USA
USA
4 Indizes und insgesamt 32 ETFs können auf den US-Aktienmarkt gehandelt werden. Weiterlesen >>
Deutschland
Deutschland
Der deutsche Aktienmarkt bietet drei Indizes auf große Unternehmen und sieben Indizes auf mittelgroße & kleine Unternehmen. Weiterlesen >>
Kanada
Kanada
Auf dem kanadischen Aktienmarkt sind 2 Indizes mit insgesamt 6 ETFs zu finden. Weiterlesen >>
China
China
Eine Besonderheit bei ETF-Investments auf den chinesischen Markt stellen die drei verschiedenen Aktienklassen dar. Weiterlesen >>
Japan
Japan
Rund 85 Prozent der Free Float adjustierten Marktkapitalisierung Japans werden über den MSCI Japan Index abgedeckt. Weiterlesen >>
Australien
Australien
Der Staat Australien wurde am 1. Januar 2001 gegründet und die Staatsform stellt die föderale, parlamentarische Monarchie dar. Weiterlesen >>

ETF Weltkarte: Schweizer ETFs auf einen Blick

Auf dem schweizerischen Aktienmarkt stehen 4 Indizes und 5 ETFs für Investments zur Verfügung. Als Alternative können Anleger in ETFs auf den europäischen Aktienmarkt investieren und finden dabei 3 Indizes und ganze 16 ETFs. Lernen Sie mit unserer ETF Weltkarte die Anlagemöglichkeiten des schweizerischen Anlageuniversums kennen.

Schweizer Aktienindizes im Detail

MSCI Switzerland

In diesem Index sind die Aktien der größten und umsatzstärksten Unternehmen des Landes enthalten und sie repräsentieren insgesamt 85 Prozent der Marktkapitalisierung in der Schweiz. Der MSCI Switzerland Index beinhaltet 39 Einzelwerte und alle drei Monate erfolgt eine Überprüfung und ggf. eine Neugewichtung der Aktienzusammensetzung.

Der MSCI Switzerland Index in der Übersicht

Die Performance des MSCI Switzerland Index im Überblick (Quelle: MSCI.com)

ETFs auf den MSCI Switzerland Index

Ein ETF ist für diesen Index zu finden und zwar der Amundi ETF MSCI Switzerland UCITS ETF EUR. Dieser Fonds weist eine Größe von rund 120 Millionen Euro auf und die Jahreskosten belaufen sich auf 0,25 Prozent p.a. Die Indexnachbildung erfolgt hier anhand einer synthetischen Replikationsmethode und diese heißt Unfunded Swap. Um eine bestmögliche Nachbildung der Indexperformance zu erzielen, kommen unter anderem Devisenterminkontrakte zum Einsatz. Der maximal angestrebte Tracking Error liegt bei 2 Prozent. Bei diesem Amundi ETF handelt es sich um einen thesaurierenden Fonds und es erfolgen keine Auszahlungen von Dividenden sondern eine Netto-Wiederanlage.

Swiss Performance Index (SPI)

Der SPI ist neben dem Swiss Market Index der bedeutendste Index des schweizerischen Aktienmarktes. Er umfasst im Grunde alle Aktiengesellschaften des Landes. Auch dieser Index wird von der Schweizer Börse berechnet und zwar auf Total Return Basis. Das bedeutet, dass die Dividenden und sonstige Ausschüttungen in den Indexwert mit einfließen. Eine Preis-Index Variante ist für den SPI aber ebenfalls zu finden. In den Index werden alle Aktien aufgenommen, die einen Free Float Anteil (frei handelbarer Anteil) von mindestens 20 Prozent aufweisen.

Übersicht über die historische Kursentwicklung des Swiss Performance Index (Quelle: finanzen.ch)

Übersicht über die historische Kursentwicklung des Swiss Performance Index (Quelle: finanzen.ch)

ETFs auf den Swiss Performance Index

Auch hier ist nur ein ETF zu finden und mit einem Volumen von 15,7 Millionen auch noch ein vergleichsweise kleiner. Die Bezeichnung lautet ComStage SPI TR UCITS ETF und das Domizil des Fonds befindet sich in Luxemburg. Es ist ein thesaurierender ETF und das bedeutet, dass die Dividenden und Ausschüttungen nach Abzug von Steuer wieder reinvestiert werden. Die Anlageziele werden mittels der Unfunded Swap Methode realisiert und die Jahreskosten betragen 0,40 Prozent p.a.

Swiss Market Index (SMI)

Der SMI ist der bedeutendste Index in der Schweiz. Dieser repräsentiert die Performance der 20 größten und liquidesten Aktientitel der Large-und Mid Cap Segmente des Schweizer Aktienmarktes. Der SMI ist ein Kursindex und das bedeutet, dass Dividenden und Ausschüttungen nicht in den Indexwert einfließen. Der Index repräsentiert mehr als 90 Prozent der Marktkapitalisierung der Aktien der Länder Schweiz und Liechtenstein.

Swiss Market Index in der Übersicht

Wichtigste Daten rund um den Swiss Market Index (Quelle: sic-swiss-exchange.com)

ETFs auf den SMI

Ein ETF ist für diesen Schweizer Marktindex zu finden und zwar der db x-trackers SMI UCITS ETF (DR) 1D. Das Fondsvolumen beträgt 901 Millionen Euro und die Gesamtkostenquote liegt bei 0,30 Prozent p.a. Die Indexnachbildung erfolgt bei diesem physischen ETF mittels vollständiger Replikation. Anteilseigner können sich über jährliche Zahlungen der ETF Dividende freuen.

SLI

Die Abkürzung SLI steht für Swiss Leader Index und berechnet wird dieser Aktienindex von der Schweizer Börse (SIX Swiss Exchange). Darin sind 30 Aktien der größten und liquidesten Unternehmen zu finden, die im schweizerischen Gesamtmarktindex SPI enthalten sind. Was die Gewichtung der Einzeltitel angeht, so sind die Anteile der vier größten Titel im SLI auf einen Maximalwert von 9 Prozent begrenzt und die darauffolgenden Titel dürfen einen Anteil von jeweils 4,5 Prozent nicht überschreiten. Die Gewichtung wird alle drei Monate kontrolliert und ggf. angepasst.

Übersicht über den SLI

Wichtigste Daten rund um den Swiss Leader Index (Quelle: six-swiss-exchange.com)

ETFs auf den Swiss Leader Index

db x-trackers SLI UCITS ETF 1D: Hier liegt das Fondsvolumen bei 40,5 Millionen Euro und die Jahreskosten belaufen sich auf 0,35 Prozent p.a. Die Nachbildung des Referenzindex erfolgt mittels der Funded Swap Methode und dabei wird in erster Linie in übertragbare Wertpapiere investiert und es erfolgen auch hier derivate Geschäfte, zu denen Index-Swaps gehören. Es handelt sich hier um einen ausschüttenden Fonds und die Auszahlung erfolgt einmal im Jahr.

iShares SLI UCITS ETF (DE): Beheimatet ist dieser ETF in Deutschland und das Fondsvolumen liegt bei 198 Millionen Euro. Hier wird zur Indexnachbildung eine physische Replikationsmethode angewandt. Das bedeutet, dass der Fonds möglichst die gleichen Wertpapiere im gleichen Verhältnis kauft, wie es auch im Referenzindex der Fall ist. Die Total Expense Ratio beträgt 0,51 Prozent p.a. und es wird eine Verwaltungsgebühr von 0,50 Prozent p.a. erhoben. Der Fonds ist ebenfalls ausschüttend und die Zahlungen erfolgen mindestens einmal im Jahr.

ETFs auf europäische Indizes

Wer auf der Suche nach einer Alternative für Schweizer Indizes sucht, könnte bei ETFs auf europäische Aktienmärkte fündig werden. Hierbei ist eine besonders große Auswahl an ETFs vor allem auf den MSCI Europe Index vorhanden und je nach Index liegt der Anteil der schweizerischen Aktien bei bis zu 25,50 Prozent.

MSCI Europe Index

Dieser Index misst die Performance der Wertpapiere von Unternehmen der Large- und Mid Cap Segmente in 10 europäischen Märkten. Rund 85 Prozent des Aktienuniversums der Märkte Europas sind mit dem MSCI Europe Index abgedeckt. Aktuell sind 441 Titel im Index vertreten (Stand: Dezember 2015). Der Anteil der Schweizer Aktien liegt hier bei rund 13,5 Prozent.

Der MSCI Europe Index in der Übersicht

Die Performance des MSCI Europe Index (Quelle: MSCI.com)

ETFs auf den MSCI Europe Index

Amundi ETF MSCI Europe UCITS ETF: Dieser ETF der französischen Emittenten hat ein Volumen von 470 Millionen Euro und kostet 0,28 Prozent im Jahr. Der ETF gehört der zweithöchsten Risiko-Kategorie an und die Indexnachbildung erfolgt mittels einer synthetischen Replikationsmethode. Die Dividenden werden nach Steuer wieder in den Fonds investiert.

ComStage MSCI Europe TRN UCITS ETF: Dieser ETF hat eine Größe von 24,5 Millionen Euro und die Total Expense Ratio beläuft sich auf jährliche 0,25 Prozent. Auch hier erfolgt eine synthetische Indexnachbildung und Auszahlungen von Dividenden finden nicht statt.

db x-trackers MSCI Europe Index UCITS ETF (DR): Dieser Fonds ist vergleichsweise klein und weist ein Volumen von 5 Millionen Euro auf. Die Jahreskosten belaufen sich auf 0,30 Prozent und alle drei Monatekönnen Anleger mit Dividendenzahlungen rechnen. Es handelt sich um einen physischen ETF und die Anlageziele werden mittels vollständiger Replikation umgesetzt.

db x-trackers MSCI Europe Index UCITS ETF (DR) 1C: Dieser ETF von db x-trackers ist dagegen ein Schwergewicht und verfügt über ein Volumen von mehr als 3,129 Milliarden Euro. Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,30 Prozent p.a. und der ETF ist thesaurierend. Die Nachbildung des Referenzindex erfolgt mittels vollständiger Replikation.

Deka MSCI Europe UCITS ETF: Dieser ETF aus Deutschland hat ein Volumen von 223 Millionen Euro und kostet den Anleger 0,30 Prozent im Jahr. Investoren können mit jährlichen Dividendenzahlungen rechnen und es erfolgt eine physische Indexnachbildung.

HSBC ETFs PLC – MSCI Europe UCITS ETF EUR: Das Volumen dieses ETFs liegt bei 226 Millionen Euro und die Kosten betragen 0,30 Prozent im Jahr zzgl. einer Verwaltungsgebühr von ebenfalls 0,30 Prozent. Auch hier wird die vollständige Replikation angewandt und die Ausschüttungen erfolgen hier halbjährlich.

iShares MSCI Europe UCITS ETF (Acc): Dieser ETF stammt aus Irland und der Fonds weist ein Volumen von 604,8 Millionen Euro auf. Es ist ein thesaurierender Fonds und die Nachbildung des Referenzindex erfolgt mittels optimiertem Sampling. Die Jahreskosten liegen bei 0,38 Prozent p.a.

iShares MSCI Europe UCITS ETF (Dist): Dieser riesige Fonds aus Irland hat eine Größe von mehr als 5,5 Milliarden Euro und kostet den Anleger 0,35 Prozent im Jahr. Eingestuft ist der Fonds in der zweihöchsten Risiko-Kategorie und der maximale Verlust seit Auflage betrug 54,20 Prozent innerhalb von 79 Monaten. Es ist ein ausschüttender ETF, bei dem die Zahlungen quartalsweise erfolgen und es wird eine physische Replikationsmethode angewandt.

Lyxor UCITS ETF (FCP) MSCI Europe D-EUR: Auch das Volumen dieses ETFs ist nicht zu verachten und es liegt bei 1,5 Milliarden Euro. Es handelt sich um einen ausschüttenden Fonds und die Auszahlungen erfolgen halbjährlich. Es wird eine synthetische Nachbildungsmethode angewandt. Die Jahreskosten belaufen sich auf 0,25 Prozent p.a.

Source MSCI Europe UCITS ETF A: Dieser thesaurierende ETF weist ein Volumen von 446 Millionen Euro auf und wird in die zweithöchste Risiko-Kategorie eingestuft. Die Anlageziele werden mit einer synthetischen Replikationsmethode umgesetzt. Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,20 Prozent p.a.

SPDR MSCI Europe UCITS ETF (IE): Das Volumen dieses ETFs beträgt 676,9 Millionen Euro und die Jahreskosten betragen 0,25 Prozent. Der Fonds ist thesaurierend und es erfolgt eine physische Indexnachbildung. Auch dieser ETF zählt zu der zweithöchsten Risiko-Stufe und der bisher höchste Verlust lag bei 13,10 Prozent in Verlauf von 5 Monaten.

UBS-ETF SICAV – MSCI Europe UCITS ETF (EUR) A-dis: Dieser letzte ETF hat ein Volumen von 212 Millionen Euro und kostet 0,20 Prozent im Jahr. Hierbei handelt es sich um einen ausschüttenden Fonds und die Zahlungen erfolgen halbjährlich. Um das Anlageziel zu erreichen, wird die vollständige Replikation angewandt.

MSCI Europe ex EMU

In diesem Index sind Aktien von Unternehmen enthalten, die an Börsen in kontinentaleuropäischen Ländern außerhalb der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion notiert sind. Bei diesen Ländern handelt es sich neben der Schweiz um Dänemark, Norwegen, Schweden und um das Vereinigte Königreich. Im MSCI Europe ex EMU Index sind rund 200 Unternehmen enthalten und der Index deckt rund 85 Prozent der Free Float adjustierten Marktkapitalisierung der zugehörigen Länder ab.

Die Performance des MSCI Europe Ex EMU Index

Die historische Wertentwicklung des MSCI Europe Ex EMU Index (Quelle: MSCI.com)

ETFs auf den MSCI Europe ex EMU Index

Amundi ETF MSCI Europe ex EMU UCITS ETF: Hier ist eine Fondsgröße von 290 Millionen Euro zu finden und die Jahreskosten belaufen sich auf 0,30 Prozent. Der ETF ist thesaurierend und die Indexnachbildung erfolgt mittels der Unfunded Swap Methode. Der maximale Verlust, den dieser Fonds seit Auflage erzielte, lag bei 14,66 Prozent und die Verlustperiode dauerte 8 Monate an.

Deka MSCI Europe ex EMU UCITS ETF: Dieser ETF hat ein Volumen von 56 Millionen Euro und die Gesamtkostenquote liegt bei 0,30 Prozent p.a. Anleger erhalten bei diesem ETF vierteljährliche Ausschüttungen und die Indexnachbildung erfolgt mittels vollständiger Replikation.

MSCI Europe ex UK

In diesem Index sind die größten und umsatzstärksten Unternehmen aus 14 europäischen Industrieländern zu finden und das Vereinigte Königreich ist dabei ausgenommen. Der MSCI Europe ex UK Index besteht aus etwa 330 Einzelwerten und die Zusammensetzung wird alle drei Monate überprüft und ggf. angepasst. Der Index deckt rund 85 Prozent der Aktienmärkte der zugehörigen Länder ab.

Übersicht über den MSCI Europe ex UK Index

Die historische Wertentwicklung des MSCI Europe ex UK Index (Quelle: MSCI.com)

ETFs auf den MSCI Europe ex UK Index

Auch auf den letzten Index sind zwei ETFs handelbar und einer von ihnen ist der iShares MSCI Europe ex-UK UCITS ETF. Das Domizil des ETFs ist Irland und das Fondsvolumen beträgt mehr als 1,734 Milliarden Euro. Die Jahreskosten belaufen sich auf 0,40 Prozent p.a. Anleger können sich auf vierteljährliche Dividendenzahlungen freuen und die Nachbildung des Index erfolgt mittels optimiertem Sampling.

Der UBS-ETF SICAV – MSCI Europe ex UK UCITS ETF (EUR) A-dis hat ein Volumen von 14 Millionen Euro und kostet 0,20 Prozent im Jahr. Hier erfolgen halbjährliche Zahlungen der Dividenden und die Anlageziele werden mittels physischer Replikation umgesetzt.

Teasergrafik_Content_Sparplan_v1