USA
USA
4 Indizes und insgesamt 32 ETFs können auf den US-Aktienmarkt gehandelt werden. Weiterlesen >>
Deutschland
Deutschland
Der deutsche Aktienmarkt bietet drei Indizes auf große Unternehmen und sieben Indizes auf mittelgroße & kleine Unternehmen. Weiterlesen >>
Kanada
Kanada
Auf dem kanadischen Aktienmarkt sind 2 Indizes mit insgesamt 6 ETFs zu finden. Weiterlesen >>
China
China
Eine Besonderheit bei ETF-Investments auf den chinesischen Markt stellen die drei verschiedenen Aktienklassen dar. Weiterlesen >>
Japan
Japan
Rund 85 Prozent der Free Float adjustierten Marktkapitalisierung Japans werden über den MSCI Japan Index abgedeckt. Weiterlesen >>
Australien
Australien
Der Staat Australien wurde am 1. Januar 2001 gegründet und die Staatsform stellt die föderale, parlamentarische Monarchie dar. Weiterlesen >>

ETF Weltkarte: Russische ETFs auf einen Blick

Auch auf dem russischen Aktienmarkt stehen diverse Indizes für ETF-Investments [ETF Fonds] zur Verfügung. Insgesamt sind es 6 Indizes, die ausschließlich russische Aktien enthalten sowie insgesamt 6 zugehörige ETF Russland. Als Alternative können sich Anleger für Indizes der osteuropäischen Märkte entscheiden und hier sind drei Indizes und 4 ETFs zu finden. Finden Sie in unserer ETF Weltkarte heraus, welche Möglichkeiten russische Aktienindizes für Anlagen bieten.

Russische Aktienindizes im Detail

MSCI Russia

In diesem Index sind 20 Einzelwerte enthalten und er wurde entwickelt, um die Wertentwicklung der größten und umsatzstärksten Unternehmen des Landes (Large Cap und Mid Cap Segmente) zu messen. Der MSCI Russia Index deckt rund 85 Prozent des russischen Aktienuniversums ab.

Der MSCI Russia Index in der Übersicht

Die Wertentwicklung des MSCI Russia Index (Quelle: msci.com)

ETF auf den MSCI Russia Index

iShares MSCI Russia ADR/GDR UCITS ETF: Das Domizil des ETF Russland liegt in Irland und aufgelegt wurde dieser am 25. August 2010. Der Fonds verfügt über ein Volumen von 159,2 Millionen Euro und die Total Expense Ratio liegt bei 0,65 Prozent p.a. Um das Anlageziel zu erreichen, kauft der Fonds möglichst die gleichen Wertpapiere in der gleichen Zusammensetzung, wie es auch bei dem Referenzindex der Fall ist. Eine solche Vorgehensweise nennt sich vollständige Replikation. Die Fondsanteile sind thesaurierend und das bedeutet, dass die Dividenden und Ausschüttungen der Fondbestandteile nach Abzug der Steuern wieder in den Fonds fließen. Der ETF wird in die höchste Risikoklasse eingestuft und das mit einer Volatilität von 43,25 Prozent.

MSCI Russia Capped Index

In diesem Index sind die gleichen Bestandteile wie in dem MSCI Russia Index zu finden. Den Unterschied machen die Begrenzungen der Gewichtungen der einzelnen Bestandteile. Das größte Unternehmen im Index darf eine maximale Gewichtung von 30 Prozent besitzen und die nächstgroßen Unternehmen werden bei 20 Prozent „gekappt“. Der Index wird alle drei Monate überprüft und ggf. neu gewichtet. 26 Einzelwerte sind in diesem Index enthalten.

ETF auf den MSCI Russia Capped Index

HSBC ETFs PLC – MSCI Russia Capped UCITS ETF USD: Diesen ETF Russland gibt es seit dem 5. Juli 2011 und das Domizil liegt in Irland. Das Fondsvolumen beträgt 40,8 Millionen Euro und die Kosten belaufen sich auf 0,60 Prozent im Jahr. Hierbei handelt es sich um einen ausschüttenden Fonds und die Zahlungen der Dividenden erfolgen einmal jährlich. Auch hier erfolgt die Replikation mit einer physischen Methode.

MSCI Russia Capped 30% Index

Auch hier sind die gleichen Unternehmen zu finden, allerdings wird bei einer täglichen Obergrenze von 30 Prozent und die Maximalgewichtung pro Quartal liegt bei 25 Prozent. Auch hier sind 26 Einzelwerte zu finden.

ETF auf den MSCI Russia Capped 30% Index

Auch auf diesen Index ist ein ETF Russland handelbar und zwar der ComStage MSCI Russia 30% Capped TRN UCITS ETF. Dieser ist mit einem Volumen von 9,2 Millionen Euro vergleichsweise klein und aufgelegt wurde der ETF am 15. Dezember 2008. Es ist ein thesaurierender Fonds und somit erfolgen auch keine Auszahlungen der ETF Dividende. Um das Anlageziel zu erreichen, wird eine synthetische Replikationsmethode angewandt, bei der auch derivate Techniken zum Einsatz kommen. Mit einer Volatilität von 43,84 Prozent wird der ETF in die höchste Risiko-Kategorie eingestuft. Die Jahreskosten belaufen sich auf 0,60 Prozent.

MSCI Russia Capped 25% Index

Bei diesem Index gelten für Aktientitel mit einer Gewichtung von 25 Prozent eine Tagesobergrenze von 22,5 Prozent und eine Obergrenze von 20 Prozent pro Quartal. Ansonsten sind auch hier die gleichen 26 Einzelwerte wie in den anderen MSCI Indizes zu finden.

ETF auf den MSCI Russia Capped 25% Index

db x-trackers MSCI Russia Capped Index UCITS ETF 1C: Dieser ETF stammt aus Luxemburg und das Volumen liegt bei 125,6 Millionen Euro. Um das Anlageziel zu erreichen, wird vor allem in übertragbare Wertpapiere investiert und es kommen derivate Techniken zum Einsatz. So werden zum Beispiel sogenannte Index-Swaps durchgeführt, deren Ziel es ist, die Wertentwicklung im Fonds gegen die Wertentwicklung des Referenzindex zu tauschen. Die Fondsanteile sind thesaurierend und die Jahreskosten betragen 0,65 Prozent p.a.

DAXglobal Russia Index

In diesem Index sind die Aktien der 30 größten und liquidesten Unternehmen Russlands enthalten, die an ausländischen Börsen notiert sind. Dabei sind die Wertpapiere der Aktiengesellschaften entweder an der Börse in London, NASDAQ oder an der New York Stock Exchange notiert und stellen sogenannte ADRs (American Depository Receipts)oder GDRs (Global Depository Receipts) dar.

Historischer Chart des DAXglobal Russia Index

Die 10-Jahres-Performance des DAXglobal Russia Index (Quelle: boerse-frankfurt.de), auf den es einen ETF Russland gibt.

ETF auf den DAXglobal Russia Index

Der RBS Market Access DAXglobal Russia UCITS ETF ist der einzige ETF auf diesen Index und ist mit einem Volumen von rund 10 Millionen Euro vergleichsweise klein. Die Indexnachbildung erfolgt mittels einer synthetischen, Swap-basierten Methode und die Fondsanteile sind thesaurierend. Die Total Expense Ratio liegt bei 0,65 Prozent. Mit einer Volatilität von 42 Prozent gehört der ETF in die höchste Risiko-Kategorie und der bisher maximale Verlust lag bei 75 Prozent und das innerhalb von 89 Monaten.

Dow Jones Russia GDR Index

In diesem Index sind die Aktien der größten Blue Chips Unternehmen Russlands enthalten. Als Blue Chip werden Aktiengesellschaften bezeichnet, die besonders umsatzstark sind. 14 Bestandteile sind aktuell im Index enthalten und die Gewichtung des größten Unternehmens liegt bei rund 20 Prozent. Der Dow Jones Russia GDR Index wird auf Total Return Basis berechnet und das bedeutet, dass die Dividenden und Ausschüttungen in den Indexwert mit einfließen.

Historischer Chart des Dow Jones Russia GDR Index

Historischer Kursverlauf des Dow Jones Russia GDR Index (Quelle: djindexes.com)

ETF auf den Dow Jones Russia GDR Index

Ein ETF ist für diesen Index verfügbar und zwar der Lyxor UCITS ETF (FCP) Russia (Dow Jones Russia GDR) C-EUR. Das Fondsvolumen liegt bei rund 390 Millionen Euro und beheimatet ist der ETF in Frankreich. Es handelt sich um einen thesaurierenden Fonds und es erfolgt eine Netto-Wiederanlage der Dividenden und sonstigen Ausschüttungen. Es wird eine synthetische Replikationsmethode angewandt, die die Bezeichnung Unfunded Swap trägt. Mit einer Volatilität von 43,76 Prozent ist dieser ETF in der höchsten Risiko-Kategorie zu finden und der maximale Verlust seit Auflage betrug 72,71 Prozent und das innerhalb von 96 Monaten. Die Jahreskosten betragen 0,65 Prozent.

Alternativen für Russland ETFs

Weitere ETF-Investments sind bei den Indizes auf osteuropäische Aktienmärkte möglich und dabei sind drei Indizes und 4 ETFs zu finden und in den Indizes sind russische Aktien mit bis zu 65 Prozent vertreten.

MSCI Emerging Markets Eastern Europe

In diesem Index sind die Aktien der größten Unternehmen von 4 Schwellenländern in Osteuropa. Im MSCI Emerging Markets Eastern Europe Index sind etwa 50 Werte enthalten und diese decken rund 85 Prozent der Marktkapitalisierung in jedem dieser Länder ab. Zu den Märkten gehören diejenigen Russlands, Polens, Ungarns und der Tschechischen Republik. Die Überprüfung und ggf. Neugewichtung der Wertezusammensetzung erfolgt alle drei Monate.

Historischer Chart des MSCI Emerging Markets Eastern Europe Index

MSCI Emerging Markets Eastern Europe Index im Überblick (Quelle: msci.com)

ETF auf den MSCI Emerging Markets Eastern Europe Index

ComStage MSCI EM Eastern Europe TRN UCITS ETF: Hierbei handelt es sich um einen vergleichsweise kleinen ETF mit einem Volumen von 12,3 Millionen Euro. Die Jahreskosten belaufen sich auf 0,60 Prozent. Es handelt sich um einen thesaurierenden Fonds und die synthetische Nachbildung erfolgt mittels der Unfunded Swap Methode.

 

MSCI Emerging Markets Eastern Europe Index 10/40

In diesem Index sind 54 Werte enthalten und zwar ebenfalls die größten Unternehmen der vier Schwellenländer, die auch in dem MSCI Emerging Markets Eastern Europe Index enthalten sind. Die 10/40 Regelung besagt Folgendes: Die Gewichtung eines einzelnen Unternehmens des Index wird auf täglicher Basis auf 10 Prozent begrenzt. Dabei darf die Summe aller Titel zwischen 5 und 10 Prozent höchstens 40 Prozent betragen.

ETFs auf den MSCI Emerging Markets Eastern Europe Index 10/40

Auf diesen Osteuropa-Index sind zwei ETFs handelbar und einer von ihnen ist der db x-trackers MSCI EM Eastern Europe Index UCITS ETF 1C. Mit einem Volumen von 7 Millionen Euro ist dies einer der kleinesten ETF auf Osteuropa-Indizes und es wird eine synthetische Replikationsmethode angewandt. Es handelt sich um thesaurierende Fondsanteile und die Jahreskosten betragen 0,65 Prozent.

MSCI Emerging Markets Europe

Der Index enthält etwas mehr als 50 Prozent russischer Aktien und insgesamt sind 83 Einzelwerte vorhanden. Mit diesem Index sollen die Large- und Mid Cap Segmente der 6 Aktienmärkte europäischer Schwellenländer repräsentiert werden. Im Index sind Wertpapiere von Aktiengesellschaften aus Russland, der Tschechischen Republik, Polen, Ungarn, Griechenland sowie der Türkei enthalten und der MSCI Emerging Markets Europe Index deckt rund 85 Prozent der Marktkapitalisierung in jedem Land ab.

Der MSCI Emerging Markets Europe Index im Überblick

Die historische Performance des MSCI Emerging Markets Europe Index (Quelle: msci.com)

ETF auf den MSCI Emerging Markets Europe Index

Der letzte ETF auf Indizes aus Osteuropa ist zugleich auch der kleinste. Der SPDR MSCI EM Europe UCITS ETF verfügt über ein Volumen von 5 Millionen Euro. Die Indexnachbildung erfolgt per physischer Replikationsmethode und zwar mittels optimiertem Sampling. Auch hierbei handelt es sich um einen thesaurierenden Fonds und die Dividenden werden nach Steuerabzug wieder in den Fonds angelegt.

Teasergrafik_Content_Sparplan_v1