded Swap. Dividendenzahlungen erfolgen nicht sondern eine Netto-Wiederanlage. Der maximale Tracking Error, der von Index angestrebt wird, liegt bei 2,00 Prozent.

ComStage MSCI Japan TRN UCITS ETF: Hier beträgt die Fondsgröße 10,2 Millionen Euro und es entsteht eine jährliche Gesamtkostenquote von 0,25 Prozent. Ebenso wie bei dem ersten ETF erfolgt auch hier eine synthetische Nachbildung des Index mittels der Unfunded Swap Methode. Da es sich hier ebenfalls um thesaurierende Fondsanteile handelt, erfolgen keine Dividendenausschüttungen.

db x-trackers MSCI Japan Index UCITS ETF (DR) 1C: Hierbei handelt es sich um einen sehr großen Fonds, der ein Volumen von mehr als 1,85 Milliarden Euro aufweist. Die Nachbildung erfolgt hier mittels vollständiger Replikation und das bedeutet, dass es sich um einen physischen ETF Handelt. Die Total Expense Ratio beträgt 0,50 Prozent p.a. Mit einer jährlichen Volatilität von rund 22,5 Prozent gehört dieser Fonds in die zweithöchste Risiko-Kategorie.

db x-trackers MSCI Japan Index UCITS ETF (DR) 3C: Die Größe dieses Fonds liegt bei 175 Millionen Euro und die Gesamtkostenquote beträgt 0,35 Prozent p.a. Auch hier erfolgt die Nachbildung des Referenzindex mittels der vollständigen Replikation und der Fonds ist thesaurierend. Der Maximalverlust, der seit Auflage realisiert wurde, liegt bei 15,04 Prozent und die Verlustperiode dauerte 19 Monate an.

Deka MSCI Japan UCITS ETF: Dieser ETF ist in Deutschland beheimatet und das Volumen liegt bei 20 Millionen Euro. Um das Anlageziel zu erreichen wird die Methode der vollständigen Replikation angewandt und das bedeutet, dass der Fonds durch Aktienkäufe möglichst die gleiche Wertezusammensetzung erreicht, wie es auch im Index der Fall ist. Die Jahreskosten liegen hier bei 0,50 Prozent p.a. Da es sich um einen ausschüttenden Fonds handelt, können Anleger mit jährlichen Dividendenzahlungen rechnen.

HSBC ETFs PLC – MSCI Japan UCITS ETF USD: Das Volumen dieses ETFs liegt bei 183 Millionen Euro und das Domizil des Fonds ist Irland. Die Jahreskosten belaufen sich auf 0,40 Prozent p.a. und ebenso hoch ist auch die Verwaltungsgebühr. Auch hierbei handelt es sich um einen ausschüttenden Fonds und die Anteilseigner können sich auf halbjährliche Auszahlungen freuen. Die Nachbildungsmethode ist auch hier die vollständige Replikation.

iShares MSCI Japan UCITS ETF (Acc): Dieser Fonds verfügt über ein Volumen von 722,2 Millionen Euro und kostet 0,48 Prozent im Jahr. Auch hier wird die vollständige Replikation angewandt und es handelt sich um einen thesaurierenden Fonds. Der maximale Verlust seit Auflage betrug 20,21 Prozent und wurde innerhalb von 25 Monaten erzielt.

iShares MSCI Japan UCITS ETF (Dist): Dieser Fonds hat das höchste Volumen aller MSCI Japan ETFs und dieses liegt bei mehr als 2,7 Milliarden Euro. Die Nachbildung des Index erfolgt mittels optimiertem Sampling und das bedeutet, dass im Fonds nicht alle Werte des Referenzindex enthalten sind, aber die wichtigsten. Alle sechs Monate erfolgt hier eine Dividendenauszahlung und die Jahreskosten betragen 0,59 Prozent.

Source MSCI Japan UCITS ETF A: Das Domizil dieses ETFs ist Irland und aufgelegt wurde der Fonds am 1. April 2009. Das Fondsvolumen liegt bei 48 Millionen Euro und es handelt sich um einen synthetischen ETF, bei dem die Indexnachbildung mittels der Unfunded Swap Methode erfolgt. Da es sich um einen thesaurierenden Fonds handelt, gibt es keine Auszahlungen der ETF Dividende. Die Jahreskosten betragen 0,40 Prozent.

UBS ETFs plc – MSCI Japan SF UCITS ETF (JPY) A-acc: Bei diesem ETF beträgt das Fondsvolumen 46,5 Millionen Euro und die Gesamtkostenquote beläuft sich auf 0,32 Prozent p.a. Da es sich um einen thesaurierenden Fonds handelt, werden die Netto-Dividenden und Ausschüttungen reinvestiert. Um das Anlageziel zu erreichen, wird die Unfunded Swap Methode angewandt.

UBS-ETF SICAV – MSCI Japan UCITS ETF (JPY) A-dis: Der letzte ETF auf den MSCI Japan Index hat ein Volumen von 915 Millionen Euro. Die Total Expense Ratio beträgt 0,35 Prozent p.a. und genauso hoch ist auch die Verwaltungsgebühr für diesen Fonds. Es ist ein physischer ETF und die Nachbildung des Index wird mittels vollständiger Replikation umgesetzt. Anteilseigner können mit halbjährlichen Dividendenzahlungen rechnen.

MSCI Japan Large Cap Index

Wie der Name schon sagt, sind in diesem Index die Aktien der größten und umsatzstärksten Unternehmen des Landes enthalten und zwar sind es 122 Einzelwerte. Der MSCI Japan Large Cap Index repräsentiert rund 70 Prozent der Free Float adjustierten Marktkapitalisierung Japans.

Der MSCI Large Cap Index im Überblick

Die Wertentwicklung des MSCI Japan Large Cap Index (msci.com)

ETFs auf den MSCI Japan Large Cap Index

Genau ein ETF steht für Investments zur Verfügung und zwar der Deka MSCI Japan LC UCITS ETF. Diesen Fonds gibt es seit Mitte des Jahres 2008 und dieser weist ein Volumen von 19 Millionen Euro auf. Die Dividendenzahlungen erfolgen mindestens jährlich und der ETF ist für Investoren mit mittlerem bis langem Anlagehorizont geeignet. Es ist ein physischer ETF und die Nachbildung des Index wird mittels vollständiger Replikation realisiert. Die Total Expense Ratio beläuft sich auf jährliche 0,50 Prozent.

NIKKEI 225 Index

Hierbei handelt es sich um den bedeutendsten Index Asiens. Der NIKKEI 225 wird als preisgewichteter Kursindex berechnet und das bedeutet, dass die Berechnung ohne Dividenden, Sonderzahlungen oder Bezugsrechte erfolgt. Die Zusammensetzung des Index wird einmal im Jahr überprüft und Anpassungen werden laufend vorgenommen. Das Kriterium, das die 225 Bestandteile des Index erfüllen müssen, ist es, dass es sich bei den Unternehmen um etablierte japanische Blue Chips handelt und dass diese im sogenannten „ersten Segment“ der Börse in Tokyo notiert sind.

Der NIKKEI 225 Index im Überblick

Der historische Kursverlauf des NIKKEI 225 Index (Finanzen.net)

ETFs auf den NIKKEI 225 Index

ComStage Nikkei 225 UCITS ETF: Das Volumen dieses Fonds liegt bei 43,9 Millionen Euro und die Gesamtkostenquote beträgt 0,25 Prozent im Jahr. Die Indexnachbildung erfolgt bei diesem synthetischen ETFs mit der Unfunded Swap Methode bei der derivate Techniken zum Einsatz kommen. Eine Auszahlung der Dividenden erfolgt nicht.

db x-trackers Nikkei 225 UCITS ETF (DR) 1D: Dieser ETF hat ein Volumen von 98 Millionen Euro und das Anlageziel wird mittels vollständiger Replikation realisiert. Wer Fondsanteile besitzt, erhält jährliche Dividendenzahlungen Die Jahreskosten sind bei diesem Fonds vergleichsweise niedrig und liegen bei 0,09 Prozent p.a.

iShares Nikkei 225 UCITS ETF: Das Volumen dieses ETFs beträgt 320 Millionen Euro und das Domizil des Fonds liegt in Irland. Es handelt sich um thesaurierende Anteile, die man erwerben kann und somit werden die Dividenden wieder in den Fonds angelegt. Die Jahreskosten belaufen sich auf 0,48 Prozent p.a. Auch dieser ETF arbeitet mit der vollständigen Replikation, um das Anlageziel zu erreichen.

iShares Nikkei 225 UCITS ETF (DE): Der zweite iShares ETF auf den NIKKEI 225 Index verfügt über ein Volumen von 208,6 Millionen Euro und es handelt sich um einen ausschüttenden Fonds, bei dem die Anteilseigner mindestens einmal im Jahr mit Dividendenzahlungen rechnen können. Die Indexnachbildung wird mittels vollständiger Replikation umgesetzt. Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,58 Prozent p.a.

TOPIX Index

Der Name TOPIX steht für Tokyo Stock Price Index und in diesem Aktienindex sind alle japanischen Wertpapiere zu finden, die im ersten Segment Tokyo Stock Exchange notiert sind. Die Gewichtung basiert auf der Marktkapitalisierung der Unternehmen.

TOPIX Index in der Übersicht

Die Performance des TOPIX Index (Finanzen.net)

ETFs auf den TOPIX Index

ComStage Topix UCITS ETF: Das Volumen dieses ETFs liegt bei 22 Millionen Euro und die Jahreskosten belaufen sich auf 0,25 Prozent p.a. Es handelt sich hierbei um einen thesaurierenden Fonds, der das Anlageziel mittels der Unfunded Swap Methode zu erreichen versucht.

Lyxor UCITS ETF (FCP) Japan (Topix) D-EUR: Dieser Fonds ist ein Schwergewicht mit einem Volumen von mehr als 1,339 Milliarden Euro. Wer Fondsanteile besitzt, kann sich über halbjährliche Dividendenzahlungen freuen und die Referenzindexnachbildung erfolgt mit der Unfunded Swap Methode. Die Total Expense Ratio beläuft sich auf jährliche 0,45 Prozent p.a.

Japan Indizes kleiner und mittelgroßer Unternehmen

Zusätzlich zu den Indizes der „Großen“ können Investoren ETFs auch auf Indizes kleiner und mittelgroßer Aktiengesellschaften handeln. Hierzu sind zwei Indizes und zwei ETFs zu finden.

MSCI Japan Mid Cap

Mit diesem Index wird die Performance der Mid Cap Unternehmen Japans gemessen und im MSCI Japan Mid Cap Index sind 194 Einzelwerte enthalten. Rund 15 Prozent der Marktkapitalisierung des Landes werden durch diesen Index repräsentiert.

Überblick über den MSCI Japan Mid Cap Index

Die historische Performance des MSCI Japan Mid Cap Index (Quelle: msci.com)

ETFs auf den MSCI Japan Mid Cap Index

Deka MSCI Japan MC UCITS ETF: Das Volumen dieses ETFs liegt bei 7 Millionen Euro und um das Anlageziel zu erreichen wird die vollständige Replikation eingesetzt. Anleger können mit jährlichen Dividendenzahlungen rechnen. Die Jahreskosten liegen bei 0,50 Prozent. Der Maximale Verlust seit Auflage betrug 21,73 Prozent und die Verlustperiode dauerte 32 Monate an.

MSCI Japan Small Cap Index

Dieser Index repräsentiert das sogenannte Small Cap Segment und beinhaltet Aktien der unternehmen, die es nach der Marktkapitalisierung nicht in den Large und den Mid Cap Index geschafft haben. Im MSCI Japan Small Cap Index sind 844 Werte enthalten und es werden rund 14 Prozent des japanischen Aktienuniversums abgedeckt.

MSCI Japan Small Cap Index in der Übersicht

Wichtige Eckdaten zum MSCI Japan Small Cap Index (Quelle: msci.com)

ETFs auf den MSCI Japan Small Cap Index

iShares MSCI Japan Small Cap UCITS ETF (Dist): Das Volumen dieses ETFs liegt bei 212,2 Millionen Euro und was die Kosten angeht, so wird eine jährliche Gebühr von 0,58 Prozent berechnet. Es handelt sich hierbei um einen physischen ETF und die Indexnachbildung erfolgt mittels optimiertem Sampling. Das bedeutet, dass im Fondsportfolio nicht alle Werte des Index enthalten sind, die wichtigsten von ihnen allerdings schon. Dividenden werden an die Anleger ausgezahlt und zwar zwei Mal im Jahr.

Teasergrafik_Content_Sparplan_v1