USA
USA
4 Indizes und insgesamt 32 ETFs können auf den US-Aktienmarkt gehandelt werden. Weiterlesen >>
Deutschland
Deutschland
Der deutsche Aktienmarkt bietet drei Indizes auf große Unternehmen und sieben Indizes auf mittelgroße & kleine Unternehmen. Weiterlesen >>
Kanada
Kanada
Auf dem kanadischen Aktienmarkt sind 2 Indizes mit insgesamt 6 ETFs zu finden. Weiterlesen >>
China
China
Eine Besonderheit bei ETF-Investments auf den chinesischen Markt stellen die drei verschiedenen Aktienklassen dar. Weiterlesen >>
Japan
Japan
Rund 85 Prozent der Free Float adjustierten Marktkapitalisierung Japans werden über den MSCI Japan Index abgedeckt. Weiterlesen >>
Australien
Australien
Der Staat Australien wurde am 1. Januar 2001 gegründet und die Staatsform stellt die föderale, parlamentarische Monarchie dar. Weiterlesen >>

In Indien ETFs investieren

Der indische Markt gilt für viele Anleger als sehr vielversprechend und weist gute Aussichten für die Zukunft auf. Um jedoch nicht in zahlreiche Einzelaktien investieren zu müssen, empfiehlt sich ein ETF. Hier gibt es eine Handvoll interessanter Indien ETFs, die auch das Ausfallrisiko einzelner Aktien reduzieren.

indien etf

Das Tadsch Mahal in Indien/ Bilderquelle: Belikova Oksana/ shutterstock.com

Ansonsten sind indische Aktien auch in Schwellenländer ETFs und Asien ETFs vertreten und es gibt einige Aktienfonds für den indischen Markt. Allerdings bergen Investments in Aktien aus Schwellenländern einige Risiken. Ein Indien ETF kann daher die bessere Wahl sein.

Jetzt Indien ETFs kaufen

Inden ETFs auf mehrere Indizes

Icon CFD TradingWie auch andere ETFs basieren ETFs aus Indien auf Indizes. Unter anderem gibt es einen ETF auf den FTSE India 30/18 Capped Unex und ETFs auf den MSCI India Index.

Diese werden von mehreren Brokern angeboten und einige sind auch sparplanfähig. Dazu kommen ETFs auf den Nifty 50 Index. Je nach ETF liegt die Gesamtkostenquote bei 0,19 bis 0,85 Prozent p.a.

ETFVolumenKostenReplikationErträge
ETF auf MSCI India
iShares MSCI India1.231 Mio. €0,65% p.a.PhysischThesaurierend
Lyxor MSCI India734 Mio. €0,85% p.a.SwapbasiertThesaurierend
Amundi MSCI India92 Mio. €0,80% p.a.SwapbasiertThesaurierend
Xtrackers MSCI India Swap72 Mio. €0,75% p.a.SwapbasiertThesaurierend
ETF auf Nifty 50
Xtrackers Nifty 50 Swap112 Mio. €0,85% p.a.SwapbasiertThesaurierend
ETF auf FTSE 30/18 Capped
Franklin FTSE India104 Mio. €0,19% p.a.PhysischThesaurierend
Jetzt Indien ETFs kaufen

Über den FTSE India 30/18 Capped Index erhalten Anleger Zugang zu Unternehmen mit einer mittleren oder hohen Marktkapitalisierung. Die größten Unternehmen im Index machen maximal 30 Prozent der Gesamtkapitalisierung des Index aus, die übrigen maximal 18 Prozent. Im Index sind über 180 Aktien enthalten.

Der beste Indien ETF ist aber immer ein Frage der persönlichen Anlagestrategie und einer gründlichen Analyse. Nicht jeder ETF aus China, Indien oder einem anderen asiatischen Land kommt für jeden Anleger infrage und Anleger sollten sich der Risiken bewusst sein. Ein ETF Indien Vergleich kann ebenfalls sinnvoll sein.

indien etfs vergleich

Größte indische Unternehmen im Index vertreten

Icon Social MediaDie größten Unternehmen des Landes sind Teil des MSCI India Index mit gut 100 Aktien. Im Nifty 50 Index sind 50 Aktien aus 22 Sektoren enthalten. Wichtig sind vorwiegend Unternehmen

  • aus der IT-Branche
  • dem Finanzwesen
  • und dem IT-Outsourcing.

Indien ETFs gibt es unter anderem von iShares und Xtrackers. Indische ETFs erleichtern es, indische Aktien zu kaufen, da Anleger mit einem Investment gleich in den ganzen indischen Markt investieren.

Die meisten Indien ETF Anbieter nutzen den MSCI Indien und eher selten den FTSE India 30/18 Capped Index. Dies gilt beispielsweise für den iShares Indien ETF. Der Name des Indexes weist übrigens auf die Gewichtung im Index und deren Begrenzung hin. Damit soll das Klumpenrisiko gesenkt werden.

Jetzt Indien ETFs kaufen

Alternative zu China ETFs

Icon StrategieAnleger suchen oftmals eine Alternative zu ihren Anlagen in China und möchten auch in anderen asiatischen Ländern aktiv werden. Der chinesische Markt ist beispielsweise durch die Coronapandemie und geopolitische Spannungen mit einigen Risiken verbunden.

Indien und damit auch Indien ETFs bekommen derzeit noch nicht so viel Aufmerksamkeit wie China und die dortige Wirtschaft. Einige Experten gehen aber davon aus, dass Indien in Zukunft interessanter sein könnte als China.

Viele Experten und Anleger setzen große Hoffnungen in den indischen Aktienmarkt. Die ETF Indien Prognose erscheint damit hervorragend. Für viele Anleger könnte daher ein Indien ETFs sinnvoll sein, gerade bei einer langfristigen Anlagestrategie.

Teilweise wächst die Wirtschaft des Landes um fünf bis zehn Prozent im Jahr. Schon bald könnte Indien China als bevölkerungsreichste Land der Erde ablösen und damit auch sein Bruttoinlandsprodukt deutlich steigern. Schon jetzt leben gut 1,3 Milliarden Menschen in Indien und der Konsum nimmt zu.

Langfristig könnte sich Indien mit Blick auf das Bruttoinlandsprodukt zur Nummer 3 hinter den USA und China entwickeln. Vorteilhaft könnte sich dabei

  • die wachsende Kaufkraft
  • die guten Englischkenntnisse und
  • die bessere Bildung vieler junger Menschen

auswirken.

etf indien prognose
Ein Kursverlauf mit Stoppuhr/ Bilderquelle: Sergey Nivens/ shutterstock.com

Bekannte indische Aktien auch im Ausland handelbar

Icon TippDie Entwicklung der Börse in Indien geht ebenfalls gut voran. Einige Aktien aus dem Land gelten auch international als interessant.

Bekannte indische Aktien sind die des IT-Spezialisten Infosys und des IT-Outsourcing-Unternehmens Tata Consultancy Services, die in Bombay und New York gehandelt werden. An der deutschen Börse notiert ist die Aktie der State Bank of India.

Diese werden über ADR-Anteile gehandelt. Auch die Aktie des größten indischen Autoherstellers Tata Motors kann hierzulande gehandelt werden. Diese indischen Aktien entwickeln sich teilweise optimal und indische Aktien im MSCI lassen sich gut über einen ETF handeln.

Jetzt Indien ETFs kaufen

Indische ETFs mit Risiken verbunden

Icon PC TradingAllerdings sind Investments in indische Aktien und Indien ETFs immer mit einem gewissen Risiko verbunden. Die indische Wirtschaft wird beispielsweise dadurch geschwächt, dass die Bevölkerung im Land sehr arm und oftmals schlecht ausgebildeter ist.

Dies hat nicht nur soziale Folgen, sondern wirkt sich auch negativ auf die Kaufkraft aus. Das Kasten-System, das Bildungssystem sowie eine ausgeprägte Bürokratie sind weitere Probleme im Land. Aktien aus Indien gelten daher als eher riskant.

Breiter gefächerte Indien ETFs sind aber eine Alternative. Gerät eine Branche oder eine einzelne Aktie unter Druck, können dies andere Aktien im ETF oft auffangen.

Obwohl viele Menschen in Indien in Armut leben, boomen die großen Städte wie Delhi oder Mumbai. Dennoch leben viele Menschen im Land von weniger als drei Dollar am Tag, während in den Großstädten moderne Hochhäuser und teure Restaurants entstehen.

Vor allem IT-Bereiche wie Beratung und Software-Entwicklung sind zukunftsfähige Branchen, die einen ETF aus Indien für die Zukunft interessant machen. Allerdings mangelt es in vielen Orten des Landes aber an Strom und Infrastruktur.

Zwischenfazit zu Indien ETFs

  • Interessanter Markt mit Zukunftsperspektiven
  • einige Indien ETFs am Markt
  • indische Wirtschaft aber auch mit Risiken verbunden
  • Indien ETF genau prüfen
  • ETF sollte zur eigenen Anlagestrategie passen
etf indien
Ein Trader freut sich über sein Indien ETF Trading/ Bilderquelle: Dean Drobot/ shutterstock.com

Investitionen in Wachstum

Icon Social TradingAus wirtschaftlicher Sicht liegt der Fokus des Landes mittlerweile auf Investitionen in Wachstum und Zukunftsthemen. Auch die Löhne und die Produktivität steigen. Viele junge Inder sind zudem gut ausgebildet.

Der Anteil der jungen Menschen in der Bevölkerung ist übrigens so hoch wie in keinem anderen Land. Viele davon sind sehr ehrgeizig und möchten beruflich vorankommen. Zudem zieht es die jungen Menschen in ein der 40 Städte mit über einer Million Einwohnern oder sogar in eine der beiden großen Metropolen mit mehr als zehn Millionen Einwohnern.

Vor der Coronapandemie, die Indien besonders stark getroffen hat, war das Wachstum sehr hoch, aber 2020 ging das Bruttoinlandsprodukt um 10,3 Prozent nach unten. Ein Wachstum von 6,7 Prozent wie vor der Pandemie besagt, dass sich das Bruttoinlandsprodukt alle elf Jahre verdoppelt.

Schon jetzt kann Indien beim Bruttoinlandsprodukt Südkorea oder Italien hinter sich lassen. In Zukunft könnte sich das Land nach Ende der Pandemie aber wieder gut entwickeln.

Ausgebaut werden derzeit beispielsweise

  • die Infrastruktur
  • die Schifffahrt und
  • die Solarenergie.
Jetzt Indien ETFs kaufen

Einige Industrien wachsen rasant

Icon Aktienkurs steigendDer umstrittene Premierminister Narendra Modi hat hierfür Programme in Milliardenhöhe aufgelegt. Kaum eine andere internationale Industrie wächst so schnell wie die indische Telekommunikations-Industrie und auch der Automotive-Bereich kann sich im weltweiten Vergleich sehen lassen. Vorteile sind sicher die niedrigen Löhne und dass viele Inder Englisch sprechen.

Die letzten Jahre waren in Indien turbulent. So verbot Premierminister Modi im November 2016 die 500 Rupien-Scheine und die 1.000 Rupien-Scheine mit dem Verweis auf Schwarzgeld und Steuerhinterziehung. Viele Inder konnten wochenlang nicht auf ihr Geld zugreifen, was einen drastischen Schaden für die Wirtschaft hatte.

Seitdem entwickelten sich digitale Zahlungsmethoden in Indien rasant und deutlich mehr Menschen geben eine Steuererklärung ab. Dies bedeutet für den Staat natürlich Mehreinnahmen.

Auch mit Blick auf den Klimawandel macht das Land Fortschritte und die Nachfrage nach erneuerbaren Energien steigt. Schon seit 2008 gibt es einen Aktionsplan zum Klimawandel, in dem festgehalten wurde, dass das Land weg von fossilen Brennstoffen zu erneuerbaren Energien gehen will.

Indien hat auch das Pariser Klimaabkommen unterzeichnet und sich damit verpflichtet, bis 2030 seine Emissionen um 33 bis 35 Prozent im Vergleich zu 2005 zu reduzieren. Strom soll bald zu 40 Prozent aus erneuerbaren Energiequellen stammen.

Auch diese Entwicklung kann die ETF Indien Prognose verbessern. Übrigens hat auch Jeff Bezos vor einer Weile gesagt, dass das 21. Jahrhundert das Jahrhundert des Landes werden könnte. Potenzial ist in Indien auf jeden Fall vorhanden.

indien etf
Eine futuristische Darstellung der Erde mit Handelsverbindungen/ Bilderquelle: Sergey Nivens/ shutterstock.com

Rückschlag durch Corona

Icon VirusDas Coronavirus hat Indien hart getroffen. Die Coronapandemie hatte in Indien bisher über 43 Millionen Infektionen sowie über eine halbe Million Todesfälle zur Folge (Stand 03/2022).

Im Land gibt es seit Beginn der Pandemie Lockdowns und es wurde ein groß angelegtes Impfprogramm gestartet. Dennoch könnten bis 2081 2,8 Milliarden Menschen im Land leben, was auch viel Konsum bedeutet. Damit müssen viele Dinge produziert und finanziert werden.

Die Bevölkerung ist sehr jung und die Hälfte der Menschen sind jünger als 25. Viele davon sprechen nicht nur Englisch, sondern haben einen Schulabschluss und oft auch einen Hochschulabschluss. Gerade bei internationalen Dienstleistungen im IT-Bereich hat Indien die Nase vorn, was sich auch auf Plattformen wie Upwork zeigt, wo viele Angeboten aus Indien kommen.

In Zukunft könnte Indien in Branchen wie

  • Biotechnologie
  • Pharmazie oder
  • Raumfahrt

ebenfalls Erfolge feiern. Gerade für langfristig orientierte Anleger könnte der indische Markt daher interessant sein und ein ETF Indien eine Empfehlung für die Zukunft.

Jetzt Indien ETFs kaufen

Interessante Indien ETFs

Einer der interessantesten Indien ETFs ist wohl der Xtrackers MSCI India Swap UCITS ETF, in dem die wichtigen Branchen

  • Finanzwesen
  • Technologie und
  • Energie

enthalten sind. Der Fonds verfügt über ein Volumen von 69 Milliarden Euro.

Top Positionen MSCI India

In der Grafik sind die derzeit 10 größten Positionen im MSCI India zu sehen. Allein diese 10 Unternehmen machen fast 50 % des Fondsvolumens aus.

Icon GlühbirneIn den iShares MSCI India UCITS ETF wurden über 1,6 Milliarden Euro investiert und es handelt sich um eine thesaurierenden ETF. Die Top 10 der über 100 Aktien im Index machen fast die Hälfte des Fondsvermögens aus.

Im MSCI India sind viele Technik-Unternehmen vertreten, aber auch viele Finanzunternehmen. Den iShares MSCI India UCITS ETF gibt es seit 2018. Damit ist der Indien ETF von iShares einer der ETFs auf Anlagen aus Indien, den Anleger auf jeden Fall näher betrachten sollten.

etf indien ishares
Indien ETF Trading am Laptop/ Bilderquelle: Open Studio/ shutterstock.com

Ausfallrisiko bei Schwellenländer-ETFs

Icon HakenBei einem Schwellenländer-ETF wird im Übrigen das Ausfallrisiko einer einzelnen Aktie im Fonds deutlich minimiert. Insbesondere Anleger, die bereits einen Schwellenländer-ETF im Depot haben, sollten jedoch prüfen, ob ein zusätzlicher Indien ETF sinnvoll ist. Hier kann ansonsten das Anlagerisiko zu hoch sein und eine breite Diversifikation ist nicht mehr gegeben.

Indien ist weiterhin ebenso ein Schwellenland wie China, obwohl die chinesische Wirtschaftsleistung sehr hoch ist. Daher könnte ein Indien ETF und ein China ETF gemeinsam im Depot ebenfalls ein Risiko darstellen.

Jetzt Indien ETFs kaufen

Einige indische ETFs in Deutschland nicht handelbar

Icon StiftEinige Indien ETFs können in Deutschland aufgrund der europäischen Vorgaben nicht gehandelt werden. Dies betrifft etwa den iShares MSCI India Small Cap Index Fund Shs, der nur in den USA gehandelt werden kann. Der Franklin FTSE India UCITS ETF, der auch in Deutschland gehandelt werden kann, basiert übrigens auf dem oben genannten FTSE-Index.

2017 war ein ausgezeichnetes Jahr für Indien ETFs, 2018 gerieten die Fonds aber nach Schwierigkeiten in der indischen Wirtschaft ebenfalls unter Druck. Unter anderem wurde damals eine neue Steuer auf Kapitalgewinne eingeführt.

Dazu kommt, dass viele Anleger, die Anlagen aus Schwellenländern handeln, auch die amerikanische Handelspolitik genau verfolgen. Wichtig bei Schwellenländer ETFs und Indien ETFs ist daher, aktuelle Nachrichten zu verfolgen und sich der Risiken beim Handel bewusst zu sein.

Anleger sollten also

  1. den gewünschten ETF genau prüfen
  2. entscheiden, ob ein Indien ETF für sie sinnvoll ist
  3. die Risiken kennen und einschätzen können
  4. einen passende Broker finden
etf indien zukunft
Die Auswertung eines Indien ETF am Tablet/ Bilderquelle: Andrey Tolkachev/ shutterstock.com

Fazit: Indien ETF kann für Anleger interessant sein

Icon Blatt StiftDie indische Wirtschaft bringt einige Chancen und gute Zukunftsperspektiven mit, doch Investments in Anlagen aus Schwellenländern sind immer auch mit Risiken verbunden. Ein Indien ETF kann dabei das Ausfallrisiko von Einzelaktien senken.

Insbesondere in der IT-Branche und im Finanzwesen hat sich in Indien in den letzten Jahren einiges getan. Auch wenn viele Menschen im Land noch immer unter der Armutsgrenze leben und es viele ungelöste soziale Probleme gibt, boomen einige Städte und Branchen enorm.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com

 

Teasergrafik_Content_Sparplan_v1

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]