USA
USA
4 Indizes und insgesamt 32 ETFs können auf den US-Aktienmarkt gehandelt werden. Weiterlesen >>
Deutschland
Deutschland
Der deutsche Aktienmarkt bietet drei Indizes auf große Unternehmen und sieben Indizes auf mittelgroße & kleine Unternehmen. Weiterlesen >>
Kanada
Kanada
Auf dem kanadischen Aktienmarkt sind 2 Indizes mit insgesamt 6 ETFs zu finden. Weiterlesen >>
China
China
Eine Besonderheit bei ETF-Investments auf den chinesischen Markt stellen die drei verschiedenen Aktienklassen dar. Weiterlesen >>
Japan
Japan
Rund 85 Prozent der Free Float adjustierten Marktkapitalisierung Japans werden über den MSCI Japan Index abgedeckt. Weiterlesen >>
Australien
Australien
Der Staat Australien wurde am 1. Januar 2001 gegründet und die Staatsform stellt die föderale, parlamentarische Monarchie dar. Weiterlesen >>

ETF Russland: Die interessantesten russischen ETFs 2022

Für den russischen Aktienmarkt stehen diverse Indizes für ETF-Investments zur Verfügung. Wir haben zum einen Russland ETF analysiert, die ausschließlich russische Aktien enthalten sowie einige ETF Russland, die russische Aktien als Beimischung beinhalten.

Als Alternative können sich Anleger für Indizes der osteuropäischen Märkte entscheiden, wobei auch einen ETF ex Russland in der Übersicht enthalten ist. Finden Sie in unserer ETF Weltkarte heraus, welche Möglichkeiten russische Aktienindizes für Anlagen bieten.

+++ Update: Aufgrund des Krieges in der Ukraine wurde in Europa und in den USA der Handel mit russischen Aktien und russischen Anleihen ausgesetzt. Das betrifft natürlich auch ETFs mit Russland Aktien. Was nun genau die Folge sein wird, entscheidet der jeweilige Index-Anbieter. MSCI etwa hat sich dahin gehend geäußert, russische Aktien zu streichen. Wie sich ETF-Anbieter aber bei swapbasierten ETFs entscheiden, bleibt abzuwarten. +++

ETFVolumenKostenReplikationErträge
Lyxor MSCI Russia ETF258 Mio. €0,65% p.a.SwapbasiertThesaurierend
iShares MSCI Russia ETF203 Mio. €0,65% p.a.PhysischThesaurierend
HSBC MSCI Russia Capped ETF84 Mio. €0,50% p.a.PhysischAusschüttend
Xtrackers MSCI Russia 25% Capped ETF102 Mio. €0,65% p.a.SwapbasiertThesaurierend
iShares MSCI Eastern Europe 40/10 ETF135 Mio. €0,74% p.a.PhysischAusschüttend
Lyxor MSCI Eastern Europe ex Russia ETF155 Mio. €0,5% p.a.SwapbasiertThesaurierend
Jetzt Russland ETFs kaufenInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Was ist ein russischer ETF?

Ein russischer ETF ist ein börsengehandelter Fonds, der in russische Aktien investiert, entweder direkt über lokale Aktien oder über amerikanische Depositary Receipts (ADRs), welche an US-amerikanischen und europäischen Börsen notiert sind.

Die russischen ETFs beabsichtigen, die russischen Durchschnittswerte auf dem russischen Markt zu replizieren. Die investierten Vermögenswerte können einen hohen Anteil an der Netto-Marktkapitalisierung von öffentlich gehandelten russischen Aktien ausmachen.

Russische ETFs ermöglichen Anlegern, in einem rohstoffreichen Land von der Entwicklung der dortigen Unternehmen zu partizipieren.

Zwar sind Russland ETF sind zwar im Gegensatz zum Investment in Einzelaktien etwas risikoärmer, dennoch nicht gänzlich frei von einem Investitionsrisiko. Es gibt allerdings auch gute Gründe, warum die russische ETFs so interessant sind.

russland etf

Das Land ist nicht nur reich an natürlichen Bodenschätzen, sondern auch einer der führenden Erdöl exportierenden Länder. Die Staatsverschuldung Russlands ist vergleichsweise gering, was die Wirtschaft im eigenen Land zusätzlich stärkt. Positive Unternehmenskennzahlen wirken sich auch positiv auf die Entwicklungen der ETFs aus.

Jetzt Russland ETFs kaufenInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Risiken bei Russland ETFs

Jede Investition in einem aufstrebenden Markt wie Russland ist mit zusätzlichen Risiken verbunden. Russland ist einer der weltweit einflussreichsten aufstrebenden Märkte.

Russische Aktien entwickelten sich jedoch nicht immer positiv, da vor allem die geopolitische Instabilität immer wieder Unruhe in die Kursentwicklungen bringt. Weiterhin ist der Markt aufgrund seiner Abhängigkeit vom Energiesektor, insbesondere von Öl und Gas, für Schwankungen anfällig.

Chancen & Risiken für Russland Aktien

Die größte Chance für russische Aktien besteht im Energiehunger der Welt. Die folgende Landkarte zeigt, wie der Energieverbrauch in der Welt bis zum Jahr 2040 prognostiziert wird:

Energieverbrauch weltweit Prognose

Es ist deutlich zu sehen, dass hauptsächlich in Asien eine deutliche Zunahme am Energieverbrauch prognostiziert wird.

Russland ist hier allein aus geografischen Gesichtspunkten heraus bestens aufgestellt. Es sind bereits eine ganze Reihe an Pipeline-Projekten in Planung, um Asien mit Öl und Gas zu versorgen.

Für Anleger, die nicht allein auf ein einziges Unternehmen setzen, sondern diversifiziert vorgehen möchten, ist ein Russland ETF sinnvoll. Der russische Aktienmarkt wird dominiert von Unternehmen aus der Energiebranche, wie Gazprom, Lukoil, Rostneft usw.

Praktisch dabei ist, dass mit der Sberbank auch gleich ein großes russisches börsennotiertes Finanzinstitut zur Seite steht.

Eine Übersicht von Chancen und Risiken, die sich aus einem Russland ETF ergeben, ist im Folgenden zu finden:

ChancenRisiken
Russische Aktien bieten teilweise sehr hohe Dividenden, bei gleichzeitig stabilem Geschäftsverlauf.Innerpolitische Risiken, wie staatliche Einflussnahme auf Unternehmen oder auch Korruption
Niedrige Verschuldung vieler Unternehmen sowie des StaatesGeopolitische Risiken, wie Konflikte Russlands mit anderen Ländern.
Rohstoffreiches LandWechselkursrisiken
ETF auf russische Aktien sind günstig bewertetStarke Abhängigkeit von Rohstoffen, insbesondere Gas

Russische Aktienindizes im Detail

An der russischen Börse gibt es zwei Aktienindizes. Der bekanntere Aktienindex ist der RTS Index. Dieser gilt auch als Benchmark für russische Aktien. Allerdings gibt es auf den RTS Index keine ETFs. Anleger müssen sich daher auf andere Indizes konzentrieren, wenn sie Russland ETFs kaufen möchten.

Allerdings ist das kein Nachteil. Denn die hier im Artikel vorgestellten ETFs enthalten die größten und wichtigsten russischen Aktien.

MSCI Russia

MSCI Russia Index

In diesem Index sind aktuell 26 Einzelwerte enthalten. Er wurde entwickelt, um die Wertentwicklung der größten und umsatzstärksten Unternehmen des Landes (Large Cap und Mid Cap Segmente) zu messen. Der MSCI Russia Index deckt rund 85 Prozent des russischen Aktienuniversums ab.

Interessant ist in diesem Zusammenhang auch ein Blick auf die Sektorgewichtung:

MSCI Russia Index Sektorgewichtung

ETF auf den MSCI Russia Index

iShares MSCI Russia ADR/GDR UCITS ETF: Das Domizil des ETF Russland befindet sich in Irland und aufgelegt wurde dieser dabei am 25. August 2010. Der Fonds verfügt über ein Volumen von über 200 Millionen Euro und die Total Expense Ratio liegt bei 0,65 Prozent p.a.

  • Der russische ETF verfolgt dabei eine vollständige Replikation der im Index enthaltenen Werte.
  • Um das Anlageziel zu erreichen, kauft der Fonds daher möglichst die gleichen Wertpapiere in der gleichen Zusammensetzung, wie es auch bei dem Referenzindex der Fall ist.
  • Die Fondsanteile sind thesaurierend, was bedeutet, dass die Dividenden und Ausschüttungen der Fondbestandteile nach Abzug der Steuern wieder in den Fonds fließen.
  • Der ETF wird in die höchste Risikoklasse eingestuft sowie mit einer vergleichsweisen hohen Volatilität bewertet.
Hier geht’s zum ETF MSCI Russia IndexInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

MSCI Russia Capped Index

MSCI Russia Capped Index

In diesem Aktienindex Russland sind die gleichen Bestandteile wie in dem MSCI Russia Index zu finden.

Den Unterschied machen dabei die Begrenzungen der Gewichtungen der einzelnen Bestandteile.

Das größte Unternehmen im Index darf eine maximale Gewichtung von 30 Prozent besitzen und die darauffolgenden Unternehmen sind bei 20 Prozent „gekappt“.

Die Überprüfung des Index erfolgt dabei alle drei Monate überprüft und es erfolgt ggf. eine Anpassung. Logischerweise sind auch hier 26 Einzelwerte enthalten.

ETF auf den MSCI Russia Capped Index

HSBC MSCI Russia Capped UCITS ETF USD: Diesen ETF Russland gibt es bereits seit dem 5. Juli 2011. Das Domizil liegt hier ebenfalls in Irland. Das Fondsvolumen beträgt 84 Millionen Euro und die Kosten belaufen sich auf 0,50 Prozent im Jahr.

  • Es handelt sich hier um einen ausschüttenden Russland ETF.
  • Zahlungen der Dividenden erfolgen dabei einmal jährlich.
  • Die Replikation erfolgt dabei ebenfalls vollständig physisch.
Hier geht’s zum ETF MSCI Russia Capped IndexInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

MSCI Russia Capped 30% Index

Der MSCI Russia Capped 30% Index wurde im Sommer 2020 eingestellt. Auch die dazugehörigen ETFs. Der Vollständigkeit halber belassen wir die Informationen aber noch auf unserer Website. Vermutlich war die Nachfrage nach diesem Russland ETF einfach zu gering.

Auch hier waren die gleichen Unternehmen zu finden, allerdings wurde bei einer täglichen Obergrenze von 30 Prozent und die Maximalgewichtung pro Quartal lag bei 25 Prozent. Hier waren ebenfalls 26 Einzelwerte zu finden.

ETF auf den MSCI Russia Capped 30% Index

Auf diesen Index war ein ETF Russland handelbar und zwar der ComStage MSCI Russia 30% Capped TRN UCITS ETF. Dieser war mit einem Volumen von 9,2 Millionen Euro vergleichsweise klein und aufgelegt wurde der ETF am 15. Dezember 2008. Es war ein thesaurierender Fonds und somit erfolgten auch keine Auszahlungen der ETF Dividende. Um das Anlageziel zu erreichen, wurde eine synthetische Replikationsmethode angewandt, bei der auch derivative Techniken zum Einsatz kamen. Mit einer Volatilität von 43,84 Prozent wurde der ETF in die höchste Risiko-Kategorie eingestuft. Die Jahreskosten beliefen sich auf 0,60 Prozent.

MSCI Russia Capped 25% Index

MSCI Russia Capped 25% Index

Ähnlich wie beim MSCI Russia Capped Index ist auch hier die Gewichtung einzelnen Werte begrenzt. Und zwar gelten für Aktientitel mit einer Gewichtung von 25 Prozent eine Tagesobergrenze von 22,5 Prozent und eine Obergrenze von 20 Prozent pro Quartal. Selbstverständlich sind auch hier die gleichen 26 Einzelwerte wie in den anderen MSCI Russland Indizes zu finden.

ETF auf den MSCI Russia Capped 25% Index

db x-trackers MSCI Russia Capped Index UCITS ETF 1C: Dieser ETF stammt aus Luxemburg und das Volumen liegt bei über 100 Millionen Euro.

  • Die laufenden Kosten des Russland ETF belaufen sich auf 0,65% p.a.
  • Um das Anlageziel zu erreichen, nutzt der ETF Swaptechniken, das heißt, es kommen Derivate zum Einsatz.
  • Die Ausschüttungen werden dabei direkt wieder im Fonds angelegt, damit handelt es sich um einen thesaurierenden ETF.
Hier geht’s zum ETF MSCI Russia Capped 25% IndexInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

DAXglobal Russia Index

DAXGlobal Russia Index

Dieser Index ist kein Index, der in Russland berechnet wird. Es handelt sich hier um einen Index, in dem die Aktien der 30 größten und liquidesten Unternehmen Russlands enthalten sind, die an ausländischen Börsen notieren.

Dabei sind die Wertpapiere der Aktiengesellschaften entweder an der Börse in London, NASDAQ oder an der New York Stock Exchange notiert und stellen sogenannte ADRs (American Depository Receipts)oder GDRs (Global Depository Receipts) dar.

Kein ETF auf den DAXglobal Russia Index mehr vorhanden

Der RBS Market Access DAXglobal Russia UCITS ETF war der einzige ETF auf diesen Index und war mit einem Volumen von rund 10 Millionen Euro vergleichsweise klein. Er wurde bereits vor einigen Jahren liquidiert. Die Nachfrage war einfach zu gering.

Auch wenn der Index als solcher weiter berechnet wird, gibt es keine ETFs auf den russischen Aktienindex.

Es ergibt auch nicht sinnvoll in einen Russland ETF zu investieren, der russische ADRs enthält, da diese Unternehmen ja ebenfalls im MSCI Russia Index enthalten sind.

Jetzt Russland ETFs kaufenInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Dow Jones Russia GDR Index

Dow Jones Russia GDR Index

In diesem Index sind die Aktien der größten Blue Chips Unternehmen Russlands enthalten.

Als Blue Chip werden Aktiengesellschaften bezeichnet, die besonders umsatzstark sind, mit anderen Worten die größten Aktiengesellschaften Russlands.

14 Bestandteile sind aktuell im Index enthalten und die Gewichtung des größten Unternehmens liegt bei rund 20 Prozent. Der Dow Jones Russia GDR Index wird auf Total Return Basis berechnet und das bedeutet, dass die Dividenden und Ausschüttungen in den Indexwert mit einfließen.

Dow Jones Russia GDR Index Sektorgewichtung

Kein ETF auf den Dow Jones Russia GDR Index mehr vorhanden

Ein ETF ist für diesen Index nicht mehr verfügbar.

Es gab zwei Russland ETFs auf diesen Index: Den ComStage Dow Jones Russia GDR UCITS ETF sowie denLyxor Russia (Dow Jones Russia GDR) UCITS ETF USD.

Doch auch hier ergibt sich dieselbe Begründung wie bei den anderen Russland ETFs, die nicht mehr existieren: Die Auswahl an russischen Aktien ist einfach zu gering, als dass es eine Vielzahl an ETF auf russische Aktien rechtfertigen würde.

Letzten Endes sind dann doch immer wieder dieselben Aktien enthalten. Auch wenn der Index als solcher weiterhin berechnet wird.

Jetzt Russland ETFs kaufenInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Top 3 ETF Russland für 2022

Russland ist nach wie vor eine Art Feindbild für viele Nationen, wenngleich die Zeiten des Kalten Krieges längst verweisen. Dadurch, dass die USA ihre globale militärische Präsenz nicht überall gleichzeitig stark aufrechterhalten können, versucht Russland in den Regionen, in den ein Vakuum entsteht, nun eine dominante Rolle auszuüben.

Für Investoren sind russische Unternehmen ebenfalls interessant, denn sie zeigen eine starke Performance. Mit seinen riesigen und reichhaltigen natürlichen Ressourcen in der Energie- und Bergbauindustrie spricht Russland vor allem Investoren an, die harte Vermögenswerte mögen.

Allein das Pipeline Netzwerk von Gazprom macht deutlich, dass russische Unternehmen aus der Energiebranche für den gesamten Eurasischen Kontinent Öl und Gas zur Verfügung stellen können.

Gazprom Pipeline Netzwerk

Für Anleger ist es jedoch oft schwierig, direkt in russische Aktien zu investieren. Da relativ wenige russische Unternehmen ihre Aktien an US-amerikanischen Börsen notiert haben, gehören börsengehandelte Fonds zu den besten Möglichkeiten, um sich in der expansivsten Nation der Welt zu engagieren.

Die Alternative besteht nur darin, direkt an der Börse in Moskau russische Aktien zu kaufen. Das bietet jedoch nicht jeder Broker an, und wenn doch, dann sind auch meist höhere Gebühren fällig.

Die folgenden drei russischen ETFs verfolgen unterschiedliche Anlagestrategien. Wir haben die besten 3 Russland ETFs für 2022 zusammengetragen:

  • Lyxor MSCI Russia UCITS ETF
  • iShares MSCI Russia ADR/GDR UCITS ETF
  • Xtrackers MSCI Russia Capped Swap UCITS ETF 

Die ersten beiden ETFs sind sozusagen die Haupt-ETFs, die sich auf Russland konzentrieren.

Der Lyxor Russland ETF bietet ein swapbasierte Replikation, der iShares ETF investiert dagegen direkt in russische Aktien.

Jetzt einen der Top-3 Russland ETFs kaufenInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Russland ETF Vergleich

Wenn wir einen Russland ETF Vergleich anstellen, dann sehen wir, dass die prozentuale Performance der drei oben genannten Fonds sehr ähnlich ist.

In Blau ist der Lyxor ETF, in Orange der iShares ETF und in Grün der Xtrackers ETF zu sehen. Beachtenswert ist dabei eine leichte Underperformance des MSCI Russia Capped Index:

Vergleich Russland ETFs

Diese Entwicklung sollte Investoren auch nicht überraschen, denn letzten Endes sind, wie bereits mehrfach erwähnt, stets dieselben russischen Aktien im Index enthalten. Lediglich die Gewichtung variiert zum Teil.

Jetzt Russland ETFs kaufenInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Alternativen für Russland ETFs

Weitere ETF-Investments sind bei den Indizes auf osteuropäische Aktienmärkte möglich und dabei sind drei Indizes und vier ETFs zu finden und in den Indizes sind russische Aktien mit bis zu 75 Prozent vertreten.

Jetzt Russland ETFs kaufenInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

MSCI Emerging Markets Eastern Europe Index 10/40

MSCI Emerging Markets Eastern Europe Index 10-40 Chart

In diesem Index sind derzeit 47 Werte enthalten. Ebenfalls die größten Unternehmen der vier Schwellenländer, die auch in dem MSCI Emerging Markets Eastern Europe Index enthalten sind.

Die 10/40 Regelung besagt Folgendes: Die Gewichtung eines einzelnen Unternehmens des Index wird auf täglicher Basis auf 10 Prozent begrenzt. Dabei darf die Summe aller Titel zwischen 5 und 10 Prozent höchstens 40 Prozent des Gesamtvolumens betragen.

Nun noch ein Blick auf die Sektor- und Länderaufteilung:

MSCI Emerging Markets Europe Sektor Länder Gewichtung

Russische Aktien sind mit circa 70 Prozent im ETF enthalten, was eine sehr starke Konzentration darstellt. Die Gewichtung der Sektoren oder Branchen dagegen ist etwas gleichmäßiger als im Vergleich zu russischen Aktienindizes.

ETFs auf den MSCI Emerging Markets Eastern Europe Index 10/40

Auf diesen Osteuropa-Index ist der iShares MSCI Eastern Europe Capped UCITS ETF handelbar.

  • Der alternative Russland ETF hat ein Fondsvolumen von über 135 Millionen Euro.
  • Die Gesamtkosten belaufen sich auf 0,74 Prozent p.a.
  • Die Ausschüttungen erfolgen quartalsweise direkt an den Anleger.
  • Der ETF verfolgt eine physische Replikationsmethode, wobei nicht alle Aktien enthalten sind, sondern eine repräsentative Auswahl.
Hier geht’s zum iShares MSCI Eastern Europe ETFInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

MSCI Eastern Europe Ex Russia

MSCI Eastern Europe Ex Russia

Eine echte Alternative zu einem ETF Russland ist der MSCI Eastern Europe Ex Russia Index. Hier investieren Anleger in Unternehmen aus Osteuropa, allerdings ohne Russland.

Vertreten sind dabei Aktien aus den Ländern Polen, Ungarn und der Tschechischen Republik.

Ob eine Investition in einen Ex Russland ETF sinnvoll ist oder nicht, muss jeder Anleger für sich selbst beantworten. Es ist auch fraglich, ob es sich hier tatsächlich um eine Alternative zu ETF auf Russland Aktien handelt.

Im Folgenden ist ersichtlich, in welche Länder und Branchen der ETF investiert. Eine Konzentration auf polnische Aktien ist dabei nicht wegzudiskutieren.

MSCI Eastern Europe Ex Russia Länder Branchen Allokation

ETF auf den MSCI Eastern Europe Ex Russia

Mit dem Lyxor MSCI Eastern Europe ex Russia UCITS ETF investieren Anleger in ebendiesen Index.

  • Das Fondsvolumen beträgt 155 Millionen Euro.
  • Die laufenden Kosten belaufen sich auf 0,5 Prozent p.a.
  • Die Fondswährung ist Euro, sodass keine Währungsrisiken für Euro-Anleger bestehen.
  • Bei der Replikationsmethode greift der ETF auf Swaps zurück.
Hier geht’s zum Lyxor MSCI Eastern Europe ex Russia ETFInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Teasergrafik_Content_Sparplan_v1

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]