Ratgeber

Weiter zu eToro: www.etoro.com Bitcoin kaufen mit Banküberweisung ist gewissermaßen der Klassiker unter den Bezahlmethoden. Schließlich steht dieser Weg jedem zur Verfügung, der ein Konto bei einer Bank besitzt – ohne zusätzliche Anmeldung, ohne Extrakosten. Im digitalen Zeitalter tendieren immer mehr Anleger zur Bezahlung über Online-Dienste wie PayPal oder die Kreditkarte, weil Kapital hier umgehend Mehr lesen…

Weiter zu eToro: www.etoro.com Die Wertentwicklung des Bitcoins hat in den letzten Monaten nicht nur IT-affine Beobachter aufgeschreckt, sondern auch konservative Anleger. Die Kursentwicklung sorgte dafür, dass der Bitcoin kaum ignoriert werden konnte. Ein Unterschied zu konventionellen Kapitalanlagen besteht aber nicht nur in der Tatsache, dass die Blockchain die technische Grundlage für den Bitcoin liefert. Mehr lesen…

Weiter zu eToro: www.etoro.com Ripple, abgekürzt XRP, ist eine der größten Kryptowährungen überhaupt. Anfang 2018 nahm sie in vielen Rankings den 3. Platz ein. Die Markteinführung von Ripple war 2012, so gesehen ist XRP mittlerweile schon eine alte Kryptowährung. In Österreich gab 2018 für den Kauf eine Neuerung. So ist das Ripple-Kaufen in Österreich nun Mehr lesen…

Weiter zu eToro: www.etoro.com Das Ripple-Kaufen mit Paysafe ist eine weitere Möglichkeit für den Direktkauf von XRP, der netzeigenen Währung von Ripple. Zwar ist die Kryptowährung bereits seit 2012 auf dem Markt, allerdings wurde erst seit Ende 2017 verstärkt über das Netzwerk öffentlich berichtet. Die Besonderheit von Ripple ist, dass das Netzwerk als Bezahlnetzwerk konzipiert Mehr lesen…

Weiter zu eToro: www.etoro.com Ripple-Kaufen mit Kreditkarte ist eine beliebte Zahlungsmethode, die von vielen Kryptobörsen akzeptiert wird. Zudem hat das XRP-Kaufen mit Kreditkarte den großen Vorteil, dass die Ripple-Coins schnell auf Ihr Wallet transferiert werden. Allerdings sind die Gebühren oft höher als bei anderen Zahlungsmöglichkeiten. Welche Kreditkarte zum Einsatz kommt, bleibt dem Anleger überlassen. Denn Mehr lesen…

Weiter zu eToro: www.etoro.com Ripple-Kaufen mit Paysafe ist eine Zahlungsmethode für den Direktkauf von Ripple-Coins auf Kryptobörsen. Werden Ripples gekauft, wird, genau genommen, die Kryptowährung XRP gekauft. XRP ist die Währung des Bezahlnetzwerks „Ripple“. Dieses wird von RippleLabs ständig weiterentwickelt. Die Markteinführung des Netzwerks war bereits 2012, aber erst seit 2017 wurde Ripple einer breiten Mehr lesen…

Weiter zu eToro: www.etoro.com Ripple gehört mittlerweile schon zu den etablierten Kryptowährungen, da sie bereits seit 2012 auf dem Markt ist. Ripples, deren Abkürzung XRP lautet, werden inzwischen auf vielen Kryptobörsen und -Marktplätzen gehandelt. Einen Anbieter zu finden, der das Ripple-Kaufen mit Sofortüberweisung akzeptiert, ist heutzutage überhaupt kein Problem mehr. Da bei einer solchen Sofortüberweisung Mehr lesen…

Weiter zu eToro: www.etoro.com Das Ripple-Kaufen mit PayPal ist eine Möglichkeit für den Direktkauf der Kryptowährung. Der Bezahldienst selbst gilt als erfahren, seriös und sicher. Leider ist diese Zahlungsmöglichkeit auf Kryptobörsen noch nicht sehr verbreitet, obwohl sie für Anleger einen großen Vorteil hat. Denn beim XRP-Kaufen mit PayPal werden die erworbenen Ripple-Coins binnen Sekunden gutgeschrieben. Mehr lesen…

Weiter zu eToro: www.etoro.com   Ripple, XRP, ist die Kryptowährung des gleichnamigen Zahlungsnetzwerks. Für das XRP-Kaufen mit Bankküberweisung muss man aber nicht ein Mitglied der Ripple-Community sein, denn die Kryptowährung kann auch außerhalb des Netzwerkes gekauft werden. Ripple ist seit 2012 auf dem Markt. Da das Netzwerk mit Banken und Unternehmen zusammenarbeitet und sich dadurch Mehr lesen…

Weiter zu eToro: www.etoro.com   Der Ripple hat sich in den letzten Monaten als „Bitcoin für Banken“ einen Namen gemacht. Die Besonderheit der digitalen Währung liegt darin, dass nicht nur ein dezentrales Netzwerk erschaffen wird, sondern auch ein echter Nutzen: anders als beim Bitcoin werden Schuldverschreibungen gespeichert, die durch das Ripple-Protokoll auch in Echtzeit übertragen Mehr lesen…


65% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.