USA
USA
4 Indizes und insgesamt 32 ETFs können auf den US-Aktienmarkt gehandelt werden. Weiterlesen >>
Deutschland
Deutschland
Der deutsche Aktienmarkt bietet drei Indizes auf große Unternehmen und sieben Indizes auf mittelgroße & kleine Unternehmen. Weiterlesen >>
Kanada
Kanada
Auf dem kanadischen Aktienmarkt sind 2 Indizes mit insgesamt 6 ETFs zu finden. Weiterlesen >>
China
China
Eine Besonderheit bei ETF-Investments auf den chinesischen Markt stellen die drei verschiedenen Aktienklassen dar. Weiterlesen >>
Japan
Japan
Rund 85 Prozent der Free Float adjustierten Marktkapitalisierung Japans werden über den MSCI Japan Index abgedeckt. Weiterlesen >>
Australien
Australien
Der Staat Australien wurde am 1. Januar 2001 gegründet und die Staatsform stellt die föderale, parlamentarische Monarchie dar. Weiterlesen >>

Gewinne mit dem Urlaubsparadies

Thailand nehmen viele eher als Urlaubsparadies wahr. Traumhafte Strände und ein Klima, dass vom Einfluss der Tropen geprägt ist – an Rendite, Aktien und Gewinne denkt nicht jeder Anleger. Dabei kann es sich auf jeden Fall lohnen, hier genau hinzuschauen. Gerade, wenn Sie eher auf einen Wachstumsmarkt aus sind, bieten sich Thailand ETFs an.

Indexfonds haben in den letzten Jahren hinsichtlich des Interessenlevels bei vielen Anlegern sehr stark zugelegt. Hier bilden Fondsgesellschaften verschiedene Indizes nach. Was Thailand betrifft, lassen sich an den Börsen verschiedene ETFs handeln – wie der Xtrackers MSCI Thailand UCITS ETF 1C. Hinsichtlich der Performance spiegelt sich hier klar die aktuell angespannte Lage wider. Thailand hat immer noch unter den Folgen der Pandemie und hoher Inflation zu leiden.

Thailand ETF
Der Thailand ETF kann sich auf jeden Fall lohnen/ Bilderquelle: aphotostory/ shutterstock.com
  • Starker Einbruch der Wirtschaftsleistung im Jahr 2020
  • Richtiger Aufschwung erst 2022
  • Industrie gewinnt an Bedeutung
  • Autobranche macht 10 Prozent Wirtschaftsleistung aus
Hier in Thailand ETF investieren

Investieren in ETF: Thailand hat Potenzial zu bieten

Icon GlühbirneDas Königreich Thailand ist mit einer Einwohnerzahl von knapp 70 Millionen etwas „kleiner“ als Deutschland und für seinen eher exzentrischen König bekannt. Mit einer Gesamtfläche von rund 513.000 Quadratkilometern ist das südostasiatische Land allerdings der Fläche nach deutlich größer. Besonders bekannt als exotisches Reiseziel, haben Touristen oft schon die Hauptstadt Bangkok gesehen oder die natürliche Schönheit bewundert.

Wirtschaftlich ruht Thailand auf mehreren Säulen:

  • Tourismus
  • Industrie
  • Landwirtschaft
  • Finanzsektor.
msci thailand etf
Der Thailand ETF bietet sich an, wenn sie nach einem Wachstumsmarkt suchen/ Bilderquelle: TierneyMJ/ shutterstock.com

Icon Mobile TradingHistorisch ist die Landwirtschaft ein wichtiger Zweig, macht im modernen Thailand aber nur noch circa 10 Prozent der gesamten Wirtschaftsleistung aus. Aber: Demgegenüber stehen fast 40 Prozent der thailändischen Arbeitskraft, welche in diesem Wirtschaftssektor aufgeht. Zum Vergleich: Vor 60 Jahren arbeiteten noch 4 von 5 Thailändern in der Landwirtschaft. Hier zeigt sich deutlich, wie spät der Aufbau einer Industrie im Land begonnen hat. Historisch hat bis über die Mitte des 20. Jahrhunderts die Landwirtschaft eine prägende Rolle gespielt.

Hier in Thailand ETF investieren

Tourismus und Industrie als Triebfeder

Icon NewsIn den letzten Jahren haben die Industrie und der Tourismus die wirtschaftliche Entwicklung des Landes deutlich vorangetrieben. Beide erzeugen mehr als die Hälfte der gesamten Wirtschaftsleistung des Landes. Dabei entfallen auf:

  • Industrie 45 Prozent
  • Tourismus 10 Prozent.

Zahlen, welche die Bedeutung beider Wirtschaftszweige deutlich erkennen lassen. Der Tourismus ist in den letzten Jahren für Thailand wirtschaftlich genauso wichtig wie die Landwirtschaft gewesen. Das Corona zu internationalen Reisebeschränkungen führte, hat das Land daher empfindlich getroffen.

Nach einem eher zögerlichen Beginn der Industrialisierung hat sich dieser Wirtschaftszweig zur wichtigen Stütze der thailändischen Wirtschaft entwickelt. Besonders stark ist an dieser Stelle die Auto-Industrie ausgeprägt. Leider macht dieser Aspekt die Wirtschaft Thailands auch anfällig für Krisen – Stichwort Chipmangel.

Sowohl im Hinblick auf den Tourismus als auch der Industrie wird darauf gewartet, dass Thailand wieder durchstartet. 2021 ist das Wachstum mit 1,6 Prozent noch verhalten. Für das laufende Jahr wird nochmal mit einem deutlichen Anziehen gerechnet – auch durch den Außenhandel. Allerdings können die Krise in der Ukraine und das rigide Handeln Chinas im Hinblick auf Corona hier immer noch Sand ins Getriebe streuen.

etf thailand vietnam
Die Industrie und der Tourismus haben die wirtschaftliche Entwicklung des Landes vorangetrieben/ Bilderquelle: ESB Professional/ shutterstock.com

Die größten Aktienunternehmen in Thailand

Thailand hat eine Industrie, die sich zunehmend entwickelt. Dieser Trend spiegelt sich auch im Aktienmarkt wider – und den Unternehmen, welche im Thailand ETF eine Rolle spielen. Unter anderem tauchen in den verschiedenen Indizes folgende Top Aktiengesellschaften mit einem Sitz in Thailand auf:

Unternehmen
PTT
Airports of Thailand
Delta Electronics (Thailand)
PTT Exploration and Production
Advanced Info Service PCL
Gulf Energy Development PCL
CP All PCL
Siam Cement
Krung Thai Bank
Siam Commercial Bank
Hier in Thailand ETF investieren

ETF Thailand: Bei bekannten Broker handeln

Icon PC TradingDas Thema Thailand ETFs hat sich bisher nur bei einem Teil der Anleger durchgesetzt. Ein Grund dafür ist sicher die Tatsache, dass der Einbruch in der Wirtschaftsleistung durch die Corona Krise heftig ausgefallen ist. Ein zweiter wichtiger Aspekt dürfe die Tatsache sein, dass in der Industriestruktur der Automobilsektor eine erhebliche Rolle spielt. Die Branche steht bekanntlich unter Druck.

thailand etf
Bislang traden nur wenige Anleger den Thailand ETF/ Bilderquelle: Indypendenz/ shutterstock.com

Wirtschaftswachstum für Thailand:

JahrWachstum (%)
20174,2
20184,2
20192,3
2020-6,1

Icon Blatt StiftUnterm Strich haben gerade Klein- und Privatanleger das Land und den thailändischen Aktienindex als Anlageprodukt schlicht nicht auf dem Radar. Dabei haben sich in der Vergangenheit gerade einige bekannte Broker dazu entschieden, Thailand in die Auswahl an handelbaren Assets aufzunehmen. Einer der bekanntesten ETFs ist in diesem Zusammenhang der MSCI Thailand ETF mit der WKN DBX0GY  – der MSCI Thailand UCITS ETF 1C.

Dieser kann bei den verschiedenen Brokern nicht nur als Direktinvestment gehandelt werden. Viele Anbieter erlauben inzwischen auch die Möglichkeit des Kapitalaufbaus über einen ETF Sparplan. An dieser Stelle wird der Thailand ETF einfach mit monatlich festgelegten Summen gezeichnet und ins Depot gelegt.

Hier in Thailand ETF investieren

MSCI Thailand: ETF mit physischer Replikation handeln

Icon Aktienkurs steigendDer MSCI Thailand ETF MSCI Thailand UCITS ETF 1C ist ein physisch replizierender Indexfonds, der Ende Juni 2010 aufgelegt wurde und dessen Geschäftsjahr dem Kalenderjahr entspricht. Aktuell beläuft sich das Fondsvermögen auf mehr als 67,2 Millionen Euro, es sind rund drei Millionen Anteile im Umlauf.

Eckdaten zum MSCI Thailand UCITS ETF 1C

Aufgelegt24. Juni 2010
Geschäftsjahr01. Januar bis 31.Dezember
Fondsvermögen67,26 Mio. EUR
Anteile3.010.385

Die Verwaltungsgebühr für den Thailand ETF liegt bei 0,25 Prozent, was für einen Indexfonds in Ordnung ist. Wichtig für die Entscheidung ist an dieser Stelle die Tatsache, dass der Fonds den Index physisch nachbildet, also nicht auf Derivate setzt, was für die Bewertung des Emittentenrisikos in jedem Fall von Belang ist.

Anleger müssen zudem wissen, dass der MSCI Thailand UCITS ETF 1C das Portfolio voll repliziert und dazu auch auf das Instrument der Wertpapierleihe setzt. Registriert ist der Indexfonds unter anderem in:

  • Deutschland
  • Frankreich
  • Finnland und
  • Irland.

Icon FazitZu den Top 5 Aktiengesellschaften aus Thailand im MSCI Thailand ETF gehören:

  • CP ALL PCL NVDR – 8,02 Prozent
  • PTT PCL – 7,91 Prozent
  • AIRPORTS OF THAILAND PCL – 6,88 Prozent
  • SIAM CEMENT PCL – 6,70 Prozent
  • BANGKOK DUSIT MEDICAL SERVICES PCL – 5,84 Prozent
etf thailand ishares
Der MSCI Thailand UCITS ETF 1C repliziert das Portfolio voll/ Bilderquelle: itman_47/ shutterstock.com

Thailand ETF ideal zur Risikostreuung

Icon Mobile TradingDer MSCI Thailand UCITS ETF 1C macht deutlich, dass sich der Blick über den Tellerrand – sprich weg von den publikumsstarken Indexfonds aus Europa oder den USA – lohnen kann. Gerade aufgrund des langsamen, aber doch deutlichen Aufwärtstrends der thailändischen Wirtschaft ist ein ETF für Thailand und Vietnam als Beimischung im Portfolio sicher keine schlechte Idee. Warum aber gerade das Augenmerk auf ETFs?

Anleger können sich den MSCI Thailand UCITS ETF 1C oder einen ETF für Thailand von iShares heranziehen und selbst als Direktanlage kopieren. Das Ganze dürfte allerdings ein aufwendiges Prozedere werden, welches zudem Grundkapital voraussetzt.

Der Thailand ETF hat hier ganz klar Vorteile. Im Indexfonds steckt durch die Replikation automatisch eine Risikostreuung. Außerdem lassen sich die Anteile leichter handeln als die einzelnen Wertpapiere, auf welche der Fonds zur Nachbildung des Indes setzt. Das kann zusätzlich als Sparplan aufgebaut werden. Hierdurch besteht die Möglichkeit zum Vermögensaufbau in kleinen Schritten. Besonders Privatanleger profitieren von diesem Aspekt deutlich – da hier einige Broker sogar bereit sind, die Kosten in der Verwaltung – sprich dem Erwerb der Fondsanteile – zu reduzieren.

Achtung: Grundsätzlich muss sich auch im Handel mit Thailand ETFs intensiv mit den einzelnen Anlageprodukten beschäftigt werden. Neben Unterschieden im Umfang der Nachbildung können sich die einzelnen Assets der Thailand ETF List durchaus in der Art und Weise unterscheiden, wie die Fonds replizieren. Während der MSCI Thailand UCITS ETF 1C ein Beispiel für die physische Nachbildung ist, gibt es Fonds mit einem internen Aufbau über Finanzderivate.

Hier in Thailand ETF investieren

ETF auch als CFD handelbar

Icon HakenGrundsätzlich werden heute Indexfonds von Anlegern sehr gern benutzt, die ein lang- bis mittelfristiges Anlageziel verfolgen. An dieser Stelle steht das Ausbalancierung von Rendite – sprich Ertrag – und Sicherheit im Fokus. Gerade risikoaffine Anleger suchen nach Möglichkeiten, deutlich bessere Renditen zu realisieren. In der Praxis geht der Blick dann mitunter direkt Richtung CFDs.

Hier handelt es sich nicht um ein klassischen Wertpapier fürs Depot, sondern Finanzderivate, welche sich von anderen Handelswerten ableiten. Gehandelt wird auf den Kurs von Aktien, Rohstoffen oder eben Indizes – wie Thailand und Vietnam. Gewinne realisieren Anleger an dieser Stelle über die Kursänderungen nach dem Einstiegszeitpunkt in eine Position.

etf thailand
Risikoaffine Anleger suchen nach Möglichkeiten, mit CFDs bessere Renditen zu realisieren/ Bilderquelle: GaudiLab/ shutterstock.com

CFDs werden inzwischen nach diesem Muster auch auf ETFs seitens der Differenzkontrakt-Broker angeboten. Ein Vorteil ist die Tatsache, dass Anleger in zwei Richtungen handeln können. Es besteht die Möglichkeit, sowohl in Richtung einer Long- als auch einer Short-Position in den Differenzkontrakt einzusteigen. Damit nutzen Trader unterschiedliche Marktsituationen aus. Ein zweiter sehr wichtiger Aspekt betrifft die Erträge aus dem Handel. Positionen werden bei CFDs mit Hebel gehandelt, sprich eine höhere Summe am Markt bewegt. Realisiert wird dieser Schritt durch den Einsatz einer Sicherheitsleistung. Hier darf nicht unterschätzt werden, dass Hebel immer in zwei Richtungen – also auch gegen die Position des Anlegers – arbeiten können.

Hier in Thailand ETF investieren

Fazit: Thailand ETF – die Chance fürs Portfolio mitnehmen

Icon Blatt StiftViele Anleger haben beim Thema ETF ein klares Ziel vor Augen – es geht um einen stabilen Vermögensaufbau abseits klassischer Sparprodukte. Daher wird sich auch auf die eher bekannten Werte und Indizes fokussiert. Häufig sind es dann noch ETF Sparpläne, welche favorisiert werden. Gegen diese Haltung spricht nichts. Aber es wird durch den eingeengten Blick auch Potenzial verschenkt. Im Thailand ETF steckt auf jeden Fall Potenzial.

Nach der Durststrecke durch Corona erholt sich das Land wieder. Der Tourismus ist aber nicht der einzige Wirtschaftszweig. Fast 50 Prozent macht die Industrie aus, wovon noch einmal 10 Prozent auf die Automobilbranche entfällt. Und hier hat Thailand ambitionierte Ziele. Man will zu einem der Marktführer im asiatischen Raum werden. Mit dem Bestreben, sich noch weiterzuentwickeln und Reformen anzustoßen, könnte der Thailand ETF durchaus einiges an Entwicklungspotenzial bieten.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]