USA
USA
4 Indizes und insgesamt 32 ETFs können auf den US-Aktienmarkt gehandelt werden. Weiterlesen >>
Deutschland
Deutschland
Der deutsche Aktienmarkt bietet drei Indizes auf große Unternehmen und sieben Indizes auf mittelgroße & kleine Unternehmen. Weiterlesen >>
Kanada
Kanada
Auf dem kanadischen Aktienmarkt sind 2 Indizes mit insgesamt 6 ETFs zu finden. Weiterlesen >>
China
China
Eine Besonderheit bei ETF-Investments auf den chinesischen Markt stellen die drei verschiedenen Aktienklassen dar. Weiterlesen >>
Japan
Japan
Rund 85 Prozent der Free Float adjustierten Marktkapitalisierung Japans werden über den MSCI Japan Index abgedeckt. Weiterlesen >>
Australien
Australien
Der Staat Australien wurde am 1. Januar 2001 gegründet und die Staatsform stellt die föderale, parlamentarische Monarchie dar. Weiterlesen >>

ETF Türkei: Die interessantesten Türkischen ETFs auf einen Blick

ETFs können auch auf unterschiedliche Indizes in Verbindung mit türkischen Aktien gehandelt werden. So sind auf dem türkischen Aktienmarkt 2 Indizes und insgesamt 5 ETFs zu finden. Als Alternative stehen 3 Indizes auf Aktien der Schwellenländer mit einem hohen Anteil an türkischen Aktien zur Verfügung und dabei sind 3 zugehörige ETFs vorhanden. In unserer ETF Weltkarte wollen wir Ihnen alle Anlagemöglichkeiten des türkischen Anlageuniversums (ETF Türkei) vorstellen.

Jetzt zu Degiro und Konto eröffnen

Türkische Aktienindizes im Detail

MSCI Turkey

Dieser Index misst die Wertentwicklung der Large Cap und Mid Cap Segmente des türkischen Marktes. In dem Index sind 25 Einzelwerte enthalten und es werden rund 85 Prozent der Marktkapitalisierung des Landes abgedeckt. Die Überprüfung der Zusammensetzung des MSCI Turkey Index erfolgt alle drei Monate.

Übersicht über den MSCI Turkey Index

Die historische Performance des MSCI Turkey Index (Quelle: msci.com)

ETFs auf den MSCI Turkey Index

CFS – db x-trackers MSCI Turkey Index UCITS ETF (DR) 1D: Hier handelt es sich um einen vergleichsweise kleinen ETF Türkei mit einem Volumen von 6,8 Millionen Euro. Beheimatet ist der ETF in Irland und aufgelegt wurde dieser am 5 Juli 2013. Es handelt sich hier um einen ausschüttenden Fonds und das bedeutet, dass sich Anleger auf regelmäßige Zahlungen der Dividenden und sonstigen Ausschüttungen freuen können. Die Zahlungen erfolgen in diesem Fall einmal im Jahr. Was die Anlageziele angeht, so wird eine vollständige Replikation vorgenommen und das bedeutet, dass der Fonds möglichst die gleichen Werte in der gleichen Gewichtung erwirbt, wie es auch im Referenzindex der Fall ist. Somit ist dieser ETF physisch. Die Jahreskosten belaufen sich auf 0,65 Prozent p.a.

HSBC ETFs PLC – MSCI Turkey UCITS ETF USD: Aufgelegt wurde dieser ETF am 8. Dezember 2010 und das Fondsvolumen beträgt 8 Millionen Euro. Auch hier handelt es sich um einen physischen ETF und um das Anlageziel zu erreichen, wird möglichst im gleichen Verhältnis wie im Index zu investieren und zwar sowohl was die Aktienzusammensetzung als auch was die Gewichtung angeht. Die Gesamtkostenquote beläuft sich auf 0,60 Prozent p.a. und auch hier handelt es sich um einen ausschüttenden ETF Türkei und die Zahlungen erfolgen halbjährlich. Mit einer Volatilität von 32,32 Prozent im Jahr gehört dieser ETF in die höchste Risiko-Kategorie und der maximale Verlust seit der Auflage belief sich auf 46,85 Prozent und zwar innerhalb einer Verlustperiode von 30 Monaten.

iShares MSCI Turkey UCITS ETF: Dieser ETF ist ein wenig größer als die beiden bereits beschriebenen und er verfügt über ein Volumen von 204,7 Millionen Euro. Die Jahreskosten betragen 0,74 Prozent und es handelt sich wiederum um einen ausschüttenden Fonds. Hier erfolgen die Auszahlungen ebenfalls zwei Mal im Jahr. Die Nachbildung des Referenzindex erfolgt mittels vollständiger Replikation. Auch dieser ETF wird in die höchste Risikoklasse eingestuft und das mit einer jährlichen Volatilität von 31,65 Prozent.

UBS-ETF SICAV – MSCI Turkey UCITS ETF (EUR) A-dis: Dies ist der kleinste der ETFs auf den MSCI Turkey Index und dieser verfügt über eine Fondsgröße von 6 Millionen Euro. Aufgelegt wurde der ETF am 18. August 2011 und das Domizil liegt in Luxemburg. Dieser Fonds ist ebenso wie die anderen physisch und es erfolgen Dividendenzahlungen und zwar halbjährlich. Die Total Expense Ratio beläuft sich auf 0,43 Prozent p.a.

Dow Jones Turkey Titans 20 Index

In diesem Index sind die Aktien der 20 größten Unternehmen in der Türkei enthalten. Der Dow Jones Turkey Titans 20 Index wird auf Total Return Basis berechnet und das bedeutet, dass alle Dividenden und Ausschüttungen der Wertpapiere im Index in den Indexwert mit einfließen.

Historischer Chart des Der Dow Jones Turkey Titans 20 Index

Kursverlauf des Der Dow Jones Turkey Titans 20 Index (Quelle: boerse.de) auf den es einen eigenen ETF Türkei gibt.

ETFs auf den Der Dow Jones Turkey Titans 20 Index

Für diesen Index sind zwei ETFs verfügbar – Ein vergleichsweise kleiner und ein größerer. Der Lyxor UCITS ETF (FCP) Turkey (DJ Turkey TITANS 20) EUR hat ein Volumen von 115,5 Millionen Euro und stammt aus Frankreich. Der Fonds ist thesaurierend und das bedeutet, dass keine Auszahlung sondern eine Netto-Wiederanlage der Dividenden erfolgt. Die Jahreskosten des ETFs liegen bei 0,65 Prozent p.a. Um den Index nachzubilden, wird hier eine synthetische Replikationsmethode angewandt. Dabei wird versucht, die Performance des Index nachzubilden und nicht die Aktienzusammensetzung. Dabei investiert der ETF vor allem in übertragbare Wertpapiere und schließ Derivatgeschäfte ab, um die Indexperformance gegen die zeichnungserlöse umzutauschen.

RBS Market Access DJ Turkey Titans 20 UCITS ETF: In diesem Fall beträgt das Fondsvolumen rund 5 Millionen Euro und der ETF Türkei stammt aus Luxemburg. Die jahreskosten belaufen sich auf 0,60 Prozent im Jahr und auch hier wird für die Replikation eine synthetische, Swap-basierte Methode angewandt. Die ETF Anteile sind thesaurierend und es erfolgen somit keine Dividendenzahlungen.

Jetzt zu Degiro und Konto eröffnen

Alternativen für Türkei-Indizes

Weitere Möglichkeiten für ETF-Investitionen bieten Indizes auf Aktien der Schwellenländer. Drei ETFs auf drei Indizes sind in diesem Bereich zu finden und bei den Indizes geht es um einen hohen Anteil an türkischen Aktien.

MSCI Emerging Markets EMEA Index

Dieser Index ist dafür entwickelt worden, die Performance der Large Cap und Mid Cap Segmente bestimmter Schwellenländer zu messen. Dabei werden die Schwellenländer in „Europe, Middle East und Africa (EMEA)“ berücksichtigt. Zu den 10 Aktienmärkten, die der MSCI Emerging Markets EMEA Index beinhaltet, gehören neben der Türkei diejenigen der Tschechischen Republik, Ägypten, Griechenland, Ungarn, Polen, Katar, Russland, Südafrika und die vereinigten Arabischen Emirate. Der Anteil an türkischen Aktien liegt bei 8,7 Prozent und die Indexzusammensetzung bzw. Gewichtung erfolgt alle drei Monate. Im Index sind 163 Einzelbestandteile enthalten und es werden in jedem Land rund 85 Prozent des Aktienuniversums abgedeckt.

Wichtige Daten rund um den MSCI Emerging Markets EMEA Index

Die historische Performance des MSCI Emerging Markets EMEA Index (Qielle: msci.com)

ETF auf den MSCI Emerging Markets EMEA Index

Auf diesen Index ist ein ETF handelbar und zwar der db x-trackers MSCI EM EMEA Index UCITS ETF 1C. Die Heimat des ETFs ist Luxemburg und das Auflagedatum ist der 19. Juni 2007. Um den Referenzindex nachzubilden, wird in übertragbare Wertpapiere investiert und es erfolgt der Einsatz derivater Techniken (Unfunded Swap Methode). Das Volumen des Fonds liegt bei 61,2 Millionen Euro und die Jahreskosten belaufen sich auf 0,65 Prozent p.a. Es handelt sich hier um einen thesaurierenden Fonds, der mit einer Volatilität von 24,43 Prozent in die zweithöchste Risikoklasse eingestuft wird.

MSCI Emerging Markets Europe Index

Der MSCI Emerging Markets Europe ein Streubesitz adjustierter und nach Marktkapitalisierung gewichteter Index, der die Wertentwicklung der größten Unternehmen in 6 Schwellenländern in Europa repräsentiert. Neben der Türkei gehören zu diesen Ländern Ungarn, Polen, Russland und die Tschechische Republik. Mit dem Index werden rund 85 Prozent der Marktkapitalisierung der jeweiligen Staaten abgedeckt. Die Überprüfung und ggf. die Neugewichtung des Index erfolgen vierteljährlich. Der Anteil der türkischen Aktien beträgt rund 21 Prozent.

Kursverlauf des MSCI Emerging Markets Europe Index

Die historische Performance des MSCI Emerging Markets Europe Index im Überblick (Quelle: msci.com)

ETF auf den MSCI Emerging Markets Europe Index

SPDR MSCI EM Europe UCITS ETF: Dieser ETF kommt aus Irland und wurde am 16. Mai 2011 aufgelegt. Das ETF-Volumen liegt bei 5,1 Millionen Euro und die Total Expense Ratio beläuft sich auf 0,55 Prozent p.a. Der Fonds ist thesaurierend und es erfolgt eine physische Indexnachbildung mittels optimiertem Sampling. Dieser ETF gehört mit einer jährlichen Volatilität von 27,47 Prozent zu den Fonds der höchsten Risiko-Kategorie und der maximale Verlust seit Auflage betrug 48,39 Prozent und zwar im Verlauf von 53 Monaten.

S&P SMIT 40 Index

In diesem Index sind die 40 größten Unternehmen aus 4 Schwellenländern zu finden. Die Gewichtung erfolgt anhand des Wachstumspotenzials des Marktes und zu den Aktienmärkten im S&P SMIT 40 Index gehören neben dem der Türkei auch der Aktienmarkt von Südkorea, Mexiko und Indonesien. Die Gewichtung eines jeden Landes ist auf 25 Prozent festgelegt.

Der S&P SMIT 40 Index im Überblick

Die historische Performance-Entwicklung des S&P SMIT 40 Index (Quelle: us.spindices.com)

ETF auf den S&P SMIT 40 Index

ComStage S&P SMIT 40 Index TRN UCITS ETF: Der einzige ETF auf den S&P SMIT 40 Index weist ein Volumen von 10 Millionen Euro auf und kommt aus Luxemburg. Auch hierbei erfolgt die Nachbildung des Index mittels einer synthetischen Methode und der ETF ist thesaurierend und die Dividenden werden nach Steuer [ETFs und die Steuern] wieder in den Fonds angelegt. Die Jahreskosten belaufen sich auf 0,60 Prozent p.a.

Jetzt zu Degiro und Konto eröffnen

Türkische ETFs in der Krise – Wie die Politik der Entwicklung der Fonds negativ beeinflusst

Die Türkei war im Jahr 2017 ein Lieblingstitel der Schwellenländer. Der Benchmark-Aktienindex des Landes, der BIST-100-Index, stieg um 48 % und war damit im vergangenen Jahr einer der weltweit leistungsfähigsten Aktienmärkte. Türkische Aktien wurden durch die sinkende Währung des Landes, die Lira, unterstützt. Das Problem ist, dass die wachsende Wirtschaft der Türkei durch Fremdwährungsverschuldung angeheizt wurde, was zu Kreditaufnahmen führte, die zu Defiziten in den Haushalts- und Leistungsbilanzen des Landes führten. Seit August 2018 macht die Währungsverschuldung der Türkei etwa 50 % ihres Bruttoinlandsprodukts (BIP) aus.

Wirtschaftliche Sanktionen wirken sich auf ETFs aus

Nachdem Präsident Trump am 10. August der Verdoppelung der Metalltarife für die Türkei zugestimmt hatte, fiel die Lira nach den Nachrichten um bis zu 20 %. Die Sorge ist, dass die Türkei nicht über ausreichende Reserven verfügt, um ihre Währung aufzukaufen, um weitere Verluste zu stoppen. Eine abgewertete Lira erschwert es der Türkei zunehmend, ihre Auslandsschulden zu bedienen. Viele Analysten glauben, dass die türkische Zentralbank die aktuelle Krise durch eine Zinsanhebung abwenden konnte. Präsident Erdogan legt weiterhin Wert auf Wachstum und niedrigere Raten, was die gegenwärtige Krise ausdehnen wird, anstatt der Wirtschaft ein Gleichgewicht zu ermöglichen. Er ist hier, um zu bleiben, und die Märkte haben kein Vertrauen in ihn. In der Praxis zeigt sich, dass diese Entscheidungen enormen Einfluss auf die Exchange Traded Funds in der Türkei haben. Seit Jahresbeginn 2018 sind die meisten von ihnen von einem enormen Kursverfall betroffen.

iShares MSCI Turkey ETF (NASDAQ: TUR)

Der 2008 gegründete iShares MSCI Turkey ETF versucht, die Wertentwicklung des MSCI Turkey Investable Market Index zu erreichen. Das 60-Aktien-Portfolio erreicht dies, indem in der Regel mindestens 90 % seines Vermögens in Wertpapiere des Benchmark-Index angelegt wird. Dies schließt türkische Aktien mit kleiner, mittlerer und großer Kapitalisierung ein, welche an der Istanbuler Börse gehandelt werden. Fast die Hälfte des Fondsportfolios (38,6 %) besteht aus Unternehmen des türkischen Finanzsektors, die die ETF sehr empfindlich gegenüber der schwierigen Währung des Landes machen. Die drei wichtigsten Positionen der TUR – Turkiye Garanti Bankasi AS (OTC: TKGBY), Akbank TAS (OTC: AKBTY) und Eregli Demir Ve Celik Fabrikalari TAS (OTC: ERELY) – tragen eine kumulative Gewichtung von 21,79 %.

Krise bereits bemerkbar

Der iShares MSCI Turkey ETF berechnet den Anlegern eine jährliche Verwaltungsgebühr von 0,62 % und verfügt über ein Nettovermögen von 298,48 Mio. USD. Per August 2018 erzielte der Fonds eine annualisierte Rendite von fünf und drei Jahren von -10,7 % bzw. -10,65 %. Die Währungskrise der Türkei hat den Verkauf der ETF beschleunigt. Die Rendite beträgt -33,01 % seit Jahresbeginn (YTD). Die ETF zahlt eine Dividende von .

First Trust Emerging Markets SmallDE-AlphaDEX-ETF (NASDAQ: FEMS)

Der First Trust Emerging Markets-Small-Cap-AlphaDEX-ETF zielt darauf ab, Anlegern ähnliche Ergebnisse zu bieten wie den NASDEQ-AlphaDEX-Emerging Markets-Small-Cap-Index. Der 2012 gegründete Fonds erreicht dieses Ziel, indem er den Großteil seines Vermögenspools in Aktien und / oder American Depository Receipts (ADRs) investiert, die den zugrunde liegenden Index bilden. Der nachgebildete Index verwendet quantitative Methoden, um Aktien mit geringer Marktkapitalisierung auszuwählen, welche traditionelle Indizes möglicherweise übertreffen können. Obwohl mehr als die Hälfte des Fondsportfolios auf Hongkong und Taiwan abzielt, besteht weiterhin ein Engagement von 10,26 % in türkischen Aktien. Das 200-Aktien-Portfolio umfasst den Stahlproduzenten Kardemir Karabuk Demir Celik Sanayi und Ticaret AS (IST: KRDMD), der angesichts der von US-Präsident Donald Trump gegen die Türkei verhängten Stahltarife von besonderem Interesse ist.

Statt Rendite gibt es für Anlegerverluste

Der First-Trust-Emerging Markets-Small-Cap-AlphaDEX-ETF verwaltet Assets under Management (AUM) in Höhe von 260,07 Mio. USD. Die Kostenquote des Fonds von 0,8 % liegt über dem Kategoriedurchschnitt von 0,59 %. Eine Dividende von 3,91 % kompensiert jedoch diese Verwaltungsgebühren. FEMS hat in den letzten fünf Jahren um 6,46 % und in den letzten drei Jahren um 12,45 % zugelegt. YTD, der Fonds erzielte per August 2018 eine Rendite von -7,22 %.

ALPS Emerging Sector Dividend Dogs ETF (NYSEARCA: EDOG)

Der im Jahr 2014 gestartete ALPS Emerging Sector Dividend Dogs-ETF zielt darauf ab, die Wertentwicklung des Network Emerging Sector Dividend Dogs-Index nachzubilden. Die ETF hält hauptsächlich Aktien aus Schwellenländern mit hoher Marktkapitalisierung, die eine hohe Dividendenrendite zahlen. Das Portfolio von EDOG hält geopolitisch sensible Aktien, darunter der Autohersteller Ford Otomotiv Sanayi AS (OTC: FOVSY) und das Stahlunternehmen Eregli Demir und Celik Fabrikalari TAS. Der ALPS Emerging Sector Dividend Dogs-ETF hat ein Nettovermögen von 38,18 Mio. USD und eine Verwaltungsgebühr von 0,6 %. Das 50-Aktien-Portfolio weist eine annualisierte Rendite von drei Jahren von 2,77 % und eine annualisierte Rendite von 12 Monaten von -5,65 % auf. Im August 2018 erzielte EDOG -9,82 % YTD. Die Anleger erhalten außerdem eine jährliche Dividende von 3,25 %.

Jetzt zu Degiro und Konto eröffnen

Fazit: ETF Türkei nur unter Vorbehalt

Aufgrund der politischen Situation in der Türkei müssen Anleger gegenwärtig starke Nerven bewahren. Das türkische Wahlergebnis 2018 machte deutlich, dass die Isolierung der Unternehmen in der Türkei weitergeführt wird. Auch durch die übrigen Nationen, allen voran die USA, gibt es weitere Handelsbeschränkungen für die Türkei. Das macht sich auch bei den Performancedaten der Unternehmen und damit bei den ETFs deutlich bemerkbar. 2018 war für nahezu alle Türkei ETFs ein schlechtes Jahr, denn sie mussten massive Verluste hinnehmen. Für alle, welche nach vergleichsweise sicheren ETFs mit einer stabilen Wertentwicklung suchen, sind deshalb die Türkei ETFs nicht zu empfehlen. Selbst risikofreudige Anleger dürften gegenwärtig wenig Gefallen an den schlechten Performances und der Türkei ETFs finden. Möchten die Trader in alternativen investieren, sind Schwellenländer wie beispielsweise Indien gegenwärtig äußerst interessant. Das Land hat das geschafft, was der Türkei seit Jahren misslang: Wirtschaftliche Reformen bringen indischen Unternehmen einen wahren Boom, was sich positiv auf die Performance der Indien ETFs auswirkt.

Teasergrafik_Content_Sparplan_v1


Unsere Empfehlung